Endspurt! STADTRADELN

... – vom 01. – 21.07.2021 
… OBERRIEXINGEN ist erstmals dabei und radelt für ein gutes Klima!  

Liebe STADTRADELNde:-) und alle die es vielleicht noch werden wollen...

Auf in den Endspurt!
Nun sind wir in unserer dritten und somit letzten STADTRADELN-Woche angelangt und können auf (bisher) über 25.000 geradelte Kilometer zurückblicken (Stand 15.07.2021, 21.30 Uhr).
Das ist ne Menge Holz!
Wir freuen uns, dass viele so motiviert und konsequent in die Pedale treten und sich auch vom eher bescheidenen Wetter der letzten Tage nicht davon abhalten ließen, das Rad anstelle des Autos zu nutzen! RESPEKT!

Hier für alle noch ein paar kleine Fakten:

- 33 Teams in Oberriexingen
- 175 aktive Radler von (202 registrierten)
- über 4 t CO² wurden durch die Nutzung des Rads anstelle des Autos bereits eingespart
- unser*e älteste*r Radler*in ist 88 Jahre jung!
- 824 km sind die am meisten erradelten Kilometer einer Einzelperson (gefolgt von 812 km und 724 km) 
- 3.299 km hat das Team der Freiwilligen Feuerwehr, 2.832 km das Offene Team und 2.693 km die Vulkania bisher gesammelt

Allen, die nun Lust bekommen haben, sich ebenfalls auf den Sattel zu schwingen sei gesagt: "Es ist noch nicht zu spät!" :-)

Kurzentschlossene können sich noch immer und sehr gerne unter www.stadtradeln.de/oberriexingen registrieren, einem Team beitreten oder ein eigenes gründen, danach losradeln und die Radkilometer einfach online eintragen oder per STADTRADELN-App tracken. 

Schritte zur Team-Gründung (Team-Gründung nur einmal erforderlich!):
-    Besuchen Sie die www.stadtradeln.de – Seite und geben Sie im Suchfeld „Oberriexingen“ ein
-    Klicken Sie auf den Button „Hier registrieren“ und im Anschluss auf „Neu registrieren“
-    Geben Sie Ihre persönlichen Daten, sowie einen Benutzernamen ein
-    Gründen Sie ein eigenes Team oder treten Sie einem bereits vorhandenen Team bei
-    Vergeben Sie ggf. einen Teamnamen und bestimmen Sie die entsprechenden "Tags" 
-    Bestätigen Sie den Datenschutz und die Spielregeln
-    Schließen Sie die Registrierung durch Bestätigen der daraufhin erhaltenen E-Mail ab
(Sofern Sie ein eigenes Team gegründet haben dem mehrere Mitglieder angehören sollen, so können sich diese weiteren Teammitglieder direkt Ihrem Team zuordnen und müssen zuvor KEIN eigenes Team anlegen). 

Nun wünschen wir allen eine erfolgreiche, sichere, unfallfreie, letzte STADTRADELN-Woche (was allerdings nicht bedeuten soll, dass im Anschluss nicht weitergeradelt werden darf…) und vielleicht auch noch die ein oder andere Fahrt bei Sonnenschein und ohne Regen….

Herzliche Grüße
 

Hier noch einmal genauere Infos und Hintergründe zur STADTRADELN-Aktion:

Mehr als die Hälfte der Kommunen ist dabei

LUDWIGSBURG. Der Radwettbewerb Stadtradeln findet im Landkreis Ludwigsburg vom 1. bis 21. Juli statt. Über die Hälfte der Kreiskommunen ist in diesem Jahr dabei. Fünf Stadtradel- Stars verpflichten sich zu 21 komplett autofreien Tagen.

Das Stadtradeln startet: Ab sofort geht es im Landkreis Ludwigsburg drei Wochen lange um nachhaltige Mobilität, Bewegung, Klimaschutz und Teamgeist. Ziel der Aktion ist, in Teams möglichst viel Fahrrad zu fahren und Kilometer zu sammeln – egal ob auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder in der Freizeit. Mitradeln lohnt sich in diesem Jahr gleich dreifach: Wer für ein gemeinsames Ziel in die Pedale tritt, stärkt die Gemeinschaft, die eigene Gesundheit und schont dabei das Klima. Der Wettbewerb innerhalb der Kommunen wird noch spannender. Ob Unternehmen oder Schule, Verwaltung oder Sportverein – Radelnde können Unterteams etwa für verschiedene Abteilungen oder Schulklassen gründen und künftig innerhalb des Hauptteams gegeneinander antreten.

Landrat Dietmar Allgaier stellt fest: „Wir freuen uns, dass dieses Jahr der Anteil der mitmachenden Kommunen im Kreis auf 25 angestiegen ist – mehr als die Hälfte aller Städte und Gemeinden ist also dabei. Das ist ein schönes Zeichen dafür, dass für sehr viele der Radverkehr im Landkreis eine Herzensangelegenheit ist.“

Zehn Kommunen gehen dieses Jahr als Newcomer an den Start: Asperg, Bönnigheim, Ingersheim, Freudental, Gemmrigheim, Hemmingen, Marbach, Oberriexingen, Oberstenfeld und Tamm. Fünfzehn weitere Kommunen waren schon einmal dabei: Bietigheim-Bissingen; Ditzingen, Freiberg, Gerlingen, Korntal-Münchingen, Kornwestheim, Ludwigsburg, Markgröningen, Möglingen, Pleidelsheim, Remseck, Sachsenheim, Steinheim, Schwieberdingen und Vaihingen.

Mitmachen können alle, die im Landkreis Ludwigsburg wohnen oder arbeiten. Wessen Gemeinde (noch) nicht mitmacht, darf sich gerne direkt für den Landkreis anmelden. Geradelte Kilometer können direkt nach der Fahrt, aber auch später noch gesammelt auf der Website eingegeben werden. Etwas komfortabler geht es mit der kostenlosen Stadtradeln-App: Hierüber können Teilnehmerinnen und Teilnehmer die geradelten Strecken via GPS tracken und direkt ihrem Team und ihrer Kommune gutschreiben.

Radeln mit den Stars

Besonders engagierte Stadtradel-Stars verpflichten sich, im dreiwöchigen Aktionszeitraum kein Auto zu nutzen – auch nicht als Beifahrer oder Beifahrerin. Über ihre Erfahrungen berichten sie in Blogbeiträgen. Im Landkreis Ludwigsburg sind fünf Personen dabei:

  • Dr. Matthias Röttgermann aus Markgröningen bewältigt schon seit seiner Ausbildung täglich den Weg zur Arbeit mit dem Rad. Bereits zum zweiten Mal ist das Gemeinderatsmitglied als Stadtradel-Star dabei – Anfang Juli will er gerne drei Wochen auf das Auto verzichten: „Mit Freude stelle ich fest, dass die Stadt Markgröningen zusammen mit hier tätigen Vereinen an einer Verbesserung der Mobilität für Fahrradfahrer und Fußgänger arbeitet. Von meiner Teilnahme als Stadtradel-Star erhoffe ich mir, dass dieser positiv eingeschlagene Weg weitere Unterstützung in der Öffentlichkeit erfährt und wir endlich sichtbare Umsetzungen erleben.“
  • Matthias Herrmann ist ebenfalls zum zweiten Mal als Stadtradel-Star für Schwieberdingen da-bei. Er spricht von sich selbst als „Stattradler“, da er seine täglichen Strecken regelmäßig mit dem Fahrrad „statt“ mit dem Auto oder der Bahn zurücklegt. Er wünscht sich mehr radelnde Entscheidungsträger und Entscheidungsträgerinnen, denn er ist sich sicher: „Nur, wenn wir unsere Verkehrswege radbewusster gestalten, schaffen wir es, mehr Menschen aufs Rad zu brin-gen und damit eine bessere Verkehrsentlastung insbesondere in den Städten zu erreichen.“
  • Manfred Hundhausen ist seit drei Jahrzehnten Ganzjahresradfahrer auf dem Weg zur Arbeit und radelt dieses Jahr als Star für Bietigheim-Bissingen. Sein Ziel ist ambitioniert: 3.000 Kilo-meter möchte er während der 21 Tage mit dem Rad zurücklegen. Seinen Autoschlüssel hat er bereits im Rathaus abgegeben und freut sich auf die Möglichkeit, für das positive Image des Radfahrens zu werben: „Besonders wichtig ist mir die friedliche und harmonische Koexistenz von Rad- und Autofahrenden, denn Radfahrer sind auch Autofahrer.“
  • Anna Wackerow hat sich als Stadtradel-Star für den Landkreis Ludwigsburg angemeldet. Sie wirbt in besonderem Maße für das Rad als Transportmittel. Gemeinsam mit ihren Teamkolle-gen und -kolleginnen rettet die Kornwestheimerin beim foodsharing Ludwigsburg e.V. Lebens-mittel vor der Entsorgung. „Dabei gibt es viel zu transportieren, und da bietet sich das Fahrrad als umweltfreundliches Verkehrsmittel besonders an.“
  • Vanessa Rampmaier tritt als Stadtradel-Star für ihren Wohnort Oberstenfeld an. Die alleiner-ziehende Mama von zwei Kindern freut sich auf die Herausforderung, den Alltag 21 Tage lang ohne Auto zu meistern. „Mein Ansporn ist es, anderen zu zeigen, wie schön es sein kann, hin und wieder auf das Auto zu verzichten und dafür auf das Fahrrad zu steigen. Meiner Meinung nach verliert man dadurch keine Zeit, sondern gewinnt an Lebensqualität.“

Anmeldung ist jederzeit möglich unter: www.stadtradeln.de/oberriexingen

Preise, Preise, Preise

Prämiert wird allerlei: Das Klima-Bündnis als Ausrichter des Stadtradeln kürt deutschlandweit das fahrradaktivste Kommunalparlament, die fahrradaktivste Kommune und die beste Newcomer-Kommune (aus Gründen der Fairness in fünf nach Einwohnerzahl getrennten Gruppen). Die Initiative Rad-KULTUR, die den Wettbewerb in Baden-Württemberg ausrichtet, konzentriert sich dieses Jahr auf die größten Teams: Teams aus der Kategorie Unternehmen und Schule bekommen einen eigenen Rad-SERVICE-Punkt, Teams aus anderen Kategorien werden mit einem RadKULTUR-Überraschungspaket belohnt. Schlussendlich prämiert auch das Landratsamt Ludwigsburg: Zum einen die besten Kommunen, Teams und Einzelradler und Radlerinnen im Landkreis, zum anderen werden unter allen Teil-nehmenden Überraschungspakete verlost. Info: Stadtradeln ist eine Aktion des Klima-Bündnisses. Privatpersonen sowie Vertreterinnen und Vertreter von Firmen, Vereinen, Verbänden, Institutionen, Kultureinrichtungen, Ämtern und (Hoch‐)Schulen schließen sich zu Teams zusammen, um drei Wochen lang möglichst viele Kilometer auf Fahrrad und Pedelec zu sammeln. In Baden-Württemberg fördert die Landesinitiative RadKULTUR den Wettbewerb. Mehr Infos und alle Ergebnisse unter www.stadtradeln.de

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie Hilfe? Dann melden Sie sich gerne bei uns!
Ansprechpartner: Susanne Grieble (grieble[at]oberriexingen.de) & Kathrin Hüeber (hueeber[at]oberriexingen.de), Tel.: 07042 90936  

Flyer
Spielregeln