Direkte Aufrufe des Bürgermeisters (inkl. Facebook)

177 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 08.04.2021

Hallo zusammen!

Gestern kamen im Landkreis LB +196 und heute +177 neue Infektionsfälle hinzu. Kein neuer Fall in Ori. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt im Landkreis LB nun 115,1 Fälle je 100.000 EW. Mit dem heutigen Meldetag wurde im Landkreis LB die Anzahl von über 20.000 laborbestätigten Infektionsfällen (ohne die berühmte Dunkelziffer; bei insgesamt rd. 545.000 EW) seit Beginn der Pandemie überschritten. 428 Menschen sind seit Beginn der Pandemie verstorben, was einem Sterbeanteil von 2,1% entspricht. Dank der Impfungen sind die Sterbezahlen zuletzt zum Glück nur gering angestiegen, allerdings darf man bei den jetzigen hohen Infektionszahlen insbesondere bei jüngeren Menschen absolut nicht die Long-Covid-Folgeerscheinungen einer Infektion/Erkrankung mit dem Coronavirus außer acht lassen. Selbst im Ort beobachtet sind zuletzt immer mehr jüngere Menschen (so auch in etwa in meinem Alter) ziemlich erkrankt bzw. „malad“, wenn infiziert. In KW13 betrug die Anzahl der Mutationsvarianten (mit ganz überwiegend B 1.1.7) zuletzt landesweit über 90% aller Infektionsfälle.

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

In den letzten Tagen erreichten uns trotz der Eiseskälte viele Fotos und Meldungen von unserer Frühjahrsputz-Woche. Morgen kommen die Kids des Wald- und Naturkindergarten in der Kelter vorbei, um selbst gesammelten Unrat bei uns abzugeben...

Das interkommunale Schnelltestzentrum Oberriexingen-Sersheim wird bestens angenommen, in dieser Woche wurden nach den Osterfeiertagen aber wieder etwas weniger Tests durchgeführt. Die Öffnungszeiten und Terminslots für die kommende Woche sind online gestellt, mehr dazu hier:

www.oberriexingen.de/rathaus-politik/aktuelles-zum-corona-virus/interkommunales-schnelltestzentrum-oberriexingen-sersheim/

Das Land BaWü ändert heute die „Mutter-Corona-VO“ insbesondere wegen dem Schulbetrieb und gibt viele weitere Infos zu den Teststrategien in Schule und Kita‘s bekannt - dies gilt ab sofort:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/schnelltests-in-kitas-und-kindergaerten/

Da heißt es kurzfristig mal wieder: macht mal schnell.... Wir werden daher kommende Woche in der Grundschule eine Notbetreuung anbieten, aber die Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung (als freiwilliges Angebot der Stadt) entfällt aufgrund des diffusen Infektionsgeschehens und der recht geringen Nachfrage für die nächste Woche. In der Woche ab dem 19.04.2021 (KW 16) sind wir aber in allen Bereichen „so far“ gut vorbereitet - vorbehaltlich des weiteren Infektionsgeschehens. Am kommenden Montag und Donnerstag errichten wir spontan früh morgens eine neue Schnelltestzentrums-Außenstelle in der Aula der Grundschule, um die Notbetreuungskinder der Schule (freiwillig) und das Personal in den geöffneten Einrichtungen (Schule inkl. Kita-Personal) zu testen.

Über die vorgesehenen und für den weiteren Präsenzbetrieb notwendigen regelmäßigen Testungen insbesondere für Schulkinder und Kitakinder ab dem 19.04.2021 informieren wir dann noch rechtzeitig. Eine gewisse Vorlaufzeit ist notwendig.

Heute haben wir 2.000 „kinderleicht“ zu gebrauchende und sehr zielsichere 3-in-1-Speichel-Schnelltests aus einer kleineren interkommunalen Beschaffung über einen Oberriexinger Einzelhändler (auch für die befreundeten Nachbarkommunen Sersheim, Löchgau und Freudental mitbestellt) erhalten, morgen kommen weitere 2.000 Laien-Selbsttests aus einer weiteren größeren interkommunalen Beschaffung bei uns an. Danke hierbei an die vielen OB-/BM-Kollegen für die gute, schnelle und pragmatische Zusammenarbeit!

Genug einfachst einsetzbare Schnelltestkits haben wir also vor Ort, jetzt geht’s an die „spielerische“ Umsetzung im Detail bzw. vor allem im Mund oder in der vorderen Nase bei den Kids - insbesondere zur Sicherheit der Familien und des Personals.

Vorteilhaft ist nun auch, dass wir jetzt auf viele geschulte, sensible und motivierte Helfer*innen aus unserem interkommunalen Schnelltestzentrum zur Unterstützung bei der Testung vor Ort in den Einrichtungen zurückgreifen können und werden, um eine gute Aufsicht und Hilfe bei den Testungen hinzubekommen. Wir hoffen damit, den Schul- und Kitabetrieb ab dem 19.04.2021 solange wie möglich trotz diffusem Infektionsgeschehen aufrecht erhalten zu können und bereits stattfindende Infektionsketten mit späterem Eintrag in weitere „leider überwiegend noch nicht geimpfte Familienteile etc...“ unterbrechen zu können - sofern mal wirklich ein positiver Fall dabei entdeckt werden sollte. Meiner persönlichen Meinung nach gibt es in der Abwägung schlimmeres für die Kids (wie z.B. keine Präsenz), wir sollten aber dennoch behutsam und mit viel Einfühlungsvermögen an die Kindertestung herangehen... Zudem erwarten wir endlich klare Regeln zur Testung von Kita-Kindern von höherer Stelle, da hier einfach noch sehr viele Fragen offen sind, z.B. ab welchem Kindesalter man dies überhaupt anbietet. Zuguterletzt schützt aber das Testen nicht vor Infektionen (da es immer eine Momentaufnahme ist) oder vor einer möglichen Quarantäne bei einem positiven Covid-19-Fall in einer Einrichtung. Wir tun unser Möglichstes...

Ihnen eine gute Nacht!

196 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 07.04.2021

Um 196 ist die Gesamtzahl der COVID-19-Fälle seit Mittwoch im Landkreis Ludwigsburg angestiegen. Damit gelten aktuell 1022 Personen als Infizierte. Die Zahl der Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner liegt bei 103,8.

Somit steigt die Gesamtzahl der bestätigten COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg auf 19.862 seit Beginn der Pandemie, Stand 07.04.2021. An und mit COVID-19 verstorben sind insgesamt 428 Personen. Die Zahl der Genesenen liegt bei 18.412.

52 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 06.04.2021

Hallo zusammen!

Ich hoffe Ihr/Sie konntet/n ein ruhiges Osterfest unter den aktuellen Bedingungen genießen - auch ohne offiziell verordnete Osterruhe?!

Heute wurden im Landkreis LB +52 neue Infektionsfälle gemeldet. In den vergangenen Tagen gab es bisher keine neuen Infektionsfälle in Oberriexingen, bislang. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis LB sinkt auf 94,2 Fälle je 100.000 EW. Seit heute sind die Feiertage schon wieder vorbei und in den kommenden Tagen wird es bei den laborbestätigten PCR-Testungen gewisse Nachholeffekte geben, was sich bald in den Fallzahlen niederschlagen dürfte. Eine gewisse erste Bremswirkung könnte dabei dennoch der Beginn der Osterferien in den Schulen haben. Schaut man auf die Klinikenbettenbelegungsfallzahlen und vergleicht diese mit der Vorwoche, so sind diese über das Wochenende weiterhin deutlich angestiegen. +3 neue Sterbefälle wurden heute landkreisweit gemeldet. Mehr dazu hier und bei den Fotos:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

www.rkh-kliniken.de/informationen/sars-cov-2-covid-19/covid-19-in-zahlen/

Seit heute läuft unsere „Frühjahrs-Markungsputzwoche“ und wir sehen gerade sehr viele aktive Einwohner*innen/Familien mit Zangen und zunehmend gefüllten Müllsäcken über die Gemarkung „spazieren“. Eine ideale Gelegenheit, einen Spaziergang in der Natur mit nützlichem zu verbinden. Danke für die rege Teilnahme und den Einsatz für unsere Natur und Landschaft! Gerne dürft Ihr/Sie uns Eure/Ihre Fotos vom Oberriexinger Markungsputzeinsatz an hueeber@oberriexingen.de senden (mit Einverständnis der Veröffentlichung im MTB, auf unserer Homepage und hier in den sozialen Medien wie Facebook/Instagram)...

Im Land BaWü ist es noch recht ruhig, was weitere Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung angeht - meiner persönlichen Meinung nach „eine gewisse Osterruhe“.

In den letzten Tagen wurde die „CoronaVO des Kultusministeriums über Veranstaltungen von Religions-, Glaubens- und Weltanschauungsgemeinschaften sowie Veranstaltungen bei Todesfällen“ angepasst:

km-bw.de/,Lde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/Religioese+Angelegenheiten

Ebenso wurde heute die CoronaVO „Angebote Kinder- und Jugendarbeit sowie Jugendsozialarbeit“ geändert:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/verordnung-jugendhaeuser/

Wünsche Euch/Ihnen eine gute Nacht! Osterruhe.

20 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 05.04.2021

Um 20 ist die Gesamtzahl der COVID-19-Fälle seit Ostersonntag im Landkreis Ludwigsburg angestiegen. Damit gelten aktuell 1025 Personen als Infizierte. Die Zahl der Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner liegt bei 108,5.

Somit steigt die Gesamtzahl der bestätigten COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg auf 19.614 seit Beginn der Pandemie, Stand 05.04.2021. An und mit COVID-19 verstorben sind insgesamt 425 Personen. Die Zahl der Genesenen liegt bei 18.164.

36 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 04.04.2021

Um 36 ist die Gesamtzahl der COVID-19-Fälle seit Samstag im Landkreis Ludwigsburg angestiegen. Damit gelten aktuell 1136 Personen als Infizierte. Die Zahl der Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner liegt bei 112,9.

Somit steigt die Gesamtzahl der bestätigten COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg auf 19.594 seit Beginn der Pandemie, Stand 04.04.2021. An und mit COVID-19 verstorben sind insgesamt 425 Personen. Die Zahl der Genesenen liegt bei 18.033.

35 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 03.04.2021

Hallo zusammen!

Ein kurzes Update heute:

Im Landkreis LB kommen heute +35 neue Infektionsfälle hinzu. Kein neuer Fall in Oberriexingen. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis LB beträgt nun 112,9 Fälle je 100.000 EW.

Man sollte nun beachten, dass aufgrund der Osterfeiertage auch weniger PCR-getestet wird, weshalb ab kommendem Mittwoch und Donnerstag erst wieder aussagekräftigere Infektionsfallzahlen zu erwarten sein könnten. Mehr Zahlen aus dem Landkreis LB gibt es hier:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Falls man heute übrigens in Stuttgart ohne Maske endlich wieder „frei unter Gleichgesinnten“ aber mit den unterschiedlichsten Motiven bei bestem Wetter unterwegs war, dann empfehle ich sehr einen PoC-Schnelltest am kommenden Dienstag, Mittwoch (woanders) oder Donnerstag zu machen, einfach so halt - wir haben noch freie Termine... - nach den zuletzt mit B 1.1.7 mitbekommenen Inkubationszeitenerfahrungen könnte das schon für den einen oder die andere Person (die dabei war) ziemlich sinnvoll sein...

Am Ende des Tages sind die heutigen Bilder aus Stuttgart im Kontext/Verhältnis zu den zuletzt mitbekommenen Infektionsfällen bei jüngeren Menschen im Ort und zur gelebten Disziplin und Akzeptanz der Maßnahmen vieler vieler Menschen für mich persönlich bedenklich - aber sind in einer funktionierenden Demokratie wie unserer irgendwie zu tolerieren. Man bilde sich wie immer selbst eine Meinung dazu...

In unserem interkommunalen Schnelltestzentrum Oberriexingen-Sersheim haben wir heute übrigens die 1.000 gemachten negativen Antigentests binnen bissle mehr als 3 Wochen voll gemacht. Damit haben wir z.B. oftmals vielen Menschen und Familien viel mehr Sicherheit gegeben, um ihre älteren Verwandten anschließend zu besuchen und zusammenzukommen. Oder wenn man unter der Woche beruflichen Kontakt zu vielen Menschen hatte, z.B. im Einzelhandel... Man glaubt nicht, wieviele Personen die Sache und das Angebot sehr ernst nehmen, was sehr gut ist. Ein negatives Testergebnis tut dem Gemüt der getesteten Person sehr gut und die Testangebote sind gesellschaftlich gerade sehr wichtig, um weiterhin ordentlich durch die Pandemie zu kommen... heute bin ich sehr stolz auf unser großes ehrenamtliches Helferteam und das Orga-Team (dahinter im Rathaus) der vergangenen Wochen!

Ihnen eine gute Nacht und morgen einen schönen Ostersonntag!

152 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 02.04.2021

Guten Abend!

In den letzten Tagen kamen seit Mittwoch +4 neue Infektionsfälle in Oberriexingen hinzu. Aktuell gelten im Ort 9 Personen als laborbestätigt mit dem Coronavirus infiziert/erkrankt. In den letzten 3 Wochen ist hier im Ort eine gewisse Dynamik mit der neuen Coronavirus-Mutationsvariante B 1.1.7 eingetreten, die sich bereits im Januar und Februar (eigentlich) ankündigte. Bekommt man dann wieder viele Details von unverschuldeten zufälligen Ansteckungen, aktuellen Krankheitsverläufen sowie die enorme Dynamik bei der Ansteckungsgeschwindigkeit „live“ mit, vor allem wenn man mit den betroffenen Personen/Familien direkt spricht, dann schärft das einmal mehr mein Bewusstsein über die momentane und noch kommende Situation mit der Coronavirus-Mutationsvariante B 1.1.7.

Man sollte ab sofort nicht mehr allzu sorglos u.a. auch beim Aufenthalt an öffentlichen Plätzen im Ort z.B. im Bereich des Sport- und Freizeitgeländes in den nächsten Tagen und Wochen sein und wieder diszipliniert(er) werden, denn die Infektionszahlen im Ort und im Landkreis LB sprechen nun eine neue Sprache. Ab einer 7-Tage-Inzidenz von 150 Fällen je 100.000 EW wird mit weiteren Notbremse-Massnahmen seitens des Landratsamts LB auf Weisung des Sozialministeriums BaWü gerechnet (hier: Ausgangssperre von 21 Uhr - 5 Uhr).

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/land-beharrt-auf-einhaltung-der-notbremse-in-den-stadt-und-landkreisen/

Bald sehen wir auch, wie sich die Mobilität und die Kontakte über die Osterfeiertage auswirken werden. Das meine ich übrigens wie immer ganz sachlich und ohne jeden Ansatz von Panik, denn wir leben ja schon lange irgendwie mit dem Virus...

Im Landkreis LB beträgt die 7-Tage-Inzidenz momentan 126,7 Fälle je 100.000 EW. Inzwischen hat sich diese Zahl auf einem Niveau verstetigt und ist bereit, richtig nach oben auszuschlagen. Hier geht’s zum Dashboard des Landkreises LB:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Festzustellen ist derzeit noch, dass zuletzt im März weniger Sterbefälle als im Dezember, Januar oder Februar gemeldet wurden - doch die Einweisungen von COVID-19-erkrankten Personen in die Kliniken legten im Landkreis LB in den letzten Tagen deutlich zu. Dabei ist jetzt mal wieder Zeit, um nochmals auf den zeitlichen Versatz von mehreren Wochen zwischen Infektion, Symptombeginn, PCR-Test, Kampf zu Hause mit dem Verlauf bzw. Auskurieren der Erkrankung, Hospitalisierung, Aufnahme auf eine Intensivstation,... zu erinnern. Mehr dazu auch hier bei einer interessanten Reportage des SWR aus dieser Woche, es rüttelt eventuell trotz „einer auch verständlichen Pandemiemüdigkeit von vielen Menschen“ einige davon wieder wach:

www.ardmediathek.de/video/betrifft/das-intensiv-team-im-kampf-gegen-die-3-welle/swr-fernsehen/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzE0MzY2MjI/

Das Land BaWü informierte gestern Abend „finally“ darüber, dass die Schulen nach den Osterferien zunächst eine weitere Woche bis auf einige Ausnahmen (u.a. Notbetreuung) nicht in den Präsenzunterricht zurückkehren können. Eine zunächst 2,5-wöchige strikte Kontakt-Bremse ist hier nun eingezogen worden, mal sehen wie diese epidemiologisch wirkt, sicherlich vorteilhaft... Wir haben für alle Kinder in der Präsenz in den kommenden Wochen ausreichend Schnelltests interkommunal bestellt. Mehr dazu hier:

km-bw.de/,Lde/9112691

Wie es mit Testungen in den Kita‘s weitergeht, müssen wir zunächst einfach noch „a bissle“ abwarten. Ich bin hier als Vater eines Kindergartenkindes auch persönlich angesprochen und praktisch involviert. Hier bräuchte es erstmal eine klare Aussage des Landes BaWü, was denn da so vorgesehen ist. Das Betreuungspersonal wird weiterhin wie bisher 2mal wöchentlich schnellgetestet, obwohl bereits überwiegend geimpft. Auch hier fehlen klare Aussagen/Studien „von oben“. Ob, wie und vor allem bevor auch z.B. Spucktests für die Kinder im Alter von 3-6 Jahren eingesetzt werden könnten, bedarf es weitere Informationen „von oben“ an die KiTa-Träger. Ist es so lange überhaupt noch aufgrund des diffusen und zunehmenden Infektionsgeschehens verantwortbar, die Einrichtungen offen zu lassen, auch wenn die Kinder den Besuch der Einrichtungen weiterhin dringend brauchen und es für viele Familien wieder sehr belastend würde? Eine ganz schwierige Fragestellung mit B 1.1.7 für alle...

Nur gut, dass ab nächster Woche „mit was auch immer gerade zugelassen und vorhanden ist“ auch in den Hausarztpraxen endlich „losgeimpft“ wird:

sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/impfstart-in-den-hausarztpraxen-nach-ostern/

Mit diesen kurzen Infos und Einschätzungen wünsche ich Ihnen ruhige, gesunde und schöne Osterfeiertage und bedanke mich sehr für das große Interesse an meinen Corona-Updates seit dem 14.03.2020!

PS: die Schoko-Osterhasen-Kohorte ist ein willkommenes „Oster-Geschenkle“ der Gemeinde Sersheim für die fleißigen ehrenamtlichen Helfer*innen in unserem interkommunalen Schnelltestzentrum Oberriexingen-Sersheim - danke hierfür nach Sersheim!

175 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 31.03.2021

Um 175 ist die Gesamtzahl der COVID-19-Fälle seit gestern im Landkreis Ludwigsburg angestiegen. Damit gelten aktuell 1064 Personen als Infizierte. Die Zahl der Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner liegt bei 118,1.

Somit steigt die Gesamtzahl der bestätigten COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg auf 19.229 seit Beginn der Pandemie Stand 31.03.2021. An und mit COVID-19 verstorben sind insgesamt 424 Personen. Die Zahl der Genesenen liegt bei 17.741.

110 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 30.03.2021

Hallo zusammen!

Am Dienstag werden im Landkreis LB +110 und am Montag +91 neue COVID-19-Infektionsfälle gemeldet. In Ori kam +1 neuer Fall hinzu. Ein diffuses Geschehen ist im Landkreis LB festzustellen. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt im Landkreis LB nun 110 Fälle je 100.000 EW. Mit diesen Zahlen starten wir mal in die Osterwoche...

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Unser interkommunales Schnelltestzentrum Oberriexingen-Sersheim lief in der Festhalle dank der sehr engagierten rd. 50 ehrenamtlichen Helfer*innen (!) und der sehr großen Nachfrage seit dem 13.03.2021 super an. Bisher wurden rund 700 Schnelltests durchgeführt - alle bisher zum Glück negativ. Anschließend tauchten bisher auch keine bei uns vorher negativ getesteten Personen als später positive PCR-Fälle über das Gesundheitsamt bei uns auf. Für das kommende Osterwochenende haben wir unsere Öffnungszeiten und die Anzahl der Slots nochmals „a bissle“ für Sie erweitert, auch für kommende Woche sind ab sofort die Schnelltesttermine eingestellt. Hier geht‘s zum Link, wenige Termine für den jetzigen Gründonnerstag und Ostersamstag sind noch verfügbar:

www.oberriexingen.de/rathaus-politik/aktuelles-zum-corona-virus/interkommunales-schnelltestzentrum-oberriexingen-sersheim/

Seit wenigen Wochen kündigen wir bereits im Mitteilungsblatt eine „etwas andere Markungsputzete“ an. Wir versuchen in der kommenden Woche mal wieder, aus der „Freizeitaktivitätennot“ und bei dem guten Wetter etwas sinnstiftendes sowie für die Kids pädagogisch wertvolles auf die Beine zu stellen. Letztes Jahr fand unsere Markungsputzaktion leider nicht statt, die mir persönlich doch sehr wichtig ist und einfach auch Spaß macht.

Pandemiebedingt kann diese daher in diesem Jahr auch nicht wie gewohnt an einem Tag mit vielen jungen Menschen aus der Grundschule auf einmal stattfinden, dennoch hat sich unser sehr kreatives Event-Team aus dem Rathaus wieder etwas einfallen lassen. Ab kommender Woche starten wir (in Absprache mit den örtlichen Kirchengemeinden) nach den Osterfeiertagen eine Oberriexinger „Familien-Frühjahrsputz-Woche“ auf unserer gesamten Gemarkung. Wir freuen uns über eine rege Teilnahme, viele gewanderte Kilometer und noch viel mehr schwer gefüllte Müllsäcke zum Wohle der Natur! Eine kleine Tombola wartet auf alle Teilnehmer*innen/Familien. Bereits heute habe ich die ersten jungen Menschen im Ort beim „Sammeln“ gesehen... Mehr konkrete Infos gibt es dazu hier:

www.oberriexingen.de/stadt-tourismus/aktuelles/aktuelles-aus-oberriexingen/news/17/03/2021/familien-fruehjahrsputz-woche/

Nun ein kurzer „epidemiologischer Sprung“ zu einem anderen akut virologischen, aktuellen Thema: am Abend hat das Landratsamt LB eine Allgemeinverfügung wegen des Ausbruchsgeschehens der Geflügelpest im Ort aus der Vorwoche erlassen - Oberriexingen ist nun Sperrbezirk () - mehr dazu hier:

www.landkreis-ludwigsburg.de/de/gesundheit-veterinaerwesen/veterinaerwesen/aviaere-influenza/

www.landkreis-ludwigsburg.de/fileadmin/user_upload/seiteninhalte/gesundheit-veterinaerwesen/veterinaerwesen/AI/Bekanntmachungstext__Allgemeinverf%C3%BCgung_GeflPest_mit_Begr%C3%BCndung__29.03.2021.pdf

Zurück zu Corona: Nach dem AstraZeneca-Durcheinander des jetzigen Dienstages und der vergangenen Wochen gibt das Land BaWü am späten Abend folgendes bekannt:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/astrazeneca-fuer-ueber-60-jaehrige-und-als-angebot-fuer-juengere/

Zudem wurden nun auch die Corona-VO Einreise-Quarantäne sowie Absonderung geändert - mehr dazu hier:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/uebersicht-corona-verordnungen/coronavo-absonderung/

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/fragen-und-antworten-rund-um-corona/faq-quarantaene/

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/verordnung-fuer-ein-und-rueckreisende/

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-tests-fuer-reiserueckkehrer/

Ihnen eine gute Nacht!

PS: auch in den Wäldern anderer Kommunen lohnt sich ein zweistündiger Putzete-Spaziergang mit den Kids, einer Müllzange sowie einem Müllsack, wie z.B. im Bissinger Bruchwald - siehe Foto anbei...

21 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 29.03.2021

Um 21 ist die Gesamtzahl der COVID-19-Fälle seit gestern im Landkreis Ludwigsburg angestiegen. Damit gelten aktuell 981 Personen als Infizierte. Die Zahl der Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner liegt bei 119,0.

Somit steigt die Gesamtzahl der bestätigten COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg auf 18.963 seit Beginn der Pandemie Stand 29.03.2021. An und mit COVID-19 verstorben sind insgesamt 423 Personen. Die Zahl der Genesenen liegt bei 17.559.

42 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 28.03.2021

Hallo zusammen!

Gestern kommen im Landkreis LB +123 und heute +42 neue Infektionsfälle hinzu. Gestern wurde für Oberriexingen +1 neuer Infektionsfall gemeldet.

Die 7-Tage-Inzidenz steigt nun auf beinahe 120 Fälle je 100.000 EW. Zur Erinnerung: vor genau einem Monat, am 28.02.21, lag die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis LB bei 46,7 Fällen je 100.000 EW, wir sind also mitten drin im exponentiellen Wachstum der Infektionsfallzahlen, vor allem bei Infektionsfällen jüngerer Menschen mit der britischen Mutationsvariante B1.1.7. Man rette sich in den Schulen mit Präsenzunterricht erstmal in die Osterferien und warte dann allgemein ab, was die „höhere Politik“ bald unternimmt, um noch drastischer bei dieser rasanten Entwicklung gegenzusteuern. Am Abend hat uns die Bundeskanzlerin meiner Meinung nach direkt schon einmal in einer Talkshow in ihrer eigenen Art darauf vorbereitet. Die Mutationsvarianten haben das Rennen vor einer breiteren Durchimpfung der Bevölkerung „vermeintlich bald gewonnen“ und biegen in ihrer Verbreitung einige Wochen zu früh in die Zielgerade ein...

Gestern Abend änderte das Land BaWü die „Mutter-Corona-VO“. Zunächst gelten im Landkreis LB wohl die neuen Kontaktregelungen des Landes BW. Mehr zu den neuen Regelungen gibt es hier:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-corona-verordnung/

In der nun vorliegenden Fassung wurde die bisherige Regelungssystematik geändert, indem die Übergangsvorschriften aus §§ 1a – 1i in den Hauptteil der CoronaVO wie folgt integriert wurden:

§ 1b) à § 10

§ 1c) à §§ 13 und 13a)

§ 1d) à § 20

§ 1f) à § 14b)

§ 1g) à § 12

§ 1h) à § 14c

§ 1i) à § 3.

Diese weiteren Änderungen wurden beschlossen:

§ 3 Abs. 1 Nr. 1: Maskenpflicht im PKW für haushaltsfremde Personen; Paare, die nicht zusammen leben gelten als ein Haushalt.

§ 4a: Definition Anforderungen an Covid-19-Schnelltests, die erforderlich sind, um gewisse Dienstleistungen und Angebote wahrnehmen zu können.

§ 6 Abs. 4: Umsetzung der datenrechtlichen Vorgaben für elektronische Kontaktdatennachverfolgung (mittels Apps).

§ 17 Nr. 4: Schaffung der Verordnungsermächtigung für eine Testpflicht von Haushaltsangehörigen von Kontaktpersonen und durch Selbsttest positiv getesteter Personen.

§ 13a) Abs. 2 Nr. 8: der Buchhandel fällt nicht mehr unter die Ausnahmeregelung und ist nun mit denselben Einschränkungen geöffnet, wie der nicht zur Grundversorgung zählende Einzelhandel (VGH-Beschluss vom 24.03.2021).

§ 13 a) Abs. 3: Klarstellung bei der Mischsortimentsklausel: Verkauf des nicht erlaubten Sortiments nur erlaubt, wenn erlaubter Sortimentsteil mindestens 60 Prozent des Umsatzes beträgt.

§ 14c) Abs. 4: Von der Pflicht zur regelmäßigen Testung des Pflegepersonals kann das Gesundheitsamt Ausnahmen zulassen. Mit dieser Regelung wurde die Entscheidung des VG Stuttgart vom 12. März 2021. (Az. 18 K 641/21) umgesetzt.

§ 20 Abs. 3: In Stadt- und Landkreisen mit einer stabilen 7-Tages-Inzidenz unter 50 dürfen Bibliotheken und Archive analog zu Museen ohne Einschränkungen öffnen.

§ 20 Abs. 5: auch bei einer 7-Tages-Inzidenz von über 100 gilt die „5 Personen/2 Haushalte-Regelung“ (Wegfall der bisherigen Ziff. 1). Es erfolgt also keine Verschärfung der Kontaktbeschränkung bei der „Notbremse“.

§ 20 Abs. 5 Nr. 5: die Erbringung von Friseurdienstleistungen (solche, die in der Handwerksrolle eingetragen sind) bleiben auch bei Inzidenz über 100 zulässig.

§ 21 Abs. 2: Verlängerung der VO bis 18. April 2021

Vom Landkreis LB wurde nun mit einer Ausnahmegenehmigung entschieden, dass das Blühende Barock in LB weiterhin geöffnet bleibt. Hier geht es zur Presseinfo des Landratsamtes:

www.landkreis-ludwigsburg.de/de/landratsamt-landkreis/aktuelles/pressemitteilungen/detail/landratsamt-erteilt-ausnahme-gartenanlagen-des-bluehenden-barocks-duerfen-fuer-den-publikumsverkehr/

Aus unserer Partnerstadt Ennery in Frankreich erreichten uns gegen Ende der vergangenen Woche sehr traurige Nachrichten. Der ehemalige Bürgermeister von Ennery, Gérard Claudel, ist am letzten Donnerstag im Alter von 96 Jahren leider verstorben. Monsieur Claudel war der französische Gründervater unserer gemeinsamen Städtepartnerschaft/Jumelage mit Ennery und ein großer Freund von Oberriexingen. In seiner 48-jährigen Amtszeit entwickelten sich sehr viele persönliche Freundschaften und es fanden zahlreiche Begegnungen statt, die er gemeinsam mit seiner Ehefrau mit seiner großen Persönlichkeit aufbaute, förderte und sehr bereicherte. Er lebte die Verbundenheit zu Oberriexingen. Seine Reden und sein Auftreten erinnerten sehr an Charles de Gaulle, wie mir Oberriexinger Zeitzeugen der ersten Stunde in den letzten Tagen berichteten. Unser herzliches Beileid geht an die Hinterbliebenen und Familie Claudel und die ganze Einwohnerschaft in Ennery!

Leider können wir pandemiebedingt nicht zur Beisetzung in der kommenden Woche reisen, wir fühlen uns dennoch sehr in der Trauer verbunden.

Anbei einige französische Meldungen hierzu:

www.valdoise.fr/actualite/1517/373-hommage-a-gerard-claudel.htm

actu.fr/societe/val-d-oise-ancien-maire-d-ennery-et-figure-emblematique-du-vexin-gerard-claudel-est-decede_40548855.html

www.leparisien.fr/val-d-oise-95/val-d-oise-disparition-de-gerard-claudel-l-homme-du-vexin-25-03-2021-8429869.php

Ihnen eine gute Nacht!

128 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 26.03.2021

Guten Abend!

Heute kamen im Landkreis LB +128 neue Infektionsfälle hinzu, davon +1 neuer Fall in Oberriexingen, auf den ersten Blick ohne Bezug zu Schule oder Kita. Die 7-Tage-Inzidenz steigt heute auf 115,1 Fälle je 100.000 EW und liegt damit 3 Tage hintereinander bei über 100:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Aus diesem Grund zog das Landratsamt LB heute die „Notbremse“ und erließ am späten Nachmittag eine neue Allgemeinverfügung. Deshalb gelten ab Montag wieder verschärfte Regelungen im Landkreis LB. Mehr dazu hier:

www.landkreis-ludwigsburg.de/de/landratsamt-landkreis/aktuelles/pressemitteilungen/detail/landkreis-zieht-die-notbremse-landrat-allgaier-setzt-sich-fuer-beibehaltung-der-oeffnung-des-bluehen/

www.landkreis-ludwigsburg.de/fileadmin/user_upload/seiteninhalte/landkreis-landratsamt/aktuelles/bekanntgaben/Allgemeinverf%C3%BCgung_LK_LB_7-Tage-Inzidenz_Feststellung.pdf

Ich bin sehr gespannt, was das Land BaWü nun in den kommenden Tagen für die Osterfeiertage und danach regeln wird. Aus Erfahrungen anderer Länder im Januar und Februar mit B1.1.7 wird die „Notbremse“ in den kommenden Tagen eigentlich nicht ausreichen können, um das jetzige exponentielle Wachstum zu brechen.

Der Bund hat heute Frankreich als Hochinzidenzgebiet eingestuft. In unserer befreundeten Partnerstadt in Ennery (Val D’Oise bei Paris) liegt die 7-Tage-Inzidenz inzwischen bei über 700 (!) - keine gute Pandemielage dort. Morgen gibt es weitere Informationen aus Ennery. Ab Sonntag, 28.03.2021, 0 Uhr, gelten damit verschärfte Einreiseregelungen für alle Personen, die sich in den letzten 10 Tagen vor Einreise in Frankreich aufgehalten haben.

Baden-Württemberg hat bereits frühzeitig über Allgemeinverfügungen der Landkreise zusätzliche Ausnahmen von der Test- und Nachweispflicht geschaffen, von denen insbesondere Grenzpendler und Grenzgänger profitieren. Hier sind wöchentlich zwei Negativtests ausreichend, zudem kann der Test auch unverzüglich nach Einreise durchgeführt werden. Tägliche Grenzpendler sind zudem von der Anmeldepflicht befreit. Mehr dazu hier:

sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/frankreich-als-hochinzidenzgebiet-eingestuft/

Am Freitag wurden zudem von BaWü Lizenzen für die Luca-App beschafft. Ideal wäre es aus meiner Sicht dann auch, wenn man auf diese App auch noch tagesaktuelle Testergebnisse aus offiziellen Schnellteststellen über eine Schnittstelle einspielen könnte. Mehr dazu hier:

sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/baden-wuerttemberg-setzt-gemeinsam-mit-anderen-laendern-auf-luca-app/

Schließlich wurde am Abend noch vom Landratsamt LB amtlich festgestellt, dass es einen Geflügelpestausbruch in diesen Tagen in einem landwirtschaftlichen Betrieb in Oberriexingen gab. Bislang ohne weitere Ausbrüche in der Gegend bei anderen Geflügelhaltungen. Aktuell wird das weitere Vorgehen noch zwischen den zuständigen Behörden abgestimmt. Anbei die heutige Presseinfo:

www.landkreis-ludwigsburg.de/de/landratsamt-landkreis/aktuelles/pressemitteilungen/detail/ausbruch-der-gefluegelpest-im-landkreis-ludwigsburg-amtlich-festgestellt/

Ihnen eine gute Nacht und morgen einen schönen Samstag!

PS: wir haben nun wieder neues Licht in der Oberen Gasse

117 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 25.03.2021

Hallo zusammen!

Heute kamen im Landkreis LB +117 neue Infektionsfälle hinzu. Kein weiterer Fall in Ori in den letzten Tagen. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt im Landkreis LB nun den 2. Tag hintereinander über 100 Fälle je 100.000 EW - und liegt nun bei 107,4. Damit droht über das bevorstehende Wochenende die „Notbremse“ und ab Montag dürften wieder neue Regelungen gelten. Dazu dann aber mehr, wenn es soweit ist.

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Heute wurde in Sersheim unsere interkommunale Pop-Up-Impfaktion Oberriexingen-Sersheim erfolgreich abgeschlossen. Ich schaute über die Mittagspause kurz bei BM Scholz mit seinem engagierten Team vorbei, um „moralische Unterstützung“ zu leisten. Damit konnten wir in dieser Woche rd. 300 impfberechtigte Einwohnerinnen und Einwohner beider Kommunen mit Biontech erstimpfen lassen, danke an alle Beteiligten und für das höchst überragend positive und sehr dankbare Feedback allenthalben!

Die Zweitimpfung findet in genau 6 Wochen nach der Erstimpfung statt, wir informieren dann rechtzeitig darüber... Ob sich das wiederholen lässt, bleibt momentan noch abzuwarten, schau‘n mer mal...

Bei uns wegen Impfterminen anrufen braucht man nun zunächst aber (leider) nicht mehr:

Denn ab morgen (Freitag) öffnet übrigens die zentrale Terminvergabe des Landes wieder zur Impfterminvergabe. Zuletzt wurden ausgefallene Impfungen nachgeholt. Die Terminbuchung wird dann wieder über die 116117 oder online unter: www.impfterminservice.de/impftermine möglich sein.

sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/anmeldesystem-fuer-impftermine-soll-am-freitag-wieder-oeffnen/

Leider ist es gerade nicht schon so, als hätten wir mit der Bekämpfung des neuen Coronavirus B1.1.7 nicht genug zu tun - jetzt kommt auch noch die Vogelgrippe bzw. Geflügelpest im Ort für Geflügelhalter und Wildvögel pünktlich vor Ostern auch noch hinzu. Vor einigen Wochen postete ich noch unbedarft glückliche Hühner-Bilder von einem landwirtschaftlichen Betrieb in BiBi, da ich bei einem Spaziergang mit der Family unterwegs war und ein interessantes Motiv sah. Da ich weiterhin dem Prinzip maximaler Transparenz bei meinem Virus-Update folge, möchte ich Euch/Sie wie folgt informieren:

Erst heute erhielt ich offizielle Hinweise auf einen „aus einem Hennenaufzuchtbetrieb in NRW importierten Geflügelpestausbruchsverdachtsfall“ in unserem Oberriexingen. Am Abend wurde offiziell vom Friedrich-Loeffler-Institut in Greifswald dann sogar schon bestätigt, dass es in einem landwirtschaftlichen Betrieb mit ca. 180 Legehennen in zum Glück geschlossener Stallhaltung in Oberriexingen zu Wochenbeginn einen Ausbruch der Geflügelpest, auch Vogelgrippe oder aviäre Influenza genannt, kam. Dabei handelte es sich bisher noch um einen Verdachtsfall, jetzt ist es Realität. Inzwischen gingen im Laufe des Tages vermehrt auch bei uns im Rathaus Nachfragen hierzu ein.

Am Abend erhielt ich dabei zudem die Information, dass es sich hier bei dem Ausbruchsgeschehen um das hochpathogene „Vogelgrippe“- Influenza A Virus des Subtyps „H5N8“ handelt.

Es wird voraussichtlich in Kürze vom für Tierseuchen zuständigen Landratsamt LB (Veterinäramt) eine Allgemeinverfügung erlassen, in der weitere Vorschriften (z.B. Einrichtung eines Sperrbezirks sowie Beobachtungsgebiets, Aufstallungspflicht für Geflügelbesitzer, Produktverwertung, etc.) geregelt werden.

Ob noch weitere landwirtschaftliche Betriebe im Landkreis LB betroffen sind, ist mir aktuell nicht bekannt.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an das LRA LB. Von dort folgen weitere Informationen in den nächsten Tagen, ich berichte dann gerne wieder. Viel Kraft an die Betreiberfamilie des betroffenen örtlichen landwirtschaftlichen Betriebes, die unverschuldet binnen weniger Tage auch noch vor Ostern ihre kompletten Legehennen verloren haben!

Mehr dazu auch hier:

www.landkreis-ludwigsburg.de/de/landratsamt-landkreis/aktuelles/pressemitteilungen/detail/ausbruchsverdacht-der-gefluegelpest-im-landkreis-ludwigsburg/

mlr.baden-wuerttemberg.de/de/unsere-themen/tierschutz-tiergesundheit/tiergesundheit/tierkrankheiten-tierseuchen-zoonosen/vogelgrippe/

www.rtl.de/cms/ausbruch-in-nrw-gefluegelpest-auch-in-baden-wuerttemberg-4728978.html

Ihnen eine gute Nacht!

113 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 24.03.2021

Um 113 ist die Gesamtzahl der COVID-19-Fälle seit gestern im Landkreis Ludwigsburg angestiegen. Damit gelten aktuell 861 Personen als Infizierte. Die Zahl der Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner liegt bei 102,7.

Somit steigt die Gesamtzahl der bestätigten COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg auf 18.532 seit Beginn der Pandemie Stand 24.03.2021. An und mit COVID-19 verstorben sind insgesamt 419 Personen. Die Zahl der Genesenen liegt bei 17.252.

113 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 23.03.2021

Um 113 ist die Gesamtzahl der COVID-19-Fälle seit gestern im Landkreis Ludwigsburg angestiegen. Damit gelten aktuell 797 Personen als Infizierte. Die Zahl der Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner liegt bei 96,8.

Somit steigt die Gesamtzahl der bestätigten COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg auf 18.399 seit Beginn der Pandemie Stand 23.03.2021. An und mit COVID-19 verstorben sind insgesamt 418 Personen. Die Zahl der Genesenen liegt bei 17.184.

22 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 22.03.2021

Hallo zusammen!

Heute war mal wieder ein etwas turbulenterer Tag in Oberriexingen, dazu später mehr...

Im Landkreis LB werden heute +22 neue Infektionsfälle gemeldet, +2 davon in Oberriexingen. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt im Landkreis LB nun 96,6 Fälle je 100.000 EW. Sonntags wird weniger PCR-getestet.

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Ich freue mich heute Abend sehr und bin absolut stolz und happy darüber, dass es mein Rathaus-, Bauhof- und Hausmeisterteam sowie ehrenamtliches Helferteam aus dem Schnelltestzentrum Ori-Sersheim mit Unterstützung von Mitarbeiterinnen der Gemeinde Sersheim heute den ganzen Tag lang geschafft hat, über ca. 180 impfberechtigten Personen aus Oberriexingen und Sersheim eine Erstimpfung gegen das Coronavirus und auch gegen B 1.1.7 zu ermöglichen.

Ein logistischer Kraftakt war es für uns alle, bei frischen Temperaturen vor der Fest- und Sporthalle und in den Fluren. Dabei geht unser ausdrücklicher Dank an das Landratsamt LB und an Landrat Dietmar Allgaier sowie an Kreisbrandmeister Andy Dorroch und Steffen Schassberger vom DRK KV LB - und vor allem an das mobile Impfteam des Landesimpfzentrums im Robert-Bosch-Krankenhaus in Stuttgart. Mein besonderer Dank geht zudem insbesondere auch an das starke und sehr flexible KIZ-Impfteam des Malteser Hilfdienstes mit den beiden motivierten Impf-Ärztinnen aus dem Klinikum LB, das von Oberriexinger „Helfern vor Ort - HvO“ heute „vor Ort“ spontan bei den Impfungen unterstützt wurde. Dankeschön, dass es dieses sinnvolle Impfangebot gab, es war trotz des Aufwands aus meiner Sicht richtig, sich schnell und unkompliziert darum zu bemühen und „es einfach zu machen“...

Es lief „bis auf a bissle Wartezeit“ für alle sehr reibungslos und geordnet - absolut ohne medizinische Notfälle oder Interventionen - eigentlich insgesamt sehr entspannt ab. Nicht einfach ist es daher jetzt für mich, die vielen vielen glücklichen Gesichter und positiven Kommentare der älteren Einwohner*innen des gesamten Tages jetzt in Worte zusammenzufassen. Ein guter Tag vor allem für Menschen der Jahrgänge Ü80 und um die 1941er Jahre absteigend im Ort - wir konnten dann am Nachmittag auch noch einige Impfdosen nach dem Alter ab 80 absteigend (stets mit Impfberechtigung) kurzfristig in den Arm bringen, um keine kostbare vor Ort aufgezogene Impfdosis einfach zurück zu lassen. Es wurde alles zweckmäßig „verimpft“ (was da war), eine absolut richtige, pragmatische und ausdrücklich lobenswerte Vorgehensweise des Landkreises LB! In ca. 6 Wochen wird es die Zweitimpfung in Ori geben, da schreiben wir nochmals alle Impflinge von heute gesondert an... Übrigens: wir hätten der Nachfrage entsprechend heute bestimmt auch mind. 400 Impfdosen in den Arm gebracht, Impfstoff ist und bleibt in DE einfach leider noch Mangelware...

Ihnen eine gute Nacht mit einigen Impressionen des heutigen Tages!

28 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 21.03.2021

Hallo zusammen!

Zugegeben, heute bin ich schon etwas nervös, wenn morgen ca. 170 Personen in unsere Sport- und Festhalle ins kleine „Ori-Pop-Up-Impfzentrum“ kommen werden. Wir sind aber ganz ordentlich vorbereitet, haben uns fast das ganze WE um die Ohren geschlagen, aber das muss in dieser außergewöhnlichen Zeit einfach so sein. Ab Dienstag kümmern wir uns dann aber wieder um die eigentlichen Amtsgeschäfte im Rathaus...

Im Landkreis LB werden gestern (Samstag) +124 und heute (Sonntag) +28 neue Infektionsfälle gemeldet. Aktuell haben wir in Ori noch 5 infizierte Personen, nach rund max. 13 infizierten Personen in der letzten Woche. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt im Landkreis LB nun 98,5 Fälle je 100.000 EW.

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Morgen findet wieder eine Bund-Länder-MP-Konferenz statt, wir dürfen gespannt sein wie Ostern und der April geregelt werden. Aber jetzt schon klar ist die Tatsache (wenn man mal wieder ans exponentielle Wachstum nun mit der britischen Variante B 1.1.7 denkt), dass die Fallzahlen in den kommenden Wochen weiterhin steil in nur eine Richtung gehen werden, eher nicht nach unten, wenn man nicht gegensteuert. Doch wir sind ja eigentlich immer noch im Lockdown.

Die britische Mutationsvariante B 1.1.7 erhöht den R-Wert um ca. 0,3 Punkte, das wissen wir eigentlich seit Anfang Januar und sehen es jetzt umso mehr bei uns. Ich glaube es könnten abermals schwierige Wochen für uns alle bevorstehen - wenn man vor allem darauf blickt, mit welchen eindringlichen Maßnahmen (für die Bevölkerung) die britische Mutationsvariante B 1.1.7 z.B. in Portugal oder in Großbritannien zuletzt in den Griff gebracht wurde. Ist das aber nur eine neue „Zwischenpandemie“ - als 3. Welle mit B 1.1.7 getarnt? Geimpft sind noch nicht genug Menschen für die kommenden Wochen „gegen B 1.1.7“, das steht fest. Morgen tun wir wieder einen kleinen Schritt dafür.

Schaut man aber mal wieder über den Tellerrand z.B. diesmal seit langem nach Brasilien, so wunderte man sich und beneidete die Menschen dort vor wenigen Wochen noch wegen der vollen Strände sowie Sorglosigkeit u.a. an der Copacabana . Nun gut, dort regiert jemand anderes anders als hier. Ähnliche Bilder haben wir die letzten Tage in Miami Beach, Florida, gesehen. Und in Mallorca gibt’s bald auch wieder vollere Strände - da wird die Politik morgen bestimmt beim Testen und der Quarantäneregelung „nachsteuern“ müssen. U.a. unsere Gaststätten im Ort und in der Region sind hier aber „zumindest“ im Freien immer noch geschlossen, To-Go ist immerhin möglich. Ich muss jetzt gerade auch nicht unbedingt z.B. nach Mallorca... hierzu bilde man sich am besten wieder selbst seine Meinung.

Aber immerhin sollte man sich „ganz ohne Panik und besser vorbeugend“ jetzt schonmal die brasilianische Mutationsvariante namens „P1“ a bissle einprägen, die sich in den vorgenannten Regionen - vor allem aber in Südamerika - ordentlich ausbreitet und nochmal deutlichst ansteckender im Vergleich zu B 1.1.7 ist. Bei unserer nach wie vor recht großen Mobilität ist es nur eine Frage der Zeit, bis „P1“ so richtig nach Europa schwappt. Der Wildtyp des Coronavirus hat es vor einem Jahr ja auch recht schnell hierher geschafft. Weitere ausgewählte Artikel gibt es hier:

www.focus.de/politik/ausland/rekord-an-neuinfektionen-der-groesste-krankenhauskollaps-der-geschichte-brasiliens-brutale-pandemie-woche_id_13104279.html

www.zeit.de/video/2021-03/6241267598001/coronavirus-was-corona-mutanten-so-ansteckend-macht

www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/sars-cov-2-brasilianische-virusvariante-laut-regierung-dreimal-ansteckender-a-cba18eee-e5fd-4032-83d7-c9087fea81bf

Gerne bauen wir unser Testangebot an Sie/Euch für Ori und Sersheim in den nächsten Wochen noch mehr aus, um mehr Freiheiten zuzulassen, sofern politisch gewollt und epidemisch/rechtlich überhaupt möglich. Die nächsten Schritte stehen daher fest: regelmäßiges Testen ab April in der Grundschule (so lange in der Präsenz geöffnet ist) mit „vorderen Nasen-Tests“ und Optimierung der Öffnungszeiten unseres interkommunalen Schnelltestzentrums Oberriexingen-Sersheim... - aber zunächst impfen wir morgen erst einmal vorwiegend die ältere Generation!

Ihnen eine gute Nacht!

87 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 19.03.2021

Hallo zusammen!

Heute werden für den Landkreis LB +87 neue Infektionsfälle gemeldet. Für Oberriexingen kommen die +2 gestern angesprochenen Infektionsfälle hinzu. Weitere Infektionsfälle folgen die Tage.

Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis LB steigt auf 82,5 Fälle je 100.000 EW. In den vergangenen 2 Wochen kamen im Landkreis LB +4 Sterbefälle hinzu. Dieser Rückgang der Sterbefälle liegt an den bisher erfolgten Impfungen der ältesten Mitmenschen und an der Tatsache, dass sich aktuell wieder immer mehr jüngere Menschen mit dem Coronavirus (vor allem Mutation B 1.1.7) infizieren. Mehr dazu hier:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Die Fallzahlen in den Kliniken in der Region nehmen zwar langsam, aber wieder stetig zu. Den symptomatisch Erkrankten (egal welchen Alters) geht es nicht immer wirklich so gut, wie man zuletzt so aus persönlichen Gesprächen wieder vermehrt mitbekommt - auch nach abklingen der ersten Beschwerden. Keiner der zuletzt infizierten und symptomatisch erkrankten Personen möchte „es“ nochmals bekommen oder siedelt „es“ gar im Bereich einer herkömmlichen Grippe an. Aber das Thema haben wir ja schon seit gut nem Jahr...

A propos „Impfen“: ich freue mich sehr, Euch/Ihnen allen heute mitteilen zu dürfen, dass am kommenden Montag unser interkommunales Schnelltestzentrum Oberriexingen-Sersheim erstmals einfach für einen Tag zum „Pop-Up-Impfzentrum“ umgewandelt wird. Impfen in Kombination mit Testen wird bald in aller Munde sein, wir machen beides.

Uns ist es in Zusammenarbeit mit meinem BM-Kollegen Jürgen Scholz aus Sersheim und seinem Team und auch dankenswerterweise mit dem Landratsamt LB gelungen, dass die mobilen Impfteams (MIT) aus dem Landesimpfzentrum aus Stuttgart und aus dem Kreisimpfzentrum des Landkreises LB am Montag (22.03.2021) nach Ori in die Sporthalle/Festhalle und am Donnerstag (25.03.2021) nach Sersheim trotz nach wie vor beschränkter Impfdosenkapazität kommen werden.

Unglaubliche kurzfristige Vorbereitungsarbeiten, „nicht leichte“ Priorisierungen anhand der Corona-Impf-VO sowie der Alters-Jahrgänge und interne Abstimmungen beschäftigen unsere Verwaltungsteams beider Kommunen (allen voran sei an dieser Stelle meine „Stabsstellenleiterin für’s Impfen“ und Sekretärin Christina Schmid genannt und ausdrücklich gelobt ) schon die ganze Woche und auch noch weiterhin über das Wochenende hinweg, damit am Montag früh alles klappt...

Bis am späten Abend haben wir unzählige Telefonate mit impfberechtigten Personen geführt, Menschen gerührt, überrascht und erfreut, aber auch aufgrund der zur Verfügung stehenden Impfdosen „Absagen“ erteilen müssen. Die vorwiegend prioritären und impfberechtigten, mobilitätseingeschränkten Senioren*innen Ü80 (die bislang nicht geimpft wurden und jetzt sehr gerne geimpft werden möchten) waren für den ganzen Montag „einzutakten“ und einfach pragmatisch und unbürokratisch „zu mobilisieren“. Härtefälle sind natürlich dabei, wir haben uns denen aber gestellt - besser so als gar nicht.

Aufgrund der für beide Kommunen zur Verfügung stehenden Impfdosen werden auch viele impfwillige Sersheimer*innen (Ü80) nach Oberriexingen kommen müssen. Ich bin sehr gespannt, wie der Montag ablaufen wird, aber wenn ich mir die Impfungen im Übersee-Ausland z.B. in Supermärkten oder Impf-Drive-Inn‘s anschaue, dann bekommen wir es in unserer gemütlichen Fest-/Sporthalle als „Ori-Impfzentrum“ auch ganz gut hin, jetzt müssen die MIT-Impfteams eigentlich nur noch zu uns kommen...

Übrigens hat das Land BaWü heute die „Mutter-CoronaVO“ zum Montag, 22.03.2021, geändert. Mehr dazu gibt’s hier und bei den Fotos:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/aktuelle-aenderungen-der-corona-verordnungen/

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

Nachdem nun heute auch die AstraZeneca-Impfungen wieder aufgenommen wurden, konnte auch MP Kretschmann seinen 1. Pieks in Stuttgart mit AstraZeneca bekommen, anbei einige ausgewählte Infos:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/baden-wuerttemberg-nimmt-impfungen-mit-astrazeneca-ab-sofort-wieder-auf-1/

www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/astrazeneca-greifswalder-forscher-haben-offenbar-ursache-fuer-thrombosen-gefunden-a-315f84ce-7020-47da-935f-b3594ec1446d

www.sueddeutsche.de/politik/ema-astra-zeneca-corona-impfstoff-1.5240191

Und auch in Bund/Ländern gab es am Freitag eine MPK-Konferenz zum Thema „Impfen“ mit Beschluss:

www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/impfgipfel-corona-1879414

www.bundesregierung.de/resource/blob/975232/1879338/a07c4a8a30f1d94c490e68e5471939a3/2021-03-19-beschluss-telefonschaltkonferenz-data.pdf

Ihnen eine gute Nacht und einen schönen Samstag!

95 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 18.03.2021

Guten Abend!

Im Landkreis LB wurden heute +95 neue Infektionsfälle gemeldet. Kein neuer Fall in Ori übers Dashboard des Landkreises LB, aber auf direktem Wege wurden uns „privat“ 2 neue Infektionsfälle von bisherigen Kontaktpersonen gemeldet. Bei uns im Ort ist das Infektionsgeschehen aktuell m.E. nach noch überschaubar, doch im Landkreis LB wird es zunehmend diffuser. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt nun 78,1 Fälle je 100.000 EW.

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Unser interkommunales Schnelltestzentrum Oberriexingen-Sersheim ist in dieser ersten „Probewoche“ bislang sehr gut angelaufen und auch prima angenommen worden, morgen und am Samstag sind noch ganz wenige Schnelltesttermine bei neuerdings 3 möglichen Schnelltests pro 5 Minuten (Zeit-Slots) frei. Heute war mal Test-Frühschicht. Die vielen freiwilligen Helfer*innen finden sich in der Praxis immer besser zurecht und lernen sich in wild von mir zusammengewürfelten Teams einfach kennen. Gestern haben wir die Öffnungszeiten für die kommende Woche bekannt gegeben und heute die Terminbuchung bis zum 27.03. freigeschaltet, allerdings müssen wir den eigentlich vorgesehenen Montags-Öffnungstermin am 22.03. kurzfristig streichen. Dazu morgen mehr...

Hier geht‘s zu den weiteren Infos und zum Terminbuchungslink:

www.oberriexingen.de/rathaus-politik/aktuelles-zum-corona-virus/informationen-fuer-gewerbetreibende/ (...bitte nicht vom Noch-Link-Namen irritieren lassen...)

Das Land BaWü hat soeben bekannt gegeben, dass man ab sofort (Freitag) die Impfung mit AstraZeneca fortsetzen werde. Mehr dazu hier:

sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/baden-wuerttemberg-nimmt-impfungen-mit-astrazeneca-ab-sofort-wieder-auf/

Zudem teilte das Staatsministerium BaWü u.a. heute mit, dass es vorerst keine weiteren Lockerungsschritte geben wird, und man in den Schulen „für alle Personen in der Präsenz“ eine Maskenpflicht anordnen wird. Mehr dazu hier:

 

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/maskenpflicht-an-grundschulen-und-wechselunterricht-fuer-5-und-6-klasse/

Zur gestern hereingekommenen Gerichtsentscheidung zur Absonderungspflicht wird vom Sozialministerium BaWü folgendes mitgeteilt:

sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/haushaltsangehoerige-von-kontaktpersonen-sind-nicht-mehr-absonderungspflichtig/

Ihnen eine gute Nacht!

117 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 17.03.2021

Hallo zusammen!

Nunmehr informiere ich Sie seit gut einem Jahr regelmäßig zu Corona - mal sachlicher, mal emotionaler, mal kürzer, mal länger - aber hauptsach „informiert“. Wie doch die Zeit vergeht... Bedeutet das eigentlich (im schon oft gehörten „Expertenjargon“), dass wir schon seit über einem Jahr manchmal besser oder oftmals schlechter mit dem Virus leben? Kann man das überhaupt „gut“?

In den letzten Tagen kamen wieder deutlich mehr neue Infektionsfälle im Landkreis LB hinzu. Am Mittwoch wurden +117 neue Infektionsfälle in unserem Landkreis LB gemeldet. Seit Sonntag wurde kein neuer Infektionsfall mehr in Ori notiert. Die Anzahl an Sterbefällen im Zusammenhang mit dem Coronavirus ist im Landkreis LB zuletzt stark zurückgegangen - ob es an der Impfkampagne für vorwiegend Personen Ü80 und weitere Personen mit allen bisher genehmigten Impfstoffen, auch AstraZeneca, liegt?

Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis LB beträgt nun 74,6 Fälle je 100.000 EW. Mehr dazu beim Dashboard unseres Landkreises:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

(... und wenn ich einmal nichts poste, schaut man am besten täglich auf diese Seite... )

Die kommenden Wochen werden uns m.E. nach schnell zeigen, wie die Infektionsfallzahlen explodieren, da nun im beginnenden Anstieg der 3. Welle mit überwiegend der britischen Mutationsvariante B1.1.7 eine größere Ansteckungsgefahr bei allen Kontakten besteht. Infizieren tut man sich stets vor einer Testung. Die Fallzahlen verdoppeln sich momentan alle 2 Wochen.

Insbesondere die bislang nicht mit einer Impfung an der Reihe gewesenen 50-80 jährigen Menschen werden bald schwerer von der Pandemie als bislang betroffen sein. Bei Maßnahmen im Zusammenhang mit der vor kurzem festgelegten 100er-Inzidenz „als Notbremse“ werden die politisch Verantwortlichen bereits vorhersehbar bald „Hand anlegen“, es dauert nimmer lange, dann sind wir da drüber... wie wir Ostern (ähnlich wie an Weihnachten evtl. in Kontakt-Ausnahmeregelungen) und den April verbringen, wird sehr spannend werden - denn nach den Erfahrungen anderer Länder im Umgang und Pandemieverlauf mit den gefährlicheren Mutationsvarianten im exponentiellen Wachstum sollten wir auch aufgrund des hiesigen Impfstoffmangels und der neuerlichen AstraZeneca-Verunsicherung keine allzu optimistischen Aussichten/Gedanken auf Lockerungen für die kommenden Wochen hegen, eher das Gegenteil wird leider der Fall sein. Gut, dass das interkommunale Schnelltestzentrum Oberriexingen-Sersheim schonmal steht...

Weitere Infos zum Thema „AstraZeneca“ gibt’s hier:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/astrazeneca-impfungen-auch-in-baden-wuerttemberg-gestoppt/

www.landkreis-ludwigsburg.de/de/gesundheit-veterinaerwesen/gesundheit/informationen-zum-coronavirus/

Am Mittwoch wurde die Quarantäneregel für Kontaktpersonen zu Kontaktpersonen von infizierten Personen gerichtlich vom VGH „gekippt“ - mehr dazu hier vom Landratsamt LB:

www.landkreis-ludwigsburg.de/de/landratsamt-landkreis/aktuelles/pressemitteilungen/detail/gerichtsbeschluss-vgh-setzt-quarantaene-regelung-zu-haushaltsmitgliedern-von-kontaktpersonen-eines-m/

Nun sind die Landtagswahlen auch schon wieder einige Tage her, hier geht’s zum vorläufigen Ergebnis in BaWü:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/vorlaeufige-ergebnisse-der-landtagswahl/

Ich möchte mich nochmals bei allen Wahlhelfer*innen und Schnelltester*innen ganz herzlich bedanken, die am vergangenen Sonntag unter Corona-Pandemiebedingungen eine tolle Unterstützung für mein Team und mich waren - allen voran stand aber unsere “Wahlchefin” und Hauptamtsleiterin Sarah Mannhardt - die das Spektakel gewissenhaft und absolut reibungslos organisiert hat! Anbei noch ein paar Eindrücke vom letzten Wahlsonntag...

Ihnen eine gute Nacht!

PS: Die Senkung in der Sersheimer Straße ist fertig saniert und die Durchfahrt wieder freigegeben - danke an die Mitarbeiter der Fa. Gebr. Ezel und Ihnen allen jetzt wieder eine gute Fahrt!

89 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 16.03.2021

Um 89 ist die Gesamtzahl der COVID-19-Fälle seit gestern im Landkreis Ludwigsburg angestiegen. Damit gelten aktuell 541 Personen als Infizierte. Die Zahl der Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner liegt bei 68,0.

Somit steigt die Gesamtzahl der bestätigten COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg auf 17.813 seit Beginn der Pandemie Stand 16.03.2021. An und mit COVID-19 verstorben sind insgesamt 414 Personen. Die Zahl der Genesenen liegt bei 16.858.

20 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 15.03.2021

Um 20 ist die Gesamtzahl der COVID-19-Fälle seit gestern im Landkreis Ludwigsburg angestiegen. Damit gelten aktuell 507 Personen als Infizierte. Die Zahl der Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner liegt bei 60,3.

Somit steigt die Gesamtzahl der bestätigten COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg auf 17.724 seit Beginn der Pandemie Stand 15.03.2021. An und mit COVID-19 verstorben sind insgesamt 414 Personen. Die Zahl der Genesenen liegt bei 16.803.

22 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 14.03.2021

Um 22 ist die Gesamtzahl der COVID-19-Fälle seit gestern im Landkreis Ludwigsburg angestiegen. Damit gelten aktuell 544 Personen als Infizierte. Die Zahl der Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner liegt bei 62,2.

Somit steigt die Gesamtzahl der bestätigten COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg auf 17.704 seit Beginn der Pandemie Stand 14.03.2021. An und mit COVID-19 verstorben sind insgesamt 414 Personen. Die Zahl der Genesenen liegt bei 16.746.

Landtagswahl 2021

Guten Abend!

Heute hat Baden-Württemberg gewählt, auch Oberriexingen. Das vorläufige amtliche Wahlergebnis für die Stadt Oberriexingen mit einer immensen Wahlbeteiligung von ca. 73% erhalten Sie hier:

www.oberriexingen.de/stadt-tourismus/aktuelles/aktuelles-aus-oberriexingen/news/14/03/2021/vorlaeufiges-wahlergebnis-der-landtagswahl-am-14032021/

Wir haben unsere Schnellmeldungen für die Wahlbezirke um 19:12 Uhr „online“ gemeldet, diese werden vom LRA LB/Rechenzentrum nach und nach „online“ ergänzt...und sind jetzt vollständig drin!

Mehr zur Landtagswahl BaWü gibt es auch hier:

www.swr.de/swraktuell/wahl/bw/landtagswahl-2021/ergebnisse-landtagswahl-landesergebnis-baden-wuerttemberg-2021-100.html

Bald gibt’s dann wieder ein Corona-Update...

53 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 13.03.2021

Guten Abend!

Heute werden im Landkreis LB +53 neue Infektionsfälle gemeldet. Am Jahrestag des 1. gemeldeten Coronafalls in Ori kommt kein neuer Fall hinzu. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt nun 58,7 Fälle je 100.000 EW.

Vom Erreichen einer Inzidenz unter 50 dürften wir uns meiner subjektiven Meinung nach in den kommenden 2-3 Wochen in Bälde leider „geistig“ wieder verabschieden. Darüber schrieb ich ja schon vor einer Woche. Es ist eher die Frage, wann die 100er-Inzidenz-Marke mit vielen vielen neuen B1.1.7-Infektions- und Quarantänefällen im Landkreis LB erreicht wird, gerade auch im Kontext zu den weiteren Schulöffnungen der unteren Schulklassen am jetzigen Montag... ?! Tägliches „Roulette“ für mehr Familien und alle Beteiligten steht jetzt wieder bevor - aber man muss in diesem Zusammenhang auch auf die Aussetzung der Schulpflicht in BaWü hinweisen und abwägen, dass es vielen Kindern einfach gut tut, wieder in die Einrichtungen zu gehen. Man bilde sich hierzu als Beteiligte/r wieder selbst seine Meinung...

Heute Morgen haben wir wie bereits berichtet unser interkommunales Schnelltestzentrum Oberriexingen-Sersheim „aufgemacht“ und binnen 2 Stunden über 50 Personen „alle negativ“ getestet. Das Feedback war sehr „positiv“ und sorgte bei späteren Kontakten der Testpersonen z.B. zu vulnerablen Familienangehörigen für mehr Sicherheit. Auch das Helferteam hat sich mit Unterstützung des DRK aus Sersheim super schnell mit den Aufgaben zurechtgefunden, lediglich am Check-In und Check-Out müssen wir noch „digitaler“ werden, das testeten Stadtkämmerer Hübner und ich selbst vor Ort in der Praxis mit einer bewährten „Zettelwirtschaft“. Diese Optimierung kommt dann im Laufe der nächsten Woche, dazu hat die Zeit kurzfristig nimmer gereicht. Danke an das tolle Team um mich herum, das hier binnen weniger Tage alles pragmatisch auf die Beine gestellt hat! Ich bin mir sicher, dass wir das lokale Schnelltestzentrum noch einige Monate brauchen werden.

Inzwischen haben wir aber mehr Zeitslots für Sie eingestellt, hier geht‘s nochmal zum Buchungslink:

https://book.timify.com/services?accountId=60464e1a6829921163f04e8e&hideCloseButton=true&fbclid=IwAR0zildJAxepLk78iYqeJzjrWvci_r_j7dQgOR5rYOUVKyW84ogfP1723NA

Da ja das Testen gerade in aller Munde ist, habe ich noch einen ganz übersichtlichen Artikel zu diesem Thema beigefügt:

www.zeit.de/zustimmung=https://t.co/y8o08NAFJu

Morgen findet ja bekanntlich die Landtagswahl in BaWü statt. Unsere Wahllokale befinden sich in der Kelter und in der Aula der Grundschule. Der Briefwahlbezirk wird in der Festhalle ausgezählt und „boomte“ bislang. So beteiligten sich bisher rund 37 % der wahlberechtigten Bürger*innen (2.404 Personen) an der Briefwahl, sehr rekordverdächtig. Nachdem vor der Kelter in der Oberen Gasse ja aktuell die Freiflächengestaltung von statten geht, hatte ich in den letzten Tagen die Sorge, ob man denn guten Fußes auch in die Kelter gelangt. Das kann ich für morgen bejahen, gestern und heute wurde für Sie ein ganz neuer Pflasterteppich ausgerollt!

Machen Sie morgen bitte (sofern noch nicht per Briefwahl geschehen) von Ihrem Wahlrecht Gebrauch, einem der höchsten Güter in einer freien, unabhängigen, lebendigen Demokratie! Es gilt zu entscheiden und zu wählen, wer für uns in den kommenden 5 Jahren im Landtag von BaWü sitzt und unser starkes Bundesland in die Zeit mit und hoffentlich bald „nach Corona“ führen wird. Mit dem Coronavirus leben tun wir schon seit über einem Jahr, übrigens. Dass die Coronavirus-Pandemie allen politisch verantwortlichen Personen seit dieser Zeit sehr viel abverlangt und sehr schwierige Entscheidungen getroffen werden mussten, ist Tatsache. Dass auch vereinzelt nicht immer alles subjektiv so richtig lief, wie es sich der eine oder die andere je nach Interessenslage und unter Abwägung der Gesamtumstände gerne vorgestellt hätte, sollte uns allen auch bewusst sein. „Wer nichts tut, macht auch kaum Fehler“ habe ich mal gehört. Es ist keine leichte Zeit für uns alle, aber wir schauen nach vorne... Gehen Sie dennoch wählen, auch und vor allem trotz Coronavirus-Pandemie!

Wir stehen von 8:00 Uhr - 18:00 Uhr für Sie in den Wahllokalen im Ort „unter Corona-Pandemiebedingungen“ bereit!

Wünsche eine gute Nacht!

60 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 12.03.2021

Hallo zusammen!

Heute wurden im Landkreis LB +60 neue Infektionsfälle gemeldet. Kein neuer Fall in Ori - gestern und heute. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt im Landkreis LB nun 55,4 Fälle je 100.000 EW.

Genau am Donnerstag vor einem Jahr, dem 12.03.2020 erhielt ich die Information über einige corona-typischen Erkrankungsfälle im Ort. Mal wieder Zeit ein wenig zurückzublicken, als wenn es gestern gewesen wäre. Ich sprang schon gut 10 Tage davor schon durchs Rathaus und Wohnzimmer und warnte alle um mich herum, was da wohl auf uns alle zukommen mag... Viele mich „ungläubig“ anschauende Blicke begegneten mir, verständlicherweise. Alles schien weit weg in Italien und im Alpenraum zu sein, doch plötzlich war es wohl da, im Ort - das Coronavirus.

Umgehend wurde dann an diesem Donnerstag eine erkrankte Person auf direktem Weg zum Test nach LB geschickt, man wartete sehr gespannt auf das Ergebnis, hatte aber schon eine ziemliche Vorahnung. Damals standen im Landkreis LB übrigens nur ca 20-50 PCR-Tests pro Tag zur Verfügung. Am Freitagnachmittag, den 13.03.2020 erhielten wir dann telefonisch das erste positive laborbestätigte Testergebnis im Ort, und anschließend ging es nunmal mit allem so richtig los... Dieses damalige Wochenende war der Anfang der bisher unendlichen Geschichte an, von, mit und ... mittendrin in der Coronavirus-Pandemie. Daher haben wir uns nun einmal erlaubt, eine Statistik über die Fallzahlen in Oberriexingen im 1. Jahr der Coronavirus-Pandemie zusammenzustellen. Und schauen in den kommenden Tagen weiter auf dieses erstmals „andere Wochenende“ im März 2020 zurück...

Aber zurück in die Gegenwart - fast alles auf „0“ irgendwie, trotz einiger Impfstoffe, die gesamtheitlich zu wenig im Arm der Menschen ankommen: Jetzt sind wir schon wieder oder „immer noch“ mittendrin in dieser Pandemie. Morgen früh um 9:00 Uhr geht‘s in unserem neuen interkommunalen Schnelltestzentrum Oberriexingen-Sersheim mit der aus meiner Sicht sehr sinnvollen Schnelltesterei los. Lediglich noch 5 von insgesamt 48 Testterminen binnen den 2 Stunden Öffnungszeit sind noch nicht vergeben. Ich bin gespannt wie es anlaufen wird, sicherlich wird es noch an der ein oder anderen Stelle ruckeln, aber Hauptsache wir fangen JETZT damit an. Unsere vielen geschulten, ehrenamtlichen Helfer*innen stehen für die nächsten Öffnungstage schon hoch motiviert „Gewehr bei Fuß“, am Abend haben wir den Schichtplan bis zum nächsten Samstag (20.03.) fix gemacht. Bis dahin sind auch erstmal Schnelltest-Termine für Sie buchbar. Auf unserer Homepage erhalten Sie alle weiteren Infos, die nun Stück für Stück fortgeschrieben werden:

www.oberriexingen.de/stadt-tourismus/aktuelles/aktuelles-aus-oberriexingen/news/11/03/2021/interkommunales-schnelltestzentrum-oberriexingen-sersheim/

www.oberriexingen.de/stadt-tourismus/aktuelles/aktuelles-aus-oberriexingen/news/11/03/2021/kommunales-schnelltestzentrum-lage-und-oeffnungszeiten/

Am Nachmittag hat das Land BaWü übrigens seine Teststrategie fortgeschrieben und die so genannte „Bürgertestung“ auch in kommunalen Schnellteststellen möglich gemacht. Wir sind dabei und starten also morgen früh gleich mit der Leistungserbringung für unsere Bürger*innen (ab 16 Jahre,...) im Sinne dieser Allgemeinverfügung des Landes BaWü. Mehr Infos dazu gibt es hier:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/landesregierung-weitet-buergertestung-deutlich-aus-1/

Wünsche Ihnen morgen einen schönen Samstag!

77 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 11.03.2021

Um 77 ist die Gesamtzahl der COVID-19-Fälle seit gestern im Landkreis Ludwigsburg angestiegen. Damit gelten aktuell 509 Personen als Infizierte. Die Zahl der Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner liegt bei 54,1.

Somit steigt die Gesamtzahl der bestätigten COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg auf 17.569 seit Beginn der Pandemie Stand 11.03.2021. An und mit COVID-19 verstorben sind insgesamt 413 Personen. Die Zahl der Genesenen liegt bei 16.647.

71 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 10.03.2021

Hallo zusammen!

Am Dienstag kommen +3 neue Infektionsfälle (bei Personen die bereits Kontaktpersonen Kat. I und in Quarantäne waren) in Oberriexingen hinzu (!). Damit befinden sich im Ort momentan 12 infizierte/erkrankte Personen im Ort in häuslicher Quarantäne. Im Landkreis LB kommen +71 neue Infektionsfälle hinzu. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt nun 49,9 Fälle je 100.000 EW.

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Am Mittwochabend fand die letzte Schnelltest-Helferschulung durch das DRK (Kreisverband Ludwigsburg) in der Festhalle statt. Eine großartige Hilfe durch das DRK wurde uns binnen kürzester Zeit angeboten und auch praktisch umgesetzt - vielen Dank an Heiko Mannal und Steffen Schassberger vom DRK KV LB, die das ermöglichten!

Damit haben wir insgesamt 37 freiwillige Helfer*innen seit Montagabend mit Schnelltest-Zertifikaten theoretisch und praktisch geschult. Insgesamt ca. 50 Personen stehen zur ehrenamtlichen Mithilfe in unserem interkommunalen Schnelltestzentrum Oberriexingen-Sersheim nun „spontan“ bereit - das ist schon absolut bemerkenswert. Bis Freitag werden „die Schichtpläne für nächste Woche“ gemacht. Es ist daher für mich und meinen BM-Kollegen Jürgen Scholz ein Freude, Ihnen jetzt den Start mitzuteilen:

Am Samstag, 13.03.2021, öffnen wir erstmals von 9-11 Uhr unsere Schnellteststelle in der Oberriexinger Festhalle. Genau 1 Jahr nach dem 1. Coronafall in Ori. Am Sonntag testen wir dann alle Wahlhelfer*innen in Ori direkt, freiwillig und dezentral neben dem Wahllokal. Bei den Fotos sehen Sie, wie es in der kommenden „Probewoche“ bei den Öffnungszeiten weitergehen soll.

Uns ist es wichtig mitzuteilen, dass wir die Öffnungszeiten tagesaktuell und „am Leben“ unserer Bürger*innen so gut es geht orientiert und geplant haben. Die Antigen-Schnelltests sind für alle Bürger*innen beider Kommunen als freiwilliges Angebot zu verstehen und kostenlos (max. 1 Test x pro Woche) - eine kleine Spende ist aber je durchgeführtem Test gerne noch willkommen, so lange seitens Bund und Ländern noch „ein sehr diffuses Teststrategiegeschehen“ vorherrscht - wir stellen einfach mal „a Büchsle auf“.

Weitere wichtige Informationen zu unserem Schnelltestzentrum erhalten Sie ab Donnerstagnachmittag (ca. 16 Uhr) auf unseren Homepages www.oberriexingen.de und www.sersheim.de/start .Unsere pädagogischen Mitarbeiter*innen und das Personal der Grundschule werden bis auf Weiteres in der Hausarztpraxis Eichhorn 2x pro Woche freiwillig getestet.

Hier geht es schonmal für Sie zum Link für die Terminbuchung für den kommenden Samstag:

book.timify.com

Erschrecken Sie bitte nicht, wenn zunächst wenige Termine eingestellt sind, wir können die Testkapazitäten je nach Bedarf und Nachfrage kurzfristig erhöhen. Die Terminbuchung für die kommende Woche wird zudem erst ab Sonntag ins System eingestellt...

Uns ist es noch sehr wichtig klarzustellen, dass die Antigen-Schnelltests für mehr Sicherheit und ein besseres Gefühl im Alltag sorgen können, wenn man anschließend Kontakt zu anderen (z.B. vulnerablen) Menschen hat. „Falsch positiver Alarm“ wird genauso wie „falsch negativer Alarm“ nicht zu vermeiden sein, darauf müssen wir uns einstellen und es in Kauf nehmen. Lässt sich aber durch die frühere Vermeidung von zusätzlichen Infektionsketten die 7-Tage-Inzidenz nachhaltig senken, dann profitieren wir alle gesellschaftlich davon. Die Schnelltests bleiben ebenso immer eine Momentaufnahme, weshalb die allgemeinen AHA-L-Regeln und die Kontaktgebote der CoronaVO weiterhin einzuhalten sind. Sie sind eine sinnvolle Ergänzung zur Pandemiebekämpfung, aber auch kein Allheilmittel im Gegensatz zum Impfen - und machen eigentlich nur bei ziemlich niedrigem Infektionsgeschehen wenig Sinn. Aber jetzt ist der „britische Mutations-Besuch“ immer stärker da...

Am Montag hat das Land BaWü den Kreis der impfberechtigten Personen abermals erweitert - mehr dazu hier:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/weitere-menschen-sind-in-baden-wuerttemberg-impfberechtigt/

Nur gut, wenn es auch genügend Impfstoff und Impftermine gäbe, was aber nach wie vor halt tägliche Mangelware ist...

Ihnen eine gute Nacht!

P.S.: wenn Sie Glück (oder ggf. Pech) haben, mache ich eines Tages einen Schnelltest bei Ihnen - so wie es am Dienstagabend unserem Kamerad Matthias Motzer von unserer Freiwilligen Feuerwehr Oberriexingen erging! Er war übrigens negativ...

47 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 09.03.2021

Am Dienstag sind 47 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg registriert worden. Damit gelten aktuell 445 Personen als Infizierte.
Die Zahl der Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner liegt bei 47,9.

Somit steigt die Gesamtzahl der bestätigten COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg auf 17.421 seit Beginn der Pandemie Stand: 09.03.2021. An und mit COVID-19 verstorben sind insgesamt 413 Personen. Die Zahl der Genesenen liegt bei 16.563.

28 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 08.03.2021

Guten Abend!

Heute wird im Ort +1 neuer Fall gemeldet. Insgesamt befinden sich gerade 10 laborbestätigte positiv mit COVID-19 infizierte/erkrankte Personen im Ort in häuslicher Absonderung, das hatten wir so schon lange nicht mehr. Die Infektions- und Quarantänefälle sind allerdings bisher auf wenige Familien begrenzt. Dies liegt vor allem daran, weil „verdächtig symptomatische Eltern“ ihre Kinder rechtzeitig nicht mehr in unsere Betreuungseinrichtungen geschickt haben - was ungemein wichtig war. Im Landkreis LB kommen heute +28 neue Infektionsfälle hinzu, die 7-Tages-Inzidenz beträgt heute 51,9 Fälle je 100.000 EW. Also nicht unter 50.

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Am Abend haben wir durch den DRK Kreisverband LB die ersten 10 Helfer*innen für unser interkommunales Schnelltestzentrum Oberriexingen-Sersheim geschult. Inzwischen ist die Anzahl freiwilliger Helfer*innen auf über 40 Personen angewachsen. Damit können wir lokal ein gutes, flexibles und bedarfsgerechtes Öffnungszeitenmodell anbieten, was der nächste Schritt sein wird. Ohne geschulte Helfer*innen konnte man mit den bisherigen kleinen örtlichen Strukturen leider keine Schnelltests für viel mehr Menschen anbieten.

Seit heute ist übrigens auch die CoronaVO Studienbetrieb gültig, mehr Infos für Studenten*innen gibt es hier:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/oeffnungsperspektiven-fuer-studierende-und-hochschulen-1/

Und auch für die Fußballer*innen unter dem Dach des WFV gibt es Neuigkeiten, anbei ein Link zu den FAQ‘s mit den aktuellsten Regelungen. Wir aktualisieren nun gemeinsam mit dem TSV Oberriexingen das bewährte Hygienekonzept „Fußball“ aus 2020 und dann könnte bei der aktuellen 7-Tage-Inzidenz zwischen 50 bis hoffentlich lange Zeit unter 100 bald auch wieder das Jugendtraining (unter 15 Jahren) nur im Freien (!) auf dem Sportplatz aufgenommen werden. Es ist ein weiterer beispielhafter politischer Spagat zwischen steigenden Inzidenzwerten und neuen Mutationsfällen, Infektionsgefahr und Quarantänerisiko bei insgesamt geringen Impfquoten - aber vor allem wird dabei von der Politik auch an das Wohl und die sportliche Betätigung vieler Kids nach langer Pause gedacht - soviel zum Thema „Abwägen“. Dann aber bald bitte nicht wie auf dem beigefügten Foto trainieren...

mk0wuerttfvx1kpq6rc9.kinstacdn.com/app/uploads/2021/03/FAQ-zur-Wiederaufnahme-des-Trainings.pdf

Ihnen eine gute Nacht!

9 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 07.03.2021

Hallo zusammen!

Erstmal ein herzliches Dankeschön für die überwältigende Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung, um bei unserem interkommunalen Schnelltestzentrum Oberriexingen-Sersheim zunächst in der Festhalle in Oberriexingen, Mühlstraße 25, 71739 Oberriexingen mitzuhelfen. Für eine mobile, flexible Schnelltest-Einheit stellt uns zudem der Krankenpflegeverein Oberriexingen seinen KPV-Bus („Roter Blitz“) zur Verfügung. Bis heute Abend haben sich bei mir über 30 Personen (!) bunt gemischt aus beiden Orten, ja sogar aus Vaihingen/Enz, aus beiden Freiwilligen Feuerwehren, vom DRK, mit und ohne Antigenschnelltest-PoC-Einweisungszertifikat, Ärzte aus Ori und medizinische Fachkräfte, usw... gemeldet.

Bis zum Dienstagabend werden wir aus dieser Gruppe schon bis zu 20 ehrenamtliche Personen „in die Kunst des Schnelltestens“ in der Oberriexinger Festhalle einweisen, danke hierbei an den DRK Kreisverband LB und den DRK-OV Sersheim für die Mithilfe!

Am kommenden Mittwoch hätten wir übrigens noch ein paar freie Schulungsplätze. In den nächsten 2 Tagen wird die Gemeinde Sersheim für uns zusammen die beinahe 2.900 Schnelltests sowie einige Schutzanzüge aus der Notfallreserve des Landes BaWü abholen - parallel dazu organisieren wir gerade die EDV, das Schutzmaterial, die Terminvergabe, die Helfereinteilung (kann man erst machen wenn man genügend geschulte Helfer*innen hat), Ergebnisübermittlung, etc.. - und teilen Ihnen dann vor allem auch die Öffnungszeiten mit.

Spätestens kommenden Samstag, 13.03.2021, legen wir am Vormittag los - je nachdem wie die Vorbereitungen voranschreiten auch schon früher. Mir kommt es so vor, als würden wir gerade innerhalb einer Woche so nebenbei eine gemeinnützige Firma für Sie aufbauen...wie wohl die Nachfrage sein wird, so lange es keine klaren Konzepte „von ganz oben“ zu Schnelltests gibt oder wenn die 7-Tage-Inzidenz weiter ansteigt? Oder wenn man wirklich tagesaktuelle Testergebnisse als „Einlasskarte“ braucht - wenn man keine Maske tragen kann? Wir werden sehen und bleiben pragmatisch...

Gestern (Samstag) kamen im Landkreis LB +62 neue Infektionsfälle im Landkreis LB hinzu, heute (Sonntag) waren es +9 neue Infektionsfälle. An beiden Tagen wurden keine weiteren Infektionsfälle für Ori gemeldet. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt nun 50,6 Fälle je 100.000 EW. Noch knapp über 50... (!)

Mehr dazu hier:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Und hier gehts zum Tages-Lagebericht des LGA BaWü:

www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/210307_COVID_Tagesbericht_LGA.pdf

Das Land Ba-Wü hat heute Nachmittag die „Mutter-Corona-Verordnung” wie erwartet mit dem neuen Stufenplan geändert. Die neuen Regeln gelten quasi ab jetzt - Mitternacht! Anbei geht’s zu den ganzen neuen Regelungen, die Sie auch mit Übersichten bei den Fotos finden:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/aktuelle-aenderungen-der-corona-verordnungen/

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

Da es nun wegen den Inzidenzen (z.B. über und unter 50) etwas komplex wird, hat das Landratsamt LB folgende Presseinformationen verkündet:

www.landkreis-ludwigsburg.de/de/landratsamt-landkreis/aktuelles/pressemitteilungen/detail/neue-corona-verordnung-des-landes-gilt-ab-8-maerz-lockerungen-abhaengig-vom-infektionsgeschehen-im-j/

Kurz gesagt: die 7-Tage-Inzidenz muss 5 Tage hintereinander unter 50 Fällen je 100.000 EW liegen, dann wird mehr gelockert. Aktuell sind wir im Landkreis LB in der Inzidenz-Stufe 50-100. Warten wir die Richtung ab - wir haben es mal wieder selbst in der Hand...

Ihnen eine gute Nacht und einen gesunden Wochenstart! Eine „tierische Zeit“ irgendwie...

62 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 06.03.2021

Seit gestern sind 62 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg registriert worden. Damit gelten aktuell 515 Personen als Infizierte.
Die Zahl der Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner liegt bei 51,5.

Somit steigt die Gesamtzahl der bestätigten COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg auf 17.337 seit Beginn der Pandemie Stand: 06.03.2021. An und mit COVID-19 verstorben sind insgesamt 412 Personen. Die Zahl der Genesenen liegt bei 16.410.

Interkommunales Testzentrum Oberriexingen-Sersheim

Stand 06.03.2021

Guten Tag zusammen.

Die Stadt Oberriexingen und die Gemeinde Sersheim werden ein gemeinsames Interkommunales Testzentrum Oberriexingen-Sersheim in Kürze eröffnen. Hierfür suchen wir noch ehrenamtliche Helferinnen und Helfer. Interesse geweckt? Weitere Informationen erhalten Sie bei meinem Kollegen Frank Wittendorfer. Melden Sie sich bitte ausschließlich per Mail bei Wittendorfer@oberriexingen.de

Vielen Dank

Ihr

Jürgen Scholz

Bürgermeister

32 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 05.03.2021

Hallo zusammen!

Heute kamen im Landkreis LB +32 neue Infektionsfälle hinzu. Dabei +2 neue Fälle in Ori. Aktuell haben wir 9 aktive Infektionsfälle und zusätzlich beinahe 15 Kontaktpersonen der Kategorie I in häuslicher Quarantäne (). Eine Explosion binnen weniger Tage. Und nach gut einem Jahr der Pandemie in Oberriexingen hat die inzwischen bestätigte britische Mutationsvariante bei uns nun „Einzug“ erhalten. Man kann dabei feststellen, dass, sobald sich eine Person in einer Familie/Haushalt mit der Mutante infiziert hat, sich die weiteren Haushaltsmitglieder binnen noch kürzerer Zeit als beim bisherigen „Wildtyp“ auch infizieren und in der Regel auch erkranken.

Ich erlebe es nun seit gut einer Woche „live“ und glauben Sie mir, es ist jetzt ansteckender - ja, es geht sprichwörtlich gesagt „ratz fatz“ und die Ansteckungen schnellen wieder in die Höhe. Aber das haben wir bei uns im Gegensatz zu anderen Ländern bisher zum Glück noch nicht erlebt, die Erfahrung damit fehlt uns wieder einmal. Wieviel gefährlicher die britische Mutation ist, wird sich „gefühlt bald“ bei uns zeigen, aber aktuellste Studien legen folgendes Nahe:

www.sueddeutsche.de/gesundheit/coronavirus-mutante-b-1-1-7-1.5224921

Mehr zu den Infektionszahlen im Landkreis LB gibt es hier beim Dashboard:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Daher ist es eigentlich für mich als „Pandemiemanager mit bald einjähriger Praxiserfahrung und aktivem Interesse an der Bewältigung“ gerade schwer vorstellbar, dass die nun eingeleiteten Lockerungsschritte mit der (noch) nicht wirklich vorhandenen Teststrategie in sehr vielen Bereichen zu einer Beruhigung des Anstiegs der Infektionszahlen in den kommenden Wochen beitragen werden. Es sei denn, die Eindämmungsmaßnahmen durch das Gesundheitsamt sind schnell und effektiv. Zudem müssen wir uns selbst sehr diszipliniert bei der (endlich eingeschränkt erfolgenden) Öffnung des Einzelhandels und weiterer Geschäfte verhalten.

Ich bin gespannt wie es in 3-4 Wochen aussieht - und ob wir dann nicht wieder das Rad zurückdrehen müssen - ich hoffe es nicht. Im Land BaWü soll es mit folgender Strategie aus dem Lockdown jetzt weitergehen:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/strategie-aus-dem-lockdown/

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/einigung-auf-anwendung-regionaler-inzidenz-bei-oeffnungsschritten/

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/weitere-oeffnungsschritte-fuer-schulen-ab-dem-15-maerz/

www.n-tv.de/wissen/Besonders-bei-Kindern-steigen-die-Fallzahlen-article22404924.html

Bald könnte leider dann auch die Anzahl der jungen Kontaktpersonen sowie Familienangehörigen und der Infektionsfälle in mittlerweile 14-tägiger Quarantäne immens zunehmen, mein Bauchgefühl ist da gerade einfach skeptisch, nach all den gemachten Erfahrungen des letzten Jahres und der aktuellen Mutanten-Entwicklung. Hoffen wir, das sich dieses persönliche Gefühl ganz sachlich für die nächsten Wochen einfach nicht bewahrheitet... wir werden es sehen.

Meinen Kindern tut dennoch jeder Tag an dem „nix passiert“ in Grundschule oder KiTa trotz des wahrlich bestehenden Infektionsrisikos genauso einfach gut. Eltern müssen jetzt noch mehr für sich und ihre Familienangehörigen wie z.B. Großeltern - je nach Impfberechtigung - trotz aktueller Öffnungsperspektive „besser und geschärfter“ abwägen und noch mehr nach möglichen Impfterminen für sich und die Eltern (mit vorhandenen über 70 jährigen „pflegebedürftigen“ Personen) schauen.

Das grün-blaue Schema aus der letzten MPK von dieser Woche finden sie übrigens bei den Fotos. Ich muss nun morgen erstmal alles in Ruhe anschauen, was wie wo bei welcher Inzidenz in welchem Landkreis wieder erlaubt ist. Auch ich brauche manchmal etwas länger... Im Landkreis LB beträgt diese aktuell 48,7 Infektionsfälle je 100.000 EW.

Nur gut, dass es quantitativ immer mehr Impfstoff gibt, der vor allem auch gegen die britische Mutationsvariante wirkt und immer mehr Menschen ein Impfangebot erhalten. Mehr dazu hier:

sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/baden-wuerttemberg-erwartet-in-kuerze-einmillionste-impfung/

In Ori haben wir heute alle Personen Ü80 nochmals direkt angeschrieben, um den Bedarf eines mobilen Impfteams bei den bisher noch nicht geimpften Personen Ü80 abzufragen. Danke an mein gesamtes Rathaus-Team für die Spontanität am Freitagmorgen! Ich bin sehr auf die Resonanz gespannt. Vielleicht lässt sich hier ja nun kurzfristig etwas organisieren, ich denke da sehr an 2 Tage mit mehrwöchigem Abstand in unserer Festhalle. Und das steckt dahinter:

sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/vor-ort-impfaktionen-fuer-ueber-80-jaehrige/

In Kürze erfahren Sie auch mehr über unser interkommunales Schnelltestzentrum Oberriexingen-Sersheim, da stellen wir für Sie gerade im Hintergrund auch etwas auf die Beine.

Ach ja, manche Baustellen neben Corona haben wir ja auch noch - hinterm Rathaus und vor dem Bürgeramt tat sich die letzten Tage auch einiges. Hier bereiteten wir in dieser Woche im Tief- und Leitungsbau die erste öffentliche Elektroladesäule der Stadtwerke Oberriexingen GmbH in Oberriexingen vor - siehe Fotos.

Wünsche eine gute Nacht!

52 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 04.03.2021

Seit gestern sind 52 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg registriert worden. Damit gelten aktuell 465 Personen als Infizierte.
Die Zahl der Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner liegt bei 50,6.

Somit steigt die Gesamtzahl der bestätigten COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg auf 17.243 seit Beginn der Pandemie Stand: 04.03.2021. An und mit COVID-19 verstorben sind insgesamt 407 Personen. Die Zahl der Genesenen liegt bei 16.371.

82 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 03.03.2021

Hallo zusammen!

Während aktuell bis gerade eben noch in der Mega-Videokonferenz zwischen Bund und Land um die weiteren Maßnahmen zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie sowie um weitere Lockerungen und Strategien gerungen wurde, stelle ich jetzt eine persönliche These auf und sage: „Willkommen“ in der bereits mehrfach in den letzten Wochen von vielen Experten angekündigten 3. Welle - nun aber auch erstmals in einem Mix mit den Mutanten des Coronavirus, kombiniert mit vielen weiteren aber einfach zu wenigen impfberechtigten Personen, sowie einigen wichtigen Lockerungen für das weitere gesellschaftliche Leben. Anbei ganz aktuell der Beschluss aus der langwierigen Videoschaltkonferenz:

www.bundesregierung.de/resource/blob/997532/1872054/66dba48b5b63d8817615d11edaaed849/2021-03-03-mpk-data.pdf

Uns im Rathaus wurden am Mittwoch +4 neue Infektionsfälle für Oberriexingen gemeldet - nicht wenig neue Fälle. Dabei wurde uns vom Gesundheitsamt LB auch mitgeteilt, dass es sich bei einem Infektionsfall um eine Mutation des Coronavirus handelt. Es ist von weiteren Mutationsfällen innerhalb eines familiären Clusters auszugehen. Um welche Mutation es sich konkret handelt, wissen wir aktuell (noch) nicht genau, es ist aber von der sich immer mehr durchzusetzenden britischen Mutationsvariante #B117 auszugehen. Auch unsere Kontaktpersonenliste der Kat. I hat in den letzten Tagen „quasi exponentiell“ zugenommen. Wieder viel zu tun also, „an der Coronafront“.

Im Landkreis LB werden heute +82 neue Infektionsfälle gemeldet. Die 7-Tage-Inzidenz steigt nun auf 51,7 Fälle je 100.000 Einwohner. Innerhalb von fast 2 Wochen hat sich dieser Wert nun wieder im Landkreis LB „verdoppelt“. Seit Sonntag kamen im Landkreis LB +17 Sterbefälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus hinzu (gesamt: 401 Sterbefälle). Mehr dazu hier:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Impfen (bald auch in den Hausarztpraxen) sowie Testen (einfach vor Ort in den Kommunen) werden deutlich an Fahrt und Bedeutung gewinnen. Nachdem bislang noch nicht so richtig im Detail Klarheit über die weitere Teststrategie von Bund und Ländern herrscht, möchten und sollten wir vor Ort das Heft des Handelns einmal wieder selbst in die Hand nehmen. Leider wissen wir noch nicht genau, welche konkreten Öffnungsschritte (und bis wann) man mit den Schnelltests verbinden wird und wie lange Schnelltests dann nach dem Test „z.B. für Eintritte” gültig sind - denn danach sollte man die Teststellenöffnungszeiten und -organisation ausrichten. Und man muss auch das Personal dafür haben und alles gut vorbereiten - ziemlich einfach gesagt, wenn man nicht vor Ort direkt bei der Umsetzung zuständig ist.

Aktuell laufen in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Sersheim die konkreten Planungen für eine dauerhafte interkommunale Schnellteststelle für die kommenden Wochen (ggf. Monate) für die Einwohner*innen von Sersheim und Oberriexingen (zusammen rd. 9.000 EW). Gemeinsam mit meinem geschätzten BM-Kollegen Jürgen Scholz habe ich mich die Tage auf eine interkommunale Zusammenarbeit unter „meiner Federführung“ gemeinsam „mit der Blaulichtfamilie und weiteren ehrenamtlichen verantwortungsbewussten Helfern“ verständigt. Die Nachfrage aus der Bevölkerung nach Schnelltests können wir aktuell noch nicht genau abschätzen, bereiten aber alles gewissenhaft vor und rechnen dennoch mit einer ordentlichen Nachfrage nach niederschwelligen Schnelltests. Ebenso sollen für beide Kommunen mobile Schnelltest-Teams ausgebildet und bei Bedarf lokal zum Einsatz kommen - z.B. kurzfristig am Wahlsonntag für die Wahlhelfer*innen.

Heute haben wir daher gemeinsam aus der für uns Kommunen kostenlosen Notreserve des Landes BaWü rund 2.900 Schnelltests-Kits und einige Schutzanzüge für beide Kommunen geordert. Kommende Woche gibt es in Ori eine „qualifizierte Ausbildung“ von lokalen Schnelltest-Helfern durch das DRK (Kreisverband Ludwigsburg), hierzu schreiben wir die interessierten und inzwischen impfberechtigten möglichen Helfer*innen bis Freitag an. Bei Interesse dürfen Sie sich gerne weiterhin bei mir per Email melden. Weitere Infos zum interkommunalen Schnelltestzentrum Ori/Sersheim folgen die Tage...!

A propos Schnelltests: gestern Abend bei der Gemeinderatssitzung haben wir uns auch vorab „durch die Bank“ mit einem Corona-Antigentest tief in der Nase testen lassen, das freiwillige Angebot für die Anwesenden wurde rege angenommen. Sicherlich gibt es angenehmere Dinge, aber bestimmt auch viel unangenehmere...wir sollten uns auf so etwas in Verbindung mit weiteren Lockerungen (leider) einstellen, weshalb ich bewusst ein Bild meines gestern vorgenommenen Nasopharyngeal-Schnelltests einstelle - damit man auch sieht, wie es gemacht wird. Alle Testpersonen und ich haben es trotz „einem Zwicken in der hinteren Nase“ bestens weggesteckt, und viel mehr Personen machen das bereits seit Monaten wöchentlich/täglich regelmäßig. Man muss wirklich absolut keine Angst davor haben, aber es gibt nun zum Glück auch viele offiziell zugelassene und gute Corona-Schnelltests für den vorderen Nasenbereich...

Herzlichen Dank daher an unsere örtliche Hausärztin Frau Eichhorn und an ihre Praxisangestellte Frau Härtel, die die Schnelltests sicher und in Windeseile ehrenamtlich mit uns durchgeführt haben. Alle getesteten Personen waren übrigens negativ und die Masken wurden während der langen GR-Sitzung trotzdem von allen diszipliniert getragen.

Demnächst gibt es mehr zu den Beschlüssen des Mittwochs, bleiben Sie gesund und ich wünsche eine gute Nacht!

52 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwgisburg

Stand: 02.03.2021

Seit gestern sind 52 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg registriert worden. Damit gelten aktuell 381 Personen als Infizierte.
Die Zahl der Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner liegt bei 46,7.

Somit steigt die Gesamtzahl der bestätigten COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg auf 17.109 seit Beginn der Pandemie Stand: 02.03.2021. An und mit COVID-19 verstorben sind insgesamt 399 Personen. Die Zahl der Genesenen liegt bei 16.329.

19 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 01.03.2021

Seit gestern sind 19 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg registriert worden. Damit gelten aktuell 356 Personen als Infizierte.
Die Zahl der Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner liegt bei 45,8.

Somit steigt die Gesamtzahl der bestätigten COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg auf 17.057 seit Beginn der Pandemie Stand: 01.03.2021. An und mit COVID-19 verstorben sind insgesamt 392 Personen. Die Zahl der Genesenen liegt bei 16.309.

 

3 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 28.02.2021

Guten Abend!

Gestern wurden für den Landkreis LB +44 und heute +3 neue Infektionsfälle gemeldet. Gestern kam +1 neuer Fall in Ori dazu. Momentan befinden sich bei uns nun 2 aktive Infektionsfälle und weitere 6 Personen als Kontaktpersonen der Kat. I in häuslicher Quarantäne/Absonderung.

Die 7-Tage-Inzidenz beträgt im Landkreis LB nun 46,7 Fälle je 100.000 EW. Besser lesbar ist’s beim Dashboard:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Ab morgen dürfen wie bereits berichtet im Land BaWü weitere Bereiche wieder öffnen. Bei den Fotos und dem nachfolgenden Link finden Sie die aktuellsten Änderungen:

l.facebook.com/l.php

l.facebook.com/l.php

Das Landratsamt LB hat als zuständige Behörde in der vergangenen Woche eine neue Allgemeinverfügung zur Regelung von Ausnahmen von der Test- und Nachweispflicht bei Einreise aus Hochinzidenzgebieten nach § 4 Abs. 2 Nr. 5 der Coronavirus-Einreiseverordnung (Allgemeinverfügung Ausnahmen Test- und Nachweispflicht Hochinzidenzgebiete) veröffentlicht. Hier geht‘s zu dieser Allgemeinverfügung:

https://www.landkreis-ludwigsburg.de/fileadmin/user_upload/seiteninhalte/landkreis-landratsamt/aktuelles/bekanntgaben/210222Allgemeinverfügung_Ausnahmen_Test-_und_Nachweispflicht_Hochinzidenzgebiete__Langversion_Homepage_.pdf

So langsam kommt das Impfen immer mehr in die Gänge, anbei die Broschüre des LRA LB zum hiesigen Kreisimpfzentrum. Diese wurde vor einer Weile schon an alle Haushalte im Landkreis LB verteilt:

l.facebook.com/l.php

Und hier geht‘s nochmal zu den FAQ‘s Impfen des Landes BaWü:

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/impfen/

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/impfberechtigt-bw/

Wünsche Ihnen einen guten Start in die Woche!

44 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 27.02.2021

Seit Samstag sind 44 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg registriert worden. Damit gelten aktuell 382 Personen als Infizierte.
Die Zahl der Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner liegt bei 48,7.

Somit steigt die Gesamtzahl der bestätigten COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg auf 17.035 seit Beginn der Pandemie Stand: 27.02.2021. An und mit COVID-19 verstorben sind insgesamt 384 Personen. Die Zahl der Genesenen liegt bei 16.269.

45 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 26.02.2021

Hallo zusammen!

Am Donnerstag wurde für Ori +1 neuer Infektionsfall bei +50 Fällen im Landkreis LB gemeldet. Heute kommen im Landkreis LB +45 neue Fälle hinzu. In den letzten 2 Tagen wurden zudem +9 Sterbefälle gemeldet. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt nun 44,7 Fälle je 100.000 EW.

Am späten Freitagabend hat das Land BaWü die „Mutter-CoronaVO“ geändert, mit weiteren bereits angekündigten vorsichtigen Lockerungen in der nächsten Woche - mehr dazu hier:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/aktuelle-aenderungen-der-corona-verordnungen/

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

Unsere Schnelltest-Strategie mit der Hausarztpraxis Eichhorn für das Personal in KiTas und Grundschule verlief in dieser Woche bislang sehr erfolgreich. Beinahe 100 Covid-19-Antigentests wurden durchgeführt, anschließend gingen die negativ getesteten Personen in die Einrichtungen „zum Dienst“.

Heute früh wurde bei 1 Person aber schon ein positives Schnelltestergebnis festgestellt, das nun mittels PCR-Testung nochmals genauer überprüft werden muss. Die dabei positiv getestete „symptomlose Person“ musste sich anschließend sofort in häusliche Quarantäne begeben und einen separaten Termin für einen PCR-Test ausmachen. In solch einem Fall muss auch das Gesundheitsamt informiert werden. Da die positiv getestete Person heute ihren 1. Arbeitstag in dieser Woche in einer unserer Einrichtung gehabt hätte, kam es durch die Testung VOR dem 1. wöchentlichen Dienstbeginn erst gar nicht zu einem Kontakt mit anderen Personen/Kindern in den Einrichtungen. Da auch beim Testen in der Hausarztpraxis alle notwendigen Sicherheitsmaßnahmen eingehalten werden, konnten wir zum Glück frühzeitig eine mögliche neue Infektionskette verhindern. Dieser Vorgang hat daher auch keine Auswirkungen auf den Betrieb in den öffentlichen Einrichtungen, wie zB eine neuerliche Schließung oder Quarantänemaßnahmen für Kinder und Kollegen/innen bewirkt.

Aber die Testungen können zukünftig auch unvermeidbare „Tücken“ haben - was klar kommuniziert werden sollte: Beim 2. wöchentlichen Test pro Person pro Woche, wenn man also schonmal innerhalb von -48 Stunden vor dem 2. Test in den Einrichtungen war (und dieser dann positiv ausfiele), würde das mit den Quarantänefolgen dann ggf. nicht mehr so glimpflich wie heute früh ablaufen - aber man kann trotzdem z.B. asymptomatische Infektionsfälle aufdecken und Infektionsketten schneller unterbrechen. Und die Schnelltests bleiben halt immer nur eine Momentaufnahme.

Mit dieser einfachen Schilderung dieses heutigen recht früh und „live“ erlebten Falles zeigt sich einmal mehr, wie wichtig und unterstützend eine zusätzliche praxisbezogene lokale Teststrategie zum „Herausfischen und Aufspüren von asymptomatischen Infektionsfällen“ ist. Genauso zeigt sich aber auch, wie „labil“ die eigentliche Situation ausgehend von einem hohen und wieder ansteigenden Inzidenz-Niveau derzeit ist.

Wie fänden Sie es eigentlich, wenn wir in Bälde ein kleines, niederschwelliges, freiwilliges, kommunales Schnelltestzentrum als Übergangslösung für einige Wochen aufbauen/anbieten würden?

Seitens des Bundes könnte es schon noch eine Weile dauern, bis es z.B. klare Regelungen für die Anwendung und die anschließende Gültigkeit von Laien-Selbsttest in der Breite gibt. Die Schwelle zur 3. Pandemie-Welle wird vermutlich die Tage überschritten. Ich bin auf Ihre Meinungen/Anregungen per Email an wittendorfer@oberriexingen.de oder PN hier bei Facebook sehr gespannt - und freue mich um weitere Helfer-Angebote...

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/mehr-freiheit-durch-schnelltests/

www.facebook.com/WinfriedKretschmann/posts/3828805773825361

Das Land BaWü hat heute abermals das Impfangebot für sehr viel mehr Menschen erweitert. Die Impfkapazitäten werden nun wie von der Politik (bereits vor Wochen) angekündigt massiv hochgefahren. Dabei steht ein sehr großes Kontingent des Vektor-Impfstoffs von AstraZeneca zur Verfügung. Mehr dazu hier:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/viele-weitere-menschen-sind-ab-sofort-impfberechtigt/

sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/impfberechtigt-bw/

Übrigens gibt es zu diesem AstraZeneca-Impfstoff weitere Neuigkeiten:

www.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-impfstoff-astrazeneca-check-100.html

www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-coronavirus-freitag-203.html

www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_89554472/coronavirus-impfkommission-will-astrazeneca-impfstoff-neu-bewerten.html

www.zeit.de/wissen/gesundheit/2021-02/astrazeneca-corona-impfstoff-wirksamkeit-infektionsschutz-biontech-moderna

Ich wünsche Ihnen morgen einen schönen Samstag und eine gute Nacht!

50 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 25.02.2021

Seit gestern sind 50 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg registriert worden. Damit gelten aktuell 312 Personen als Infizierte.
Die Zahl der Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner liegt bei 41,4.

Somit steigt die Gesamtzahl der bestätigten COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg auf 16.946 seit Beginn der Pandemie Stand: 25.02.2021. An und mit COVID-19 verstorben sind insgesamt 381 Personen. Die Zahl der Genesenen liegt bei 16.253.

53 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 24.02.2021

Hallo zusammen!

Heute werden im Landkreis LB +53 neue Infektionsfälle gemeldet - kein Fall in Ori. Gemeldet werden heute im Landkreis LB leider auch +9 Sterbefälle in Verbindung mit COVID-19. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt nun 36,8 Fälle je 100.000 EW (+4). Mehr dazu hier:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

In der Sersheimer Straße haben wir ja bekanntlich gerade vor dem Friedhof ein „etwas“ größeres Loch in der Straße. Nachdem die Ursachen für die Straßensetzungen sowohl im Bereich der älteren Kreisstraßen-Entwässerung als auch bei der älteren örtlichen Wasserversorgung sehr nahe beieinander liegen, haben wir gemeinsam mit der Stadtwerke Oberriexingen GmbH und dem Landratsamt LB beschlossen, das gesamte in die Jahre gekommene Leitungsnetz inkl. Hausanschlüsse (z.B. der Aussegnungshalle) und die Strasseneinläufe in diesem Bereich kurzfristig umfangreich zu erneuern, bis auf den Hauptkanal - wenn schon mal in dieser Dimension aufgegraben ist. Aktuell wird der Untergrund wieder verdichtet+aufgebaut und ein neuer Wasserversorgungsschacht gesetzt, anschließend werden die notwendigen neuen Hausanschlussleitungen hergestellt.

Das Land BaWü gibt am Abend bekannt, dass man sich endlich mit den Kommunen auf eine weitere Schnellteststrategie geeinigt hat. Dazu gibt es hier mehr Infos:

sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/landesregierung-einigt-sich-bei-teststrategie/

Nun können wir vor Ort etwas pragmatisches „auf die Beine stellen“, müssen aber natürlich den Bedarf danach sowie Kosten und Nutzen stets abwägen. Ich habe mit meinem Team daher schonmal vor einigen Tagen angefangen zu rechnen und zu überlegen, morgen werden viele Schnelltests bestellt, weitere Infos folgen die Tage...

Heute wurden zudem die ersten Antigen-Tests zur Eigenanwendung durch Laien (Selbsttests) in DE zugelassen. Mehr dazu hier:

www.bfarm.de/DE/Medizinprodukte/Antigentests/_node.html

Für die bevorstehende Landtagswahl am 14.03.2021 gibt es auch weitere Regelungen, diese Meldung kam vor einigen Tagen:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/corona-regelungen-fuer-die-landtagswahl/

Bei uns ist verständlicher- und sinnvollerweise die Nachfrage nach der Briefwahl enorm hoch, weshalb wir den Briefwahlbezirk für diese Wahl in die Festhalle verlegt haben. Wahlscheine zur Beantragung der Briefwahl können nach wie vor im Rathaus abgegeben werden (am Bürgeramt-Fenster oder im Briefkasten). Allen Wahlhelfer*innen wird übrigens von der Stadt das Angebot gemacht, sich vor dem ehrenamtlichen Dienst an diesem Sonntag im Wahllokal „schnelltesten“ zu lassen, für ein wenig mehr Sicherheit bei der Präsenz.

Am Abend änderte das Land zudem 2 Corona-Verordnungen, hier gibt es weitere Infos:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/aktuelle-aenderungen-der-corona-verordnungen/

Schlafen Sie gut!

46 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 23.02.2021

Guten Abend!

Heute kommen im Landkreis LB +46 neue Infektionsfälle dazu, gestern waren es +21 neue Infektionsfälle. Kein neuer Fall in Ori. Seit Sonntag wurden +7 Sterbefälle im Landkreis LB im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet (insgesamt 365 Sterbefälle). Seit 01.01.2021 wurden für den Landkreis LB bisher +139 Sterbefälle gemeldet. Inzwischen steigt die 7-Tages-Inzidenz wieder leicht an und beträgt heute 32,8 Fälle je 100.000 EW. Hier geht‘s zum Dashboard des Landkreises LB:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Viele Menschen in den Pflegeheimen und Personen Ü80 konnten im Ländle inzwischen geimpft werden, man wird es an einer Verlagerung des Alters bei den Infektionsfällen und in den Sterbefallstatistiken in den kommenden Wochen vermutlich sehen können. Viele Epidemie-Experten warnen vor einer jetzt beginnenden dritten Welle, da die ansteckenderen Mutationsvarianten des Coronavirus bei uns einfach schon „vor bzw. in der Tür“ stehen. Die nächsten Wochen könnten im Sog des guten Wetters und dem normalen, menschlichen Gefühl des „Lockdowns einfach satt haben“ ein etappenweiser Ritt auf der Rasierklinge werden. Viele Menschen sind gerade zwischen breit geforderten weiteren Lockerungsschritten und weiterhin größerer Vorsicht ob der Entwicklung mit den Mutationen des Coronavirus hin- und hergerissen, u.a. auch, wenn man seine Kinder jetzt wieder in Kita und Grundschule schicken darf. Hinzu kommen die aufgrund der sehr langen Betriebsschließungen ebenso verständlicherweise auf Öffnungen wartenden und angewiesenen Geschäfte, Dienstleister, Einzelhändler, Kaufhäuser, Gastronomen, etc... eine sehr schwierige Konstellation und Gemengelage. MP Kretschmann kündigte am Tage weitere Lockerungen - zeitgleich verbunden mit Warnungen - wie folgt an:

www.swp.de/panorama/corona-bw-regeln-kontakte-neue-lockerungen-regeln-zwei-haushalte-handel-oeffnung-geschaefte-kretschmannn-baden-wuerttemberg-click-meet-55277819.html

www.sueddeutsche.de/politik/regierung-heilbronn-kretschmann-warnt-nicht-zu-schnell-und-zu-breit-oeffnen-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-210223-99-564068

Kitas und Grundschule sind in Ori gut in die Woche gestartet. Seit Montag „in der Früh“ ab 6:30 Uhr wurden über 50 freiwillige Antigen-Schnelltests beim Personal aus Kitas und Grundschule in der örtlichen Hausarztpraxis Eichhorn durchgeführt, alle zum Glück „negativ“. Danke an alle Beteiligten für die zahlreiche Teilnahme an den Testungen!

Diese aufgebaute Teststruktur für das Personal in den Bildungseinrichtungen wurde bisher sehr „positiv“ angenommen und ab Donnerstag steht die 2. Testrunde für diese Woche an. Unterdessen haben sich bei mir auf meinen Aufruf hin bereits 6 freiwillige Helferinnen gemeldet, die beim Aufbau einer kommunalen Schnellteststelle im Ort mithelfen können. Doch noch fehlt es an genaueren Infos aus Stuttgart, aber das dürfte die Tage auch noch kommen, dann sehen wir weiter ob und wie sich das in Ori einrichten lässt. Ich könnte mir auch gut (z.B. in Kombination mit der Hausarztpraxis Eichhorn) ein mobiles Schnelltest-Team mit freiwilligen Helfern im Ort vorstellen, z.B. für eines Tages wieder stattfindende Präsenzveranstaltungen, für GR-Sitzungen, für besondere Anlässe oder auch einfach „anlasslos“... Mehr dazu hier:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/vier-millionen-zusaetzliche-schnelltests-fuer-baden-wuerttemberg/

Inzwischen wurden im Land BaWü die zur Impfung zugelassenen Personengruppen erweitert. So sind nun z.B. Erzieher*innen und Lehrkräfte ab sofort auch zur Impfung gegen das Coronavirus berechtigt.

Wir haben am Abend daher unseren sehr effektiven Impfterminservice (bisher haben wir für über 55 von 172 Seniorinnen und Senioren Ü80 Termine in den Impfzentren vereinbart) um das eigene impfberechtigte Personal in Kitas und die Lehrkräfte der Grundschule erweitert. Sich als Impfberechtigter egal welcher Gruppe selbst einen Termin zu besorgen, ist selbstverständlich auch möglich und sehr erwünscht... Mehr zu den aktuellen Impf-Änderungen und zum neuen impfberechtigten Personenkreis gibt es hier:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/mehr-menschen-in-baden-wuerttemberg-bekommen-ein-impfangebot/

sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/land-erweitert-impfangebot-mit-astrazeneca/

sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/impfen/

Bei Skepsis zum medial bisher nicht so „positiv“ dargestellten Astrazeneca-Impfstoff könnte man z.B. das hier lesen :

www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-94-prozent-weniger-krankenhausaufenthalte-nach-einer-dosis-astrazeneca-a-58ae2153-add3-4955-90da-41bc98d323d3

papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm

Guts Nächtle!

9 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 21.02.2021

Hallo zusammen!

Haben Sie auch das Frühlingswetter genossen? Vor eine Woche konnten wir hier noch Schlitten fahren...

Im Landkreis LB werden am Samstag +26 und am Sonntag +9 neue Infektionsfälle gemeldet, kein neuer Fall in Ori, ebenso wurden keine Kontaktpersonen Kat. I gemeldet. Die 7-Tages-Inzidenz beträgt nun 26,7 Fälle je 100.000 EW. Hier gehts zum Dashboard des Landkreises LB:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Und hier gehts zur aktuellen Lage und zum Tagesbericht in BaWü:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/infektionen-und-todesfaelle-in-baden-wuerttemberg/

www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/210221_COVID_Tagesbericht.pdf

Morgen geht‘s in den Kitas und Grundschule wieder los. Dazu einige ausgewählte Artikel...

www.swp.de/suedwesten/corona-schule-bw-kita-oeffnung-montag-regeln-wechselunterricht-tests-maske-grundschule-lehrer-eltern-maskenpflicht-lockerungen-55236739.html

Das Sozialministerium BaWü kündigt nun an, dass zeitnah auch Lehrerkräfte und Erzieher*innen zum impfberechtigen Personenkreis zugelassen werden. Mehr dazu hier:

sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/ab-sofort-beginnen-astrazeneca-impfungen-in-den-impfzentren/

www.tagesschau.de/inland/coronavirus-schuloeffnungen-diskussion-101.html

Interessant ist zu diesem Thema auch der Artikel des SWR vom 27.01.2021:

www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/eisenmann-will-lehrer-erzieher-frueher-impfen-lassen-100.html

Und schließlich gibt es noch vom Land BaWü Neuigkeiten zum Thema „Schülerabos im ÖPNV“ und zum Thema „Abschlussprüfungen“:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/land-entlastet-familien-bei-den-schuelerabos-im-oepnv-1/

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/vorgaben-fuer-abschlusspruefungen-an-schulen-angepasst/

Ihnen einen guten Start in die kommende Woche, wir sind nun sehr auf die Entwicklung der Infektionszahlen gespannt...

35 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 19.02.2021

Hallo zusammen!

Gestern (Donnerstag 18.02.21) war ein recht turbulenter Tag im Ort, daher gab es eine „Corona-Update-Pause“, heute geht es aber wieder weiter:

Im Landkreis LB kamen gestern +22 neue Infektionsfälle und heute (Freitag, 19.02.21) +35 neue Infektionsfälle hinzu. Kein neuer Fall in Ori. Seit vorgestern wurden +6 Sterbefälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus im Landkreis LB gemeldet (insgesamt 357 Personen). Die 7-Tage-Inzidenz beträgt heute gute 23,8 Fälle je 100.000 EW. Mehr Zahlen gibt’s dazu beim Dashboard:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Die lokalen Zeitungen berichten heute über den kuriosen Fahrzeugbrand in der Hauptstraße mit Nachspiel, zum Glück ist nicht viel mehr passiert:

www.presseportal.de/blaulicht/pm/110974/4843416

www.bietigheimerzeitung.de/inhalt.vaihingen-an-der-enz-21-jaehriger-soll-bmw-aus-innenhof-von-autohaus-gestohlen-haben.e22e2121-ae37-4f4d-9d47-f767544fefd6.html

www.facebook.com/ffwoberriexingen/posts/1804119119765181

Am Montag beginnen die KiTa‘s wieder mit dem „Regelbetrieb unter Corona-Pandemiebedingungen“ wie vor der Schließung Mitte Dezember 2020, in der Grundschule gibt es einen Wechsel-Päsenzunterricht und in der Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung geht es auch wieder los. In den letzten Tagen wurden die Eltern soweit möglich von uns direkt darüber informiert. Den Kindern tut es sehr sehr gut, dass es endlich wieder losgehen darf...

Zusammenfassend wurde heute in der Bietigheimer Zeitung über die aktuelle Lage im Kreis zu verschiedenen Themen rund um Corona berichtet - auch hier werden meine „beinahe“ täglichen Posts gelesen:

www.bietigheimerzeitung.de/inhalt.corona-bekaempfung-im-kreis-ludwigsburg-mehr-impfstoff-und-300-000-masken.d67305be-5f47-45ea-b0ea-dee8d3927899.html

Vor 2 Tagen hatte ich ja schon angekündigt, dass wir demnächst ein kleines Schnelltestzentrum im Ort aufbauen möchten. Hier ist momentan allerdings „Abwarten“ angesagt, da noch genauere Vorgaben vom Land fehlen. Zunächst beginnen wir aber in der kommenden Woche für das „Testen des Personals in Kita und Grundschule“ die Zusammenarbeit mit der Hausarztpraxis Gabi Eichhorn, die nun auch schon bald seit gut 10 Monaten im Ort vertreten ist. Es macht wenig Sinn, das Personal zu Teststellen in anderen Orten quer verteilt im Landkreis LB zu schicken, da zuviel Zeit und Aufwand für die Testpersonen dahinter stecken - daher organisieren wir es einfach mal für uns selbst mit einfacheren und persönlicheren Wegen für alle Beteiligten. (ich berichtete)

Ab kommenden Montag um 6:30 Uhr oder später (immer 20 Min. vor dem Dienstbeginn des jeweiligen Personals in den Einrichtungen) und an den Folgetagen am Vormittag bieten wir unserem gesamten Kita- und Grundschulpersonal (inkl. Lehrkräften) in der Hausarztpraxis Gabi Eichhorn max. 2 freiwillige Corona-Schnelltests pro Woche und auf den jeweiligen Dienstplan abgestimmt, an. Fehlalarme sind hierbei aber nicht ausgeschlossen, das vorneweg gesagt. Es zeigt sich nun immer mehr, wie wichtig doch die lokale medizinische Versorgung und Zusammenarbeit vor Ort ist.

Auf unserer freiwilligen Helferliste für ein kommunales Schnelltestzentrum haben wir in den letzten beiden Tagen bereits 5 Personen notieren dürfen, hier warten wir den weiteren Testbedarf im Ort ab und schauen, wie wir die Zusammenarbeit mit Hausärztin Gabi Eichhorn und ihrem Praxisteam sowie den Freiwilligen Helfer*innen weiter für die Bevölkerung sinnvoll ausbauen können - bis das Impfen richtig Fahrt aufgenommen hat. Die Testaktion mit bis zu 800 Personal-Tests in Ori bis Ende März 2021 wird durch das Land BaWü großzügig finanziert.

Neue kreative Wege werden sich da in Kürze bestimmt ebenfalls auftun, nun warten wir auch noch wie bereits oben erwähnt auf eine klare Aussage seitens des Landes BaWü, insbesondere wie solche Strukturen vor Ort und niederschwellig z.B. auch für die Bevölkerung oder auch weitere Organisationen/Veranstaltungen ausgestaltet werden können. Zudem gibt es sicherlich bald zugelassene angenehmere Selbsttests für eine größere Menge an Menschen.

Mehr Infos zum Thema „Testen“ gibt es hier:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/zwei-anlasslose-schnelltests-pro-woche-fuer-schul-und-kitapersonal/

www.arztpraxis-eichhorn.de/mobile/

www.kvbawue.de/praxis/aktuelles/coronavirus-sars-cov-2/

km-bw.de/,Lde/startseite/sonderseiten/coronatest-schul-kita-personal

Morgen wünsche ich Ihnen einen frühlingshaften Samstag und ich habe die Bitte, die Corona- und Abstandsregeln zur allgemeinen Sicherheit auch im Freien nicht zu vergessen! Ein passendes Foto unserer altbekannten Schwäne gibt’s anbei...

32 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 17.02.2021

Hallo zusammen!

Bei den aktuellen Infektionszahlen gibt es außer bei der 7-Tages-Inzidenz inzwischen recht wenig zu berichten. Diese beträgt nun rd. 27 Fälle je 100.000 EW. Neue Aufgaben stehen aber vor uns...

Es werden im Landkreis LB zuletzt +32 neue Infektionsfälle gemeldet. Kein neuer Fall in Ori, keine infizierten Personen sowie keine Kontaktpersonen befinden sich in Ori nunmehr in häuslicher Quarantäne.

Gewisse vorsichtige Öffnungsschritte für bestimmte Gewerbebetriebe stehen demnächst ab März bevor. Es ist aber erst Mitte Februar. Sinken die Infektionszahlen in den nächsten Tagen weiterhin wie bisher so „positiv“, dann dürfte es aus gerichtlicher Sichtweise verhältnismäßiger werden, bislang seit langem gewisse geschlossene Betriebe zeitnaher als geplant wieder zu öffnen - mit besonderen Schutzmaßnahmen, versteht sich. Vielleicht reicht die Zeit bis Anfang März zudem auch, um allgemein im Landkreis LB in eine gewisse „NoCovid“-Zone zu kommen, die wir in Ori ja jetzt wieder haben. MP Kretschmann kündigt daher folgendes an:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/ministerpraesident-kretschmann-kuendigt-weitere-oeffnungsschritte-an/

Die höhere Politik steht in dieser Phase der Pandemie(n) vor folgendem, einfach ausgedrückten Dilemma: man hat einerseits das ursprüngliche Coronavirus („wildtyp“) mittlerweile erfolgreich zurückgedrängt, andererseits sind aber die noch ansteckenderen und gefährlicheren Mutationen des Coronavirus (bisher noch) schleichend im Untergrund unterwegs und werden sich in Bälde in den Vordergrund des Infektionsgeschehens drängen. Wir befinden uns immer noch in einem Lockdown. Erschwerend dauert es einfach noch weitere Monate zu lange, bis genügend Menschen geimpft sind, um gänzlich lockerer zu werden. Vorsicht ist also weiterhin angesagt, aber keine Angst oder Panik. Eine harte 3. Pandemiewelle im März/April 2021 gilt es jetzt demnach zu verhindern bzw. abzumildern - im Einklang mit möglichen Lockerungen aufgrund der aktuellen Fallzahlen. Alles auf Anfang also, mit noch schnelleren Coronavirustypen als bisher... (ich berichtete bereits mehrfach darüber)

Kommende Woche öffnen Grundschulen und Kitas wieder „unter Corona-Pandemiebedingungen und im Wechselunterricht“ - wie es so schön heißt. Schüler*innen der weiterführenden Schulen dürfen nicht vergessen werden, bleiben aber weiterhin außen vor bei der Präsenz. Nun müssen und werden wir uns kurzfristig im Ort darauf vorbereiten, was da vermeintlich im März und April mit den Coronavirus-Mutationen auf uns zukommen mag. “Vorsichtig lockern und Testen, Testen, Testen - wo gelockert ist” werden die nächsten Aufgaben und Angebote für uns alle sein. Heute gab es im Länd‘le einen „Schnelltestgipfel“ - mehr dazu hier:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/vier-millionen-zusaetzliche-schnelltests-fuer-baden-wuerttemberg/

Aktuell bereiten wir für Oberriexingen in aller gebotenen Eile ein kommunales Schnelltestzentrum im Ort vor, da insbesondere der startende Grundschul- und Kita-Betrieb ab der nächsten Wochen „noch sicherer“ abzulaufen hat. Das ist wirklich nicht so einfach umzusetzen, aber sehr sinnvoll, wenn man den Präsenzbetrieb wieder aufnehmen möchte. Wir haben einmal grob hochgerechnet: testet man das komplette Personal in Grundschule und Kita bis Ende März 2021 ca. 2mal pro Woche (also in den kommenden gut 5,5 Wochen), dann werden insgesamt ca. 800 Schnelltests an verschiedensten Tagen und zu verschiedenen oder gleichen Uhrzeiten bei uns durchgeführt werden müssen (ohne Kinder!). Das ist eine logistische und finanzielle Mammutaufgabe, bei den vielen Teilzeitkräften (in den KiTas) und vor allem ohne überhaupt die Kids regelmäßig zu testen (!). Laien-Schnell-Selbsttests wie in Österreich müssen also dringlichst und zeitnah in DE zugelassen und eingeführt werden, anders ist eine erweiterte Teststrategie (inkl. der Testung der Kinder) in der Praxis kaum zu stemmen. Wie ist es in größeren Städten zu bewältigen? Und haben es die Entscheider über die Teststrategien einmal für die vielen kleinen Kommunen durchdacht? Die dienstlichen Wege in andere Orte „zum Testen“ oder „in größere Testzentren“ werden täglich weit, zeitintensiv und kompliziert sein. Gut ist dennoch und einfach erwähnenswert, dass die Inzidenzwerte mittlerweile in gleicher Höhe wie zuletzt Anfang Oktober 2020 sind - und der Schul- und Kita-Betrieb konnte damals bis Mitte Dezember 2020 überwiegend stattfinden, aber halt mit dem “Urtyp”.

Jetzt suchen wir daher ab sofort vorab freiwillige Nicht-Risiko-Personen im Ort, die bei dieser wichtigen Aufgabe des Aufbaus eines „kommunalen Schnelltestzentrums in Ori“ mitwirken möchten und sich auf einer Helferliste eintragen lassen möchten. Bitte melden Sie sich direkt bei mir per Email (wittendorfer@oberriexingen.de). Weitere Details klären wir dann auf direktem Wege, da uns aktuell vom Land BaWü/Bund leider noch nicht alle Infos zur weiteren Vorgehensweise vorliegen... Dieses Thema gleicht aktuell einer riesigen Baustelle, doch schnell zu reagieren war bisher stets der richtige Ratgeber...

Ihnen weiterhin eine gute Nacht!

34 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 16.02.2021

Hallo zusammen!

Im Landkreis LB kommen am Dienstag +34 neue Infektionsfälle hinzu, kein neuer Fall in Oberriexingen. Die 7-Tages-Inzidenz in unserem Landkreis LB beträgt nun 30 Fälle je 100.000 EW. Auch die Covid-19-Klinikenbelegungszahlen in den RKH Kliniken sind zuletzt sehr gesunken. Mehr Zahlen gibt’s beim Dashboard:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Für Sie zur Info: die Obere Gasse ist nun in den kommenden Wochen ebenfalls aufgrund der Freiflächengestaltung für den Durchfahrtsverkehr gesperrt, das Bürgeramt ist aber nach wie vor fussläufig erreichbar.

Guts Nächtle!

1 neuer Covid-19-Fall im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 15.02.2021

Guten Morgen!

Gestern wurde +1 neuer Fall im Landkreis LB registriert, nicht aus Ori. Die 7-Tages-Inzidenz fällt unter 35 Fällle je 100.000 EW und beträgt nun 33,7. Mehr dazu hier:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Nachdem nun witterungsbedingt eine gute Woche Pause bei den Tiefbaustellen im Ort war, soll es in dieser Woche u.a. mit den Tiefbauarbeiten in der Sersheimer Straße losgehen. Die Stadtwerke Oberriexingen GmbH wird zusätzlich zur Sanierung der Bodensetzungen (durch das LRA LB) kurzfristig einige sehr alte Wasserleitungen sanieren und einen neuen Wasserversorgungsschacht bauen. Es wird momentan insgesamt mit einer Bauzeit von 4 Wochen gerechnet. Hier geht‘s zur aktuellen Presseinfo des Landratsamt Ludwigsburg:

www.landkreis-ludwigsburg.de/de/landratsamt-landkreis/aktuelles/pressemitteilungen/detail/ab-17-februar-sanierung-wegen-setzungen-in-der-fahrbahn-vollsperrung-der-sersheimer-strasse-in-oberr/

Wünsche einen guten Tag!

4 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 14.02.2021

Hallo zusammen!

+4 neue Fälle werden heute im Landkreis LB gemeldet, kein neuer Fall für Ori, keine infizierte/erkrankte Person mehr im Ort in Quarantäne. Gute Zahlen also für einen Start in die „Auftauwoche“, nach einem wunderbar sonnigen Winterwochenende! Lassen wir daher in der immer noch überwiegend tristen Zeit noch ein paar aufmunternde Fotos für sich sprechen...

Hier geht‘s zu noch mehr Zahlen beim Dashboard des Landkreis LB:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Im Land BaWü sieht es gerade wie folgt aus:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/infektionen-und-todesfaelle-in-baden-wuerttemberg/

www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/210214_COVID_Tagesbericht_LGA.pdf

Schlafen Sie gut!

32 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 13.02.2021

Schönen guten Morgen!

Hier ein Update für Samstag, 13.02.2021:

Im Landkreis LB wurden gestern +32 neue Infektionsfälle gemeldet, kein neuer Fall für Ori. Insgesamt sind in unserem Landkreis seit Beginn der Pandemie 348 Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Die 7-Tages-Inzidenz beträgt nun 36,8 Fälle je 100.000 EW und hat sich zwischen den Werten 30 und 40 eingependelt.

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Gestern Abend hat das Land BaWü die „Mutter-Corona-Verordnung“ erneut angepasst - mit folgenden Änderungen zum 15. Februar 2021:

Verlängerung der Verordnung bis 7. März 2021.

Kitas und Schulen bleiben bis zum 21. Februar 2021 geschlossen.

Grundschulen sollen ab dem 22. Februar im Wechselunterreicht starten. Die Präsenzpflicht bleibt aber weiterhin ausgesetzt. Kinder, die nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, bekommen von der Schule Lernmaterialen für den Heimunterricht.

Kitas und Kinderbetreuung sollen ab dem 22. Februar in den Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen starten.

Weiterführende Schulen bleiben zunächst bis zum 7. März im Fernunterricht.

Die Notbetreuung bis zur Klassenstufe 7 und für alle Klassenstufen der Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren wird weiterhin angeboten.

Friseurbetriebe, die nach der Handwerksordnung Friseurdienstleistungen erbringen dürfen und entsprechend in die Handwerksrolle eingetragen sind, sollen ab 1. März wieder öffnen können, wenn es das Infektionsgeschehen zulässt. Voraussetzung ist eine vorherige Anmeldung und Reservierung der Kund*innen innerhalb eines Zeitfensters. Kund*innen und Angestellte müssen medizinische Masken oder FFP2-/KN95-/N95-Masken tragen.

Bei erlaubten körpernahen Dienstleistungen wie medizinischer Fußpflege muss eine medizinische Maske oder FFP2-/KN95-/N95-Maske getragen werden.

Bei Angeboten der beruflichen Bildung im Bereich der gewerblichen Wirtschaft muss eine medizinische Maske oder FFP2-/KN95-/N95-Maske getragen werden.

Im Präsenzbetrieb durchzuführende berufliche Ausbildung nach Berufsbildungsgesetz oder Handwerksordnung, wenn im aktuellen Ausbildungsjahr eine Zwischenprüfung oder eine Abschlussprüfung erfolgt, sowie im Präsenzbetrieb durchzuführende Prüfungen und Prüfungsvorbereitungen sind möglich.

Personal in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern, das keinen Kontakt zu Bewohner*innen oder Patient*innen hat, ist von der FFP2-/KN95-/N95-Maskenpflicht ausgenommen.

Regelungen für den Ablauf von Wahlen festgelegt (siehe § 10a).

Mehr dazu hier:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

Insgesamt beträgt die 7-Tages-Inzidenz für Gesamt-BaWü nun 48,6 Fälle je 100.000 EW - Tendenz sinkend. Ich bin sehr gespannt, ob das momentane Absinken der Fallzahlen nun einer „Atempause“ gleich kommt, bevor die Mutationen und Mutationen der Mutationen die Oberhand gewinnen oder ob wir es schaffen, die Fallzahlen weiterhin nachhaltig zu reduzieren und unten zu lassen. Wir werden es ab März erst sehen... Dazu eine aktuelle interessante neue Studie aus England hinsichtlich der britischen Mutationsvariante B 1.1.7, die ja gerade sprichwörtlich in aller Munde ist:

www.gov.uk/government/publications/nervtag-update-note-on-b117-severity-11-february-2021

assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/961042/S1095_NERVTAG_update_note_on_B.1.1.7_severity_20210211.pdf

www.zeit.de/wissen/gesundheit/2021-02/corona-varianten-verbreitung-deutschland-mutationen-virus-datenlage

Ihnen einen winterlichen Sonntag!

44 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 12.02.2021

Guten Morgen!

Hier ein kurzes Update mit Fallzahlen von gestern (Freitag, 12.02.2021):

+44 neue Fälle im Landkreis LB, kein neuer Fall für Ori. Im Ort ist noch 1 Person laborbestätigt erkrankt/infiziert. Die 7-Tages-Inzidenz beträgt 38,1 Fälle je 100.000 EW.

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Bezüglich der Aerosolverbreitung in Innenräumen gibt es einen interessanten neuen Artikel der TU Berlin:

depositonce.tu-berlin.de/bitstream/11303/12578/5/kriegel_hartmann_2021.pdf

Ihnen einen schönen Samstag mit einigen Winter-Impressionen...

29 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 11.02.2021

Guten Abend!

Heute werden im Landkreis LB +29 Infektionsfälle gemeldet - kein Fall in Ori. Die 7-Tages-Inzidenz beträgt nun 35,7 Fälle je 100.000 EW. Mehr zu den tagesaktuellen Zahlen gibt es hier:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Das Land BaWü informierte heute über Grundschulen und KiTas, mehr dazu hier:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/oeffnung-der-grundschulen-und-kitas-zum-22-februar/

Weitere direkte Infos an die Eltern folgen dann wieder (wie bislang auch) in den nächsten Tagen von uns...

Ihnen eine gute Nacht!

45 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 10.02.2020

Hallo zusammen!

An Tagen wie diesen bietet es sich einmal mehr an, die Corona-Updates zu später Stunde noch zu schreiben. Es gibt wieder aktuelle Neuigkeiten aus Stuttgart und vieles mehr zusammenzufassen und direkt zu informieren.

Vorneweg: herzlichen Dank an unser fleißiges Bauhofteam für den starken Winterdiensteinsatz (nicht nur heute - auch schon in den letzten Wochen)! Bereits gestern im Laufe des Tages begannen die Streu-Vorbereitungen und seit heute am frühen Morgen waren unsere Männer auf den Straßen, Gehwegen und öffentlichen Treppen im Ort für uns im Einsatz!

Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis LB beträgt nun 40,1 Fälle pro 100.000 EW. +45 neue Infektionsfälle werden landkreisweit gemeldet, kein neuer Fall in Ori.

Soeben hat das Land BaWü die „Mutter-Corona-Verordnung“ geändert und notverkündet:

Die landesweiten Ausgangsbeschränkungen werden zum 11. Februar 2021 aufgehoben. Damit setzt das Land ein Urteil des Verwaltungsgerichtshofs Mannheim um. Mehr dazu hier:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

Die Gesundheitsämter vor Ort können nächtliche Ausgangsbeschränkungen von 21 bis 5 Uhr per Allgemeinverfügung umsetzen, wenn die 7-Tage-Inzidenz von 50 Neuinfektionen mit dem Coronavirus je 100.000 Einwohner sieben Tage in Folge in einem Land- oder Stadtkreis bei einem diffusen Infektionsgeschehen überschritten ist und bei Berücksichtigung aller bisher getroffenen anderen Schutzmaßnahmen die wirksame Eindämmung der Verbreitung von Erkrankungen mit dem Coronavirus ansonsten gefährdet ist. Dies ist nicht über die Corona-Verordnung geregelt, sondern über einen Erlass des Sozialministeriums. Über mögliche Beschränkungen informieren die Stadt- und Landkreise vor Ort. Im Landkreis LB ist die 7-Tage-Inzidenz seit Tagen <50.

Anbei die wichtigsten Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz vom 10.02.2021, nachfolgende Regelungsinhalte wurden u.a. vereinbart:

Die bisherigen Beschränkungen bleiben im Wesentlichen in Kraft und werden bis zum 7. März 2021 verlängert.

Kontaktbeschränkungen, die Pflicht zum Tragen von Medizinischen Masken in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Geschäften, die Umsetzung von Hygienekonzepten in Einrichtungen und die Unterlassung von privaten Reisen und Besuchen bleiben im bisherigen Rahmen bestehen.

Die Öffnung von Betreuungs- und Bildungseinrichtungen hat Priorität und soll als erstes schrittweise vollzogen werden. Ministerpräsident Kretschmann teilte in seinem Pressestatement nach der MPK mit, dass in Baden-Württemberg Kindertagesstätten und Grundschulen ab Montag, 22.02.2021 schrittweise geöffnet werden sollen, sofern die Infektionslage dies zulässt. Zudem wird mit dem MPK-Beschluss ein Prüfauftrag an die Gesundheitsministerkonferenz erteilt, inwieweit eine Höherpriorisierung der Beschäftigten in der Kindertagesbetreuung sowie der Lehrkräfte in den Grundschulen bei der nächsten Fortschreibung der Impfverordnung erfolgen kann.

Friseure können unter Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts sowie unter Nutzung medizinsicher Masken den Betrieb ab 01.03.2021 wieder aufnehmen.

Nächste Öffnungsschritte können bei einer stabilen 7-Tage-Inzidenz von höchstens 35 Neuinfektionen pro 100.000 EinwohnerInnen durch die Länder erfolgen. Dieser Öffnungsschritt soll die Öffnung des Einzelhandels, von Museen und Galerien sowie die Öffnung der nach geschlossenen körpernahen Dienstleistungsbetrieben umfassen.

Besuchsregeln in Pflegeheimen sollen erweitert werden. Hierfür soll die Gesundheitsministerkonferenz zeitnah Empfehlungen vorlegen.

MP Kretschmann äußert sich dazu am Abend wie folgt:

www.youtube.com/watch

Mehr Infos zu den MPK-Beschlüssen gibt’s auch hier:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/bund-und-laender-einigen-sich-auf-eine-verlaengerung-des-lockdowns/

www.bundesregierung.de/resource/blob/997532/1852514/1f93b439177cf7b237d7a335a85b37a9/2021-02-10-mpk-data.pdf

Nun wird das alles wieder in Landesrecht BaWü „umgeschrieben“ und angepasst...

Für das Hotel- und Gaststättengewerbe und die Bustouristik gibt es heute auch News aus Stuttgart:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/stabilisierungshilfe-fuer-hotel-und-gaststaettengewerbe-wird-fortgefuehrt/

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/stabilisierungshilfen-fuer-ueber-1500-reisebusse/

Zur Mutationsverbreitung (Variants of Concern) gibt es vom RKI einen neuen Bericht:

www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/DESH/Bericht_VOC_2021-02-10.pdf

Kommen Sie gut durch die eisige Nacht!

44 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 09.02.2021

Hallo zusammen!

Heute wurden im Landkreis LB +44 neue Infektionsfälle gemeldet. Kein neuer Fall für Oberriexingen. 1 Person gilt momentan noch als positiv auf das Coronavirus getestet bzw. ist dadurch in Quarantäne. Die 7- Tages-Inzidenz im Landkreis LB beharrt beim Wert von rd. 42 Fällen pro 100.000 EW. Weitere +4 Sterbefälle wurden heute für den Landkreis LB gemeldet (insgesamt 340). Mehr Zahlen gibt es beim Dashboard des Landkreises LB:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Die klirrende Kälte ist auch bei uns angekommen, ziehen Sie sich die nächsten Tage bitte warm an! Wegen der Witterung können auch die Tiefbaustellen im Ort nun nicht weitergehen bzw. überhaupt erst anlaufen, die Baufirmen pausieren bis auf weiteres. Heute wurde in der Oberen Gasse noch alles für die Schneepause vorbereitet...

Morgen findet wieder die Bund-Länder-Ministerpräsidenten-Konferenz statt. „Kurz“ erklärt MP Kretschmann in seinem Podcast was das eigentlich ist:

www.youtube.com/watch

Wir dürfen wieder gespannt sein und berichten dann über die aktuelle Beschlusslage.

In der „warmen“ Grundschule freuen sich derzeit die wenigen Kinder der Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung seit kurzem über einen stattlichen Tischkicker, der uns von Herrn Göttlicher aus Unterriexingen gespendet wurde und vom Bauhof an Ort und Stelle in die neu sanierten Räumlichkeiten gebracht wurde. Wir sagen herzlichen Dank dafür und wünschen uns, dass er in den kommenden Wochen noch von viel mehr Kindern bespielt werden kann. Ich werde ihn auch „auf Herz und Nieren“ testen, wenn man wieder mehr Kontakt haben darf...!

Wünsche eine gute Nacht!

14 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

16 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 07.02.2021

Guten Abend!

Im Landkreis LB werden heute +16 neue Infektionsfälle gemeldet. Wiederum kein neuer Infektionsfall in Ori. Aktuell gelten im Landkreis LB noch 483 Personen als infiziert/erkrankt. Mehr zu den Zahlen beim Dashboard des Landkreis LB:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

In der bevorliegenden Woche gibt es wieder eine Bund-Länder-Ministerpräsidentenkonferenz. Wir sind gespannt.

Vor einer Woche schauten wir über den Tellerrand nach Portugal, heute blicken wir einmal nach Südtirol (Italien). Südtirol hat rd. 533.000 EW, insgesamt etwas weniger Einwohner als der Landkreis Ludwigsburg, die bekanntesten Städte sind Bozen und Meran, eine herrliche Urlaubsregion zu allen Jahreszeiten. Besonders dabei ist, dass Südtirol eine „autonome Provinz“ innerhalb des italienischen Staatenverbundes ist und dadurch im Vergleich zu anderen Provinzen mehr Selbstverwaltungsrechte besitzt. Und deswegen viele eigene Kompetenzen in der Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie hat.

Noch vor einem Jahr waren zu dieser Jahreszeit (im Februar 2020) viele Personen aus unserer Region z.B. über die Faschingsferien ohne Vorahnung zum Skifahren dort, in diesem Jahr wird da leider nix draus. Man kam verunsichert ob der Pandemie zurück und wusste damals nicht so recht, was da auf uns noch alles zukommen mag... die Virusverbreitung nahm dann später über Norditalien (vorwiegend Lombardei, auch Südtirol), anschließend über die Alpen (Tirol) und dann nach DE/Europa usw. ihren Lauf... Nun sind wir im tristen Monat Februar 2021 daheim ohne Skisport/Winterurlaub, es fehlt vielen Menschen sehr...

Aktuell ist die Corona-Infektionslage in Südtirol aber sehr angespannt, was die 7-Tages-Inzidenz (über 800 !) und die zuletzt ordentlich gestiegenen Infektionszahlen angeht. Betrachtet man auch die gesamten sowie aktuellen Infektionszahlen, die momentanen Krankenhausbelegungszahlen sowie die angegebenen Gesamtsterbefälle im Zusammenhang mit COVID-19, wird ein deutlicher Unterschied zum Landkreis LB mit ähnlichen Einwohnerzahlen sichtbar.

Jetzt wurde für Südtirol trotz bisher eher liberalerem Umgang bei der Bekämpfung des Coronavirus und mit einem eigenen „Sonderweg“ (auch aufgrund der anderen wirtschaftlichen Gegebenheiten als in DE) ab morgen ein vorerst 3-wöchiger harter Lockdown angeordnet. Mehr Infos gibt es hier bei einigen gefundenen Artikeln:

www.sueddeutsche.de/politik/suedtirol-tirol-corona-lockdown-italien-oesterreich-1.5198480

www.tageszeitung.it/2021/02/07/der-lockdown-vergleich-2/

www.provinz.bz.it/sicherheit-zivilschutz/zivilschutz/aktuelle-daten-zum-coronavirus.asp

www.suedtirolnews.it/chronik/470-neuinfektionen-fuenf-tote-und-35-intensivpatienten

www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/suedtiroler-sonderweg-die-provinz-widersetzt-sich-dem-lockdown-17152461.html

Starten Sie gut in die kommende „sehr kalte“ Woche mit einigen privaten Südtirol-Archivfotos aus wärmeren Tagen! Es wird draußen bald auch wieder wärmer und grüner werden...

40 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 06.02.2021

Guten Abend!

Anbei noch ein ganz kurzes Update:

- neue Infektionsfälle im Landkreis LB: +40

- neue Infektionsfälle für Ori: 0

- 7-Tages-Inzidenz: 41,8

Link zum Dashboard des Landkreis LB:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Link zum Dashboard des RKI für DE:

experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4

Link zum Dashboard für Europa:

npgeo-corona-npgeo-de.hub.arcgis.com/app/e6acbf22cc4f4b85949f59734244ba71

Link zum Dashboard weltweit (John Hopkins):

gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Ihnen morgen einen schönen Sonntag nach diesem gelben Sahara-Samstag!

PS: nächste Woche müssen wir erstmal unsere Autos waschen...

Vollsperrung der Kreisstraße K1683 zwischen Oberriexingen und Sersheim

Stand 06.02.2021

Hallo zusammen!

Seit kurzem ist die Kreisstraße K1683 bis auf weiteres zwischen Oberriexingen und Sersheim voll gesperrt. Aufgrund einer Straßenabsenkung mit Unterspülung der Straße und unklarem Wasseraustritt auf Höhe des Oberriexinger Friedhofs war seit heute Morgen die Sicherheit für vorbeifahrende Fahrzeuge nicht mehr gewährleistet. Inzwischen vermuten wir aber, dass eine abermalige Setzung vor wenigen Tagen die Wasserhausanschlussleitung zur Aussegnungshalle beschädigt hat, weshalb es nun zum Wasseraustritt kam. Die Stadtwerke BiBi/Ori konnten den Wasseraustritt inzwischen abstellen. Der Anliegerverkehr bis zur Baustelle/Friedhof ist teilweise möglich.

Die Kreisstraßenmeisterei Vaihingen/Enz des LRA LB-Fachbereich Straßen hat vorher die Sperrung aufgebaut und eine überregionale Umleitung eingerichtet. Danke für den schnellen Wochenendeinsatz an die Kollegen!

Diese Vollsperrung wird über einen längeren Zeitraum bestehen bleiben, daher sollte Oberriexingen wenn möglich großräumig umfahren werden. Kommende Woche beginnen dann die Tiefbaumaßnahmen.

Danke für Ihr Verständnis!

46 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 05.02.2021

Hallo zusammen!

Heute werden im Landkreis LB insgesamt +46 neue Covid-19-Infektionsfälle gemeldet. Kein neuer Fall für Ori. Weitere +4 Sterbefälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus werden für den Landkreis LB gemeldet (insgesamt: 334 Infektionsfälle). Seit dem 05.12.2020 wurden in den letzten 2 Monaten +185 Sterbefälle im Landkreis LB gemeldet. Die 7-Tages-Inzidenz sinkt auf 42,1 Fälle pro 100.000 EW.

Die weiterhin sinkenden Fallzahlen im Ländle verstärken den verständlichen Wunsch nach gewissen Lockerungen und sorgen für kurzfristige Entspannung, die in manchen gewerblichen Bereichen sicherlich bald vorsichtig möglich und angebracht sind. Es tut gerade wieder gut auf die Zahlen zu schauen. Aber ist das mittlerweile in diversen Varianten weitermutierte Virus im Jahr 2021 noch schneller unterwegs als in seinem damaligen „Wildzustand“ aus dem Jahr 2020?! Sind wir in einer neuen „Pandemie der Pandemie“, aber sehen es noch nicht?! Oder stehen wir etwa „noch immer im Lockdown“ vor einer dritten Welle?! Wir werden es alle bald sehen, was gerade vorhergesagt wird...es gilt die Vorhersagen zu vermeiden. In den folgenden Artikeln ist sehr gut zusammengefasst, weshalb wir uns alle (jetzt leider) nicht zu früh freuen sollten und wahrscheinlich noch sehr sehr lange geduldig bleiben müssen:

www.sueddeutsche.de/wissen/coronavirus-mutante-b117-daten-1.5197700

www.tagesschau.de/inland/rki-warnt-vor-mutationen-101.html

www.focus.de/perspektiven/no-covid-als-neue-pandemie-perspektive-deutschland-koennte-schon-im-maerz-fast-coronafrei-werden_id_12946621.html

Dazu auch mal wieder etwas „recht interessantes“ auf Englisch:

science.sciencemag.org/content/371/6529/549.full

www.nature.com/articles/d41586-021-00299-2

Spezialtiefbaumaßnahmen verfolgen mich irgendwie...: Nach den Regenfällen in den letzten Tagen hat sich in der Sersheimer Straße (Kreisstraße K 1683, auf Höhe des Friedhofs) nun ein wirklich größeres Loch im Boden des Straßenbelags aufgetan. Am Freitagmorgen wurde hierzu kurzfristig mit dem FB Straßen des LRA LB ein Besprechungstermin anberaumt. Nachdem es hier in den vergangenen Jahren bereits öfters zu „verdächtigen“ Senkungen in der Fahrbahnmitte kam (die man zunächst provisorisch flickte und weiter stetig beobachtete), wurde im letzten Jahr eine geologische Baugrunduntersuchung sowie eine Untergrundsonarmessung von der zuständigen Kreisstraßenmeisterei im FB Straßen des LRA LB durchgeführt. Den genauen Grund für die Absenkungen erfahren wir aber tatsächlich erst, wenn umfangreich aufgegraben wird. Der durchnässte Untergrund muss ebenfalls ausgetauscht werden, was sehr aufwändig ist. In diesem Frühjahr 2021 war eigentlich eine Sanierung der Schadstellen geplant.

Nun muss es aber aufgrund des erneuten Absenkens der Straße deutlich schneller gehen, weshalb als Sofortmaßnahme in der kommenden Woche für einen längeren Zeitraum eine größere Baustelle eingerichtet wird und Bagger anrollen müssen. Eine Vollsperrung der Kreisstraße mit überörtlichem Umleitungsverkehr wird notwendig sein. Diese Vorabinformation möchte ich Ihnen heute schon „um sich darauf einzustellen“ mitteilen, weitere genauere Infos mit konkretem Beginn der Vollsperrung und Baumaßnahme folgen ab kommenden Montag (08.02.2021) noch. Von Nachfragen bitten wir aktuell noch abzusehen und vorsichtig an diesem Bereich vorbeizufahren, offizielle Presseinfo folgt...

Ihnen eine gute Nacht und morgen einen schönen Samstag - mit einem herrlich alten Luftbild von Ori!

PS: wer weiß aus welchem Jahr diese Aufnahme stammt?

37 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 04.02.2021

Guten Abend!

Die Enz trat „gerade noch so“ nicht über die Ufer.

Im Landkreis LB kommen heute +37 neue Infektionsfälle und +2 Sterbefälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus dazu (insgesamt: 330 verstorbene Personen). Für Ori wurde kein neuer Fall gemeldet - 2 Personen gelten aktuell noch als infiziert/erkrankt und 3 Personen befinden sich als Kontaktpersonen Kat. I in häuslicher Quarantäne/Absonderung.

Die 7-Tages-Inzidenz im Landkreis LB beträgt nun 44,5 Fälle pro 100.000 EW. So soll’s weitergehen... Mehr dazu hier beim Dashboard:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Leider ist unsere Grundschule derzeit überwiegend noch geschlossen - bis mindestens zum 21.02.2021 (bis zum Ende der Faschingsferien, was ebenfalls für Kita‘s Stand heute so vorgesehen ist). Die Notbetreuung in Grundschule und „Kerni“ läuft für wenige Kinder geregelt ab und auch beim „Homeschooling“ hat man inzwischen überwiegend seinen Rhythmus gefunden. Präsenzunterricht ist aber einfach nicht zu ersetzen.

Am Vormittag konnte ich mit unserer Rektorin Simone Hasenohr, Schulsekretärin Anita Kunz und unserem Stadtkämmerer Jens Hübner von unserem EDV-Experten Shpetim Cenaj von der Fa. EDV-Factory/G-Tech aus Oberriexingen „finally“ 23 neue und für den Schulbetrieb gut geschützte Tablets der Marke „Samsung“ in Empfang nehmen. Grundschülern ist es m.E. nach noch unwichtig, ob Apple, Huawei oder Samsung als Marke dahinter steckt. Ebenso sind sämtliche Unterrichtsapps bereits in den letzten Wochen auf den Endgeräten installiert worden.

Parallel dazu haben wir als Schulträger das W-LAN-Netz in der Grundschule optimiert und für alle Lehrer*innen offizielle neue Dienst-Emailadressen eingerichtet. In Bälde müssen die Lehrer*innen nicht mehr ihre privaten Email-Adressen nutzen. Und jetzt bekommen diese auch noch neue Laptops von uns zur Verfügung gestellt und durch Bund/Land BaWü auch zuständigkeitshalber gefördert, ein echter Quantensprung sozusagen. Gut, dass wir mit einem örtlichen EDV-Experten für alle städtischen Einrichtungen seit Jahren zielgerichtet zusammenarbeiten, da können wir auch hier wieder schnell für die Lehrer*innen reagieren... Mehr dazu hier beim KuMi BaWü:

km-bw.de/,Lde/startseite/Service/2021-02-01-Start-Ausstattungsprogramm-Lehrkraefte

Mit den Tablets können wir jetzt bei Bedarf diese mobilen Endgeräte an Schüler*innen verleihen oder die Geräte können klassenweise direkt in den Unterricht integriert werden.

Gefördert wurde diese rund 11.500 € starke Beschaffung der Tablets als moderne Lernmittel über das Sofortausstattungsprogramm im Rahmen des „DigitalPakts Schule“ zur Ausstattung von Schülerinnen und Schülern mit mobilen Endgeräten durch Finanzhilfen des Bundes und Landesmittel des Landes BaWü. Oberriexingen hat hierfür rd. 10.500 € erhalten und noch ein paar Euros draufgelegt. Jetzt muss nur noch die Schule wieder öffnen...

Danke an dieser Stelle an unseren Stadtkämmerer Jens Hübner, der bei diesem Projekt bis ins letzte Detail inkl. Schul-Apps „eingetaucht“ ist! Im Blick auf die EDV-Ausstattung an Schulen hat die Coronavirus-Pandemie zuletzt positive Effekte hervorgebracht, auch wenn wir als Schulträger da seit Jahren an technischen Verbesserungen stetig arbeiteten und eigentlich selbstkritisch auch mehr hätten machen können - genauso wie Bund und vor allem Länder, aber wessen prioritäre Aufgabe im Föderalismus ist das Schulbildungswesen eigentlich!?

Das Land BaWü informierte heute zudem, weshalb es derzeit noch zu früh für Lockerungen ist:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/warum-es-jetzt-noch-zu-frueh-fuer-breite-lockerungen-ist/

www.youtube.com/watch

MP Kretschmann informierte die Tage zudem über Wege aus der Pandemie und weitere Zusammenhänge - einfach erklärt:

www.youtube.com/watch

Aus dem Sozialministerium BaWü kommt heute der Aufruf, dass man Freiwillige für Schnelltestungen in Pflegeheimen sucht:

Der Zutritt zu Pflegeeinrichtungen ist nach der aktuellen Corona-Verordnung neben einer FFP2-Maske nur mit einem negativen Antigen-Schnelltest möglich. Für die Durchführung der Tests werden noch freiwillige Helferinnen und Helfer gesucht. Die Freiwilligen sollen dabei unterstützen, Beschäftigte der Pflegeeinrichtungen, Besucherinnen und Besucher sowie externe Personen zu testen. Neben Helferinnen und Helfern aus medizinischen, pflegerischen und sonstigen Heilberufen oder mit einer sozialen Ausbildung können sich auch Personen ohne medizinische Vorbildung melden. Es kommen Personen in Betracht, die gewissenhaft arbeiten, über gute Kommunikationsfähigkeiten verfügen und ein gutes Einfühlungsvermögen besitzen. Wünsche bzgl. Einsatzort oder Einrichtung werden – soweit möglich – berücksichtigt. Für Freiwillige ist ein Stundenlohn von ca. 20 Euro vorgesehen. Mehr dazu hier:

sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/helferinnen-und-helfer-zur-unterstuetzung-bei-schnelltestung-in-pflegeeinrichtungen-gesucht/

Ihnen eine gute Nacht!

44 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 03.02.2021

Hallo zusammen!

Die 7-Tages-Inzidenz sinkt heute im Landkreis LB erstmals seit Oktober 2020 auf 50,4 Fälle pro 100.000 EW - jetzt sollten wir noch auf unter 10 Fälle bis zum 14.02.2021 kommen, dann lebt es sich trotz den ganzen Vorsichts- und Hygienemaßnahmen für uns alle ziemlich „unbeschwerter“, aber nicht sorgenfrei. Ich wünsche mir das sehr, ob es realistisch ist, liegt insbesondere an uns allen selbst und an den Coronavirus-Mutanten. Die seit langem geschlossenen Gewerbebetriebe sehnen sich die Öffnung herbei.

Im Landkreis LB werden heute +44 neue Infektionsfälle gemeldet, kein neuer Fall in Ori. Mehr dazu bei den Fotos.

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie sind in unserem kleinen Rathaus seit bald einem Jahr viele Personalkapazitäten gebunden und werden von meinem Team mit sehr viel persönlichem Einsatz bestens gemeistert. Aber vor allem für die Weiterentwicklung des Ortes mit allen eigentlich bestehenden Themenfeldern und weiteren bevorstehenden Zukunftsaufgaben suchen wir Verstärkung für unser kleines dynamisches Rathaus-Verwaltungsteam. Anbei geht‘s zur aktuellen Stellenausschreibung für die sehr interessante neue Stelle, die sich auch für Nachwuchsführungskräfte oder Hochschulabgänger*innen eignet:

www.oberriexingen.de/stadt-tourismus/aktuelles/aktuelles-aus-oberriexingen/news/03/02/2021/wir-suchen-verstaerkung-im-rathaus/

Wir sind flexibel -Du/Sie auch?

In dieser Nacht könnte es eventuell wieder zu einem „kleineren Hochwasser“ an der Kreisstraße nach der Enzbrücke in Richtung Enzweihingen kommen. Viel fehlt nicht mehr. Ich bin gespannt wie es morgen früh aussehen wird, eine Sperrung der Brücke und Abzweigung nach Ori könnte in der Nacht noch von der Kreisstraßenmeisterei kurzfristig angebracht werden. Man wird sehen... Wir wurden heute von der Integrierten Leitstelle/Hochwasserzentrale BaWü schonmal vorsorglich vorgewarnt. Heute vor genau einem Jahr war übrigens das letzte Hochwasser an der Enz. Anbei geht’s nochmal zur aktuellen Hochwasserpegelvorhersage - den Pegelstand von vor einem Jahr (03.02.2020) habe ich bei den Fotos beigefügt :

www.hvz.baden-wuerttemberg.de/pegel.html

Wünsche eine gute Nacht mit einigen herrlichen Sonnenuntergangfotos aus Ori!

56 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 02.02.2021

Guten Morgen!

Anbei das Update mit Datenstand zum 02.02.2021:

Gestern wurden +56 neue Infektionsfälle und +3 Sterbefälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus für den Landkreis Ludwigsburg gemeldet. Für Oberriexingen wurde +1 neuer Infektionsfall gemeldet. Damit haben sich seit Beginn der Pandemie rund 2% der Einwohner Oberriexingens nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (insgesamt 66 Personen) - ohne die berühmte Dunkelziffer. Mehr dazu beim Landkreis-Dashboard:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Am Dienstagabend fand zudem unsere erste GR-Sitzung im Jahr 2021 statt - diesmal wieder in der Festhalle. Stadtkämmerer Jens Hübner und ich brachten den Haushaltsplan 2021 ein - ein richtiger Krisenhaushalt mit einem hohen 6-stelligen Fehlbetrag. Da sind wir nicht die einzigste Kommune, landauf/landab sehen die finanziellen Vorzeichen für den Ausgleich des laufenden Betriebs (Ergebnishaushalt) sehr sehr mau aus. Sparen bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung der vielen vorgegebenen (Pflicht-)Aufgaben, Einnahmen verbessern, auf die Liquiditätsrücklage aus besseren Tagen zurückgreifen, Investitionen zeitlich schieben und auf weitere weitere Hilfszahlungen von Bund und Ländern für Kommunen auch im Jahr 2021 hoffen - dies wird weiterhin von großer Bedeutung sein. Mal sehen ob da noch was „von oben” kommt, wir haben mal zunächst „ohne“ geplant. Und schließlich hoffen wir, dass die Konjunktur wieder stärker anspringt. Die Einnahmeseite wurde auf das Jahr 2018 zurückgedreht, die Ausgabenseite befindet sich aber weiterhin im Jahr 2021. Es wird ein großer Spagat für alle Kommunen werden...

In der Oberen Gasse gehen die Bauarbeiten bei der Freiflächengestaltung voran. In dieser Woche wird die Obere Gasse für den Verkehr komplett gesperrt, da nun in den Straßenbelag eingegriffen wird und dieser ein neues Pflaster erhält. Hier geht es nun zügig voran.

Ihnen einen guten Tag!

13 neue COVID-19 Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 01.02.2021

Guten Morgen!

Gestern kamen +13 Infektionsfälle im Landkreis LB hinzu. Kein neuer Fall für Ori. Mehr Infos gibt’s beim Dashboard:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Und hier gehts zum aktuellen Tagesbericht für BaWü vom Montag, 01.02.2021:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/infektionen-und-todesfaelle-in-baden-wuerttemberg/

www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/210201_COVID_Tagesbericht_LGA_01.pdf

Schönen Tag!

17 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 31.01.2021

Hallo zusammen!

Anbei ein aktuelles Corona-Update - endlich wieder zur gewohnten Zeit für alle:

Heute werden landkreisweit +17 neue Infektionsfälle gemeldet. Kein neuer Fall für Ori. Aktuell gelten im Landkreis LB noch 677 Personen als erkrankt/infiziert. Heute vor 2 Wochen waren es noch 1.120 Personen. Gute Tendenz. Mehr dazu hier:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Anbei geht es zur Presseinfo des Sozialministeriums BaWü hinsichtlich der Krankenfahrten zu den Impfzentren:

sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/krankenkassen-und-sozialministerium-beschliessen-regelung-fuer-fahrten-in-impfzentren/

Die neuen Mutationsvarianten sorgen nach wie vor für neue große Besorgnis und aktiver Vorsorge - ich berichtete bereits seit Anfang Januar mehrfach darüber. Es zeichnet sich aufgrund neuester Untersuchungen in verschiedenen Ländern irgendwie leider ab, dass die neueren dominierenderen Coronavirus-Mutanten vor allem aus UK und Südafrika quasi „On-Top“ zur bisherigen „unmutierten Pandemie“ in Europa bald exponentieller dazukommen könnten. Derzeit ist Portugal ein leider warnendes Beispiel dafür, dort beträgt die aktuelle 7-Tages-Inzidenz landesweit ca. 850 Fälle (!) pro 100.000 EW. Anbei 2 zufällig ausgewählte Artikel von mir:

l.facebook.com/l.php

l.facebook.com/l.php

In Bawü werden nun alle positiven Infektionsfälle auch auf Coronavirus-Mutationen untersucht, hoffentlich immer auch recht zeitnah - danach richten sich nun hier die entsprechenden Absonderungs- und Quarantänezeiträume bei Mutationsinfektionsfällen: Bei Auftreten einer der Virusvarianten ist der Absonderungszeitraum bei Kontaktpersonen der Kategorie I, Kontaktpersonen der Kategorie Cluster-Schüler und haushaltsangehörigen Personen von positiv getesteten Personen, bei denen eine Virusvariante nachgewiesen wurde, immer auf 14 Tage zu verlängern. Rechtsgrundlage für die Verlängerung der Absonderungsdauer auf 14 Tage stellt § 2 Abs. 3 S. 1 CoronaVO Absonderung dar. In solchen Fällen sollen nun also zusätzlich Haushaltsangehörige der Kontaktpersonen Kat. I mit abgesondert werden. Anbei eine weitere Info des Landes BaWü:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/baden-wuerttemberg-untersucht-alle-positiven-tests-auf-mutanten-1/

Unsere örtliche Bäckerei & Konditorei Laier gab zudem zuletzt folgendes bekannt:

https://www.facebook.com/1480291482000020/posts/4349825255046614/?d=n

Gut’s Nächtle und einen dennoch guten Wochenstart!

54 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 30.01.2021

Schönen guten Morgen!

Hier das Update zum Datenstand am Samstag, 30.01.2021:

Es kommen im Landkreis LB +54 neue Infektionsfälle hinzu - kein neuer Fall für Ori. +2 Sterbefälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus werden landkreisweit gemeldet (insgesamt 320). Die 7-Tages-Inzidenz beträgt nun 65 pro 100.000 EW.

Das Land BaWü änderte gestern die „Mutter-Corona-Verordnung“. Neben weitestgehend redaktionellen Anpassungen sind insbesondere folgende Regelungsinhalte betroffen:

Schulen und Kindertagesstätten (§ 1f):

Die derzeit gültige Regelung der Corona-Verordnung in § 1f wird bis zum 14. Februar 2021 verlängert. Damit wird die Geltungsdauer im Schul- und Kita-Bereich den übrigen Vorschriften der Corona-Verordnung angeglichen.

Erweiterung der qualifizierten Maskenpflicht auf Bestattungen, Urnenbeisetzungen und Totengebete (§ 1i):

Der § 1i Satz 2 der Corona Verordnung ordnet eine qualifizierte Maskenpflicht für Veranstaltungen von Kirchen sowie Religions- und Glaubensgemeinschaften zur Religionsausübung an, nicht aber für Bestattungen, Urnenbeisetzungen und Totengebete - diese qualifizierte Maskenpflicht wird nun auf Bestattungen, Urnenbeisetzungen und Totengebete ausgeweitet.

Betriebsuntersagungen (§ 1d Abs. 1 Nr. 8):

Wettannahmestellen sind wieder zugelassen, sofern sie kontaktarm und innerhalb eines bestimmten Zeitfensters betrieben werden.

Zutritt zu Krankenhäusern (§ 1h): Vor dem Zutritt zu Krankenhäusern wird vorsorglich von Besuchern das Vorliegen sowohl eines negativen Antigentests als auch das Tragen eines qualifizierten Atemschutzes während des Aufenthalts verlangt. Die Krankenhäuser haben den Besuchern die Durchführung der Testung anzubieten.

Weitere Infos gibt es hier:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-corona-verordnung/

Zudem gibt es vom Land BaWü folgende weitere Info:

Fahrten zu Impfzentren für Menschen mit eingeschränkter Mobilität:

Die Krankenkassen in Baden-Württemberg und das Sozialministerium haben sich darauf geeinigt, dass Menschen mit eingeschränkter Mobilität, die nicht selbständig zu einem der Impfzentren gelangen können, eine sogenannte „Krankenfahrt“ auch zum Impfzentrum nutzen können. Notwendig hierfür ist eine ärztliche Verordnung, die beim Hausarzt auch telefonisch erfragt werden kann.

A propos Impfen: wir konnten inzwischen für 36 Personen aus dem Ort (Ü80) die Erst- und Zweitimpftermine vereinbaren. Ebenso ist der Transport für wenige Personen mit eingeschränkter Mobilität durch freiwillige Helfer*innen gesichtert. Dies entspricht dann einer Quote von 22% der Ü80-Personen im Ort - zuzüglich der „Dunkelziffer“ an selbst vereinbarten Impfterminen.

Ihnen weiterhin einen schönen Sonntag!

63 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 29.01.2021

Guten Morgen!

Jetzt überrasche ich Sie, gell? Anbei das Update für Freitag, den 29.01.2021:

Gestern kamen im Landkreis LB +63 Infektionsfälle hinzu. Kein neuer Fall in Ori. Ein weiterer Sterbefall wird landkreisweit gemeldet. Im Landkreis LB sinkt die 7-Tages-Inzidenz auf unter 70 Fälle pro 100.000 EW. Mehr dazu hier:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Nachdem es wohl vermutlich nicht zu Hochwasser an der Enz kommen wird (wenn man sich die Vergleichsstände aus den Vorjahren anschaut, als die Enz des öfteren über das Ufer trat), schaute Bernie Sanders gestern noch an der historischen Stadtmauer in der Zwingerstraße vorbei. Die 5 neuen Stellplätze nehmen dort Gestalt an - er war sichtlich beeindruckt.

Ein Sache liegt mir noch am Herzen: hin und wieder erhalten wir im Rathaus anonyme Schreiben bzw. Anzeigen von unbekannt gegen irgendwelche Dinge oder Personen. Zuletzt kam das häufiger vor. Ich möchte an dieser Stelle klarmachen, dass wir solchen Schreiben ohne Absender nicht nachgehen werden, können und wollen. Denn wem sollen wir denn darauf antworten um Sachverhalte aufzuklären?!? Zudem gehört es in unserem guten gesellschaftlichen Zusammenleben m.E. nach schon dazu, sich nicht hinter der Anonymität zu verstecken, wenn man mit irgendetwas ein Problem hat und dabei sogar möglicherweise Falschinformationen verbreitet oder das Hintergrundwissen zu beklagten Umständen fehlt. Dankesehr...

Ihnen einen schönen Samstag, wir fahren nachher mal mit den Uromas und Uropa ins RBK-Impfzentrum zum Ersttermin...!

73 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 28.01.2021

Guten Abend!

Heute werden +73 neue Infektionsfälle für den Landkreis LB gemeldet. Für Ori wird kein weiterer Infektionsfall gemeldet. Es kommen weitere +3 Sterbefälle hinzu (insgesamt: 317). Mehr Zahlen gibt’s beim Dashboard des Landkreises LB:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Bezüglich der Entwicklung bei den Schulen und Kita‘s habe ich ja gestern schon einiges geschrieben...Heute sorgt MP Kretschmann in einem Statement für Klarheit:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/grundschulen-und-kitas-muessen-geschlossen-bleiben/

https://youtu.be/QIFjXxZtDlw

Das Kultusministerium BaWü gibt zudem Auskunft über das Ausbruchsgeschehen in besagter Freiburger Kita und über weitere vorgesehene Maßnahmen:

km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2021-01-28-Corona-Ausbruch-in-Freiburger-Kindertageseinrichtung

Nach dem Schneefall kommt bekanntlich Tauwetter und dazu noch Regen. Der Enzpegel muss daher in den nächsten Tagen wieder etwas genauer beobachtet werden. Dazu gab sich heute sogar Bernie Sanders die Ehre, einfach mal am Oberriexinger Wehr vorbeizuschauen... Mehr zum Enzpegelstand gibt es hier bei der Hochwasservorhersagezentrale BW:

https://www.hvz.baden-wuerttemberg.de/pegel.html?id=00028

Schlafen Sie gut!

87 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 27.01.2021

Hallo zusammen!

Heute wurde uns +1 neuer Infektionsfall für ORI gemeldet. Im Landkreis LB kommen +87 Infektionsfälle und +4 Sterbefälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus hinzu. Die 7-Tages-Inzidenz stabilisiert sich vorläufig bei 72,2 Fällen pro 100.000 EW. Mehr dazu hier beim Dashboard:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Zunächst hieß es heute im Land BaWü, dass am Nachmittag über die nächsten geplanten Schritte hinsichtlich der weiteren Öffnung der Grundschulen und KiTa‘s berichtet wird. In diesem Kontext muss auch klar gesagt werden, dass die Notbetreuung ja schon seit mehreren Wochen wieder „im Hintergrund“ läuft, das Homeschooling praktiziert wird und insgesamt auch irgendwie funktioniert - bei dem Thema „Notbetreuung“ fließen bei uns im Ort z.B. auch stets die sozialen/familiären Verhältnisse in Grenzfällen bei der Berechtigung der Kinder für die Zusage eines Notbetreuungsplatzes mit ein.

Nachdem nun aber über einen größeren Corona-Ausbruch in einer Freiburger KiTa mit einer Coronavirusmutation am Mittag berichtet wurde, ist die Presseerklärung des Landes BaWü kurzfristig abgesagt und verschoben worden. Mehr dazu hier:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/entscheidung-ueber-oeffnung-von-grundschulen-und-kitas-vertagt/

www.n-tv.de/panorama/24-Verdachtsfaelle-auf-Corona-Mutante-in-Freiburger-Kita-article22321495.html

https://youtu.be/LRQLjunqg4k

www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/eisenmann-will-lehrer-erzieher-frueher-impfen-lassen-100.html

Hätte man sich insgesamt an die Beschlüsse der MPK-Konferenz bis 14.02.21 gehalten, und m.E. nach den Wahlkampf doch besser noch ausgeblendet oder nicht so gedrängelt und die „Zahlenentwicklung“ einfach noch a bissle abgewartet, hätte man auch nicht solch eine „gut gemeinte“ Erwartungshaltung aufgebaut. Für Eltern, Kinder, Einrichtungsträger und pädagogisches Personal besteht nun aktuell leider mehr Unsicherheit als Klarheit.

Zum Glück hat man als oberster Entscheider im Land bisher stets den unbestimmten Nebensatz als Hintertürchen beigefügt: „vorbehaltlich der aktuellen Infektionslage“ - auf den nun wieder zurückgegriffen werden könnte - auch wenn man es ja tatsächlich „gut meint“ und die kleineren Kids wieder in großen Zahlen zurück in die Klassen und KiTa‘s gehen lassen möchte. Was ja eigentlich jeder will. Das Coronavirus kennt „gut gmeint“ aber nicht, und die ansteckenderen Mutanten als auch das „Mutter-Coronavirus“ können auch irgendwie (noch) kein schwäbisch.

Vor dieser bevorstehenden Entscheidung der Politik habe ich dennoch absolut großen Respekt, denn es ist sehr schwer in diesem konkreten Thema den richtigen Zeitpunkt zu erwischen, um die Türen wieder für „mehr kleinere Personen“ zu öffnen. Interessant dabei wäre auch, wer nun eigentlich bei uns im Land BaWü welche tatsächliche Meinung ohne Wahlkampfhintergrund vertritt und diese so auch kommuniziert...das Coronavirus kennt übrigens auch keinen Wahlkampf. Am Ende bleibt es eine Abwägung und politische Entscheidung zwischen möglichen Gesundheitsrisiken und der Bildung/Erziehung für uns alle insbesondere in einem Familienverband mit Großeltern und dazwischengeschalteten Eltern der besagten Kids - alles am besten aber bei noch viel niedrigeren Fallzahlen...

Ich persönlich bin derzeit auch sehr hin und hergerissen, weil ich zu Hause 2 kleinere Kids in KiTa und Grundschule habe und täglich deren Verzicht auf viele Dinge mitbekomme - aber genauso sehe ich die Infektionszahlen, Infektionsketten (!) und Krankheitsverläufe bei vielen Infektionsfällen (egal welchen Alters) und habe unser Personal „direkt an der Frontlinie mit Kontakt zu vielen kleineren Personen“ genauso im Blick. Sich bei diesem heiklen Thema doch noch etwas mehr Zeit zu gönnen und das aktuelle Infektionsgeschehen abzuwarten und geduldig zu sein, täte den meisten von uns immer noch gut und den kleineren Kids weiterhin (noch) nicht allzu sehr weh... man bilde sich aber insgesamt wieder selbst seine Meinung zu diesem höchst schwierigen gesellschaftlichen Thema.

Ihnen eine gute Nacht!

79 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 26.01.2021

Guten Abend!

Kurzes Update heute:

+ 79 Infektionsfälle kommen im Landkreis LB hinzu. Kein neuer Fall wurde für Ori gemeldet. Weitere +5 Sterbefälle im Zusammenhang mit Corona werden landkreisweit gemeldet (insgesamt 310). Die 7-Tages-Inzidenz ist nun <75.

Mehr dazu hier beim Dashboard des Landkreis LB:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Wünsche eine gute Nacht!

24 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 25.01.2021

Hallo zusammen!

Am Montag wurden keine neuen Infektionsfälle in Ori gemeldet. Im Landkreis LB kommen +24 neue Infektionsfälle hinzu - und +9 Sterbefälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Seit 01.01.2021 wurden damit +79 Sterbefälle gemeldet. Die 7-Tages-Inzidenz beträgt nun 77,3. Ich wünsche mir sehr, dass diese Tendenz in dieser Woche in diese Richtung weitergeht...

Zur Erinnerung: Mitte Oktober 2020 rutschte der Landkreis LB in die Kategorie der Risikogebiete ab einer 7-Tages-Inzidenz von 50 Fällen pro 100.000 EW. Nun könnten wir es bald wieder schaffen, kein Risikogebiet mehr zu sein. Aus meiner Sicht ein sehr erstrebenswertes kurzfristiges Ziel...die Tage wissen wir mehr.

Anbei eine aus meiner Sicht einfache, emotionale und verständliche Erklärung der aktuellen Situation und zum „vor die Lage kommen“ unseres MP Kretschmann in seinem neuen Corona-Podcast vom Montag - vielleicht sollte ich das auch mal anfangen zu machen... aber ich schreibe hier halt lieber jeden Abend - unbedingt mal reinschauen und sich seine Meinung bilden:

https://fb.watch/3f3nvf5da8/

Unsere örtliche Bäckerei Laier bleibt in dieser Woche leider vorerst geschlossen, die Gesundheit geht vor - danke für die offene Kommunikation, das zahlt sich in der Regel immer und vor allem in der jetzigen Situation aus und ist sehr vernünftig - mehr dazu auch hier:

https://www.facebook.com/1480291482000020/posts/4335838786445261/?d=n

Es ist ruhig - auch im Ort - Lockdown eben. Und am späten Abend noch Haushaltsplanzeit - in dieser Hinsicht keine gute Zeit in diesem Jahr... Gute Nacht!

9 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 24.01.2021

Guten Abend!

+9 neue Infektionsfälle wurden heute für den Landkreis LB gemeldet. Für Oberriexingen ist kein neuer Fall dabei. Nachfolgend geht‘s zum Dashboard des Landkreises LB:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Und hier geht es mal zum vollständigen Bericht und landesweiten Zahlen des Landesgesundheitsamts BaWü:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/infektionen-und-todesfaelle-in-baden-wuerttemberg/

l.facebook.com/l.php

Unsere örtliche Bäckerei Laier teilt heute am Abend folgende Information mit: https://www.facebook.com/1480291482000020/posts/4331733610189112/?d=n

Hier wünschen wir gute Genesung!

Starten Sie gut in die neue Woche!

71 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 23.01.2021

Hallo zusammen!

Heute wurde uns +1 neuer laborbestätigter Infektionsfall für Ori gemeldet. Im Landkreis LB kommen +71 neue Infektionsfälle hinzu. Aktuell gelten insgesamt 976 Personen als infiziert/erkrankt.

Erfreulicherweise haben wir 2 freiwillige jüngere Fahrer*innen gefunden, die ganz wenige unserer hochbetagten Senioren*innen ohne eigene Transportgelegenheit in den nächsten Wochen zu einem der Impfzentren an beiden Impfterminen begleiten können. Der Krankenpflegeverein Oberriexingen e.V. stellt hierzu bei Bedarf der Stadt den „Roten Blitz“ (aber verständlicherweise ohne die auch schon etwas „rüstigeren“ und von mir sehr geschätzten ehrenamtlichen Fahrer ) zur Verfügung - denn da ist im Fahrzeug auch mehr Abstand möglich. Anbei ein Archivfoto aus der Vaihinger Kreiszeitung aus besseren Tagen vor ziemlich genau einem Jahr, als wir für die Bade- und Ausflugsfahrten mit dem „Roten Blitz“ geworben haben - anschließend kam dann eben Corona... Für die Hilfe und Unterstützung sagen wir insgesamt herzlichen Dank!

Anbei ein Link zum Artikel vom 18. Januar 2020 - es kam doch alles anders und das Fahrzeug war jetzt doch sehr lange „in Quarantäne“:

www.vkz.de/lokales/oberriexingen/badefahrten-kommen-auf-den-pruefstand/

Das Land BaWü ändert heute erwartungsgemäß die „Mutter-Corona-Verordnung“ mit folgenden Anpassungen:

§ 1a: Die befristeten Maßnahmen werden bis einschließlich 14. Februar 2021 verlängert.

§ 1d Abs. 1 Nr. 7: Hundesalons, Hundefriseure und vergleichbare Einrichtungen der Tierpflege werden von der Betriebsuntersagung ausgenommen.

§ 1e: Das pauschale Alkoholverbot wurde überarbeitet. Es beruht auf § 28a Abs. 1 Nr. 9 IfSG, der lediglich ein Verbot der Alkoholabgabe oder -konsums auf bestimmten öffentlichen Plätzen oder in bestimmten öffentlich zugänglichen Einrichtungen zulässt. Entsprechend enthält § 1e nun eine Regelung, wonach ab dem 27. Januar 2021 die Verkehrs- und Begegnungsflächen in Innenstädten oder sonstigen öffentlichen Orten von den zuständigen Behörden festgelegt werden.

§ 1g Abs. 2 und 3: Bei Veranstaltungen von Religions-, Glaubens- und Weltanschauungsgemeinschaften zur Religionsausübung sowie Veranstaltungen bei Todesfällen ist eine Datenverarbeitung nach § 6 durchzuführen. Veranstaltungen mit mehr als 10 Personen sind bei der zuständigen Behörde spätestens zwei Tage im Voraus anzuzeigen.

§ 1h: Die Maskenpflicht für Besucher in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen wurde konkretisiert.

§ 1i: Neu eingeführt wird die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske oder einer Maske mit Standard FFP2 im Öffentlichen Personenverkehr, in Arztpraxen, Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen, beim Einkaufen und am Arbeitsplatz sowie bei religiösen Veranstaltungen.

§ 19 Nr. 8: Der Ordnungswidrigkeitenkatalog wurde um den Verstoß gegen § 1i erweitert.

Die Änderungen treten am 25. Januar 2021, bzw. die Änderungen zum Alkoholverbot am 27. Januar 2021 in Kraft. Mehr dazu auch hier:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-corona-verordnung/#c119665

Anbei weitere Hinweise zu den Masken vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte und vom Land BaWü:

www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Medizinprodukte/DE/schutzmasken.html

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-corona-verordnung/#c110436

In den kommenden Tagen erwarten wir im Rathaus eine wirklich größere Lieferung an FFP2-Masken, die wir überwiegend vor den Bund-Länder-Beschlüssen bestellt haben. Mal schauen wie wir die dann wieder sinnvoll einsetzen...

Morgen einen schönen Sonntag!

84 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 22.01.2021

Hallo zusammen!

Die Fallzahlen im Landkreis Ludwigsburg gehen in die richtige Richtung. Heute kommen +84 neue Infektionsfälle hinzu. Kein neuer Fall wurde für Ori gemeldet, +2 Kontaktpersonen Kat. I kamen in den letzten beiden Tagen im Ort hinzu. Leider kommen weitere +7 Sterbefälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus im Landkreis LB hinzu (insgesamt: 296 Menschen). Weitere Infos gibt’s beim Dashboard:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Vor Weihnachten berichtete ich über den Covid-Simulator der Universität des Saarlandes. Hier werden für alle Bundesländer in DE Modellrechnungen für die kommenden Wochen anstellt - anbei geht’s zum neuesten Bericht vom 21.01.2021:

l.facebook.com/l.php

Ab Seite 22 wird für das Land Baden-Württemberg „hochgerechnet“...

Das Land BaWü hat heute bekannt gegeben, dass sich ab dem kommenden Montag (25.01.2021) etwas bei der Maskenpflicht verändern wird - und dazu u.a. die „Mutter-Corona-Verordnung“ angepasst wird.

Wir werden uns nun von der Alltagsmaske mehr und mehr verabschieden müssen und auf OP-Masken und FFP2-Masken „umsatteln“ müssen. Bislang ging es mit den gewöhnlichen Alltagsmasken auch „ganz gut im Alltag“ - bei niedrigen Fallzahlen und ohne bekannte gefährliche Coronavirus-Mutationen. Ich verstehe aber irgendwie trotzdem bis heute nicht so sehr, weshalb man das nicht alles in großem Stil schon viel früher für insbesondere „kritische Bereiche der öffentlichen Infrastruktur“ vorgegeben hat - vor allem zu Beginn des letzten Herbsts. Da gab es genug Masken aller Art zu vernünftigen Preisen auf dem Markt.

Wir statten als Stadt seit vielen Monaten der Pandemie (und zudem bestätigt durch gemachte frühzeitige Erfahrungen) auch unsere kleine Oberriexinger Grundschule (inkl. Lehrer/innen auf eigentlich unzuständiger freiwilliger Basis - weil es einfach für Familien höchst sinnvoll im Verhältnis zu einer kompletten Betriebsschließung der Schule im Ort ist - und hier eigentlich das Land BaWü für das Lehrpersonal zuständig ist), die „Kerni“ und die Kita’s, die Feuerwehr und das weitere Personal der Stadt nach Bedarf mit beiden Maskenarten „ohne in diesem Bereich zu Sparen“ aus. Nach meiner praktischen Einschätzung sind dies auch die kritischsten Bereiche der öffentlichen Infrastruktur wegen der hohen Anzahl an Kontakten (u.a. vor allem zu den vielen Kindern in Schule, Kerni und Kitas über einen längeren Zeitraum in geschlossenen Räumen).

Viele Grundschullehrer*innen haben sich im letzten Jahr zudem einfach für sich selbst und auf eigene Rechnung mit FFP2-Masken eingedeckt - um für sich und für ihre Klasse(n) ein besseres Gefühl im Klassenzimmer zu haben. Hier ist jetzt wohl in der Not endlich Besserung in Sicht:

l.facebook.com/l.php

Man bilde sich hierzu insgesamt gerne wieder einfach seine eigene Meinung... Mehr dazu hier und bei den Fotos:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

https://www.facebook.com/130830350289607/posts/3732958576743415/?d=n

Schlafen Sie gut!

85 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 21.01.2021

Hallo zusammen!

Kurzes Update heute: 

+85 neue Fälle im Landkreis LB - kein neuer Fall in Ori. Mehr dazu hier:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

MP Kretschmann gibt heute eine Regierungserklärung im Landtag von BaWü ab:

www.youtube.com/watch

www.baden-wuerttemberg.de/de/regierung/ministerpraesident/interviews-reden-und-regierungserklaerungen/rede/pid/unsere-strategie-zahlt-sich-aus/

...und wieder gibt es in dieser Woche ein herrliches Foto bzw. viele einzelne Fotos auf der Titelseite des Mitteilungsblatts. Danke für die ganzen Einsendungen.

125 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 20.01.2021

Guten Abend!

Weitere +125 Infektionsfälle werden heute im Landkreis LB gemeldet - in Oberriexingen kommt +1 neuer Fall hinzu, wobei es sich hier um eine der bisherigen Kontaktpersonen Kat. I handelt. Zudem werden für den Landkreis LB +9 Sterbefälle gemeldet. Seit 1. Januar 2021 wurden 63 Sterbefälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet (insgesamt: 289). Die 7-Tages-Inzidenz liegt nun bei 90 Fällen pro 100.000 EW. Mehr dazu hier:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Unsere Unterstützungsaktion für die impfberechtigten Personen Ü80 lief bisher ganz erfolgreich an. Mittlerweile bieten immer mehr Kommunen im Landkreis LB diesen Service für ihre hochbetagten Einwohner*innen ebenfalls an. Inzwischen konnten wir für 22 von 172 Personen insgesamt 44 Erst- und Zweitimpftermine in einem der Impfzentren vereinbaren (>10% der momentan impfberechtigten Personen im Ort).

Der Transport zum Impfzentrum (in der Regel in das Landesimpfzentrum am Robert-Bosch-Krankenhaus in Stuttgart, weil wir dort die meisten Termine auf offiziellem Wege erfolgreich buchen konnten) ist nicht für jedermann ganz einfach zu organisieren, vor allem wenn man tatsächlich keine Verwandten oder begleitende Personen vor Ort hat - das gibt es wirklich auch bei uns im Ort, was mich sehr überraschte. Das System für einen „Krankentransport/Taxifahrt auf Rezept“ ist einfach für diese Sache viel zu kompliziert und ehrlich gesagt in der Realität bislang absolut unbefriedigend. Hier gibt es absoluten dringenden Regelungsbedarf seitens der Politik und der Krankenkassen - vor allem wenn nun weitere tausende ältere Menschen in nächster Zeit geimpft werden sollen. Diese Menschen müssen halt zum Impfzentrum auch unkompliziert hinkommen.

Leider musste auch das DRK sein Angebot der letzten Tage wieder einstellen, da es wegen des Impfstoffmangels bis auf weiteres zu wenige Impftermine im Kreisimpfzentrum (KIZ) gibt und die Nachfrage bisher überwältigend war - noch bevor das KIZ LB übrigens loslegt. Dort stehen zunächst bei einer Maximalkapazität von täglich ca. 2.500 Impfungen nun weniger als täglich 100 Impftermine zur Verfügung. Der Impfstoffmangel ist daher nach wie vor ein sehr praktisches Dilemma für alle Beteiligten vor Ort. Die Impfzentren wären für viel mehr Impfungen bereit, das medizinische Personal und die Räume sind da - aber man hat einfach nicht genug Impfstoff. Ende Februar/Anfang März 2021 wird sich dies bestimmt und hoffentlich ändern. Mehr dazu hier:

www.drk-ludwigsburg.de/ausgeblendete-seiten/presse-service/meldung/keine-terminvergabe-fuer-das-kreisimpfzentrum-moeglich.html

Über den Gemeindetag BaWü erreicht uns folgende Info dazu:

„Das Land hat bei der Umsetzung der Impfstrategie von den Impfstofflieferungen 50% für die Zweitimpfung zurückgehalten, falls es zu Lieferengpässen kommen sollte. Auf diesen Vorrat können die Impfzentren nun zurückgreifen.

Alle Länder mit Ausnahme von Baden-Württemberg müssen nun aufgrund des Impfstoffmangels Termine absagen, verschieben bzw. das Impfen komplett einstellen. Baden-Württemberg impft dagegen wie geplant weiter und kann wie zugesagt alle terminierten Erst- und Zweitimpfungen einhalten. Auch können die KIZ wie geplant am 22.01. an den Start gehen.“ Sind wir einfach froh darüber, dass es überhaupt jetzt schon Impfstoffe gibt...

Dennoch versuchen wir in Ori wegen der „Transportproblematik“ für wenige Personen mal wieder eine eigene pragmatische Lösung hinzubekommen. Wir suchen in Oberriexingen nun einzelne, jüngere, gesunde Fahrer*innen (die „keine Risikopersonen hinsichtlich des Coronavirus“ sind) und die auf privater+freiwilliger Basis und auf eigenes Risiko die eine oder andere Begleitungsfahrt ins Landesimpfzentrum am RBK oder im Kreisimpfzentrum LB mit unseren wenigen hochbetagten Senioren*innen übernehmen wollen. FFP2/KN-95-Masken stellen wir dazu gerne bereit und vermitteln den Kontakt zu den wenigen „Impflingen“, die nun eine Begleitung benötigen, weil gerade einfach niemand vor Ort ist. Daher gerne bei mir melden unter wittendorfer@oberriexingen.de oder 07042/90920 und dann tauschen wir weitere interessante Infos/Details/zum Fahrzeug aus... auch für diese Regelungslücke finden wir wieder einen guten und auch gesetzeskonformen Weg bei uns!

Ihnen eine gute Nacht!

100 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 19.01.2021

Hallo zusammen!

Die Zahlen im Landkreis LB sinken (Stand heute) weiter, es wurden +100 neue Infektionsfälle gemeldet. Kein neuer Fall wurde für Ori gemeldet. Bei den Sterbezahlen (an oder mit Corona) werden landkreisweit +4 weitere Sterbefälle gemeldet. Die 7-Tages-Inzidenz sinkt auf 90,1 Fälle pro 100.000 EW. Hier gehts zum Dashboard:

www.sw-ori.de/kundenservice/aktuelles/

In Oberriexingen gelten momentan noch 3 Personen als infiziert/erkrankt (davon ist 1 Person aktuell stationär in einem Krankenhaus aufgenommen) und 2 Kontaktpersonen Kat. I befinden sich noch in häuslicher Quarantäne. Soviel zur aktuellen Lage in Ori, vielleicht erreichen wir ja bald wieder früher den Status einer „No-Covid-Zone“ was ich (ohne nachlässig zu werden) sehr begrüßen würde.

Die 1. Gemeinderatssitzung unter Corona-Pandemiebedingungen findet in diesem Jahr am Dienstag, den 02.02.2021, um 19:30 Uhr in der Festhalle statt.  Bereits im Dezember 2020 bei der letzten Aufsichtsratssitzung verabschiedeten wir den langjährigen Geschäftsführer der Stadtwerke Bietigheim-Bissingen GmbH (SWBB) und unserer Stadtwerke Oberriexingen GmbH (SWOri), Herrn Rainer Kübler, in den wohlverdienten Ruhestand. Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bei Herrn Kübler für die einwandfreie Zusammenarbeit bedanken und einen guten, gesunden Ruhestand wünschen!

In den letzten Tagen stellte sich sein Nachfolger in beiden Positionen, Herr Richard Mastenbroek, bei uns im Rathaus vor. Als neuer Geschäftsführer der SWOri wird er gemeinsam mit unserem Stadtkämmerer Jens Hübner weiterhin die Geschicke und Geschäfte unseres kleinen Stadtwerks leiten, das nun bereits ins 8. Jahr seit der Gründung im Jahr 2013 geht und mittlerweile über 1 Mio. Euro Umsatz im Jahr erwirtschaftet, wobei die Gewinne „vor Ort“ in den Versorgungsnetzen bei Straßenbaumaßnahmen für die Zukunft reinvestiert werden. Dies hat man z.B. in der Theodor-Storm-Straße im letzten Jahr vollumfänglich gemacht. Wir wünschen Herrn Mastenbroek einen guten Einstand und freuen uns auf weitere Begegnungen (nach dem Lockdown) im Ort, um ihm unser Städtle näher vorstellen zu können.

Anbei geht es zur aktuellen Pressemeldung mit weiteren Infos zu Herrn Mastenbroek und zur ganz frisch gestalteten Homepage (mit neuem Preisrechner für Strom und Gas) unserer Stadtwerke Oberriexingen GmbH. Für die obligatorischen Fotos haben wir kurzzeitig unsere Masken abgelegt, damit Sie auch erkennen wer drauf ist (und wer wirklich bald mal wieder dringend zum Friseur müsste)...

www.sw-ori.de/kundenservice/aktuelles/

Bis zum (fast) späten Abend wurde heute in der Ministerpräsidentenkonferenz mit der Bundesregierung gerungen, wie es nun insgesamt in DE weitergeht. Die Hoffnungen auf ein Ende des Lockdowns sind wie erwartet und wie der zuletzt gefallene Schnee „dahingeschmolzen“. Anbei die ersten Ergebnisse und ein Pressestatement von MP Kretschmann. Zu Schulen und KiTa‘s äußert er sich ab Minute 10:12. Einfach reinklicken:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/vorsorgendes-handeln-ist-erforderlich/

www.youtube.com/watch

Mehr vom heutigen „Besprechungsergebnis“ gibt es im Original auch hier:

www.bundesregierung.de/resource/blob/997532/1840868/1c68fcd2008b53cf12691162bf20626f/2021-01-19-mpk-data.pdf

www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/faq-lockdown-corona-regeln-101.html

Nun warten wir wieder auf die konkrete Umsetzung in Landesrecht BaWü...

Schlafen Sie gut!

32 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 18.01.2021

N‘Abend! 

+ 32 neue Infektionsfälle im Landkreis LB - kein neuer Fall für Ori gemeldet. Mehr beim Dashboard:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Das Bundesgesundheitsministerium hat inzwischen Änderungen zum Kinderkrankengeld bekannt gegeben - mehr dazu hier:

www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/kinderkrankengeld-1836090

Morgen kommen die Ministerpräsidenten wieder mit der Bundesregierung zusammen. Am Abend wurden die handelnden politischen Personen bereits von vielen Wissenschaftlern gebrieft - da hätte ich heute gerne mal reingehört.

Eine interessante Pre-Studie der nun immer öfters in Kontinentaleuropa entdeckten britischen Virusvariante B1.1.7 gibt es hier - auf Englisch:

www.medrxiv.org/content/10.1101/2021.01.13.21249721v1

www.br.de/nachrichten/wissen/die-gefahr-der-corona-mutationen-ein-rechenmodell,SMB72UV

www.zeit.de/zustimmung

Damit wären wir wieder mal beim folgenden Thema: Vermeidung von exponentiellem Wachstum - wie schon mehrfach im letzten Jahr hinbekommen - nur diesmal wird noch früher versucht gegenzusteuern, da der neue „Gegner“ nun schneller unterwegs ist. Und wir würden von einem höheren Infektionszahlenlevel als zuvor starten - sofern es wieder losginge. Nach neuen Mutationen wird natürlich seit wenigen Tagen noch mehr gesucht in den hiesigen Laboren - und plötzlich ploppen diese neuen Varianten schon an sehr vielen Stellen in DE auf - eine logische Sache. Erinnern wir uns zurück: bei den täglichen COVID-19-Fallzahlen blicken wir immer auf den Infektionsstand von vor einigen Tagen zurück... Wie weit haben sich diese schnelleren Varianten nun schon tatsächlich verbreitet?

Erinnern wir uns auch einmal kurz an das Frühjahr 2020 zurück: DE reagierte recht frühzeitig und sehr konsequent auf die Geschehnisse in anderen Ländern um uns herum, weil vor allem auch die Bevölkerung mitmachte - so kamen wir mit diesem Vorsprung recht ordentlich durch die erste Pandemie-Welle - und wurden von vielen Ländern „bewundert“. Jetzt stehen wir vor einer neuen Herausforderung und ggf. einer enormen Infektionswelle mit der Variante B1.1.7 (und anderen) zusätzlich zu dem bisherigen Virusstamm. Nach dem zaghaften Handeln im Oktober/November 2020 will man nun wieder „zu alten Tugenden“ zurückkehren und den vermeintlichen Vorsprung nutzen.

Mal sehen was morgen im Allgemeinen dabei verabredet wird (die Ausgangssperre haben wir ja bereits in BaWü schon eine Weile), es wird daher wieder eine interessante Woche werden...und im Nachhinein sind wir alle wieder a bissle schlauer im Umgang mit der Pandemie. Dazu bilde man sich gerne wieder selbst eine Meinung. Die nächsten Wochen bleiben dennoch bestimmt trist.

Gute Nacht!

97 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 17.01.2021

Guten Abend!

Im Landkreis LB werden heute +97 neue Infektionsfälle gemeldet - kein weiterer Fall für Ori. Mehr Infos gibt’s hier:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

as Sozialministerium BaWü hat heute die Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne geändert und dies anschließend notverkündet. Die Verordnung sowie die dazugehörige Begründung finden Sie anbei. Es handelt sich weitestgehend um redaktionelle Anpassungen; die Testpflicht findet sich nun in der Bundes-Einreise-VO.  

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/verordnung-fuer-ein-und-rueckreisende/

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-tests-fuer-reiserueckkehrer/

www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html

Guten Start in die kommende Woche!

13 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 16.01.2021

Hallo zusammen!

Im Landkreis LB werden heute +13 neue Infektionsfälle gemeldet - kein neuer Fall in Ori. Mehr dazu hier:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

In dieser Woche haben wir im Mitteilungsblatt unseren traditionellen städtischen Jahresrückblick 2020 veröffentlicht, welcher nun auch auf der Homepage der Stadt angeschaut werden kann - und da geht‘s nicht nur um Corona, versprochen... Dankeschön an unsere Azubis und ans Bürgeramt-Team für die unterjährige Zusammenstellung der Geschehnisse! Anbei der Link dazu - eine sehr angenehme Sonntagslektüre:

www.oberriexingen.de/stadt-tourismus/aktuelles/aktuelles-aus-oberriexingen/news/14/01/2021/jahresrueckblick-2020/

Heute wurde in BaWü die Marke von über 100.000 geimpften Personen erreicht. Bis vor 1 Woche waren 55.000 Impfungen im Ländle gemeldet worden. Ich rate bei medialen Vergleichen hinsichtlich des Impftempos zwischen den Bundesländern und anderen Nationen erstmal noch vorsichtig zu sein, da insbesondere nicht alle Vergleichsbundesländer oder Nationen die Zweitdosis zurückbehalten haben. Zudem gehen die Kreisimpfzentren erst noch an den Start. Anbei zwei interessante Artikel zur Wirkung des Pfizer/Biontech-Impfstoffes in Israel und wie die Impfkampagne dort verläuft:

www.faz.net/aktuell/politik/ausland/biontech-wie-schnell-die-erste-dosis-des-corona-impfstoffs-wirkt-17143908.html

www.handelsblatt.com/politik/international/impfstrategie-darum-ist-israels-impfkampagne-so-erfolgreich-/26764692.html

Und noch „ebbes“ dazu auf Englisch:

www.timesofisrael.com/how-well-does-the-vaccine-work-israels-real-world-stats-can-be-globes-guide/

Das Land BaWü hat heute die Änderung der CoronaVO zur Anpassung der Regelung bezüglich dem Betrieb von Schulen, Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen (§ 1f CoronaVO) beschlossen und notverkündet. Neben redaktionellen Änderungen ist auch eine inhaltliche Anpassung in § 1h CoronaVO (Einschränkungen für Krankenhäuser, Einrichtungen für Menschen mit Pflege- und Unterstützungsbedarf und ambulante Pflegedienste), sowie die Zulassung von Abholung und Rückgabe von Medien in allen Bibliotheken (§ 1d Abs. 1Nr. 6 CoronaVO) erfolgt. Die Änderungen treten am 18. Januar 2021 in Kraft. Mehr dazu hier:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-corona-verordnung/

Ihnen eine gute Nacht und morgen einen schönen Sonntag! Schneit’s eigentlich schon?

Dann könnte das hier interessant sein:

www.oberriexingen.de/fileadmin/user_upload/Streupflichtsatzung.pdf

107 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 15.01.2021

Hallo zusammen!

+1 neuer Infektionsfall kommt heute in Ori hinzu - seit Beginn der Pandemie wurden bei uns nun 62 Infektionsfälle offiziell erfasst - ohne Dunkelziffer. Im Landkreis LB werden heute +107 neue Infektionsfälle gemeldet. Weitere +7 Sterbefälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus werden meldetechnisch bekannt gegeben - insgesamt sind nun 271 Sterbefälle seit Beginn der Pandemie gemeldet worden - bei insgesamt 15.140 landkreisweiten Infektionsfällen - ohne Dunkelziffer. 13.603 Personen gelten als „Genesen“. Aktuell sind im Landkreis LB 1.266 Personen „infiziert/erkrankt“.

Einmal ein kurzer Rückblick auf die landkreisweiten Zahlen:

Am 1.11.2020 waren 90 Sterbefälle und 5.278 Infektionsfälle, am 01.12.2020 waren 133 Sterbefälle und insgesamt 9.241 Infektionsfälle und am 01.01.2021 waren insgesamt 226 Sterbefälle sowie 13.724 Infektionsfälle gemeldet.

Am Freitag (22.01.) geht das Kreisimpfzentrum in Ludwigsburg an den Start - und ab dem kommenden Dienstag (19.01.) kann man dort Termine buchen. Landrat Dietmar Allgaier und Kreisbrandmeister Andy Dorroch stellen seit heute das Kreisimpfzentrum LB in den „Urban Harbor/MM-Studios“ in einem kurzen Video vor:

https://youtu.be/ExUzybWdtCc

https://www.facebook.com/149901465077129/posts/3684915834908990/?d=n

Wie es bereits im Landesimpfzentrum im Robert-Bosch-Krankenhaus in Stuttgart abläuft, sehen Sie hier bei einer aktuellen SternTV-Reportage:

https://fb.watch/31SI1cqyKe/

Wir konnten im Rahmen unserer städtischen Impfterminvereinbarungs-Hilfsaktion bereits für die ersten 5 Seniorinnen und Senioren die notwendigen 10 Impftermine (Erst- und Zweittermin in einem Landesimpfzentrum in Stuttgart) im Februar vereinbaren.

Nachdem Pfizer/Biontech heute mitteilte, dass es wohl zu kurzzeitiger reduzierter Impfstofflieferung kommt, gibt das Land BaWü folgendes bekannt:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/termine-fuer-die-zweitimpfung-im-land-garantiert/

Der lange Lockdown, der voraussichtlich noch eine Weile dauern wird und noch härter werden könnte, wie man den Politikern und der Wissenschaft bis dato entnehmen kann, nimmt „auf’s Gemüt“ von vielen Menschen großen Einfluss. Daher informiert das Sozialministerium BaWü über folgende Hilfsangebote bei Problemen und Konflikten zu Hause:

sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/hotlines-buergerinnen-und-buerger/hilfsangebote-bei-problemen-zu-hause/

Ebenso bietet die psychologische Beratungsstelle für Eltern, Kinder, Jugendliche und junge Heranwachsende des Landkreises Ludwigsburg zB mit Außenstelle in Vaihingen/Enz ihre Hilfe an - mehr dazu hier und bei den Fotos:

www.landkreis-ludwigsburg.de/de/soziales-jugend-familie/kinder-jugendliche/psychologische-beratungsstelle/

In der kommenden Woche gibt es stand heute eine vorgezogene Bund-Länder-MP-Konferenz am 19.01.2021. Der Grund dafür wird folgender sein:

www.n-tv.de/wissen/Forscher-Deutschland-muss-schnell-handeln-article22294437.html

www.spiegel.de/consent-a-

Morgen einen guten Samstag!

108 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 14.01.2021

Guten Abend!

Hier ein kurzer Überblick über die aktuellen Zahlen: +1 neuer COVID-19-Infektionsfall für Ori wurde uns heute über das Dashboard des Landkreises LB gemeldet. Im Landkreis LB kommen +108 neue Fälle hinzu - mittlerweile stehen wir insgesamt trotz aller bisherigen Schutzmaßnahmen bei über 15.000 offiziellen Infektionsfällen im Landkreis LB seit Beginn der Pandemie (bei ca. 545.000 Landkreis-Einwohnern). Die 7-Tages-Inzidenz beträgt aktuell 131,5 Fälle pro 100.000 EW. Mehr dazu hier:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

In Bund, Ländern und epidemiologischen Expertenkreisen herrscht wie bereits vor einigen Tagen schon berichtet wegen den aufgetauchten Coronavirus-Mutationen jetzt noch mehr Besorgnis - insbesondere mit Blick auf die Entwicklungen in England, Irland oder auch Dänemark. In Frankreich zirkulieren die mutierten Varianten sicherlich auch schon in vielen Regionen - vor allem auch im Großraum Paris, wo unsere Partnerstadt Ennery liegt und die Ausgangsbeschränkungen wieder verstärkt wurden.

Das Landesgesundheitsamt BaWü kann ab sofort eine gezielte Diagnostik der Coronavirus-Mutanten durchführen - damit wurde m.E. nach sehr schnell auf die neue Situation zumindest bei der Sequenzierung im Ländle reagiert. Mehr dazu einmal hier - und eine neue große Herausforderung wird uns bei deren dominanten Ausbreitungseigenschaften bevorstehen:

https://www.zeit.de/zustimmung?url=https%3A%2F%2Fwww.zeit.de%2Fwissen%2Fgesundheit%2F2021-01%2Fcorona-mutationen-variante-b-1-1-7-deutschland-verbreitung-sequenzierung%3Ffbclid%3DIwAR0eqmYMt7xhuwNPAyrAtYFr-Ad8TnSseS8VAi9m7wCR4DB_iMkTxddrTOo

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/nachweis-von-virusmutanten-im-landesgesundheitsamt-moeglich/

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2021/01/11/comirnaty-neutralisiert-sars-cov-2-mit-n501y-mutation?fbclid=IwAR3tpc1TDpofcIfWbvnhU9twSysMTGEo3wkOFe8bGu_O6yvJS0321WKuV-E

 

Schulen und Kita‘s bleiben nach der Entscheidung des Landes BaWü bis zumindest Ende Januar 2021 weiterhin für den Regelbetrieb geschlossen und es wird weiterhin eine Notbetreuung bzw. Homeschooling angeboten. Eine Entscheidung, die für alle Beteiligten sehr schwierig zu treffen ist, mit der nicht einfach umzugehen ist und man unterschiedliche Standpunkte/Meinungen haben kann und diese akzeptieren sollte.

Bei uns gelten also nach wie vor die gleichen Bedingungen für die Notbetreuung wie bis dato auch, daher werden die Eltern von uns nicht erneut angeschrieben. Anbei geht‘s hier nochmals zu unseren Elterninfos:

https://www.oberriexingen.de/rathaus-politik/aktuelles-zum-corona-virus/betreuung-in-kita-kernzeit-und-nachmittagsbetreuung-sowie-grundschule/?fbclid=IwAR0laSy2DATWFK_pIyDyKjA3RRBUcjN2nXzw1lwLZpQVhYHo1aGcqsOr06E

Das Land BaWü in Form von Ministerpräsident Kretschmann und Kultusministerin Dr. Eisenmann äußert sich dazu heute wie folgt bei einer Pressekonferenz:

https://www.youtube.com/watch?fbclid=IwAR1-63Uj3r_m1fJvXAZt00z41GIzMLdfr9gPMnvqcs252x4QV37ElkdZ4p4&v=18hJbQ1i8l8&feature=youtu.be

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/kitas-und-grundschulen-in-baden-wuerttemberg-bleiben-geschlossen/

https://www.facebook.com/WinfriedKretschmann/posts/3711466378892635

Zudem wird die freiwillige Teststrategie für Lehrkräfte und das Personal in den Kita’s verlängert:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/ausweitung-der-freiwilligen-tests-fuer-personal-in-schulen-und-kitas/

Schlafen Sie gut - heute mit winterlichen Fotos aus Ennery! liebe Neujahrsgrüsse nach Ennery - jetzt am WE wäre dort eigentlich wieder der traditionelle Neujahrsempfang gewesen...

123 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 13.01.2021

Hallo zusammen!

Heute gibt es keinen neuen Fall in Ori. Im Landkreis LB kommen weitere +123 COVID-19-Fälle hinzu und +4 Sterbefälle werden gemeldet (gesamt: 263 Sterbefälle). Mehr dazu hier:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Am Donnerstag sind wir über die weitere Vorgehensweise bzw. Entscheidung des Landes BaWü hinsichtlich der Grundschule und Kita‘s gespannt. Die Notbetreuungen in der Grundschule (inkl. Homeschooling mit landesweiten EDV-Problemen) und Kita funktionieren mit einer überschaubaren Kinderzahl bisher sehr ordentlich, wie mir auf Nachfrage in den Einrichtungen nochmals bestätigt wurde. Über den Umgang wegen der Betreuungsgebühren für die landesweit angeordneten Betriebsschließungszeiträume warten wir zunächst noch ab, wie sich das Land BaWü hierzu in der nächsten Zeit positionieren wird...

Haben Sie sich eigentlich auch schon für Ihre hochbetagten Verwandten (Ü80) um einen Impftermin per Hotline oder Homepage bemüht?!

Nun ja, es ist und bleibt eine freiwillige, selbstbestimmte Sache - aber es ist für die 1.Zielgruppe schon ein wenig kompliziert um an einen Impftermin zu kommen:

Wir haben hierbei privat bei der Impfterminreservierung für die (Ur-)Großeltern bereits einige Erfahrungen über das letzte Wochenende gesammelt und dabei u.a. festgestellt, dass es insbesondere für die älteren Menschen oftmals ohne Unterstützung jüngerer oder technisch versierter Personen nicht immer ganz „easy“ sein kann. Auch fehlt bisher natürlich auch der Erfahrungsaustausch innerhalb der 1. Impf-Zielgruppe, was sich nach und nach mit steigender Impfpersonenzahl ändern wird.

Wenn man dann einmal im Impfzentrum angekommen ist, ist das weitere Prozedere überwiegend nur noch „Formsache“. Daher haben wir in den vergangenen Tagen eine weitere Aktion vorbereitet und diese heute Vormittag noch um die gestrigen Infos des DRK-Kreisverband Ludwigsburg ergänzt. Für heute Abend und morgen Vormittag haben wir dankenswerterweise einige Helfer*innen unserer ehrenamtlichen Corona-Helferliste aus dem Frühjahr 2020 „für einen längeren Spaziergang“ aktivieren können , um an unsere im Ort impfberechtigten 172 Seniorinnen und Senioren (Ü80) nun ein Infoschreiben bzw. unser Hilfsangebot direkt zu verteilen. Ganz herzlichen Dank hierfür! Wir bieten nun gerne im Rathaus bei Bedarf unsere persönliche Hilfe bei der Impfterminvereinbarung an, mehr Infos dazu gibt es auch hier auf unserer Homepage:

www.oberriexingen.de/stadt-tourismus/aktuelles/aktuelles-aus-oberriexingen/news/13/01/2021/covid-19-schutzimfpung-2021/

Ihnen eine gute Nacht!

162 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 12.01.2021

Guten Abend!

Heute mal ein für meine Verhältnisse recht kurzes Corona-Update: 

* +162 neue Infektionsfälle im Landkreis LB
* kein neuer Infektionsfall für Ori
* mehr dazu hier:

l.facebook.com/l.php

Anbei die Zahlen für ganz BaWü:

www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/210112_COVID_Tagesbericht_LGA.pdf

Eine interessante Presseinfo kommt heute Abend auch vom DRK Kreisverband Ludwigsburg - um quasi eine „Impfpersonen-Transportlücke“ zu schließen:

l.facebook.com/l.php

Schlafen Sie gut!

75 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 11.01.2021

Schönen guten Abend!

Heute gibt es keinen neuen Fall für Ori zu vermelden. Im Landkreis LB kommen +75 neue Infektionsfälle hinzu. Mehr dazu bei den Fotos.

Ab morgen geht es wieder mit einer neuen (alten) “Lieblingsbaustelle” von mir im Ort weiter - die Anfahrt vom Rathaus ist nicht weit. Die Firma Bietigheimer Gartengestaltung GmbH aus Tamm wird sich knapp 3 Jahre nach dem Aufsehen erregenden und inzwischen gemeisterten Stadtmauereinsturz vom 8. Januar 2018 nun der Freiflächengestaltung in der Oberen Gasse / Zwingerstraße annehmen.

Die Auftragsvergabe haben wir im Gemeinderat bereits im Herbst 2020 beschlossen und die finalen Planungen dazu abgestimmt. Erste Planungen für das Areal gab es bereits im Jahr 2015ff - doch es kamen nachfolgend viele Steine (sprichwörtlich) dazwischen.

Im Sanierungsgebiet Stadtkern II werden dadurch nun 8 öffentliche Stellplätze geschaffen und auch der Straßenraum beim Bürgeramt wird neu und attraktiver gestaltet - dabei wird die Straßenbeleuchtung optimiert, die historische und für einen Ort identitätsstiftende Stadtmauer später beleuchtet und ein kleiner Fußweg durch den sanierten Stadtmauerdurchgang zur Zwingerstraße geschaffen. Gefördert wird die Baumaßnahme durch das Land BaWü mit Städtebau-Fördermitteln durch das Sanierungsgebiet.

Es wird mit einer Bauzeit je nach Witterung von mehreren Wochen gerechnet und es kann zu Verkehrseinschränkungen kommen. Bei den Fotos habe ich rückblickend nochmals ein paar Eindrücke der letzten 3 Jahre zusammengestellt - jede einzelne Maßnahme hatte es dort irgendwie zuletzt für alle Beteiligten sowie Anlieger in sich - jetzt kommt der finale Akt und den bekommen wir zusammen auch gut hin...

Ihnen eine gute Nacht!

Updates und Informationen zum Thema „Impfen gegen COVID-19“

Vom Sozialministerium BaWü erhielten wir am letzten Wochenende den Hinweis, dass sich der Start der Kreis-Impfzentren (KIZ) verzögern wird: die KIZ werden am 22.01.2021 - nicht wie ursprünglich geplant am 15.01.2021 - ihren Betrieb aufnehmen. Grund hierfür sind die Impfstofflieferungen durch den Bund. Das Land erwartet am 19.01.2021 die nächste Impfstoff-Lieferung, jedes KIZ kann daraus mit 975 Impfdosen beliefert werden.

 

Die Termine für Impfungen in den KIZ können ab 19.01.2021 über die Hotline „116 117“ oder online über www.impfterminservice.de vereinbart werden.

 

Weitere Informationen zu den Impfungen erhielten die Stadt Oberriexingen am Wochenende vom Gemeindetag BaWü:

Die Impfung gegen SARS-CoV-2 war am Dienstag (05.01.2021) ebenfalls Gegenstand der Beratungen in der Ministerpräsidentenkonferenz. Zur Umsetzung der Impfstrategie in Baden-Württemberg gibt es folgenden Überblick:

 

* Um innerhalb möglichst kurzer Zeiträume eine Durchimpfung der Bevölkerung zu erreichen, werden die Impfungen in verschiedenen Phasen stattfinden:

- Phase 1a: Gezielte, zentralisierte Verimpfung, weil noch wenig Impfstoff verfügbar ist. Es finden sehr gezielte, stark priorisierte Verimpfungen statt.

- Phase 1b: Erweiterte, zentralisierte Verimpfung möglich, weil mehr Impfstoff verfügbar ist. Eine priorisierte Verimpfung ist möglich.

- Phase 2: Breite, dezentrale Routine-Verimpfung möglich durch großflächige Verfügbarkeit des Impfstoffes.

 

* Während Phase 1 erfolgen die Impfungen in Impfzentren und durch mobile Teams, in Phase 2 durch ärztliche Einrichtungen, niedergelassene Ärzte und Betriebsärzte.

* Auf Grundlage der Empfehlung der STIKO, Leopoldina und dem Deutschen Ethikrat wurde vom Bund die Coronavirus-Impfverordnung zum Anspruch auf Schutzimpfung gegen das Coronavirus erlassen.

* In Baden-Württemberg wurden 10 Zentrale Impfzentren mit mobilen Impfteams eingerichtet. Diese haben am 27.12.2020 mit Impfungen begonnen. Die Kreisimpfzentren sollen nun ab 22.01.2020 ihren Betrieb aufnehmen.

* Der Bund verteilt die Lieferungen entsprechend dem Bevölkerungsanteil an die Länder; das Land verteilt diese gleichmäßig an die Impfzentren. Aktuell ist die Anzahl der möglichen täglichen Impfungen von der knappen Verfügbarkeit des Impfstoffes abhängig, weshalb der Fokus auf Erst- und Zweitimpfung von Gruppen mit höchster Priorität, z.B. Personen über 80 Jahre oder in stationären Einrichtungen, Pflegepersonal, liegt.

* In Baden-Württemberg werden die Bürgerinnen und Bürger über die Priorisierung, die Möglichkeit und die Terminierung der Impfung durch Öffentlichkeitsarbeit informiert. Es erfolgt keine personalisierte Mitteilung wie teilweise in anderen Bundesländern.

* Die Impfung im Impfzentrum erfolgt nur mit Termin. Es werden gleichzeitig die Termine für Erst- und Zweitimpfung vereinbart. Der Zweittermin muss nach mind. 21 Tagen und max. 21+5 Tagen erfolgen.

* Das Impfzentrum kann grundsätzlich frei gewählt werden, es wird lediglich empfohlen, das nächste Impfzentrum zum Wohnort oder Arbeitsplatz aufzusuchen.

* Nachweis der Impfberechtigung: wird online/durch das Callcenter erstmals abgefragt. Vor Ort muss eine Bescheinigung vorgelegt werden: bei Ü80 Ausweisdokument, bei Personal durch formlose schriftliche Bescheinigung des Arbeitgebers. Sofern keine aktuellen Ausweisdokumente vorliegen, können im Einzelfall auch abgelaufene Ausweisdokumente als Nachweis akzeptiert werden.

Die Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Impfung und den Impfzentrum stellt das Land unter www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/fragen-und-antworten-rund-um-corona/faq-impfzentren/ zur Verfügung.

27 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 10.01.2021

Guten Abend!

+ 27 neue Infektionsfälle werden heute im Landkreis LB gemeldet - kein neuer Fall in Ori. Derzeit gelten im Landkreis LB noch 1.059 Personen als „infiziert/erkrankt“. In der jetzt beginnenden Woche werden wir in den nächsten Tagen sehen, wo wir wirklich bei den Fallzahlen stehen...

Die Weihnachtszeit und der Jahreswechsel sind vorbei, wir haben das unter Corona-Pandemiebedingungen irgendwie anders als sonst doch hinbekommen. Daher dürften nun auch die letzten Weihnachtsbäume ihren Weg zu den Christbaumsammelstellen gefunden haben. Auch wir haben unseren heute weggebracht - der Sohnemann hatte Spaß dabei... Im Ort hat ein ganz kleines Team der Jugendfeuerwehr gestern die städtische zentrale Christbaumsammelstelle am Parkplatz Sportgelände geräumt und die Christbäume zum Häckselplatz transportiert - 6 Fuhren mit dem „Hänger“ wurden dabei notwendig. Dankesehr für den Muskeleinsatz! Wer sich übrigens bisher noch nicht von seinem Christbaum trennen konnte, kann diesen gerne „abgeschmückt“ in den nächsten Tagen noch zum Oberriexinger Häckselplatz beim Lindenhof bringen...

Nun gilt es bezüglich der Pandemie, die Ausbreitung der sehr ansteckenden Coronavirus-Mutationen aus Großbritannien und Südafrika soweit möglich zu unterbinden - denn wer weiß denn schon konkret wo und wie sehr verbreitet sich diese Varianten bereits unter uns befinden. Das Land BaWü hat daher am Abend die „CoronaVO Einreise-Quarantäne und Testung“ geändert. Ab Montag, 11.01.2021, gilt folgendes:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/umsetzung-der-zwei-test-strategie-in-baden-wuerttemberg/

sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/neue-corona-verordnung-einreise-quarantaene-und-testung-ab-11-januar/

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-tests-fuer-reiserueckkehrer/

Hier möchte ich insbesondere alle Einreisenden aus ausländischen Risikogebieten (auch bei Geschäftsreisen oder Familienbesuchen!!!) daran erinnern, sich unverzüglich nach der Einreise bei uns im Rathaus (Ordnungsamt) zu melden, da man ansonsten eine Ordnungswidrigkeit beginge. Dankesehr!

Zudem wurde am Abend vom Land BaWü die „CoronaVO Absonderung“ geändert:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/uebersicht-corona-verordnungen/coronavo-absonderung/

Ihnen einen guten Wochenstart!

116 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 09.01.2021

Hallo zusammen!

Heute wurde vom LRA LB kein neuer Covid-19-Fall für Ori gemeldet. Landkreisweit kommen +116 Infektionsfälle hinzu - sowie +6 Sterbefälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Die 7-Tages-Inzidenz beträgt nun rd. 132 Fälle pro 100.000 EW. Mehr dazu hier beim Dashboard des Landkreises LB:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Vor wenigen Tagen hatte ich gleich zu Beginn des neuen Jahres (endlich einmal wieder) einen schönen Termin und etwas anderen kurzen „runden Geburtstagsbesuch“ im Ort: die Firma Reinigung und Wäscherei Hohn GmbH aus Oberriexingen begeht aktuell ihr 60-jähriges Firmenjubiläum! Leider sind Feierlichkeiten momentan natürlich nicht möglich, dennoch habe ich es mir nicht nehmen lassen, der „Chefin“ Silke Seitz und Produktionsleiter Peter Seitz sowie dem Firmengründer und Seniorchef Willi Hohn ein Blumensträußle und ein „offizielles Glückwunschschreiben der Stadt“ vorbeizubringen - gepaart mit Dankesworten für die letzten 60 Jahre an „Schaffenskraft und Unternehmermut“ und einigen aufmunternden Worten für die weitere Zukunft. Gerade auch im Hinblick auf die Corona-Pandemie...

Gegründet am 2.Januar 1961 von Willi Hohn in der Oberriexinger Brunnengasse 9 mit ca. 45 qm Betriebsfläche und Energie aus Kohle und Holz als 2-Personen-Betrieb, machte man sich seit dem Jahr 1972 im Zentralbetrieb in der Hauffstrasse mit ca. 1.000 qm Betriebsfläche und über 65 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit den vielseitigen Wäscherei- und Reinigungsdienstleistungen einen besonderen Namen in der Region an der Enz nördlich von Stuttgart und sogar bis nach Stuttgart hinein.

So gab es in den vergangenen Jahrzehnten sicherlich stets deutlich bessere Zeiten als die jetzige für das familiengeführte Unternehmen, da man aktuell sehr stark von der Schließung der Gastronomie und Veranstaltungs- sowie Eventbranche oder auch vom Home-Office vieler „Anzugs- und Hemdenträger*innen“ wirtschaftlich betroffen ist.

Die Stadt Oberriexingen wünscht dennoch weiterhin „ein erfolgreiches Weiterkämpfen“ durch diese Pandemiephase sowie in der Zeit danach und bedankt sich für die sehr vertrauensvolle Partnerschaft und das tagtägliche „TUN“ in über 60 Jahren bei der Unternehmerfamilie Hohn! Tolle Leistung dieses schwäbischen Handwerks- und Dienstleistungsfamilienbetriebs. Eine Betriebsbesichtigung holen wir dann nach, wenn es wieder möglich ist.

Wussten Sie eigentlich, dass seit vielen vielen Jahren u.a. all unsere Bettbezüge, Kissen oder Leintücher der „Bettchen“ in den Kindertagesstätten, Reinigungslappen und -mops der Grundschule und aus vielen anderen Gebäuden, oder auch die Feuerwehreinsatzkleidung bei der Wäscherei und Reinigung Hohn GmbH regelmäßig gereinigt, imprägniert oder gewaschen werden!?

Ihnen morgen einen schönen Sonntag, schlafen sie gut...

246 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 08.01.2021

Hallo zusammen!

Die Infektionsfälle im Landkreis LB steigen heute um +246 neue Fälle. +1 neuer Fall kommt in Oberriexingen hinzu. Damit haben wir im Ort seit Beginn der Pandemie 60 laborbestätigte Infektionsfälle gemeldet bekommen - ohne die unbekannte Dunkelziffer zumeist im häuslichen Umfeld. Im Landkreis LB werden zudem +5 Sterbefälle im Zusammenhang mit Covid-19 gemeldet (gesamt: 252 Personen).

Am Parkplatz Sportgelände liegen schon viele Bäume an der zentralen Christbaumsammelstelle - mal sehen wie viele morgen Vormittag noch dazu kommen...

Unsere Landesregierung hat heute im Landtag konkretisiert, wie die Details bei der Lockdown-Verlängerung ab Montag bis zunächst 31.01.2021 aussehen werden. Und am Abend wurde noch die Corona-Verordnung gleich geändert und notverkündet. Mehr Infos gibt’s hier oder bei den Fotos:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/unser-land-meistert-die-herausforderung/

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/aktuelle-aenderungen-der-corona-verordnungen/

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-corona-verordnung/#c120183

Und anbei die Ansprache von MP Kretschmann:

https://youtu.be/ksinf8Sn8P8

Dazu noch ein Link zur Übersicht der offenen und geschlossenen Einrichtungen oder Aktivitäten:

l.facebook.com/l.php

Insbesondere werden bei den „Privaten Treffen“ die Kinder aus beiden Haushalten bis einschließlich 14 Jahre bei den Kontaktbeschränkungen weiterhin nicht mitzählen, was ich doch aus praktischer Sicht sehr begrüße. Als Familienvater machte ich mir nun für wenige Tage so nebenbei einige Gedanken, was die zwischen der Bundesregierung und den Länderchefs vorgesehene neue Kontaktbeschränkung (neue 1 Personen-Regelung inkl. mitgezählter Kinder) überhaupt im Alltag für Familien oder Alleinerziehende mit Kindern bedeutet - es wäre einfach kaum umsetzbar gewesen, wenn man z.B. Kinder hat und diese dann mal zu den Großeltern wöllten oder auch von denen einmal betreut werden müssten. Ich denke da hat „praktische Vernunft“ in Stuttgart doch noch rechtzeitig Einzug erhalten, wenngleich man natürlich trotzdem seine Kontakte in jeglicher Hinsicht weiterhin absolut reduzieren sollte. Am besten wählt man sich zudem (ggf. weiterhin) eine feste „Partnerfamilie“ zum Treffen aus und achtet dennoch auf die 1-Personen-Regel ohne mitgezählte Kinder bis 14 Jahre - was gerade in der Zeit geschlossener Kitas und Schulen den Kindern sehr weiterhelfen kann... Jeder bilde sich hierzu wieder selbst seine Meinung...

Schlafen Sie gut!

70 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 07.01.2021

Guten Abend!

Heute Abend wird uns +1 neuer Fall für Ori gemeldet. Im Landkreis LB kommen weitere +70 Infektionsfälle hinzu. Die 7-Tages-Inzidenz sinkt auf gute 81,9 Fälle pro 100.000 EW - doch noch sind wir im „Feiertagsverzögerungsmodus“...

Am Abend haben wir nochmals die Eltern der KiTa-Kinder zur Notbetreuung per Email/Schreiben informiert. Die Schulleitung der Grundschule informiert ebenfalls per Eltenschreiben direkt und bereitete heute auch schon das Homeschooling vor. Mehr dazu hier:

www.oberriexingen.de/stadt-tourismus/aktuelles/aktuelles-aus-oberriexingen/news/07/01/2021/informationen-zur-notbetreuung-im-januar-2021-in-den-betreuungseinrichtungen-der-stadt-oberriexingen/

Zum Thema „Impfen“ gibt es nach wie vor großen Informationsbedarf:

Vom Sozialministerium BaWü erhalten wir heute den Hinweis, dass sich der Start der Kreis-Impfzentren (KIZ) verzögern wird: die KIZ werden am 22.01.2021 - nicht wie ursprünglich geplant am 15.01.2021 - ihren Betrieb aufnehmen. Grund hierfür sind die Impfstofflieferungen durch den Bund. Das Land erwartet am 19.01.2021 die nächste Impfstoff-Lieferung, jedes KIZ kann daraus mit 975 Impfdosen beliefert werden.

Die Termine für Impfungen in den KIZ können ab 19.01.2021 über die Hotline „116 117“ oder online über www.impfterminservice.de vereinbart werden.

Weitere Informationen zu den Impfungen erhielten wir gestern vom Gemeindetag BaWü:

Die Impfung gegen SARS-CoV-2 war am Dienstag ebenfalls Gegenstand der Beratungen in der Ministerpräsidentenkonferenz. Zur Umsetzung der Impfstrategie in Baden-Württemberg gibt es folgenden Überblick:

* Um innerhalb möglichst kurzer Zeiträume eine Durchimpfung der Bevölkerung zu erreichen, werden die Impfungen in verschiedenen Phasen stattfinden:

- Phase 1a: Gezielte, zentralisierte Verimpfung, weil noch wenig Impfstoff verfügbar ist. Es finden sehr gezielte, stark priorisierte Verimpfungen statt.

- Phase 1b: Erweiterte, zentralisierte Verimpfung möglich, weil mehr Impfstoff verfügbar ist. Eine priorisierte Verimpfung ist möglich.

- Phase 2: Breite, dezentrale Routine-Verimpfung möglich durch großflächige Verfügbarkeit des Impfstoffes.

Während Phase 1 erfolgen die Impfungen in Impfzentren und durch mobile Teams, in Phase 2 durch ärztliche Einrichtungen, niedergelassene Ärzte und Betriebsärzte.

* Auf Grundlage der Empfehlung der STIKO, Leopoldina und dem Deutschen Ethikrat wurde vom Bund die Coronavirus-Impfverordnung zum Anspruch auf Schutzimpfung gegen das Coronavirus <https://l.facebook.com/l.php?u=https%3A%2F%2Fwww.bundesgesundheitsministerium.de%2Ffileadmin%2FDateien%2F3_Downloads%2FC%2FCoronavirus%2FVerordnungen%2FCoronaImpfV_-_De_Buette.pdf%3Ffbclid%3DIwAR2u7MqgvlSGM7AqTrWQr_A7vcKMCGB_hxrO1WFnPPsPrWrLUeXOoHIeFYY&h=AT2077uP7KNR9_q_aKPmjhakB8j4MiAKgV2SxTFqS88gw3DsFoC3sRDARuYwiRoREw62q0EN5vs7hQXslbb33YJlwiLi8rVaTU8WLqRptOQCAqwyZ2awp0liL6-vgU7lH2jW&__tn__=-UK-R&c[0]=AT0gDRXeSWAijlObE8jmZxb7dzRIKEczluSG53ykK4DIG9C5a0Vw6N3jX3vfxK8edCYOEZ3Dn_UFSd2ElOGruiB55fumP-bp8PxMBhEyTvKHRqjlyP2mj6M89avWateLj1aKkTUihHEGZIxKSPDSXzfOS-7MGKr7zGmTL_begIZPt5M.>erlassen.

* In Baden-Württemberg wurden 10 Zentrale Impfzentren mit mobilen Impfteams eingerichtet. Diese haben am 27.12.2020 mit Impfungen begonnen. Die Kreisimpfzentren sollen nun ab 22.01.2020 ihren Betrieb aufnehmen.

* Der Bund verteilt die Lieferungen entsprechend dem Bevölkerungsanteil an die Länder; das Land verteilt diese gleichmäßig an die Impfzentren. Aktuell ist die Anzahl der möglichen täglichen Impfungen von der knappen Verfügbarkeit des Impfstoffes abhängig, weshalb der Fokus auf Erst- und Zweitimpfung von Gruppen mit höchster Priorität, z.B. Personen über 80 Jahre oder in stationären Einrichtungen, Pflegepersonal, liegt.

* In Baden-Württemberg werden die Bürgerinnen und Bürger über die Priorisierung, die Möglichkeit und die Terminierung der Impfung durch Öffentlichkeitsarbeit informiert. Es erfolgt keine personalisierte Mitteilung wie teilweise in anderen Bundesländern.

* Die Impfung im Impfzentrum erfolgt nur mit Termin. Infos zur Terminvergabe siehe oben in diesem Update. Es werden gleichzeitig die Termine für Erst- und Zweitimpfung vereinbart. Der Zweittermin muss nach mind. 21 Tagen und max. 21+5 Tagen erfolgen.

* Das Impfzentrum kann grundsätzlich frei gewählt werden, es wird lediglich empfohlen, das nächste Impfzentrum zum Wohnort oder Arbeitsplatz aufzusuchen.

* Nachweis der Impfberechtigung: wird online/durch das Callcenter erstmals abgefragt. Vor Ort muss eine Bescheinigung vorgelegt werden: bei Ü80 Ausweisdokument, bei Personal durch formlose schriftliche Bescheinigung des Arbeitgebers. Sofern keine aktuellen Ausweisdokumente vorliegen, können im Einzelfall auch abgelaufene Ausweisdokumente als Nachweis akzeptiert werden.

Die Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Impfung und den Impfzentrum stellt das Land unter www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/fragen-und-antworten-rund-um-corona/faq-impfzentren/ zur Verfügung.

Ihnen damit eine gute Nacht - heute mit Blick auf das Landesimpfzentrum im Robert-Bosch-Krankenhaus und auf den Stuttgarter Pragsattel...

PS : seien wir doch jetzt einfach froh und zuversichtlich, dass es im Vergleich zu vor wenigen Monaten überhaupt schon 2 zugelassene Impfstoffe bei uns in DE gibt...jetzt muss nur noch genug davon in den Oberarmen der Menschen ankommen und wirken, was durch den komplizierten Impfstofftransport samt „Verarbeitung“ und durch den generellen Mangel einfach sehr schwierig ist. Es ist ein aktuelles teilweise hausgemachtes Dilemma für die politischen Akteure und eine immense organisatorische und komplexe Herausforderung für die lokalen Organisatoren der Impfzentren.

Sehr wichtig ist aber - und genau hierzu kommen viele Fragen/Unsicherheiten aus der Bevölkerung bei uns an: an die zu Hause lebenden und nicht mehr wirklich mobilen, hochbetagten Senioren*innen sollte auch frühzeitig gedacht werden - oder zu diesen „offener“ kommuniziert werden. Wir haben z.B. kein Pflegeheim im Ort, aber ein „Betreutes Wohnen“ mit etlichen hochbetagten Menschen. Zudem kenne ich viele Beispiele von nicht mehr mobilen Menschen außerhalb der Pflegeheime, zu denen z.B. auch der mobile Pflegedienst nach Hause kommt. Für diese Menschen benötigt es ebenso ehrliche Ansagen/Antworten/Lösungen, sofern die Impfstoffe das momentan überhaupt technisch/praktisch hergeben - oder es muss klarer von der höheren Politik kommuniziert werden, dass diese hochbetagten Menschen zu Hause zunächst einfach wegen der Technik des jetzt zugelassenen Impfstoffes (Anbereitung) nicht geimpft werden können, sofern sie derzeit nicht selbstständig oder in Begleitung der Angehörigen in ein Impfzentrum und wieder nach Hause gelangen können. Ein „kleiner aber wichtiger Trost“ bleibt diesen Menschen: im häuslichen Umfeld/zu Hause ist das Ansteckungsrisiko allerdings auch geringer als in einer Pflegeeinrichtung, was die Statistiken bisher eindeutig belegen...

Seit Wochen bzw. wenigen Monaten wird übrigens über die Knappheit des Impfstoffs zu Beginn des Impfstarts offiziell von höchster zuständiger Stelle des Bundes informiert, und viele in der höheren Politik haben es früher zur Kenntnis genommen, irgendwie akzeptiert (da wohl alternativlos) oder Milliardenbeträge im europäisch/deutschen „Impfstoff-Roulette“ mit genehmigt - und jetzt kritisieren da alle mit, aber wer hat das bereits vor 1-2 Monaten oder noch früher getan oder bei der Bestellung schon in großem Stil interveniert bzw. Dinge verhindert?!? Es ist inzwischen erst der 8.1.2021 - wie wird es in 1-2 Monaten „impftechnisch“ bei uns aussehen!? Bestimmt deutlich besser... Es bleibt spannend, mit sehr sehr vielen „Expertenmeinungen“ und offenen Fragen...

119 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 06.01.2021

Hallo zusammen!

Kurzes Update heute zum Feiertag :

+119 COVID-19-Infektionsfälle wurden im Landkreis LB gemeldet - kein neuer Infektionsfall für Ori dabei.

Alles weitere hier:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Das Kultusministerium BaWü informiert seit heute unter nachfolgendem Link über die weitere Vorgehensweise für Kitas und Schulen ab 11.01.2020:

km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2021-01-06-Regelungen-Schulbetrieb-nach-Weihnachtsferien

Gute Nacht!

147 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 05.01.2021

Guten Abend!

Am Parkplatz Sportgelände ist die zentrale Oberriexinger Christbaumsammelstelle der Jugendfeuerwehr eingerichtet worden. Man werfe ab Mittwoch dort die kahlen und vollständig abgeschmückten Weihnachtsbäume bestenfalls auf die asphaltierte Fläche und dann sind wir gespannt, welch ein Berg an ausgedienten Nadelhölzern bis Samstag zusammenkommen wird! Zudem erinnere ich an dieser Stelle gerne an die Möglichkeit einer Spende für die Jugendfeuerwehr, aber auch an die allgemeinen Abstandsregeln und man beachte das Tragen einer Maske (auch als „Weihnachtsbaumentsorger“ - sofern mehrere Personen gleichzeitig anwesend sind und der Mindestabstand untereinander nicht eingehalten werden kann)...dies gilt aber nicht für die entsorgten Weihnachtsbäume...

Heute kamen die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten wieder zusammen und haben weitere Maßnahmen beschlossen und den „harten Lockdown“ bis mindestens 31.Januar verlängert. Die Grundschulen und Kitas k