Notbetreuung Kita, Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung sowie Grundschule

Gesundheitsbestätigung für den Besuch der Kita nach den Sommerferien

Um das Infektionsrisikos für alle am Betrieb der Kindertageseinrichtung / Kindertagespflege teilnehmenden Personen, für die Kinder ebenso wie für die pädagogischen Fachkräfte, die Tagespflegepersonen und alle weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu begrenzen, sieht die Corona-Verordnung Kita einen Ausschluss solcher Kinder von der Teilnahme am Betrieb der Kindertageseinrichtung / Kindertagespflege vor,

- die in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder 

- die typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus aufweisen. Solche Symptome sind 

o Fieber ab 38°C, 

o trockener Husten (nicht durch chronische Erkrankung verursacht, wie z. B. Asthma), 

o Störung des Geschmacks-oder Geruchssinns (nicht als Begleitsymptom eines Schnupfens).

Bei der Rückkehr aus einem anderen Staat, z. B. nach einer Urlaubsreise, kann zudem die „Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne“ den Besuch der Kindertageseinrichtung / Kindertagespflege ausschließen. Dies ist dann der Fall, wenn der andere Staat als sog. „Risikogebiet“ ausgewiesen ist. Die Einstufung als Risikogebiet erfolgt durch das Bundesministerium für Gesundheit, das Auswärtige Amt und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat. Sie wird durch das Robert Koch-Institut auf seiner Internetseite (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html) veröffentlicht.

Sofern solche Ausschlussgründe Ihnen bekannt sind oder bekannt werden, sind Sie verpflichtet,

- die Einrichtung umgehend zu informieren,

- den Besuch der Kindertageseinrichtung / Kindertagespflege Ihres Kindes zu beenden, 

- Ihr Kind bei Auftreten von Krankheitsanzeichen während der Betreuung umgehend abzuholen. 

Die Erklärung der Erziehungsberechtigten ist am ersten Kita-Tag in der Einrichtung abzugeben.
Das entsprechende Formular finden Sie hier.

 

____________________________________________________________________________________________________

Eingeschränkte Kernzeit- und Nachmittagsbetreuuung startet ab dem 29.06.2020

Stand: 24.06.2020

Liebe Eltern,

nun ist es offiziell – vom 29. Juni an können alle Kinder an Grundschulen wieder regelmäßig die Grundschule unter Auflagen besuchen. Für die gute Zusammenarbeit und Ihr Verständnis in den letzten Wochen und Monaten möchte ich mich bei Ihnen und Ihren Kindern, dem pädagogischen Personal und den Leiterinnen der Einrichtungen ganz herzlich bedanken!

Neben den vom Land Baden-Württemberg und dem Kommunalverband für Jugend und Soziales (KVJS) vorgegebenen Hygiene- und Schutzmaßnahmen ist vorab zu erwähnen, dass es gleichzeitig innerhalb unseres Personals auch weiterhin Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gibt, die aufgrund von Risikofaktoren nicht eingesetzt werden können. Damit haben wir weiterhin begrenzende Faktoren, was die Ausgestaltung von Betreuungskapazitäten, dem zeitlichen Umfang sowie der Mittagessenssituation anbelangt.

Die bisherige Notbetreuung an der Grundschule entfällt und es wird eine Betreuung im Rahmen der verlässlichen Grundschule geben.

Um Eltern, welche einer Berufstätigkeit nachgehen, eine Möglichkeit zu bieten am Vormittag und frühen Nachmittag weiterhin arbeiten zu können, werden auch wir wieder eine eingeschränkte Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung anbieten.

Bezüglich dieser eingeschränkten Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung unter Corona-Pandemiebedingungen in der Zeit bis zum Beginn der Sommerferien wurde ein entsprechendes Konzept erarbeitet.

Wir starten mit der eingeschränkten Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung ebenso wie die Grundschule am kommenden Montag, 29.06.2020.

Anbei finden Sie alle wichtigen Informationen und Unterlagen für die Anmeldung:

Elterninformation eingeschränkte Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung

Anmeldeformular

Abmeldeformular

Gesundheitsbescheinigung

 

________________________________________________________________________________________________________

Regelbetreuung in den Kitas startet ab dem 30.06.2020

Stand: 24.06.2020

 

Liebe Eltern,

ich freue mich Ihnen mitteilen zu können, dass wir ab 30.06.2020 einen weiteren Schritt  zur Regelbetreuung in den Kindergärten „unter Corona-Pandemiebedingungen“ umsetzen können. Für die gute Zusammenarbeit und Ihr Verständnis in den letzten Wochen und Monaten möchte ich mich bei Ihnen und Ihren Kindern, dem pädagogischen Personal und den Leiterinnen der Einrichtungen ganz herzlich bedanken! 

Neben den vom Land Baden-Württemberg und dem Kommunalverband für Jugend und Soziales (KVJS) vorgegebenen Hygiene- und Schutzmaßnahmen ist vorab zu erwähnen, dass es gleichzeitig innerhalb unseres Personals auch weiterhin Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gibt, die aufgrund von Risikofaktoren nicht eingesetzt werden können. Damit haben wir weiterhin begrenzende Faktoren, was die Ausgestaltung von Betreuungskapazitäten, dem zeitlichen Umfang sowie der Mittagessenssituation anbelangt. 

Unser pädagogisches Team freut sich schon, in Bälde wieder beinahe alle Kinder gleichzeitig betreuen zu dürfen. Vorsicht ist aufgrund des „Coronavirus“ allerdings nach wie vor geboten, vor allem auch bei unseren Kindern und natürlich ebenso bei unserem Personal.

Hier erhalten Sie alle wichtigen Informationen und Formulare:

Elterninformation Regelbetreuung Kita

Informationsbrief der Einrichtungsleitung

Abmeldung von der Regelbetreuung

Gesundheitsbestätigung

 

____________________________________________________________________________________________________________

 

 

Elterninformationen zur Notbetreuung während der Corona-Pandemie in den Kindertageseinrichtungen und in der Grundschule

Stand: 22.04.2020

Liebe Eltern, 
 
wie Sie den Tagesmeldungen entnehmen können, ist aufgrund der Coronavirus-Pandemie
die Öffnung der Kindertageseinrichtungen inklusive der Kinderkrippe und der Grundschule
sowie der Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung derzeit bis auf weiteres nicht vorgesehen.   
 
Nach § 1 der Corona-Verordnung (CoronaVO) des Landes Baden-Württemberg ist der
Betrieb von Kindertageseinrichtungen untersagt. Daher muss das Angebot aber weiterhin
eine Notbetreuung bleiben und kann nicht für alle gelten. Aus Gründen des
Infektionsschutzes umfasst die Erweiterung deshalb nur einen begrenzten Personenkreis.
Oberste Priorität hat, eine zweite sich rasant ausbreitende Infektionswelle zu verhindern.
 
Die Stadt Oberriexingen hat nun ab Montag, 27.04.2020, die Notbetreuung für Kinder im
Alter von 1 Jahr bis 6 Jahren, welche bereits unsere Kindergärten oder die Kinderkrippe in
der Eichendorffstraße 19 / 21 und in der Großmoltenstraße 2 besuchen, erweitert. Diese
Regelung gilt für Kinder, die zum Stichtag 27.04.2020 mindestens 1 Jahr alt oder älter sind
und bereits in die Kindertageseinrichtungen aufgenommen wurden.
 
Ebenso wird die Grundschule Oberriexingen eine erweiterte Notbetreuung ab Montag,
27.04.2020, anbieten. Nähere Informationen sowie das Anmeldeformular hierzu erhalten Sie
direkt von der Grundschule Oberriexingen oder auf der Homepage https://gs-
oberriexingen.jimdofree.com/
.
 
Für einen sicheren Betrieb werden unsererseits soweit möglich diverse Schutzmaßnahmen
wie z.B. Abstandsregelungen, Kleingruppen und Hygienemaßnahmen eingerichtet werden.

Alle weiteren Informationen finden Sie im Elterninformationsschreiben zur Notbetreuung (Stand 22.04.2020).

Anlagen: 

- Notkinderbetreuung KiTa Anmeldeformular (Stand 22.04.2020)
- Notkinderbetreuung Arbeitgeberbescheinigung (Stand 22.04.2020)
- Notkinderbetreuung Eigenbescheinigung Selbständige / Freiberufler (Stand 22.04.2020)
- Rahmenbedingungen zur Notbetreuung KiTa (Stand 22.04.2020)

- Informationsschreiben Notbetreuung Grundschule (Stand: 22.04.2020)
- Anmeldeformular Notbetreuung Grundschule (Stand: 24.04.2020)

______________________________________________________________________________________________________________

Elterninformationen zur Notbetreuung in der Kindertageseinrichtung und der Grundschule

Stand: 18.04.2020, 13:30 Uhr

Liebe Eltern,     

wie Sie den Tagesmeldungen entnehmen können, ist aufgrund der Coronavirus-Pandemie  die Öffnung der Kindertageseinrichtungen inklusive der Kinderkrippe und der Grundschule  sowie der Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung derzeit bis auf weiteres nicht vorgesehen.  Anbei erhalten sie aber neueste Informationen:   

Informationsschreiben Notbetreuung 

Anmeldung Notbetreuung Kindertageseinrichtung

Anmeldung Notbetreuung Grundschule

 

 

_____________________________________________________________________________________________________________________