Jahresrückblick 2019

Aktuelles

09.01.2020 20:17

Mit dem Jahr 2019 ging ein spannendes und erfolgreiches Jahr zu Ende, in dem durch Verwaltung und Gemeinderat, sowie viele ehrenamtlich Engagierte in Vereinen und anderen Institutionen außerordentlich viel bewegt, geleistet und zum erfolgreichen Gelingen beigetragen haben. 
2019 war ein Jahr in dem viele neue Projekte und Veränderungen zustande gekommen sind, welche vor allem Kindern und Jugendlichen eine große Freude bereitete.  

Januar 
Zu Beginn des Jahres organisierte die Stadt Oberriexingen nach einer zweijährigen Pause eine Brennholzversteigerung. Dabei wurde im Reutwald fleißig gesteigert, sodass alles verkauft wurde.

Insgesamt 50 Jahre sind Gisa Barner-Heiduck und Wolfgang Dettinger schon für die Stadt Oberriexingen tätig. Frau Barner-Heiduck arbeitet als pädagogische Fachkraft in der Beate-Kaltschmid-Kindertageseinrichtung und Herr Dettinger als Hausmeister der Sport- und Festhalle. Das 25-jährige Dienstjubiläum der beiden musste natürlich gefeiert werden. Als Zeichen der Anerkennung dieser Verdienste überreichte Bürgermeister Wittendorfer eine Urkunde und einen Geschenkkorb bzw. einen Blumenstrauß.

Ende Januar wurde bei milden Temperaturen mit dem römischen Lichterfest „Lupercalia“ am Römerkeller die Hoffnung auf den Frühling hervorgerufen. Dabei verkleideten sich die Kinder als Luperci und erhellten mit ihren Taschenlampen den dunkeln Römerkeller. Mit einem Reinigungsritual sollen die Dämonen des Winters vertrieben werden. 

Februar 
Am 28.02. fand der Ori-Fasching statt. Zu Beginn der Feier waren die Kleinen mit dem Zwergenfasching an der Reihe. Anschließend wurde für die Größeren eine Schülerdisco veranstaltet, bei der viel gelacht, getanzt und gesungen wurde. 

März 
Aufgrund unseres 1125-jährigen Stadtjubiläums 2018 sangen Grundschulkinder das von Herrn Kögler selbst komponierte Ori-Lied beim Frühlingserwachen vor. Das Publikum war so begeistert, dass die Stadt den Song auf CD produzieren lies. Nun hat Oberriexingen ihre eigene CD. 

Mit Wirkung zum 01. März wurde Hauptamtsleiterin Sarah Mannhardt zur Stadtinspektorin ernannt.    

Auf dem Friedhof wurden die Urnengemeinschaftsanlagen erweitert. Es wurden weitere 60 neue Urnenkammern geschaffen, in denen bei einer Doppelbelegung insgesamt 120 Urnen in den kommenden Jahren bestattet werden können. Im September wurden die Arbeiten abgeschlossen. 

Das zweite Frühlingserwachen in der Sport- und Festhalle war, wie im vergangenem Jahr, sehr erfolgreich. Es sorgte bei den Kleinen, sowie großen Besuchern für viel Abwechslung, Spiel und Spaß.

Die Markungsputzaktion fand an einem kalten, aber sonnigen Tag statt. Rund 100 Helfer, unter anderem Grundschüler halfen die Gemarkung von Unrat und Müll zu säubern. Am Ende der gemeisterten Putzaktion bekamen die Kinder für ihr Engagement ein kleines Geschenk vom Bürgermeister Wittendorfer persönlich überreicht. 

April
Am Brunnen vor dem Betreuten Wohnen wurde ein „Kronenplatz-Wegweiser“ aufgestellt, sodass die Besucher stets in die richtige Richtung geleitet werden können und der Kronenplatz im wahrsten Sinne des Wortes „gekrönt“ wird. 

Nun begann die Sanierung der Theodor-Heuss-Straße. Diese ist in zwei getrennte Bauabschnitte unterteilt. Der erste Bauabschnitt wurde von April bis Juli durchgeführt, dabei wurden die Hauptversorgungsleitungen für Wasser und Gas im Straßenraum sowie dem Gehweg- und Straßenbau erneuert. Dafür wurde der Straßenteil vollgesperrt. 

In der Nähe des Leinfelder Hofs wurde ein toter Fuchs mit der Viruserkrankung „Staupe“ aufgefunden. Für Menschen ist diese Krankheit ungefährlich, jedoch sind andere Tiere, wie Marder, Dachs und Frettchen, sowie der Hund empfänglich dafür.  

Mai 
Am 1. Mai veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr das 28. Maibaumfest auf dem Enneryplatz. Der 28 Meter hohe Baum wurde mit vereinten Kräften aufgestellt. 

Ende Mai fand die Gemeinderats-, Kreistags-, Regional- und Europawahl statt. Wir durften vier neue Gemeinderäte recht herzlich begrüßen und zwar Liam Oberdorfer, Tanja Klein, Florian Ott und Martin Schray.  

Juni 
Vom 30. Mai bis zum 02. Juni bekam Oberriexingen von der französischen Städtepartnerschaft Ennery einen kleinen Besuch abgestattet. Dieses Jahr feierten sie das 40-jährige Partnerschaftstreffen. Zahlreiche engagierte Oberriexinger stellten sich als Gastfamilien für die rund 170 geladenen Gäste bereit. Mit einem vielfältigem Programm war für alle Altersklassen etwas dabei und die Gemeinschaft der Städte wurde gestärkt. Mit der Unterzeichnung einer Bekräftigungsurkunde durch die beiden Bürgermeister Frank Wittendorfer und Gérard Leroux wurde die Partnerschaft auf eine neue Stufe angehoben. 

Mit dem offiziellen Spatenstich begann der Bau des Projekts Funpark. Dafür sind rund 76.000 € Spenden zusammen gekommen, einerseits durch das Crowdfunding-Portal der VR-Bank Asperg-Markgröningen, welche die Spenden der Unterstützer des Projekts verdoppelten, andererseits durch den Verband Region Stuttgart, der sich mit 50.000 € Fördermittel des Enztalradwegs beteiligte. 
Nochmals recht herzlichen Dank an alle Spender!   

Wer wünscht sich nicht gerne ein Kino unter freiem Himmel?  Dies verwirklichte die Stadt Oberriexingen durch ein Open Air Kino auf dem Sportgelände. Es liefen die Filme „A star is born“ und „Die Goldfische“, welche von rund 100 Besuchern geschaut wurden. 

Juli 
Am Anfang des Monates Juli fand, wie jedes Jahr, das traditionelle Inselfest statt.  

Am 23. Juli fand der Krämermarkt entlang der Hauptstraße statt, welcher zahlreich besucht wurde. 

Danach veranstaltete die Stadt bei schweißtreibenden Temperaturen den „summer in the city“ auf dem Kronenplatz. Eine Menge Spaß war garantiert mit Kindercocktails, Waffeln, Bastelaktionen, Bewegungsparcours, Kinderschminken, Seifenblasenkünstler und vieles mehr. 

Bei der zweiten Oberriexinger „Summernight“ versetzte der Musiker John Noville mit seiner Band die Besuchern bei angenehmen Temperaturen in Urlaubsstimmung. Somit konnte der Start in die Urlaubszeit beginnen. 

August 
In den Sommerferien bereitet es den Kindern immer einen riesen Spaß beim Sommerferienprogramm mitzumachen. Für jeden ist etwas dabei, egal ob Backen, Basteln, Sport treiben oder einen Freizeitpark besuchen. Schon bei der Anmeldung standen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ihren Eltern vor dem Rathaus Schlange. 

Nun war es endlich soweit, der neue Pumptrack ist fertig. Viele Kinder, Jugendliche, Eltern und Großeltern kamen zur Eröffnung und waren begeistert von dem Fun-Projekt. Als die Strecke eröffnet war begannen zahlreiche begeisterte Kinder und Jugendliche mit ihren Fahrrädern, Skateboard, Cityroller ect. die neue Bahn mit großer Freude zu testen. 

Seit vielen Jahren gibt es in Oberriexingen keine Allgemeinärztin mehr. Aus diesem Grund hat der Gemeinderat beschlossen in den Mehrfamilienhäusern im Neubaugebiet Schrannenäcker-Süd eine große Arztpraxis zu erwerben. Nach der schwierigen Suche nach einem Arzt ist es gelungen die Allgemeinärztin Frau Gabi Eichhorn, die bereits eine Allgemeinarzt- und Hausarztpraxis in Enzweihingen betreibt, zu finden. Dabei soll die Praxis in Enzweihingen erhalten bleiben.   

Ende August begann der 2. Bauabschnitt in der Theodor-Strom-Straße, welcher bis Dezember anhielt

September  
Die 13. Ori-Kindertage lockte 110 Kinder an, um unter dem Motto „Freunde fürs Leben“ in ihrer eigenen OriForestCity für eine Woche lang zu leben. Auf die Kinder wartete ein buntes Programm. Es gab eine Waldkirche, Näherei, „Experimenta“ und vieles mehr. 

Da der Oberriexinger Waldspielplatz am Rande des Reutwalds schon sehr in die Jahre gekommen ist und Spielgeräte aufgrund gravierender Mängel gesperrt werden mussten, wurde dieser umgestaltet, um auch künftig einen attraktiven Waldspielplatz bieten zu können. Am 23. September wurde trotz eines regnerischen Vormittags der Waldspielplatz zahlreichen Kindern besucht, um diesen in neuem Glanze zu erkunden. Sie erfreuten sich über ein großes Klettergerüst, eine Stehwippe und eine Seilbahn, welche sie gleich ausprobieren mussten. Zusätzlich gibt es vor Ort auch neue Sitzgarnituren und eine Grillstelle.  

Ein Teilabschnitt der historischen Stadtmauer stürzte am 08. Januar aufgrund einer  Beschädigung eines Gewölbekellers durch eine private Baufirma ein. Die Mauer wurde vorrübergehend gesichert. Schließlich wurde am 30. September mit den Sanierungsarbeiten der Stadtmauer begonnen.  

Oktober 
In den Oktober starteten wir mit der Black & White Party. Trotz der etwas geringeren Gästeanzahl, war die Stimmung trotzdem klasse. Die Feiernden haben bei bester Laune ausgelassen getanzt und gesungen.  

Der Gesangverein Vulkania feierte den 30. Geburtstag ihres Kinder- und Jugendchores. Gemeinsam präsentierten sie ein modernes Programm zu dem Motto „Wir sind Chor“. 

Am 26. Oktober fand ein Oktoberfest im Jugendhaus Oberriexingen statt. Dieses wurde von den engagierten Jugendlichen unseres Ortes veranstaltet. 

November 
Das Jugendhaus hat jetzt freies WLAN, welches die Besucher des Jugendhauses sowie die Bewohner der Ringstraße 1 A und B kostenlos nutzen können. Zudem hat die Sanierung des Jugendhauses begonnen. Das Ziel ist es, die Jugendlichen selbst mitgestalteten zu lassen, sodass sie sich in ihrem Gebäude wohler fühlen, also dadurch auch profitieren. 

Endlich FireAbend mit Thomas Weber & James Geier. Rund 150 Zuschauer besuchten das Karbirinet in der Festhalle. Sie führten die Besucher durch ein lustiges, besonderes Programm. 

Die Oberriexinger Ortsmitte erhellte am Martinstag wieder von vielen bunten Laternen. Mit dem traditionellen Martinsspiel und Lichterzug wurde Sankt Martin gedacht. 

Mit der 32. Hobbyausstellung wurde in der Festhalle eine Woche vor dem 1. Advent weihnachtlich eingestimmt. 

Zudem wurde mit dem Adventsmarkt rund um die Kelter für weihnachtliche Stimmung gesorgt. Mit der Unterstützung von Kindergarten, Grundschule, Hobbykünstlern und der musikalischen Einstimmung des Musikvereins sorgte dieser Nachmittag für besinnliche Stunden. 

Dezember 
Jeden Freitag im Dezember vor Weihnachten fand wie gewohnt das Adventshüttle auf dem Kronenplatz bzw. der Kelter statt.  

Beim Tannenbaum-Aufstellen kam es dieses Jahr zu kleinen Komplikationen, denn die Maschinen gingen kaputt, sodass das Aufstellen verschoben werden musste. Jedoch stand der Baum noch rechtzeitig zum Adventsmarkt schön geschmückt mit Lichterkette und Schleifen in der Ortsmitte. 

Unser Bewegungs-Spielplatz neben dem bereits im August fertig gestellten Pumptrack ist nun zu Ende des Jahres auch fertig geworden.  Es wurden zudem Mülleimer montiert sowie eine Pfandflaschensammelbox. Die große offizielle Einweihungsfeier findet im Rahmen des Oberriexinger Aktionstages am 22. März statt. 

Außerdem ist der Goldene Oktober jetzt auch schon unglaubliche 50 Jahre alt. Dies feierte der Seniorenclub im Gasthaus „Adler“.

 

 

An dieser Stelle ein großer Dank an den Gemeinderat und an alle Projektbeteiligte für die vielen Diskussionen und Beratungen, damit gelungene Entscheidungen zum Wohle der Stadt Oberriexingen getroffen werden konnten. Im Jahr 2019 wurde viel gebaut und entschieden, sodass die Veränderungen und Projekte für jedermann ersichtlich und greifbar wurden. Im Jahr 2020 wird ebenso viel umgesetzt und gebaut werden. 

Zudem ein großes Dankeschön an alle ehrenamtlichen und engagierten Einwohner, Vereine und Institutionen, insbesondere für die Mitwirkung an den Feierlichkeiten!  

Herzlichen Dank an alle Geschäftspartner der Stadt, die Stadtwerke Oberriexingen GmbH bzw. Stadtwerke Bietigheim-Bissingen GmbH und jeden einzelnen Mitarbeiter der Stadt Oberriexingen! 

Nicht zuletzt auch herzlichen Dank an die Presse für die sachliche und stets faire Berichterstattung in diesem ereignisreichen Jahr. 

Auf ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Jahr 2020! Bleiben Sie weiterhin so aktiv wie bisher! 

Herzlichst,
Ihr  

Frank Wittendorfer 
(Bürgermeister)  

 

(Bilder mit freundlicher Genehmigung der VKZ/LKZ)

Jahresrückblick 2019

Dateien:
Jahresueberblick_2019.pdf(802 KB)