Grundschule, Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung bis einschließlich Mittwoch 14.10.2020 geschlossen!

Aktuelles

12.10.2020 00:00

Uns erreichte heute Nachmittag die Nachricht, dass eine Lehrkraft unserer Grundschule in Oberriexingen positiv auf das Corona-Virus getestet wurde und leider daran erkrankt ist. Leider standen auch 4 von insgesamt 8 Grundschulklassen vergangene Woche in direktem Kontakt mit der erkrankten Lehrkraft.

Nach einer ersten Prüfung der Gesamtsituation an diesem Nachmittag, umfangreicher Abstimmung sowie detailgenauer Recherche mit unserer Rektorin Frau Hasenohr und in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Ludwigsburg muss ich Ihnen daher als Vertreter der Ortspolizeibehörde Stadt Oberriexingen mitteilen, dass wir die gesamte Grundschule Oberriexingen einschließlich der Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung vorsorglich von morgen (Montag, 12.10.2020) bis einschließlich Mittwoch, 14.10.2020, schließen müssen.

Diese Maßnahme dient präventiv dazu, mehr Klarheit zu einem möglichen Infektionsgeschehen und zur Ermittlung der gesamten Kontaktpersonen 1. Grades zu erhalten, eine gewisse Inkubationszeit zu beobachten und um einen geordneten Schulbetrieb für die kommenden Tage vorbereiten zu können, sofern es keine neuen Infektionsfälle gibt, was ich hoffe.

Dazu möchte ich Ihnen aus Gründen der Transparenz mitteilen, dass sich die positiv getestete Lehrkraft seit Mitte vergangener Woche nicht mehr in der Grundschule aufhielt. Bewahren wir also Ruhe und bleiben aufmerksam und besonnen.

Zudem müssen sich aber die Kinder der direkt betroffenen Klassen der Grundschule sofort in häusliche Quarantäne begeben, da diese als Kontaktpersonen 1. Grades zur postitiv getesteten Lehrkraft gelten.

Von der häuslichen Quarantäne sind die Kinder folgender Klassen betroffen: 1a und 1b, 2b, sowie die Klasse 3b - der jeweilige genaue Quarantänezeitraum je Kind muss jetzt noch konkret ermittelt werden (Letztkontakt zu infizierter Person) - wahrscheinlich gilt die häusliche Absonderung je Kind noch bis Anfang/Mitte kommender Woche (KW 43)... Eltern und Geschwisterkinder gelten nicht als Kontaktpersonen 1. Grades und müssen sich nicht in häusliche Quarantäne begeben. Die betroffenen Eltern werden hierüber zeitnah noch genauer über die weitere Vorgehensweise informiert, auch über die Möglichkeit ihre Kinder testen zu lassen. Es wird empfohlen, bei den Kindern der von der Quarantäne betroffenen Klassen auf die spezifischen Infektionssymptome zu achten und kinderärztlichen Rat (im Falle von Symptomen) einzuholen.

Ebenso muss eine Lehrkraft als Kontaktperson Kategorie 1 in häusliche Absonderung, was wiederum eine Umorganisation des Schulbetriebes erforderlich macht. Zudem soll das gesamte Lehrerkollegium zeitnah getestet werden.

Über die Wiederaufnahme des Schulbetriebes für die von der Quarantäne nicht betroffenen Klassen (2a, 3a, 4a und 4b) informieren wir in Bälde.

Die Kindertagesstätten sind von der Schließung im Ort momentan nicht betroffen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mitwirkung in dieser kurzfristigen unschönen Situation!

Uns wurde zudem gestern eine weitere Person aus dem Ort mitgeteilt, die mit Covid-19-Infiziert ist - ohne Zusammenhang zur Grundschule, Kita oder Vereinen. Und der Fall 16. konnte inzwischen auch in Abstimmung mit dem LRA LB geklärt werden, ebenfalls ohne Zusammenhang zu Grundschule, Kita oder Vereinen. Allen erkrankten Personen auf diesem Wege gute Genesung!

Ihr

Frank Wittendorfer
(Bürgermeister)

Grundschule, Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung bis einschließlich Mittwoch 14.10.2020 geschlossen!