Direkte Aufrufe des Bürgermeisters (inkl. Facebook)

24 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 25.01.2021

Hallo zusammen!

Am Montag wurden keine neuen Infektionsfälle in Ori gemeldet. Im Landkreis LB kommen +24 neue Infektionsfälle hinzu - und +9 Sterbefälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Seit 01.01.2021 wurden damit +79 Sterbefälle gemeldet. Die 7-Tages-Inzidenz beträgt nun 77,3. Ich wünsche mir sehr, dass diese Tendenz in dieser Woche in diese Richtung weitergeht...

Zur Erinnerung: Mitte Oktober 2020 rutschte der Landkreis LB in die Kategorie der Risikogebiete ab einer 7-Tages-Inzidenz von 50 Fällen pro 100.000 EW. Nun könnten wir es bald wieder schaffen, kein Risikogebiet mehr zu sein. Aus meiner Sicht ein sehr erstrebenswertes kurzfristiges Ziel...die Tage wissen wir mehr.

Anbei eine aus meiner Sicht einfache, emotionale und verständliche Erklärung der aktuellen Situation und zum „vor die Lage kommen“ unseres MP Kretschmann in seinem neuen Corona-Podcast vom Montag - vielleicht sollte ich das auch mal anfangen zu machen... aber ich schreibe hier halt lieber jeden Abend - unbedingt mal reinschauen und sich seine Meinung bilden:

https://fb.watch/3f3nvf5da8/

Unsere örtliche Bäckerei Laier bleibt in dieser Woche leider vorerst geschlossen, die Gesundheit geht vor - danke für die offene Kommunikation, das zahlt sich in der Regel immer und vor allem in der jetzigen Situation aus und ist sehr vernünftig - mehr dazu auch hier:

https://www.facebook.com/1480291482000020/posts/4335838786445261/?d=n

Es ist ruhig - auch im Ort - Lockdown eben. Und am späten Abend noch Haushaltsplanzeit - in dieser Hinsicht keine gute Zeit in diesem Jahr... Gute Nacht!

9 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 24.01.2021

Guten Abend!

+9 neue Infektionsfälle wurden heute für den Landkreis LB gemeldet. Für Oberriexingen ist kein neuer Fall dabei. Nachfolgend geht‘s zum Dashboard des Landkreises LB:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Und hier geht es mal zum vollständigen Bericht und landesweiten Zahlen des Landesgesundheitsamts BaWü:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/infektionen-und-todesfaelle-in-baden-wuerttemberg/

l.facebook.com/l.php

Unsere örtliche Bäckerei Laier teilt heute am Abend folgende Information mit: https://www.facebook.com/1480291482000020/posts/4331733610189112/?d=n

Hier wünschen wir gute Genesung!

Starten Sie gut in die neue Woche!

71 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 23.01.2021

Hallo zusammen!

Heute wurde uns +1 neuer laborbestätigter Infektionsfall für Ori gemeldet. Im Landkreis LB kommen +71 neue Infektionsfälle hinzu. Aktuell gelten insgesamt 976 Personen als infiziert/erkrankt.

Erfreulicherweise haben wir 2 freiwillige jüngere Fahrer*innen gefunden, die ganz wenige unserer hochbetagten Senioren*innen ohne eigene Transportgelegenheit in den nächsten Wochen zu einem der Impfzentren an beiden Impfterminen begleiten können. Der Krankenpflegeverein Oberriexingen e.V. stellt hierzu bei Bedarf der Stadt den „Roten Blitz“ (aber verständlicherweise ohne die auch schon etwas „rüstigeren“ und von mir sehr geschätzten ehrenamtlichen Fahrer ) zur Verfügung - denn da ist im Fahrzeug auch mehr Abstand möglich. Anbei ein Archivfoto aus der Vaihinger Kreiszeitung aus besseren Tagen vor ziemlich genau einem Jahr, als wir für die Bade- und Ausflugsfahrten mit dem „Roten Blitz“ geworben haben - anschließend kam dann eben Corona... Für die Hilfe und Unterstützung sagen wir insgesamt herzlichen Dank!

Anbei ein Link zum Artikel vom 18. Januar 2020 - es kam doch alles anders und das Fahrzeug war jetzt doch sehr lange „in Quarantäne“:

www.vkz.de/lokales/oberriexingen/badefahrten-kommen-auf-den-pruefstand/

Das Land BaWü ändert heute erwartungsgemäß die „Mutter-Corona-Verordnung“ mit folgenden Anpassungen:

§ 1a: Die befristeten Maßnahmen werden bis einschließlich 14. Februar 2021 verlängert.

§ 1d Abs. 1 Nr. 7: Hundesalons, Hundefriseure und vergleichbare Einrichtungen der Tierpflege werden von der Betriebsuntersagung ausgenommen.

§ 1e: Das pauschale Alkoholverbot wurde überarbeitet. Es beruht auf § 28a Abs. 1 Nr. 9 IfSG, der lediglich ein Verbot der Alkoholabgabe oder -konsums auf bestimmten öffentlichen Plätzen oder in bestimmten öffentlich zugänglichen Einrichtungen zulässt. Entsprechend enthält § 1e nun eine Regelung, wonach ab dem 27. Januar 2021 die Verkehrs- und Begegnungsflächen in Innenstädten oder sonstigen öffentlichen Orten von den zuständigen Behörden festgelegt werden.

§ 1g Abs. 2 und 3: Bei Veranstaltungen von Religions-, Glaubens- und Weltanschauungsgemeinschaften zur Religionsausübung sowie Veranstaltungen bei Todesfällen ist eine Datenverarbeitung nach § 6 durchzuführen. Veranstaltungen mit mehr als 10 Personen sind bei der zuständigen Behörde spätestens zwei Tage im Voraus anzuzeigen.

§ 1h: Die Maskenpflicht für Besucher in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen wurde konkretisiert.

§ 1i: Neu eingeführt wird die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske oder einer Maske mit Standard FFP2 im Öffentlichen Personenverkehr, in Arztpraxen, Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen, beim Einkaufen und am Arbeitsplatz sowie bei religiösen Veranstaltungen.

§ 19 Nr. 8: Der Ordnungswidrigkeitenkatalog wurde um den Verstoß gegen § 1i erweitert.

Die Änderungen treten am 25. Januar 2021, bzw. die Änderungen zum Alkoholverbot am 27. Januar 2021 in Kraft. Mehr dazu auch hier:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-corona-verordnung/#c119665

Anbei weitere Hinweise zu den Masken vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte und vom Land BaWü:

www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Medizinprodukte/DE/schutzmasken.html

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-corona-verordnung/#c110436

In den kommenden Tagen erwarten wir im Rathaus eine wirklich größere Lieferung an FFP2-Masken, die wir überwiegend vor den Bund-Länder-Beschlüssen bestellt haben. Mal schauen wie wir die dann wieder sinnvoll einsetzen...

Morgen einen schönen Sonntag!

84 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 22.01.2021

Hallo zusammen!

Die Fallzahlen im Landkreis Ludwigsburg gehen in die richtige Richtung. Heute kommen +84 neue Infektionsfälle hinzu. Kein neuer Fall wurde für Ori gemeldet, +2 Kontaktpersonen Kat. I kamen in den letzten beiden Tagen im Ort hinzu. Leider kommen weitere +7 Sterbefälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus im Landkreis LB hinzu (insgesamt: 296 Menschen). Weitere Infos gibt’s beim Dashboard:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Vor Weihnachten berichtete ich über den Covid-Simulator der Universität des Saarlandes. Hier werden für alle Bundesländer in DE Modellrechnungen für die kommenden Wochen anstellt - anbei geht’s zum neuesten Bericht vom 21.01.2021:

l.facebook.com/l.php

Ab Seite 22 wird für das Land Baden-Württemberg „hochgerechnet“...

Das Land BaWü hat heute bekannt gegeben, dass sich ab dem kommenden Montag (25.01.2021) etwas bei der Maskenpflicht verändern wird - und dazu u.a. die „Mutter-Corona-Verordnung“ angepasst wird.

Wir werden uns nun von der Alltagsmaske mehr und mehr verabschieden müssen und auf OP-Masken und FFP2-Masken „umsatteln“ müssen. Bislang ging es mit den gewöhnlichen Alltagsmasken auch „ganz gut im Alltag“ - bei niedrigen Fallzahlen und ohne bekannte gefährliche Coronavirus-Mutationen. Ich verstehe aber irgendwie trotzdem bis heute nicht so sehr, weshalb man das nicht alles in großem Stil schon viel früher für insbesondere „kritische Bereiche der öffentlichen Infrastruktur“ vorgegeben hat - vor allem zu Beginn des letzten Herbsts. Da gab es genug Masken aller Art zu vernünftigen Preisen auf dem Markt.

Wir statten als Stadt seit vielen Monaten der Pandemie (und zudem bestätigt durch gemachte frühzeitige Erfahrungen) auch unsere kleine Oberriexinger Grundschule (inkl. Lehrer/innen auf eigentlich unzuständiger freiwilliger Basis - weil es einfach für Familien höchst sinnvoll im Verhältnis zu einer kompletten Betriebsschließung der Schule im Ort ist - und hier eigentlich das Land BaWü für das Lehrpersonal zuständig ist), die „Kerni“ und die Kita’s, die Feuerwehr und das weitere Personal der Stadt nach Bedarf mit beiden Maskenarten „ohne in diesem Bereich zu Sparen“ aus. Nach meiner praktischen Einschätzung sind dies auch die kritischsten Bereiche der öffentlichen Infrastruktur wegen der hohen Anzahl an Kontakten (u.a. vor allem zu den vielen Kindern in Schule, Kerni und Kitas über einen längeren Zeitraum in geschlossenen Räumen).

Viele Grundschullehrer*innen haben sich im letzten Jahr zudem einfach für sich selbst und auf eigene Rechnung mit FFP2-Masken eingedeckt - um für sich und für ihre Klasse(n) ein besseres Gefühl im Klassenzimmer zu haben. Hier ist jetzt wohl in der Not endlich Besserung in Sicht:

l.facebook.com/l.php

Man bilde sich hierzu insgesamt gerne wieder einfach seine eigene Meinung... Mehr dazu hier und bei den Fotos:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

https://www.facebook.com/130830350289607/posts/3732958576743415/?d=n

Schlafen Sie gut!

85 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 21.01.2021

Hallo zusammen!

Kurzes Update heute: 

+85 neue Fälle im Landkreis LB - kein neuer Fall in Ori. Mehr dazu hier:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

MP Kretschmann gibt heute eine Regierungserklärung im Landtag von BaWü ab:

www.youtube.com/watch

www.baden-wuerttemberg.de/de/regierung/ministerpraesident/interviews-reden-und-regierungserklaerungen/rede/pid/unsere-strategie-zahlt-sich-aus/

...und wieder gibt es in dieser Woche ein herrliches Foto bzw. viele einzelne Fotos auf der Titelseite des Mitteilungsblatts. Danke für die ganzen Einsendungen.

125 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 20.01.2021

Guten Abend!

Weitere +125 Infektionsfälle werden heute im Landkreis LB gemeldet - in Oberriexingen kommt +1 neuer Fall hinzu, wobei es sich hier um eine der bisherigen Kontaktpersonen Kat. I handelt. Zudem werden für den Landkreis LB +9 Sterbefälle gemeldet. Seit 1. Januar 2021 wurden 63 Sterbefälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet (insgesamt: 289). Die 7-Tages-Inzidenz liegt nun bei 90 Fällen pro 100.000 EW. Mehr dazu hier:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Unsere Unterstützungsaktion für die impfberechtigten Personen Ü80 lief bisher ganz erfolgreich an. Mittlerweile bieten immer mehr Kommunen im Landkreis LB diesen Service für ihre hochbetagten Einwohner*innen ebenfalls an. Inzwischen konnten wir für 22 von 172 Personen insgesamt 44 Erst- und Zweitimpftermine in einem der Impfzentren vereinbaren (>10% der momentan impfberechtigten Personen im Ort).

Der Transport zum Impfzentrum (in der Regel in das Landesimpfzentrum am Robert-Bosch-Krankenhaus in Stuttgart, weil wir dort die meisten Termine auf offiziellem Wege erfolgreich buchen konnten) ist nicht für jedermann ganz einfach zu organisieren, vor allem wenn man tatsächlich keine Verwandten oder begleitende Personen vor Ort hat - das gibt es wirklich auch bei uns im Ort, was mich sehr überraschte. Das System für einen „Krankentransport/Taxifahrt auf Rezept“ ist einfach für diese Sache viel zu kompliziert und ehrlich gesagt in der Realität bislang absolut unbefriedigend. Hier gibt es absoluten dringenden Regelungsbedarf seitens der Politik und der Krankenkassen - vor allem wenn nun weitere tausende ältere Menschen in nächster Zeit geimpft werden sollen. Diese Menschen müssen halt zum Impfzentrum auch unkompliziert hinkommen.

Leider musste auch das DRK sein Angebot der letzten Tage wieder einstellen, da es wegen des Impfstoffmangels bis auf weiteres zu wenige Impftermine im Kreisimpfzentrum (KIZ) gibt und die Nachfrage bisher überwältigend war - noch bevor das KIZ LB übrigens loslegt. Dort stehen zunächst bei einer Maximalkapazität von täglich ca. 2.500 Impfungen nun weniger als täglich 100 Impftermine zur Verfügung. Der Impfstoffmangel ist daher nach wie vor ein sehr praktisches Dilemma für alle Beteiligten vor Ort. Die Impfzentren wären für viel mehr Impfungen bereit, das medizinische Personal und die Räume sind da - aber man hat einfach nicht genug Impfstoff. Ende Februar/Anfang März 2021 wird sich dies bestimmt und hoffentlich ändern. Mehr dazu hier:

www.drk-ludwigsburg.de/ausgeblendete-seiten/presse-service/meldung/keine-terminvergabe-fuer-das-kreisimpfzentrum-moeglich.html

Über den Gemeindetag BaWü erreicht uns folgende Info dazu:

„Das Land hat bei der Umsetzung der Impfstrategie von den Impfstofflieferungen 50% für die Zweitimpfung zurückgehalten, falls es zu Lieferengpässen kommen sollte. Auf diesen Vorrat können die Impfzentren nun zurückgreifen.

Alle Länder mit Ausnahme von Baden-Württemberg müssen nun aufgrund des Impfstoffmangels Termine absagen, verschieben bzw. das Impfen komplett einstellen. Baden-Württemberg impft dagegen wie geplant weiter und kann wie zugesagt alle terminierten Erst- und Zweitimpfungen einhalten. Auch können die KIZ wie geplant am 22.01. an den Start gehen.“ Sind wir einfach froh darüber, dass es überhaupt jetzt schon Impfstoffe gibt...

Dennoch versuchen wir in Ori wegen der „Transportproblematik“ für wenige Personen mal wieder eine eigene pragmatische Lösung hinzubekommen. Wir suchen in Oberriexingen nun einzelne, jüngere, gesunde Fahrer*innen (die „keine Risikopersonen hinsichtlich des Coronavirus“ sind) und die auf privater+freiwilliger Basis und auf eigenes Risiko die eine oder andere Begleitungsfahrt ins Landesimpfzentrum am RBK oder im Kreisimpfzentrum LB mit unseren wenigen hochbetagten Senioren*innen übernehmen wollen. FFP2/KN-95-Masken stellen wir dazu gerne bereit und vermitteln den Kontakt zu den wenigen „Impflingen“, die nun eine Begleitung benötigen, weil gerade einfach niemand vor Ort ist. Daher gerne bei mir melden unter wittendorfer@oberriexingen.de oder 07042/90920 und dann tauschen wir weitere interessante Infos/Details/zum Fahrzeug aus... auch für diese Regelungslücke finden wir wieder einen guten und auch gesetzeskonformen Weg bei uns!

Ihnen eine gute Nacht!

100 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 19.01.2021

Hallo zusammen!

Die Zahlen im Landkreis LB sinken (Stand heute) weiter, es wurden +100 neue Infektionsfälle gemeldet. Kein neuer Fall wurde für Ori gemeldet. Bei den Sterbezahlen (an oder mit Corona) werden landkreisweit +4 weitere Sterbefälle gemeldet. Die 7-Tages-Inzidenz sinkt auf 90,1 Fälle pro 100.000 EW. Hier gehts zum Dashboard:

www.sw-ori.de/kundenservice/aktuelles/

In Oberriexingen gelten momentan noch 3 Personen als infiziert/erkrankt (davon ist 1 Person aktuell stationär in einem Krankenhaus aufgenommen) und 2 Kontaktpersonen Kat. I befinden sich noch in häuslicher Quarantäne. Soviel zur aktuellen Lage in Ori, vielleicht erreichen wir ja bald wieder früher den Status einer „No-Covid-Zone“ was ich (ohne nachlässig zu werden) sehr begrüßen würde.

Die 1. Gemeinderatssitzung unter Corona-Pandemiebedingungen findet in diesem Jahr am Dienstag, den 02.02.2021, um 19:30 Uhr in der Festhalle statt.  Bereits im Dezember 2020 bei der letzten Aufsichtsratssitzung verabschiedeten wir den langjährigen Geschäftsführer der Stadtwerke Bietigheim-Bissingen GmbH (SWBB) und unserer Stadtwerke Oberriexingen GmbH (SWOri), Herrn Rainer Kübler, in den wohlverdienten Ruhestand. Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bei Herrn Kübler für die einwandfreie Zusammenarbeit bedanken und einen guten, gesunden Ruhestand wünschen!

In den letzten Tagen stellte sich sein Nachfolger in beiden Positionen, Herr Richard Mastenbroek, bei uns im Rathaus vor. Als neuer Geschäftsführer der SWOri wird er gemeinsam mit unserem Stadtkämmerer Jens Hübner weiterhin die Geschicke und Geschäfte unseres kleinen Stadtwerks leiten, das nun bereits ins 8. Jahr seit der Gründung im Jahr 2013 geht und mittlerweile über 1 Mio. Euro Umsatz im Jahr erwirtschaftet, wobei die Gewinne „vor Ort“ in den Versorgungsnetzen bei Straßenbaumaßnahmen für die Zukunft reinvestiert werden. Dies hat man z.B. in der Theodor-Storm-Straße im letzten Jahr vollumfänglich gemacht. Wir wünschen Herrn Mastenbroek einen guten Einstand und freuen uns auf weitere Begegnungen (nach dem Lockdown) im Ort, um ihm unser Städtle näher vorstellen zu können.

Anbei geht es zur aktuellen Pressemeldung mit weiteren Infos zu Herrn Mastenbroek und zur ganz frisch gestalteten Homepage (mit neuem Preisrechner für Strom und Gas) unserer Stadtwerke Oberriexingen GmbH. Für die obligatorischen Fotos haben wir kurzzeitig unsere Masken abgelegt, damit Sie auch erkennen wer drauf ist (und wer wirklich bald mal wieder dringend zum Friseur müsste)...

www.sw-ori.de/kundenservice/aktuelles/

Bis zum (fast) späten Abend wurde heute in der Ministerpräsidentenkonferenz mit der Bundesregierung gerungen, wie es nun insgesamt in DE weitergeht. Die Hoffnungen auf ein Ende des Lockdowns sind wie erwartet und wie der zuletzt gefallene Schnee „dahingeschmolzen“. Anbei die ersten Ergebnisse und ein Pressestatement von MP Kretschmann. Zu Schulen und KiTa‘s äußert er sich ab Minute 10:12. Einfach reinklicken:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/vorsorgendes-handeln-ist-erforderlich/

www.youtube.com/watch

Mehr vom heutigen „Besprechungsergebnis“ gibt es im Original auch hier:

www.bundesregierung.de/resource/blob/997532/1840868/1c68fcd2008b53cf12691162bf20626f/2021-01-19-mpk-data.pdf

www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/faq-lockdown-corona-regeln-101.html

Nun warten wir wieder auf die konkrete Umsetzung in Landesrecht BaWü...

Schlafen Sie gut!

32 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 18.01.2021

N‘Abend! 

+ 32 neue Infektionsfälle im Landkreis LB - kein neuer Fall für Ori gemeldet. Mehr beim Dashboard:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Das Bundesgesundheitsministerium hat inzwischen Änderungen zum Kinderkrankengeld bekannt gegeben - mehr dazu hier:

www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/kinderkrankengeld-1836090

Morgen kommen die Ministerpräsidenten wieder mit der Bundesregierung zusammen. Am Abend wurden die handelnden politischen Personen bereits von vielen Wissenschaftlern gebrieft - da hätte ich heute gerne mal reingehört.

Eine interessante Pre-Studie der nun immer öfters in Kontinentaleuropa entdeckten britischen Virusvariante B1.1.7 gibt es hier - auf Englisch:

www.medrxiv.org/content/10.1101/2021.01.13.21249721v1

www.br.de/nachrichten/wissen/die-gefahr-der-corona-mutationen-ein-rechenmodell,SMB72UV

www.zeit.de/zustimmung

Damit wären wir wieder mal beim folgenden Thema: Vermeidung von exponentiellem Wachstum - wie schon mehrfach im letzten Jahr hinbekommen - nur diesmal wird noch früher versucht gegenzusteuern, da der neue „Gegner“ nun schneller unterwegs ist. Und wir würden von einem höheren Infektionszahlenlevel als zuvor starten - sofern es wieder losginge. Nach neuen Mutationen wird natürlich seit wenigen Tagen noch mehr gesucht in den hiesigen Laboren - und plötzlich ploppen diese neuen Varianten schon an sehr vielen Stellen in DE auf - eine logische Sache. Erinnern wir uns zurück: bei den täglichen COVID-19-Fallzahlen blicken wir immer auf den Infektionsstand von vor einigen Tagen zurück... Wie weit haben sich diese schnelleren Varianten nun schon tatsächlich verbreitet?

Erinnern wir uns auch einmal kurz an das Frühjahr 2020 zurück: DE reagierte recht frühzeitig und sehr konsequent auf die Geschehnisse in anderen Ländern um uns herum, weil vor allem auch die Bevölkerung mitmachte - so kamen wir mit diesem Vorsprung recht ordentlich durch die erste Pandemie-Welle - und wurden von vielen Ländern „bewundert“. Jetzt stehen wir vor einer neuen Herausforderung und ggf. einer enormen Infektionswelle mit der Variante B1.1.7 (und anderen) zusätzlich zu dem bisherigen Virusstamm. Nach dem zaghaften Handeln im Oktober/November 2020 will man nun wieder „zu alten Tugenden“ zurückkehren und den vermeintlichen Vorsprung nutzen.

Mal sehen was morgen im Allgemeinen dabei verabredet wird (die Ausgangssperre haben wir ja bereits in BaWü schon eine Weile), es wird daher wieder eine interessante Woche werden...und im Nachhinein sind wir alle wieder a bissle schlauer im Umgang mit der Pandemie. Dazu bilde man sich gerne wieder selbst eine Meinung. Die nächsten Wochen bleiben dennoch bestimmt trist.

Gute Nacht!

97 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 17.01.2021

Guten Abend!

Im Landkreis LB werden heute +97 neue Infektionsfälle gemeldet - kein weiterer Fall für Ori. Mehr Infos gibt’s hier:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

as Sozialministerium BaWü hat heute die Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne geändert und dies anschließend notverkündet. Die Verordnung sowie die dazugehörige Begründung finden Sie anbei. Es handelt sich weitestgehend um redaktionelle Anpassungen; die Testpflicht findet sich nun in der Bundes-Einreise-VO.  

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/verordnung-fuer-ein-und-rueckreisende/

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-tests-fuer-reiserueckkehrer/

www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html

Guten Start in die kommende Woche!

13 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 16.01.2021

Hallo zusammen!

Im Landkreis LB werden heute +13 neue Infektionsfälle gemeldet - kein neuer Fall in Ori. Mehr dazu hier:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

In dieser Woche haben wir im Mitteilungsblatt unseren traditionellen städtischen Jahresrückblick 2020 veröffentlicht, welcher nun auch auf der Homepage der Stadt angeschaut werden kann - und da geht‘s nicht nur um Corona, versprochen... Dankeschön an unsere Azubis und ans Bürgeramt-Team für die unterjährige Zusammenstellung der Geschehnisse! Anbei der Link dazu - eine sehr angenehme Sonntagslektüre:

www.oberriexingen.de/stadt-tourismus/aktuelles/aktuelles-aus-oberriexingen/news/14/01/2021/jahresrueckblick-2020/

Heute wurde in BaWü die Marke von über 100.000 geimpften Personen erreicht. Bis vor 1 Woche waren 55.000 Impfungen im Ländle gemeldet worden. Ich rate bei medialen Vergleichen hinsichtlich des Impftempos zwischen den Bundesländern und anderen Nationen erstmal noch vorsichtig zu sein, da insbesondere nicht alle Vergleichsbundesländer oder Nationen die Zweitdosis zurückbehalten haben. Zudem gehen die Kreisimpfzentren erst noch an den Start. Anbei zwei interessante Artikel zur Wirkung des Pfizer/Biontech-Impfstoffes in Israel und wie die Impfkampagne dort verläuft:

www.faz.net/aktuell/politik/ausland/biontech-wie-schnell-die-erste-dosis-des-corona-impfstoffs-wirkt-17143908.html

www.handelsblatt.com/politik/international/impfstrategie-darum-ist-israels-impfkampagne-so-erfolgreich-/26764692.html

Und noch „ebbes“ dazu auf Englisch:

www.timesofisrael.com/how-well-does-the-vaccine-work-israels-real-world-stats-can-be-globes-guide/

Das Land BaWü hat heute die Änderung der CoronaVO zur Anpassung der Regelung bezüglich dem Betrieb von Schulen, Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen (§ 1f CoronaVO) beschlossen und notverkündet. Neben redaktionellen Änderungen ist auch eine inhaltliche Anpassung in § 1h CoronaVO (Einschränkungen für Krankenhäuser, Einrichtungen für Menschen mit Pflege- und Unterstützungsbedarf und ambulante Pflegedienste), sowie die Zulassung von Abholung und Rückgabe von Medien in allen Bibliotheken (§ 1d Abs. 1Nr. 6 CoronaVO) erfolgt. Die Änderungen treten am 18. Januar 2021 in Kraft. Mehr dazu hier:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-corona-verordnung/

Ihnen eine gute Nacht und morgen einen schönen Sonntag! Schneit’s eigentlich schon?

Dann könnte das hier interessant sein:

www.oberriexingen.de/fileadmin/user_upload/Streupflichtsatzung.pdf

107 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 15.01.2021

Hallo zusammen!

+1 neuer Infektionsfall kommt heute in Ori hinzu - seit Beginn der Pandemie wurden bei uns nun 62 Infektionsfälle offiziell erfasst - ohne Dunkelziffer. Im Landkreis LB werden heute +107 neue Infektionsfälle gemeldet. Weitere +7 Sterbefälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus werden meldetechnisch bekannt gegeben - insgesamt sind nun 271 Sterbefälle seit Beginn der Pandemie gemeldet worden - bei insgesamt 15.140 landkreisweiten Infektionsfällen - ohne Dunkelziffer. 13.603 Personen gelten als „Genesen“. Aktuell sind im Landkreis LB 1.266 Personen „infiziert/erkrankt“.

Einmal ein kurzer Rückblick auf die landkreisweiten Zahlen:

Am 1.11.2020 waren 90 Sterbefälle und 5.278 Infektionsfälle, am 01.12.2020 waren 133 Sterbefälle und insgesamt 9.241 Infektionsfälle und am 01.01.2021 waren insgesamt 226 Sterbefälle sowie 13.724 Infektionsfälle gemeldet.

Am Freitag (22.01.) geht das Kreisimpfzentrum in Ludwigsburg an den Start - und ab dem kommenden Dienstag (19.01.) kann man dort Termine buchen. Landrat Dietmar Allgaier und Kreisbrandmeister Andy Dorroch stellen seit heute das Kreisimpfzentrum LB in den „Urban Harbor/MM-Studios“ in einem kurzen Video vor:

https://youtu.be/ExUzybWdtCc

https://www.facebook.com/149901465077129/posts/3684915834908990/?d=n

Wie es bereits im Landesimpfzentrum im Robert-Bosch-Krankenhaus in Stuttgart abläuft, sehen Sie hier bei einer aktuellen SternTV-Reportage:

https://fb.watch/31SI1cqyKe/

Wir konnten im Rahmen unserer städtischen Impfterminvereinbarungs-Hilfsaktion bereits für die ersten 5 Seniorinnen und Senioren die notwendigen 10 Impftermine (Erst- und Zweittermin in einem Landesimpfzentrum in Stuttgart) im Februar vereinbaren.

Nachdem Pfizer/Biontech heute mitteilte, dass es wohl zu kurzzeitiger reduzierter Impfstofflieferung kommt, gibt das Land BaWü folgendes bekannt:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/termine-fuer-die-zweitimpfung-im-land-garantiert/

Der lange Lockdown, der voraussichtlich noch eine Weile dauern wird und noch härter werden könnte, wie man den Politikern und der Wissenschaft bis dato entnehmen kann, nimmt „auf’s Gemüt“ von vielen Menschen großen Einfluss. Daher informiert das Sozialministerium BaWü über folgende Hilfsangebote bei Problemen und Konflikten zu Hause:

sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/hotlines-buergerinnen-und-buerger/hilfsangebote-bei-problemen-zu-hause/

Ebenso bietet die psychologische Beratungsstelle für Eltern, Kinder, Jugendliche und junge Heranwachsende des Landkreises Ludwigsburg zB mit Außenstelle in Vaihingen/Enz ihre Hilfe an - mehr dazu hier und bei den Fotos:

www.landkreis-ludwigsburg.de/de/soziales-jugend-familie/kinder-jugendliche/psychologische-beratungsstelle/

In der kommenden Woche gibt es stand heute eine vorgezogene Bund-Länder-MP-Konferenz am 19.01.2021. Der Grund dafür wird folgender sein:

www.n-tv.de/wissen/Forscher-Deutschland-muss-schnell-handeln-article22294437.html

www.spiegel.de/consent-a-

Morgen einen guten Samstag!

108 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 14.01.2021

Guten Abend!

Hier ein kurzer Überblick über die aktuellen Zahlen: +1 neuer COVID-19-Infektionsfall für Ori wurde uns heute über das Dashboard des Landkreises LB gemeldet. Im Landkreis LB kommen +108 neue Fälle hinzu - mittlerweile stehen wir insgesamt trotz aller bisherigen Schutzmaßnahmen bei über 15.000 offiziellen Infektionsfällen im Landkreis LB seit Beginn der Pandemie (bei ca. 545.000 Landkreis-Einwohnern). Die 7-Tages-Inzidenz beträgt aktuell 131,5 Fälle pro 100.000 EW. Mehr dazu hier:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

In Bund, Ländern und epidemiologischen Expertenkreisen herrscht wie bereits vor einigen Tagen schon berichtet wegen den aufgetauchten Coronavirus-Mutationen jetzt noch mehr Besorgnis - insbesondere mit Blick auf die Entwicklungen in England, Irland oder auch Dänemark. In Frankreich zirkulieren die mutierten Varianten sicherlich auch schon in vielen Regionen - vor allem auch im Großraum Paris, wo unsere Partnerstadt Ennery liegt und die Ausgangsbeschränkungen wieder verstärkt wurden.

Das Landesgesundheitsamt BaWü kann ab sofort eine gezielte Diagnostik der Coronavirus-Mutanten durchführen - damit wurde m.E. nach sehr schnell auf die neue Situation zumindest bei der Sequenzierung im Ländle reagiert. Mehr dazu einmal hier - und eine neue große Herausforderung wird uns bei deren dominanten Ausbreitungseigenschaften bevorstehen:

https://www.zeit.de/zustimmung?url=https%3A%2F%2Fwww.zeit.de%2Fwissen%2Fgesundheit%2F2021-01%2Fcorona-mutationen-variante-b-1-1-7-deutschland-verbreitung-sequenzierung%3Ffbclid%3DIwAR0eqmYMt7xhuwNPAyrAtYFr-Ad8TnSseS8VAi9m7wCR4DB_iMkTxddrTOo

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/nachweis-von-virusmutanten-im-landesgesundheitsamt-moeglich/

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2021/01/11/comirnaty-neutralisiert-sars-cov-2-mit-n501y-mutation?fbclid=IwAR3tpc1TDpofcIfWbvnhU9twSysMTGEo3wkOFe8bGu_O6yvJS0321WKuV-E

 

Schulen und Kita‘s bleiben nach der Entscheidung des Landes BaWü bis zumindest Ende Januar 2021 weiterhin für den Regelbetrieb geschlossen und es wird weiterhin eine Notbetreuung bzw. Homeschooling angeboten. Eine Entscheidung, die für alle Beteiligten sehr schwierig zu treffen ist, mit der nicht einfach umzugehen ist und man unterschiedliche Standpunkte/Meinungen haben kann und diese akzeptieren sollte.

Bei uns gelten also nach wie vor die gleichen Bedingungen für die Notbetreuung wie bis dato auch, daher werden die Eltern von uns nicht erneut angeschrieben. Anbei geht‘s hier nochmals zu unseren Elterninfos:

https://www.oberriexingen.de/rathaus-politik/aktuelles-zum-corona-virus/betreuung-in-kita-kernzeit-und-nachmittagsbetreuung-sowie-grundschule/?fbclid=IwAR0laSy2DATWFK_pIyDyKjA3RRBUcjN2nXzw1lwLZpQVhYHo1aGcqsOr06E

Das Land BaWü in Form von Ministerpräsident Kretschmann und Kultusministerin Dr. Eisenmann äußert sich dazu heute wie folgt bei einer Pressekonferenz:

https://www.youtube.com/watch?fbclid=IwAR1-63Uj3r_m1fJvXAZt00z41GIzMLdfr9gPMnvqcs252x4QV37ElkdZ4p4&v=18hJbQ1i8l8&feature=youtu.be

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/kitas-und-grundschulen-in-baden-wuerttemberg-bleiben-geschlossen/

https://www.facebook.com/WinfriedKretschmann/posts/3711466378892635

Zudem wird die freiwillige Teststrategie für Lehrkräfte und das Personal in den Kita’s verlängert:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/ausweitung-der-freiwilligen-tests-fuer-personal-in-schulen-und-kitas/

Schlafen Sie gut - heute mit winterlichen Fotos aus Ennery! liebe Neujahrsgrüsse nach Ennery - jetzt am WE wäre dort eigentlich wieder der traditionelle Neujahrsempfang gewesen...

123 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 13.01.2021

Hallo zusammen!

Heute gibt es keinen neuen Fall in Ori. Im Landkreis LB kommen weitere +123 COVID-19-Fälle hinzu und +4 Sterbefälle werden gemeldet (gesamt: 263 Sterbefälle). Mehr dazu hier:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Am Donnerstag sind wir über die weitere Vorgehensweise bzw. Entscheidung des Landes BaWü hinsichtlich der Grundschule und Kita‘s gespannt. Die Notbetreuungen in der Grundschule (inkl. Homeschooling mit landesweiten EDV-Problemen) und Kita funktionieren mit einer überschaubaren Kinderzahl bisher sehr ordentlich, wie mir auf Nachfrage in den Einrichtungen nochmals bestätigt wurde. Über den Umgang wegen der Betreuungsgebühren für die landesweit angeordneten Betriebsschließungszeiträume warten wir zunächst noch ab, wie sich das Land BaWü hierzu in der nächsten Zeit positionieren wird...

Haben Sie sich eigentlich auch schon für Ihre hochbetagten Verwandten (Ü80) um einen Impftermin per Hotline oder Homepage bemüht?!

Nun ja, es ist und bleibt eine freiwillige, selbstbestimmte Sache - aber es ist für die 1.Zielgruppe schon ein wenig kompliziert um an einen Impftermin zu kommen:

Wir haben hierbei privat bei der Impfterminreservierung für die (Ur-)Großeltern bereits einige Erfahrungen über das letzte Wochenende gesammelt und dabei u.a. festgestellt, dass es insbesondere für die älteren Menschen oftmals ohne Unterstützung jüngerer oder technisch versierter Personen nicht immer ganz „easy“ sein kann. Auch fehlt bisher natürlich auch der Erfahrungsaustausch innerhalb der 1. Impf-Zielgruppe, was sich nach und nach mit steigender Impfpersonenzahl ändern wird.

Wenn man dann einmal im Impfzentrum angekommen ist, ist das weitere Prozedere überwiegend nur noch „Formsache“. Daher haben wir in den vergangenen Tagen eine weitere Aktion vorbereitet und diese heute Vormittag noch um die gestrigen Infos des DRK-Kreisverband Ludwigsburg ergänzt. Für heute Abend und morgen Vormittag haben wir dankenswerterweise einige Helfer*innen unserer ehrenamtlichen Corona-Helferliste aus dem Frühjahr 2020 „für einen längeren Spaziergang“ aktivieren können , um an unsere im Ort impfberechtigten 172 Seniorinnen und Senioren (Ü80) nun ein Infoschreiben bzw. unser Hilfsangebot direkt zu verteilen. Ganz herzlichen Dank hierfür! Wir bieten nun gerne im Rathaus bei Bedarf unsere persönliche Hilfe bei der Impfterminvereinbarung an, mehr Infos dazu gibt es auch hier auf unserer Homepage:

www.oberriexingen.de/stadt-tourismus/aktuelles/aktuelles-aus-oberriexingen/news/13/01/2021/covid-19-schutzimfpung-2021/

Ihnen eine gute Nacht!

162 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 12.01.2021

Guten Abend!

Heute mal ein für meine Verhältnisse recht kurzes Corona-Update: 

* +162 neue Infektionsfälle im Landkreis LB
* kein neuer Infektionsfall für Ori
* mehr dazu hier:

l.facebook.com/l.php

Anbei die Zahlen für ganz BaWü:

www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/210112_COVID_Tagesbericht_LGA.pdf

Eine interessante Presseinfo kommt heute Abend auch vom DRK Kreisverband Ludwigsburg - um quasi eine „Impfpersonen-Transportlücke“ zu schließen:

l.facebook.com/l.php

Schlafen Sie gut!

75 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 11.01.2021

Schönen guten Abend!

Heute gibt es keinen neuen Fall für Ori zu vermelden. Im Landkreis LB kommen +75 neue Infektionsfälle hinzu. Mehr dazu bei den Fotos.

Ab morgen geht es wieder mit einer neuen (alten) “Lieblingsbaustelle” von mir im Ort weiter - die Anfahrt vom Rathaus ist nicht weit. Die Firma Bietigheimer Gartengestaltung GmbH aus Tamm wird sich knapp 3 Jahre nach dem Aufsehen erregenden und inzwischen gemeisterten Stadtmauereinsturz vom 8. Januar 2018 nun der Freiflächengestaltung in der Oberen Gasse / Zwingerstraße annehmen.

Die Auftragsvergabe haben wir im Gemeinderat bereits im Herbst 2020 beschlossen und die finalen Planungen dazu abgestimmt. Erste Planungen für das Areal gab es bereits im Jahr 2015ff - doch es kamen nachfolgend viele Steine (sprichwörtlich) dazwischen.

Im Sanierungsgebiet Stadtkern II werden dadurch nun 8 öffentliche Stellplätze geschaffen und auch der Straßenraum beim Bürgeramt wird neu und attraktiver gestaltet - dabei wird die Straßenbeleuchtung optimiert, die historische und für einen Ort identitätsstiftende Stadtmauer später beleuchtet und ein kleiner Fußweg durch den sanierten Stadtmauerdurchgang zur Zwingerstraße geschaffen. Gefördert wird die Baumaßnahme durch das Land BaWü mit Städtebau-Fördermitteln durch das Sanierungsgebiet.

Es wird mit einer Bauzeit je nach Witterung von mehreren Wochen gerechnet und es kann zu Verkehrseinschränkungen kommen. Bei den Fotos habe ich rückblickend nochmals ein paar Eindrücke der letzten 3 Jahre zusammengestellt - jede einzelne Maßnahme hatte es dort irgendwie zuletzt für alle Beteiligten sowie Anlieger in sich - jetzt kommt der finale Akt und den bekommen wir zusammen auch gut hin...

Ihnen eine gute Nacht!

Updates und Informationen zum Thema „Impfen gegen COVID-19“

Vom Sozialministerium BaWü erhielten wir am letzten Wochenende den Hinweis, dass sich der Start der Kreis-Impfzentren (KIZ) verzögern wird: die KIZ werden am 22.01.2021 - nicht wie ursprünglich geplant am 15.01.2021 - ihren Betrieb aufnehmen. Grund hierfür sind die Impfstofflieferungen durch den Bund. Das Land erwartet am 19.01.2021 die nächste Impfstoff-Lieferung, jedes KIZ kann daraus mit 975 Impfdosen beliefert werden.

 

Die Termine für Impfungen in den KIZ können ab 19.01.2021 über die Hotline „116 117“ oder online über www.impfterminservice.de vereinbart werden.

 

Weitere Informationen zu den Impfungen erhielten die Stadt Oberriexingen am Wochenende vom Gemeindetag BaWü:

Die Impfung gegen SARS-CoV-2 war am Dienstag (05.01.2021) ebenfalls Gegenstand der Beratungen in der Ministerpräsidentenkonferenz. Zur Umsetzung der Impfstrategie in Baden-Württemberg gibt es folgenden Überblick:

 

* Um innerhalb möglichst kurzer Zeiträume eine Durchimpfung der Bevölkerung zu erreichen, werden die Impfungen in verschiedenen Phasen stattfinden:

- Phase 1a: Gezielte, zentralisierte Verimpfung, weil noch wenig Impfstoff verfügbar ist. Es finden sehr gezielte, stark priorisierte Verimpfungen statt.

- Phase 1b: Erweiterte, zentralisierte Verimpfung möglich, weil mehr Impfstoff verfügbar ist. Eine priorisierte Verimpfung ist möglich.

- Phase 2: Breite, dezentrale Routine-Verimpfung möglich durch großflächige Verfügbarkeit des Impfstoffes.

 

* Während Phase 1 erfolgen die Impfungen in Impfzentren und durch mobile Teams, in Phase 2 durch ärztliche Einrichtungen, niedergelassene Ärzte und Betriebsärzte.

* Auf Grundlage der Empfehlung der STIKO, Leopoldina und dem Deutschen Ethikrat wurde vom Bund die Coronavirus-Impfverordnung zum Anspruch auf Schutzimpfung gegen das Coronavirus erlassen.

* In Baden-Württemberg wurden 10 Zentrale Impfzentren mit mobilen Impfteams eingerichtet. Diese haben am 27.12.2020 mit Impfungen begonnen. Die Kreisimpfzentren sollen nun ab 22.01.2020 ihren Betrieb aufnehmen.

* Der Bund verteilt die Lieferungen entsprechend dem Bevölkerungsanteil an die Länder; das Land verteilt diese gleichmäßig an die Impfzentren. Aktuell ist die Anzahl der möglichen täglichen Impfungen von der knappen Verfügbarkeit des Impfstoffes abhängig, weshalb der Fokus auf Erst- und Zweitimpfung von Gruppen mit höchster Priorität, z.B. Personen über 80 Jahre oder in stationären Einrichtungen, Pflegepersonal, liegt.

* In Baden-Württemberg werden die Bürgerinnen und Bürger über die Priorisierung, die Möglichkeit und die Terminierung der Impfung durch Öffentlichkeitsarbeit informiert. Es erfolgt keine personalisierte Mitteilung wie teilweise in anderen Bundesländern.

* Die Impfung im Impfzentrum erfolgt nur mit Termin. Es werden gleichzeitig die Termine für Erst- und Zweitimpfung vereinbart. Der Zweittermin muss nach mind. 21 Tagen und max. 21+5 Tagen erfolgen.

* Das Impfzentrum kann grundsätzlich frei gewählt werden, es wird lediglich empfohlen, das nächste Impfzentrum zum Wohnort oder Arbeitsplatz aufzusuchen.

* Nachweis der Impfberechtigung: wird online/durch das Callcenter erstmals abgefragt. Vor Ort muss eine Bescheinigung vorgelegt werden: bei Ü80 Ausweisdokument, bei Personal durch formlose schriftliche Bescheinigung des Arbeitgebers. Sofern keine aktuellen Ausweisdokumente vorliegen, können im Einzelfall auch abgelaufene Ausweisdokumente als Nachweis akzeptiert werden.

Die Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Impfung und den Impfzentrum stellt das Land unter www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/fragen-und-antworten-rund-um-corona/faq-impfzentren/ zur Verfügung.

27 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 10.01.2021

Guten Abend!

+ 27 neue Infektionsfälle werden heute im Landkreis LB gemeldet - kein neuer Fall in Ori. Derzeit gelten im Landkreis LB noch 1.059 Personen als „infiziert/erkrankt“. In der jetzt beginnenden Woche werden wir in den nächsten Tagen sehen, wo wir wirklich bei den Fallzahlen stehen...

Die Weihnachtszeit und der Jahreswechsel sind vorbei, wir haben das unter Corona-Pandemiebedingungen irgendwie anders als sonst doch hinbekommen. Daher dürften nun auch die letzten Weihnachtsbäume ihren Weg zu den Christbaumsammelstellen gefunden haben. Auch wir haben unseren heute weggebracht - der Sohnemann hatte Spaß dabei... Im Ort hat ein ganz kleines Team der Jugendfeuerwehr gestern die städtische zentrale Christbaumsammelstelle am Parkplatz Sportgelände geräumt und die Christbäume zum Häckselplatz transportiert - 6 Fuhren mit dem „Hänger“ wurden dabei notwendig. Dankesehr für den Muskeleinsatz! Wer sich übrigens bisher noch nicht von seinem Christbaum trennen konnte, kann diesen gerne „abgeschmückt“ in den nächsten Tagen noch zum Oberriexinger Häckselplatz beim Lindenhof bringen...

Nun gilt es bezüglich der Pandemie, die Ausbreitung der sehr ansteckenden Coronavirus-Mutationen aus Großbritannien und Südafrika soweit möglich zu unterbinden - denn wer weiß denn schon konkret wo und wie sehr verbreitet sich diese Varianten bereits unter uns befinden. Das Land BaWü hat daher am Abend die „CoronaVO Einreise-Quarantäne und Testung“ geändert. Ab Montag, 11.01.2021, gilt folgendes:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/umsetzung-der-zwei-test-strategie-in-baden-wuerttemberg/

sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/neue-corona-verordnung-einreise-quarantaene-und-testung-ab-11-januar/

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-tests-fuer-reiserueckkehrer/

Hier möchte ich insbesondere alle Einreisenden aus ausländischen Risikogebieten (auch bei Geschäftsreisen oder Familienbesuchen!!!) daran erinnern, sich unverzüglich nach der Einreise bei uns im Rathaus (Ordnungsamt) zu melden, da man ansonsten eine Ordnungswidrigkeit beginge. Dankesehr!

Zudem wurde am Abend vom Land BaWü die „CoronaVO Absonderung“ geändert:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/uebersicht-corona-verordnungen/coronavo-absonderung/

Ihnen einen guten Wochenstart!

116 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 09.01.2021

Hallo zusammen!

Heute wurde vom LRA LB kein neuer Covid-19-Fall für Ori gemeldet. Landkreisweit kommen +116 Infektionsfälle hinzu - sowie +6 Sterbefälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Die 7-Tages-Inzidenz beträgt nun rd. 132 Fälle pro 100.000 EW. Mehr dazu hier beim Dashboard des Landkreises LB:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Vor wenigen Tagen hatte ich gleich zu Beginn des neuen Jahres (endlich einmal wieder) einen schönen Termin und etwas anderen kurzen „runden Geburtstagsbesuch“ im Ort: die Firma Reinigung und Wäscherei Hohn GmbH aus Oberriexingen begeht aktuell ihr 60-jähriges Firmenjubiläum! Leider sind Feierlichkeiten momentan natürlich nicht möglich, dennoch habe ich es mir nicht nehmen lassen, der „Chefin“ Silke Seitz und Produktionsleiter Peter Seitz sowie dem Firmengründer und Seniorchef Willi Hohn ein Blumensträußle und ein „offizielles Glückwunschschreiben der Stadt“ vorbeizubringen - gepaart mit Dankesworten für die letzten 60 Jahre an „Schaffenskraft und Unternehmermut“ und einigen aufmunternden Worten für die weitere Zukunft. Gerade auch im Hinblick auf die Corona-Pandemie...

Gegründet am 2.Januar 1961 von Willi Hohn in der Oberriexinger Brunnengasse 9 mit ca. 45 qm Betriebsfläche und Energie aus Kohle und Holz als 2-Personen-Betrieb, machte man sich seit dem Jahr 1972 im Zentralbetrieb in der Hauffstrasse mit ca. 1.000 qm Betriebsfläche und über 65 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit den vielseitigen Wäscherei- und Reinigungsdienstleistungen einen besonderen Namen in der Region an der Enz nördlich von Stuttgart und sogar bis nach Stuttgart hinein.

So gab es in den vergangenen Jahrzehnten sicherlich stets deutlich bessere Zeiten als die jetzige für das familiengeführte Unternehmen, da man aktuell sehr stark von der Schließung der Gastronomie und Veranstaltungs- sowie Eventbranche oder auch vom Home-Office vieler „Anzugs- und Hemdenträger*innen“ wirtschaftlich betroffen ist.

Die Stadt Oberriexingen wünscht dennoch weiterhin „ein erfolgreiches Weiterkämpfen“ durch diese Pandemiephase sowie in der Zeit danach und bedankt sich für die sehr vertrauensvolle Partnerschaft und das tagtägliche „TUN“ in über 60 Jahren bei der Unternehmerfamilie Hohn! Tolle Leistung dieses schwäbischen Handwerks- und Dienstleistungsfamilienbetriebs. Eine Betriebsbesichtigung holen wir dann nach, wenn es wieder möglich ist.

Wussten Sie eigentlich, dass seit vielen vielen Jahren u.a. all unsere Bettbezüge, Kissen oder Leintücher der „Bettchen“ in den Kindertagesstätten, Reinigungslappen und -mops der Grundschule und aus vielen anderen Gebäuden, oder auch die Feuerwehreinsatzkleidung bei der Wäscherei und Reinigung Hohn GmbH regelmäßig gereinigt, imprägniert oder gewaschen werden!?

Ihnen morgen einen schönen Sonntag, schlafen sie gut...

246 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 08.01.2021

Hallo zusammen!

Die Infektionsfälle im Landkreis LB steigen heute um +246 neue Fälle. +1 neuer Fall kommt in Oberriexingen hinzu. Damit haben wir im Ort seit Beginn der Pandemie 60 laborbestätigte Infektionsfälle gemeldet bekommen - ohne die unbekannte Dunkelziffer zumeist im häuslichen Umfeld. Im Landkreis LB werden zudem +5 Sterbefälle im Zusammenhang mit Covid-19 gemeldet (gesamt: 252 Personen).

Am Parkplatz Sportgelände liegen schon viele Bäume an der zentralen Christbaumsammelstelle - mal sehen wie viele morgen Vormittag noch dazu kommen...

Unsere Landesregierung hat heute im Landtag konkretisiert, wie die Details bei der Lockdown-Verlängerung ab Montag bis zunächst 31.01.2021 aussehen werden. Und am Abend wurde noch die Corona-Verordnung gleich geändert und notverkündet. Mehr Infos gibt’s hier oder bei den Fotos:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/unser-land-meistert-die-herausforderung/

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/aktuelle-aenderungen-der-corona-verordnungen/

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-corona-verordnung/#c120183

Und anbei die Ansprache von MP Kretschmann:

https://youtu.be/ksinf8Sn8P8

Dazu noch ein Link zur Übersicht der offenen und geschlossenen Einrichtungen oder Aktivitäten:

l.facebook.com/l.php

Insbesondere werden bei den „Privaten Treffen“ die Kinder aus beiden Haushalten bis einschließlich 14 Jahre bei den Kontaktbeschränkungen weiterhin nicht mitzählen, was ich doch aus praktischer Sicht sehr begrüße. Als Familienvater machte ich mir nun für wenige Tage so nebenbei einige Gedanken, was die zwischen der Bundesregierung und den Länderchefs vorgesehene neue Kontaktbeschränkung (neue 1 Personen-Regelung inkl. mitgezählter Kinder) überhaupt im Alltag für Familien oder Alleinerziehende mit Kindern bedeutet - es wäre einfach kaum umsetzbar gewesen, wenn man z.B. Kinder hat und diese dann mal zu den Großeltern wöllten oder auch von denen einmal betreut werden müssten. Ich denke da hat „praktische Vernunft“ in Stuttgart doch noch rechtzeitig Einzug erhalten, wenngleich man natürlich trotzdem seine Kontakte in jeglicher Hinsicht weiterhin absolut reduzieren sollte. Am besten wählt man sich zudem (ggf. weiterhin) eine feste „Partnerfamilie“ zum Treffen aus und achtet dennoch auf die 1-Personen-Regel ohne mitgezählte Kinder bis 14 Jahre - was gerade in der Zeit geschlossener Kitas und Schulen den Kindern sehr weiterhelfen kann... Jeder bilde sich hierzu wieder selbst seine Meinung...

Schlafen Sie gut!

70 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 07.01.2021

Guten Abend!

Heute Abend wird uns +1 neuer Fall für Ori gemeldet. Im Landkreis LB kommen weitere +70 Infektionsfälle hinzu. Die 7-Tages-Inzidenz sinkt auf gute 81,9 Fälle pro 100.000 EW - doch noch sind wir im „Feiertagsverzögerungsmodus“...

Am Abend haben wir nochmals die Eltern der KiTa-Kinder zur Notbetreuung per Email/Schreiben informiert. Die Schulleitung der Grundschule informiert ebenfalls per Eltenschreiben direkt und bereitete heute auch schon das Homeschooling vor. Mehr dazu hier:

www.oberriexingen.de/stadt-tourismus/aktuelles/aktuelles-aus-oberriexingen/news/07/01/2021/informationen-zur-notbetreuung-im-januar-2021-in-den-betreuungseinrichtungen-der-stadt-oberriexingen/

Zum Thema „Impfen“ gibt es nach wie vor großen Informationsbedarf:

Vom Sozialministerium BaWü erhalten wir heute den Hinweis, dass sich der Start der Kreis-Impfzentren (KIZ) verzögern wird: die KIZ werden am 22.01.2021 - nicht wie ursprünglich geplant am 15.01.2021 - ihren Betrieb aufnehmen. Grund hierfür sind die Impfstofflieferungen durch den Bund. Das Land erwartet am 19.01.2021 die nächste Impfstoff-Lieferung, jedes KIZ kann daraus mit 975 Impfdosen beliefert werden.

Die Termine für Impfungen in den KIZ können ab 19.01.2021 über die Hotline „116 117“ oder online über www.impfterminservice.de vereinbart werden.

Weitere Informationen zu den Impfungen erhielten wir gestern vom Gemeindetag BaWü:

Die Impfung gegen SARS-CoV-2 war am Dienstag ebenfalls Gegenstand der Beratungen in der Ministerpräsidentenkonferenz. Zur Umsetzung der Impfstrategie in Baden-Württemberg gibt es folgenden Überblick:

* Um innerhalb möglichst kurzer Zeiträume eine Durchimpfung der Bevölkerung zu erreichen, werden die Impfungen in verschiedenen Phasen stattfinden:

- Phase 1a: Gezielte, zentralisierte Verimpfung, weil noch wenig Impfstoff verfügbar ist. Es finden sehr gezielte, stark priorisierte Verimpfungen statt.

- Phase 1b: Erweiterte, zentralisierte Verimpfung möglich, weil mehr Impfstoff verfügbar ist. Eine priorisierte Verimpfung ist möglich.

- Phase 2: Breite, dezentrale Routine-Verimpfung möglich durch großflächige Verfügbarkeit des Impfstoffes.

Während Phase 1 erfolgen die Impfungen in Impfzentren und durch mobile Teams, in Phase 2 durch ärztliche Einrichtungen, niedergelassene Ärzte und Betriebsärzte.

* Auf Grundlage der Empfehlung der STIKO, Leopoldina und dem Deutschen Ethikrat wurde vom Bund die Coronavirus-Impfverordnung zum Anspruch auf Schutzimpfung gegen das Coronavirus <https://l.facebook.com/l.php?u=https%3A%2F%2Fwww.bundesgesundheitsministerium.de%2Ffileadmin%2FDateien%2F3_Downloads%2FC%2FCoronavirus%2FVerordnungen%2FCoronaImpfV_-_De_Buette.pdf%3Ffbclid%3DIwAR2u7MqgvlSGM7AqTrWQr_A7vcKMCGB_hxrO1WFnPPsPrWrLUeXOoHIeFYY&h=AT2077uP7KNR9_q_aKPmjhakB8j4MiAKgV2SxTFqS88gw3DsFoC3sRDARuYwiRoREw62q0EN5vs7hQXslbb33YJlwiLi8rVaTU8WLqRptOQCAqwyZ2awp0liL6-vgU7lH2jW&__tn__=-UK-R&c[0]=AT0gDRXeSWAijlObE8jmZxb7dzRIKEczluSG53ykK4DIG9C5a0Vw6N3jX3vfxK8edCYOEZ3Dn_UFSd2ElOGruiB55fumP-bp8PxMBhEyTvKHRqjlyP2mj6M89avWateLj1aKkTUihHEGZIxKSPDSXzfOS-7MGKr7zGmTL_begIZPt5M.>erlassen.

* In Baden-Württemberg wurden 10 Zentrale Impfzentren mit mobilen Impfteams eingerichtet. Diese haben am 27.12.2020 mit Impfungen begonnen. Die Kreisimpfzentren sollen nun ab 22.01.2020 ihren Betrieb aufnehmen.

* Der Bund verteilt die Lieferungen entsprechend dem Bevölkerungsanteil an die Länder; das Land verteilt diese gleichmäßig an die Impfzentren. Aktuell ist die Anzahl der möglichen täglichen Impfungen von der knappen Verfügbarkeit des Impfstoffes abhängig, weshalb der Fokus auf Erst- und Zweitimpfung von Gruppen mit höchster Priorität, z.B. Personen über 80 Jahre oder in stationären Einrichtungen, Pflegepersonal, liegt.

* In Baden-Württemberg werden die Bürgerinnen und Bürger über die Priorisierung, die Möglichkeit und die Terminierung der Impfung durch Öffentlichkeitsarbeit informiert. Es erfolgt keine personalisierte Mitteilung wie teilweise in anderen Bundesländern.

* Die Impfung im Impfzentrum erfolgt nur mit Termin. Infos zur Terminvergabe siehe oben in diesem Update. Es werden gleichzeitig die Termine für Erst- und Zweitimpfung vereinbart. Der Zweittermin muss nach mind. 21 Tagen und max. 21+5 Tagen erfolgen.

* Das Impfzentrum kann grundsätzlich frei gewählt werden, es wird lediglich empfohlen, das nächste Impfzentrum zum Wohnort oder Arbeitsplatz aufzusuchen.

* Nachweis der Impfberechtigung: wird online/durch das Callcenter erstmals abgefragt. Vor Ort muss eine Bescheinigung vorgelegt werden: bei Ü80 Ausweisdokument, bei Personal durch formlose schriftliche Bescheinigung des Arbeitgebers. Sofern keine aktuellen Ausweisdokumente vorliegen, können im Einzelfall auch abgelaufene Ausweisdokumente als Nachweis akzeptiert werden.

Die Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Impfung und den Impfzentrum stellt das Land unter www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/fragen-und-antworten-rund-um-corona/faq-impfzentren/ zur Verfügung.

Ihnen damit eine gute Nacht - heute mit Blick auf das Landesimpfzentrum im Robert-Bosch-Krankenhaus und auf den Stuttgarter Pragsattel...

PS : seien wir doch jetzt einfach froh und zuversichtlich, dass es im Vergleich zu vor wenigen Monaten überhaupt schon 2 zugelassene Impfstoffe bei uns in DE gibt...jetzt muss nur noch genug davon in den Oberarmen der Menschen ankommen und wirken, was durch den komplizierten Impfstofftransport samt „Verarbeitung“ und durch den generellen Mangel einfach sehr schwierig ist. Es ist ein aktuelles teilweise hausgemachtes Dilemma für die politischen Akteure und eine immense organisatorische und komplexe Herausforderung für die lokalen Organisatoren der Impfzentren.

Sehr wichtig ist aber - und genau hierzu kommen viele Fragen/Unsicherheiten aus der Bevölkerung bei uns an: an die zu Hause lebenden und nicht mehr wirklich mobilen, hochbetagten Senioren*innen sollte auch frühzeitig gedacht werden - oder zu diesen „offener“ kommuniziert werden. Wir haben z.B. kein Pflegeheim im Ort, aber ein „Betreutes Wohnen“ mit etlichen hochbetagten Menschen. Zudem kenne ich viele Beispiele von nicht mehr mobilen Menschen außerhalb der Pflegeheime, zu denen z.B. auch der mobile Pflegedienst nach Hause kommt. Für diese Menschen benötigt es ebenso ehrliche Ansagen/Antworten/Lösungen, sofern die Impfstoffe das momentan überhaupt technisch/praktisch hergeben - oder es muss klarer von der höheren Politik kommuniziert werden, dass diese hochbetagten Menschen zu Hause zunächst einfach wegen der Technik des jetzt zugelassenen Impfstoffes (Anbereitung) nicht geimpft werden können, sofern sie derzeit nicht selbstständig oder in Begleitung der Angehörigen in ein Impfzentrum und wieder nach Hause gelangen können. Ein „kleiner aber wichtiger Trost“ bleibt diesen Menschen: im häuslichen Umfeld/zu Hause ist das Ansteckungsrisiko allerdings auch geringer als in einer Pflegeeinrichtung, was die Statistiken bisher eindeutig belegen...

Seit Wochen bzw. wenigen Monaten wird übrigens über die Knappheit des Impfstoffs zu Beginn des Impfstarts offiziell von höchster zuständiger Stelle des Bundes informiert, und viele in der höheren Politik haben es früher zur Kenntnis genommen, irgendwie akzeptiert (da wohl alternativlos) oder Milliardenbeträge im europäisch/deutschen „Impfstoff-Roulette“ mit genehmigt - und jetzt kritisieren da alle mit, aber wer hat das bereits vor 1-2 Monaten oder noch früher getan oder bei der Bestellung schon in großem Stil interveniert bzw. Dinge verhindert?!? Es ist inzwischen erst der 8.1.2021 - wie wird es in 1-2 Monaten „impftechnisch“ bei uns aussehen!? Bestimmt deutlich besser... Es bleibt spannend, mit sehr sehr vielen „Expertenmeinungen“ und offenen Fragen...

119 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 06.01.2021

Hallo zusammen!

Kurzes Update heute zum Feiertag :

+119 COVID-19-Infektionsfälle wurden im Landkreis LB gemeldet - kein neuer Infektionsfall für Ori dabei.

Alles weitere hier:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Das Kultusministerium BaWü informiert seit heute unter nachfolgendem Link über die weitere Vorgehensweise für Kitas und Schulen ab 11.01.2020:

km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2021-01-06-Regelungen-Schulbetrieb-nach-Weihnachtsferien

Gute Nacht!

147 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 05.01.2021

Guten Abend!

Am Parkplatz Sportgelände ist die zentrale Oberriexinger Christbaumsammelstelle der Jugendfeuerwehr eingerichtet worden. Man werfe ab Mittwoch dort die kahlen und vollständig abgeschmückten Weihnachtsbäume bestenfalls auf die asphaltierte Fläche und dann sind wir gespannt, welch ein Berg an ausgedienten Nadelhölzern bis Samstag zusammenkommen wird! Zudem erinnere ich an dieser Stelle gerne an die Möglichkeit einer Spende für die Jugendfeuerwehr, aber auch an die allgemeinen Abstandsregeln und man beachte das Tragen einer Maske (auch als „Weihnachtsbaumentsorger“ - sofern mehrere Personen gleichzeitig anwesend sind und der Mindestabstand untereinander nicht eingehalten werden kann)...dies gilt aber nicht für die entsorgten Weihnachtsbäume...

Heute kamen die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten wieder zusammen und haben weitere Maßnahmen beschlossen und den „harten Lockdown“ bis mindestens 31.Januar verlängert. Die Grundschulen und Kitas könnten evtl. ab 18.01. wieder öffnen, je nach Pandemielage, so unser Ministerpräsident Kretschmann am Abend. Die Möglichkeit der Notbetreuung gibt es nach wie vor...

Der Eintrag von neuen Mutationen mit möglichen pandemieverschärfenden Eigenschaften aus dem Ausland (insbesondere UK und Südafrika-Mutationsvarianten) soll stark eingedämmt werden. Hierüber berichtete ich in meinem gestrigen Update ausführlich - am Dienstag kamen in UK übrigens rd. 61.000 neue Fälle hinzu. Dazu wird das Bundesministerium der Gesundheit eine Verordnung erlassen - Alarmstimmung herrscht (denke ich) bereits im Hintergrund.

Nun warten wir auf die Umsetzung dieser Bund-Länder-Besprechungsbeschlüsse in Landesrecht für BaWü, wozu in den nächsten Tagen die „Mutter“-Corona-Verordnung wieder geändert wird...dann wissen wir genaueres. Auch muss man die neuen weitergehenden Kontaktbeschränkungen erstmal für die Praxis für sich verstehen lernen, vor allem wenn man sich bisher schon sehr diszipliniert verhalten hat. Mehr dazu hier und bei den Fotos:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/lockdown-bis-ende-januar-verlaengert/

www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/mpk-beschluss-corona-1834364

www.bundesregierung.de/breg-de/mediathek/kanzlerin-merkel-nach-den-bund-laender-beratungen-1834380

Ministerpräsident Kretschmann äußert sich am Abend in einem Pressestatement dazu wie folgt:

https://youtu.be/K-U5icuAwvI

Eine Änderung wird es zudem im Einzelhandel geben:

Unabhängig von den heutigen Beschlüssen hat sich Baden-Württemberg entschieden, ab dem 11. Januar 2021 wieder Abholangebote im Handel zu erlauben. Die Corona-Verordnung wird so angepasst, dass der sogenannte „Click&Collect-Service“ wieder möglich ist. Kunden können so im Internet oder per Telefon Ware bei einem Einzelhändler bestellen, einen Abholtermin vereinbaren und die Ware selbst abholen. Baden-Württemberg hatte dies wegen des zu erwartenden großen Andrangs in der Weihnachtszeit untersagt.

Im Landkreis LB kommen heute +147 neue Infektionsfälle hinzu, +1 neuer Fall wurde heute für Ori gemeldet. Die 7-Tages-Inzidenz fällt im Landkreis LB erstmals seit langem wieder auf unter 100 Fälle je 100.000 EW (97,6) bei +3 weiteren Sterbefällen.

Wünsche eine gute Nacht und morgen einen guten Hl.-3-Könige-Feiertag - hoffentlich mit ein bissle Neu!

63 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 04.01.2021

Guten Abend!

Ab Dienstag (5.1.) befinden sich bei uns in Ori keine aktiven Infektionsfälle und Kontaktpersonen der Kat.I mehr in häuslicher Quarantäne - laut unserer vorliegenden Liste. Mein Wunsch ist einmal mehr, dass die 0 wieder möglichst lange stehen bleibt...

Im Landkreis LB kommen heute +63 Infektionsfälle hinzu. Es werden heute +16 neue Sterbefälle im Landkreis LB gemeldet - die sicherlich nun kumuliert ans LRA LB über die Feiertage übermittelt worden sind. Seit 1. Dezember 2020 wurden +109 Sterbefälle im Landkreis LB gemeldet. Die 7-Tages-Inzidenz beträgt nun 105,2...

Gespannt blicken wir am Dienstag wieder nach Berlin und nach Stuttgart... wie geht‘s in diesem Winter bei uns weiter?

Nach langem ist wieder einmal Zeit um „über den Tellerrand“ z.B. nach England und Südafrika zu blicken: die dort festgestellten neuen Virus-Mutationen breiten sich sehr schnell aus, da diese wohl deutlich infektiöser sind. In England wurde (trotz seit längerer Zeit laufender Impfung der Bevölkerung - heute auch erstmals mit dem neuen Vakzin von AstraZeneca) am Abend ein harter Lockdown bis mindestens Mitte Februar 2020 ausgerufen. Zusätzlich habe ich aber auch noch viele Shopping-Bilder aus den Medien von vor Weihnachten z.B. aus London vor Augen.

Es kamen in UK zuletzt täglich über 50.000 neue Infektionsfälle hinzu - die 7-Tages-Inzidenz in Teilen von London und Südengland liegt bei über 1.100 Fällen pro 100.000 EW - man wird erahnen können, wie die weiteren traurigen Statistiken in UK in wenigen Wochen aussehen werden. Derzeit ist noch nicht wissenschaftlich gesichert, ob die nun zur Verfügung stehenden Impfstoffe auch gegen diese neuen Virus-Mutationen wirken. Bei der südafrikanischen Mutations-Variante wird dies aktuell bezweifelt, bei der englischen Mutations-Variante sei wohl eine Schutzwirkung bei Impfung vorhanden. Finale Studienergebnisse stehen aber momentan noch aus. Es ist bei aller immer noch vorhandenen Mobilität auf unserem Kontinent daher nur eine Frage der Zeit, bis sich auch diese neuen Varianten bei uns noch mehr ausbreiten werden - auf dem europäischen Kontinent und auch in DE wurden diese ja bereits festgestellt.

Mehr Infos dazu gibt’s bei diesen nachfolgenden Artikeln:

https://uk.diplo.de/uk-de/coronavirus

www.dw.com/de/england-geht-wieder-in-den-lockdown/a-56128205

www.deutschlandfunk.de/covid-19-wie-gefaehrlich-sind-die-neuen-mutationen-des.1939.de.html

www.tagesschau.de/ausland/astrazeneca-impfung-101.html

www.rnd.de/gesundheit/neue-corona-mutation-kann-eindammung-erschweren-mussen-die-massnahmen-jetzt-noch-strenger-werden-SIY6EGS6D4MIRPNSUVGO36LDOI.html

Und mal wieder „was auf Englisch“:

www.dailymail.co.uk/news/article-9110847/Matt-Hancock-worried-super-infectious-South-African-coronavirus-mutation.html

l.facebook.com/l.php

Schlafen Sie gut!

46 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 03.01.2021

Hallo zusammen!

Weitere +46 neue Infektionsfälle werden im Landkreis LB gemeldet - weiterhin kein neuer Fall in Ori. Inzwischen gibt es seit Beginn der Pandemie 13.777 laborbestätigte Covid-19-Fälle, wobei heute 12.500 Personen als genesen gelten. Die 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 EW sinkt auf 112,3.

Ab Montag nehmen viele Standesämter und auch Arztpraxen, Abstrichstellen und Labore wieder ihre Arbeit nach der Feiertagspause auf - dann werden wir die nächsten Tage wirklich sehen wie sich Weihnachten und Silvester in Kombination mit den Lockdown-Regeln tatsächlich auf die Fallzahlen in jeglicher Hinsicht ausgewirkt haben. Sehr gespannt sind wir auch, wie es mit Schulen und Kitas und vielen Dienstleistern und Geschäften weitergehen wird. Sicherlich keine einfachen Entscheidungen stehen für Bund und Länder in diesen Tagen an...

Nachfolgend gelangen Sie zum Video unseres Neujahrstalks auf Vaihingen.tv zum Thema „Corona“ mit meinen Bürgermeisterkollegen Gerd Maisch und Jürgen Scholz und mir - einfach reinklicken und eine gute halbe Stunde Zeit mitbringen...:

https://player.vimeo.com/video/496366533

Schlafen Sie gut!

PS: das riesige „Schneetier“ habe ich heute beim Spazierengehen entdeckt und nicht selbst gebaut...

7 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 02.01.2021

Guten Abend!

+7 neue Infektionsfälle kommen heute im Landkreis LB hinzu - kein neuer Fall heute für Ori. Aktuell ist noch 1 Person im Ort an COVID-19 „infiziert/erkrankt“. Deutschland ist noch bis morgen „im Feiertagsmodus“.

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Interessant ist auch wieder die wöchentliche landkreisweite Übersicht der Infektionsfälle aus der Bietigheimer Zeitung - diesmal sozusagen als Jahresabschluss 2020.

Gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Oberriexingen haben wir an einem „etwas anderen Konzept“ für die diesjährige Christbaumsammlung unter „Lockdown-Bedingungen“ gefeilt. Mehr dazu auch hier:

https://www.facebook.com/474626489381124/posts/1768249083352185/?d=n

oder bei den Fotos...

Schönen Abend weiterhin!

72 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 01.01.2021

Hallo zusammen!

Ich hoffe Sie sind gut ins neue Jahr 2021 gestartet und haben Silvester gut verdaut!?

Keine neuen Fälle an Neujahr für Ori, im Landkreis LB kommen +72 neue Infektionsfälle und +7 Sterbefälle hinzu. Im Ort gelten derzeit noch 2 Personen als mit Covid-19 infiziert/erkrankt. Mehr dazu beim Dashboard des Landkreises LB:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

An diesem Samstag ab 14:00 Uhr oder 18:00 Uhr sendet Vaihingen.tv eine Neujahrsansprache - also eine kurze Talkrunde mit meinen Kollegen OB Gerd Maisch und BM Jürgen Scholz und mir. Hier gehts zum Live-Channel und den weiteren Sendeterminen in den Folgetagen:

www.vaihingen.tv

Und hier gehts zur Neujahrsansprache von Ministerpräsident Kretschmann:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/ein-wunderbares-signal-und-vorzeichen-fuer-das-neue-jahr/

https://youtu.be/t1LwC-ot7SM

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=493687014944598&id=130830350289607

Guten Nacht!

116 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 31.12.2020

Hallo zusammen!

Ich wünsche Ihnen/Euch allen von Jung bis Alt ein vor allem „gesundes“ glückliches neues Jahr 2021! Blicken wir gemeinsam zuversichtlich in die kommende Zeit, halten weiterhin zusammen, unterstützen uns gegenseitig und bleiben stets besonnen sowie geduldig... dann wird’s ein gutes Jahr werden!

Hier gehts zu den Covid-19-Zahlen im Landkreis LB an Silvester:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Weiterhin eine gute Nacht!

177 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 30.12.2020

Guten Abend!

Es sieht so aus, als wäre dies das vorletzte Corona-Update in diesem Jahr.

Wissen Sie noch, dass diese ganze Pandemie vor genau einem Jahr begann bzw. öffentlich wurde!? Ein chinesischer Augenarzt in Wuhan, der leider anschließend an COVID-19 verstarb, warnte digital vor einem neuartigen Virus, das später namentlich als SARS-CoV-2 eine globale Pandemie mit der Krankheit COVID-19 (Corona Virus Disease 2019) auslösen sollte. Wir sind immer noch mittendrin. Mehr dazu hier: 

www.tagesschau.de/ausland/corona-china-wuhan-101.html

www.tagesschau.de/ausland/corona-china-wuhan-101.html

www.bietigheimerzeitung.de/inhalt.hausbrand-in-grosssachsenheim-familie-manzi-hat-alles-verloren.6eec7f39-1f8a-4303-9433-eff4bd4eacb4.html

Heute kommen im Landkreis LB +177 neue COVID-19-Infektionsfälle hinzu. Für Oberriexingen wird -1 neuer Fall über das Dashboard des Landkreises LB gemeldet. Wir werden dem einmal mehr die Tage wieder nachgehen. Im Ort gelten derzeit noch 3 Personen als „infiziert/erkrankt“. Auch die Anzahl an verstorbenen Menschen wird um -1 für den Landkreis LB auf insgesamt 219 „berichtigt“. 

Heute erhielt ich zu Hause spontanen Kurzbesuch „auf Distanz“ von unserem Feuerwehrkommandanten, der unseren guten alten Feuerwehr-Unimog (BJ 1984, TLF8) mit frisch abgedichteter Ölwanne einmal mehr einige Kilometer „bewegte“, damit dieses traditionelle und hilfreiche „Gefährt“ unser Freiwilligen Feuerwehr Oberriexingen weiterhin stets einsatzfähig bleibt. Zudem gab es für mich (wie für alle FFW-Kameraden*innen auch) einen flüssigen Neujahrsgruß, wofür ich mich ganz herzlich an dieser Stelle auch für die prima Zusammenarbeit in einem außergewöhnlichen Jahr bedanken möchte!

Sehr dankbare und „bedeutsamere“ Post (siehe Foto) erhielt unsere Freiwillige Feuerwehr heute auch aus Sachsenheim von der Familie Manzi, deren Haus und ebenso Heimat vor wenigen Wochen bei einem Dachstuhlbrand zerstört wurde. Unsere Feuerwehr war hier auch zur Absicherung der Atemschutzträger interkommunal im Einsatz - eine tolle Geste der betroffenen Familie Manzi, der wir weiterhin alles Glück zum „wieder auf die Beine kommen“ wünschen. Mehr dazu auch hier:

www.bietigheimerzeitung.de/inhalt.hausbrand-in-grosssachsenheim-familie-manzi-hat-alles-verloren.6eec7f39-1f8a-4303-9433-eff4bd4eacb4.html

Zuguterletzt gibt es noch zu berichten, dass viele städtische Einrichtungen gerne am Oberriexinger Jerusalema-Video mitmachen wollen. Aber erst irgendwann im neuen Jahr wird gedreht, je nach Fortgang der ganzen Corona-Regelungen und -Vorschriften - aber viele üben bereits für sich selbst... Heute gibt es ein schönes Beispiel aus Südafrika:

www.youtube.com/watch

Schlafen Sie gut!

157 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 29.12.2020

Hallo zusammen!

Es kommen heute +157 neue Infektionsfälle im Landkreis LB hinzu. Wiederum kein neuer Fall in Oberriexingen. Nur noch sehr wenige Personen im Ort sind zudem als Kontaktpersonen Kat. I in häuslicher Quarantäne.

Es werden im Landkreis Ludwigsburg heute +3 Sterbefälle gemeldet (insgesamt seit Beginn der Pandemie: 220 Menschen - davon nach wie vor laut unserem aktuellen Kenntnisstand 1 Person aus Oberriexingen - im April 2020). Im Monat Dezember gab es bislang leider +87 verstorbene Personen im Landkreis LB im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu beklagen - in Baden-Württemberg seit 1.Dezember bislang 1.870 Menschen (insgesamt: 4.694 Sterbefälle) - trotz aller bisherigen einschränkenden Coronavirus-Schutzmaßnahmen. Zuviele Menschen - insgesamt in diesem immer seltsameren Jahr - egal ob mit, an oder insbesondere auch ohne Corona und unabhängig vom Alter - vor allem auch in Ori.

Aktuell sind im Landkreis LB bislang 13.359 Personen offiziell als „infiziert“ gemeldet worden. Es gelten noch 1.424 Personen als derzeit „infiziert bzw. erkrankt“.

Die 7-Tages-Inzidenz sinkt auf 118,9 Fälle pro 100.000 Einwohner. Bisher ein gutes Signal!

Heute muss ich mal über etwas „unschönes“ aus dem Ort berichten: Zuletzt kommt es leider immer wieder vor, dass auf der Gemarkung „wilder Müll von Unbekannt“ entsorgt wird - meistens von Personen die nicht im Ort wohnen und meinen, „besonders schlau“ zu sein. Vor Tagen wurden einige Müllsäcke gefunden, die sogar in einem Landschaftsschutzgebiet inkl. Naturdenkmal „abgeladen wurden“. Dies ist m.E. nach absolut gar nicht zu tolerieren und verursacht neben Ärger zusätzlichen unnötigen Aufwand für viele Personen. Inzwischen konnten wir den „Verursacher“ ermitteln und haben Strafanzeige bei der Polizei gestellt, hinzu kommt ein Ordnungswidrigkeitenverfahren durch das Landratsamt Ludwigsburg. Ein Tipp an dieser Stelle: Einfacher und günstiger wäre es doch eigentlich, seinen Restmüll z.B. zur Deponie nach Horrheim zu fahren und eine geringe Entsorgungsgebühr zu entrichten, wenn man schon aufgeladen hat - oder einfach eine Mülltonne bzw. einen Container zu beantragen!? Zeugenaussagen sind in der Zukunft jedenfalls bei solchen Delikten weiterhin Willkommen...

Ihnen eine gute Nacht!

PS: anbei ein weiteres Corona-Jerusalema-Dance-Challenge-Video, diesmal aus Spanien :

https://youtu.be/d19x_eu1-ug

103 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 28.12.2020

Guten Abend!

Kurzes Update heute :

+103 neue Infektionsfälle im Landkreis LB werden gemeldet - und kein neuer Fall in Ori. Weitere Infos bei den Fotos - die 7-Tages-Inzidenz geht gerade gut zurück (auf 132) - hoffentlich keine Momentaufnahme...

Für Silvester steht die nächste Herausforderung für uns vor der Türe. Mehr dazu beim nachfolgenden Link und ebenso bei den Fotos - was dann für uns gültig ist... die Übernachtung ist erlaubt bei Anreise vor 20 Uhr - ansonsten gelten die regulären Ausgangsbeschränkungen.

https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/silvster-feuerwerk-boellern-was-ist-erlaubt-bw-100.html?fbclid=IwAR3BXj_YZ7KtdcU2cwkX7YmQtnUz7X04vt2AtguRoE1klmRoyvsECEaUfv4

Und für Impftermine gibt es hier bei den nachfolgenden Links weitere Infos oder bei der zentralen Hotline 116117 (mit Wartezeit inklusive ):

https://www.impfterminservice.de/impftermine

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/impfstart-in-baden-wuerttemberg-1/

Aus gegebenem Anlass aufgrund unserer Nominierung und „zur Einstimmung für uns“ füge ich nun nach dem Zufallsprinzip „ausgewählte“ YouTube-Jerusalema-Challenge-Videos aus aller Welt zu meinen Corona-Updates hinzu - heute gehts zuerst mal ans Klinikum Stuttgart:

https://youtu.be/-kYbaQISeSo

Schlafen Sie gut!

67 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 27.12.2020

Hallo zusammen!

Mal am gestrigen Tage eine kurze Update-Pause einzulegen tat gut - da es nun umso mehr zu berichten und „zu sagen“ gibt:

Zunächst gehen heute auch auf diesem Wege noch die allerbesten Geburtstagswünsche an meinen sehr geschätzten Kollegen und Freund BM Jürgen Scholz nach Sersheim! Bleib gesund und munter, dynamisch, anschiebend und stets bedacht, lieber Jürgen - auch mit Ü60!

Zu diesem besonderen Anlass wurde Jürgen Scholz heute von seinen Mitarbeiter*innen mit einem Gratulations-Jerusalema-Challenge-Video überrascht - und die Stadt Oberriexingen zu dieser Challenge anschließend von Sersheim „nominiert“. Das tolle Video sehen Sie hier:

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=3977504285594408&id=571965486274038

Da sagen wir doch in Ori gleich mal spontan: „Challenge angenommen“ - seit heute Nachmittag wird bereits das Drehbuch geschrieben, fleißig der Tanz einstudiert und die Drohne ist auch schon aufgeladen und startbereit! Mal schauen wie wir das mit einem guten Hygienekonzept sicher und kreativ hinbekommen...

Eine weitere freudige Botschaft erreicht uns heute landauf und landab - wie es ja seit Tagen auch angekündigt wurde: mit den Corona-Schutzimpfungen in BaWü wurde heute losgelegt. Zu Beginn steht zwar noch eine recht überschauliche Menge an Biontech-Pfizer-Impfstoff zur Verfügung - aber ordentlich Nachschub ist täglich unterwegs und diese Mengen müssen erstmal am Menschen „verimpft“ werden - und gut 3 Wochen (21 - 28 Tage) später dann nochmal an dieselben Personen. Weitere Impfstoffe werden in den kommenden Wochen sicherlich ebenso zugelassen werden. Insgesamt gibt es derzeit aber noch einfach zu wenig Impfdosen im Verhältnis zur hiesigen Bevölkerungszahl. Eine logistische Mammutaufgabe steht dem Gesundheitswesen da zusätzlich bevor, und ich bin optimistisch, dass wir in wenigen Wochen bereits erste Erfolge vor allem in den Alten- und Pflegeheimen und beim medizinischen und pflegerischen Personal in den Kliniken/Pflegeeinrichtungen sehen werden. Mobile Impfteams sind ab sofort in den Pflegeheimen im Landkreis LB unterwegs - und hoffentlich denkt man auch gleich an das Personal im Rettungswesen, in den mobilen häuslichen Pflegediensten wie zB der Sozialstation Vaihingen/Enz und in den zahlreichen Arztpraxen.

Eine Prognose wage ich heute noch - passend „zu der ganzen Impf-Euphoriewelle“: Ab dem Tag X (hoffentlich bald in 2021), an dem unsere niedergelassenen Ärzte in der Breite und Fläche gegen das Coronavirus impfen können (zusätzlich zu den zentralen Impfzentren, die wiederum sogleich und nebenbei die vielen Hausärzte entlasten werden), wird sich unser Leben nach wenigen Wochen wieder in einer gewissen „alten Normalität“ einpendeln können. Und liest man sich die Angaben des Impfstoffherstellers Biontech-Pfizer zur Lagerung/Kühlung des Impfstoffes vor der finalen Impfung mal genau durch, wäre das jetzt eigentlich schon möglich - wenn es einfach genug Impfstoff gäbe und es zeitlich mit den zur Verfügung stehenden „aufgewärmten“ Impfdosen ideal koordiniert wäre. Ich hoffe sehr, dass es auch schnell so kommen wird...

Ich wünsche mir zudem ab sofort sehr, dass auch die verimpften Mengen/Fallzahlen/Verläufe nach der Impfung statistisch breit erfasst, transparent kommuniziert und öffentlich gemacht werden - um auch die Kausalität zwischen Impfbeginn, Impf-Zahlen und -Personengruppen, Schutzmaßnahmen, Krankenhausbelegungen, Sterbefallzahlen und weiterem allgemeinen Pandemieverlauf für jedermann nachvollziehen zu können. Genauso wie man das aktuelle Berichtssystem bislang aufgebaut hat - nur schneller. Das wird am meisten Vertrauen für uns alle schaffen können.

Im Übrigen: es diskutiert nun kaum mehr jemand über eventuell noch verfügbare Intensivbetten(kapazitäten)statistiken im Kontext zu den hiesigen Infektions- und Sterbezahlen, wie noch im Oktober geschehen - was doch gar nicht lange her ist. Mir ist das die Tage aufgefallen.

In der persönlichen Risikoabwägung für mich selbst zwischen den üblichen Nebenwirkungen einer Impfung und den möglichen unvorhersehbaren Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus inkl. der Gefahr von Long-Covid-Verläufen auch bei jüngeren Menschen oder einem tatsächlich schweren Verlauf (...) würde ich mich gleich impfen lassen - doch den hochbetagten, vulnerablen Personengruppen und dem besagten Personal mit Kontakt zu diesen Personen wird der Vorrang gelassen, was zu Beginn der Impfung absolut richtig ist. Daher appelliere ich an Sie, sich je nach zugehöriger „Impfgruppe“ nach einem Impftermin zu bemühen. Weiter Infos folgen...

Welche andere Wahl haben wir, um aus der allgemeinen Pandemie-Situation ohne Dauer-Lockdowns rauszukommen? Und welche tiefergründigen Gedanken um den jetzt vorhandenen Impfstoff und dessen Wirkungsnachweis oder dessen Nebenwirkungen hat man für sich selbst bei der letzten FSME-, Masern-, Mumps-, Röteln-, oder Hepatitis-Impfung gemacht!? Ich mir tatsächlich irgendwie nicht so viele, wenn ich ehrlich zu mir selbst bin. Ich ging wie immer zu meinem Hausarzt und ließ mich halt impfen - und wusste gar nicht wie schnell oder langsam und mit welchem Wirkungsgrad oder prozentualen Nebenwirkungen der jeweilige Impfstoff zuvor entwickelt und zugelassen wurde, es war ja auch keine Pandemie und der Begriff „Lockdown” war mir auch unvorstellbar bzw. nicht bekannt. War es bei Ihnen bisher nicht so? Jeder bilde sich dazu aber wiederum seine eigene Meinung... Mehr dazu hier:

https://www.facebook.com/130830350289607/posts/3665178353521438/?d=n

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/landesweiter-start-der-corona-impfungen/

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/coronavirus-impfung-faq-1788988?fbclid=IwAR1HFp_XHeRZ2243hpxETsB68opkdfyPDR5sDr_la6Khk7oChdG4olAFcIg

Wie das ganze dann z.B. im nicht allzuweit entfernten Robert-Bosch-Krankenhaus in Stuttgart ablaufen wird, sehen Sie hier:

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=306354877403781&id=120409127973461

Im Landkreis LB kommen heute +67 neue Fälle hinzu - davon +1 neuer Fall in Ori. Zudem werden +4 neue Sterbefälle im Landkreis LB gemeldet (insgesamt 215). Aus meiner Sicht werden die nächsten Tage wieder recht spannend werden, weil auch der Test- und Abstrichbetrieb durch die Weihnachtsfeiertage absolut reduziert war. Zudem wissen wir nicht wirklich, welcher Melde- und Fallbearbeitungsstau sich in den letzten Tagen angehäuft hat. Wir werden es nun sehen, in welche Richtung sich die Lockerungen über das Weihnachtsfest und der vorherige harte Lockdown auswirken, ich bin da gerade eher pessimistisch für die kommende Woche...hoffentlich waren wir achtsam genug und ich liege falsch.

Schlafen Sie gut und morgen einen guten Start in die letzte Woche des Corona-Jahres 2020!

47 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 26.12.2020

Um 47 ist die Gesamtzahl der COVID-19-Fälle seit gestern im Landkreis Ludwigsburg angestiegen.

Damit gelten aktuell 1672 Personen als Infizierte. Die Zahl der Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner liegt bei 151,3.

Somit steigt die Gesamtzahl der bestätigten COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg auf 13.032 seit Beginn der Pandemie.

An und mit COVID-19 verstorben sind insgesamt 211 Personen. Die Zahl der Genesenen liegt bei 11.149.

55 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 25.12.2020

Hallo zusammen - zu den aktuellen Infektionszahlen des Tages geht es hier:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

https://www.facebook.com/1310725329057787/posts/2173915039405474/?d=n

Und hier gehts zur besagten kurzen Weihnachtsansprache von meinen Kollegen Gerd Maisch, Jürgen Scholz und mir (ohne Skript) bei Vaihingen.tv - jetzt haben wir „finally“ den Link erhalten:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Guts Nächtle!

98 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 24.12.2020

Guten Abend!

Heute mal etwas früher als gewöhnlich... Ich wünsche Ihnen einen schönen Heiligabend und ein gesegnetes Weihnachtsfest und weiterhin gesunde sowie ein paar geruhsame Tage nach diesem turbulenten Jahr 2020!

Seit heute gibt es übrigens als „Weihnachtsüberraschung“ eine kurze Weihnachtsansprache an Sie alle bei Vaihingen.tv zu sehen. Ich durfte mit meinen geschätzten Kollegen OB Gerd Maisch (Vaihingen/Enz) und BM Jürgen Scholz (Sersheim) vor wenigen Tagen bei Vaihingen.tv im Studio zu Gast sein... die nächsten Sendetermine unserer Ansprachen sind morgen um 13:30 Uhr, 15:50 Uhr bzw. 18:50 Uhr oder in den nächsten Tagen nochmals öfters - mehr dazu hier:

https://www.vaihingen.tv

Im neuen Jahr gibt es dann noch einen kurzen „Talk“ mit meinen Kollegen für Sie, auch bei Vaihingen.tv - über die Sendetermine informiere ich wieder.

Die aktuellen Fallzahlen im Landkreis LB erfahren Sie hier beim Dashboard - kein neuer Fall heute in Ori, +98 Fälle im Landkreis LB:

https://lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html?fbclid=IwAR2wQlEuVkuLYkUXv6fm9SUFX3dHx_GIu3_rAJzvVzzX-zagec7zuHklPbM#/3b11f04214a44efd9cf3fb32db6f24d1

Und hier gehts zum aktuellen Lagebericht des Landes BaWü - mit neuer Covid-19-Mutationsvariante aus Großbritannien - was ja zu erwarten war :

https://l.facebook.com/l.php?u=https%3A%2F%2Fwww.baden-wuerttemberg.de%2Ffileadmin%2Fredaktion%2Fdateien%2FPDF%2FCoronainfos%2F201224_COVID_Lagebericht_LGA.pdf%3Ffbclid%3DIwAR1iC3l6K86eUsChru7Zadb-LKALoDK-fymGMwTZ_PAdpqiW0exMQO_SlFM&h=AT3IfBe6Cir5LoWGjqR-a5NafRKJuf2dYImbUMtElpQfZIsgzY2Ff_DZkVBTiCz6mrcEdEanfTONieJTXl0xS6I_dffUHtwEs5NMfVwXHf5JzTLUDEhZWCYPlCJgMJWrMlE0&__tn__=-UK-R&c[0]=AT3dKCeRMAxhB_EAV5lELjoCIyEBesi8v0sizSvBJ_IiEDR0UTbEb3hrDPXXKnYJqGk5p33xPmzBXqCxJIX7i2Ak6GjwGDfDuOzoVa9i6BxkR6I_fDIhfIHMu9xCyBGVCw4n5yLx-PBFoXw9tJQ9Fn5T1bJ0a9tWXI_p6NZ-izyFWts

Ganz herzlichen Dank an dieser Stelle auch an die ehrenamtlichen Helfer*innen des DRK-Ortsvereins Sersheim, die in den letzten beiden Tagen an die 200 Corona-Schnelltests gemacht haben und im übrigen insgesamt kein positiver Roche-Schnelltest dabei war - dort schaute ich heute mit meinem BM-Kollegen Scholz auf kurzfristige Einladung auch mit vorbei, um noch einen (negativen) Schnelltest nach den vielen Kontakten der letzten Tage durchführen zu lassen und den Helfern unseren Dank für diese Aktion auszudrücken. Schade nur, dass vom Land BaWü nicht viel mehr solche Tests zur Verfügung gestellt wurden und die ganze Aktion nicht längerfristig „von oben“ durchgeplant wurde.

Genießen Sie weiterhin dieses etwas andere Weihnachtsfest und nochmals „Dankeschön“ für die vielen vielen Weihnachtswünsche und das große Interesse an meinen Corona-Updates auf allen Kanälen! Es wird die Tage bei den Corona-Updates nun auch etwas ruhiger zugehen...

Ihr

Frank Wittendorfer

(Bürgermeister)

302 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 23.12.2020

Hallo zusammen!

Statt nach unten zu gehen sind die aktuellen Infektionszahlen im Landkreis LB zuletzt beachtlich angestiegen. Heute werden +302 neue Infektionsfälle gemeldet - darunter +1 neuer Fall für Oberriexingen. Damit ist auch bei uns im Landkreis LB eine 7-Tages-Inzidenz von über 200 erreicht(!) - leider zu keinem guten Zeitpunkt so direkt vor Weihnachten. Mehr zu den landkreisweiten Zahlen gibt es hier beim Dashboard:

https://lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html?fbclid=IwAR1KUHvBHu-T8RDTAfTQH_Eh7zl36XNut01KMOhnKcQHIQ02JFEesX4YSuY#/3b11f04214a44efd9cf3fb32db6f24d1

Unser Rathaus ist erst am kommenden Montag, 28.12.2020, wieder personell besetzt. Für wirklich dringende Anliegen nur zum Thema „Corona“ - vor allem bei Fragen zu häuslichen Infektionsfällen oder bei Quarantänefragen - haben wir nun von Donnerstag (24.12.) bis Sonntag (27.12.) täglich von 10:00 Uhr - 16:00 Uhr eine Notfall-Hotline unter der Rufnummer 07042/90920 eingerichtet. Ebenso kann man mir auch direkt eine Email an wittendorfer@oberriexingen.de schreiben und wir nehmen dann Kontakt mit Ihnen auf. Sollte etwas bezüglich Covid-19 sein, versuchen wir hier gerne weiterzuhelfen...denn unsere gemeinsame Schnelligkeit und der direkte Draht haben sich bisher rückblickend schon oftmals in dieser Pandemie gelohnt...

Auch das Landratsamt LB hat seit langem ja eine Corona-Bürgerhotline unter der Rufnummer 07141/144-69400 eingerichtet. Über die Weihnachtstage gelten hier die folgenden geänderten Kontaktzeiten:

24.12.: 9.00-14.00 Uhr

25./26./27./31.12

sowie 1./2./3.01: 10.00-14.00 Uhr

28./29./30.12.: 9.00-16.00 Uhr

Mehr dazu hier:

https://www.landkreis-ludwigsburg.de/de/gesundheit-veterinaerwesen/gesundheit/informationen-zum-coronavirus/?fbclid=IwAR0oXpq045IZq7u4sSgC84lPlX5YTfKodwNEngXQyBaZndxIH4ID0_j6_r4

Unser Ministerpräsident Kretschmann wendet sich heute nochmals mit einem Weihnachtsbrief an die Bevölkerung:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/gemeinsam-sind-wir-staerker/

https://www.facebook.com/130830350289607/posts/3655415634497710/?d=n

Im Land BaWü kommen heute übrigens folgende Fallzahlen hinzu:

Bestätigte Fälle: 221.845 (+4.391*)

Verstorbene: 4.330 (+64*)

Genesene: 157.624 (+3.002*)

7-Tage-Inzidenz: 204,5 (Vortag: 202,1)

*Änderung zum Vortag

(Quelle: Lagebericht des Landesgesundheitsamtes, Stand: 23.12.2020, 16:00 Uhr)

Morgen wünschen wir Ihnen einen schönen Heiligabend „leider ohne Schnee“ im Kreise der engsten Familienmitglieder - bleiben Sie bitte achtsam und vorsichtig!

PS: Wissen Sie noch aus welchem Jahr das beigefügte „Schnee-Foto“ aus der Hauptstraße stammt?

306 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 22.12.2020

Hallo zusammen!

Sehr hohe +306 neue laborbestätigte Covid-19-Fälle wurden heute im Landkreis Ludwigsburg gemeldet - und das nur zwei Tage vor Heiligabend. In Oberriexingen kommen heute +2 neue Infektionsfälle hinzu. 

Es ist gerade in jeder der 39 Landkreiskommunen so, dass viele Einzelfälle in vielen Haushalten neu „aufploppen“ und es dort dann Tage später weitere infizierte (Kontakt-)Personen gibt - also einfach gesagt: ein weiterhin diffuses Infektionsgeschehen ist nach wie vor feststellbar. Hinzu kommen auch nach wie vor Alten- und Pflegeheime.

Weitere +8 Sterbefälle werden heute für den Landkreis LB gemeldet (insgesamt 208), somit starben im Monat Dezember bislang leider 75 Personen an oder mit Covid-19 (Vergleich Land BaWü: heute +166 Sterbefälle). An Covid-19 sind seit 1. Dezember 2020 übrigens rund 3.300 Menschen im Landkreis LB erkrankt/infiziert, und diese Zahlen finden nun auch effektiv in den Betten-Belegungszahlen der Kliniken und Sterbefallzahlen ihren Niederschlag - und das wird noch einige Zeit definitiv so weitergehen - leider und trotz aller bisherigen Schutzmaßnahmen.

Unser Ministerpräsident Winfried Kretschmann appelliert heute nochmals wegen dem bevorstehenden Weihnachtsfest - siehe auch die Grafiken bei den Fotos:

www.facebook.com/WinfriedKretschmann/posts/3652994184739855

Im Radio auf SWR1 wird morgen ab 6:40 Uhr übrigens über unseren Ort berichtet: Der „Heilige Abend“ steht unmittelbar bevor. Unsere „ökumenische Kinderkirche“ der örtlichen Kirchengemeinden in Oberriexingen hat sich dafür sehr beispielhaft einiges einfallen lassen: In der evangelischen Kirche wird eine Diashow gezeigt und alle Bilder wurden Corona-konform im Freien aufgenommen - auch unser Waldspielplatz und der Wald- und Naturkindergarten im Reutwald dienten als „Drehorte“. Die katholische Kirche hat einen Film gedreht. Gemeinsam hat der ökumenische Arbeitskreis die Kerzenaktion umgesetzt und an alle Haushalte verteilt, um konfessionsübergreifend am 24.12. um 18:00 Uhr an Heiligabend, "Stille Nacht, Heilige Nacht" gemeinsam durch Ori schallen zu lassen - jeder aus seinem Fenster mit Abstand, unterstützt vom Musikverein Stadtkapelle Oberriexingen eV, um doch irgendwie in Ori zusammen zu sein und zusammen zu halten - trotz oder gerade wegen Corona.  Beim SWR gibt es bereits eine Online-Berichterstattung mit vielen „Live-Fotos“ dazu:

www.swr.de/swr1/bw/programm/weihnachtsgeschichte-krippenspiel-oberriexingen-100.html

Da die Menschen nicht wie sonst in die Kirchen gehen können und man m.E. nach einfach insgesamt in geschlossenen Räumen vorsichtig sein sollte, wird via Live Stream und mit der Kerzenaktion in diesem Jahr  „Weihnachten zu den Menschen in Ori gebracht“. Besondere Zeiten erfordern einfach besondere Massnahmen, deswegen finde ich diese ökumenische Aktion im Ort beispielhaft und ganz große Klasse!

Mehr dazu hier: 

www.swr.de/swr1/bw/programm/weihnachtsgeschichte-krippenspiel-oberriexingen-100.html

se-stromberg.drs.de/aktuell/ansicht/news/detail/News/krippenspiel-oberriexingen-24235.html

Sie sind herzlich eingeladen an Heiligabend daran teilzunehmen (zB auch mit Abstand in Mehrfamilienhäusern im Ort)! 

Herzlichen Dank vorab an dieser Stelle an das sehr motivierte (Eltern-)Organisationsteam und an alle Mitwirkenden - besonders auch an die Kids des außergewöhnlichen Krippenspiels 2020! Ori feiert in diesem Jahr einfach mal ein anderes Weihnachten...

Ihnen eine gute Nacht!

154 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 21.12.2020

Hallo zusammen!

+154 neue Infektionsfälle im Landkreis LB - davon +1 neuer Infektionsfalll in Ori - kommen am Montag hinzu. Weitere +4 verstorbene Personen im Landkreis LB werden gemeldet (inzwischen 198 Menschen), im Land BaWü sogar +132 verstorbene Menschen. Akut „infiziert“ gelten gerade 1.587 Personen im Landkreis LB.

Der Impfstoff der Firma Biontech wird voraussichtlich am 23.12.2020 durch die EU-Kommission zugelassen, die europäische Arzneimittelbehörde Ema hat heute die entsprechende Empfehlung ausgesprochen. Die Lieferung der Impfstoffe an die Zentralen Impfzentren ist ab 26.12.2020 möglich. Zu Beginn der Impfungen, voraussichtlich am 27.12.2020, wird zunächst nicht ausreichend Impfstoff zur Verfügung stehen, um alle Menschen zu impfen, die das wünschen. Nach der CoronaImpfV werden deshalb zuerst die über 80-jährigen sowie die Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen sowie Pflegepersonal geimpft. Auch Menschen, die einem besonders hohen Ansteckungsrisiko ausgesetzt sind gehören zu der ersten Gruppe.

Die Informationskampagne des Bundes und Landes, wer wann wie geimpft werden kann, soll zeitnah nach der Zulassung des Impfstoffes erfolgen. Licht am Ende des Tunnels ist zu sehen, aber erst nachdem viele Menschen die 2. Impfdosis verabreicht bekommen haben...

Kommen Sie gut durch die Nacht!

44 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 20.12.2020

Guten Abend!

Haben Sie am Morgen auch den herrlichen Sonnenaufgang über Ori mitten im Winter gesehen? Mir wurde heute zum Frühstück gleich ein wunderbares Foto zugesendet...

Heute kommen im Landkreis LB +44 neue Infektionsfälle hinzu - kein neuer Fall aus Ori. 6 Personen gelten jetzt noch als „akut infiziert“.

Mehr Statistiken des Landkreises LB dazu hier:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Mit Sorge blicken wir gerade nach Großbritannien und auf eine mögliche Virusmutation - dort wurde gestern quasi über Nacht ein Lockdown für über 20 Millionen Menschen rund um London ausgesprochen. Die beigefügte Grafik aus „der Sun“ macht es deutlicher weshalb. Und es herrscht heute irgendwie ziemliche Alarmstimmung in allen europäischen Festlandstaaten - mal sehen was da noch in den nächsten Tagen kommt und ob diese neue Corona-Variante sich nicht doch schon irgendwie bei uns ausgebreitet hat:

https://www.bmvi.de/Shar.../DE/Artikel/LF/flugverbot-uk.html

www.n-tv.de/panorama/Britische-Corona-Variante-breitet-sich-aus-article22248341.html

www.spiegel.de/politik/corona-mutation-eu-ratspraesidentschaft-beruft-notfalltreffen-ein-a-5679f93a-a0e9-4d6f-b68a-4002feb2b490-amp

Und hier aus Britischer Berichterstattung (auf Englisch):

https://www.thesun.co.uk/news/13530204/coronavirus-cases-deaths-daily-rise-tier-four/

Guten Start in die Weihnachtswoche morgen!

129 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 19.12.2020

Hallo zusammen!

Die Corona-Pandemie hat uns alle nach wie vor sehr im Griff. Inzwischen wurden uns heute +2 neue Fälle für Oberriexingen vom LRA LB gemeldet (insgesamt 129). Offiziell sind gerade 9 Personen im Ort aktiv infiziert bzw. erkrankt (ohne Dunkelziffer wie z.B. nicht getestete Kinder) und rund 20 Personen bei uns als Kontaktpersonen der Kategorie I gemeldet. Viele der COVID-19 erkrankten Personen können uns auf Nachfrage nicht sagen und sich selbst nicht erklären, wo oder bei welcher Person sie sich infiziert haben. Das erklärte kurz- und langfristige Ziel muss es weiterhin sein, die Gesamtzahl der COVID-19-Infektionen im Ort mit den wenigen zur Verfügung stehenden Mitteln so niedrig wie möglich zu halten - oder?!

Es ist im Hinblick auf die im Ort wieder zunehmenden Infektionsfälle in vereinzelten Familien/Haushalten jetzt wieder mehr Vorsicht geboten - insbesondere bei den persönlichen Kontakten auch im häuslichen sowie familiären Umfeld untereinander (in geschlossenen Räumen), da man ja nicht weiß ob der Besuch/Kontakt infektiös sein könnte. Damit möchte ich an dieser Stelle einmal wieder zusätzlich ganz sachlich sensibilisieren, da man gerade eine Zunahme von mehreren (Einzel-)Clustern innerhalb von Familien bzw. in mehreren Haushalten quer durch den Ort erkennen kann. Auch wenn und vor allem weil nun Weihnachten erst noch vor der Tür steht...

Im Landkreis LB kommen heute +129 neue Infektionsfälle und +5 Sterbefälle hinzu. In den vergangenen 2 Wochen haben sich im Landkreis LB offiziell +2.149 Menschen mit dem Coronavirus infiziert und +46 Menschen sind leider im Zusammenhang mit COVID-19 verstorben. Der „harte Lockdown“ im ganzen Ländle wird seine Wirkung erst in gut 1-2 Wochen entfalten können - wenn uns die bevorstehenden Feiertage keinen Strich durch das nach wie vor hohe Infektionsgeschehen machen, wovon aber auszugehen sein dürfte...

Wir werden nun auch den „weichen Lockdown mit Notbesetzung“ für das Rathaus und das Kundenbüro der Stadtwerke Oberriexingen GmbH ausrufen, um die Infektionsgefahr und die Kontakte für meine städtischen Mitarbeiter*innen zu reduzieren. Per Email und Telefon sind wir in der Regel zu den gewöhnlichen Öffnungszeiten erreichbar - alle Ämter sind besetzt. Der Publikumsverkehr und Zutritt zum Rathaus wird allerdings ab kommenden Montag 21.12.2020 bis einschließlich Freitag 08.01.2021 nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung und nur in dringenden, unaufschiebbaren Fällen oder z.B. für die Einsicht in öffentlich ausgelegte Unterlagen möglich sein. Der sich etablierte „Bürgeramtsfenster-Schalter“ bleibt zudem wie bisher zu den gewohnten Öffnungszeiten „begehbar“. Ebenso werden wir über die kommenden Feiertage eine Corona-Notfallhotline für betroffene Personen einrichten. Die Rufnummer und weitere Infos werden hierzu noch rechtzeitig auf unserer Homepage bekannt gegeben. Mehr dazu erfahren Sie hier:

www.oberriexingen.de/stadt-tourismus/aktuelles/aktuelles-aus-oberriexingen/news/16/12/2020/rathaus-und-stadtwerke-kundenbuero/

Das Land BaWü hat übrigens mit den lokalen Rettungs- und Hilfsdiensten eine Schnelltestaktion für kommende Woche angekündigt. Mehr dazu hier: 

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/landesweite-schnelltest-aktion-fuer-ein-sicheres-weihnachten-1/

Dafür stellt das Land BaWü aus seiner Notreserve rd. 80.000 Schnelltests für ganz Baden-Württemberg zur Verfügung. Eine „sehr gut gemeinte“ Aktion, doch viel zu kurzfristig bekannt gemacht und eher ein Tropfen auf den heißen Stein mit viel zu wenig Schnelltestkapazitäten (80.000 - für ganz BaWü) und einem Terminvergabemanagement, das es für die vielen engagierten und motivierten Hilfsorganisationen nicht einfacher machen dürfte. 

Denn wenn Sie mich persönlich fragen, würden sich gerne sehr viele Personen mehr „schnelltesten“ lassen, werden aufgrund der geringen Testkapazitäten aber einfach „in die Röhre schauen“ - unabhängig vom Schnelltestergebnis und ggf. „trügerischer Sicherheit/unklarem Befund/fehlendem PCR-Test“ - außer für die Personen, die einen Termin ergattert haben und dann mal schauen müssen, wie man mit dem Testergebnis umgeht. 

Wir haben insgesamt zu viele Risikopersonen oder vulnerable Personen in den Familien um uns herum, die wir gerne an Weihnachten sehen wollen - als dass es jetzt diese Schnelltestmöglichkeiten hergeben. Bereits in der lokalen Presse und in den sozialen Medien war gestern schon zu erfahren, dass sehr viele Schnellteststationen bereits terminlich ausgebucht sind. Daher verzichten nun schon wieder viele Hilfsorganisationen auf diese Schnelltestaktion, was ich an dieser Stelle  nachvollziehen kann. 

Ich möchte bei dieser Gelegenheit aber noch einen „nicht rechtsverbindlichen Gedanken meinerseits - und ohne jegliche Gewähr“ aus meinen vielen Fall-Beobachtungen in diesem Jahr mitteilen, da wir nun gut 5 Tage vor Heilig Abend und den anschließenden Weihnachtsfeiertagen stehen: da die durchschnittliche Dauer bis zum Auftreten von Krankheitssymptomen bei einer mit dem Coronavirus infizierten Person ca. 3-6 Tage ab Letztkontakt zu einer symptomatisch infizierten Person beträgt, kann man durch strikte Kontaktreduktion in den nächsten paar Tagen für ein größeres Sicherheitsempfinden bei sich selbst und in der Familie für das bevorstehende Weihnachtsfest sorgen (so genannte Schutzwoche). 

Wenn man dabei sogar in den letzten Tagen kaum Kontakte hatte und nirgendwo im Kontakt-Umfeld zuletzt „spezifische Symptome“ aufgetreten sind, umso besser - genauso wenn niemand ab sofort mehr im familiären Umfeld „symptomatisch“ bis zum 24.12. erkrankt. Man sollte auch auf die Kinder achten und evtl. hellhörig werden, falls z.B. kurzweiliges Fieber oder anderweitige „typische Symptome“ bei den Kleinsten auftreten - so erst zuletzt außerorts im engsten Freundeskreis mitbekommen, wo es sehr gute Freunde „einfach so mit dem Coronavirus erwischt hat“. 

Nun gut, für Schulen und Kitas ist die „Schutzwoche“ für die Kinder bereits vom Land BaWü zum Glück rechtzeitig verordnet worden. 

Auf asymptomatische Infektionsfälle und eine längere Inkubationszeit sei an dieser Stelle der Vollständigkeit halber auch hingewiesen, was dennoch nie ganz auszuschließen ist. Alles oben erwähnte kann man ggf. auch anders bewerten - daher bilde man sich wieder mal selbst seine Meinung. Mehr zur Inkubationszeit hier - doch jeder muss es natürlich für sich selbst einschätzen, seine Letztkontakte zeitlich „nachrechnen“ und eine individuelle Risikoabwägung für die Festtage machen:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/landesweite-schnelltest-aktion-fuer-ein-sicheres-weihnachten-1/

Ihnen eine gute Nacht!

162 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 18.12.2020

Hallo zusammen!

Für Oberriexingen wurde heute +1 neuer COVID-19-Fall übers Dashboard gemeldet. Im Landkreis LB kommen +162 neue Infektionsfälle hinzu. Insgesamt 11.987 Personen wurden bisher im Landkreis LB laborbestätigt positiv auf das Coronavirus getestet - momentan gelten 1.763 Person als „aktuell infiziert“. Im Zusammenhang mit dem Coronavirus sind bisher 189 Personen im Landkreis LB verstorben (+5 zum Vortag). 

Anbei noch die aktuellen Zahlen aus BaWü:
Bestätigte Fälle: 206.287 (+4.284*)
Verstorbene: 3.891 (+97*)
Genesene: 145.130 (+2.843*)
7-Tage-Inzidenz: 199,1 (Vortag: 193,7)
*Änderung zum Vortag

Der Bundesgesundheitsminister hat heute die Impfverordnung erlassen. Mehr dazu hier:

www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/spahn-impfverordung-1829996

www.rnd.de/politik/corona-impfung-reihenfolge-steht-so-will-spahn-die-bevolkerung-impfen-lassen-G43QWOIOE5BSHFUGAEROCJ7UQA.html

Ihnen morgen einen guten Samstag!

220 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 17.12.2020

Guten Abend!

Bei insgesamt +220 neuen Infektionsfällen im Landkreis LB wurde uns heute offiziell +1 neuer Fall über das Dashboard des Landkreises gemeldet. Damit verzeichnen wir seit Beginn der Pandemie (der erste Lockdown war übrigens vor etwas mehr als genau 9 Monaten im März) nun insgesamt 50 offiziell bestätigte COVID-19-Fälle - ohne die „berühmte Dunkelziffer“. +7 weitere Sterbefälle kommen im Landkreis LB heute hinzu. 

Hier noch die Zahlen bestätigter SARS-CoV-2-Infektionen aus BaWü:
- Bestätigte Fälle: 202.103 (+4.233*)
- Verstorbene: 3.794 (+80*)
- Genesene: 142.287 (+2.922*)
- 7-Tage-Inzidenz: 193,7 (Vortag: 191,2)
*Änderung zum Vortag

Am Abend durfte ich unserem langjährigen Chorleiter des Gesangverein Vulkania Oberriexingen e.V., Herrn Martin Falk, bei einer kurzen Online-Feierstunde eine Ehrenurkunde der Stadt für sein 25-jähriges engagierte und kreative Wirken bei der Vulkania „virtuell überreichen“ und den Dank der Stadt Oberriexingen aussprechen. Fleißige Geschenkboten der Vulkania haben weitere Präsente rechtzeitig zu Herrn Falk nach Lienzingen gebracht und waren pünktlich zur strikten Ausgangssperre am Abend zurück in Ori. Es tat gut, mal wieder einige Stimmen zu hören und Gesichter zu sehen. Dankesehr an Martin Falk für die hohe musikalische und gesangliche Qualität, die er in diesen 25 Jahren mit seinen Chormitgliedern kontinuierlich aufgebaut hat! Auf viele weitere Jahre bei der Vulkania-Familie mit Martin Falk (hoffentlich auch bald wieder „live“...)!

Ihnen eine gute Nacht!

184 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 16.12.2020

Guten Abend! 

Heute kommen weitere +184 neue COVID-19-Fälle im Landkreis LB hinzu. Kein weiterer Fall wird offiziell über das Dashboard LB für Oberriexingen gemeldet. Weitere +5 Sterbefälle kommen im Landkreis LB hinzu - seit 01. Dezember sind damit +44 Sterbefälle an oder mit dem Coronavirus gemeldet worden (insgesamt: 177 Sterbefälle). Das Land Ba-Wü teilt heute +4.165 neue Infektionsfälle und +87 Sterbefälle mit.

Bei den Fotos erhalten Sie weitere Übersichten zum Winter-Lockdown und aktuelle Belegungszahlen aus den Kliniken.

In den letzten Tagen haben wir in windeseile eine Notbetreuung für die Kita-Gruppen organisiert, die von wenigen Kindern nun besucht wird. In der Grundschule gab es keine weitere Nachfrage nach der Notbetreuung, daher ist die Grundschule inkl. Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung nun bis zunächst 10.01.2020 geschlossen. Dann sind wir als Eltern alle gespannt, wie es weitergehen wird...

Nach der Schulschließung und der diffusen Lage im Oktober bin ich sehr froh, dass wir es nun bis kurz vor Weihnachten ohne weitere Infektionsfälle in der Grundschule und Kerni hinbekommen haben, wozu auch das gute Einhalten von Schutzmaßnahmen in den Familien und bei den Kids sowie bei unserem Personal gehörte. Gleiches gilt für die Kita’s, wo wir bis auf die Krippenschließung (für wenige Tage) auch insgesamt zum Glück keine Virus-Einträge hatten. Oder auch von diesen Einrichtungen ausgehend sich in die Familien verteilend. Hierfür danken wir Ihnen, vor allem dass man die Kinder im Zweifel auch mal zuhause gelassen hat!

Dazu sind folgende Links eventuell interessant: 

www.deutschlandfunk.de/coronavirus-welche-bedeutung-haben-schueler-fuer-die.676.de.mhtml

www.tagesschau.de/faktenfinder/corona-infektiositaet-kinder-101.html

Je mehr Fälle in der Gesellschaft „aktiv sind“, desto riskanter ist auch der Schul- und KiTabetrieb. So habe ich es nun die Tage im privaten Bekanntenkreis leider abermals beobachten dürfen.

Ihnen eine gute Nacht - diesmal mit einigen Aufnahmen aus der „anderen“ Stuttgarter Innenstadt vom heutigen Nachmittag (ca. 15 Uhr). Es war einfach menschenleer im Vergleich zu früheren Tagen, absolut ungewöhnlich aber wahr.

198 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 15.12.2020

Hallo zusammen!

Am heutigen Abend haben wir unsere letzte Gemeinderatssitzung für dieses „komische und für alle nicht unbelastende“ Jahr 2020 abgehalten und nochmals viele wichtige kommunalpolitische Themen beraten. Auf dem Heimweg (mit offiziellem Berechtigungsschein) waren dann alle Bordsteine im wahrsten Sinne des Wortes „hochgeklappt“. Trotz strenger Ausgangssperre in der Nacht haben wir in diesem Jahr aber einfach einen wunderbar gewachsenen, geschmückten und leuchtenden Weihnachtsbaum!

Das Land BaWü hat soeben die neue Corona-Verordnung, welche gleich um Mitternacht ab 16.12.2020 in Kraft tritt, notverkündet. Gerade noch rechtzeitig. Wir gehen also in den harten Winter-Lockdown im Ländle - bei den momentanen Infektions- und Sterbefallzahlen im Ländle ist das leider alternativlos, aber genauso bitter für viele betroffene Wirtschafts-/Gewerbebereiche und Bereiche unseres täglichen Lebens. Mehr dazu hier:

l.facebook.com/l.php

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

https://www.facebook.com/WinfriedKretschmann/posts/3636528746386399

Im Landkreis LB kommen heute +198 weitere Infektionsfälle hinzu. Kein neuer offiziell gemeldeter Fall aus Ori wurde uns über das Dashboard des LRA LB mitgeteilt - aus privaten Haushalten wurden uns aber 2 weitere COVID-19-Fälle vorab direkt ins Rathaus gemeldet. Mehr zu den landkreisweiten Fallzahlen gibt es hier:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Schlafen Sie gut!

103 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 14.12.2020

Guten Abend!

Kein neuer offiziell gemeldeter COVID-19-Fall heute für Ori - im Landkreis LB kommen insgesamt +103 neue Fälle hinzu. Die 7-Tages-Inzidenz im Landkreis LB beträgt nun rd. 172 Fälle pro 100.000 EW. Weitere 7 Sterbefälle für den Landkreis LB werden gemeldet (gesamt: 170). 

Hier die Fallzahlen aus BaWü:
Fälle: 190.410 (+2.177*)
Verstorbene: 3.523 (+99*)
Genesene: 134.647 (+1.617*)
7-Tage-Inzidenz: 190,5 (Vortag: 187,2)       
*Änderung zum Vortag         
(Quelle: Lagebericht des Landesgesundheitsamtes, Stand: 14.12.2020, 16:00 Uhr)

Am späten Nachmittag haben wir die Eltern unserer KiTa-Kinder direkt per Elterninfo über die Notbetreuung in den Kindertagesstätten ab Mittwoch informiert, eine erwartete Orientierungshilfe für Kommunen vom Kultusministerium BW liegt aber noch nicht vor. Morgen wäre die Elterninfo für alle „a bissle“ zu knapp gewesen...

Ab morgen gibt es dann auch die FFP2-Masken in Apotheken für Risikopersonen und über 60-jährige Menschen. Mehr Infos hier: 

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.kostenlose-ffp2-masken-mhsd.2707a33a-3fde-4091-a352-797bdc4ccbfe.html?fbclid=IwAR1x-RaDt4cMQz94GeZtr1wh5yAX-foMzLFd8hCvvDdbbrryl4bjn2SGeNE

https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/corona-masken-verordnung-1826298?fbclid=IwAR3j_HVFMDmTggKTqddnNb1nW4Ai6JFNhZsyXSuOSzEbxQZ-fBfMqnXxTNI

Gut insofern, dass wir einen Großteil dieser nun vom Bund vorgegebenen Personengruppen im Ort (allerdings erst ab Jahrgang 1952 oder älter) bereits mit FFP2-Masken versorgt haben, so muss man sich jetzt nicht gleich in die langen Schlangen vor den Apotheken in den Nachbarorten einreihen, was ich heute selbst beobachten konnte... Nun bezugsberechtigte Personen sollten das Angebot des Bundes aber unbedingt wahrnehmen und sich einen günstigen Moment für den Gang in die Apotheken heraussuchen.

Um für den Impfbeginn vorbereitet zu sein, so denn bald ein Impfstoff zugelassen und verfügbar sein wird, sucht das Land BaWü nun Mitarbeiter*innen für die personalintensiven Impfzentren - mehr dazu hier:

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/land-ruft-freiwillige-helfer-zur-mitarbeit-in-den-corona-impfzentren-auf/

Schlafen Sie gut!

21 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 13.12.2020

Hallo zusammen!

Im Landkreis LB werden heute +21 neue Covid-19-Infektionsfälle gemeldet - kein weiterer Fall für Ori. Es ist Sonntag, der 3. Advent 2020 und es ist still draußen.

Die hohe Politik hat heute wie bereits seit wenigen Tagen „vorbereitet“ den harten Lockdown für Deutschland am kommenden Mittwoch (16.12.) beschlossen. Bei den Fotos sehen Sie was nun alles geschlossen wird und erhalten weitere Infos dazu. Es wird hart für viele Branchen und Familien, ja für uns alle werden. MP Kretschmann äußert sich dazu heute wie folgt:

https://www.youtube.com/watch?v=l6eKmwfU8V0&feature=youtu.be&fbclid=IwAR1ZVkqwwZMSIpyrZ1qKyOxDspF3HFwfd-TAJ2trSJOUYHxFnpFb2bnl8ck

Auf der Website des Landes BW gibt es weitere Informationen zum bevorstehenden Lockdown:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/bund-und-laender-einigen-sich-auf-lockdown-ab-16-dezember/

Nun werden die Vereinbarungen aus Berlin noch kurzfristig in Landesrecht (in die Mutter-Corona-Verordnung) umgesetzt werden müssen. Die Grundschule, Kernzeit- Nachmittagsbetreuung und Kita‘s in Ori schließen ebenso zum Mittwoch (16.12.), morgen bereiten wir eine Notbetreuung wie im Frühjahr vor, weitere Infos an die Eltern folgen. Wir warten noch auf eine Orientierungshilfe vom Kultusministerium, welches heute vorab folgende Info mitteilt:

km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+12+13+Bundesweiter+Lockdown+Regelungen+Schulen+und+Kitas

Warum tut die Politik das jetzt so plötzlich seit letzten Mittwoch (9.12.) und auf welcher Zahlenbasis bzw. welchen Modellhochrechnungen erfolgt das nun „harte Eingreifen des Staates“? Ich habe daher beispielsweise eine Modellberechnung zur weiteren Covid-19-Entwicklung in den deutschen Bundesländern, den „Covid-Simulator“ der Universität des Saarlandes vom vergangenen Mittwoch (9.12.), beigefügt, was sehr interessant ist und ein deutlich besseres Verständnis für die (erst) jetzt so raschen Handlungen der Politik (so genannte „nicht-pharmazeutische Interventionen“) mit sich bringen dürfte. 

Es geht um den immer wieder genannten R-Wert (Reproduktionszahl), also den Faktor, wie viele Menschen eine infizierte Person im Mittel ansteckt. Seit Wochen sind wir ja bekanntlich auf einem hohen Infektionszahlenniveau. Ab Seite 22 des nachfolgenden Links/Berichts finden Sie die mathematischen Hochrechnungen für BaWü, das momentan laut Landesgesundheitsamt einen 7-Tages-R-Wert von rd. 1,20 hat (Stand 7.12.). Was mit großer Wahrscheinlichkeit passieren könnte, wenn jetzt nicht so sehr eingegriffen wird um den R-Wert zu senken, sehen Sie hier oder bei den Fotos:

https://covid-simulator.com/wp-content/uploads/2020/12/Report_2020_12_09.pdf?fbclid=IwAR0h9u-NIcZs5W0d0_nsHpPEryLEikbmcDcpqoI4PE5LQ9afMrXBkjRd1_A

Die Infektionszahlen, Klinikbelegungen und Sterbefälle würden uns als Gesellschaft sprichwörtlich „um die Ohren fliegen“. Diese mathematischen wöchentlichen Modelle werden m.E. nach viel zu wenig in der Öffentlichkeit gezeigt, ja gehen in den vielen Meldungen eher unter. Leidvolle Wochen könnten auf uns zukommen, daher sollten wir die jetzigen Regeln (so schwer es für manchen sein möge) akzeptieren und irgendwie auch annehmen, z.B. und vor allem auch ohne unsere Nachbarn anzuschwärzen - denn sowas von jemandem zu verlangen fiele mir persönlich nicht mal im Traume ein...

Ihnen eine gute Nacht!

222 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 12.12.2020

Guten Abend! 

Heute werden im Landkreis LB +222 neue Covid-19-Infektionsfälle gemeldet. Für Oberriexingen kommt +1 neuer Infektionsfall hinzu. Damit gelten momentan 6 Personen im Ort als „mit dem Coronavirus infiziert bzw. erkrankt“. Symptomfreie Infektionsfälle sind uns dabei zuletzt nicht mehr zu Ohren gekommen.

Die 7-Tages-Inzidenz im Landkreis LB steigt heute auf 172,6 Fälle pro 100.000 EW und wir dürften die 200er Marke bald überschreiten. Im benachbarten Enzkreis liegt die 7-Tages-Inzidenz heute bei rd. 322 (!). Inzwischen wurden insgesamt 163 Sterbefälle im Landkreis LB an oder mit Covid-19 gezählt - seit 1. Dezember ganze +30 Sterbefälle im Landkreis LB. Über 11.000 Menschen im Landkreis LB haben sich nun nachweislich mit dem Coronavirus infiziert, seit letztem Montag kamen innerhalb weniger Tage über 1.000 weitere Infektionsfälle landkreisweit hinzu(!). Es war und ist höchste Zeit zu reagieren, auch im Hinblick auf die vielen folgenden „Long-Covid-Erkrankungsfälle“, neben den ganzen Sterbefällen.

Dazu hier etwas aktuelles zum Nachhören in einem ganz aktuellen Podcast aus SWR1:

https://www.swr.de/swr1/bw/swr1leute/behandelt-die-spaetfolgen-bei-corona-patienten-joerdis-frommhold-chefaerztin-swr1-leute-100.html?fbclid=IwAR3ZVDplEufT_WJZa7j4vuxtHfuGHO3YBA6PwVJU115B0FYLlIP4b0-zhSI

Morgen blicken wir wieder gespannt nach Berlin und Stuttgart. Es wird noch mehr „drastisches“ kommen, es wird schnell gehen und sehr teuer für den Staat werden... dabei geht es nur noch darum, was wie lange offen bleibt. Hoffentlich geht es jetzt gut und wird richtig für unsere Gesundheit - als eines der höchsten Rechtsgüter überhaupt - sein.

Ihnen eine ruhige Nacht mit einem Foto von der beruhigenden Enz - aber nicht in Ori!

PS: die kommende Zeit des längeren „Lockdowns“ kann für viele Personen emotional und psychisch sehr belastend sein, daher habe ich auf einem Foto einige offizielle Informationen dazu beigefügt.

185 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 11.12.2020

Hallo zusammen!

Komme am Abend aus der Online-Ausschusssitzung mit unserer Freiwilligen Feuerwehr Oberriexingen...und eigentlich hätten wir heute das „nächste Adventshüttle“ in der kommenden Woche besprochen... doch in dieser Zeit ist leider alles auf den Kopf gestellt. Immerhin haben wir uns mal wieder gesehen und zu vielen Themen austauschen können!

In vielen Krankenhäusern ist jetzt wirklich „Alarm“ geschlagen worden - worüber seit Monaten viele „Experten aller Couleur“ sprechen. Das Coronavirus ignoriert den Teil-Lockdown und freut sich über den hiesigen Winter mit vielen Menschen in geschlossenen Räumen - bei bisher geringfügig eingeschränkter Mobilität und den persönlichen Kontakten. Bisher.

Heute hat das Land BW daher absolut zielgerichtet, schneller, „hart und einschneidend“ reagiert und vor gut 1 Stunde die geänderte „Mutter-Corona-Verordnung“ notverkündet und „eingegriffen“. Bereits am Mittag gab es eine Presseerklärung von MP Kretschmann und ich bin bestimmt wieder mal nicht der erste, von dem Sie erfahren, was verständlicherweise nun ab sofort „abgeht“. Bei den Fotos und den nachfolgenden Links finden Sie, was ab 12.12.2020 - 0.00 Uhr im Ländle gilt:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/baden-wuerttemberg-erlaesst-landesweite-ausgangsbeschraenkungen/

Und hier gehts zu den FAQs (wichtig fürs Verstehen der Ausgangsbeschränkungen am Tage und bei Nacht):

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-corona-verordnung/#c119484

Und das schreibt MP Kretschmann bei Facebook:

https://www.facebook.com/WinfriedKretschmann/posts/3626223917416882

Und das war die Pressekonferenz am Mittag:

https://www.youtube.com/watch?v=Mfd2hz7G_pM&feature=youtu.be&fbclid=IwAR0hOHod7LGI2LhowKjbNIMFw2ELRhocF3kiITUTx4sKJykJrAUoeZOjn4Q

Im Land Ba-Wü kommen heute +3.798 neue Infektionsfälle hinzu, im Landkreis LB +185 neue Fälle und in Oberriexingen +1 neuer Fall hinzu. Das Virus „wabert“ im Ländle und die Dunkelziffer dürfte zusätzlich insgesamt recht hoch sein, da ja nicht mehr wie vor Wochen massiv und in der Breite getestet wird. Im Ort haben wir uns bisher dennoch sehr „wacker“ durch die Pandemie geschlagen und werden das bestimmt auch weiterhin tun!

Warten wir nun ab, was die Tage noch alles auf uns zu kommt und was bezüglich Schulen u Kitas, Einzelhandel und Dienstleister noch am Sonntag so alles für die kommenden Wochen folgt - ehrlicherweise „Open End“. Der ÖPNV fährt weiterhin - und viele Menschen darin. Bestimmt werden bei dieser Geschwindigkeit der einschneidenden Entscheidungen noch viele Details „nachgezogen“. 

Die sehr angestiegenen Belegungszahlen in den hiesigen Kliniken (die überwiegend „noch unter Volllast“ arbeiten) einhergehend mit den zuletzt hohen Sterbefällen im Kontext zu den täglichen Infektionszahlen sprechen für unsere Gesamtgesundheitsrisiken leider Bände - das bedeutsame Weihnachten und das anschließende Silvester hin oder her. Hat die Politik in einer Demokratie kurzfristig jetzt eine andere Wahl? Es liegt wieder an uns selbst.

Schlafen Sie gut!

227 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 10.12.2020

Hallo zusammen!

Im Land BaWü kommen heute +4.208 neue COVID-19-Infektionsfälle hinzu. Im Landkreis LB weitere +227 Fälle - kein neuer Fall in Oberriexingen.

https://lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html?fbclid=IwAR3fJ8UABy_Xs338Yxt7jiOAkq81qvutpZCw3uNoTx8c8j-EmWWIw1WliAg#/3b11f04214a44efd9cf3fb32db6f24d1

Ausgehend von einem zuletzt zu hohen Infektionszahlenniveau könnte es jetzt wieder in eine Phase des exponentiellen Wachstums der Infektionszahlen bei uns gehen. Es wird auch vermehrt aus den Kliniken wegen der sich akut verschlechternden Situation gewarnt. Morgen ist im Land BaWü eine Kabinettsitzung der Landesregierung anberaumt. Ich glaube, man wird nicht mit weiteren einschränkenden Maßnahmen im Ländle allzu lange und bis zu den Weihnachtstagen warten (können und wollen). Bereiten wir uns also schonmal mental darauf vor, dass bei uns im Ländle noch schneller und massiver gegengesteuert wird - MP-Konferenz von Bund/Länder hin oder her. Unser Ministerpräsident Kretschmann hat sich heute wie folgt „vorankündigend“ geäußert:

https://www.facebook.com/WinfriedKretschmann/posts/3622977654408175

Gestern sprach Angela Merkel zur Corona-Pandemie bei der Haushalts-Generaldebatte im Bundestag, selten hat man sie so emotional und direkt erlebt, daher habe ich hier einmal den Link zur Rede zum Nachschauen eingefügt:

kurz: https://www.youtube.com/watch?v=bRCcziEr37c&feature=youtu.be&fbclid=IwAR23TQi4A9-nZv4SRxWYp5OoxNXQkgobxbmWUzJFf6JX2qaCnd1WVQwPkA0

lang: https://www.youtube.com/watch?v=pV2j-QGqBGg&feature=youtu.be&fbclid=IwAR00Ds-CalokJV14e4kouui4GXIduICFNRf87U-fj9ytWhAw6-9IhLTDlTQ

Eine der Grundlagen der bestimmt kommenden massiven Einschränkungen ist u.a. eine von der „Nationalen Akademie der Wissenschaften - Leopoldina“ vorgelegte „Ad-hoc-Stellungnahme“:

https://www.leopoldina.org/presse-1/nachrichten/coronavirus-die-feiertage-und-den-jahreswechsel-nutzen/?fbclid=IwAR2YBNch61pqs1jcG1I8VUxC4T2BxeMyhNPb7BBngWRpnFH-EKQ7JJU1EL0

www.leopoldina.org/uploads/tx_leopublication/2020_12_08_Stellungnahme_Corona_Feiertage_final.pdf

Es lohnt sich das durchzulesen... und man bilde sich einmal mehr seine Meinung dazu.

Ihnen eine gute Nacht!

PS: bei den Fotos habe ich mal eine wirklich wunderbare Dankeskarte eines Einwohners als Reaktion unserer Nikolausüberraschung beigefügt, über die ich mich sehr gefreut habe.

239 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 09.12.2020

Guten Abend! 

Heute wurden im Landkreis LB +239 neue Infektionsfälle gemeldet. In Oberriexingen kommen +2 neue COVID-19-Fälle dazu (davon der eine mündlich gemeldete Fall von gestern). Somit wurden uns +3 neue laborbestätigte Covid-19-Fälle in 2 Tagen gemeldet. Im Land BaWü kommen heute +4.042 neue Fälle dazu.

Bisher sind wir mit unseren Kita‘s aus meiner Sicht ganz ordentlich durch die letzten Monate gekommen. Der Infektionsfall einer Mitarbeiterin aus der Krippe brachte bis dato keine weiteren Infektionsfälle hervor - was sicherlich auch dem disziplinierten Masken-Tragen (wo immer möglich) beim Personal zugerechnet werden kann. Danke an die Eltern und kleinsten Kids und Mitarbeiter*innen für das „Mitmachen und Aushalten“ des in diesem Falle neuerdings kurzen Quarantänezeitraums!

Leider beobachten wir seit Tagen aber auch wieder verstärkt, dass sich einige Eltern leider nicht an das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung im räumlich eingeschränkten Abhol- und Wartebereich vor den KiTa‘s halten (insbesondere vorm Kiga Eido), wo der 1,5-Meter-Abstand untereinander auch nicht immer gewahrt werden kann. Daher die direkte Bitte von mir an alle Eltern: tragen Sie beim Abholen Ihres Kindes einfach stets freiwillig eine Maske! Es ist m.E. nach „nicht Zuviel“ verlangt. Dankesehr!

Seit einigen Wochen testeten wir bereits in unserer Grundschule ein neues Luftqualitäts-Ampel-System eines Startups der Firma Bosch namens „Spexor“. Eine engagierte Mutter aus dem Ort hatte sich bei mir für dieses Pilotprojekt gemeldet - und wir haben gleich mal in einer Klasse zum Einstieg mitgemacht und ein solches Gerät „als Testmodell“ installiert. Danke an dieser Stelle an Frau Moyé für das „Vermitteln“ dieser sinnvollen Geräte!

Nach der positiven Rückmeldung in der „Testphase“ der Schulleitung/Lehrerkollegium und auch von Schüler*innen haben wir nun alle 8 Klassenzimmer mit einer „CO2-Ampel mit Sensor“ ausgestattet. Unsere seit Monaten sehr engagierte Schulleiterin Simone Hasenohr und die Stv. Stadtkämmerin Carolin König als Projektverantwortliche seitens der Stadt haben heute die weiteren 7 Bosch-Spexor-Geräte in Empfang und in Betrieb genommen. Wir „berichten“ unsere Erfahrungen mit den Geräten regelmäßig an den Hersteller und bemerken bereits ein bewussteres und länger notwendigeres Lüftungsverhalten „laut Ampel“ in den Klassen (als es offiziell eigentlich vorgegeben ist) - auch wenn’s manchmal dennoch einfach häufiger „frisch“ für die Kinder wird!

Die Anschaffung der Geräte für die Grundschule finanzieren wir übrigens aus der Förderrichtlinie des Kultusministeriums zur Verwendung der Haushaltsmittel Zukunftsland BW - Stärker aus der Krise („Unterstützung für Schulen“). Bald wissen wir, welchen Förderbetrag wir erhalten werden, dennoch haben wir uns zum sofortigen Handeln und dem Einsatz der Geräte in allen Klassenzimmern der Grundschule entschieden.

In Bälde werden wir auch für die Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung noch 4 weitere Ampeln für unsere Betreuungs-, Spiel-, Speise- und Lernräume bereitstellen.

Um‘s regelmässige „Fenster aufreißen“ trotz kalter Temperaturen kommen wir aber einfach trotzdem nicht drumrum...

Ihnen eine gute Nacht!

2 neue COVID-19-Fälle in Ori

Stand: 08.12.2020

Hallo zusammen!

Ich denke wir dürften jetzt schon wieder kurz vor Beginn einer dritten Welle sein - noch bevor die Infektionszahlen der 2. Welle auf ein kontrollierbares Niveau heruntergegangen sind. Viele stellen sich gerade zurecht die Frage, wie wir Weihnachten und Silvester überhaupt feiern können, ich stelle mir persönlich aber gerade eher die Frage, was in den kommenden 10 Tagen alles noch passieren wird/kann und wohin die Entwicklung bei uns geht - denn wir schauen bei den täglichen Fallzahlen immer noch in die Vergangenheit der letzten Tage zurück und die „höhere Politik“ wird spürbar und zurecht nervöser. 

Vorsicht, Durchhalten, Geduld und Achtsamkeit sind weiterhin und vor allem immer noch für längere Zeit stärker gefragt. Die „negative Erfahrung“ mit dem Coronavirus kommt für viele Menschen auch in unserer Region spürbar näher, man schaue nur hier in die benachbarten Landkreise oder mal wieder weiter weg z.B. nach Bayern oder in die Lausitz oder schließlich auf die tagtägliche Klinikstatistik der RKH Kliniken. 

Im Ort wurden uns heute +2 neue Infektionsfälle gemeldet, einer über das Dashboard des Landkreises, ein anderer Fall auf privatem direkten Wege, was wir nach wie vor sehr begrüßen. Im Landkreis LB kommen +148 neue Fälle hinzu - womit es nun offiziell mehr als 10.000 Covid-19-Fälle im Landkreis LB gibt. Als „im Zusammenhang mit dem Coronavius“ verstorben gelten 154 Personen - zuletzt wurden hier innerhalb der letzten 2 Wochen im Landkreis LB +38 Sterbefälle verzeichnet. Viel zu viele Menschen, es sollte uns sehr zu denken geben. Man sieht es jetzt auch leider täglich in den Zeitungen, dass sich etwas nicht zum Positiven verändert hat, wenn man auch schon „seit vor Corona“ die täglichen Printmedien verfolgt hat.

Das Land BaWü passte am Montag die CoronaVO Schule und die CoronaVO KiTa an: 

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/neue-corona-verordnung-schule-in-kraft-getreten/

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/CoronaVO+Kita

Wünsche eine gute Nacht!

73 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 07.12.2020

Guten Abend!

Heute lassen wir einmal die viele Texterei, haben am Abend die letzte Gemeinderatssitzung am 15.12.2020 für dieses außergewöhnliche Jahr vorbereitet. Im Landkreis LB kommen +73 neue Covid-19-Infektionsfälle hinzu, kein neuer Fall in Oberriexingen. Wir haben mit den Fallzahlen vom Dienstag dann im Landkreis LB die 10.000er Marke an laborbestätigten Infektionsfällen überschritten...

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Schlafen Sie gut!

38 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 06.12.2020

Hallo zusammen!

Ich hoffe der hat die Kids und Sie heute am 2. Advent nochmals positiv überrascht!? Viele Vereine, das Jugendhausteam und weitere Institutionen haben im Ort etliche Schokonikoläuse verteilt, auch bei unserer Freiwilligen Feuerwehr Oberriexingen war der Nikolaus virtuell zu besuch.

feuerwehr-oberriexingen.de/content/2020/12/nikolaus-bei-der-feuerwehr-2020/

Das „Foto des Tages“ erreichte mich heute aber von unserem herrlichen Weihnachtsbaum am Kronenplatz - nichtmal der Nikolaus konnte dem Baum widerstehen und einfach so dran vorbeifahren. Dort legte er auf seinem roten Flitzer mit seiner fleißigen Helferin einen kleinen Foto-Stopp ein - wirklich herrlich dieses Bild!

Inzwischen haben wir die vielen vielen Basteleien der Kinder und Familien am Weihnachtsbaum aufgehängt - dieser lädt nun zu Spaziergängen und zum genaueren Begutachten ein...Danke an alle Teilnehmer*innen fürs Mitmachen und ans Bürgeramt fürs finale Schmücken!

Im Landkreis LB werden heute +38 neue Covid-19-Infektionsfälle gemeldet, es ist kein neuer Fall für Oberriexingen dabei. In unserem Landkreis LB sind die Fallzahlen insgesamt auf hohem Niveau leider zu stabil - schaut man aber in die nicht weit entfernten Landkreise um uns herum, insbesondere nach Heilbronn, in den Enzkreis, vor allem nach Pforzheim oder in Richtung Schwarzwald, dann sieht man, dass die Lage dort deutlich diffuser ist und auch in unseren Landkreis wieder verstärkt Fälle „herüberschwappen“ könnten. Daher wird in Hotspot-Landkreisen nun versucht mit folgenden weiteren Maßnahmen die Lage wieder in den Griff zu bekommen, die das Land BaWü für „Hotspots“ in der letzten Woche strategisch vorgegeben hat:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/strengere-regelungen-fuer-corona-hotspots-1/

www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/m-sm/intern/downloads/Downloads_Gesundheitsschutz/Corona_SM-Erlass_Hotspotstrategie_20201204.pdf

Ich hoffe inständig, dass wir davon verschont bleiben können...

Guten Wochenstart morgen!

143 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 05.12.2020

Guten Abend!

Erstmal ganz herzlichen Dank für das sehr positive Feedback auf allen Kanälen zu meinem gestrigen „Post“ und der Nikolausüberraschung aus dem Rathaus! Doch es geht gleich weiter mit der tagtäglichen Arbeit in einer kleinen und aktiven Stadt...

Heute ist der offizielle Tag des Ehrenamts, auch wenn Mitternacht schon vorbei ist. Daher gilt unser aufrichtiger Dank für das jeweilige Engagement allen Helferinnen und Helfern, Übungsleiter*innen, Trainer*innen, Aktiven sowie den vielen Verantwortlichen in den vielen örtlichen Vereinen, den weiteren Institutionen wie Freiwilliger Feuerwehr, Kirchen, Arbeitskreis Asyl, Gemeinderat, Jugendhaus, (etc...) insbesondere in diesen für alle Organisationen schwierigen Zeiten - denn da ist und bleibt vieles erstmal weiterhin leider stillgelegt und muss trotz, während und auch wieder irgendwann nach Corona weitergehen und funktionieren. Aber was bliebe für unsere Kids/Familien ohne diese engagierten Menschen irgendwann übrig!?

Um das Ehrenamt in einem speziellen Bereich weiter sinnvoll zu fördern, haben wir in dieser Woche ein neues lokales Projekt für das Notfallrettungswesen / den Rettungsdienst im Ort ins Leben gerufen, welches mir seit längerer Zeit ein wichtiges Anliegen ist - bereits schon aus den Tagen „vor Corona“.

Gemeinsam mit dem Malteser Hilfsdienst e.V. (aus Korntal-Münchingen) und dem Deutschen Roten Kreuz (DRK- Ortsverein Vaihingen/Enz e.V.) wird von den beiden Rettungsdiensten mit Unterstützung der Stadt Oberriexingen eine neue „Helfer vor Ort - Gruppe Oberriexingen“ - HvO-Gruppe-Ori installiert.

Gerne als „Schirmherr“ und ehemaliger Zivildienst-Rettungssanitäter möchte ich das Projekt anschieben, daher suchen wir nun freiwillige Personen und Unterstützer/Spender, die sich bei dieser neuen HvO-Gruppe engagieren wollen, sich für den Rettungseinsatz ausbilden lassen wollen und sich je nach Belieben freiwillig einer der beiden Organisationen anschließen möchten - um später vor Ort bei medizinischen Notfällen als „First Responder“ helfen zu können, bis der Rettungswagen/Notarzt z.B. aus Vaihingen/Enz oder aus Bietigheim-Bissingen am Einsatzort in Ori ist. Dazu bitte ich um direkte, persönliche Kontaktaufnahme mit mir!

Gemeinsam mit Mathias Maurmaier und Michael Schmidgall von den Maltesern Korntal(-Münchingen) und Steffen Schassberger vom DRK-Ortsverein Vaihingen/Enz haben wir am letzten Donnerstag dieses sehr sinnvolle Projekt für Ori ins Leben gerufen - weitere Infos folgen die Tage auf unserer städtischen Homepage, auf den Seiten der Rettungsdienste und im örtlichen Mitteilungsblatt und in den lokalen Zeitungen.

Sehr erwähnenswert und positiv ist übrigens, dass wir dieses Projekt mit beiden regionalen Hilfsorganisationen gemeinschaftlich und vertrauensvoll für alle Beteiligten umsetzen wollen, und nicht jede Organisation selbsterklärend „einfach so für sich“ im Ort aktiv sein möchte!

Interessierte und bereits ausgebildete “Retter” aus unserer engagierten Freiwilligen Feuerwehr Oberriexingen gibt es schon, auch ich habe übrigens am Donnerstag vom DRK einen Notfallrucksack mit allem drum und dran (der ca. 1.500 EUR kostet!), Einsatzjacke und Melder zum noch schnelleren Einstieg in das Projekt “offiziell und symbolisch” überreicht bekommen - jetzt muss ich halt nur noch meine etwas sehr länger zurückliegenden Rettungsdienstkenntnisse in der Praxis und Theorie auffrischen...

Irgendwann wird dieses Projekt einer Person zu Gute kommen, die schnelle Hilfe braucht - daher starten wir jetzt trotz dieser schwierigen Corona-Zeit.

www.malteser-korntal.de/startseite.html

drk-vaihingen-enz.de/angebote/helfer-vor-ort.html

www.landesrecht-bw.de/jportal/

In Oberriexingen gibt es heute +1 weiteren neuen Corona-Infektionsfall, auf den ersten Blick absolut ohne Bezug zur Krippe, Kiga oder Grundschule. Im Landkreis LB kommen heute +143 Infektionsfälle und weitere +4 Sterbefälle hinzu. Die 7-Tages-Inzidenz steigt wieder an...

Schlafen Sie gut!

146 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 04.12.2020

Hallo zusammen!

Bereits vor einigen Tagen mit den Vorbereitungen und vor allem heute früh am Morgen begannen meine fleißigen Mitarbeiterinnen aus dem Rathaus, an unsere „Seniorinnen und Senioren“ (ab Jahrgang 1952 und älter) eine kleine Nikolausüberraschung mit Weihnachtsbrief aus dem Rathaus (und ein paar persönlichen und aufmunternden Worten meinerseits) im Ort zu verteilen!

So wurden bis zum Mittag ganze 539 Couverts mit einigen FFP2-Masken „für besondere Anlässe und Alltagssituationen“ und eine leckere Tafel handwerklich gefertigter Oberriexinger Schokolade aus der Bäckerei & Konditorei Laier als „Nervennahrung“ für diese weiterhin schwierigen Zeiten zugestellt. Einen der Umschläge durfte ich auch in die Hand nehmen, aber nur fürs Foto.

Unser Gemeinderat wurde übrigens auch diskret von der Verwaltung informiert und erteilte „grünes Licht“ für diese gute Aktion und die Bereitstellung der finanziellen Mittel - danke dafür! Weitere Infos zur Schokolade (Zutatenliste) und zu den Masken (leider nur auf Englisch) gibt’s bei Bedarf ab Samstag auf unserer städtischen Homepage. Bezüglich der FFP2-Masken folgt demnächst eine weitere Aktion für alle Einwohner*innen...

Leider konnten wir seit März in diesem Jahr z.B. keinen Seniorennachmittag, keinen Goldenen Oktober und auch keinen Ori-Mittagstisch der evangelischen Kirche für unsere älteren und ältesten Semester mehr bestreiten, auch meine Jubilars- und Geburtstagsbesuche sind bzw. waren nur ganz reduziert möglich. Niemand soll sich daher vergessen fühlen. In diesem Sinne weiterhin gutes Durchhalten und ein herzliches Dankeschön für das bisherige „Ertragen und Mitmachen“ dieser Gesamtsituation! Und natürlich auch an mein Team für diese weitere sehr positive Aktion, um besser durch diese „distanzierte Zeit“ zu kommen!

Erfreulich ist stand heute, dass wir unsere Kinderkrippe bereits am Montag für 2 von 3 Gruppen wieder öffnen können. Am Dienstag kommt die nächste Gruppe hinzu, sofern das Wochenende ruhig bleibt. Die Änderung der Corona-Verordnung „Absonderung“ hat uns allen hier (immer noch stand heute) in die Karten gespielt, da die Quarantäne nunmehr noch 10 Tage beträgt und der Letztkontakt der Beteiligten zur infizierten Person bereits in der vergangenen Woche war. Die Eltern haben wir darüber schon gestern Abend direkt informiert, das Gesundheitsamt LB dürfte sich am heutigen Tage auch noch bei den Familien gemeldet haben. Aktuell gibt es keine weiteren positiven Fälle im Mitarbeiterinnen- und Kinderkreis, hoffen wir, dass es über das Wochenende einfach so bleibt!

Am Nachmittag haben wir übrigens unsere „Allgemeinverfügung der Stadt Oberriexingen über die häusliche Absonderung und weiteren Maßnahmen...“ in der Fassung vom 29.10.2020 aufgehoben und dies im Rahmen einer Notverkündung auf unserer Homepage veröffentlicht. Ab Samstag, 05.12.2020, gilt die Allgemeinverfügung dann nicht mehr. Nächste Woche erfolgt dann noch die „richtige“ öffentliche Bekanntmachung im Mitteilungsblatt. Mehr dazu hier:

www.oberriexingen.de/stadt-tourismus/aktuelles/aktuelles-aus-oberriexingen/news/04/12/2020/notbekanntmachung-der-allgemeinverfuegung/

Dies wurde erforderlich, da das Land BaWü ja nun die „CoronaVO Absonderung“ erlassen hatte und unsere bisherige Allgemeinverfügung dadurch obsolet wurde.

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/uebersicht-corona-verordnungen/coronavo-absonderung/

Im Landkreis LB wurden heute +146 neue Infektionsfälle gemeldet, in BaWü +3.391 Infektionsfälle. Für Oberriexingen wurde kein neuer Fall verzeichnet.

Leider meldete das LRA LB heute +9 weitere Sterbefälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus, die Gesamtzahl steigt im Landkreis LB auf 145 verstorbene Menschen. Binnen einer Woche wurden 17 Sterbefälle im Landkreis LB gemeldet. Wo lägen wir mittlerweile bei diesen Zahlen - ohne die ganzen Einschränkungen unseres öffentlichen Lebens in diesem Jahr mitgemacht zu haben?!

Ihnen einen guten Samstag!

186 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 03.12.2020

Hallo zusammen!

Am späten Abend haben sich im Ort in einem geheimen und streng bewachten Kellerraum ganz viele Schokonikoläuse „in Reih und Glied“ und ohne den gebotenen Abstand und ohne Maske versammelt (also nicht so sehr Corona-konform, aber es sei ihnen an dieser Stelle einfach mal gegönnt, was uns leider verwehrt bleibt ), um am Wochenende vom Jugendhaus-Team verteilt zu werden! Ob Sie auch einen bekommen werden!? Tolle Eigeninitiative des Jugendhauses, die diesjährige Nikolausaktion, das muss nochmal erwähnt werden!

Am frühen Abend besuchte mich der SPD-Landtagswahl-Kandidat Torsten Liebig aus Asperg bei mir im Rathaus. Diese „Vorstellungsgespräche“ sind in Wahlkampfzeiten üblich und sehr sinnvoll. In einem guten Gespräch tauschten wir uns über Kinderbetreuungsgebühren, ÖPNV, nicht funktionierende kommunale Doppik in Corona-Zeiten, Wohnraummangel, den Zweckverband Eichwald u.v.m. aus. Ich wünsche Herrn Liebig genauso wie allen anderen Landtagskandidaten*innen viel Erfolg bei der kommenden Wahl!

Die Corona-Lenkungsgruppe des Landes BaWü hat heute u.a. Berichte des vom Land BaWü eingesetzten „Expertenkreises Aerosole“ vorgestellt bekommen - mehr dazu hier:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/expertenkreis-aerosole-legt-stellungnahme-vor-1/

Richtig die Maske zu tragen (ideal dabei eine FFP2-Maske oder KN95-Maske oder N95-Halbmaske) und ordentliches Stoss- und Querlüften sind dabei die elementarsten Mittel zum Schutz vor einer Aerosolübertragung in geschlossenen Räumen, die uns momentan nur zur Verfügung stehen.

Im Land Ba-Wü kommen heute +3.063 neue Infektionsfälle hinzu. Im Landkreis LB +186 neue COVID-19-Fälle. Kein neuer Fall für Ori.

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Good night!

161 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 02.12.2020

Guten Abend!

Keine neuen Infektionsfälle heute für Ori gemeldet, insgesamt kommen im Landkreis LB +161 neue Infektionsfälle hinzu. Im Land BaWü kommen +3.160 neue Infektionsfälle hinzu.

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Heute wurde bekannt gegeben, dass die beiden Kreisimpfzentren für den Landkreis LB in den MM Studios im „Urban Harbour“ in der Ludwigsburger Grönerstraße 33 (ehemaliges B-TV-Fernsehstudio neben der ehemaligen Rockfabrik) mit 2 Impflinien als so genannter Doppelstandort eingerichtet werden, was dadurch Synergieeffekte erzeugen kann. Bis zu 1.600 Impfungen täglich sollen dort dann verabreicht werden können, was eine logistische Mammutaufgabe für alle Beteiligten darstellen wird. Jetzt braucht’s halt bloß noch ausreichend „gescheiten zugelassenen Impfstoff“, jede Menge Personal dafür und die gewisse Impfbereitschaft durch gute Aufklärung in den vielen vielen Bevölkerungsgruppen... und dann stellen sich wieder neue Fragen für uns als Gesellschaft.

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.coronavirus-in-ludwigsburg-mega-zentrum-fuer-impfungen-gegen-corona.a1aef547-605c-448a-8379-90ac3d4947a2.html?utm_medium=Social&utm_source=Facebook&fbclid=IwAR0JGcl86CbdtOCLQS9Rut8lTPKuic9e2hpceQbPPlx7R6ybeM5DUzPvbEQ#Echobox=1606935518

urbanharbor.com

Mehr dazu auch hier vom Land BaWü - mit FAQs zum Thema "Impfen":

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/standorte-fuer-kreisimpfzentren-stehen-fest-1/

Ihnen eine gute Nacht, heut mal mit vielen Statistiken!

158 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 01.12.2020

Hallo zusammen!

Insgesamt +158 neue COVID-19-Infektionsfälle werden heute landkreisweit gemeldet. Kein neuer Fall in Oberriexingen dabei. Beim gestern gemeldeten Fall handelt es sich um den unklaren Infektionsfall vom Wochenende, die gemeldete Person hat ihren Wohnsitz in Ori, hält sich aber schon seit längerer Zeit in einer Einrichtung außerhalb des Ortes bzw. Landkreises auf. +3 weitere Sterbefälle werden im Landkreis LB gemeldet (inzwischen 133 Personen), damit sind in der letzten Woche +21 Sterbefälle (!) landkreisweit im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet worden.

Das Coronavirus macht dennoch einfach nicht vor Oberriexingen halt, obwohl wir gerade nur noch 1 aktiven Fall gemeldet haben. Leider haben wir heute erfahren, dass eine Betreuungskraft in der Kinderkrippe positiv auf das Coronavirus getestet wurde, und umgehend reagieren müssen. Diese Person (die auswärts wohnt) war letzte Woche noch bei der Arbeit in der Krippe und konnte da bereits schon unbemerkt infektiös gewesen sein - was wir natürlich nicht hoffen.

Daher müssen wir die komplette Kinderkrippe in der Eichendorffstrasse 21 nach Rücksprache und auf Empfehlung des Gesundheitsamts LB ab Mittwoch zunächst für diese Woche schließen - ggf. auch noch etwas länger. Am Abend wurden die Familien und Mitarbeiter*innen bereits von uns informiert.

Sobald im Laufe der nächsten Tage alles weitere mit dem Gesundheitsamt LB geklärt ist - vor allem wann wir wieder öffnen können und welche tatsächlichen Kontaktpersonen für wie lange konkret in Quarantäne müssen - hören die Eltern wieder von uns. Weitere Informationen erhalten die Eltern und Mitarbeiter*innen dann auf direktem Wege.

Die Sicherheit und die Gesundheit gehen in solch einem Fall für alle Beteiligten vor, insbesondere auch für die Kleinkinder und das Betreuungspersonal. In der Vergangenheit bewährten sich solche Maßnahmen bei unklarer Infektionslage bereits sehr gut. Ich wünsche uns sehr, dass nichts weiteres aufploppt!

Elternbeiträge werden für die Dauer der ordnungsbehördlich angeordneten Betriebsschließung übrigens von der Stadt anteilig erstattet, dies haben wir bereits vor Wochen vorsorglich für solche Situationen (ab November 2020 bis auf weiteres) mit dem Gemeinderat abgestimmt.

Im Land BaWü ändert sich die Tage so einiges und es gibt weitere Infos, z.B. bei den Themen Schulferien und bei der häuslichen Absonderung und Quarantänedauer:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/regelungen-fuer-den-schulbetrieb-vor-den-weihnachtstagen/

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/fragen-und-antworten-rund-um-corona/faq-quarantaene/

Schlafen Sie dennoch gut!

PS: heute erreichte uns per Foto ein schöner Weihnachtsbaum aus der Grundschule!

65 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 01.12.2020

Hallo zusammen!

Es schneit, pünktlich zum Winterbeginn. Erstmal raus zum Schnee schippen...

Am Montag wurde uns +1 neuer COVID-19-Fall für Oberriexingen gemeldet. +65 neue Fälle kommen im Landkreis LB dazu.

Das Land BaWü hat die „Mutter-Corona-Verordnung“ geändert - mehr dazu gibt’s hier (mit FAQs):

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-corona-verordnung/

Fahren oder gehen Sie später vorsichtig, wenn Sie aus dem Haus müssen!

1 neuer COVID-19-Fall in Oberriexingen

Stand: 29.11.2020

Guten Abend!

Heute gibt es ein kurzes Update:

-1 neue COVID-19-Fälle wurden heute für Oberriexingen gemeldet, +11 Fälle kamen landkreisweit hinzu. Äh ja, Sie lesen richtig, der gestern über das Corona-Dashboard des Landkreis LB gemeldete neue Fall wurde heute wieder korrigiert und eventuell einem anderen Wohnort hinzugerechnet, was sich bestimmt morgen aufklären lässt... Damit haben wir gerade noch 2 aktive Infektionsfälle im Ort.

Die Umsetzung des MPK-Beschluss in Landesrecht befindet sich weiterhin in Abstimmung; die Notverkündung soll am Montag erfolgen.

Ihnen einen guten Wochenstart mit dem neuen Adventsfenster aus dem Jugendhaus in der Ringstraße!

PS: bei uns wurde heute im Wohnzimmer auch schon der erste Weihnachtsbaum vom Sohnemann angeliefert und aufgestellt, fast wie am Kronenplatz, herrlich!

154 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 28.11.2020

Guten Abend!

Ich hoffe Sie haben diesen schönen Spätherbst-Tag mit viel Sonne genossen? Von den Temperaturen her gesehen war’s ja eher schon ein Wintertag

Heute wurde uns vom Landratsamt LB +1 neuer Covid-19-Fall für Ori gemeldet. Im Landkreis LB kommen +154 neue Infektionsfälle hinzu, in BaWü +2.269 Infektionsfälle. Damit überschreiten wir im Landkreis LB die Marke von über 9.000 laborbestätigten Covid-19-Infektionen seit März 2020 bei rund 545.000 Einwohnern (ohne die berühmte Dunkelziffer). +1 weiterer Sterbefall im Zusammenhang mit Covid-19 wurde heute gemeldet (damit gibt es inzwischen insgesamt 129 Sterbefälle im Landkreis LB).

Heute war in der Bietigheimer Zeitung eine kreisweite Lagekarte zu sehen, auf der man erkennt, dass wir in Ori im westlichen Landkreis LB bisher ganz ordentlich durch die Corona-Pandemie gekommen sind - und natürlich im sehr bevölkerungsreichen Landkreis LB im Verhältnis zur Einwohnerzahl insgesamt ebenso! Ich wünsche mir sehr, dass dies weiterhin so bleibt! Im benachbarten Ausland und in anderen Regionen in DE schaut es (leider) gerade mal wieder ganz anders aus...

Eine freudige Info möchte ich heute noch mitteilen: unsere einzige Postfiliale im Ort, die im Küchenstudio Breining in der Hauptstraße vis-à-vis vom Rathaus integriert ist, gibt es nunmehr seit genau 15 Jahren! Dazu durfte ich in dieser Woche gemeinsam mit Vertretern der Deutschen Post und DHL (von der Direktion in Stuttgart) einen kurzen Besuch abstatten und ebenfalls meine offiziellen Glückwünsche der Stadt Oberriexingen zum Jubiläum überbringen!

„Ein herzliches Dankeschön“ an Petra Breining (mit Familie) für den tagtäglichen Service, die Kundenfreundlichkeit und das ein oder andere persönliche Gespräch mit den Kunden im Zuge der Brief- oder Paketannahme - vor allem die Gespräche sind für viele Menschen immer noch sehr wichtig! Die Post- und DHL-Filiale im Ort ist sehr bedeutsam für unsere kleine Stadt, insbesondere auch für die älteren Einwohner*innen - und auch eine bewährte Partnerin der Stadtverwaltung. Auf weitere erfolgreiche Jahre und stets gute Zusammenarbeit!

Schlafen Sie gut und morgen einen schönen 1. Advent!

141 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 27.11.2020

Guten Abend!

Heute werden +141 neue COVID-19-Fälle für den Landkreis LB gemeldet. Kein neuer Fall für Ori. Erstmals seit langem geht die 7-Tages-Inzidenz wieder unter 100 Fälle pro 100.000 EW - was hoffentlich keine Momentaufnahme bleibt. Mehr dazu hier beim Dashboard des Landkreises LB:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Eigentlich hätten wir am Nachmittag bzw . Abend unseren traditionellen Adventsmarkt rund um die historische Kelter gehabt. Diese Veranstaltung kann leider (ebenso wie die Adventshüttle) in diesem Jahr nicht stattfinden. Trotzdem hat unsere Silke Langhans das wunderbare „Adventstörle“ im Rathaus liebevoll geschmückt und weihnachtlich dekoriert, welches wir nun öffnen werden. Herzlichen Dank dafür!

Das Land BaWü kündigt zum Sonntag die neuen Veränderungen an. Bereits heute wurde die CoronaVO „Quarantäne und Isolation“ bekannt gemacht - hier gehts zu diesen Änderungen:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/neue-corona-verordnung-zu-quarantaene-und-isolation/

Morgen einen guten Samstag!

122 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 26.11.2020

Hallo zusammen!

Insgesamt +122 neue COVID-19-Infektionsfälle werden heute im Landkreis LB gemeldet. Zu den Infektions- als auch Kontaktpersonenzahlen im Ort ergab sich zu gestern keine Zunahme. Im Landkreis LB kommen +8 weitere Sterbefälle an oder mit COVID-19 hinzu (inzwischen 124 verstorbene Personen seit Beginn der Pandemie, davon 24 in den letzten 2 Wochen). Das Infektionsgeschehen in BaWü bleibt mit +3.101 neuen Fällen diffus und rasant, es dürften anstrengende Wintermonate für uns alle werden.

Das Land BaWü gibt die gestern in Berlin vereinbarten Maßnahmen bekannt, welche jetzt noch rechtlich in die Corona-Verordnungen eingearbeiet werden müssen:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/zahl-der-kontakte-weiter-senken/

www.youtube.com/watch

Zudem wurde vor wenigen Tagen die Impfstrategie des Landes BaWü bekannt gegeben, inklusive FAQs:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/baden-wuerttemberg-bereitet-sich-vor/

Mehr dazu auch bei den Fotos, ebenso ein erster Blick auf den schonmal herrlich geschmückten Weihnachtsbaum

Gute Nacht!

122 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 26.11.2020

Hallo zusammen!

Insgesamt +122 neue COVID-19-Infektionsfälle werden heute im Landkreis LB gemeldet. Zu den Infektions- als auch Kontaktpersonenzahlen im Ort ergab sich zu gestern keine Zunahme. Im Landkreis LB kommen +8 weitere Sterbefälle an oder mit COVID-19 hinzu (inzwischen 124 verstorbene Personen seit Beginn der Pandemie, davon 24 in den letzten 2 Wochen). Das Infektionsgeschehen in BaWü bleibt mit +3.101 neuen Fällen diffus und rasant, es dürften anstrengende Wintermonate für uns alle werden.

Das Land BaWü gibt die gestern in Berlin vereinbarten Maßnahmen bekannt, welche jetzt noch rechtlich in die Corona-Verordnungen eingearbeiet werden müssen:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/zahl-der-kontakte-weiter-senken/

www.youtube.com/watch

Zudem wurde vor wenigen Tagen die Impfstrategie des Landes BaWü bekannt gegeben, inklusive FAQs:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/baden-wuerttemberg-bereitet-sich-vor/

Mehr dazu auch bei den Fotos, ebenso ein erster Blick auf den schonmal herrlich geschmückten Weihnachtsbaum

Gute Nacht!

139 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 25.11.2020

Guten Abend!

In Summe +139 neue COVID-19-Infektionsfälle wurden heute im Landkreis LB gemeldet, kein neuer Fall für Oberriexingen. Aktuell gelten noch 4 Personen im Ort als „infizierte Personen“, hinzu kommen momentan 13 Kontaktpersonen der Kategorie I in häuslicher Quarantäne/Absonderung. Weitere +2 Sterbefälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus wurden landkreisweit mitgeteilt.

Am Morgen wurde mit „a bissle Action“ der Weihnachtsbaum von der Mörikestraße professionell an den Kronenplatz „verfrachtet“ und im trockengelegten Wasserlauf zentimetergenau aufgestellt. Danke an die Spenderfamilie E. u. S. Schray für den diesjährigen Weihnachtsbaum und an unseren Bauhof sowie Sebastian Schmid mit Team vom Oberriexinger Lindenhof für die Präzisionsarbeit - mit großen Maschinen gibt es einfach eindrucksvolle Bilder!

A propos Weihnachten - der Nikolaustag steht bald vor der Tür! Unsere aktiven Jugendlichen, die regelmäßig das Jugendhaus besuchen, haben dankenswerterweise eine Nikolausaktion für ganz Oberriexingen gestartet! Mehr dazu bei den Fotos, die Rückmeldeumschläge dürfen natürlich auch im Bürgeramt/Rathaus bis zum 01.12.2020 eingeworfen werden, wir leiten diese dann gerne ans Jugendhausteam weiter! Machen Sie mit und überraschen Ihre Liebsten!

Heute gab es in Berlin die nächste Ministerpräsidentenkonferenz mit der Bundesregierung - hier ein erster Artikel mit den beschlossenen Maßnahmen, die nun im Land BaWü noch umgesetzt werden sollen:

www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.corona-gipfel-maskenpflicht-kuenftig-auch-auf-parkplaetzen.d9dc0b99-d946-4410-b306-e45b2763d479.html

Schlafen Sie gut!

133 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 24.11.2020

Hallo zusammen!

Gerade mal wieder von einer längeren Gemeinderatssitzung nach Hause gekommen.

Morgen früh, also besser gesagt nachher, wird der Weihnachtsbaum am Kronenplatz aufgestellt. Aber wir haben in diesem tristen Jahr aus unerklärlichen Gründen irgendwie leider noch keine Deko. Unser super kreatives Bürgeramt-Team hat sich daher für diese spezielle Zeit wieder eine tolle Aktion für die Kids+Familien einfallen lassen: die „Oberriexinger Weihnachtsbaum-Schmuck-Bastel-Aktion“

www.oberriexingen.de/stadt-tourismus/aktuelles/aktuelles-aus-oberriexingen/news/23/11/2020/weihnachtsbaum-schmuck-bastel-aktion/

Wir wollen den schönsten Oberriexinger Weihnachtsbaum schmücken, den wir jemals hatten! Also ran an die Bastelsachen, das Schmücken übernehmen wir dann!

Im Landkreis LB gibt es heute übrigens +133 neue COVID-19-Infektionsfälle zu vermelden und + 2 weitere Sterbefälle. Es wird kein neuer Fall für Ori gemeldet. Mehr dazu bei den Fotos...

Am Montagabend berichtete die „akte.“ auf Sat1 über die momentane Lage auf der Intensivstation im Ludwigsburger Krankenhaus der RKH Kliniken. Dieser Beitrag ist sehr interessant und hilfreich, um mal einen realen bildlichen Einblick von den Vorgängen zu bekommen, über die ich bereits vor Wochen geschrieben hatte, als sich vielerlei Menschen noch über freie „Intensivbettenkapazitäten“ unterhalten haben:

www.facebook.com/rkh.kliniken/posts/5350762511616318

Gut, dass sehr viele von uns weiterhin so vernünftig sind - und man bilde sich wieder selbst seine Meinung...(zum Anschauen des Videos benötigt man die Sat1-App)

Guts Nächtle!

30 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 23.11.2020

Hallo zusammen!

Heute kommt kein weiterer COVID-19-Fall für Oberriexingen hinzu. Im Landkreis LB werden +30 neue Fälle gemeldet. Inzwischen sind im Landkreis LB 112 Sterbefälle (+2) an oder mit COVID-19 gemeldet worden. 1.217 Menschen sind aktuell als „infizierte Personen“ gemeldet - und beinahe 7.000 Menschen gelten inzwischen als „genesene Personen“, mit der Betonung auf dem Wort „gelten“. Mehr dazu bei den Fotos.

Heute Abend haben wir mal ein paar Bodenstrahler bemustert und live getestet, welche davon im kommenden Jahr die inzwischen sanierte „historische Stadtmauer“ in der Oberen Gasse und Zwingerstraße (gegenüber vom Bürgeramt im Sanierungsgebiet) erstrahlen lassen könnten. Hier sollen in den kommenden Wochen die Tiefbauarbeiten für die Freiflächengestaltung losgehen, momentan wird noch auf bestelltes Baumaterial gewartet, die Aufträge sind vergeben. Mehr dazu, sobald der Baubeginn feststeht...es steht aber schon fest, dass es ein sehr ansprechendes neues Areal im Jahr 2021 geben wird - und wir wünschen uns natürlich sehr, dass wir uns dann wieder in unserer „neuen Ortsmitte“ treffen können - bis dahin halten wir weiterhin durch.

Ihnen eine gute Nacht!

39 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 22.11.2020

Guten Abend!

+39 neue Covid-19-Fälle werden für heute im Landkreis LB gemeldet, kein neuer Infektionsfall für Oberriexingen. Es ist Sonntag...

Schlafen Sie gut und morgen einen positiven Wochenstart!

160 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 21.11.2020

Guten Abend!

Heute wurde +1 neuer COVID-19-Fall für Oberriexingen gemeldet. Im Landkreis LB kommen +160 neue Fälle hinzu. Die Vorbereitungen für Impfzentren im Land BaWü laufen im Hintergrund bereits auf Hochtouren, sobald ein Impfstoff bei uns zugelassen wird. Dann wird es aber dennoch längere Zeit dauern, bis wieder eine gewisse „Normalität“ Einzug erhält. Noch sind wir mittendrin, statt...

www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/ulm/testlauf-fuer-impfzentrum-ulm-messe-100.html

Gestern Abend gab es von den RKH Kliniken einen interessanten Livestream zum aktuellen Thema COVID 19 und der aktuellen Lage in den hiesigen Kliniken, dieser Livestream ist für unser Gesamtverständnis der momentanen Situation in den Krankenhäusern sehr sehr hilfreich - hier geht’s zum Link, unbedingt Zeit dafür mitbringen , denn ab Minute 27 werden sehr interessante Zuschauerfragen von den Verantwortlichen der RKH Kliniken beantwortet:

www.youtube.com/watch

Wünsche morgen einen schönen Sonntag und bleiben Sie bitte achtsam!

188 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 20.11.2020

Hallo zusammen!

Für den Landkreis LB wurden heute +188 neue COVID-19-Infektionsfälle gemeldet - kein Fall aus Oberriexingen. Mehr dazu bei den Fotos oder hier:

lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Der Erhalt unserer traditionellen Streuobstwiesen auf Oberriexinger Gemarkung ist uns sehr wichtig. Heute haben wir daher wieder in einer Gemeinschaftsaktion mit dem Obst-und Gartenbauverein Oberriexingen e.V. und der Stadt Oberriexingen unsere 2-jährliche „Obstbaum-Hochstamm-Aktion“ abgeschlossen. So wurden am Nachmittag am Bauhof an viele Oberriexinger Streuobstwiesenbesitzer insgesamt 160 neue hochwertige Obstbäume mit Pfahl, Anbindeseil und Wildtier-Bissschutz ausgegeben, die in den kommenden Tagen auf Oberriexinger Gemarkung von privat gepflanzt werden können. Alte, kranke Bäume werden dadurch ersetzt und viele neue Obstbäume kommen hinzu. Danke an die Teilnehmer*innen und an „meine“ fleißigen und bewährten Helfer vom OGV für die Durchführung dieser Aktion!

Ihnen eine gute Nacht!

154 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 19.11.2020

Guten Abend!

Heute wurde für Oberriexingen offiziell kein neuer Covid-19-Fall gemeldet. Aktuell sind bei uns 4 Personen als infiziert gemeldet, nachdem es glücklicherweise einige Tage etwas ruhiger war, insgesamt ohne Bezug zu KiTa oder Schule. Im Landkreis LB wurden +154 Infektionsfälle und +2 weitere Sterbefälle (im Zusammenhang mit dem Coronavirus) gemeldet. Die 7-Tages-Inzidenz hat sich bei rd. 130 Infektionsfällen je 100.000 EW eingependelt.

Neue Updates vom Bund soll es für die durch den Datenschutz ziemlich gehemmte und bisher so ganz nebenbei auch noch vorhandene Corona-Warn-App geben. Na dann sind wir mal gespannt...

Unterdessen gibt es u.a. heute bei den Stuttgarter Nachrichten einen Zeitungsartikel, der recht interessant ist, Einblicke gibt und den man eindeutig nachvollziehen kann, wenn man mal mit einer Intensivstation „wie auch immer“ Erfahrung machte. Tatsache ist jetzt immer mehr, dass im Allgemeinen wieder vermehrt Covid-19-Patienten letztlich nun auf die Intensivstationen verlegt werden müssen und dort eine langwierige Behandlung benötigen - und die weiteren und bisherigen intensivpflichtigen Patienten (ohne Covid-19) ja auch behandelt werden müssen...

www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.covid-19-intensivstation-in-stuttgart-der-taegliche-kampf-um-leben-und-tod.ea555aa5-cc5e-4401-8146-8cbd6cd62878.html

Schlafen Sie gut!

180 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 18.11.2020

Hallo zusammen!

Heute wurden im Landkreis LB +180 neue Covid-19-Fälle gemeldet. Für Oberriexingen kamen +2 neue Fälle hinzu. Damit sind im Ort aktuell 4 Personen infiziert, im Landkreis LB sind momentan 1.272 Personen mit dem Corona-Virus infiziert. Im Land BaWü kamen heute +3.062 neue Infektionsfälle hinzu - unser Landkreis LB ist bei den absoluten Infektionszahlen nach Stuttgart ganz vorne dabei - was insbesondere auch an der Bevölkerungsdichte bzw. Einwohnerzahl liegt. Und die Zahlen des Landesgesundheitsamts BaWü und des Landkreises LB divergieren weiterhin „etwas“... mehr dazu bei den Fotos...

Inzwischen sind im Landkreis LB seit dem Frühjahr 106 Personen „an oder mit Corona“ leider verstorben, vor genau 2 Wochen waren bis dato 93 verstorbene Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet worden.

Es lässt sich nun feststellen, dass die Infektionszahlen im Landkreis LB nicht mehr exorbitant steigen, aber eben auch nicht wirklich zurück gehen. Mich würde es auch brennend interessieren, welchen Einfluss die seit einigen Tagen neue Teststrategie in BaWü und des RKI darauf hat. Und welche Auswirkungen dies auf „die berühmte Dunkelziffer“ wiederum hat!?

Heute gab es in der Ludwigsburger Kreiszeitung (LKZ) ein recht interessantes Interview mit dem Bürgermeister Giorgio Gori aus Bergamo, der Partnerprovinz des Landkreises Ludwigsburg. Dort hatte die Pandemie ja im Frühjahr 2020 erhebliche traurige Auswirkungen. Vielleicht erinnert sich der/die eine oder andere noch an mein „Update“ vom 18.03.2020? In der Provinz Bergamo und in der Lombardei gibt es nachts nun wieder ein Ausgangsverbot von 22-5 Uhr. Hier gehts zum Interview:

https://www.lkz.de/lokales/landkreis-ludwigsburg_artikel,-diese-erinnerungen-sind-unausloeschlich-_arid,614617.html?fbclid=IwAR1dTfdftNTWmmfPskQOtmKbiq6V4rX6t_QzVk-yXfZCP7leoZqxGULdht8

Übrigens hat unser sehr aktives Bauhofteam heute ein „in Eigenleistung“ gebautes und seit längerer Zeit von vielen Wanderern und Spaziergängern schmerzlich vermisstes „Brückle“ über die „Dürre Enz“ oberhalb des Fischteichs am Reutwald neu installiert. Gerade an den jetzigen Herbstwochenenden während dem Lockdown „light“ kommt das den Frischluftgängern unter uns jetzt „a bissle“ bei der Routenplanung zu Gute! Matschig bleibts aber allemal...

Wünsche Ihnen eine gute Nacht!

172 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 17.11.2020

Hallo zusammen!

Im Landkreis LB werden heute +172 neue COVID-19-Fälle gemeldet. +1 neuer Fall kommt in Oberrixingen hinzu - nun ist auch das Dashboard wieder aktuell, was die uns bisher von privat gemeldeten neuen Fälle angeht. Mehr bei den Fotos...

Unterdessen haben wir gestern erfreuliche Post aus dem Innenministerium BaWü erhalten. Für den Breitbandausbau bzw. -anschluss unserer Grundschule erhalten wir vom Land BaWü eine Zuwendung über 40.000 €. Mit ebenso bisher zugesagten 50.000 € an Bundeszuwendungen stehen hier nun insgesamt 90.000 € an Fördermitteln zur Verfügung - der Eigenanteil der Stadt beträgt 10.000 €. Damit können wir bis zum Jahr 2024 die baulichen Voraussetzungen für eine optimalere Internetanbindung an unserer Oberriexinger Grundschule herstellen. Danke an den Zweckverband Kreisbreitband Ludwigsburg für die Unterstützung bei der Antragstellung und natürlich an den Bund und das Land BaWü!

Gute Nacht!

31 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 16.11.2020

Gut‘ Nacht!

1 neuer COVID-19-Fall wurde heute in Ori gemeldet, bei +31 neuen Infektionsfällen im Landkreis LB.

Schlafen Sie gut weiter...!

57 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 15.11.2020

Guten Abend!

Heute um 11:20 Uhr fand traditionell am Kriegerdenkmal auf unserem Friedhof eine nichtöffentliche, stille Kranzniederlegung zum Volkstrauertag mit strengen Hygieneschutzauflagen statt. Aufgrund der Corona-Pandemie haben wir diese Veranstaltung im absolut kleinsten Rahmen (ohne musikalische Umrahmung oder längere Andachten) und recht kurzweilig abgehalten.

So durfte ich neben unseren beiden Ehrenbürgern Willi Baur und Franz Kilian die Fahnenabordnungen unserer 3 großen Vereine im Ort (TSV Oberriexingen, Musikverein Stadtkapelle Oberriexingen und Gesangverein Vulkania Oberriexingen) sowie Herrn Albrecht Noller (evangelische Kirchengemeinde) und Herrn Michael Ellinger (neuapostolische Kirche) als kirchliche Vertreter Willkommen heißen. Von unserer Freiwilligen Feuerwehr Oberriexingen begrüßte ich zudem Kommandant Tobias Grieble. Vielen Dank für Ihr Kommen!

Nach einer kurzen Ansprache meinerseits zum Gedenken und als Erinnerung an die Toten, Gefallenen, Verletzten sowie Opfer von Kriegen, Gewalt, Leid und Terrorismus sowie einem Appell an den Frieden und Zusammenhalt vor allem in der jetzigen Zeit, beteten wir nach Fürbitten von Albrecht Noller gemeinsam das „Vater unser“. Anschließend gingen wir in aller Stille wieder auseinander.

Es ist trotz der aktuellen Zeit sehr wichtig, die Erinnerungen am Volkstrauertag aufleben zu lassen und auch wertzuschätzen, in welcher Gegenwart wir unabhängig von Corona leben dürfen. „Demokratie und Freiheit aufbauen, bewahren, ehren und verteidigen“ sind Aufgaben, die bereits vor genau 75 Jahren nach dem Ende des 2. Weltkrieges in Deutschland wieder begannen und heute immer noch fortdauern. Für das obligatorische Foto sind wir etwas mit Maske zusammengerückt. Meine Ansprache wird diese Woche im Mitteilungsblatt abgedruckt und ist morgen im Laufe des Tages auf unserer städtischen Homepage nachzulesen.

Im Landkreis LB gibt es heute +57 neue COVID-19-Fälle, für Oberriexingen wurde kein neuer Fall gemeldet. Morgen blicken wir wieder gespannt auf das Dashboard des Landkreises LB sowie auf die Ministerpräsidentenkonferenz, ich schätze dass es keinen Grund für momentane Lockerungen im Ländle gibt. Reichen die bisherigen Anstrengungen und Maßnahmen überhaupt aus, die Infektionszahlen auch wieder nach unten zu drücken? Wir werden sehen...

Schlafen Sie gut!

169 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 14.11.2020

Hallo zusammen!

Heute schreiben wir mal fast nix und blicken nur kurz auf die Zahlen. 0 ist bei Corona immer gut, aber es geht noch einige Monate weiter. Vom LRA LB wurde uns am Abend über das offizielle Dashboard weiterhin kein neuer COVID-19-Fall gemeldet, bei +169 neu erfassten COVID-19-Infektionen im Landkreis LB.

Im Landkreis LB kamen übrigens in den vergangenen 2 Wochen in Summe insgesamt +2.069 neue COVID-19-Infektionsfälle und 11 Sterbefälle in diesem Zusammenhang hinzu.

Bleiben Sie fit und bitte gerne weiterhin so besonnen!

168 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 13.11.2020

Guten Abend!

Heute wurde uns weiterhin kein offizieller COVID-19-Fall über das Landratsamt Ludwigsburg (Dashboard) gemeldet. Ebenso befindet sich gerade nur noch 1 Person im Ort als Kontaktperson Kategorie I in häuslicher Quarantäne. Eine weitere Person befindet sich zudem (wie gestern bereits erwähnt) nach positivem Testergebnis „auf Zuruf“ in häuslicher Quarantäne. Im Vergleich zum März kann man sagen, dass jetzt mal ein besserer „Freitag, der 13.,“ war - denn vor 8 Monaten wurde uns der 1. offizielle COVID-19-Fall für Oberriexingen gemeldet, und anschließend sind wir in den Lockdown gegangen. So lange ist das auch schon wieder her.

Im Landkreis LB gibt es nunmehr weitere +168 COVID-19-Infektionsfälle. Damit gelten heute 1.607 Personen im Landkreis LB als „aktuell infiziert“. 101 Menschen sind im Zusammenhang mit dem Coronavirus bisher verstorben (+1). Die 7-Tages-Inzidenz pendelt sich gerade zwischen 120-150 ein - heute beträgt diese 125,1 Fälle pro 100.000 Einwohner - und steigt nicht mehr so rasant.

Aus leider aktuellem, traurigen Anlass finden in diesen Tagen mehrere Bestattungen/Trauerfeiern auf unserem Friedhof statt. Wir bitten die Teilnehmenden insbesondere um Beachtung der Abstandsregeln und der Maskenpflicht auf dem gesamten Friedhofsgelände und im Eingangsbereich.

Gerade in Coronazeiten ist es doch ein schmaler Grat zwischen einem würdevollen, für uns alle seither gewohnten persönlichen Abschiednehmen von einem geliebten Menschen und den ebenso geltenden Hygieneschutzvorschriften, damit auch nichts weiteres bei der längeren Zusammenkunft vieler Personen geschieht. Auch hier sind wie zurzeit überall Kompromisse, Abwägungen, Achtsamkeit und Vernunft gefragt. Nachfolgend geht es zum momentanen Hygienekonzept der Stadt Oberriexingen:

https://www.oberriexingen.de/rathaus-politik/aktuelles-zum-corona-virus/informationen-der-stadt-oberriexingen-inkl-facebook/?fbclid=IwAR0R9p5Rh9yDZ5Ssghf7hd1GqLZOLXqKypJlj3ogSDVYD91GxWDS5O4LKTM

Hier finden Sie den Tagesbericht COVID-19 vom 13.11.2020

Schlafen Sie gut und bleiben Sie bitte weiterhin so achtsam!

224 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 12.11.2020

Hallo zusammen!

Vom Landratsamt LB wurde uns heute kein neuer Fall über das Dashboard gemeldet. Allerdings wurden wir am Tage von privat informiert, dass eine Person im Ort heute ein positives COVID-19-Testergebnis erhielt. So konnten wir sofort reagieren, das „Infektions-/Clusterumfeld“ überprüfen, die Person beraten und einfach gleich ein wenig in dieser Situation weiterhelfen. Vielen Betroffenen tut das sehr gut, daher nehmen wir uns weiterhin gerne die Zeit dafür - wenn Sie sich bei uns im Ordnungsamt freiwillig melden. Wertvolle Zeit geht dadurch nicht verloren.

Im Landkreis LB kamen heute +224 neue COVID-19-Infektionsfälle hinzu. Inzwischen sind 100 Personen an oder mit dem Coronavirus im Landkreis LB verstorben (+4 zu gestern).

Am Sonntag, 15.11.2020, findet der Volkstrauertag diesmal „unter Corona-Pandemiebedingungen“ im Rahmen einer kurzen, stillen Kranzniederlegung am Kriegerdenkmal auf dem Friedhof statt. Wir haben dazu die Fahnenträger unserer Vereine, kirchliche Vertreter sowie Vertreter unserer Freiwilligen Feuerwehr und unsere beiden Ehrenbürger eingeladen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Veranstaltung „ohne die Öffentlichkeit“ unter Hygieneschutzmassnahmen stattfinden wird. Wir berichten anschließend umfassend in unseren Medien darüber. Wichtig ist, dass wir auch trotz Corona an die Ereignisse der Vergangenheit erinnern und „gedenken“ - was auch im privaten Rahmen möglich ist.

Im Zweckverband Eichwald tut sich nun auch wieder einiges, die Bauarbeiten zur Westerweiterung haben vor kurzem begonnen. Über die Westerweiterung wurde in den kommunalen Gremien der am Zweckverband Eichwald beteiligten Unternehmen bis zum Sommer sehr intensiv beraten und abgestimmt. Die Fa. Porsche plant hier den Bau eines Pilotcenters, in welchem Prototypen zukünftiger Porsche-Serienmodelle gefertigt werden. Beachtlich ist die Fläche an Photovoltaikanlagen zur regenerativen Energiegewinnung auf den bereits vorhandenen gewerblichen Bestandsgebäuden.

Die Bauzeit der neuen Erschließungsanlagen wird insgesamt bis ins späte Frühjahr 2021 andauern. Aktuell wird von unserer Erschließungsgesellschaft E&W Eichwald GmbH ein neues, großes Regenrückhaltebecken samt Kanälen gebaut, bevor es dann mit dem Bau eines Straßenbypasses (als Umleitungsoption) und dem Bau eines neuen Kreisverkehrs voran geht. Zeit also für mich vor einigen Tagen bei bestem Herbstwetter, mal wieder die Drohne aufsteigen zu lassen - siehe Fotos anbei. Hier gehts zu weiteren Infos:

https://www.oberriexingen.de/stadt-tourismus/aktuelles/aktuelles-aus-oberriexingen/news/09/11/2020/beginn-der-westerweiterung-im-zweckverband-eichwald-arbeiten-zunaechst-bis-mitte-dezember-2020-gesamtbaumassnahme-bis-fruehjahr-2021/?cHash=326be63ebf244e4c17e776713ebabaef&fbclid=IwAR3ortgDdgglEXr8aGQaUJ_5532vBiw2xD4qIZLnOTO4ZVVYZSs7LmjMqQ8

Hier finden Sie den Lagebericht COVID-19 vom 12.11.2020

Ihnen eine gute Nacht!

 

191 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 11.11.2020

Guten Abend!

Heute ein wirklich ganz kurzes Update:

+ 2.944 Infektionsfälle im Land BaWü

+ 191 Infektionsfälle im Landkreis LB

- kein neuer Infektionsfall in Oberriexingen

- keine aktuell infizierten Personen mehr in Oberriexingen

- weiterhin kein Grund für uns, nachlässig zu werden oder gar sorglos zu sein.

https://lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html?fbclid=IwAR1MTIJS-b4zThu0EsTH0MWdbOUB0OSPknS5amvDA6_YmOS9ylQgSTTSftw#/3b11f04214a44efd9cf3fb32db6f24d1

Ihnen eine gute Nacht!

49 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 10.11.2020

Guten Abend!

Im Landkreis LB werden heute +49 neue COVID-19-Fälle gemeldet - kein neuer Infektionsfall aus Oberriexingen. Ich bin gespannt, ob die Datenübermittlungen vom Landratsamt LB ans Landesgesundheitsamt BaWü heute und gestern reibungslos funktionierten, denke das werden wir morgen bei den gemeldeten Fallzahlen sehen. Im Ort gilt noch 1 Person als „infiziert“. Das rasante exponentielle Wachstum bei den Infektionszahlen aus den letzten 3 Wochen scheint nun vorerst bei uns im Landkreis LB gebrochen, nun gilt es die enormen Fallzahlen zu stabilisieren und natürlich wieder zu reduzieren. Ohne sich zu früh zu freuen, denn neue Infektionsketten können immer noch täglich aufploppen.

Das Land BaWü ändert heute seine Teststrategie:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/kabinett-beschliesst-aktualisierte-teststrategie-1/

Schlafen Sie gut!

140 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 09.11.2020

Guten Abend!

An so einem Tag hat man nicht so viel Zeit darüber nachzudenken, ob man sich öffentlich zu Dingen äußert, was man auch in aller Stille machen könnte. Ich tue es heute, da mir danach ist.

Das Leben ist vergänglich, leider oftmals viel zu früh. Einem wird noch bewusster, dass Gesundheit und Leben grundsätzlich die elementarsten Dinge für uns sind. Dafür tun wir alle seit Monaten noch mehr als zu früheren Zeiten vor dieser unsäglichen Pandemie, und dennoch passieren einzelne Begebenheiten im Leben unabhängig von dem Coronavirus einfach trotzdem. Es war heute ein sehr nachdenklicher, verhaltener, mitfühlender, ja trauriger Montag mit vielen Telefonaten und Gesprächen im Oberriexinger Rathaus für mein gesamtes Team und mich. Die Nachrichten von 4 einzelnen Sterbefällen über das Wochenende (abseits des Coronavirus) von im Ort bekannten sowie beliebten Personen erreichten uns. Unser Mitgefühl und herzliches Beileid gilt allen Hinterbliebenen! Zu unseren Gefühlen passt dieser Spruch von Rainer Maria Rilke nun sehr zutreffend:

„Wenn ihr mich sucht, sucht in euren Herzen. Habe ich dort eine Bleibe gefunden, lebe ich in euch weiter.“

Im Landkreis Ludwigsburg kommen am Montag +140 neue COVID-19-Infektionsfälle hinzu - kein neuer Fall aus Oberriexingen. Bei einem Impfstoff schaut es ganz gut aus, so dass der Spuk hoffentlich so schnell wie möglich ein Ende hat. Die RKH-Kliniken veröffentlichen seit heute auch die stationären Belegungszahlen im COVID-19-Dashboard des Landkreises Ludwigsburg. Mehr dazu bei den Fotos.

Schlafen Sie gut und halten wir weiterhin zusammen!

46 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 08.11.2020

Hallo zusammen!

+46 neue COVID-19-Fälle wurden heute im Landkreis LB gemeldet, es war Wochenende. Für Oberriexingen wurde kein neuer COVID-19-Fall gemeldet. 2 Personen gelten bei uns im Ort noch als „aktuell infiziert“ - derzeit haben wir im Ort neben Hessigheim die niedrigste Anzahl an aktuell infizierten Personen im Landkreis LB - hoffentlich sinken die Zahlen nun insgesamt in allen Kommunen wieder. Es kann schnell in beide Richtungen gehen, wie man in den letzten Wochen gesehen hat. Die 7-Tages-Inzidenz im Landkreis LB beträgt nun 162 Fälle pro 100.000 EW.

Gute Nacht!

151 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 07.11.2020

Guten Abend!

Heute wurde kein neuer COVID-19-Fall für Oberriexingen gemeldet, ebenso keine weitere Kontaktperson. Im Landkreis LB kommen heute +151 neue Infektionsfälle hinzu. Mehr dazu bei den Fotos.

Die Gesundheitsministerkonferenz einigt sich heute auf eine Impfstrategie, damit man vorbereitet ist, wenn es einen oder mehrere Impfstoffe geben wird. Die brauchen wir aber erstmal. Es benötigt also weiterhin Geduld.

https://www.tagesschau.de/inland/impfstrategie-gesundheitsminister-101.html?fbclid=IwAR0JVu5N1SqQnIAKLqYJNT4MZZRH4obCR0qsKUp-TaihtrYTN5CayVCwirw

Dazu einige weitere interessante Artikel:

https://www.tagesschau.de/ausland/brasilien-corona-impfstoff-101.html?fbclid=IwAR0ugtImosftRcG0bCfJ6WkOIEjMFNbxXgaTD7biBL4NXx1aqh7hdRUq4_g

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2020/11/03/erfolg-beim-corona-impfstoff-von-curevac?fbclid=IwAR326-fhfhNr7oBQQTw2C3JB2_8bk0YOkXViPUk5kpG62GBaKYOkjh-cHKA

https://www.capital.de/wirtschaft-politik/wann-gibt-es-einen-covid-impfstoff?fbclid=IwAR326-fhfhNr7oBQQTw2C3JB2_8bk0YOkXViPUk5kpG62GBaKYOkjh-cHKA

Weiterhin einen schönen Abend!

Ach übrigens: in den gibt es bald einen neuen Präsidenten, zum Glück zählen wir bei unseren Wahlen nicht so lange aus...

203 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 06.11.2020

Hallo zusammen!

Im Landkreis LB kommen heute +203 neue Covid-19-Fälle hinzu, im Land BaWü werden +3.329 neue Infektionsfälle gemeldet. Aktuell gelten 1.721 Personen im Landkreis LB als gleichzeitig infiziert/erkrankt - davon noch 3 Personen aus Oberriexingen. Für Oberriexingen wurde heute kein neuer Fall gemeldet.

Es geht in den nächsten Wochen und Monaten (schlicht und einfach ausgedrückt) insgesamt bei uns um primär weniger infizierte, dann sekundär weniger kranke und schließlich viel weniger versterbende Menschen - wie in unseren europäischen Nachbarländern bereits beobachtet wurde und jetzt wieder zu beobachten ist. Und das Ergebnis wird sich dann dementsprechend auf die hiesige Wirtschaft und auf unsere Gesellschaft auswirken. Wie im Frühjahr 2020 - nur mit einer viel bedenklicheren Ausgangslage als damals, da die Infektionszahlen bei uns jetzt einfach schon viel zu hoch sind...

Seit Beginn der Pandemie im März sind im Landkreis LB insgesamt 6.179 Personen auf das Corona-Virus positiv getestet worden, ohne die von mir gerne erwähnte unbekannte Dunkelziffer - bei rd. 546.000 Einwohner*innen. 95 Personen sind im Landkreis LB bislang an oder mit Covid-19 verstorben.

Seit letzten Freitag (30.10.2020) sind in einer Woche bei uns im Landkreis LB nun +1.096 neue Covid-19-Infektionsfälle dazugekommen und viele Menschen (auch) genesen - hätte jeder dieser positiv getesteten Menschen mal wieder hochgerechnet ca. 10 Kontaktpersonen der Kategorie I im 48h-Zeitraum vor Symptombeginn oder Testdatum genannt, dann dürften sich nun ca. 11.000 Menschen in häuslicher Quarantäne befinden. Wieviele Personen es tatsächlich sind, das ist eine täglich schwankende und fallabhängige Zahl und mir nicht bekannt.

Mit diesem von mir doch sehr vereinfachten Rechenbeispiel (ohne Gewähr) lässt sich die aktuelle Dimension des dynamischen Infektionsgeschehens sowie die unglaublich schwierige Lage bei der Kontaktpersonennachverfolgung für das Gesundheitsamt, ganz gut erklären. Es liegt daher nach wie vor an unserem Verhalten, die Zahlen einzufangen und wieder nach unten "zu drücken".

Kommende Woche wird man dann allmählich sehen, wie die vorgenommenen landesweiten Kontaktbeschränkungen und "Lockdown light"-Maßnahmen seit dem Montag (02.11.2020) wirken - davor könnte man aber noch die Ausgeh- und Feiereffekte des vergangenen Wochenendes "vor dem Lockdown Light" in den Infektionszahlen sehen...

Dazu heute mal einen 1-Monats- bzw. 4-Wochen-Rückblick: am 09.10.2020, also vor genau 4 Wochen, gab es im Landkreis LB insgesamt 2.988 bestätigte Fälle seit März 2020) und 319 aktuell infizierte Personen bei bislang 70 Sterbefällen. Damals lag die 7-Tages-Inzidenz noch bei 35,7 Fällen pro 100.000 EW und ging anschließend rasend nach oben.

Aktuelle Covid-19-Fallzahlen der RKH-Kliniken des Landkreises LB gibt es wieder bei den Fotos. Gut, dass diese Zahlen von den Kliniken nun endlich transparent veröffentlicht werden - wenn nicht jetzt, wann dann - bei den ganzen unsäglichen Diskussionen darüber in den vergangenen Tagen im September/Oktober...

In den vergangenen Wochen wurde unsere städtische Homepage (wie bereits vor einigen Tagen erwähnt) barrierefrei und mit neuer Vorlesefunktion ausgestattet und auf eine aktuellere Plattform gestellt. Inzwischen haben wir den Artikel "Eine Odyssee ins Krankenhaus" aus der VKZ vom vergangenen Samstag (31.10.2020) auch auf unserer Homepage zum Nachlesen eingestellt...falls es jemand bei meinen Fotos wegen der nicht optimalen Auflösung nur sehr spärlich lesen konnte:

https://www.oberriexingen.de/stadt-tourismus/aktuelles/aktuelles-aus-oberriexingen/news/04/11/2020/eine-odyssee-ins-krankenhaus/?cHash=44735586ae2edcda5a67f92e70b6af7e&fbclid=IwAR04eyT6lLOXDW_RaqqDtigm4WpFLTOB9_tD32fiUImRSAXnAG04PLirSC4

Wichtig für die vom "Lockdown Light" betroffenen Unternehmen/Gewerbetreibenden - der Bund hat heute die Details der außerordentlichen Wirtschaftshilfen im November bekannt gegeben:

https://www.bmwi.de//Redaktion/DE/Pressemitteilungen/2020/11/20201105-ausserordentliche-wirtschaftshilfe-november-details-der-hilfe-stehen.html

https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de//UBH/Navigation/DE/Home/home.html

Das Land BaWü ändert heute die Einreise-Verordnung Quarantäne:

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/neue-corona-verordnung-einreise-quarantaene-tritt-am-8-november-in-kraft/

Zudem wurde vom Land BaWü das Hifspaket für gemeinnützige Vereine und zivilgesellschaftliche Organisationen verlängert:

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/corona-pandemie-land-verlaengert-finanzielle-hilfe-fuer-gemeinnuetzige-vereine/

Bleiben Sie weiterhin achtsam und gesund...gute Nacht!

181 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 05.11.2020

Guten Abend!

Es wurden weitere +181 neue COVID-19-Fälle im Landkreis LB gemeldet. Kein neuer Fall in Oberriexingen. Viele Zahlen gibt’s bei den Statistiken. 4 Personen im Ort gelten aktuell als „noch infiziert und noch nicht wieder genesen“. 

Ich meine, dass sich das schnelle Eindämmen und die Disziplin aller betroffenen Personen/Quarantäne-Haushalte in den letzten 3 Wochen sehr gelohnt haben, stand heute. Unser vertrauliches Angebot der Stadtverwaltung an die Einwohner*innen beim Erhalt eines positiven COVID-19-Testergebnisses gilt nach wie vor - bei uns darf man sich gerne freiwillig melden und wir versuchen sofort zu helfen und zu beraten, um keine wertvolle Zeit zu verlieren!

Unser Landrat Dietmar Allgaier hat sich nun erneut mit einer Videoreihe zu Corona und vielen Hinweisen und Erklärungen an uns gewendet - hier geht’s zu den Links des Landkreises Ludwigsburg:

Video 1: https://youtu.be/b1J6jt-PTtI
Video 2: https://youtu.be/u9MCHqldduE
Video 3: https://youtu.be/8J20e26BcHI

Schlafen Sie gut!

246 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 04.11.2020

Hallo zusammen!

Heute haben wir durch die US-Präsidenten-Wahl(-Show) ein wenig Ablenkung von der lokalen Realität erfahren dürfen.

Im Landkreis LB werden heute +246 neue COVID-19-Infektionsfälle gemeldet. Aus Oberriexingen wird kein neuer Fall gemeldet.

1.486 Personen gelten als aktuell im Landkreis LB mit dem Coronavirus infiziert bzw. erkrankt. Die Auswirkungen auf die hiesigen Krankenhäuser kann man erst ca. 2-4 Wochen später (je nach individuellem Krankheitsverlauf) in den Statistiken erkennen.

Im Ausland kann man jetzt wieder anhand der Infektionszahlen in den letzten Wochen vermehrt eine schwierige Situation in den Kliniken beobachten - einhergehend mit steigenden Sterbefällen - und deutlich strikteren Eindämmungsmaßnahmen als bei uns. Die 7-Tages-Inzidenz im Landkreis LB beträgt 142,2 je 100.000 EW. 93 Menschen (+1) sind inzwischen an oder mit dem Coronavirus im Landkreis LB leider verstorben.

Mein geschätzter und sehr erfahrener BM-Kollege Jürgen Scholz aus Sersheim hat mir heute eine aktuelle Belegungszahl an COVID-19 erkrankten Personen aus der RKH Kliniken Holding GmbH - also aus unseren hiesigen Krankenhäusern in die man käme - übermittelt. Diese Statistik sehen Sie bei den Fotos. Unser aller Ziel muss es sein, einfach eine Ansteckung oder Weiterverbreitung des Coronavirus durch die seit März 2020 gepredigten und bekannten Schutzmaßnahmen zu vermeiden, um persönlich gar nicht mit dem Thema einer möglichen (schwereren) Erkrankung, unbekannten Langzeitfolgen, einer unerkannten symptomlosen Infektion oder gar der 14-Tages-Quarantäne konfrontiert zu sein. Wir sprechen hier nämlich in dieser RKH-Statistik sowie in den ganzen DIVI-Statistiken nicht von „gewöhnlichen Hotelbetten mit Zimmerservice“. Genügend Technik wird sicherlich vorhanden sein, aber auch genügend Fachpersonal !? - und hier befindet sich das Nadelöhr bei der ganzen Thematik und den jetzt sehr hohen Infektionszahlen. Ohne mögliche Langzeitfolgen sowie ohne Krankenhausaufenthalt „genesener“ Personen.

In der öffentlichen Diskussion finde ich es persönlich seit längerer Zeit sehr sehr bedenklich, dass an dieser Stelle oftmals bei den Intensiv- und Krankenhauskapazitäten „ziemlich verharmlosend“ so getan wird, als wenn es ein Vergnügen wäre, wegen COVID-19 leider ins Krankenhaus zu müssen, gar auf die Intensivstation, mit unklarem weiteren Erkrankungs- und Genesungsverlauf.

Man möge persönlich darüber gerne nochmals nachdenken, ich möchte deswegen und auch wegen einer anderweitigen Erkrankung, wenn es nicht dringend sein muss, einfach nicht dorhin verlegt werden müssen - auch wenn das medizinische Personal dort seit jeher einen tollen Job macht... und vor allem in den nächsten Wochen wieder enorm gefordert sein wird! Daher warne ich sachlich weiterhin nach wie vor, da mir immer noch zu viele skeptische Personen ohne direkte eigene Erfahrung mit dem Thema begegnen...

Bleiben wir wie bisher achtsam und vorsichtig, ohne uns zu verstecken oder zu vereinsamen!

Gute Nacht!

190 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 03.11.2020

Guten Abend!

Kurzes Update heute einmal, bin vorher erst von der Gemeinderatssitzung nach Hause gekommen:

+ 190 neue COVID-19-Infektionsfälle im Landkreis LB, keine neuen Fälle wurden uns für Ori gemeldet. Rund 25 Personen sind als Kontaktpersonen Kategorie I momentan im Ort vorsorglich in häuslicher Quarantäne.

Schlafen Sie gut und denken Sie bitte wieder verstärkt an die Gastronomen im Ort und in der Region, die seit dieser Woche wieder nur Gerichte und Speisen zum Abholen/Mitnehmen anbieten können!

PS: über diesen Artikel schlafen wir besser mal eine Nacht darüber... bin gespannt wie das dann alles in der Praxis ablaufen soll und wie das Schnelltest-Konzept ausschaut, sicherlich grundsätzlich keine schlechte Idee, auch wenn man in den Labors etc. nicht mehr hinterher kommt...

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.baden-wuerttemberg-schulen-und-kitas-sollen-zugang-zu-corona-schnelltests-bekommen.25ca153b-4353-4117-8dab-41ac62996b79.html?utm_medium=Social&utm_campaign=Echobox&utm_source=Facebook&fbclid=IwAR1EJ2akTzbKFxw-GYENR8dl9CH6PrZT_grgHBGK4qxO6Op7zo-ZTnbiIvo#Echobox=1604415766

80 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 02.11.2020

Hallo zusammen!

Heute wurden nach dem Wochenende +80 neue COVID-19-Infektionsfälle aus dem Landkreis LB gemeldet. Kein neuer Fall kam in Oberriexingen hinzu. Interessant wäre es zu wissen, wie viele Infektionsfälle derzeit landkreisweit noch „in der Pipeline“ zwischen Abstrichstelle - Labor - Gesundheitsamt - Stadt/Ordnungsamt und schließlich auch getesteter/wartender Person stecken. Das dauert momentan alles deutlich zu lange, doch lokal können wir es leider nicht beeinflussen, auch wenn wir uns sehr um Mithilfe vor Ort bemühen.

Der Landkreis LB hat soeben die 3. Allgemeinverfügung über infektionsschützende Massnahmen notbekannt gemacht, die ab morgen gilt - hier geht’s zum Link:

https://www.landkreis-ludwigsburg.de/fileadmin/user_upload/seiteninhalte/gesundheit-veterinaerwesen/gesundheit/corona/Dritte_Allgemeinverfügung_2.11.20.pdf

Beim Stöbern im Netz für meine Kinder habe ich mal einen interessanten Beitrag bei der „Sendung mit der Maus“ gefunden, wo die Unterschiede zwischen den jeweiligen Mund-Nase-Schutzbedeckungen einfachst erklärt werden. Bei Interesse einfach mal reinklicken und anschauen - ist auch mal was für Erwachsene und passt gut zum Thema “Aerosolverbreitung” vor allem in geschlossenen Räumen:

https://fb.watch/1wbfmPT66C/

Heute haben übrigens die Kinder und Mitarbeiterinnen der Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung pünktlich nach den Herbstferien die neuen Räumlichkeiten fast vollständig in Betrieb genommen. Über 1 1/4 Jahre Spezial(tief)baustelle gehen ihrem Ende entgegen. Fleißigst wurde hier in den letzten Tagen von allen städtischen Beteiligten inkl. Handwerkern hinter den Kulissen zusammengeschafft - eine tolle Teamarbeit!

Die neuen modernen Räume helfen uns jetzt gleich noch besser über die Corona-Zeit hinweg, da wir einfach mehr Platz für die vielen Kinder haben. Einige Restarbeiten sind noch zu erledigen, Stück für Stück gehts nach langer Bauzeit während und mit Corona in Richtung Gesamtfertigstellung! Bodenfliesen, die WC-Trennwände, WC-Hebeanlage oder auch die neuen Außenanlagen kommen die Tage noch dazu. „Kerni-Kind sollte man nochmal sein“... Anbei ein erster Einblick vom heutigen Abend!

Ihnen eine gute Nacht!

30 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand 01.11.2020

Guten Abend,

heute bin ich bestimmt nicht der erste, der etwas zu Corona gepostet hat...

+30 neue COVID-19-Fälle gibt’s im Landkreis LB - keinen neuen Fall in Ori.

Bei den Fotos habe ich den besagten und sehr interessanten Artikel der VKZ beigefügt. Danke an die Redaktion der Vaihinger Kreiszeitung!

Schaut man sich einmal die Historie vergangener Pandemien an, kann man sich den gegenwärtigen Stand unserer Situation gut herleiten:

https://www.facebook.com/zeitonline/videos/2148288628648658/

Das Land BaWü änderte am Nachmittag die „Mutter-Corona-Verordnung“. Ab 02.11.2020 gilt folgendes - unbedingt die FAQs anschauen:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-corona-verordnung/

https://www.baden-wuerttemberg.de/.../Uebersicht...

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

Die Schule, Kitas und Spielplätze bleiben so lange es irgendwie geht geöffnet. Unseren Kindern und Jugendlichen sowie Familien etc. wird wieder einmal sehr viel abverlangt. Nicht zu denken an die Gastronomie, weitere Gewerbetreibende und Vereine. An uns allen liegt es, wie lange die bevorstehende Zeit andauert. Wir wissen doch aus dem Frühjahr wie es klappt - machen wir es bitte nochmal so erfolgreich - ohne dass unsere Liebsten vereinsamen und der verbleibende geöffnete Bereich auch noch mehr zum Erliegen kommt. Es gilt jetzt noch mehr die Infektionslage wieder in den Griff zu bekommen, manche Behörden kommen immer schwieriger hinterher, was ungut fürs System und schließlich für uns alle ist. „Einfach so zum Spaß“ beschließt niemand nochmals solche einschränkenden Maßnahmen. Wir kriegen es nur zusammen wieder hin!

Für den Ort haben wir bei einer kurzfristigen Abstimmung mit dem Ältestenrat des Gemeinderates einige Härtefälle bei Einrichtungen zu klären gehabt und uns u.a. dazu entschieden, den Bolzplatz und den Pumptrack zunächst nicht zu schließen. Hier gilt unter strengen Auflagen und „unter Beobachtung“ folgendes:

Beide Einrichtungen „in der frischen Luft“ dürfen nur für den Freizeit- und Amateurindividualsport allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Haushalts genutzt werden. Wir setzen (wie das Land) insbesondere auf die Vernunft und auf das Verantwortungsbewusstsein der Erwachsenen und jungen Heranwachsenden, die darauf achten müssen, den Abstand zu anderen Familien/Personen bestmöglich einzuhalten und den Abstand der Eltern/jungen Heranwachsenden untereinander einzuhalten und nicht im Pulk zusammenzustehen bzw. zu sitzen. Auch hier gilt, dass Ansammlungen mit mehr als zehn Personen und aus mehr als zwei Haushalten untersagt sind. Wir behalten uns strenge Kontrollen und eine kurzfristige Schließung vor, wenn es nicht funktionieren sollte. Zeigt uns daher bitte, dass Ihr Eigenverantwortung tragen könnt und dass ihr das hinbekommt!

Leider werden wir allerdings unser Jugendhaus schließen, da die Ansteckungsrisiken in geschlossenen Räumen wegen der möglichen Aerosolbildung und der diffusen Infektionslage vor allem noch in jüngeren Bevölkerungsgruppen momentan zu groß sind und wir die Gesundheit sowie den Schul-, Studien- sowie die Berufsausbildung der Besucher/innen an dieser Stelle in der nächsten Zeit nicht gefährden möchten.

Sport- und Festhalle stehen nur noch für den Schul- oder Kitasportbetrieb zur Verfügung. Der Musikverein kann seine Jugendmusikschulangebote in der Grundschule fortsetzen. Die evangelische öffentliche Bücherei kann geöffnet bleiben, das Römerkellermuseum schließt jedoch. Vor dem Rathaus am Bürgeramt haben wir zudem neuerdings ein kleines Pavillon aufgestellt, das Besucher vor der Witterung schützt.

Weitere Infos folgen die Tage!

Gute Nacht!

PS: Anfragen insgesamt bitte nur per Email an rathaus@oberriexingen.de - dort antworten wir sofern die Dinge auch in unserer Zuständigkeit liegen. Nicht alles macht derzeit immer auf den ersten Blick Sinn, aber im Großen und Ganzen schaffen wir es so über die kommende Zeit hinweg - immer mit Blick auf das Wesentliche und Vernünftige.

165 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 31.10.2020

Hallo zusammen!

Kurzes Update:

+165 neue COVID-19-Fälle wurden heute aus dem Landkreis LB gemeldet. Kein neuer Fall aus Ori kam dazu. Die 7-Tages-Inzidenz im Landkreis LB beträgt nun 158,5 Fälle pro 100.000 EW. +1 neuer Sterbefall wurde gemeldet.

Heute gibt’s mal bissle was ausm Fernsehen :

Anbei noch die (etwas längere) Regierungserklärung sowie (kürzere) Fernsehansprache von MP Kretschmann von gestern:

https://youtu.be/qCuRTNec9x0

https://fb.watch/1tAlQP2Rl4/

Die Umsetzung des MPK-Beschluss in Landesrecht befindet sich weiterhin in der Abstimmung. Schaut man sich die n-tv Grafiken bei den Fotos an, so kann man erkennen, dass die Lage im Vergleich zum Frühjahr deutlichst alarmierender ist. Morgen wissen wir mehr, was und wie vom Land BaWü vorgegeben wird.

Hier noch ein Interview aus einer Talkshow im ZDF der vergangenen Woche - das wiederum die n-tv Grafiken und die massive Reaktion der Politik mit den bevorstehenden Maßnahmen in den letzten Tagen erklärt:

https://fb.watch/1tAw_o6Rtl/

Zur restlichen ZDF-Sendung vom 29.08.2020 geht es hier - u.a. war auch hier unser Ministerpräsident zu Gast:

https://kurz.zdf.de/EahU/

Und ein weiterer interessanter Beitrag von Stern TV vom 28.08.2020:

https://fb.watch/1tD7hPIg2G/

Wie immer bilde man sich selbst seine Meinung...

Ihnen eine gute Halloween-Nacht und morgen einen schönen Feiertag mit den allerersten Foto-Einsendungen aus BiBi !

+305 (!) neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 30.10.2020

Hallo zusammen!

Pünktlich vor Halloween starten wir eine neue Mitmach-Aktion für Familien und Kids! Nachdem schon viele in den Startlöchern für Halloween an diesem Samstag stehen und fleißig Kürbisgesichter und -laternen schnitzen, freuen wir uns über hoffentlich viele Bilder Ihrer/Eurer persönlichen Kürbisgeister für unsere Titelseitengalerie im Mitteilungsblatt in den nächsten Ausgaben oder Ihr schickt uns ein paar gruselige Halloweenfotos von euch zu!

Einfach Foto knipsen und als jpg-Datei an hueeber@oberriexingen.de senden... Die Fotos die bis Montag, 02.11.2020, 11 Uhr eingehen, erscheinen schon in der gleichen Woche auf der Titelseite (wenn genug Platz da ist, ansonsten eine Woche später , die Einsendung gilt als Zustimmung zur Veröffentlichung durch die Stadt bzw. hier bei FB)...

Wir sind auf viele verschiedene, kreative Kunstwerke oder Kostüme gespannt und freuen uns über alle Einsendungen!

Absolut wichtig:

Bitte morgen unbedingt an ein absolut kontaktloses und hygienisch vorsichtiges Halloween denken, sofern man in diesen Tagen nicht einfach ganz darauf verzichten mag...

Da ich als Papa aber auch die „Kinderaugen an Halloween“ nur zu gut kenne, sich jeder in der Öffentlichkeit entsprechend der aktuellen CoronaVO bewegen darf und da hier gerade natürlich 2 Herzen in meiner Brust schlagen - gibt’s hier noch ein paar „gut gemeinte“ Tipps von mir:

Vorher hygienisch sorgfältigst abgepackte Süssigkeitenpäckchen wie zB Gummibärle etc (die man bei der Vorbereitung am besten nicht ohne Handschuhe berührt hatte), die ebenso nicht in Wühlkörben liegen und weit weg von jeder Haustür oder Klingel sind; zu Halloween passende schaudrige Masken bei Kindern und Erwachsenen, die sich bestenfalls nur innerhalb der Familien oder maximal 2 Hausständen (unter 10 Personen bewegen) oder auch mit getragenen Handschuhen unter den jungen Süssigkeiten-Sammlern - das alles könnte bestimmt bei uns allen für ein recht unbeschwerteres Halloween-Erlebnis im Nachgang sorgen, vor allem wenn am Montag wieder die Schule öffnet und auch geöffnet bleiben soll - ebenso wie die KiTa-Gruppen. Eigenverantwortung wie in Skandinavien ist hier gefragt...

Im Landkreis LB wurden heute übrigens +305 (!) neue COVID-19-Infektionsfälle gemeldet, +2 Personen sind an oder mit COVID-19 als verstorben gemeldet worden. Aktuell gelten 1.405 (!) Personen im Landkreis als gleichzeitig mit dem Coronavirus infiziert - und man weiß wie lange die Testergebnisse bis zur Auswertung brauchen. Oftmals sind das gut 3-7 Tage, je nach auswertendem Labor - also schauen wir heute stets auf das Infektionsgeschehen von vor ein paar Tagen. In Oberriexingen sind heute +3 weitere neue COVID-19-Fälle hinzugekommen.

Heute wurde im Landtag BaWü über die Corona-Maßnahmen diskutiert, es soll mit den „drastisch“ herunterfahrenden Maßnahmen wie folgt weitergehen:

Derzeit befinden sich die Ministieren in Abstimmung über die Umsetzung des MPK-Beschluss in Landesrecht. Folgender Zeitplan ist vorgesehen:

- 30.10.2020: Ressortübergreifendes Umlaufverfahren zum ersten Änderungsentwurf.

- 31.10.2020/01.11.2020: Umlaufverfahren des Ministerrats über den konsolidierten Entwurf.

- 01.11.2020: Notverkündung der Änderungsverordnung.

- 02.11.2020: Inkrafttreten der Änderungen.

Es wird wieder ein arbeitsreiches Wochenende.

Gute Nacht!

PS: morgen unbedingt die VKZ-Titelseite im Lokalteil lesen - es wird über eine tatsächlich gemachte Erfahrung aus dem März/April 2020 mit einer Familie im Zusammenhang mit COVID-19 berichtet. Ich habe mit dem freiwilligen Einverständnis der Familie den Kontakt zu Frau Rostek von der VKZ hergestellt...

113 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 29.10.2020

Guten Abend!

Am Nachmittag wurde uns offiziell vom LRA LB kein neuer COVID-19-Fall für den Ort gemeldet. Aber von einem weiteren Fall im Ort haben wir persönlich am Abend erfahren und gleich darauf „hinter den Kulissen“ reagiert und viele mögliche Kontaktpersonen vorsorglich unterrichtet.

Im Landkreis LB gibt es heute 113 neue COVID-19-Infektionsfälle. 87 Personen sind inzwischen an oder mit einer COVID-19-Infektion verstorben.

Soeben haben wir die Allgemeinverfügung der Stadt Oberriexingen zur Eindämmung des Coronavirus und häuslichen Absonderung aufgrund neuer Erkenntnisse des Robert-Koch-Instituts (u.a. zum Thema infektiöse Aerosole) angepasst und auf unserer Homepage notverkündet und dort bekannt gemacht. Kommende Woche wird diese Allgemeinverfügung dann auch noch im Mitteilungsblatt bekannt gemacht. Mehr dazu gibt es hier - die wesentlichen Änderungen/Ergänzungen sind grau markiert:

https://www.oberriexingen.de/.../2020-10-29...

Morgen im Laufe des Tages rechnen wir mit einer Änderung der „Mutter-Corona-Verordnung“ durch das Land BaWü. Es geht dabei jetzt konkret um die „Verhinderung einer Gesundheitsnotlage“, von der wir dann alle betroffen wären. Laut Angabe des Landesgesundheitsamtes BaWü sind momentan 75 % der Intensivbetten im Land belegt (siehe Foto anbei). Für viele Lebensbereiche wird es sehr schmerzlich werden und hoffentlich von kurzer Zeitdauer sein. Im Landtag wird morgen auch noch über die vorgesehenen Änderungen der CoronaVO debattiert - was gut so ist!

Anbei ganz passenderweise noch 2 sehr interessante Grafiken aus der spanischen Zeitschrift „El Pais“, die das Thema „infektiöse Aerosole“ und Infektionsgefahren für viele Menschen in geschlossen Räumen anhand tatsächlicher Begebenheiten einfach erklärt und darstellt (auf Englisch) - unbedingt mal „in Ruhe“ reinschauen:

english.elpais.com/society/2020-10-28/a-room-a-bar-and-a-class-how-the-coronavirus-is-spread-through-the-air.html

english.elpais.com/spanish_news/2020-06-17/an-analysis-of-three-covid-19-outbreaks-how-they-happened-and-how-they-can-be-avoided.html

Dadurch werden meiner Einschätzung nach einige bisher nicht so verständliche Punkte des gestrigen MP-Grundsatzbeschlusses etwas nachvollziehbarer, wenn auch nicht alles. Da ja jetzt schon freilich aufgrund der Vielzahl an vorhandenen Infektionsfällen sehr viele unwissentlich infektiöse Menschen unter uns und unterwegs sind, ist eine Weiterverteilung in geschlossenen Räumen dadurch auch umso wahrscheinlicher. Viele Menschen wissen nämlich nicht mehr, wo sie sich infiziert haben könnten.

Besorgen Sie sich fürs Wochenende schonmal einige für die Kids, morgen gibt’s dazu mehr im Rahmen einer neuen Rathaus-Fotoaktion - passend zum bestenfalls kontaktlosen Halloween!

Gute Nacht!

Die kommende Zeit wird als „Wellenbrecher-Lockdown“ bezeichnet - im Hinblick auf das exponentielle Wachstum der COVID-19-Virusinfektionskurve

Stand: 28.10.2020

Hallo zusammen!

Weitere +193 COVID-19-Fälle kommen heute im Landkreis LB dazu. 3 weitere Sterbefälle an oder mit COVID-19 wurden im Landkreis LB gemeldet. In Oberriexingen kommen 2 neue laborbestätigte COVID-19-Fälle hinzu. Damit gibt es seit März 2020 im Ort bisher 34 laborbestätigte Fälle (ohne Dunkelziffer), was wiederum etwas mehr als 1% der aktuellen Einwohnerschaft entspricht.

Im Land BaWü kommen heute +2.402 neue Infektionsfälle hinzu. Der Gesundheitsschutz von uns allen könnte bald gefährdet sein, nicht nur bei einer COVID-19-Infektion mit schwerem Verlauf, sondern auch bei anderen schwereren Erkrankungen.

Lassen wir es am besten wieder nicht soweit kommen!

Die kommende Zeit wird als „Wellenbrecher-Lockdown“ bezeichnet - im Hinblick auf das exponentielle Wachstum der COVID-19-Virusinfektionskurve.

Daher wird nun (hoffentlich bestimmt) noch rechtzeitig von Bund und den letztlich zuständigen Bundesländern in sehr bestimmtem Maße in unser Leben erneut sehr eingegriffen. Es mag nicht jedem auf den ersten Blick verständlich erscheinen und im Detail nachvollziehbar sein - was ich auch verstehe -, aber wir sind einfach in einer exponentiell wachsenden Infektionslage inmitten einer Pandemie mit einer vom Verlauf her individuell unberechenbaren Viruserkrankung, die sich rasend schnell unter uns ausbreitet.

Mehr Vorsicht tut uns jetzt wieder gut, bei recht frühzeitiger Eingriffsschwelle des Staates. Möglichen Langzeitfolgen von an COVID-19 erkrankten, auch jüngeren Personen, sollten wir mehr Aufmerksamkeit schenken.

Wir haben die Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz den ganzen Tag über in den Medien vernommen - und müssen nun noch „a bissle“ abwarten, wie konkret und letztlich auch verhältnismäßig es das Land BaWü umsetzen wird - auch wenn es wieder sehr sehr einschneidend und nicht immer verständlich für einige Bereiche wie zB die Gastronomie, Kosmetikstudios, Vereine, etc. im Detail sein wird.

Ab Montag, 02.11.2020, wird es eine offizielle Zwangspause des öffentlichen Lebens und für viele Gewerbebereiche (mit neuer Soforthilfe) für einige Wochen in DE geben - ohne im übrigen Schulen und Kitas schließen zu wollen, sofern dort keine neuen Fälle aufploppen - was ich mir in höchstem Maße wünsche.

Wie würden wir es eigentlich in 3-4 Wochen finden und was täten wir dann persönlich wiederum befürchten, wenn unser Gesundheitssystem bald so sehr überlastet wäre - wie bereits demnächst in unseren Nachbarländern zu beobachten sein ist?!

Mehr zu den heutigen Grundsatzbeschlüssen etc,... gibt’s hier:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/weitere-massnahmen-zur-einschraenkung-der-corona-pandemie/

https://youtu.be/9n4qSfGdNI8

Ihnen eine gute Nacht, auch die kommenden Wochen bekommen wir bestimmt wieder erfolgreich hin!

159 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg

Stand: 27.10.2020

Hallo zusammen!

159 Fälle werden heute aus dem Landkreis LB gemeldet. Die 7-Tages-Inzidenz beträgt bei uns nun 119,4. Mittlerweile ist man in der Region schon weit von der 50er-Marke entfernt, bei der das Infektionsgeschehen noch einigermaßen überschaubar war, um Kontakte schnell nachzuverfolgen und Ansteckungen erfolgreich innerhalb von Haushalten und Dritten einzudämmen.

Was die nächsten Tage im Land BaWü und in DE folgen wird, werden wir morgen nach der mit Spannung erwarteten nächsten Ministerpräsidentenvideokonferenz erfahren.

Viele demnächst nicht mehr so ins jetzige öffentliche Leben einschneidende Maßnahmen, damit das „bereits hochköchelnde Wasser“ in den kommenden Wochen z.B. in den Krankenhäusern und Arztpraxen nicht überkocht, gibt es glaube ich nur noch „wenige“ für die gewählten politischen Entscheidungsträger auf Bundes- und Landesebene. Die „Durchmischungen von Menschen im privaten Bereich“ werden sicherlich diskutiert werden - immer mit Weitblick und Verhältnismäßigkeit.

Da das alles so rasant verläuft, bestand bis dato auch kaum die Möglichkeit zu erkennen, ob und wie gut die ganzen landes- und landkreisweiten Maßnahmen der letzten beiden Wochen überhaupt greifen (Kontakt mit max. 10 Personen bzw. 2 Haushalten, Sperrstunde, etc...). Man wird es in 3-6 Tagen sehen. Letztlich liegt es aber in unserer eigenen Hand, wie unbeschwert wir den November verbringen können.

Im Ort wurde heute kein neuer COVID-19-Fall gemeldet und ein Fall vom Samstag (über das Dashboard gemeldet) konnte heute nach eigener Recherche unseres Rathausteams auch endlich mal zugeordnet und eingegrenzt werden.

In den kommenden Tagen werden viele Kommunen damit beginnen (auch wir), das Landratsamt LB gezielt mit Telefondiensten zu unterstützen und beim Kontaktpersonenmonitoring mitzuhelfen - in der Hoffnung, dass es dort Entlastung bringt.

Anbei ein schönes Bild vom gestrigen Abendhimmel über Ori - und neue aussagefähige Statistiken.

Gute Nacht!

Die Grundschule bekommst einige neue Endgeräte (Tablets) und weitere klassenraumspezifische Ausstattung beschaffen

Stand: 26.10.2020

Hallo zusammen!

Mein tägliches Update stößt inzwischen seit mehr als 2 Wochen auf immer größeres Interesse. Danke hierfür! Grund genug, weiterhin sachlich über den Status Q und das „Erlebte“ in dieser Phase der Corona-Virus-Pandemie direkt zu informieren und gewisse Schlüsse daraus zu ziehen.

Im Landkreis LB werden heute 67 neue positive COVID-19-Fälle bestätigt. Kein neuer Fall wurde für Oberriexingen gemeldet. Wir können feststellen, dass sich die letzten gemeldeten Fälle entweder innerhalb der Familien (bei einer zu Beginn positiv getesteten Person), bei Feierlichkeiten, beim Aufenthalt im Krankenhaus, beim Urlaub im Ausland, „im Geschäft“ bei der Arbeit oder evtl. auch in der Grundschule angesteckt haben. Manche Personen haben auch keine Erklärung dafür, wo man sich angesteckt haben könnte... Es ist einfach alles dabei, was die Einordnung der Infektionslage auch recht anspruchsvoll für uns macht...

Aktuell haben wir „nebenher“ in den letzten 2 Wochen seitens der Stadt unsere städtische Homepage barrierefrei upgedatet und unseren Server und die Client-PCs auf den neuesten Stand der Technik gebracht - es ist alles noch in vollem Gange, insbesondere bei unserer Homepage dauert es noch ein paar Tage. Daher gibt es in den nächsten Tagen weiterhin nur wenige neue Infos auf unserer städtischen Homepage zu sehen. Die Kindertagesstätten folgen demnächst mit der immer wichtiger werdenden Verbesserung der bereits „ordentlichen“ EDV-Ausstattung.

In der Grundschule haben wir übrigens nach einer Umfrage im Sommer 2020 festgestellt, dass beinahe alle Schulkinder bzw. deren Haushalte über „gscheite“ private Endgeräte verfügen (ca. 99,5 % der Schulkinder im Ort sind mit Endgeräten in den Privathaushalten sehr gut versorgt), die für ein „Homeschooling“ kompatibel sind.

In den kommenden Wochen werden wir aber zusätzlich für die Grundschule einige neue Endgeräte (Tablets) und weitere klassenraumspezifische Ausstattung beschaffen. Dies kann dann ebenso Unterstützung leisten - aber es ersetzt einfach keinen Präsenzunterricht inkl. dem empfohlenen Stoßlüften. Vom Land BaWü erhalten wir dafür rund 11.500 Euro bei ca. 150 Schüler*innen als „Soforthilfe für die digitale Endgeräte-Ausstattung“- man rechne selbst.

Ebenso wird die Homepage der Schule demnächst auf eine neue, einfachere Domain umgestellt, Eltern mit Apps auf digitalen Unterricht vorbereitet und die Lehrkräfte erhalten von der Stadt ein eigenes Email-Postfach gestellt, damit diese nicht mehr ihre privaten Email-Accounts zum Online-Unterrichten verwenden müssen...

Gut ist, dass dies bisher insgesamt prima für die Kids funktionierte, was überwiegend auch am persönlichen Engagement der Lehrkräfte inklusive unserer Rektorin lag! Eigentlich - im Rückblick echt interessant - hat uns „Corona“ hier nun mal so richtig aufgeweckt (auch mich selbst noch bewusster), insbesondere welche EDV-Möglichkeiten man auch für eine Grundschule bereitstellen sollte - getreu nach dem jetzt immer überholteren Gedankengang: „Vor Corona hat ja alles eben auch noch ganz gut funktioniert...“

Ihnen eine gute Nacht!

Keine neuen Fälle wurden für Ori heute gemeldet - 68 dafür aus dem Landkreis LB

Stand: 25.10.2020

Guten späten Abend!

Keine neuen Fälle wurden für Ori heute gemeldet - 68 dafür aus dem Landkreis LB. 7-Tages-Inzidenzwert im Landkreis LB liegt jetzt bei 110,5. Gegen Ende dieser Woche werden wir dann hoffentlich so langsam sehen, ob die zuletzt eingeleiteten Maßnahmen etwas bewirken können...es liegt in unserer Hand.
Anbei der viel zitierte Podcast der Bundeskanzlerin vom vergangenen Samstag (24.10.2020) mit einem abermaligen dringlichen Appell:
https://youtu.be/YzIgQ1pnsD8

Später einen guten Wochenstart, bleiben Sie gesund und umsichtig!

Aktuelle Corona-News Grafiken

Stand: 04.10.2020

Mit dieser Lagekarte können Sie sich einen Überblick über die Anzahl der laborbestätigten Covid-19-Fälle in den Städten und Gemeinden

verschaffen.  

Hier finden Sie ein Diagramm zur der Entwicklung der Corona Fallzahlen im Landkreis Ludwigsburg.  

Anschließend kann hier ein Diagramm zu den Covid-19 Neuerkrankungen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner eingesehen werden.

2 neue laborbestätigte Covid-19-Fälle im Ort gemeldet

Stand: 24.10.2020

Hallo zusammen!

Heute wurden uns 2 neue laborbestätigte Covid-19-Fälle im Ort gemeldet. 11 Personen gelten derzeit in Oberriexingen als „aktuell infiziert“. Im Landkreis LB kommen weitere 153 Infektionsfälle hinzu und die 7-Tages-Inzidenz beträgt heute 101,7. Im Landkreis sind momentan 933 Menschen „aktuell infiziert“.
An dieser Stelle möchte ich auf die neue Wellenbrecher-Kampagne des Landes BaWü aufmerksam machen - die vor wenigen Tagen vorgestellt wurde und sich insbesondere an die jüngeren Menschen richtet:
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/wellenbrecher-gemeinsam-gegen-die-zweite-welle-1/

https://youtu.be/mpKHmkVsseY

Ihnen a guat‘s Nächtle!

„Corona-gerechte Aktion“ von der Kinderkirche ab Anfang November in Oberriexingen

Stand: 23.10.2020

Schönen guten Abend!

Es gibt eine neue „Corona-gerechte Aktion“ von der Kinderkirche ab Anfang November in Oberriexingen: das Laternenfenster in Kombination mit einem St. Martinsspaziergang! Tolle Sache für die Kids und Familien! Mitbasteln, ausstellen und „unter sich“ an der frischen Luft an einem Herbstabend spazieren und „gucken“ gehen - wird sich bestimmt im sonst eher tristen November lohnen...

A propos Kids und Familien - nachher endet die 14-tägige Quarantäne der letzten noch in Quarantäne ausharrenden Schulklasse 1b. Unsere 4 Quarantäne-Klassen gehörten zu den über 1.000 Schulklassen in ganz BaWü, die sich vor den Herbstferien in Quarantäne begeben mussten. Wie wird das dann im November und Dezember? Meiner Meinung nach (den Erfahrungen der letzten Tage) müssen wir uns als Eltern von Schulkindern definitiv verstärkt auf Homeschooling (am besten ohne die Quarantäne) einstellen.

Da haben die Kids mitsamt Eltern bisher einiges aushalten müssen. Gut, dass es morgen bei uns endlich vorbei ist und hoffentlich nicht so schnell wieder kommt.
Im Landkreis LB kommen heute 92 neue COVID-19-Fälle dazu. 2 weitere Sterbefälle an oder mit COVID-19 werden leider im Landkreis LB gemeldet. BaWü meldet heute +1.747 neue Infektionsfälle. In Oberriexingen kommen 3 weitere Fälle offiziell hinzu, ebenso wie einige neue Kontaktpersonen der Kategorie I.

Es ist derzeit genauso wie im Frühjahr wieder festzustellen, dass zumeist nach einer Erstinfektion eines erwachsenen Familienmitgliedes eine sehr schnelle Virusverbreitung innerhalb von „in privaten Haushalten zusammen lebenden Personen“ stattfindet. Innerhalb des Ortes ist derzeit kein Übertrag von Infektionsketten in die älteren Bevölkerungsgruppen festzustellen - und das soll möglichst lange so bleiben...

Meiner Meinung nach kann es im weiteren Pandemieverlauf wieder ein bedeutender Unterschied zu einigen Nachbarländern sein, dass wir in DE oftmals absolut getrennte Haushalte zwischen den jüngeren/mittleren und den älteren/betagten Altersgruppen haben. Bleiben die jüngeren Generationen vernünftig und achtsam, helfen sie den älteren Generation sehr gesund über die kommende Zeit hinwegzukommen.

Seit Beginn der Coronavirus-Pandemie im März 2020 haben sich nun insgesamt 30 Personen von momentan 3.306 Einwohnern in Oberriexingen nachweislich und ohne die im Frühjahr besonders vorhandene Dunkelziffer mit dem tückischen Coronavirus infiziert, bei einem gemeldeten Sterbefall.
Jetzt bedacht individuell etwas weniger unterwegs sein, bedeutet für uns längerfristig gemeinsam „mehr“ bei unserem täglichen Freizeitverhalten und bei den privaten Kontakten.
Ihnen allen morgen einen schönen Samstag, insbesondere den Kids der Klasse 1b!

218 neue COVID-19-Fälle sind heute quer verteilt im Landkreis LB gemeldet worden.

Stand: 22.10.2020

Hallo zusammen!

218 neue COVID-19-Fälle sind heute quer verteilt im Landkreis LB gemeldet worden. Aus Oberriexingen kam 1 neuer Fall hinzu. Die positiv getestete Person befindet sich bereits seit Tagen in häuslicher Quarantäne, kein neues Cluster heute erkennbar.
Die Zahlen im Landkreis LB und in ganz BaWü sprechen heute ziemlich für sich...hier geht’s nochmals zum Dashboard:

https://lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/3b11f04214a44efd9cf3fb32db6f24d1

Beinahe alle Klassen sind jetzt wieder zurück an der Grundschule, eine Klasse macht bis einschließlich morgen noch Homeschooling in der Quarantäne. Dann wünschen wir allen gesunde und ablenkende Herbstferien!

Heute haben wir uns an einer landesweiten Schwerpunktaktion zur Überwachung der Einhaltung der Quarantäne beteiligt und zahlreiche Familien und Personen angerufen oder auch höflich vor Ort kontrolliert - und dabei auch einfach mal nachgefragt wie es den Beteiligten so geht. Über 30 Telefonate wurden geführt, wir haben ein sehr positives Feedback erhalten und können höchste Disziplin bei der Quarantäneeinhaltung feststellen! Merci dafür!
Ihnen eine gute Nacht mit vielen neuen Statistiken...!

PS: Bei unseren französischen Freunden in Ennery wurden heute für die nächsten 6 Wochen eine nächtliche Ausgangssperre im Großraum Paris sowie weitere drastische Maßnahmen ausgerufen. Dort liegt der 7-Tages-Inzidenzwert bei über 250 Fällen pro 100.000 EW (wobei die Inzidenz in der Altersstufe ab 65 Jahren über 150 Fälle/je 100.000 EW beträgt). Anbei noch ein Link zum Vergleich mit der jetzigen Situation/den Maßnahmen bei uns (am besten mit Übersetzungsmodus anschauen):
https://www.facebook.com/122514087797439/posts/3281157161933100/?extid=0&d=n

Aufmunternde Grüße daher nach Ennery!!!
Ihr
Frank Wittendorfer

5 neue laborbestätigte Covid-19-Fälle in Oberriexingen

Stand: 21.10.2020

Guten Abend!

Heute gibt es + 5 neue laborbestätigte Covid-19-Fälle in Oberriexingen. Über Zusammenhänge lässt sich aufgrund der Vielzahl der Infektionsfälle jetzt schon nicht mehr berichten.
Aktuell haben wir damit 10 Personen, die gleichzeitig „als infiziert“ gelten - wenige symptomfrei, mal mit typischen COVID-19-Symptomen erkrankt. Im Landkreis LB wurden heute +61 neue Fälle gemeldet. Dies bedeutet, dass rd. 8% der heute dazugekommenen landkreisweiten Fälle aus Ori sind.
Die 7-Tages-Inzidenz beträgt im Landkreis LB jetzt 63, bei ca. 545.000 Einwohnern (Schätzung). Heute Abend haben wir erstmals für Oberriexingen direkt nachgerechnet: aktuell haben wir 3.316 Einwohner*innen. In den letzten 7 Tagen von Donnerstag bis einschließlich heute wurden uns vom LRA LB offiziell +10 neue COVID-19-Fälle gemeldet.

Daher liegt die 7-Tages-Inzidenz heute in Oberriexingen bei einem Wert von weit über 50 (nämlich bei rd. 302) - wegen unserer niedrigen Einwohnerzahl und vielen neuen Fällen innerhalb nur einer Woche. Dieser Wert ist aber nicht vergleichbar mit dem landesweiten und bundesweiten Inzidenzwert und fließt in keine offizielle Statistik ein - zudem haben wir keine 100.000 EW. Zur Einordnung dieser Zahl sollten wir folgendes berücksichtigen: Man muss das expontielle Wachstum der Ansteckungen im Auge behalten (z.B. auch durch weitere Ansteckungen innerhalb betroffener Familien, was im März bereits ebenfalls schon erkennbar war). Ebenso beobachten wir das Alter der infizierten Personen. Hoffentlich ist und bleibt das jetzt hier nur eine Momentaufnahme. Diese 7-Tages-Inzidenz kann für den Ort sehr schnell wieder sinken, je nachdem wie es mit den Fällen in den nächsten Tagen weitergehen wird. Daher bewahren wir erstmal Ruhe mit dieser ganz lokalen Zahl.

Ich kann aber aus den Erfahrungen mit meinem Rathausteam und mit dem Gesundheitsamt LB aus den letzten Tagen eindringlich bestätigen, dass es in Zukunft höchst unübersichtlich werden könnte, ja nahezu unmöglich, irgendetwas nachzuvollziehen, wenn täglich neue Infektionsfälle oder Cluster im Ort in dieser Anzahl wie zuletzt dazukommen würden. Ich glaube nach den letzten Tagen, dass der absolute Alarm-7-Tages-Inzidenzwert von 50 Fällen pro 100.000 EW nicht umsonst konkret genau so - und auf den ersten Blick vermeintlich “niedrig” - festgelegt wurde. Der zweite Blick darauf ist wichtig...
Zum Glück kennen wir aber (noch) die Zusammenhänge der Infektionsfälle und können die Lage täglich neu und sofort einschätzen - und Querverbindungen zu Infizierten / Kontakten erkennen - weil sich positiv getestete Personen freiwillig unmittelbar bei uns im Rathaus melden und wir reagieren können. Und gut war nach heutigem Stand im Nachhinein auch, die Schule zunächst für 3 Tage komplett zu schließen.

Noch ist es mit enormen Aufwand leistbar, auch wenn wir dadurch andere Themen/Dinge einfach zurückstellen und derzeit jetzt schon wieder absolut nach Dringlichkeit priorisieren müssen. Der Gesundheitsschutz von Ihnen allen ist uns sehr wichtig und geht vor - da die Langzeitfolgen einer Erkrankung mit diesem Virus einfach gefährlich und unberechenbar sind. Ich bekomme es jeden Tag mit und von unterschiedlichen vertrauenswürdigen Personen berichtet. Nicht umsonst werden die ganzen einschränkenden Maßnahmen von den Behörden ergriffen - und „freiwillig, willkürlich oder einfach so“ bestimmt nicht.

Anbei ein Bericht des öffentlich-rechtlichen Rundfunks (ARD) zum Thema „Langzeitfolgen/Long-COVID“ - mit einem interessanten Video:
https://www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/sendung/sendung-vom-07-10-2020-corona-100.html

Und eine Info vom “Marburger Bund” im Ärtzteblatt gibt es auch noch:
https://de-de.facebook.com/DIVI.Berlin/posts/3519908714718894?__tn__=K-R

Halten Sie sich bitte eindringlich an die Vorgaben des Landes BaWü und des Landkreises LB, insbesondere auch an die Allgemeinverfügung der Stadt Oberriexingen - was auch für die direkten Kontaktpersonen Kategorie I absolut sehr wichtig ist - sobald man von dem Kontakt zu einer infizierten Person erfährt: (!)
https://www.oberriexingen.de/rathaus-politik/aktuelles-zum-corona-virus/allgemeinverfuegung-der-stadt-oberriexingen/

Danke sehr für Ihre Mitwirkung!
Ihr
Frank Wittendorfer
(Bürgermeister)

Zweite Allgemeinverfügung über infektionsschützende Maßnahmen bei einer 7-Tages-Inzidenz innerhalb des Landkreises Ludwigsburg von 50 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner.

Stand: 20.10.2020

Guten Abend!

Es gibt für morgen eine weitere Änderung der Allgemeinverfügung für den Landkreis Ludwigsburg. Die "Zweite Allgemeinverfügung über infektionsschützende Maßnahmen bei einer 7-Tages-Inzidenz innerhalb des Landkreises Ludwigsburg von 50 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner" wurde am Abend online gestellt und ist damit notbekannt gemacht worden. Die Allgemeinverfügung tritt damit ab morgen, den 21.10.2020, 0:00 Uhr in Kraft. Die ursprüngliche 1. Allgemeinverfügung tritt gleichzeitig außer Kraft.
Den Verfügungstext können Sie unter der folgenden Webseite abrufen:
https://www.landkreis-ludwigsburg.de/de/gesundheit-veterinaerwesen/gesundheit/informationen-zum-coronavirus/

Dies gilt ab Morgen:

  • Landesweite Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in den für den Fußgängerverkehr gewidmeten Bereichen, wie Fußgängerzonen oder Marktplätzen und öffentlichen Einrichtungen sowie öffentlich zugänglichen Bereichen im Freien, soweit die Gefahr besteht, dass der Mindestabstand vo 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.
  • Ansammlungen und private Veranstaltungen werden auf 10 Personen oder zwei Hausstände begrenzt. (siehe § 9 CoronaVO BaWü).
  • Das private Zusammentreffen von Personen wird auf maximal zehn Personen oder zwei Hausstände begrenzt. (siehe § 10 CoronaVO BaWü).
  • neu: Eine Sperrzeit für Gastronomiebetriebe wird täglich von 23 Uhr bis 6 Uhr vorgeschrieben.
  • neu: Zudem gilt von 23 Uhr bis 6 Uhr nun ein weitreichendes Alkoholaußenabgabeverbot für Gastronomiebetriebe sowie für sonstige Verkaufsstellen wie Supermärkte und Tankstellen. Außerdem darf in diesem Zeitraum in der Öffentlichkeit kein Alkohol konsumiert werden.

Das Land BaWü ändert folgende CoronaVO für Gottesdienste, weiteren religiösen Angelegenheiten und Bestattungen:
https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/Religioese+Angelegenheiten
Keine neuen COVID-19-Infektionsfälle wurden uns heute auf offiziellem Weg für den Ort gemeldet. Heute. Im Landkreis LB gab es heute 67 neue Infektionsfälle. +5 an oder mit COVID-19 verstorbene Menschen aus den letzten Tagen wurden heute aus dem Ludwigsburger Kreishaus mitgeteilt.
Mittwochs werden die Testzahlen einer Woche beim RKI zusammengefasst. Wenn man seit vielen Wochen sehr viel und großflächig in DE testet, um Infektionscluster ausfindig zu machen, findet man auch viele Infektionsfälle. Weil sich jetzt deutlich mehr Leute anstecken/infizieren. Aber wegen mehr durchgeführten Tests, stecken sich - glaube ich - nicht mehr Leute an. Ist doch logisch!?

Problematisch könnte aber bald der aktuelle Probenrückstau bei der Auswertung der Tests werden. Dadurch wird die Infektionsfall- und Kontaktpersonennachverfolgung ungemein schwerer und für die betroffenen, getesteten Personen oftmals nicht nachvollziehbarer. Langes banges Warten (mit großer Unsicherheit) ist die Folge. Dieses Eindämmungssystem geht auf längere Sicht bei uns so nicht mehr gut, wenn die Fallzahlen nicht wieder sinken.
Ihnen eine gute Nacht!
Ihr
Frank Wittendorfer
(Bürgermeister)

Keine neuen COVID-19-Fälle im Ort, 22 neue Fälle im Landkreis LB.

 Stand: 19.10.2020

Guten Abend!
Keine neuen COVID-19-Fälle im Ort, 22 neue Fälle im Landkreis LB. 1 weitere an oder mit Corona verstorbene Person kam heute im Landkreis LB hinzu. Die nächsten Tage werden nach dem Wochenende spannend, um zu sehen, wohin die „Infektionszahlenreise“ bei uns geht...
Aus aktuellem Anlass der öffentlichen Diskussion interessieren mich die oftmals erfragten Kapazitäten unserer Kliniken schon seit langem nicht mehr, auch wenn es natürlich bissle beruhigender ist, wenn die „weiterhin net so voll sind“. Aber will ich da überhaupt rein müssen - auch wenn ich im Rahmen der Möglichkeiten bestens behandelt würde?! Es bringt mir vorausschauend daher eigentlich recht wenig, über die „freien Kapazitäten“ Bescheid zu wissen, weil ich im Allgemeinen einfach vorher schon gar nicht freiwillig aus meinen erlebten Erfahrungen der letzten Monate mit dem Thema „Coronavirus“ direkt in Berührung/Kontakt kommen möchte - inklusive dem Begriff „Quarantäne“. Inzwischen wissen schon sehr viele Menschen im Ort (und Kinder), was das bedeuten kann.  Nun ja, es lässt sich aber in nächster Zeit ja nicht komplett vermeiden...

Wichtig ist grundsätzlich vor allem, dass wir so unbeschwert wie möglich durch die nächste Zeit kommen werden - ohne unser Leben noch mehr einschränken zu müssen. Daher gilt es die Infektionszahlen bei uns jetzt wieder schnellstmöglich enorm zu reduzieren, damit das Geschehen überschaubar und kontrollierbar bleibt.
Eine interessante Studie aus Oxford gibt es übrigens zu den Langzeitfolgen von Patienten mit einer Corona-Virus-Erkrankung. Daher ist es ein wichtiges gemeinschaftliches Ziel, möglichst wenige Infektionen bzw. Erkrankungen bei uns überhaupt zuzulassen - also auf die Karte „Infektionsvermeidung“ jetzt noch stärker zu setzen.

Daher wurde gestern die Zahl „10“ Personen bei den privaten Kontakten/Treffen und Veranst