Weicheres Wasser für Sersheim und Oberriexingen

Aktuelles

16.12.2019 11:46

Sersheim und Oberriexingen beziehen das Wasser gemeinsam aus dem Hochbehälter Römersträßle, der auf der Höhe zwischen beiden Gemeinden liegt. Dort wird Bodenseewasser und das im Enztal bei Oberriexingen geförderte Eigenwasser eingespeist und im Verhältnis 50 zu 50 % gemischt. Das Eigenwasser wird aus zwei Brunnen im Enztal aus dem Muschelkalk gepumpt und enthält daher viel Kalk (Härtegrad von 37 °dH). Das Bodenseewasser hat einen Härtegrad von nur 9 °dH, das Mischwasser hat daher 22-23 °dH (der Härtegrad „hart“ beginnt bei 14 °dH).  

Die Stadtwerke Bietigheim-Bissingen als Partner und technischer Betriebsführer für beide Kommunen sind dem Wunsch nachgekommen und haben verschiedene Möglichkeiten untersucht, wie der Kalkgehalt des Wassers reduziert werden kann. Die günstigste und am einfachsten umzusetzende Maßnahme ist eine Erhöhung des Anteils von Bodenseewasser. Im Rahmen der vorhandenen Bezugsverträge für Bodenseewasser ist eine Erhöhung auf 70 % möglich und die Mehrkosten durch den Bezug von Bodenseewasser sind mit 4 ct/m³ netto Mischwasser vertretbar.  

Diese Änderung führt zu einer deutlichen Reduzierung von rund 23 % der Wasserhärte auf 17,4 °dH. Die Gemeinderäte beider Kommunen und die Aufsichtsräte der VES und der Stadtwerke Oberriexingen haben daher diesem Mischungsverhältnis zugestimmt, es soll ab Anfang 2020 eingestellt werden. 

Über den konkreten Umstellungszeitpunkt des Mischverhältnisses werden die Bürgerinnen und Bürger aus Sersheim und Oberriexingen im Rahmen der Jahresverbrauchsabrechnung 2019 im kommenden Frühjahr noch schriftlich informiert.  

Neue Trinkwasserpreise ab 1. Januar 2020 für die Versorgung in Oberriexingen

Der Trinkwasserpreis in Oberriexingen wird zum 01.01.2020 von 1,72 €/m³ netto um 0,07 €/m³ netto auf 1,79 €/m³ netto zzgl. 7% MwSt. (1,92 €/m³ brutto) angehoben. Die Jahresgrundpreise bleiben unverändert. Dies hat der Aufsichtsrat der Stadtwerke Oberriexingen GmbH in der Sitzung am 12.12.2019 einstimmig beschlossen. 

Neben der Erhöhung, die durch die Reduzierung der Wasserhärte bedingt ist (4 Cent / m³), unterliegt der Wasserpreis einer allgemeinen Preissteigerung von 3 Cent / m³ (Erhöhte Bezugskosten und höhere Abschreibungen aufgrund dringend notwendiger Investitionen ins Oberriexinger Wassernetz). Somit ergibt sich die Erhöhung von insgesamt 7 Cent (netto) für die Oberriexinger Bürgerinnen und Bürger ab dem 01.01.2020.

Die Preissteigerung wurde vom Aufsichtsrat der Stadtwerke Oberriexingen GmbH als vertretbar angesehen, da die Vorteile einer geringeren Wasserhärte deutlich überwogen haben. Trotz dieser Erhöhung sind die Wasserpreise der Stadtwerke Oberriexingen GmbH immer noch sehr günstig im Vergleich des Landkreises Ludwigsburg sowie im Land Baden-Württemberg.

Für Fragen und weitere Informationen stehen Ihnen die Mitarbeiter des Kundenbüros unter der Telefonnummer  07042 909-41oder per E-Mail an: info[at]sw-ori.de gerne zu Verfügung.

Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und ein gutes und erfolgreiches Jahr 2020!

Weicheres Wasser für Sersheim und Oberriexingen