Direkte Aufrufe des Bürgermeisters (inkl. Facebook)

Landrat zu Besuch in Oberriexingen

Stand: 07.08.2020

Hallo zusammen!

Heute kommen weitere 10 neue COVID-19-Fälle im Landkreis LB dazu(!). Abermals nicht aus Ori. Mehr Infos dazu wie immer beim letzten Foto... Geht es jetzt schon wieder richtig los?! Ich wünsche es uns nicht. 

Einen ganz besonderen Gast durfte ich heute kurz vor der Sommerpause in der Stadt Oberriexingen begrüßen - übrigens der kleinsten Kommune mit historischem Stadtrecht in unserem schönen Landkreis LB. Unser Landrat Dietmar Allgaier (CDU) besuchte uns im Rahmen seiner nun beginnenden „Antrittsbesuchsreihe“ als neuer Landrat des Landkreises Ludwigsburg - Ori ist der Anfang, viele weitere Kommunen werden demnächst folgen.

Neben vielen kommunalpolitischen Themen sowie einer umfangreichen Ortsrundfahrt mit Vorstellung unserer vielen Bauprojekte der vergangenen Jahre haben wir die ganz neue Radservice-Station am Kastanienplatz (in der Nähe des Feuerwehrmagazins) gegenüber dem Gasthaus & Pension Linde symbolisch in Betrieb genommen. Diese kleine Self-Service-Station am Enztalradweg, die rund 3.000 Euro inkl. Montage kostet, haben wir im vergangenen Jahr als eine der 5 schnellsten Kommunen (bei der Antragsstellung) vom Landratsamt Ludwigsburg zugelost und gespendet bekommen und vor kurzem durch den Bauhof montiert. Wir sagen höflich „Dankeschön“ und hoffen, dass die Station eine lange Lebensdauer erfährt und nicht zu oft von Radfahrern genutzt werden muss...(für das obligatorische Foto sind wir kurz zusammen gerückt) 

Mehr zum Ortstermin mit dem neuen Landrat wird in den kommenden Tagen noch in den Lokalzeitungen erscheinen... 

Der „Vorbau mit Garderobe“ des neuen Natur- und Waldkindergartens „Die Reutwaldfüchse“ wurde heute von der Fa. Bumo in Zusammenarbeit mit der Fa. Schmid vom Lindenhof „endmontiert“. Zudem hat der Bauhof die neuen Waldwege (im Wald) für die Kids aufwändig vorbereitet. Aufgrund der dramatischen Dürre im Wald müssen wir für die Verkehrssicherheit sorgen und in den nächsten Tagen einige abgestorbene Bäume entfernen. Auch einen Einblick ins Innenleben des Bauwagens gibt es heute. Nochmals herzlichen Dank an alle Beteiligten und an mein Rathaus-Team für die prima Vor- und Zusammenarbeit bei diesem einmaligen Projekt für unseren kleinen Ort!

Schlafen Sie gut!

 

_________________________________________________________________________________________________________

Neuer Bauwagen für Natur- und Waldkindergarten ist da

Stand: 06.08.2020

Hallo zusammen!

Nicht mehr lange bis zum Urlaub. Endspurt ist angesagt, Zeit also um noch einige Infos bekannt zu geben:

7 neue COVID-19-Fälle kommen heute im Landkreis LB hinzu - nicht aus Oberriexingen, aber auch jeweils wieder nicht weit weg. Die wenigen Fälle steigen nun auf niedrigem Niveau seit Tagen an. Im Verhältnis zum März/April ist das alles noch überschaubar, Kontaktpersonen sind vom Gesundheitsamt ermittelbar und in Quarantäne zu „schicken“. Hoffen wir, dass es auf diesem geringen Niveau bleibt... 

Das Land BaWü hat heute wie angekündigt die Corona-VO geändert und zeitlich verlängert. Mehr dazu hier: 

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/aenderung-der-corona-verordnung-zum-6-august/

Erfreuliche (Luft-)Bilder heute aus dem Reutwald: der neue Bauwagen für den „Natur- und Waldkindergarten die Reutwaldfüchse“ ist da! Von der Firma Bumo wurde der Bauwagen am Vormittag termingerecht aus Mühlacker geliefert und unter Zugmaschinen-Präzisionsarbeit der Familie Klaus und Heiko Wanner und mit tatkräftiger Mithilfe unseres Bauhofs und der vielen Bumo-Mitarbeiter auf dem alten Wasserhochbehälter aufgestellt. Zudem sind wir nun fürs erste Kita-Jahr mit 20 von 20 möglichen Jungfüchsen*innen aus Oberriexingen im Alter zwischen 3-6 Jahren komplett „ausgebucht“.

Morgen werden noch der „Vorbau mit Garderobe“ angebracht und die Waldwege vorbereitet. Weitere Fotos auch aus dem Innenleben folgen...

Anbei noch etwas Statistik.

Schlafen Sie gut!

 

____________________________________________________________________________________________________________

 

 

Ministerpräsident kündigt Änderung der Corona-Verordnung an

Stand: 05.08.2020

Guten Abend! 

0 neue Fälle werden heute im Landkreis LB gemeldet - auch nicht aus Ori.

Im Land BaWü sieht es heute so aus: 

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/covid-19-zahl-der-aktuell-infizierten-im-land-bei-1021/

Unser Ministerpräsident Kretschmann kündigt heute eine baldige Änderung der Corona-Verordnung zum 6.8.2020 an - mehr dazu hier: 

https://www.facebook.com/WinfriedKretschmann/photos/a.236116056427702/3245842092121735/?type=3&__tn__=-UK-R

Gerade für aufbrechende Urlauber und Reiserückkehrer ist es jetzt umso wichtiger, die COVID-19-Symptome nochmals zu überblicken: 

https://www.116117.de/de/coronavirus.php 

Und hier gibt es nochmals die FAQ‘s des Sozialministeriums BaWü für Reisende: 

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/bibliothek/corona-faq-sammlung/#c110814

Im Ort ist es außer in der Enz recht ruhig, die Sommerferien sind angebrochen, es geht in Richtung Urlaub...

Wünsche eine gute Nacht mit einigen neuen Bildern!

 

_________________________________________________________________________________________________

Rückbau Spielplatz an der Mühlstraße

Stand: 04.08.2020

Hallo zusammen!

Es wurden heute 3 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg gemeldet. Nicht aus Oberriexingen - aber jeweils auch nicht weit weg von uns. 

Vergangene Woche verabschiedete ich Frau Karin Walbrecht, die an unserer Grundschule viele viele Jahre als Jugendbegleiterin, Sprachförderkraft und Verbindungsperson zwischen Kita-Vorschule (Pustis) und Grundschule oft im Hintergrund tätig war, in ihren wohlverdienten Ruhestand bei der Stadt Oberriexingen. Für das obligatorische Foto rückten wir kurz zusammen. Alles Gute, ganz herzlichen Dank für die tolle Arbeit mit den Kindern, beste Gesundheit und viele glückliche Reisen mit dem Ehemann wünschen wir!

In den kommenden Tagen werden wir im Ort den sehr in die Jahre gekommenen Spielplatz in der Mühlstraße durch unseren Bauhof zurückbauen. Leider kamen die wenigen Spielgeräte und Palisaden vor kurzem nicht mehr durch den regelmäßigen Spielplatz-TÜV. Parallel dazu arbeiten wir an dem konkreten Plan, mittelfristig an dieser Stelle eine Outdoor-Erwachsenen/Seniorenfitnessanlage (nach den „5-Esslinger“) in Zusammenarbeit mit dem TSV Oberriexingen aufzubauen. Es wird aber noch eine Weile bis zur Umsetzung dauern können... Wir bitten darum, von nun an auf die anderen und viel attraktiveren Spielplätze bei Bedarf auszuweichen...danke für Ihr Verständnis!

Insgesamt hoffen wir ja (überwiegend) alle auf einen Impfstoff, der uns vor einer Erkrankung an COVID-19 schützen kann. Bis dieser gefunden ist, müssen wir uns an die gegebenem Umstände gewöhnen, und es wird sicherlich noch einige Monate dauern. Anbei ein paar Artikel zum Thema - bleiben wir einfach hoffnungsvoll und geduldig: 

https://m.apotheke-adhoc.de/nc/nachrichten/detail/coronavirus/covid-19-das-sind-die-aussichtsreichsten-impfstoffkandidaten/

https://www.deutschlandfunk.de/covid-19-so-weit-ist-die-impfstoffforschung-gegen-das.1939.de.html?drn:news_id=1157152

https://www.dw.com/de/niemals-ein-wundermittel-gegen-covid-19/a-54422072

https://m.apotheke-adhoc.de/nc/nachrichten/detail/coronavirus/biontechpfizer-corona-impfstoff-im-oktober-einsatzbereit-wettlauf-gegen-covid-19/

Ihnen einen schönen Abend!

 

________________________________________________________________________________________________________

Ministerpräsident ruft zu Wachsamkeit und Vorsicht auf

Stand: 03.08.2020

Hallo zusammen!

0 neue Fälle heute im Landkreis Ludwigsburg. 33 Personen sind aktuell im Landkreis LB mit COVID-19 infiziert. Soweit so gut, es ist wieder Wochenende gewesen. 

Unser Ministerpräsident Kretschmann meldete sich letzte Woche wieder zu Wort und ruft zu Wachsamkeit und Vorsicht auf - hier gehts zum Video und Artikel: 

https://www.youtube.com/watch?v=vz_BkRmMdtM&feature=youtu.be

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/kretschmann-ruft-zu-wachsamkeit-und-vorsicht-auf/

Bezüglich dem Thema „Erkältung/Schnupfen vs. Corona-Verdacht“ in den KiTas und Schulen gibt es nun vom Sozialministerium und Landesgesundheitsamt BaWü einheitliche Empfehlungen: 

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+07+31+Umgang+mit+Erkaeltungs-+und+
Krankheitssymptomen+bei+Kindern+und+Jugendlichen

Ihnen damit einen guten Wochenstart!

 

________________________________________________________________________________________________________

3 neue COVID-19-Fälle im Landkreis LB

Stand: 02.08.2020

Guten Abend! 

3 neue COVID-19-Fälle gibt es heute im Landkreis LB zu vermelden. Nicht aus Oberriexingen. Mehr dazu beim letzten Foto... 

Mit einigen wundervollen Fotos (auch aus dem BlüBa) im Gegensatz zu den heutigen Bildern aus Berlin wünsche ich eine gute Nacht und morgen einen entspannten Sonntag!

 

_________________________________________________________________________________________________________

Grillstellen wegen Waldbrandgefahr bis auf Weiteres gesperrt

Stand: 01.08.2020

Hallo zusammen! 

7 neue Fälle kommen heute im Landkreis LB dazu. Nicht aus Oberriexingen, aber auch nicht immer allzuweit weg. Mehr dazu beim letzten Foto.... 

Ich frage mich, weshalb Lothar Wieler vom Robert-Koch-Institut in Berlin ausgerechnet in dieser Woche wieder nach langer Abstinenz vor die Medien getreten ist - mit einem warnenden Ausblick und der Bitte, sich weiterhin diszipliniert zu verhalten. In anderen Bundesländern gehen die Sommerferien zu Ende, bei uns haben diese nun begonnen - viele Reisende werden schneller als gedacht zurück erwartet. Viele einzelne lokale Hotspots quer über die Republik nach Veranstaltungen vor allem mit über 50 Personen (ohne Distanz untereinander) oder in manchen Urlaubsregionen lassen heute schon erahnen, was passieren könnte, wenn wir in den kommenden Wochen nicht weiterhin aufpassen oder uns nicht in notwendigem Verzicht bei Feierlichkeiten und Abstand üben können. Aus der jüngsten Erfahrung der letzten Monate blickt das Robert-Koch-Institut schon immer gut mindestens 2-3 Wochen voraus. Bleiben wir also bitte achtsam! Aber genießen wir trotzdem das Sommerwetter und den Urlaub, am besten im kleinen Kreis... 

Sehr achtsam sollten wir aufgrund der Dürre und des wochenlangen Niederschlagmangels auch in unseren Wäldern und an den Feldern sein. Aus diesem Grund haben wir unsere Grillstellen gestern kurzfristig bis auf Weiteres gesperrt und bitten um erhöhte Vorsicht im Umgang mit allen brennenden Gegenständen aufgrund der Waldbrandgefahr (u.a. Zigaretten...). 

Ich wünsche Ihnen eine ruhige subtropische Sommernacht! 

(PS: was hätten wir bei der leider abgesagten 3. Ori-Summer-Night am gestrigen Donnerstag wieder für ein wunderbares Wetterchen gehabt!? daher hier noch ein Link von John Noville & Friends: https://youtu.be/snaSB8ZqO7c )

 

_______________________________________________________________________________________________________

Bauwagen für Natur- und Waldkindergarten ist bald da

Stand: 31.07.2020

Guten Abend! 

Heute kommen 6 neue laborbestätigte Covid-19-Fälle im Landkreis LB dazu - nicht aus Oberriexingen. Mal sehen wie das nun weitergeht die nächsten Tage... 

Derweil gehen die Bauarbeiten in den neuen Kernzeiträumen schlag auf schlag weiter, damit wir voraussichtlich im September in Betrieb gehen können. Gestern wurde der Estrichboden eingebracht, die Leitungen sind verlegt, die Wände vorbereitet. U.a. Maler, Fliesenleger, Schreiner und Bodenleger stehen nach der Estrichtrocknung im August in den Startlöchern... anbei ein paar Bilder aus dem Innenleben der Baustelle. 

Kommenden Mittwochvormittag soll der Bauwagen für den neuen Wald- und Naturkindergarten im Reutwald geliefert und aufgestellt werden. 19 Oberriexinger Kinder von 3-6 Jahren (bei 20 Plätzen) wurden nun mittlerweile fürs kommende Kita-Jahr 2020/2021 angemeldet, eine unglaubliche Quote zur Neueröffnung.

Es geht voran. 

Ihnen eine gute Nacht! 

(PS: die vielen Kakteen werden sich bei den kommenden Temperaturen sehr wohl fühlen, heute im Ort gesichtet...)

 

_________________________________________________________________________________________________________

Allgemeinverfügung wurde gestern notverkündet

Stand: 30.07.2020

Hallo zusammen!

3 neue COVID-19-Fälle werden aus dem Landkreis LB gemeldet. Nicht aus Ori. Mehr dazu beim letzten Foto... 

Gestern haben wir abermals die Allgemeinverfügung „Corona“ der Stadt Oberriexingen online notverkündet und heute im Mitteilungsblatt gleich öffentlich bekannt gegeben. Es ändert sich insbesondere die Quarantänedauer für infizierte Personen von 14 auf 10 Tage. 

Diese neue Allgemeinverfügung über die häusliche Absonderung und weiteren Maßnahmen von Personen, die mit dem Corona-Virus (Erkrankung COVID-19; Virusname SARS-CoV-2) infiziert sind und deren Kontaktpersonen der Kategorie I zur Eindämmung und zum Schutz vor der Verbreitung des Corona-Virus in der Fassung vom 28.07.2020 finden Sie hier: 

https://www.oberriexingen.de/stadt-tourismus/aktuelles/aktuelles-aus-oberriexingen/news/28/07/2020/notbekanntmachung-der-allgemeinverfuegung-corona-fuer-die-stadt-oberriexingen-2/

Das Land BaWü hat heute ein Testkonzept für Beschäftigte in Schulen und Kitas vorgestellt - mehr dazu hier: 

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/freiwillige-tests-fuer-lehrkraefte-und-beschaeftigte-in-schulen-kindertages-einrichtungen-und-in-der/

Zudem dankt unsere Kultusministerin für den Einsatz an den Schulen, Kitas und in der Kindertagespflege während den vergangenen Pandemie-Monaten: 

km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+07+29+Beginn+der+Sommerferien

Dem Dank kann ich mich nur anschließen und möchte hierbei die Elternbeiräte sowie insbesondere auch die Teams der Kernzeitbetreung und Jugendbegleiter in der Grundschule, alle Reinigungskräfte der Stadt und auch das Bauhof- und Hausmeisterteam sowie unsere Verwaltung mit einschließen...

Mit einigen neuen Fotos aus dem blühenden Barock in LB wünsche ich einen schönen Sommerferienbeginn und „a guat’s Nächtle“!

 

__________________________________________________________________________________________________________

Sommerpause des Gemeinderats

Stand: 29.07.2020

Guten Abend, 

soeben bin ich von der letzten GR-Sitzung vor der Sommerpause nach Hause „gehüpft“. Viele kommunalpolitische Themen haben wir noch abgearbeitet, nun geht es erst wieder im September im Gemeinderat weiter - sofern nix dazwischen kommt. Gerade weiß man ja nie... Ein bewegtes, unglaublich intensives 1.Halbjahr 2020 liegt hinter uns allen.

Genau 1 neuer COVID-19-Fall wurde im Landkreis LB gemeldet. Nicht aus Ori. Mehr dazu wie immer beim letzten Foto.  Der traditionelle Krämermarkt war am Dienstag bestens besucht, es tat sehr gut, schlendernde Personen mit Abstand und überwiegend mit Maske in der Hauptstraße zu sehen. Erwähnenswert ist, dass Erich Bauer (mit seiner Karin Motz) bereits seit über 36 Jahren jedes Jahr mit seinem Imbisswagen zu unserem Krämermarkt kommt. Zuvor waren bereits Vater und Urgroßvater mit ihren Grills bei uns auf dem Krämermarkt dabei - das ist auch Tradition.

Passend zum bevorstehenden Hitzewetter empfehle ich übrigens Wassermelone - anbei der provisorische Transportversuch eines einfallsreichen Oberriexinger Rathausmitarbeiters. „Summer in the City“ eben einmal anders...

Guts Nächtle!

 

______________________________________________________________________________________________________________

Heute ist Krämermarkt!

Stand: 28.07.2020

Hallo zusammen!

1 neuer COVID-19-Fall wurde uns am Montag im Landkreis LB gemeldet. Nicht aus Oberriexingen. 

Am Dienstag, also bereits heute, findet unser traditionelle Krämermarkt unter Corona-Pandemiebedingungen statt. Wir bitten um Einhaltung des Abstandsgebotes von 1,5 Metern und der Maskenpflicht auf dem Marktgelände in der Hauptstraße und sind sehr froh, dass wenigstens diese Veranstaltung heuer stattfinden kann. Viele Marktbeschicker haben sich angekündigt. Endlich gibt es z.B. von Familie Erich Bauer wieder eine Rote vom Grill. Auch unsere Bäckerei & Konditorei Laier bietet leckere Backwaren und z.B. Zwiebel- und Kartoffelkuchen an...

Zudem möchte ich den Eltern unserer KiTa-Kinder mitteilen, dass wir statt dem Dienstag (8.9.2020) nun am Montag (7.9.2020) mit dem Kita-Betrieb in allen Einrichtungen starten werden. Die Öffnungszeiten werden wieder „wie vor Corona“ sein (also auch bis 17:00 Uhr in den Ganztagesgruppen) und auch das tägliche Mittagessen kann auch z.B. für die Verlängerten Öffnungszeiten wieder angeboten werden. Dies haben wir mit dem Leitungsteam der KiTas die Tage besprochen und werden das Personal entsprechend bereitstellen können. In der Grundschule wird zudem in den letzten beiden Sommerferienwochen die Sommerschule "Lernbrücken" angeboten. Es wurden 13 Kinder aus den Klassen 1-4 angemeldet. Die Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung startet nach den Sommerferien am 14.9.2020 wieder mit dem Betrieb - und evtl. mit den neuen Räumlichkeiten. Dies alles natürlich vorbehaltlich der Infektions- und Rechtslage im September...

Neue Fallzahlendiagramme gibt es heute auch aus dem Landkreis LB und die Tage noch „Pictures“ von einem Besuch mit der Family aus dem blühenden Barock...

Mit diesen kurzen Infos wünsche ich eine gute Nacht!

 

________________________________________________________________________________________________________

Umgang mit erkälteten Kindern in Kitas und Schulen

Stand: 27.07.2020

Guten Abend allerseits! 

Der Katastrophenschutz meldet heute 0 neue Fälle im Landkreis LB.

Wie man mit „verschnupften“ Kindern in Kitas und Schulen zukünftig umgehen möchte, wird derzeit vom Land BaWü fachlich geklärt. Eine einheitliche Vorgehensweise mit klaren Handlungsempfehlungen wird benötigt, denn die Unsicherheit für alle Beteiligten ist jetzt schon groß. Gerade geht - wie ich zuletzt öfters hörte - nämlich eine Art „Sommererkältung“ herum, und im Herbst werden weitere grippale Infekte ebenso ohne Corona folgen.
Hier gehts zum Link und weiteren Infos: 

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/umgang-mit-krankheits-und-erkaeltungssymptomen-bei-kindern-in-kitas-einrichtungen-der-kindertagespf/

https://www.deutschlandfunk.de/covid-19-kinder-und-das-coronavirus-wie-es-um-die-gefahr.1939.de.html?drn:news_id=1154390

Weitere schöne Fotos aus dem Ort erreichten mich die Tage. Merci!

Unsere örtlichen Gastronomen hatten seit März sehr unter den Betriebsschließungen zu leiden gehabt und mussten sich auf einen geänderten Betriebsablauf einstellen. Vergangene Woche schaute ich bei der Familie Wild in der altehrwürdigen Gasthaus & Pension Linde vorbei, um mich mit einem klassischen Mittagessen „to go“ einzudecken. Ich ließ bei dieser Gelegenheit (endlich) ein Mund-Nasen-Schutz Paket als kleine Aufmerksamkeit dort, falls ein Gast seine Maske einmal vergessen sollte. Für das obligatorische Foto sind wir kurz zusammengerückt. Am Montag öffnet übrigens die Gartenwirtschaft der Linde wieder...

Passend dazu gibt es ein historisches Foto von der Enzbrücke. 

Schlafen Sie gut!

 

_____________________________________________________________________________________________________________

Großeinsatz Freiwillige Feuerwehr

Stand: 26.07.2020

Hallo zusammen!

3 neue COVID-19-Fälle wurden im Landkreis LB heute gemeldet. Nicht aus Ori. 

Die COVID-19-Fallzahlen im Ländle steigen seit Tagen insgesamt noch leicht. Wir reisen wieder mehr und die Sommerferien stehen ab kommender Woche bei uns bevor. Passend dazu weitet das Land BaWü die Corona-Testmöglichkeiten für Reiserückkehrer aus, hier geht’s zur Info aus dem Sozialministerium: 

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/baden-wuerttemberg-weitet-testmoeglichkeiten-fuer-reiserueckkehrer-deutlich-aus/

Unabhängig von Corona war bei uns heute jede Menge los: 

Am Vormittag war unser Gesangverein Vulkania Oberriexingen mit seiner ersten Altpapiersammlung unter Corona-Pandemiebedingungen im Einsatz. In kleinen Gruppen wurden Papier und Kartonagen zum Parkplatz Sportgelände gebracht und anschließend in die Container der AVL einsortiert. Hierdurch kann die Vereinskasse für die Jugendarbeit enorm aufgebessert werden. Anbei einige Eindrücke... 

Am späten Nachmittag gab es zudem noch einen Großeinsatz (H4) der Freiwilligen Feuerwehr Oberriexingen und benachbarter Feuerwehren im Gewerbegebiet „Im Erkerstal“. In einer Lagerhalle brach ein Zwischenboden durch. Unsere ersten FW-Einsatzkräfte waren nur gut 5-6 Minuten (!) nach der Alamierung mit dem HLF20 am Einsatzort und konnten schnell eine verletzte Person bergen und bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes versorgen. Weitere Einsatzkräfte folgten unmittelbar. Mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 51“ (der in Pattonville stationiert ist) wurde zudem ein Notarzt zur Einsatzstelle „zugebracht“. Aus gegebenem Anlass daher einige Infos zu den „fliegenden Intensivstationen“: 

m.drf-luftrettung.de/de/menschen/standorte/station-stuttgart

Der verbliebene Zwischenboden der Lagerhalle wurde anschließend noch fachgerecht von unserer Feuerwehr abgesprießt, hier halfen örtliche Bauunternehmen aus Ori und Enzweihingen mit der spontanen Bereitstellung von Sprießen aus. Herzlichen Dank an die vielen interkommunalen Einsatzkräfte sowie Baufirmen (aus nah und fern) und natürlich gute Genesung an die verletzte Person! 

Hier gehts zum Einsatzbericht: 

feuerwehr-oberriexingen.de/content/einsaetze/25-07-2020-h4-einsturz-lagerhalle/

Ihnen noch einen schönen lauen Sommerabend...

 

______________________________________________________________________________________________________________

 

Am Samstag ist die erste offizielle Altpapiersammlung

Stand: 25.07.2020

Hallo zusammen!

Spät ist’s geworden, aber die erste Hauptversammlung unter Corona-Pandemiebedingungen fand am Abend statt. Unser Musikverein Stadtkapelle Oberriexingen e.V. holte die am 14. März kurzfristig ausgefallene Hauptversammlung jetzt in der Festhalle nach. Ein harmonischer Sitzungsverlauf mit einem Rückblick in die Vor-Corona-Zeit und Während-Corona-Zeit der vergangenen Monate offenbarte die großen Veränderungen und Unsicherheiten zwecks der Veranstaltungsplanung in naher Zukunft, was vor allem bei unseren Kultur schaffenden Vereinen in der Natur der Sache liegt. Ich durfte die Entlastung des Vorstands als auch die Wahlen durchführen. Wir sind alle sehr froh, dass zumindest der eingeschränkte Probenbetrieb als auch die musikalische Ausbildung der vielen Kinder und Jugendlichen wieder möglich ist.

Unser Gesangverein Vulkania führt am Samstagvormittag die erste offizielle Altpapiersammlung unter Corona-Pandemiebedingungen durch, die großen Container stehen am Parkplatz Sportgelände schon für Ihr Papier bereit! Wir haben auch was vors Bürgeramt gestellt und bitten um Abholung...

A propos große Container - vorgestern begleitete ich einen großen grünen Oberriexinger Mähdrescher samt Traktor-Anhang mit der Drohne in Richtung Untermberg/Sachsenheim-Egartenhof, um den letzten Weizen vom Feld ins Getreidelager zu holen... 

Ach ja, 1 neuer COVID-19-Fall kam im Landkreis LB dazu. Nicht aus Oberriexingen. 

Schlafen Sie gut!

 

__________________________________________________________________________________________________________

Küchenspende für das Jugendhaus

Stand: 24.07.2020

Guten Abend! 

4 neue COVID-19-Fälle kommen heute im Landkreis LB hinzu. Nicht aus Ori. 51 Personen sind aktuell in Quarantäne. Bei uns im Landkreis LB ist die Infektionslage derzeit insgesamt weiterhin überschaubar. 

Zunächst an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für das tolle Feedback und die Kommentare zu meinem Update von gestern! Das alles geht übrigens nicht ohne ein funktionierendes, motiviertes und eingespieltes Team „im Rücken“. 

Bleiben wir daher doch gerne weiterhin „auf dem Boden“ (der Tatsachen) und siehe da, ein lange vermisster alter Bekannter ist heute Abend im Garten „auf dem Boden“ wieder aufgetaucht. Gut, wenn man ab und an Fallobst unterm Birnenbaum einfach liegen lässt...

Am Dienstag und Mittwoch haben wir mit unserem tatkräftigen Bauhof- und Hausmeisterteam die großzügige Küchenspende inkl. Einbaugeräte von Frau U. Bertoli für unser Jugendhaus in Empfang genommen. Binnen kürzester Zeit haben wir die Küche vor Ort abgebaut, einige Meter ins Jugendhaus transportiert und dort selbst wieder passend eingebaut - lediglich eine neue Küchenplatte, einige Schrauben und Schienen aus dem Baumarkt wurden benötigt. Abschließend gab es noch eine Spritzschutzrückwand von der Fa. Motzer Beschriftungen, die natürlich auch keine weite Anfahrt hatte...

Schritt für Schritt gehts voran und die jetzigen und zukünftigen Jugendhausbesucher*innen und vielleicht auch irgendwann unsere jetzigen Grundschüler*innen werden noch ihre Freude an der so gut erhaltenen Küche mit möglichen Kochduellen haben, als nächstes steht die Theke an... Dankesehr an die Spenderin und an mein fleißiges Bauhof- und Hausmeisterteam!

Ach ja, ein historisches Foto haben wir auch im neuen Archivalbum gefunden... 

Ihnen a gut‘s Nächtle!

 

___________________________________________________________________________________________________________

 

4 neue Covid-19-Fälle im Landkreis

Stand: 23.07.2020

Hallo zusammen!

Ich hoffe, ich langweile oder überfrachte Sie noch nicht mit meinen täglichen Corona-Updates(!?), aber bis zur Sommerpause Ende Juli soll es noch a bissle mit den Updates weitergehen - es gibt halt immer noch jede Menge zu berichten, Zwischenspurt vor dem Herbst, sozusagen...

Gleich 4 neue laborbestätigte COVID-19-Fälle wurden heute im Landkreis LB gemeldet. Nicht aus Oberriexingen. Mehr dazu beim letzten Foto. 

Unterdessen können wir uns im Verwaltungsteam immer mehr aufs „alte“ Tagesgeschäft konzentrieren, denn das muss ja auch weitergehen... So haben wir die Tage mit der Eigentümergemeinschaft die neue Mehrfamilienhäuser-Wohnanlage ins Gemeinschaftseigentum von der Wohnbau Oberriexingen GmbH als Bauträger übernommen und alles genauestens inspiziert. 

Als Stadt haben wir uns mit diesem durchaus erfolgreichen städtebaulichen Projekt inkl. Neubaugebietsentwicklung nunmehr 5 Jahre sehr intensiv in Verwaltung und Gemeinderat beschäftigt. Viel Geld wurde in die Hand genommen und in die Zukunft für die medizinische Daseinsvorsorge vor Ort investiert. So konnten wir die Allgemeinarztpraxis Gabi Eichhorn mit modernster Diagnostik wie z.B. Ultraschall und EKG in einem der Häuser ansiedeln, was heutzutage nicht mehr selbstverständlich ist. Bereits vor gut einem Jahr habe ich die Arztansiedlung öffentlich hier kund getan und alles ist wie geplant (bis auf Corona) eingetreten, seit April 2020 ist die Praxis in Betrieb und während der heißen Coronaphase erfolgreich angelaufen. Mir kam zuletzt zu Ohren, dass viele Oberriexinger*innen die Eröffnung der Praxis noch gar nicht mitbekommen haben, daher darf es gerne im Ort weitererzählt werden...

Neuer Wohnraum für viele junge Menschen, Neubürger*innen und Familien wurde geschaffen, eine Allgemeinarztpraxis ist (endlich) im Ort angesiedelt und städtebaulich passt es auch sehr gut ins moderne Bild des Neubaugebiets Schrannenäcker-Süd, ergänzt mit einem neuen kleinen Piraten-Spielplatz. Nun muss es nur noch „grüner“ in den Außenanlagen der Wohnanlage werden... auf eine gute Nachbarschaft! 

Weitere Fotos aus früheren Oberriexinger Zeiten wurden abermals entdeckt.

Viel Spaß dabei!  Ihnen eine gute Nacht...

 

____________________________________________________________________________________________________________

Spannende Entwicklungen des Ortes

Stand: 22.07.2020

Guten Abend! 

0 neue Fälle werden heute im Landkreis LB gemeldet - auch keiner aus Oberriexingen.

Aus dem Nachlass eines bekannten und leider verstorbenen Oberriexinger Einwohners haben wir aktuell und dankenswerterweise ein sehr interessantes Fotoalbum für unser Stadtarchiv erhalten - mit sehenswerten Fotos und Postkarten aus der „guten alten Zeit“. Es ist schon bemerkenswert wie sich der Ort über Jahrzehnte entwickelt hat und nie seine Identität verloren hat. Es könnten noch weitere Fotos die Tage hier folgen... 

Das Land BaWü hat heute übrigens mitgeteilt, dass die Kommunen über einen kommunalen Stabilitäts- und Zukunftspakt finanziell gestärkt werden sollen, um die eklatanten Einnahmeausfälle zu mildern. Ich bin gespannt was dies konkret in Euros für unsere Stadtkasse bedeutet, hier müssen wir zuwarten bis erste genaue Berechnungen vorliegen und nach der Sommerpause dann weitersehen, wohin die Reise hingehen wird. Ich empfinde es als einen positiven Lichtblick in der jetzigen ungewissen Zeit. Anbei der Link zum Artikel: 

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/kommunaler-stabilitaets-und-zukunftspakt-steht-1/

Schlafen Sie gut!

 

____________________________________________________________________________________________________________

2 neue Covid-19-Fälle

Stand: 21.07.2020

Hallo zusammen!

Kurzes Update nach einem langen Tag:
2 neue COVID-19-Fälle kommen heute im Landkreis LB dazu - nicht aus Oberriexingen. Mehr dazu beim letzten Foto... 

Wünsche Ihnen eine gute Nacht!

 

____________________________________________________________________________________________________________

Bericht zur damaligen Lage im Klinikum Ludwigsburg

Stand: 20.07.2020

Guten Abend! 

Heute kam im Landkreis LB 1 neuer COVID-19-Fall hinzu - nicht aus Ori. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 1,6. Mehr dazu beim letzten Foto... 

Am gestrigen Samstag gab es ein interessantes Interview in der Ludwigsburger Kreiszeitung zu der damaligen Lage auf der Intensivstation im Klinikum Ludwigsburg in den vergangenen Corona-Monaten, hier geht’s zum Bericht: 

https://www.lkz.de/lokales/landkreis-ludwigsburg_artikel

Mit weiteren schönen Fotos Ihnen morgen einen guten Wochenbeginn!

 

_____________________________________________________________________________________________________________

1 neuer Covid-19-Fall

Stand: 19.07.2020

Guten Abend! 

1 neuer COVID-19-Fall kam heute im Landkreis LB hinzu. Nicht aus Oberriexingen. 

Wünsche Ihnen eine ruhige Sommernacht mit Lagerfeuer!

 

____________________________________________________________________________________________________________

Jugendhaus hat wieder geöffnet

Stand: 18.07.2020

Hallo zusammen!

2 weitere laborbestätigte Covid-19-Fälle wurden heute im Landkreis LB gemeldet. Nicht aus Oberriexingen. Die Infektionszahlen sind zum Wochenende auf einem sehr niedrigen Niveau. Wir sollten aber nicht zu unbedarft werden, vor allem in der aktuellen und bevorstehenden Reisezeit... 

Heute Abend hat unser frisch saniertes Jugendhaus erstmals wieder offiziell unter Auflagen geöffnet - allerdings zunächst im Freien „vor der Haustüre“. Die neuen sanitären Anlagen stehen aber selbstverständlich zur Verfügung. In dieser Woche erschien dazu ein passender Artikel in der VKZ von Frau Glemser - siehe Fotos anbei. Kommende Woche erhalten wir eine super erhaltene Küche und bauen diese durch das Bauhof-/Hausmeisterteam aus und ein - ganz nach dem Motto: „Was nicht passt wird passend gemacht“ ... Herzlichen Dank an alle Spender*innen, auch für die vielen gut erhaltenen Sofas der letzten Wochen! Bis zum Herbst soll dann noch die neue Theke stehen und ein weiterer Beamer nachgerüstet werden. Das alles im veranschlagten Kostenrahmen. 

Am Nachmittag fand erstmals seit langem wieder ein kleines Boule-Turnier auf dem Bouleplatz am Sportgelände statt. Unsere beiden Alt-BM‘s Willi Baur und Werner Somlai sowie weitere um den Ort sehr verdiente Mitstreiter platzierten Kugel um Kugel mit höchster Präzision so nahe wie möglich am „Petonque“. Ich schaute mit Kids und Vater „im Gepäck“ vorbei, um anschließend den Spielplatz am Funpark durch die Kids erneut auf Herz und Nieren „testen“ zu lassen. Der Opa blieb beim Boulespiel hängen...

Ihnen morgen einen schönen Samstag!

 

__________________________________________________________________________________________________________

Wohnung in der Hauptstr. 20 zu vermieten

Stand: 17.07.2020

Guten Abend! 

Heute kam 1 neuer COVID-19-Fall aus dem Landkreis LB dazu - nicht aus Oberriexingen. Es ist aktuell recht ruhig was Corona anbelangt - gut so

Das statistische Landesamt BaWü meldet heute 3.308 Einwohner*innen, die am 31.03.2020 in Oberriexingen wohnten. Vielleicht kommen demnächst noch einige Neubürger*innen dazu:

Am Abend haben wir mit dem Gemeinderat das von uns mit Städtebaufördermitteln komplett generalsanierte Gebäude Hauptstraße 20 sowie das neue Gebäude in der Oberen Gasse 10 besichtigt. 

Nach gut 1,5 bzw. 2 Jahren Bauzeit und mehreren Unwägbarkeiten (z.B. Stadtmauerfall zu Ori, abschnittsweise Unterfangung und statische Sicherung der Hauptstraße 20) wurden beide Bauvorhaben nun weitestgehend fertig gestellt. Beide Gebäude sind jeweils ein Blickfang für sich und bereichern das „frische Stadtbild“. Vor allem freut es mich, dass wir ein denkmalgeschütztes, absolut historisches Gebäude aus dem 17. Jahrhundert gemeinsam mit dem „Büro für historische Bauforschung und Stadtsanierung Gerd Schäfer“ aufwendig erhalten konnten. Zudem konnte in der Oberen Gasse das „Ingenieurbüro Daeges“ aus Wangen im Allgäu mit einer Zweigniederlassung in einem sehr modernen Gebäude (Neubau in Holzständerbauweise) vor der inzwischen sanierten Stadtmauer angesiedelt werden. 

Herzlichen Dank an dieser Stelle an alle Baustellen-Nachbarn, die während der ganzen Bauphase so einiges mitmachen mussten, was nicht selbstverständlich war!

Wir suchen übrigens noch Mieter für unsere große Wohnung in der Hauptstraße 20 - hier geht’s zum Link:

https://www.immobilienscout24.de/expose/120554926?utm_medium=social&utm_source=other&utm_campaign=expose_sharing&utm_content=expose_toolbar&utm_source=other&utm_campaign=expose_sharing&utm_content=expose_toolbar&utm_source=other&utm_campaign=expose_sharing&utm_content=expose_toolbar

Die Neugestaltung der Frei- und Außenanlagen in der Oberen Gasse sowie Zwingerstraße soll in Kürze ausgeschrieben werden und ab Herbst 2020 begonnen werden... 

Ihnen eine gute Nacht!

 

______________________________________________________________________________________________________

Sommerferienprogramm findet anders als gewohnt statt

Stand: 16.07.2020

Hallo zusammen!  2 neue COVID-19-Fälle sind heute im Landkreis LB dazu gekommen. Nicht aus Oberriexingen. Mehr dazu beim letzten Foto... 

In diesem Jahr werden wir ein etwas anderes Sommerferienprogramm anbieten, allerdings in etwas anderer Form als bisher. Coronabedingt ist es nicht einfach gewesen, hinsichtlich der ganzen Auflagen etwas gemeinsam mit den örtlichen Vereinen, Kirchen, Institutionen und Organisationen auf die Beine zu stellen. Daher werden wir in den Sommerferien wöchentlich kreative „Mitmachaktionen“ für die Kinder auf unserer Homepage und im Mitteilungsblatt veröffentlichen. Lassen wir uns überraschen, ich bin sehr gespannt über die Resonanz!

Guts Nächtle mit immer neuen Bildern...

 

_________________________________________________________________________________________________________

 

Krämermarkt findet am 28.07.2020 statt

Stand: 15.07.2020

Guten Abend allerseits!  Heute kommt im Landkreis LB 1 neuer COVID-19-Fall hinzu - nicht aus Oberriexingen. Die Übersicht des Landkreises LB gibt’s wie immer bei den Fotos... 

Nachdem ja beinahe alle Veranstaltungen zuletzt abgesagt wurden, haben wir uns dazu entschieden, in gut 2 Wochen am Dienstag den 28.07.2020, wenigstens unseren traditionellen Krämermarkt in der Hauptstraße im Freien unter einigen Auflagen stattfinden zu lassen. Marktbeschicker haben nun monatelang erhebliche Einbußen zu verzeichnen gehabt, daher freuen wir uns wenn einige bei uns „aufschlagen“ werden und dass der Markt stattfinden kann. Anbei ein paar Bilder von damals und heute.

Wie Sie sicherlich schon gemerkt haben, hat nun die Erntezeit (u.a. Wintergerste) für unsere Landwirte begonnen und einige Mähdrescher sind auf den Feldern ringsherum unterwegs. Die kommenden Tage soll es etwas regnen. Anlass genug um auch hier die Drohne aufsteigen zu lassen. Weitere „Fotosessions“ aus der Luft folgen...

Schlafen Sie gut!

 

______________________________________________________________________________________________________

Gewässerstrukturverbesserungsmaßnahmen der Enz haben begonnen

Stand: 14.07.2020

Hallo zusammen!

Am Montag kam 1 neuer COVID-19-Fall im Landkreis LB hinzu. Nicht aus Oberriexingen. Die Fälle der letzten Tage sind u.a. nicht wirklich weit weg. Bei den Fotos sehen Sie die neuesten Tabellen zur COVID-19-Entwicklung im Landkreis LB. 

Besonderes gab es heute zum ersten Mal in der Enz zu beobachten, die Gewässerstrukturverbesserungsmaßnahme des RP Stuttgart (Gewässerdirektion) hat baulich richtig begonnen - ich behaupte jetzt einfach mal an dieser Stelle (ganz frech), dass wir gerade die einzigste Stadt im Landkreis LB mit einem sehr aktiven Bagger im Fluss sind... Insgesamt stehen für die Baumaßnahme rund 80.000 € bereit, die vom Land BaWü nun nachhaltig investiert werden. Die Fa. Gayer Erdbau + Transport GmbH aus Vaihingen/Enz - Rosswag ist mit der Baumaßnahme vom RP beauftragt worden und die Steine kommen vom hiesigen Felswerk Zimmermann. 

Schlafen Sie gut!

 

__________________________________________________________________________________________________________

Keine neuen Corona-Fälle

Stand: 13.07.2020

Hallo zusammen,

0 neue COVID-19-Fälle wurden heute im Landkreis LB gemeldet. Es ist Wochenende gewesen. Mal schauen was die nächste Woche so alles mit sich bringt, es wird ja so langsam wieder viel mehr gereist... 

Wünsche Ihnen einen guten Wochenstart mit sommerlichen Fotos und eine gute Nacht!

 

__________________________________________________________________________________________________________

Fische erfolgreich "umgezogen"

Stand: 12.07.2020

Guten Abend allerseits!  4 neue bestätigte COVID-19-Fälle sind heute im Landkreis LB dazu gekommen. Nicht aus Ori. Mehr beim letzten Foto... 

Weitere schöne Bilder erreichten mich die Tage wieder, danke an alle Einsendungen! 

Viele größere und kleinere Fische in der Enz sind heute erfolgreich übers Wehr „umgezogen worden“, danke an den Oberriexinger Sport-Fischer-Verein für den ehrenamtlichen Einsatz! Ich schaute heute morgen kurz mit meinem Sohnemann vorbei, um den Fang zu begutachten...

Seit heute ist übrigens unser seit langer Zeit schmerzlich vermisstes Fußball-Männle am Kiga GroMo wieder da - aus neuem Holz und mit frischer Farbe versehen! Danke an den Elternbeirat des Kindergarten Großmoltenstraße und den beteiligten Künstler und die örtlichen Handwerker! Hoffen wir, dass unser zurück gekehrtes Männle nun nicht so schnell wieder „das Weite“ sucht! Das Coronavirus kann aber getrost fort bleiben...

Ihnen eine gute Nacht und einen schönen Sonntag!

 

___________________________________________________________________________________________________________

Neues Logo der "Reutwaldfüchse" steht fest

Stand: 11.07.2020

Hallo zusammen!

Heute kam nur 1 COVID-19-Fall im Landkreis LB hinzu. Nicht aus Oberriexingen. Das ist eine gute Tendenz zum Wochenende... 

Hier die aktuelle Zusammenfassung aus dem Landkreis: 

- laborbestätigte COVID-19-Fälle: 1.857, Vortag 1.856 somit Differenz von 1 Fall, davon 

- Genesene: 1736
- Verstorbene, an und mit COVID-19: 73
- aktuell Infizierte: 48  Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner: 2,7 

Anzahl der Kontaktpersonen Kategorie 1 unter Quarantäne: 95 (Stand: KW 28 / 2020) 

Morgen Vormittag werden vom Oberriexinger Sportfischerverein in Abstimmung mit der Gewässerdirektion Heilbronn viele Fische unterhalb des Wehrs flussaufwärts vor das Wehr umgesetzt. Damit Sie sich nicht wundern, wenn morgen früh ab 6:00 Uhr viele Menschen mit Abstand „fischen“ und an der Enz zugange sind... 

Die Tage haben wir über das Team des neuen Natur- und Waldkindergartens „Die Reutwaldfüchse“ informiert. Heute ist es endlich an der Zeit, das neue Logo bekannt zu geben. Zahlreiche überragende Einsendungen erreichten uns die letzten Wochen. Vielen vielen Dank für die Kreativität, die Motivation und das Mitmachen an alle Teilnehmer*innen!!!

Doch es kann „halt“ nur ein Vorschlag ausgewählt werden. Daher haben wir im Rahmen einer direkten, geheimen, freien und gleichen rathausinternen Abstimmung (ja fast wie bei der Gemeinderatswahl) den Entwurf von Tanja Baumgartl als neues Logo ausgewählt. Den Siegerentwurf als auch die zweit- und drittplatzierten Entwürfe habe ich den Fotos beigefügt. Wir werden das neue Logo nun reinzeichnen, die Schrift setzen und digitalisieren lassen und natürlich allen Teilnehmer*innen mit einem kleinen Präsent herzlich danken - leider ist dies gerade bei keiner größeren Veranstaltung möglich. Wir berichten später nochmals zu gegebener Zeit über die Preisverleihung... 

Das Land BW hat übrigens einmal wieder eine Verordnung erlassen - diesmal zur Hygiene- und Arbeitsbedingungen in Schlachtbetrieben und in der Fleischverarbeitung: 

sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/…/verordnu…/ 

Zudem soll es im Ländle ein neues 15-Mio.-Förderprogramm für gemeinnützige Vereine und zivilgesellschaftliche Organisationen geben: 

sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/…/land-ste…/ 

Mit diesen News und einigen neuen Fotos wünsche ich eine gute Nacht!

 

____________________________________________________________________________________________________________

Sperrung der Enz für Kanu- und Bootssportler

Stand: 10.10.2020

Hallo zusammen!

Heute sind 3 neue COVID-19-Fälle im Landkreis LB bestätigt worden. Kein Fall in Ori. Mehr dazu beim letzten Foto... 

Heute mal eine wichtige überörtliche Nicht-Corona-Info zu unserem Lieblingsfluss: 

Sperrung der Enz nach dem Wehr flussabwärts in den nächsten 2 Wochen - Kanu- und Bootssportler an der Enz aufgepasst: 

Die Gewässerdirektion des Regierungspräsidiums Stuttgart wird in den kommenden Wochen beim aktuellen Niedrigwasserstand an der Enz eine Gewässerstrukturverbesserungsmaßnahme durchführen und so genannte „Buhnen“ einbauen. In der Pressemitteilung des RP Stuttgart heißt es: 

Aufgrund von Bauarbeiten im Gewässer ist der Enzabschnitt unterhalb der Wehranlage in Oberriexingen daher für die Länge von einem Kilometer in Richtung Unterriexingen für jegliche Freizeitnutzung, wie Boots- und Kanusport, gesperrt. Um Beachtung der angebrachten Warnschilder an den betroffenen Ausboots- und Einsatzstellen wird gebeten. Die Bauarbeiten beginnen am Montag, den 13.07.2020. Am Samstag, den 11.07.2020, werden bereits vorbereitende Maßnahmen getroffen. Bei Nichtbeachtung der Sperrstrecke droht Lebensgefahr! 

Deshalb bittet das Land Baden-Württemberg als Vorhabensträger bereits am Wochenende auf andere Gewässerabschnitte auszuweichen. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis zum Freitag, den 24.07.2020 andauern. 

Auch wir von der Stadt Oberriexingen bitten um Beachtung bei der entsprechenden Freizeitgestaltung, am Kanuausstieg vor dem Wehr ist die „Endstation“. Wir werden parallel dazu die „Parksituation“ am Kanuausstieg überprüfen und kontrollieren. Anfragen und Rückfragen zur Baumaßnahme und Enzsperrung bitten wir direkt an das für die Enz zuständige Regierungspräsidium Stuttgart, Außenstelle Heilbronn, Referat 53.2 Gewässer I. Ordnung, Hochwasserschutz und Gewässerökologie, Gebiet Nord zu richten. 

Anbei einige Fotos aus der Luft (bei Kaiserwetter) vom von der Sperrung betroffenen Abschnitt an der Enz...

Ihnen eine gute Nacht!

 

_________________________________________________________________________________________________________________

Corona-Virus in Florida außer Kontrolle

Stand: 09.07.2020

Guten Abend allerseits!

Im Landkreis LB kam heute 1 neuer COVID-19-Fall dazu. Mehr dazu beim letzten Foto... 

In verschiedensten Kita‘s und Schulen im Ländle ploppen seit wenigen Tagen immer wieder COVID-19-Verdachtsfälle auf, mal sehen wohin das die kommenden Wochen bis zu den Ferien und danach führen wird...uns muss aber klar werden, dass lokal sofortige Schließungen und Quarantänemaßnahmen (auch auf Verdacht) folgen können, es wird zum neuen Alltag dazugehören. Sonst kann man es nicht wieder „wie früher laufen lassen“. 

Trotzdem halten wir an unserem Plan fest, ab September 2020 mit unserem neuen Wald- und Naturkindergarten „Die Reutwaldfüchse“ in Betrieb zu gehen. In den letzten Tagen wurden die Aufnahmebestätigungen für alle Kindertageseinrichtungen an die Eltern versendet. Die gute Nachricht ist, dass wir insgesamt alle Kinder aufnehmen können, allerdings nicht immer zum angemeldeten Wunschtermin. 

Für den neuen Wald- und Naturkindergarten gibt es nun 13 Anmeldungen, bei insgesamt 20 verfügbaren Plätzen für Kinder aus Oberriexingen. Der Bauwagen wird die nächsten Wochen aufgestellt und die Vorbereitungen laufen in vollen Zügen im Hintergrund, die Betriebsgenehmigung ist beim KVJS mit einem vorläufigen pädagogischen Konzept beantragt. Daher stellt sich nun das neue Team vor: mit Frau Langjahr (Leitung) und Frau Bässler konnten wir die neuen Personalstellen mit internen erfahrenen pädagogischen Fachkräften besetzen, eine weitere Kollegin wird von Extern noch dazu stoßen. Darüber bin ich sehr froh. Das neue Logo wird in den kommenden Tagen auch von uns bekannt gegeben...

Blicken wir heute einmal wieder über den bekannten Tellerrand hinaus - diesmal in die USA und in den Sunshine-State Florida - dort machte ich im Jahr 2006 ein dreimonatiges Praktikum im Rathaus in Miami Beach und bin daher noch immer mit der Region verbunden und habe nach wie vor Kontakte dorthin: 

In Florida steigen im Rahmen der immer noch ersten COVID-19-Welle die Fallzahlen gerade enorm, bekannte „New Yorker Verhältnisse“ drohen in den kommenden Wochen - bei ganz anderem Wetter und klimatischen Bedingungen von täglich um die 35 Grad Celsius, viel Sonne und ca. 72% Luftfeuchtigkeit. Nach ordentlich funktionierenden Beschränkungen im Frühjahr und anschließenden allzu frühen großzügigen Lockerungen im Mai und einer nicht so großen Disziplin in der Bevölkerung sowie politischer Verharmlosung vor einigen Wochen spitzt sich dort die Lage nun immer mehr zu. Zumal dort sehr viele Renter und ältere Menschen leben. Seit Tagen kommen in Florida täglich um die 10.000 neue bestätigte COVID-19-Fälle hinzu. Rund 4.000 Menschen sind dort inzwischen leider verstorben. 

Seit gut 4 Tagen wurde daher z.B. in Miami-Dade County (2,7 Mio. Einwohner im Großraum Miami) ein erneuter Lockdown eingeläutet und u.a. die Strände am Independence Day gesperrt, die Wirtschaft und auch Restaurants müssen nun auch wieder massiv beschränkt werden. Und dies alles ohne eine nicht vorhandene staatliche Absicherung und bei einem deutlich schlechteren Gesundheitssystem als z.B. bei uns. Beinahe 3.000 neue COVID-19-Fälle kamen übrigens allein heute „im Landkreis Miami-Dade County“ hinzu. 

Die lokalen Politiker setzen sich dabei nun über die Order des republikanischen Gouverneurs hinweg, um schlimmeres zum Gesundheitsschutz der Bevölkerung noch zu verhindern (z.B. bei Schulöffnungen, was mich nicht wundert wenn man z.B. ins „Weiße Haus“ in Washington schaut). Die Bevölkerung ist zwischen Disziplin und Lebensfreude hin und her gerissen, was für die Menschen dort verständlich ist. In wenigen Tagen dürften im Großraum Miami die Intensivstationskapazitäten knapp werden (ICU-Bed Capacity), wenn es so weitergeht, hoffen wir das Beste... 

Sehr interessant hierbei ist jedoch, wie die täglichen Statistiken in Miami-Dade County aufbereitet werden, das wäre z.B. ein guter Ansatz auch für uns - hoffen wir aber, dass wir sowas hier z.B. im Herbst gar nicht mehr brauchen. Anbei einige interessante Links und Artikel zum Thema: 

https://www.miamidade.gov/information/library/2020-07-08-new-normal-dashboard.pdf

https://www.swr.de/swraktuell/corona-breitet-sich-in-florida-aus-100.html

https://www.spiegel.de/politik/ausland/coronavirus-in-florida-wir-werden-nichts-schliessen-a-4bb57eb5-7c75-436c-ba4d-5d92a02e522c

https://www.spiegel.de/politik/ausland/corona-krise-in-florida-wo-der-4-juli-nicht-gefeiert-wird-a-ea82e6d6-df36-459e-ad4c-319aa6f140cc

https://www.watson.ch/international/coronavirus/552581134-darum-hat-sich-das-coronavirus-in-florida-so-stark-ausgebreitet

https://www.miamiherald.com/news/coronavirus/article244076597.html

Mit „alten Fotos“ aus dem Florida-Archiv wünsche ich eine gute Nacht!

 

___________________________________________________________________________________________________________

Fußballspielen ist unter bestimmten Voraussetzungen wieder erlaubt

Stand: 08.07.2020

Hallo zusammen!

Heute sind 4 neue Covid-19-Fälle im Landkreis LB hinzugekommen. Nicht aus Oberriexingen und quer über den Landkreis verteilt. Mehr dazu beim letzten Foto... 

Vergangene Woche schaute ich bei uns im Ort (endlich) bei der Nagelschmiede und bei RoyalBeauty_fs vorbei, um den beiden Inhaberinnen Melanie Werthwein und Franziska Schray jeweils ein Päckchen der obligatorischen M-N-Schutzmasken als kleine Aufmerksamkeit vorbeizubringen. Auch diese beiden Kosmetik- und (medizinischen) Fußpflegebetriebe waren ab März wochenlang von der Schließung betroffen und können nun seit Anfang Mai wieder ihre treue Kundschaft unter strengen Schutz- und Hygieneauflagen bedienen. Beiden Inhaberinnen und ihren Teams wünsche ich weiterhin gutes Durchhalten hinter der Maske!

Am Abend habe ich zudem noch das Hygienekonzept „Fußball“ auf unseren beiden Rasen-Sportplätzen des TSV Oberriexingen „offiziell“ genehmigt, so dass dieses ab Mittwoch seine Gültigkeit hat. Es können mittlerweile je Platzhälfte je 1 Trainingsgruppe mit maximal 20 Spielern inkl. Trainer wieder ihrem Lieblingshobby - vor allem mit Abschlussspiel - nachgehen...

Damit sind beinahe alle Vereine in den Trainings-/Übungsbetrieb (soweit möglich) zurückgekehrt und mit entsprechenden Konzepten ausgestattet.

Schlafen Sie gut!

 

______________________________________________________________________________________________________

Anstrengung in den Vereinen

Stand: 07.07.2020

Hallo zusammen!

Heute ist es recht spät mit dem Corona-Update geworden. Das hatte einen Grund: ich durfte nach gut 4 Monaten einmal wieder ins AH-Fußball-Training meines Heimatvereins FSV 08 Bissingen gehen - und einfach wieder „mit meinen Kumpels kicken“. Der Muskelkater wird sich später auch noch melden, da bin ich mir sicher... 

A propos Vereine, die eine sehr wichtige gesellschaftliche Rolle bei uns im Ort spielen: 

Heute habe ich das Vereinskonzept für die „musikalische Früherziehung“ unseres Gesangverein Vulkania Oberriexingen e.V. genehmigt, ab Donnerstag geht hier der Übungsbetrieb in der Aula der Grundschule wieder los. Der klassische Chorprobenbetrieb muss aber leider noch etwas warten. Danke auch an den Musikverein Stadtkapelle Oberriexingen für die gute Kooperation und die Vorarbeiten in dieser Sache! 

Mit dem TSV Oberriexingen/SGM Riexingen sind wir in den letzten Zügen der Abstimmung des neuen Fussball-Vereinskonzepts, seit wenigen Tagen durfte aber schon unter Auflagen mit bis zu 20 Personen in einer Gruppe pro Platzhälfte trainiert werden. 

Dass dies alles in dieser Form jetzt wieder möglich ist, kann man als Erfolg unserer gemeinsamen Anstrengungen, des Verzichts und der Disziplin der letzten Monate bewerten. 

Ach übrigens, im Landkreis LB kam 1 neuer Covid-19-Fall heute dazu. Nicht aus Oberriexingen. Auf die weiteren Fallzahlen in dieser Woche bin ich sehr gespannt... 

Schlafen Sie gut, mit weiteren prima Fotos aus Ennery!

 

________________________________________________________________________________________________________

 

Auswirkungen der Lockerungen

Stand: 06.07.2020

Guten Abend! 

Heute kam 1 neuer Covid-19-Fall im Landkreis LB hinzu, nicht aus Oberriexingen. Die Fallzahlen am Montag/Dienstag nach dem Wochenende werden interessanter sein, man wird dann so langsam im Kontext zur Covid-19-Inkubationszeit sehen wie sich die landesweiten Lockerungen vom 29.06.2020 (Schulen u KiTas) und vom 01.07.2020 (neue CoronaVO) auswirken werden... 

Hier die Zusammenfassung für den Landkreis Ludwigsburg: 

- laborbestätigte COVID-19-Fälle: 1.847, Vortag 1.846 somit Differenz von 1 Fall, davon 

- Genesene: 1.722
- Verstorbene, an und mit COVID-19: 73
- aktuell Infizierte: 52 

Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner: 5,3 

Anzahl der Kontaktpersonen Kategorie 1 unter Quarantäne: 74 (Stand: KW 27 / 2020) 

Mit diesen kurzen Infos und schönen Fotos aus dem Ort Ihnen „a guat‘s Nächtle!“

 

__________________________________________________________________________________________________________

 

 

Einblicke in die Motorrad-Demo

Stand: 05.07.2020

Hallo zusammen!

Heute wurden 4 weitere Covid-19-Fälle im Landkreis LB gemeldet. Nicht aus Oberriexingen. Mehr Infos wie immer beim letzten Foto. 

Heute hat die Corona-Update-Redaktion nur kurz gearbeitet und war mal ein bissle mit der Familie in Stuttgart unterwegs, um u.a. meiner Ori-Maske die Markthalle zu zeigen - seltenst haben wir jemals so viele Motorräder hintereinander gesehen... anbei einige Bilder von der Motorrad-Demo. 

Ihnen eine gute Nacht und morgen einen schönen Sonntag!

 

_________________________________________________________________________________________________________________

12 neue Covid-19-Fälle

Stand: 03.07.2020

Hallo zusammen!

12 neue Covid-19-Fälle wurden heute aus dem Landkreis LB gemeldet. Das hatten wir schon lange nicht mehr... die 7-Tages-Inzidenz steigt auf 4,8. Noch ist es zu früh, diese Werte/Anstiege zu interpretieren, aber es zeigt, dass es wieder schneller nach oben gehen kann, als uns das leider lieb ist. Also sind die Abstands-, Schutz- und Hygienemassnahmen irgendwie doch noch immer angebracht. Keine der Fälle der letzten Tage sind aus Oberriexingen, sondern quer über den Landkreis LB verteilt. Mehr Infos dazu beim letzten Foto... 

Laut Robert Koch Institut (RKI) hat sich nun übrigens die Quarantänedauer für Erkrankte auf frühestens 10 Tage ab Erkrankungsbeginn und mindestens 48 Stunden Symptomfreiheit verkürzt. Somit muss die reguläre Quarantäne von 14 auf frühestens 10 Tagen reduziert werden. 

Anbei der Link vom RKI:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Entlassmanagement.pdf?__blob=publicationFile

Mit einigen neuen Bildern der letzten Tage wünsche ich Ihnen eine gute Nacht und morgen einen schönen Samstag! Bald schauen wir mal wieder über den berühmten „Tellerrand“...

 

______________________________________________________________________________________________________

Neue Aktion: Oberriexingen damals und heute

Stand: 02.07.2020

Hallo zusammen!

Heute sind 4 neue Covid-19-Fälle im Landkreis LB gemeldet worden, nicht aus Oberriexingen. Mehr dazu beim letzten Foto... 

„Tests“ sind sehr wichtig, daher hat das Land BaWü die Tage eine Info dazu herausgegeben: 

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/landesregierung-erweitert-teststrategie/

Da in den kommenden Wochen leider weiterhin nur sehr wenige Veranstaltungen im Ort stattfinden können, starten wir für unsere Titelseite des Mitteilungsblatts eine „neue“ Aktion: Oberriexingen damals und heute!

Senden Sie uns bitte alte (und ggf. neue) Fotos aus dem Ort zu und wir bauen diese in den nächsten Wochen auf unserer Titelseite des Mitteilungsblatts zusammen! Anbei schonmal ein erster Eindruck vom MTB in dieser Woche. Ganz aktuelle Fotos können aber selbstverständlich weiterhin eingeschickt werden. 

(Unser Hinweis dazu: bitte an hueeber@oberriexingen.de im Rathaus mailen. Mit der Einsendung erklären Sie sich gleichzeitig mit einer Speicherung, Verarbeitung und Veröffentlichung der Fotos im Mitteilungsblatt, in den sozialen Medien oder auf unserer Homepage einverstanden) 

Ich bin sehr gespannt was aus vielen alten Ori-Bilderalben nun die kommenden Wochen zu sehen sein wird! Gerade auch für die jüngeren Generationen ist es bestimmt interessant, wie es im Ort früher einmal ausgesehen hat. Also ran an die Bilderalben, abfotografieren/scannen und einsenden! 

Heute gibt’s aber noch ein paar schöne aktuelle Fotos dazu, unsere beliebten Störche im Enztal halten übrigens immer noch vorbildlichst Abstand, auch wenn großes landwirtschaftliches Gerät „zum Gras silieren“ im Anmarsch ist.

Schlafen Sie gut!

 

______________________________________________________________________________________________________

Das Treffen von bis zu 20 Personen ist nun erlaubt

Stand: 01.07.2020

Schönen guten Abend!

5 neue Covid-19-Fälle sind heute im Landkreis LB dazu gekommen - nicht aus Ori, nunmehr seit gut 3 Monaten! 

Hier die weitere Zusammenfassung aus dem Landkreis LB: 

- laborbestätigte COVID-19-Fälle: 1.826, Vortag 1.821 somit Differenz von 5 Fällen, davon 

- Genesene: 1.717
- Verstorbene, an und mit COVID-19: 73
- aktuell Infizierte: 36 

Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner: 3,1 

Anzahl der Kontaktpersonen Kategorie 1 unter Quarantäne: 74 (Stand: KW 27 / 2020) 

In den letzten Tagen schaute ich beim örtlichen Friseur „Salon Kosta“ vorbei, um auch hier ein Päckchen Mund-Nasen-Schutz „für den Notfall“ als kleine Unterstützungsgeste vorbeizubringen. Einen frischen Haarschnitt gab es Tage zuvor. 

Unsere beiden inhabergeführten Friseurbetriebe im Ort (Salon Kosta und Friseursalon Tanja Hohn, für den wir bereits im Mai einige M-N-S-Masken für den Betriebsanlauf beisteuerten) waren zu Beginn der Corona-Pandemie in vollem Umfang vom Lockdown betroffen, seit Anfang Mai durfte der Betrieb unter strengen und herausfordernden Hygieneschutzauflagen wieder aufgenommen werden. Auch hier war dann eine große (Haar-)Welle in den Griff zu bekommen... weiterhin gutes Durchhalten „hinter der Maske“, wünsche ich beiden örtlichen Friseurbetrieben! 

Seit heute gilt übrigens die neue CoronaVO, es ist davon auszugehen dass dieser Lockerungszustand nun über einige Wochen so beibehalten wird, je nach Infektionslage. Die magische Zahl beträgt nun 20 Personen. Hier gehts zu den FAQs, falls es noch Unklarheiten gibt: 

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-corona-verordnung/  

Neue Bilder vom beeindruckenden Abendhimmel gibt es heute - die Drohne ging auch wieder hoch.

Damit Ihnen eine gute Nacht!

 

_______________________________________________________________________________________________________

Beschlüsse der letzten Gemeinderat-Sitzung

Stand: 30.06.2020

Hallo zusammen,

vor kurzem bin ich erst wieder von der Gemeinderatssitzung aus der Festhalle heimgekommen, es gab wieder viele Themen zu beraten, zu diskutieren und zu entscheiden... 

Zum Beispiel haben wir mitgeteilt, dass wir die Allgemeinverfügung zur Eindämmung des Coronavirus am Dienstag wiederum notverkündet haben, damit diese gleich heute am 01.07.2020 in Kraft treten kann. Zum 01.07. geht das Kontaktpersonenmanagement wieder von der Stadt auf den Landkreis LB (Gesundheitsamt) über, so wie es zu Beginn der Pandemie bereits war, dies musste redaktionell angepasst werden. Anbei die neue Allgemeinverfügung der Stadt Oberriexingen: 

https://www.oberriexingen.de/stadt-tourismus/aktuelles/aktuelles-aus-oberriexingen/news/30/06/2020/notbekanntmachung-der-allgemeinverfuegung-corona-fuer-die-stadt-oberriexingen-1/

Zudem haben wir am Abend u.a. auch beschlossen, für den ab dem 16.03.2020 - 31.03.2020 von der KiTa- sowie Kernzeit- und Nachmittagsbetreuungs-Schließung betroffenen März 2020 die bereits abgerechneten Elternbeiträge hälftig an die Eltern zurück zu erstatten. Der August ist zudem seit jeher beitragsfrei. Damit kann die Stadtkämmerei nun den Zeitraum März - Juli 2020 komplett im Gesamtpaket mit den Eltern abrechnen/erstatten, was aus meiner Sicht ein sehr positives Entgegenkommen des Gemeinderates für die schwierige Betreuungssituation der Familien im Zuge der damaligen Ad-hoc-Schließung (für einen langen Zeitraum) ist... 

Übrigens kamen 2 neue Covid-19-Fälle im Landkreis LB dazu. Nicht aus Oberriexingen. Mehr dazu beim letzten Foto. 

Wir kriechen weiterhin mit vielen Einzelschritten durch die Krise, die Schnecke am Funpark interessiert das aber nicht...

Gute Nacht!

 

__________________________________________________________________________________________________

Corona-VO Schule und Kita notverkündet

Stand: 29.06.2020

Einen schönen guten Abend wünsche ich! 

Heute kam im Landkreis LB nur 1 neuer Fall hinzu. Die aktuellsten Statistiken und Fallzahlen aus dem Landkreis LB gibt’s bei den Fotos... 

Munter weiter geht es mit neuen Corona-Verordnungen im Ländle: 

- CoronaVO Schule notverkündet: 

Die Verordnung des Kultusministeriums über die Wiederaufnahme des Schulbetriebs unter Pandemiebedingungen wurde am 29. Juni 2020 durch öffentliche Bekanntmachung des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport notverkündet; sie tritt am 1. Juli 2020 in Kraft. Gleichzeitig wird die CoronaVO Schule vom 16. Juni 2020 außer Kraft gesetzt. Geregelt wird der Betrieb der öffentlichen und der freien Schulen unter Wahrung der näher beschriebenen Grundsätze des Infektionsschutzes. 

Mehr dazu hier: 

km-bw.de/,Lde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/CoronaVO+Schule+vom+29_+Juni

Passend hierzu auch etwas älteres: 

km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+06+15+Attestpflicht+fuer+Lehrkraefte+ab+dem+29_+Juni

- CoronaVO Kita notverkündet: 

Das Kultusministerium hat die „Verordnung über den Betrieb der Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen unter Pandemiebedingungen (Corona-Verordnung Kita - Corona-VO-Kita)“ mit heutigem Datum erlassen, auf seiner Webseite veröffentlicht und damit notverkündet. Sie tritt am 01.07.2020 in Kraft. 

Hinsichtlich § 5 CoronaVO Kita (Hygienehinweise) hat der KVJS heute auf Nachfrage des Gemeindetags BW mitgeteilt, dass die bestehenden Hygienehinweise zeitnah an die neue Rechtslage angepasst werden sollen. Bis die Anpassung erfolgt ist, wird man davon ausgehen dürfen, dass die seitherigen Hinweise fortgelten. 

Mehr dazu hier: 

km-bw.de/,Lde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/CoronaVO+Kita

Heute ist die Grundschule mit Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung „unter Corona-Pandemiebedingungen“ wieder gestartet, der Betrieb lief sehr geordnet und diszipliniert. Deutlich mehr Kinder als bisher sind nun in der Grundschule, deutlich weniger Kinder als vor Corona in der umrahmenden eingeschränkten Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung nach langen Monaten der Pause. Ich freue mich hier besonders für das Kerni-Team und alle Lehrkräfte, dass es heute wieder losgehen konnte, immer auch mit dem Thema „Gesundheitsschutz“ im Hinterkopf... 

„So nebenbei“ haben wir gestern und heute das neue Vereinskonzept für den Sportbetrieb ab dem 01.07.2020 für die Festhalle und Sporthalle des TSV Oberriexingen und z.B. der Tanzgruppen der „D’Würmlesbader“ überarbeitet und genehmigt, d.h. ab Mittwoch kann wieder in Gruppen mit bis zu 20 Personen „richtig“ gesportelt werden. Beim Jugendfußball stimmen wir uns derzeit noch innerhalb der Spielgemeinschaft ab. Mehr dazu vom TSV Oberriexingen gibt’s hier: 

http://www.tsv-oberriexingen.de/WP/

Man muss an dieser Stelle den tollen Einsatz unserer gesamten ehrenamtlichen Vereinsvertreter sehr loben, die verantwortungsbewusst aber auch sehr unkompliziert stets am Wiedereinstieg bzw. der Rückkehr in den Vereinsbetrieb arbeiten!Weitere Vereine/Gruppen folgen bestimmt in den nächsten Tagen nach den jüngsten Lockerungen... 

Mit einigen neuen Fotos aus dem Ort und einem neuen Bild aus Ennery wünsche ich Ihnen eine gute Nacht! 

P.S.: Morgen Abend ist übrigens wieder Gemeinderatssitzung ab 19:30 Uhr in der Festhalle...  

https://www.oberriexingen.de/stadt-tourismus/aktuelles/aktuelles-aus-oberriexingen/news/25/06/2020/einladung-zur-gemeinderatssitzung-am-30062020/

 

____________________________________________________________________________________________________

Tolles Chorvideo vom Gesangverein Vulkania

Stand: 28.06.2020

Hallo zusammen!  

Heute gibt es keine neuen Covid-19-Fälle im Landkreis LB zu vermelden.  Dienstags sieht man in der Regel die konkrete Fallzahlenentwicklung übers Wochenende, wenn die Testergebnisse des Montags (und damit vom Wochenende) vorliegen. 

Morgen wünsche ich unseren Grundschul- und Kernzeitkindern sowie unserem Betreuungspersonal nach der langen Pause sowie den Lehrkräften einen guten Start in den Regelpräsenzbetrieb „unter Coronabedingungen“! Möge auch hier nichts so schnell aufploppen! 

Unser Gesangverein Vulkania Oberriexingen, der seit Wochen bei virtuellen Proben zusammenkommt, hat mir die Tage ein tolles Chorvideo zukommen lassen. Das sehenswerte Stück „Ob es sich lohnt“ aus dem Musical „Martin-Luther-King“ (das dieses Jahr wie bereits mitgeteilt leider verschoben werden musste), finden Sie hier: 

https://www.youtube.com/watch?v=cTRTb-ndXa0&feature=youtu.be

http://www.gv-vulkania.de/virtueller-chor-video---ob-es-sich-lohnt

Toll gemacht! Mit diesem kleinen Vorgeschmack freuen wir uns auf das Konzert im Herbst 2021! Es lohnt sich.

Damit Ihnen einen guten Start in die Woche mit einigen Fotos von der heutigen Fahrzeug- und Maschineninbetriebhaltung der Freiwilligen Feuerwehr Oberriexingen am Parkplatz Sportgelände!

 

_________________________________________________________________________________________________

Gewitterzellen mit Strakregen aufgrund des Klimawandels

Stand: 27.06.2020

Hallo zusammen!

Heute sind 2 neue Covid-19-Fälle im Landkreis LB dazu gekommen - nicht aus Ori - und 2 ordentliche Gewitterzellen mit Starkregen am Mittag über Ori und BiBi gezogen. Solche Starkregenereignisse nehmen aufgrund des Klimawandels „mit oder ohne Corona“ in unserer Region immer mehr zu. Gut, dass sich das „subtropische“ Wetter danach wieder beruhigte, umso lauer ist jetzt der Abend... 

(...eigentlich wieder perfekt um Heuer auf dem eigentlichen Inselfest mit einer diesjährigen Überraschungsband traditionell das Fass anzustechen...schade!) 

Hier die Zusammenfassung für den Landkreis Ludwigsburg: 

- laborbestätigte COVID-19-Fälle: 1.818, Vortag 1.816 somit Differenz von 2 Fällen, davon 

- Genesene: 1.712
- Verstorbene, an und mit COVID-19: 73
- aktuell Infizierte: 33 

Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner: 3,1 

Anzahl der Kontaktpersonen Kategorie 1 unter Quarantäne: 86 (Stand: KW 26 / 2020) 

Die Anzahl der Kontaktpersonen in Quarantäne steigt im Landkreis LB seit einigen Tagen wieder zusehends an. 

Derweil meldete sich die Tage unser MP Kretschmann wieder per Videobotschaft an uns - anbei der Link dazu: 

https://www.youtube.com/watch?v=4hZ2hLuKlao&feature=youtu.be

Bemerkenswert ist in diesem Kontext, dass ich hier in FB bei meinen vielen vielen Corona-Updates und unterschiedlichsten Themen absolut von diversen Kommentaren etc... verschont geblieben bin - allen vielen vielen Dank dafür!

Das war’s für heute mit ein paar Foto-Impressionen des Tages! Morgen einen schönen Sonntag!

 

_____________________________________________________________________________________________________

Viele neue Corona-Verordnungen

Stand: 26.06.2020

Hallo zusammen!

Gerade jetzt bei diesem Wetterchen wären viele von uns heuer über’s Wochenende auf der Enzinsel unterwegs und würden genau jetzt mit den „Good News“ beim traditionellen Inselfest des Musikvereins Stadtkapelle Oberriexingen feiern. Eigentlich. Es tut sich eine gewisse Leere an diesem Wochenende im Kalender vieler Oberriexinger, Musiker und Freunde des Inselfestes auf. Daher gibt es heute ein paar stimmungsvolle Fotos vom Vorjahr...freuen wir uns und hoffen aufs nächste Jahr! 

3 neue Covid-19-Fälle kommen heute im Landkreis LB hinzu. Nicht aus Ori. 

Hier Zusammenfassung für den Landkreis Ludwigsburg: 

- laborbestätigte COVID-19-Fälle: 1.816, Vortag 1.813 somit Differenz von 3 Fällen, davon 

- Genesene: 1.708
- Verstorbene, an und mit COVID-19: 73
- aktuell Infizierte: 35 

Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner: 3,8  Anzahl der Kontaktpersonen Kategorie 1 unter Quarantäne: 86 (Stand: KW 26 / 2020)  Das Land BaWü ändert die ganzen Corona-Verordnungen munter weiter - resultierend aus der Neufassung der „Mutter“-CoronaVO zum 01.07.2020 haben die verschiedenen Ministerien erwartungsgemäß weitere Einzelverordnungen angepasst. Der Gemeindetag BaWü informiert uns hier seit Wochen sehr zeitnah und übersichtlich darüber. Dies sind aktuell: 

- Verordnung des Verkehrsministeriums und des Sozialministeriums zur Eindämmung von Übertragungen des Corona-Virus (SARS-CoV-2) in Reisebussen 

- Verordnung des Sozialministeriums zur Eindämmung von Übertragungen des Virus SARS-CoV-2 (Coronavirus) bei Angeboten der Kinder- und Jugendarbeit sowie Jugendsozialarbeit 

- Verordnung des Sozialministeriums und des Innenministeriums zur Änderung der Corona-Verordnung Datenverarbeitung 
Sie tritt am Tag nach ihrer Verkündung, also am 27.06.2020 in Kraft, und regelt nur die Verlängerung der Geltungsdauer bis zum 31.08.2020.  

- Verordnung des Kultusministeriums und des Sozialministeriums über die Sportausübung 
Diese Verordnung ersetzt die Corona-Verordnung Spitzensport vom 10. April 2020, die Corona-Verordnung Sportstätten vom 4. Juni 2020 sowie die Corona-Verordnung Sportwettkämpfe vom 10. Juni 2020. Sie tritt am 01.07.2020 in Kraft.  

- Verordnung des Kultusministeriums und des Sozialministeriums über den Betrieb von Musikschulen, Kunstschulen und Jugendkunstschulen  Diese Verordnung ersetzt die Corona-Verordnung Musik- und Jugendkunstschulen vom 22. Mai 2020. Sie tritt am 01.07.2020 in Kraft.  

- Verordnung des Kultusministeriums und des Sozialministeriums über Bäder und Saunen  

- Verordnung des Sozialministeriums zur Eindämmung von Übertragungen des Virus SARS-CoV-2 (Coronavirus) in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und vergleichbaren Einrichtungen sowie Unterstützungsangeboten im Vor- und Umfeld von Pflege 

All diese Verordnungen wurden notverkündet unter 

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/verordnungen/

Über weitere Einzel- und Änderungsverordnungen wird zu gegebener Zeit informiert. Insbesondere ist davon auszugehen, dass noch je eine Einzelverordnung zu den Schulen und zu den Kindertagesstätten erlassen wird. Viele der alten Verordnungen werden aufgehoben. 

Noch Fragen!?! Man suche sich seine Corona-Verordnung, die man gerade benötigt... jetzt haben wir gerade erst alle Vereinskonzepte durchgearbeitet, jetzt passen wir diese wieder zeitnah an... 

Schlafen Sie gut!

 

_________________________________________________________________________________________________

 

 

Lockerungen für den Breiten- und Profisport

Stand: 25.06.2020

Guten Spätabend! 

Heute wurde es leider mal wieder etwas später - ich durfte noch der nachgeholten Hauptversammlung meines Heimatfussballvereins beiwohnen. 

A propos Sportvereine: das Land BaWü hat eine neue CoronaVO Sport - die ab dem 1. Juli 2020 gültig ist - erlassen. Ich freue mich daher schon nach über 4 Monaten auf das baldige AH-Fußball-Training! Vielen Breitensportlern mit Kontaktsportarten dürfte es seit heute genauso gehen...hier gibt’s mehr dazu: 

km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+06+25++Neue+Corona-Verordnung+Sport+mit+weiteren+Lockerungen

Die Corona-Lenkungsgruppe des Landes BaWü hat zudem weitere wichtige Beschlüsse gefasst - hier dazu mehr Infos: 

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/lenkungsgruppe-corona/

Diese ganzen Änderungen werden wir kurzfristig mit den Vereinen und Organisationen aus Oberriexingen in den nächsten Tagen abstimmen. 

Im Ort kamen heute übrigens keine neuen Covid-19-Fälle dazu, im Landkreis LB sind es 4 neue Fälle. Mehr dazu bei der Übersicht auf dem letzten Foto... 

Vor einigen Tagen habe ich im Rahmen meiner kleinen „Alltagshelden-Nahversorgungsreihe“ auch (endlich) beim Aussiedlerhof Grotz (&Müller) vorbeigeschaut und klassisch ein Päckchen Mund-Nasen-Schutz vorbeigebracht. Lange geplant und während „Corona“ final umgesetzt bzw. errichtet, wurde im Mai 2020 ein neues „24-Stunden-Hoflädle“ eröffnet. Ohne Bedenken bei Aufzucht, Schlachtung und Portionierung (wie passend, wenn man gerade z.B. in den Landkreis Gütersloh schaut) gibt es dort viele Dinge für die Pfanne oder den Grill rund um‘s besondere Duroc-Weideschwein und viele weitere klassische Hofladen-Produkte. Wer das Duroc-Fleisch aus Oberriexingen probiert hat, erkennt die Güte. Ich wünsche viel Erfolg beim neuen Projekt „Hoflädle“!

Wir sehen in Zeiten der „Coronapandemie“ umso deutlicher, dass es viele Lebensmittel-Angebote für den täglichen Bedarf im Ort gibt, und das ist sehr wichtig für eine kleine Stadt wie Oberriexingen...zu den größeren Discountern muss man eben nach wie vor einige Kilometer in Kauf nehmen, was aus meiner Sicht zumutbar und leistbar ist. Es fehlt uns an „nicht vielem“...

Schlafen Sie gut!

 

______________________________________________________________________________________________

Kinderbetreuung unter "Corona-Pandemiebedingungen" startet am 29./30.6.2020

Foto: Sonja Stahl
Foto: Sonja Stahl

Stand 24.06.2020

Hallo zusammen! 

Im Landkreis LB gibt es einen neuen Covid-19-Fall zu verzeichnen - nicht aus Ori. Weitere Infos dazu beim letzten Foto!

Heute Nachmittag haben wir die neuesten Elterninformationen zur Kinderbetreuung final abgestimmt und anschließend gleich verteilt: ab kommender Woche starten wir mit der Kinderbetreuung unter „Corona-Pandemiebedingungen“ in allen Kita-Gruppen (ab Dienstag 30.06.2020) und in der Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung in der Grundschule (bereits ab Montag 29.06.2020) - parallel zum beginnenden Corona-Grundschul-Regelbetrieb. Achtsamkeit ist nach wie vor weiterhin für uns alle geboten, sonst könnte die Freude über Öffnungen jäh vorbei sein...

Für die bisherigen Notbetreuungs-Kitakinder bieten wir am Montag 29.06.2020 letztmals die Notbetreuung an und bereiten uns konzeptionell, organisatorisch sowie räumlich auf den erfreulicherweise zu erwartenden Kinderansturm ab Dienstag in den Kitas vor.

Es freut mich sehr, dass es nun wieder für alle Kids gemeinsam losgehen kann, ausreichend Personalkapazitäten für die angebotenen Betreuungszeiten vorhanden sind und wir nun in gut 1,5 Wochen im Team diese Konzeptionen unter Hochdruck mit all den vielen Auflagen erarbeiten konnten - ein weiterer „großer Sprung“ zurück in den „neuen Alltag“ (wenn auch unter einschränkenden Voraussetzungen) steht bevor. Alle weiteren detaillierten Informationen erhalten Sie dazu auch hier auf unserer Homepage oder erhalten Sie direkt auf Anfrage in den Einrichtungen oder im Rathaus:

www.oberriexingen.de/rathaus-politik/aktuelles-zum-corona-virus/notbetreuung-kita-kernzeit-und-nachmittagsbetreuung-sowie-grundschule/

Die Sportvereine dürfen ja bereits wieder eingeschränkt sporteln, doch die Vereinskassen sind zB durch ausgefallene Vereinsveranstaltungen auch sehr „gebeutelt“. Hier geht es zu den Links für Soforthilfen für Sportvereine:

km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+06+16+Soforthilfeprogramm+Sport+ueber+rund+12+Mio_+Euro

www.wlsb.de/aktuelles/news/981-antraege-auf-soforthilfe-sport-ab-sofort-moeglich

Damit ihnen eine gute Nacht, mit zum Thema sehr passenden Bildern...!

 

_______________________________________________________________________________________________________________

Neufassung der "Mutter"-Corona-Verordnung

Stand: 23.06.2020

Hallo zusammen 

Viel los heute wieder einmal: 6 neue Fälle kommen im Landkreis LB dazu - nicht aus Ori. Dienstags liegen nun in der Regel die Test-Ergebnisse vom Wochenende vor.

Das Land BaWü hat heute die „Mutter“-Corona-Verordnung auf den 01.07.2020 komplett neu gefasst, wodurch viele Spezial-Corona-Verordnungen entfallen sollen:

Die wichtigsten Änderungen der neuen Verordnung im Überblick

- Ab dem 1. Juli dürfen sich im öffentlichen Raum nun genau wie im privaten Raum 20 Personen treffen. Die neue Verordnung unterscheidet dann nicht mehr zwischen privaten und öffentlichen Räumen. Die Regelungen dazu finden Sie jetzt in Paragraf 9.

- Ab dem 1. Juli ist bei privaten Veranstaltungen mit nicht mehr als 100 Teilnehmenden kein Hygienekonzept wie in Paragraf 5 gefordert mehr nötig. Dies gilt etwa für Hochzeitsfeiern, Taufen und Familienfeiern.

- Ab dem 1. Juli sind Veranstaltungen mit bis zu 250 Personen möglich, wenn den Teilnehmenden für die gesamte Dauer der Veranstaltung feste Sitzplätze zugewiesen werden und die Veranstaltung einem im Vorhinein festgelegten Programm folgt. Also etwa Kulturveranstaltungen, Vereinstreffen oder Mitarbeiterversammlungen.

- Ab dem 1. August sind Veranstaltungen mit weniger als 500 Personen wieder erlaubt.
Untersagt sind weiterhin Tanzveranstaltungen mit Ausnahme von Tanzaufführungen sowie Tanzunterricht und -proben.

- Bis zum 31. Oktober sind Veranstaltungen mit über 500 Teilnehmenden weiter untersagt.

-Clubs und Diskotheken dürfen weiterhin nicht öffnen. Prostitutionsstätten, Bordelle und ähnliche Einrichtungen sowie jede sonstige Ausübung des Prostitutionsgewerbes im Sinne von § 2 Absatz 3 des Prostituiertenschutzgesetzes bleiben ebenfalls untersagt.

- Abstandsregelungen und Maskenpflicht bleiben bestehen.

- Folgende Verordnungen sollen ab dem 1. Juli entfallen. Hier gelten dann die in der neuen Corona-Verordnung festgelegten Regelungen.
Vergnügungsstätten,
Kosmetik und medizinische Fußpflege,
Beherbergungsbetriebe,
Freizeitparks,
Gaststätten,
Bordgastronomie,
Veranstaltungen,
Private Veranstaltungen,
Indoor-Freizeitaktivitäten,
Maskenpflicht in Praxen.

Hier gibt’s mehr dazu:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/landesregierung-fasst-corona-verordnung-komplett-neu/

Zudem informierte das Land vor wenigen Tagen, wo wir in Sachen „Corona“ gerade stehen:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/wo-stehen-wir-in-sachen-corona/

O-Race in Ori abgesagt und nach 2021 verschoben:

Am Dienstag vor 3 Wochen öffneten wir u.a. den Bolzplatz und den Pumptrack am Funpark wieder für die Öffentlichkeit - dies hatte bislang keine Auswirkungen auf die hiesigen Infektionszahlen (was ich sehr genau beobachtete) und hat vielen Kindern und Jugendlichen und Eltern im Ort über die Pfingstferien geholfen und hilft auch weiterhin über den besonderen Sommer hinweg. Die Benutzungsordnung und das Abstandsgebot gilt es aber weiterhin einzuhalten - dies als Hinweis nebenbei (!) und wir behalten uns Kontrollen vor.

Für den 18.07.2020 hatte die „Elterninitiative Funpark Oberriexingen“ das erste offizielle Event am Funpark geplant - das 1. Oberriexinger „O-Race“ sollte auf dem Pumptrack stattfinden - ein Zeitrennen mit Bikes auf unserer nun bald 1 Jahr alten Bahn, auf die wir mächtig stolz sind. Ich möchte heute nun bekannt geben, dass auch dieses Event aufgrund der Rechts- und Infektionslage „coronabedingt“ leider abgesagt werden muss und das 1. O-Race ins Jahr 2021 verschoben wird.

Ohne Zuschauer machen Events nämlich keinen Spaß - das weiß auch der einsame am Funpark gesichtete Storch zu berichten, der nun seit längerem mit einigen seiner Artgenossen „von oben“ auf die Anlage aufpasst 

Gute Nacht, schlafen Sie gut!

 

_____________________________________________________________________________________________________________

Erste Ausschuss-Sitzungen und der Betrieb in der Sporthalle laufen wieder an

Stand: 22.06.2020

Guten Abend,

heute kommt 1 neuer Covid-19-Fall aus dem Landkreis Ludwigsburg hinzu - nicht aus Oberriexingen. Beim letzten Foto gibt’s die Übersicht.

Am Abend war ich vorher bei der ersten Präsenz-Sitzung des Feuerwehr-Ausschusses nach sehr vielen Monaten. Der Übungsbetrieb der FW-Kameradinnen und -Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Oberriexingen ist hier leider nach wie vor aufgrund schwieriger Auflagen kaum möglich und ganz schwierig praktisch umsetzbar und Geduld ist nach wie vor gefragt - ich hoffe für die ganze motivierte Truppe und vor allem auch für die Jung-Feuerwehrler, dass sich dies nach den Sommerferien dann auch wieder ändern wird...

Die FW-Fahrzeuge und Maschinen werden aber dennoch in Kleinstgruppen regelmäßig bewegt und „in Betrieb“ gehalten. Die Anzahl der FW-Einsätze ist landkreisweit derzeit wohl auch Corona-bedingt auf einem historischen Tiefstand. Insgesamt war es sehr wichtig heute einmal wieder zusammenzukommen und sich über die aktuellen Themen auszutauschen.

Dahingegen konnte heute der Trainingsbetrieb der Karateabteilung des TSV Oberriexingen in der Sporthalle mit Abstand wieder starten, es hat gut funktioniert, wie mir berichtet wurde und endlich waren wieder „mehr“ Leute in der Halle! 

Ihnen damit eine gute Nacht!

 

_______________________________________________________________________________________________________

Kurzes Update

Foto: Matthieu Laurent (Ennery)

Stand: 21.06.2020

Guten Abend - heute ein ganz kurzes Update:

- laborbestätigte COVID-19-Fälle: 1.801, Vortag 1801 somit Differenz von 0 Fällen, davon

- Genesene: 1.698
- Verstorbene, an und mit COVID-19: 73
- aktuell Infizierte: 30

Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner: 2,0

Anzahl der Kontaktpersonen Kategorie 1 unter Quarantäne: 63 (Stand: KW 25 / 2020)

...übers Wochenende wird übrigens nun kaum mehr getestet...

Guts Nächtle!

 

____________________________________________________________________________________________

Lagerfeuer mit Sicherheitsabstand

Stand: 20.06.2020

Hallo zusammen! 

Heute kommen 6 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg dazu. Oberriexingen ist nicht dabei. Es ploppen weiterhin täglich wenige neue Fälle im Landkreis LB auf. Das Virus ist bisher leider nicht bei uns verschwunden, trotz aller Bemühungen...mal schauen wie es weitergeht!

Mit ein paar Fotos vom Lagerfeuerabend - mit Abstand unter freiem Himmel - unter wenigen alten Studienfreunden (vom damaligen FH Ludwigsburg-Studium des Jahrgangs 2007) wünsche ich Ihnen einen schönen Abend!

 

______________________________________________________________________________________________________

 

Öffnung der Kita sowie der Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung

Stand: 19.06.2020

Guten Abend,

1 neuer Covid-19-Fall kam heute im Landkreis LB dazu - nicht aus Oberriexingen. Weitere Infos gibt es beim letzten Foto.

Weiterhin sehr schöne Fotos erreichen uns aus dem Ort - unser Mitteilungsblatt muss nach wie vor mit Titelbildfoto-Collagen gefüllt werden...

Um uns herum öffnen die Freibäder „unter strengen Corona-Hygiene- und Schutzauflagen“ rechtzeitig zum bevorstehenden warmen Sommerwetter wieder ihre Becken und Liegewiesen. Keine leichten Entscheidungen für die Kommunalpolitik(er) und Bäder-Verantwortlichen sowie umfangreiche Vorbereitungen waren aufgrund der Corona-Landesvorgaben und der finanziellen Tragweite zu treffen, das müssen wir als „kleiner Nachbar“ ohne eigene Badeeinrichtung dankbar erwähnen und lobend anerkennen!

So haben z.B. das Sachsenheimer Schloss-Freibad oder der Bietigheimer Badepark Ellental bereits wieder geöffnet, am Montag folgt das Vaihinger Enztalbad. Dem Trägerverein des Sachsenheimer Schloss-Freibads sind übrigens sehr viele Oberriexinger Personen als unterstützende Vereinsmitglieder angeschlossen, mit Vaihingen/Enz sind wir gemeinsam in einer Verwaltungsgemeinschaft zusammengeschlossen und mit der Stadtwerke Bietigheim-Bissingen GmbH haben wir vor Jahren zB die eigene Stadtwerke Oberriexingen GmbH gegründet - daher informiere ich an dieser Stelle heute gerne einmal partnerschaftlich darüber. 

Hier geht’s zu den weiteren Informationen der umliegenden Freibäder - bitte unbedingt vorher Durchlesen aufgrund der unterschiedlichen Ticketbuchungssysteme, Einlassbedingungen, reduzierten Gästezahlen, Registrierungssysteme sowie den eingeschränkten/geänderten Besuchszeiten:

www.schlossfreibad.de/index_corona.php

www.vaihingen.de/d/22161

www.baeder-swbb.de/badepark-ellental/news/keine-bade-saison-vor-1-juni-2020/

Gestern haben wir uns in den Leitungsteams über die Öffnung von KiTa‘s sowie Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung in der Grundschule umfassend abgestimmt und tragen alle Informationen bis Anfang kommender Woche für Sie zusammen. Parallel dazu wird in der Grundschule am neuen „Corona“-Stundenplan gefeilt. Es gibt bis Mitte nächster Woche also wieder eine Elterninfo von uns.

Der Gemeinderat hat unterdessen in den letzten Tagen per Umlaufbeschluss einstimmig entschieden, dass auch für den Monat Juni 2020 keine Elternbeiträge bei den Familien/Eltern erhoben werden, deren Kinder im Juni die KiTa‘s oder die nach wie vor geschlossene Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung nicht besuchten. Auch hierüber informieren wir kommende Woche in einem kurzen Infoschreiben. Für die Kinder der Notbetreuung und der eingeschränkten Regelbetreuung wird im Juni ein wöchentlicher Beitrag entsprechend der Betreuungsform erhoben (wie bereits im Mai mitgeteilt wurde), und separat von der Stadtkämmerei direkt mit den Familien/Eltern abgerechnet. Abgebucht haben wir ja schließlich noch nicht, wie bereits erwähnt

Wünsche Ihnen einen schönen Freitagabend und morgen einen sonnigen Samstag!

 

_______________________________________________________________________________________________________

Alltagshelden bei der Metzgerei Langhans und Wiederaufnahme des Probenbetriebs des Musikvereins Stadtkapelle Oberriexingen e.V.

Stand: 18.06.2020

Hallo zusammen! 

Anbei die Zusammenfassung aus dem Landkreis LB:

- laborbestätigte COVID-19-Fälle: 1.794, Vortag 1.792 somit Differenz von 2 Fällen (nicht aus Ori), davon

- Genesene: 1.695
- Verstorbene, an und mit COVID-19: 73
- aktuell Infizierte: 26

Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner: 1,6

Anzahl der Kontaktpersonen Kategorie 1 unter Quarantäne: 63 (Stand: KW 25 / 2020)

Heute am Abend gab es ein wunderbares Farbenspiel am Himmel über dem Ort zu beobachten.

Zeitlich unabhängig davon, aber doch irgendwie sehr passend zu den aktuellen, recht erschreckenden Vorgängen in den Großschlachthöfen z.B. in Nordrhein-Westfalen schaute ich im Rahmen meiner kleinen „Nahversorgungs-Alltagshelden-Serie“ am Dienstag (endlich) einmal bei der Landmetzgerei & Partyservice Langhans in Oberriexingen vorbei, um auch hier noch ein Päckchen Mund-Nasen-Schutz für den Notfall und als kleines Dankeschön vorbeizubringen.

In den kleinen örtlichen Produktionsräumen (Metzgerei und Küche) wurden auch während des allgemeinen Lockdowns im März und April täglich unter strengen Hygiene- und Schutzmaßnahmen frische Fleisch- und Wurstwaren handwerklich produziert und für viele Menschen das Mittagessen gekocht. Dieses schmackhafte „Essen auf Rädern“ bestellen sich oftmals u.a. alleinstehende ältere Personen, die auf eine solche Versorgung in der Region sehr angewiesen sind. Übrigens wurde mir berichtet, dass das Fleisch ebenfalls aus Oberriexingen stammt - das Rindfleisch vom Lindenhof von Fam. Schmid und das Schweinefleisch vom Hof von Fam. K.-F. Essich, man weiß also woher was auf den Grill oder Teller kommt. Aufgrund nicht stattfindender Veranstaltungen, Festlichkeiten und Events ist nun der Catering-Bereich stark eingebrochen - als weitere Kettenreaktion der Corona-Pandemie. Danke daher an dieser Stelle für den täglichen Einsatz in den vergangenen Monaten an die Familie Langhans und Mitarbeiter-Team für die tägliche Versorgung vieler Menschen im Ort!

Heute Abend habe ich übrigens das (ebenso wie mit dem TSV) gemeinsam abgestimmte „Hygienekonzept zur Wiederaufnahme des Instrumentalunterrichts und der Probenarbeit“ des Musikvereins Stadtkapelle Oberriexingen e.V. von Seiten der Stadt genehmigt. In unserer Aula wird es also in Bälde wieder mit musikalischem Unterricht losgehen können, nähere Informationen wird es die Tage direkt beim Verein geben - die Vorbereitungen laufen im Hintergrund seit Tagen. Es freut mich sehr, dass nun 2 größere Vereine aus dem Ort nach monatelangem Warten wieder den Vereinsbetrieb unter spezifischen Schutzmaßnahmen aufnehmen können, auch wenn es erstmal nicht wie „vor Corona“ sein wird. Weitere Vereine werden folgen...

Mit diesen Infos Ihnen eine gute Nacht!

 

__________________________________________________________________________________________________________

Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs beim TSV Oberriexingen

Foto: Matthieu Laurent (Ennery)

Stand: 17.06.2020

Guten Abend!

Heute gibt es keine neuen Covid-19-Fälle im Landkreis Ludwigsburg zu vermelden. 

Die Indoor-Sportler des TSV Oberriexingen stehen “mit gebotener Vorsicht” in den Startlöchern, um den Trainingsbetrieb unter Auflagen in der Sport- und Festhalle ab kommender Woche nach gut 3 monatiger Pause wieder aufzunehmen. Alle Abteilungen können leider noch nicht loslegen, aber es werden immer mehr, nachdem z.B. die Fußballer und die Tennisabteilung bereits seit einiger Zeit im Freien wieder ihrer Sportart “mit Abstand” nachgehen können.

Am Abend haben wir bei einem gemeinsamen Vor-Ort-Termin nochmals das umfangreiche Vereinskonzept zur Wiederaufnahme des Indoor-Sportbetriebes besprochen, das von uns gemeinsam erarbeitet und inzwischen von der Stadt genehmigt wurde. Kommende Woche soll es los gehen, hier erhalten Sie die Tage weitere Informationen:

www.tsv-oberriexingen.de/WP/

Danke für die gute Zusammenarbeit an den TSV Oberriexingen und einen guten sowie gesunden Re-Start wünsche ich!

Sportliche Grüße daher aus dem Rathaus! 

 

________________________________________________________________________________________________________

Absage der Ori-Kindertage und beginnender Regelbetrieb in Grundschule und Kita

Stand: 16.06.2020

Guten Abend,

heute wieder ein Update zur gewohnten Uhrzeit. Im Landkreis LB sind heute 2 neue Covid-19-Fälle gemeldet worden, nicht aus Oberriexingen. Die aktuelle Statistik ist beim letzten Foto zu finden...

Viel los war heute zum Thema Corona bei Bund und Ländern. Aber zuerst einmal in den Ort:

Nachdem ich es gestern bereits angekündigt hatte, gibt es eine Entscheidung zu den Ori-Kindertagen 2020, die in der Regel in der letzten Sommerferienwoche Anfang September stattfinden:

Nach einem gemeinsamen, harmonischen und konstruktiven Gespräch zwischen Vertretern des Organisationsteams der Ori-Kindertage, der Evangelischen Kirchengemeinde Oberriexingen und der Stadtverwaltung müssen wir mitteilen, dass die Ori-Kindertage 2020 aufgrund der Coronapandemie und den damit verbundenen rechtlichen Auflagen (und trotz „Heidelberg-Studie“ - siehe unten) nicht stattfinden können.

Diese Absage ist für uns leider sehr bedauerlich, aber wegen der aktuellen Rechtslage und den in der Praxis vor Ort schwierig einzuhaltenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen in den Zelten und auf der räumlich begrenzten Wiese bei in der Regel über 100 teilnehmenden Kindern und vielen vielen ehrenamtlichen Betreuern die momentan sinnvollste Entscheidung. Der Gesundheitsschutz aller Beteiligten geht hier vor. Zudem können wir heute nicht wirklich vorhersehen, wie das Infektionsgeschehen Anfang September 2020 aussehen wird und wir jetzt eine gewisse (sichere) Planungsperspektive benötigen - und die Eltern und Kinder sowie ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer ein gewisse Klarheit erhalten sollen.

Vielmehr sollen einzelne Elemente der Kindertage eventuell im Sommerferienprogramm integriert werden, sofern möglich und zulässig. Dafür werden die Ori-Kindertage im kommenden Jahr 2021 hoffentlich umso schöner, wenn diese dann wieder stattfinden können...

Das Land BaWü hat heute fulminant bekannt gegeben, dass ab dem 29.06.2020 der Regelbetrieb in den KiTas sowie der Regelunterricht in den Grundschulen wieder starten kann. Als Basis für diese Entscheidung wurde hierzu die Screening-„Heidelberg-Studie“ des Landes BaWü und hiesigen Universitätskliniken herangezogen. Möge diese Studie sehr valide sein. Dazu anbei mehr:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/erste-ergebnisse-der-studie-ueber-corona-bei-kindern/

Zur Presseinfo des Landes BaWü zwecks der Öffnung der Einrichtungen gibt es hier viele Infos und FAQ‘s:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/alle-kinder-duerfen-wieder-in-kitas-und-kindertagespflege/

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/rueckkehr-zu-einem-regelbetrieb-an-grundschulen/

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-oeffnung-kitas-und-grundschulen-ab-29-juni/

Wir prüfen nun die Umsetzbarkeit in allen Bereichen hinsichtlich des Betriebs unter den vorgegebenen Auflagen und vor allem hinsichtlich des vorhandenen Personalbestands (u.a. das Thema Risikopersonengruppen beim Personal muss nochmals genau überprüft werden). Das Land BaWü zieht sich hier „sehr geschickt“ aus der Affäre, wir werden sehen was möglich sein wird und finden entsprechende Lösungen. Klar muss für uns alle in diesem Zusammenhang auch sein, dass es bei lokalen Ausbruchsgeschehen leider wieder zu Schließungen kommen kann, was man sich wirklich nicht wünscht...

Passend dazu wurde heute auch die „Mutter-CoronaVO“ geändert, wobei die Lockerungen für Grundschulen und KiTas eingearbeitet wurden und ab 29.06.2020 gelten:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

Ach ja, beinahe hätte ich die 2. große Nachricht des Tages vergessen - es gibt einen neuen „Rockstar“ unter den Apps.  Haben Sie schon gehört, dass es seit Dienstag die deutsche Corona-Warn-App zum freiwilligen und kostenlosen Download gibt? Wer diese App noch nicht hat oder noch unschlüssig ist, diese herunterzuladen oder doch nicht herunterzuladen, erhält hier weiterführende Informationen u.a. mit einem „originellen“ Video von MP Kretschmann dazu:

youtu.be/3ZjFGdXZtLY

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/die-corona-warn-app/

www.coronawarn.app/de/faq/

www.bundesregierung.de/breg-de/themen/corona-warn-app

Ich habe mir alle Hintergründe dazu durchgelesen und für mich persönlich entschieden, diese App herunterzuladen und zu nutzen. Je mehr dies von uns freiwillig tun, desto besser kann die App in der Praxis funktionieren. U.a. WhatsApp, Facebook, Google oder andere internationale Apps mit Tracking-Verfahren im Hintergrund nutze ich ja ebenso freiwillig und oftmals intensiver - falls man Bedenken beim Datenschutz haben sollte... Man treffe daher selbst eine Entscheidung, ob man sich der Sache anschließt oder nicht.

Dazu sei mir noch der folgende Hinweis erlaubt: Die Allgemeinverfügungen zur Eindämmung des Corona-Virus in vielen Kommunen gelten mit oder ohne App nach wie vor gegenüber jeder Person und den Kontaktpersonen, sofern wieder Symptome oder Covid-19-Fälle auftreten sollten, was ich für lange Zeit nun nicht mehr hoffe.

Ihnen mit diesen vielen Infos und einem „französischen Marienkäfer“ eine gute Nacht!

 

_______________________________________________________________________________________________________________

Absage der Veranstaltungen "Summer in the City" sowie "Ori Summer Night"

Foto: Matthieu Laurent (Ennery)

Stand: 15.06.2020

Hallo zusammen!

Hier die neue Zusammenfassung für den Landkreis Ludwigsburg:

- laborbestätigte COVID-19-Fälle: 1.790 Vortag 1.790 somit Differenz von 0 Fällen, davon

- Genesene: 1.694
- Verstorbene, an und mit COVID-19: 73
- aktuell Infizierte: 23

Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner: 2,9

Anzahl der Kontaktpersonen Kategorie 1 unter Quarantäne: 23 (Stand: KW 24 / 2020)

Inzwischen haben wir entschieden, dass das für Ende Juli 2020 geplante und sehr lieb gewonnene Kinder-Event „Summer in the City“ am 28.07.2020 leider nicht stattfinden wird. Zwecks des am gleichen Tag anvisierten Krämermarktes stimmen wir uns gerade noch mit den Marktbeschickern ab und informieren zu einem späteren Zeitpunkt nochmals darüber. Der Sandkasten am Kronenplatz wird daher wegen „Corona“ in diesem Jahr leider auch nicht aufgebaut, hier bitten wir Sie auf unsere schönen Spielplätze entsprechend auszuweichen, dort sind mehr Platz und Spiel- sowie Austobmöglichkeiten für die Kinder vorhanden. Dazu haben wir nun ja einige schöne Möglichkeiten im Ort.

Leider muss unsere 3. „Ori Summer Night“ auf dem „engen“ Kronenplatz am 30.07.2020 auch entfallen - John Noville und seine Friends werden aber zu einem späteren Zeitpunkt gerne wieder nach Ori kommen, da bin ich mir sicher.

Bezüglich dem klassischen Sommerferienprogramm in „Corona-Zeiten“ und den wunderbaren Ori-Kindertagen Anfang September stimmen wir uns momentan noch final intern ab, ersteres wird in ganz anderer, kreativer Form als bisher möglich sein und zweiteres wird von der praktischen Umsetzung unter den komplexen Auflagen her gesehen sehr schwierig werden. Dazu in Bälde weitere Infos von uns, sobald die Abstimmungen abgeschlossen sind.

Es wird ein anderer, ruhiger Sommer 2020 werden.

Anbei noch einige Fotos vom Summer in the City 2019 und aus der regnerischen Natur.

Ihnen einen guten Abend!

 

___________________________________________________________________________________________________________

Kurzes Update

Stand: 14.06.2020

Hallo zusammen!

Hier in kürze die offizielle Zusammenfassung für den Landkreis Ludwigsburg:

- laborbestätigte COVID-19-Fälle: 1.790 Vortag 1.790 somit Differenz von 0 Fällen, davon

- Genesene: 1.691
- Verstorbene, an und mit COVID-19: 73
- aktuell Infizierte: 26

Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner: 3,1

Anzahl der Kontaktpersonen Kategorie 1 unter Quarantäne: 23 (Stand: KW 24 / 2020)

Morgen einen guten Start in die Woche, heute mal mit herrlichem Blick auf die Eisenbahnbrücke! Die Pferde haben haben auf dieser Koppel einen tollen Ausblick, finde ich... Guts Nächtle!

 

_______________________________________________________________________________________________________

Rückblick auf ein viertel Jahr "Coronavirus"

Stand: 13.06.2020

Hallo zusammen!

Anbei die aktuellste Covid-19-Entwicklung im Landkreis LB:

- laborbestätigte COVID-19-Fälle: 1.790 Vortag 1.786 somit Differenz von 4 Fällen (nicht aus Oberriexingen), davon

- Genesene: 1.689
- Verstorbene, an und mit COVID-19: 73
- aktuell Infizierte: 28

Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner: 3,3

Anzahl der Kontaktpersonen Kategorie 1 unter Quarantäne: 23 (Stand: KW 24 / 2020)

In den letzten 3 von 4 Tagen sind die Fallzahlen wieder leicht angestiegen, dies könnte mit den zuletzt erfolgten Lockerungen zusammen hängen. Wir durchmischen uns wieder mehr und das Virus ist eben noch nicht weg. Bin sehr gespannt wie es sich nun weiter entwickelt...

Heute ist aus gegebenem Anlass nach einem viertel Jahr „Coronavirus“ (!) wieder Zeit zum Zurückblicken - diesmal mit etwas eigenen Worten:

Am Freitag, den 13. März 2020 - also jetzt vor genau 3 Monaten, wurde der erste Covid-19-Fall in Oberriexingen bestätigt. Um mich herum mussten aufgrund der Rückkehr aus vom RKI kurzerhand erklärten Risikogebieten (zB Tirol) oder dem Virus-Kontaktverdacht etliche Menschen in freiwillige häusliche Quarantäne. Soziale Distanz war in aller Munde (obwohl physische Distanz m.E. nach passender war), ein neuer Terminkalender entstand, vorwiegend ohne Abend-, Wochenend- oder Präsenztermine. Ganz neue komische Situationen für gesellige Menschen wie mich... 13 weitere bestätigte Covid-19-Fälle, leider ein Sterbefall und sicherlich mehrere Dunkelziffer-Fälle folgten danach in Oberriexingen - das alles „im Schnelldurchgang“.

Von Freitagmittag bis Samstagmittag, den 14.3., haben wir ohne „ausgefeilten Coronavirus-Pandemieplan“ getüftelt, gesimst, telefoniert, besprochen und schließlich immer einheitlich beschlossen, den sofortigen Lockdown in den öffentlichen Einrichtungen zu vollziehen. Und so haben wir den „neuen Weg mit dem Coronavirus“ beschritten - dazu später mehr. Die Entscheidungen haben wir damals schnell und klar nach außen kommuniziert, für viele war das Virus da noch überwiegend erst in Italien oder nur in China...oder einfach ganz weit weg oder immer noch „nur eine gewöhnliche Grippe“. Es folgten Wochen der größten Disziplin und Einhaltung der „Spielregeln“ durch die Bevölkerung im Ort und darüber hinaus auch immer mehr im Landkreis LB, usw...

Seit Anfang/Mitte April 2020 war die Infektionslage im Ort dann beruhigt und „im Griff“. Ende April / Anfang Mai 2020 dann auch im Landkreis besser „im Griff“.

Die 1.Welle war also am 13.3. plötzlich „mit einem Bein in der Haustüre“ und Tage vorher doch noch soweit weg - „gefühlt“.

Daraufhin folgte im Allgemeinen ein unglaublicher, noch nie da gewesener neuer „Strudel und Wirbel“: ein sehr komplexes Management des Lockdowns, einem guten Zusammenspiel der Kollegen und Kommunen und staatlichen Behörden untereinander, der Unsicherheiten und Ängste vieler Menschen, der abrupten Schliessung/Beschränkung von Gewerbebetrieben und zB der Gastronomie, Kitas und Schulen, Freizeiteinrichtungen und Sport- und Vereinsangeboten, der nächsten Kurzarbeit nach 2008/2009 und eine Einquartierung vieler Menschen im Homeoffice, des Auftauchens unglaublich vieler „Experten“ und Meinungen in den Medien, der umfangreichen Covid-19-Fallbearbeitung mit Kontaktpersonenmanagement, der immensen Informationsverarbeitung und -weitergabe mit täglichen Änderungen und Neuerungen, sowie des täglichen Versuchs des Durchblickens und Verstehens im „Corona-Verordnungsdschungel“ - schließlich mit unzähligen Entscheidungen und flexiblem „Vorausdenken“ in alle Richtungen bis hin zum wochenlangen stufenweisen Zurückfahren der ganzen Schließungen unter diversen Auflagen mit nachgelagerter heftiger Finanz- und Wirtschaftskrise und vielen Arbeitsmarktrisiken, die wir auch jetzt meistern müssen und werden. Das alles sollte dann auch noch transparent kommuniziert werden (am einfachsten gesammelt und kompakt direkt wie hier) und jeder soweit wie möglich mitgenommen werden, und keiner sollte sich vergessen fühlen - und, ach ja, der tägliche Betrieb und die Baustellen mussten natürlich auch immer weitergehen, denn wie heißt es so schön:

„Eine Stadt schläft nie...“

Gut, wir sind da jetzt immer noch mittendrin, aber es ist nun erstmal nicht mehr so turbulent. Unser „neues“ gesellschaftliches Leben ist immer mehr zurück. Zum Glück. Die Bemühungen aller haben sich bis heute doch sehr gelohnt, finde ich. Dazu haben sich die Blicke ins Ausland stets gelohnt, um zu sehen, was bei uns alles nicht passiert ist oder hätte passieren können - mal emotionaler und mal sachlicher formuliert.

Passend zum heutigen Wetterwechsel zog damals etwas am Horizont auf, was wir zB vor einem halben Jahr nie hätten erahnen oder uns vorstellen können, aber damit umgehen lernen mussten oder „da zusammen durch mussten und weiterhin müssen“.

Positives Feedback allenthalben, viele wunderbare zugesendete Fotos und Nachbarschaftsaktionen, Kreativität und sehr viel guter Zuspruch sowie eine tolle Teamarbeit, Geduld und Zusammenhalt aller Menschen um mich herum haben bewirkt und super geholfen, die Art des Krisenmanagements, der Entscheidungen und der gewählten Kommunikationsweise nun gut 90 Tage kontinuierlich fortzusetzen und dran zu bleiben. Manche Dinge mussten dabei aber hinten anstehen oder auf die Bearbeitung warten.

Übrigens: den ersten FB-Artikel am Tag des Oberriexinger Lockdowns (14.3.2020) haben bis dato gut 14.000 Menschen verfolgt, täglich schauen mindestens 1.700 Menschen auf diese Corona-Updates auf allen medialen Kanälen - ohne die berühmt-berüchtigte Dunkelziffer. Oberriexingen hat nach wie vor 3.300 Einwohner*innen. DANKE an dieser Stelle nochmals an alle für die Unterstützung und das Interesse auf diesem bisherigen Weg!

Innehaltend können wir daher gemeinsam „so far“ mit dem Erreichten zufrieden sein, sollten aber vorsichtig und stets bescheiden bleiben. Und blicken nun positiv auf die nächsten Aufgaben: unser Leben mit dem Coronavirus und der Wirtschafts- und Finanzkrise so gut es geht bis auf weiteres „neu normal“ zu gestalten. Bis medizinische Lösungen zur Verfügung stehen. Ich bin zuversichtlich, dass uns dies ebenso wieder gelingen wird.

Es war und ist also seit 3 Monaten eine Fahrt auf mehreren alten und ganz neuen Wegen gleichzeitig. Mehrgleisig fahren war auch im normalen Leben vor dem Coronavirus gut und wichtig - beispielhaft habe ich dazu heute ein Foto eines einfachen Betonspur-Feldweges beigefügt 

Schlafen Sie gut mit der abgekühlten Luft und atmen Sie durch, die Fahrt muss weitergehen! 

PS: mit allen Maßnahmen wurde laut einer neueren Studie wohl folgendes bisher erreicht - anbei einige Artikel hierzu:

www.dw.com/de/corona-lektion-gelernt-der-lockdown-hat-schlimmeres-verhindert/a-53743849

www.rnd.de/gesundheit/31-millionen-tote-ohne-corona-massnahmen-drosten-erklart-studie-GIJ2XTGARVEYRNDPOIURKO6JMM.html

Und hier gehts zur Studie (Englisch):

www.nature.com/articles/s41586-020-2405-7

www.imperial.ac.uk/news/198074/lockdown-school-closures-europe-have-prevented/

 

____________________________________________________________________________________________________________

 

 

Regelbetrieb in den Kitas soll ab 29.06.2020 starten

Stand: 12.06.2020

Hallo zusammen,

ich hoffe, Sie haben das tolle Wetter heute genossen oder genießen es immer noch!? Die Tage könnte es aber noch sehr gewittrig werden...

Hier die aktuellen Covid-19-Zahlen im Landkreis Ludwigsburg:

- laborbestätigte COVID-19-Fälle: 1.786 Vortag 1.785 somit Differenz von 1 Fällen (nicht aus Ori), davon

- Genesene: 1.688
- Verstorbene, an und mit COVID-19: 73
- aktuell Infizierte: 25

Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner: 2,7

Anzahl der Kontaktpersonen Kategorie 1 unter Quarantäne: 23 (Stand: KW 24 / 2020)

Heute nutzte ich den herrlichen (Brücken-)tag, um einmal mehr mit meinen Kindern unseren Oberriexinger Waldspielplatz zu besuchen. Die hatten heute „Brückentag mit Papa“. Auch mehr als ein 3/4 Jahr nach der Einweihung und Neugestaltung immer noch eine Augenweide - und vor allem kommen Motorik und Koordination für die Kids nicht zu kurz!

A propos Kinder: der Gemeindetag BW informierte uns heute Abend, dass ab dem 29. Juni 2020 der „Regelbetrieb in den KiTas unter Pandemiebedingungen“ wieder starten soll. Dazu gibt es ein entsprechendes Eckpunktepapier des Kultusministeriums BW, das gerade noch unter den beteiligten Verbänden final abgestimmt wird und auch für das kommende Kita-Jahr 2020/2021 gelten soll. Dazu die Tage mehr, ebenso zum Umgang mit den Kinderbetreuungsgebühren für den Monat Juni in der Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung und Kita im Ort...(abgebucht wurde übrigens bisher nicht)

Insgesamt passt diese Info zu unserem bisherigen KiTa-Zeitplan im eingeschränkten Regelbetrieb mit dem wöchentlichen Wechsel der Betreuungsgruppen. Kommende Woche geht es mit der „Gruppe A“ weiter, dann nochmals eine Woche „Gruppe B“. Und dann startet (vorbehaltlich der Infektionslage) ab dem 29.6.2020 wieder die „Corona“-Regelbetreuung mit bestimmten Auflagen für den Betrieb. Alle KiTa-Kinder im Ort hatten dadurch die Möglichkeit (sofern angemeldet), seit Ende Mai mindestens gut 2 volle Wochen die Kitas zu besuchen. Es tat und tut ihnen nach der langen Abstinenz sehr gut! 

Damit Ihnen eine gute Nacht!

 

_________________________________________________________________________________________________________

Neue Testverordnung vom Sozialministerium

Foto: Matthieu Laurent (Ennery)

Stand: 11.06.2020

Guten Abend!

Hier die Covid-19-Zusammenfassung aus dem Landkreis LB:

- laborbestätigte COVID-19-Fälle: 1.785 Vortag 1.781 somit Differenz von 4 Fällen (nicht aus Oberriexingen), davon

- Genesene: 1.687
- Verstorbene, an und mit COVID-19: 73
- aktuell Infizierte: 25

Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner: 2,6

Anzahl der Kontaktpersonen Kategorie 1 unter Quarantäne: 23 (Stand: KW 24 / 2020)

Heute gibt es einfach mal nichts „Neues“ aus dem Ort zu berichten, war ja auch mal wieder Feiertag - übrigens der letzte für die kommenden Monate.

Dafür berichten nun immer mehr Mediziner, welche Erfahrungen sie mit der „Welle“ im März und April machten, dazu hier ein interessantes Interview:

www.focus.de/gesundheit/news/fazit-aus-3-monaten-corona-krise-intensivmediziner-blutverduenner-und-passende-beatmung-retten-covid-19-patienten_id_12078368.html

Das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport und das Ministerium für Soziales und Integration (Gesundheitsministerium) haben gestern (10. Juni) eine geänderte Fassung ihrer gemeinsamen Corona-Verordnung Sportwettkämpfe notverkündet. Damit dürfen ab heute (11. Juni) in Baden-Württemberg Wettbewerbe und Wettkämpfe im Breiten- und Leistungssport ohne Zuschauerinnen und Zuschauer wieder ausgetragen werden. Hier gehts zum Sozialministerium-Artikel:

sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/weitere-lockerungen-fuer-den-breiten-und-leistungssport-ab-dem-11-juni/

Das Bundesministerium für Gesundheit hat nun eine neue Testverordnung erlassen, hier gehts zu den Informationen und FAQs:

www.bundesgesundheitsministerium.de/corona-test-vo.html

Interessant auch, was einem beim Joggen alles über den Weg oder besser gesagt Asphalt läuft... Morgen einen schönen Sommertag bei erneutem Kaiserwetter! 

 

_________________________________________________________________________________________________________

Vorsichtige Wiederaufnahme von Übungs-, Probe- und Sportbetrieb in Planung

Foto: Matthieu Laurent (Ennery)

Stand: 10.06.2020

Hallo zusammen!

Heute sind 5 neue Covid-19-Fälle (!), quer über den Landkreis LB verteilt, dazugekommen (nicht in Oberriexingen). Die 7-Tage-Inzidenz springt um 0,7 auf 2,2. Weitere Infos gibt’s beim letzten Foto...

Heute habe ich mal wieder die aktuellsten Lagekarten aus dem Landkreis beigefügt (Stand gestern 9.6.20).

Vor einigen Tagen hat sich unser MP Winfried Kretschmann zum Thema „Aktuelle Phase der Lockerungen und Corona-Mythen“ per Videobotschaft gemeldet, dieser Ansprache ist meiner Ansicht nach nichts hinzuzufügen - anbei der Link dazu:

www.youtube.com/watch

Momentan befinden wir uns in den letzten Zügen der umfangreichen Abstimmung mit den Vereinen hinsichtlich der Schutzkonzepte zur vorsichtigen Wiederaufnahme des Übungs-, Probe- und Sportbetriebes unter den bekannten Auflagen in den städtischen Örtlichkeiten wie z.B. Aula, Sport- und Festhalle. Hierzu erfahren Sie dann zum entsprechenden Zeitpunkt von den jeweiligen Vereinen mehr, sobald die internen Vorbereitungen abgeschlossen sind.

Vom Land BaWü wurden gestern übrigens auch Handlungsempfehlungen für Angebot der Kinder- und Jugendarbeit herausgegeben:

sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/handlungsempfehlungen-fuer-angebote-der-kinder-und-jugendarbeit-verabschiedet-1/

Heute früh wurde dann gleich ein Buntspecht in Nachbars Garten gesichtet - nach den ganzen Eulen und Störchen auch ein erwähnenswerter Besucher. Ihnen morgen einen schönen ruhigen Feiertag!

 

______________________________________________________________________________________________________

Weitere Änderungen der Corona-Verordnung

Stand: 09.06.2020

Hallo zusammen! 

2 neue Covid-19-Fälle (nicht aus Oberriexingen) kommen heute im Landkreis LB dazu. Alle weiteren Zahlen beim letzten Foto. 

Schöne weitere Fotos gibt es wieder zu zeigen: weitere junge Waldohreulen kommen nun auch mitten im Ort dazu, danke an die ganzen Einsendungen auf allen Kanälen an die (Hobby-)Fotografen! 

Heute hat die Landesregierung BaWü die „Mutter-“Corona-Verordnung aktualisiert und gleichzeitig vom bisherigen 14.06.2020 bis einschließlich 30.06.2020 verlängert. Eigentlich wollte ich aber nur noch bis zum 14.06. täglich hier “updaten”...

Hier gibt’s mehr Infos dazu:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

 Es ergeben sich heute, ausweislich der Informationen des Landes, insgesamt die folgenden Änderungen (inklusive der gestrigen CoronaVO private Veranstaltungen): 

- Bereits seit dem 9. Juni sind Feiern mit maximal 99 Teilnehmenden wieder möglich. Die Corona-Verordnung für private Veranstaltungen regelt, unter welchen Bedingungen. 

- Die Corona-Verordnung des Landes wird mit Ausnahme des § 4a (Einrichtungen nach § 111a SGB V) bis einschließlich 30. Juni verlängert. § 4a tritt mit Ablauf des 14. Juni außer Kraft. 

- Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist künftig in einer Gruppe mit Angehörigen von bis zu zwei Haushalten oder bis zu zehn Personen gestattet. Bisher durfte man sich im öffentlichen Raum nur mit den Personen eines weiteren Haushalts treffen. 

- Bei Veranstaltungen und sonstige Ansammlungen außerhalb des öffentlichen Raums dürfen sich jetzt bis zu 20 statt bisher nur zehn Personen aus mehreren Haushalten treffen oder ohne zahlenmäßige Beschränkung, wenn alle Personen miteinander verwandt sind. 

- Das Sozialministerium kann nun auch Verordnungen für Veranstaltungen mit bis zu 500 Teilnehmenden erlassen. 

- Die Verordnungsermächtigung für Hygienevorgaben für Bäder wird auf Saunen erweitert. 

- Ab 15. Juni wird der Betrieb von Reisebussen im touristischen Verkehr wieder erlaubt, wenn und soweit der Betrieb durch Rechtsverordnung zugelassen ist. 

Außerdem ist die Corona-Verordnung Einzelhandel gestern geändert worden:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/verordnung-einzelhandel/

 Auch der Bund wird wohl aktiv werden und plant zum Thema „Reisewarnungen“ folgendes: 

www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/corona-reisewarnung-in-160-nicht-eu-laender-verlaengert,S1RJsRD

Damit Ihnen eine gute Nacht!

_________________________________________________________________________________________________________

Neue Corona-Verordnung

Stand 08.06.2020

Guten Abend!

Toller Sonnenuntergang oberhalb Ori hinterm Stromberg heute, oder? 

Hier die Covid-19-Zusammenfassung für den Landkreis Ludwigsburg: 

- laborbestätigte COVID-19-Fälle: 1.774, Vortag 1.773 somt Differenz von 1 Fall (nicht Ori), davon 

- Genesene: 1.685
- Verstorbene, an und mit COVID-19: 73
- aktuell Infizierte: 16 

Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner: 1,3 

Anzahl der Kontaktpersonen Kategorie 1 unter Quarantäne: 58 (Stand: KW 23 / 2020) 

Am Abend hat das Land BW die nächste Corona-Verordnung, diesmal für private Veranstaltungen bis zu maximal 99 Teilnehmern notverkündet (Zitat aus der Pressemeldung: „Alles wobei vermehrt Tröpfchen ausgestoßen werden, muss unterbleiben. Insbesondere also singen oder tanzen.“): 

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/private-feiern-unter-auflagen-wieder-erlaubt/  

Die Lust privat zu Feiern dürfte sich dadurch aktuell leider nicht sehr steigern, denke ich momentan...man bilde sich wiederum selbst seine Meinung dazu und habe weiterhin Geduld, da wir uns immer noch sehr im pandemischen Spannungsfeld zwischen weiteren Lockerungen und der kompletten lokalen Eindämmung des Coronavirus (Ziel = 0 infizierte Personen über gut 3-10 Tage) befinden. 

Politisch reflektierend verstehe ich da aber so manche Bilder von hiesigen Großdemonstrationen (egal für oder gehen welches Thema) ohne Abstand oder Masken nicht - denn gleichzeitig müssen wir z.B. beim Gymnastikkurs von Sportler/innen vorgeben, dass 10qm pro Matte und Teilnehmer drum herum vorhanden sein müssen und Pezzi-Bälle regelmäßig zu desinfizieren sind...ganz zu schweigen von anderen Bereichen in der Wirtschaft. 

Man stellt sich als Praktiker daher so langsam aber schon wieder immer immer mehr die Frage, wer da bei diesen vielen Regeln überhaupt noch den Überblick behalten kann und ob die Akzeptanz der Maßnahmen weiterhin in der Bevölkerung gegeben bleibt, was sehr wichtig ist... naja, wir geben im Rathaus weiterhin bei den vielen täglichen Anfragen parallel zum eigentlichen kommunalen Tagesgeschäft unser Möglichstes bei der Beantwortung und pragmatischen Lösungssuche, ohne dabei den vorgegebenen Infektionsschutz zu vergessen, und stoßen auf sehr viele vernünftige Menschen vor Ort! Das ist nach wie vor gut so! 

Und an die ganzen Regelungen kann und muss man sich bis zum Vorliegen eines Impfstoffes wohl leider immer mehr gewöhnen. Dies alles zieht sich gerade quer durch unser eingeschränktes öffentliches und kommunales Leben. Der Begriff „Coronaverordnung“ steht bei meinem Team und mir heute schon ganz oben bei der Wahl zum „Unwort des Jahres 2020“!  

Weitere Auslegungshinweise kommen aus dem Wirtschaftsministerium BW, kaum mehr etwas ist noch auf der „roten Liste“ - siehe Fotos.  Der Verwaltungsgerichtshof (VGH) in Mannheim hat heute zudem eine Entscheidung für den Einzelhandel gefällt: 

https://verwaltungsgerichtshof-baden-wuerttemberg.justiz-bw.de/pb/,Lde/6342476/?LISTPAGE=1212860

Ihnen eine gute Nacht!

 

________________________________________________________________________________________________________

 

 

Corona in Ennery und Erweiterung der Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung

Stand: 07.06.2020

Bon soirée!

Heute kam 1 weiterer Covid-19-Infektionsfall im Landkreis Ludwigsburg hinzu - aber nicht in Oberriexingen. Alles weitere beim letzten Foto...

Vor etwas mehr als einem Jahr feierten wir in Oberriexingen unser 40-jähriges Partnerschaftsjubiläum mit unseren französischen Freunden aus Ennery. In Ennery bei Paris (2.450 Einwohner) hat sich die Lage mittlerweile auch wieder entspannt und eine erste Gemeinderatssitzung konnte vor 2 Wochen stattfinden.

Vor 4 Wochen wurde in Ennery der letzte Sterbefall an oder mit Covid-19 verzeichnet. Insgesamt verstarben an oder mit dem Coronavirus 25 Menschen in bestimmten lokalen Einrichtungen in Ennery, wo auch Menschen aus umliegenden Ortschaften untergebracht sind. Es verstarben leider 16 Personen im örtlichen Altersheim (bei 128 Plätzen) - davon mussten 4 Covid-19-Sterbefälle bei Altersheimbewohnern, die ursprünglich in Ennery wohnten, festgestellt werden. 9 Personen verstarben zudem leider auf der Covid-19-Station in der kleinen örtlichen Klinik (bei 112 Betten). Positiv ist daran nur, dass diese traurige Phase nun (zunächst) zum Glück überstanden ist.

Die harten Ausgangsbeschränkungen in Frankreich sind seit Mitte Mai wieder gelockert und letzte Woche folgte eine nächste Lockerungsstufe. Anbei einige sehenswerte Fotos von Spaziergängen rund um Ennery und interessante Artikel: 

www.dw.com/de/wie-frankreich-die-corona-pandemie-besiegen-will/a-53662099

www.zeit.de/digital/2020-06/corona-app-frankreich-nutzer-warn-app-stopp-covid

www.faz.net/2.1677/frankreich-bedankt-sich-fuer-deutsche-corona-hilfe-16802347.html

www.tagesschau.de/ausland/frankreich-lockerungen-103.html

Wir freuen uns euch wieder zu sehen!

In Oberriexingen schreitet übrigens die nächste „Spezial-Baustelle im Bestand“ voran. Wer jetzt noch als Kind in den KiTas oder unterhalb der 3. Klasse in der Grundschule ist, kann sich in den nächsten Jahren oder schon bald über „etwas Neues“ freuen. In der Grundschule erweitern wir seit August 2019 ohne weiteren Flächenverbrauch „im Hang“ die Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung um einen weiteren Betreuungsraum für 25 Kinder, genügend zeitgemäße sanitäre Anlagen und Personalräume. Bisher gab es keinen Personalraum und direkt vor Ort je Gschlecht nur ein WC bei rund 65 betreuten Kernzeit-Kindern - Tendenz steigend. Wir bauen also „im letzten unerschlossenen Keller“ neue notwendige Räume ein und investieren insgesamt rund 415.000 Euro in die Zukunft der verlässlichen Grundschulkinderbetreuung, müssen aufgrund der Mehrkosten aber bei diesem Projekt im Haushalt einiges nachfinanzieren. Leider steigen die Baukosten im Vergleich zur etwas älteren, damals noch sehr optimistischen Kostenschätzung vor über einem Jahr ziemlich an, was derzeit beim „Bauen im Bestand“ durch viele Unwägbarkeiten, umfangreichere Unterfangungen und oben drauf kommende Dinge wie marode Bestandsleitungen oftmals leider hingenommen werden muss. Beinahe alle Gewerke konnten nun im Gemeinderat vergeben werden. Wichtig ist aber, dass man jetzt nachhaltig und „gescheit“ baut, wenn man an den Bestand „hinlangt“. Die neuen Räumlichkeiten sollen jetzt im Herbst 2020 fertiggestellt sein und damit sollen Wartelisten für Kinder in diesem „freiwilligen städtischen Betreuungsangebot“ der Vergangenheit angehören.

Nun machen wir uns aber zunächst Gedanken, wie wir in Bälde auch das Kernzeit- und Nachmittagsbetreuungsangebot „mit Corona“ wieder hochfahren können - dies hängt jedoch auch von der weiteren Öffnungsentwicklung in der Grundschule und den Unterrichtszeiten sowie dem Bedarf ab... anbei noch einige Einblicke aus dem finalen Bau-Innenleben des letzten Kriechkellers seit den frühen 1970er Jahren, als die Grundschule gebaut wurde... 

Damit Ihnen eine gute Nacht und einen guten Wochenstart!

 

_____________________________________________________________________________________________________________

 

 

Zunahme der Trockenheit

Stand: 06.06.2020

Hallo zusammen! 

Nach dem trüben und regnerischen Juni-Tag „etwas zum Regen“ und nur ein kurzes Fallzahlen-Update sowie einige schöne Bilder aus der Natur.

Die Wälder, die Felder, die Natur und unsere Gärten benötigen den Regen dringend - es dürfte aber gerne noch mehr sein... daher erlaube ich mir interessante Links zum deutschlandweiten Dürremonitor und zum Unweltbundesamt und einer Lageeinschätzung aus dem Wald hier beizufügen :

www.ufz.de/index.php

www.umweltbundesamt.de/themen/trockenheit-in-deutschland-fragen-antworten

www.dw.com/de/waldumbau-zukunft-totholz-l%C3%BCbeck-wuppertal-aufforstung-mischwald-tote-b%C3%A4ume-d%C3%BCrre-trockenheit/a-53558011

Es findet gerade im Hintergrund eine ebenfalls „dramatische Krise“ vor allem beim Absinken des Grundwasserspiegels, bei der Zunahme der Trockenheit im Boden (extrem reduzierte Bodenfeuchtigkeit) und besonders in unseren Wäldern statt - wie bei „Corona“ sieht man es ebenso nicht immer gleich auf den ersten Blick - die Pflanzen sind ja wieder „grün“ gerade...

Hier noch die Covid-19-Zusammenfassung für den Landkreis Ludwigsburg:

- laborbestätigte COVID-19-Fälle: 1.772, Vortag 1.771 somit Differenz von 1 Fall (nicht aus Ori), davon

- Genesene: 1.683
- Verstorbene, an und mit COVID-19: 73
- aktuell Infizierte: 16

Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner: 0,9 

Anzahl der Kontaktpersonen Kategorie 1 unter Quarantäne: 58 (Stand: KW 23 / 2020)

Damit eine gute Nacht und später einen schönen Sonntag!

 

___________________________________________________________________________________________________________

Weitere Corona-Verordnungs-Änderungen

Stand: 05.06.2020

Guten Abend,

nach einer wiederum arbeitsreichen Woche noch ein abschließendes, erfrischendes Corona-Update:

Keine neuen Fälle sind im Landkreis LB heute dazugekommen. Die 7-Tages-Inzidenz beträgt 1,3. Lediglich 19 Personen sind derzeit noch akut mit dem Coronavirus infiziert.

Noch mehr Weißstörche im Ort oder im Enztal bedeuten eventuell steigende Kinderzahlen (siehe Fotos) - daher entwickeln wir permanent unser Angebot für junge Familien/Kinder weiter:

Unser Wald- und Naturkindergarten „Die Reutwaldfüchse“ geht (wie bereits vor Tagen erwähnt) zum neuen Kita-Jahr 2020/2021 in Betrieb. Änderungen bei den KiTa-Bedarfsanmeldungen sind noch möglich, am naturpädagogischen Konzept wird sehr motiviert und konstruktiv von den neuen Mitarbeiterinnen gefeilt. Das Gelände für den Bau- und Schutzwagen auf dem Wasserhochbehälter „Reut“ wurde vor wenigen Tagen modelliert und wird nach dem Aufstellen und „Einparken“ des Wagens wieder naturnah gestaltet und begrünt. Aktuell suchen wir freiwillige Graffitykünstler zur Anbringung und Umgestaltung des neuen Logos am Hochbehälter-Gebäude...bitte bei Interesse direkt bei mir melden!

Heute haben wir übrigens den kleinen neuen Spielplatz im Baugebiet Schrannenäcker-Süd vom TÜV-Süd (wie passend) kurz vor Torschluss abnehmen lassen und anschließend sofort „zum Bespielen“ freigegeben. Es dauerte nicht lange, bis die ersten kleinen Piraten auf dem Schiff waren! 

Wir empfehlen als Richtwert maximal 10 Kinder gleichzeitig auf dem Spielplatz, ein Corona-Spielplatz-Hinweisschild wird kommende Woche noch von uns angebracht und kleinere Restarbeiten/Montagen folgen noch. Das Bojekarussell haben wir mit maximaler (Festhalte-)Distanz kurz für ein obligatorisches Foto getestet... Aber jetzt viel Spaß auf der neuen Anlage!

In unserer KiTa in der Eichendorffstraße werden wegen interner Wechsel von Personal zum Wald- und Naturkindergarten einige Stellen frei, hier gehts zur Stellenausschreibung auf unserer Homepage für interessierte pädagogische Fachkräfte:

www.oberriexingen.de/stadt-tourismus/aktuelles/aktuelles-aus-oberriexingen/news/02/06/2020/paedagogische-fachkraefte-fuer-unsere-kindertageseinrichtung-gesucht/

Weitere Corona-Verordnungs-Änderungen hat das Land BaWü kürzlich erlassen - hier noch einige ausgewählte Bereiche:

- Sportstätten und Sportwettkämpfe z.B. für Tanzen und Tennis (Doppel):

km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+06+05+Doppel-Tennis+wieder+erlaubt

km-bw.de/%2cLde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/6275630

km-bw.de/,Lde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/Notverkuendung+CoronaVO+Sportwettkaempfe

- religiöse Veranstaltungen, Gottesdienste und Bestattungen:

km-bw.de/,Lde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/Religioese+Angelegenheiten

- Musikschulen und Jugendkunstschulen:

km-bw.de/,Lde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/Notverkuendung+Musikschulen+und+Jugendkunstschulen

Falls Sie planen, bei dieser „Schafskälte“ in die Sauna zu gehen (sofern eine geöffnet hat), dann lesen Sie unbedingt die ganz neue „CoronaVO Saunen“ durch:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/coronavo-saunen/

Intern stimmen wir uns gerade weiterhin intensiv mit den örtlichen Vereinen ab, die umfangreiche und gute Konzepte zum Wiedereinstieg in ihre Vereinsangebote erarbeitet haben, sofern diese bereits vom Land BaWü zugelassen sind. Dazu kommende Woche mehr...

Damit Ihnen einen schönen Samstag!

 

____________________________________________________________________________________________________________

Bäder und Seen dürfen wieder öffnen

Stand: 04.06.2020

Guten Abend allerseits!

2 neue Covid-19-Fälle wurden heute im Landkreis Ludwigsburg gezählt - nicht aus Ori. Die weiteren Zahlen finden Sie beim letzten Foto...

Im Landkreis LB ist nun ein neuer Fall bekannt geworden - daher sollten wir weiterhin trotz Lockerungen vorsichtig sein:

www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.patient-im-marbacher-krankenhaus-positiv-getestet-corona-fall-station-geschlossen.b9b6ec3b-9f5b-4ea2-b0d6-fea2f0ca50cb.html

Obwohl wir kein Freibad oder Hallenbad haben, können sich nun „Wasserratten“ endlich wieder auf das kühle Nass freuen! Das Land hat heute die Corona-Sportstättenverordnung geändert und notverkündet - anbei der Link dazu:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/badesaison-in-baden-wuerttemberg-kann-unter-auflagen-beginnen-1/

Aber ist das in der Praxis wirklich umsetzbar und für die zumeist kommunalen Betreiber finanziell stemmbar? Eines ist sicher - eine gewöhnliche Freibadsaison werden wir so schnell nicht haben können, sofern die Bäderbetreiber überhaupt konzeptionell diese Vorgaben umsetzen können. Da sind die Nachbarkommunen mit Bädern hinsichtlich dieser Thematik derzeit nicht zu beneiden, währenddessen das öffentliche Interesse sehr groß ist. Bis zum ersten möglichen Starttermin ab 6. Juni ist eine kurzfristige Öffnung von Bädern ziemlich unrealistisch, das sollte man bereits heute akzeptieren und den Betreibern nachsehen...

Derweil nochmal zur Stadtkasse in Corona-Zeiten: in unserem städtischen Haushalt werden Corona- und krisenbedingt mindestens ca. 650.000 Euro (!) an Einnahmen für den laufenden Betrieb in diesem Jahr fehlen - dies haben wir sachlich und sehr ernüchternd dem Gemeinderat in der Sitzung am Dienstag mitgeteilt und gleichzeitig mit wichtigen Überlegungen begonnen, viele diverse geplante Investitionen einfach zu schieben und absolut auf Sicht zu fahren, aber dennoch einiges voranzutreiben (wo Fördermittel und Zuwendungen es bedingen) - es muss ja irgendwie weitergehen, wenn auch reduziert.

Mit noch schlimmeren Zahlen und Einnahmeverlusten müssen viele Kommunen derzeit im Landkreis LB umgehen lernen - bei vielen weiterlaufenden Ausgaben für kommunale Pflichtaufgaben, Personalausgaben, Großbaustellen und rasant schwindender Liquidität. In wenigen Jahren werden wir aber froh sein, dennoch wichtige Projekte trotz der heute noch schuldenfreien Umstände weitergebaut und umgesetzt zu haben.

Am schmerzhaftesten sind bei uns die Einbrüche beim Gemeindeanteil an der Einkommenssteuer (hier wären bundesweite Milliardenhilfen auch bestens angelegt) sowie bei den Gewerbesteuereinnahmen. Zugegeben - intern sind wir bereits Mitte März zu Beginn der Pandemie-Welle bei laufenden Betriebsausgaben (soweit möglich) und bei neuen Bauvorhaben und geplanten Massnahmen sofort vorsorglich auf die Bremse getreten und wickeln nun zunächst laufende und sensible Bauvorhaben und sinnvolle Projekte ordentlich ab - das sind auch nicht wenige Baustellen zur gleichen Zeit, die zum Teil aufgrund der „Bau-Komplexität“ auch noch teuerer werden als zunächst angenommen. U.a. wird das Sporthallendach dieses Jahr aber beispielsweise nicht mehr angetastet werden können. Nun arbeiten wir in der Kämmerei an einem vernünftigen Nachtragshaushaltsplan 2020...

Da kommt die Nachricht aus Berlin mit dem Corona-Konjunkturpaket zur richtigen Zeit und wird uns etwas beim Priorisieren und Sparen/Überbrücken helfen - anbei einige Artikel dazu:

www.sueddeutsche.de/politik/konjunkturpaket-corona-inhalt-1.4926584

www.gemeindetag-bw.de/system/files/downloads_buch/PM_Gemeindetag%20begr%C3%BC%C3%9Ft%20Konjunkturpaket.pdf

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/corona-konjunkturpaket-der-bundesregierung-vorgestellt/

www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/reaktion-konjunkturpaket-coronakrise-100.html

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/corona-laesst-arbeitslosigkeit-steigen/

Passend dazu einige hoffnungsvolle Fotos aus dem gemeinschaftlichen Gewerbegebiet Zweckverband Eichwald und vom Sonnenuntergang heute Abend bei der Heimfahrt - sowie ein im Ort neulich gesichtetes Jungtier der Oberriexinger Waldohreule, oder???- ein wirklich tolles Foto!

Gute Nacht Ihnen!

 

_________________________________________________________________________________________________________

Weitere Lockerungen

Stand: 03.06.2020

Hallo zusammen! 

Hier die neueste Zusammenfassung für den Landkreis Ludwigsburg - das Virus ist immer noch nicht ganz weg bei uns: 

- laborbestätigte COVID-19-Fälle: 1.769, Vortag 1.768 somit Differenz von 1 Fall (nicht Ori), davon 

- Genesene: 1.677
- Verstorbene, an und mit COVID-19: 73
- aktuell Infizierte : 19 

Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner: 1,5  Anzahl der Kontaktpersonen Kategorie 1 unter Quarantäne: 58 (Stand: KW 23 / 2020), Vorwoche: 48  Und wieder eine Neuigkeit aus dem Ort: Gestern im Gemeinderat haben wir ein neues örtliches Vereinsprojekt erstmals öffentlich vorgestellt: Der im vergangenen Jahr neu gegründete Westernreitverein Oberriexingen e.V. wird ab sofort den ganz „Alten Sportplatz“ an der K1695 Richtung Enzweihingen von der Stadt und vom TSV Oberriexingen pachten und auf diesem Gelände ein „Naturtrail-Reitgelände mit Rundparcours und natürlichen Hindernissen“ für Pferde- und Reitfreunde des Vereins einrichten. Der Pachtvertrag wurde heute ausgefertigt und an die Beteiligten zur Unterschrift verschickt. Der alte Sportplatz konnte seit Jahren nur noch sehr spärlich „zum Hobbykicken inkl. erhöhter Verletzungsgefahr“ genutzt werden und der Pflegeaufwand sowie die Unterhaltungspflichten wurden immer aufwendiger für alle Beteiligten. Daher freuen wir uns über eine naturnahe, sportliche und sinnvolle Folgenutzung des Geländes und wünschen dem Oberriexinger Westernreitverein viel Erfolg bei diesem kreativen Projekt! Weitere Infos folgen, wenn das Gelände entsprechend von den Westernreitern „hergerichtet“ wurde... Danke an den TSV Oberriexingen und die Westernreiter für die aufgebrachte „Corona-Geduld“ und die bislang sehr vertrauensvolle Zusammenarbeit!

Mehr Infos gibt’s hier:
https://westernreiter-oberriexingen.jimdofree.com/

Vor kurzem kam die Eilmeldung herein, dass man sich innerhalb der GroKo auf das Corona-Konjunkturpaket des Bundes geeinigt haben soll - mit einem Volumen von ca. 130 Mrd. Euro. Mal sehen was schließlich auf kommunaler Ebene ankommt, es ist bestimmt für uns alle etwas dabei - vor allem durch die Mehrwertsteuersenkung für Verbraucher. Anbei ein erster Artikel dazu:

www.welt.de/politik/deutschland/article208887997/Corona-Konjunkturpaket-Wer-von-den-Milliarden-Hilfen-profitiert.html

Ebenso wurden die Reisewarnungen für die EU heute zum 15. Juni aufgehoben - anbei ein Artikel dazu:

www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/corona-reisewarnung-aufgehoben-was-gilt-jetzt-fuer-beliebte-urlaubslaender,S0qSrrI

Zudem gibt es heute nochmals die sehr hilfreiche Corona-Übersicht des Gemeindetags BaWü, ohne die wir das aktuelle “Corona-Verordnungsdickicht” wahrscheinlich nicht mehr überblicken könnten. Danke Gemeindetag BaWü!

Auch das Land BaWü klärt auf:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/uebersicht-corona-verordnungen/

Damit Ihnen eine gute Nacht!

 

_____________________________________________________________________________________________________

Unruhige Zeiten bei den Kommunen

Stand: 02.06.2020

Guten Spätabend! 

Anbei die Covid-19-Zusammenfassung für den Landkreis Ludwigsburg
- die Tabellen dazu gibt’s bei den Fotos:

- laborbestätigte COVID-19-Fälle: 1.768, Vortag 1.767 somit Differenz von 1 Fall (nicht Ori), davon 

- Genesene: 1.673
- Verstorbene, an und mit COVID-19: 73
- aktuell Infizierte : 22 

Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner: 1,5 

Anzahl der Kontaktpersonen Kategorie 1 unter Quarantäne: 48 (Stand: KW 22 / 2020) 

Heute Abend hatten wir unsere erste Präsenz-GR-Sitzung in der Festhalle nach einigen Wochen der Umlaufbeschlüsse und Eilentscheidungen durch den Bürgermeister. Es ist recht spät geworden, die Sitzung ging bis kurz nach elf mit einem öffentlichen und nichtöffentlichen Teil und wichtige Entscheidungen wurden einmal mehr getroffen... 

Unser Stadtsäckel wird durch die ziemlich „Corona-beschleunigte“ Wirtschaftskrise sehr geschröpft, mehrere hunderttausend Euro aus vielen Bereichen werden Stand heute in diesem Jahr bis auf weiteres nicht eingenommen werden können. Viele Aufgaben müssen aber weiterhin erfüllt werden, sollen und können nicht eingestellt werden, vor allem wenn man bisher schon recht wirtschaftlich „haushaltet“. 

Gleichzeitig werden laufende Bauvorhaben teurer als gedacht, aber es muss ja trotzdem weitergehen und diese müssen ordentlich zu Ende gebaut werden. Unruhige Zeiten stehen uns in dieser Hinsicht also weiterhin bevor - so geht es beinahe leider allen Kommunen derzeit. Wichtig sind daher schnelle, sinnvolle, unbürokratische Investitionsprogramme von Bund und Ländern für die Kommunen, damit nicht alle Vorhaben und Projekte in nächster Zeit vollends eingestellt werden müssen - wenn die kommunalen Kassen jetzt nach und nach noch mehr „leergesaugt“ werden - denn die wirtschaftlichen Folgeschäden kommen dann zeitverzögert ebenso noch mehr in der Wirtschaft und vor allem im Handwerk an. Und jeder vor Ort investierte Euro erzeugt deutliche Wachstumseffekte. Dazu einige interessante Artikel: 

https://www.deutsche-handwerks-zeitung.de/handwerk-will-milliardenschweres-kommunales-investitionsprogramm/150/3091/402723

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/coronakrise-koalitionsausschuss-vertagt-entscheidung-ueber-konjunkturpaket-auf-mittwoch-a-00861bad-d09c-48ef-a8aa-5f981c999f47

https://www.boeckler.de/de/boeckler-impuls-investieren-fur-die-konjunktur-23590.htm

Interessant und Stand heute „unterirdisch“ dürfte auch der Kommunale Finanzausgleich im Jahr 2022 werden...denkt man da heute überhaupt schon daran?  Wir haben heute schon begonnen bei den anvisierten Bauvorhaben vorsichtig zu priorisieren, werden noch mehr auf Sicht fahren müssen und werden dies in einem Nachtragshaushaltsplan 2020 bis zum Juli darstellen. Dazu mehr in den kommenden Wochen... hoffentlich bekommen wir das „mit einem blauen Auge“ hin. Eins ist klar: alle staatlichen Ebenen werden dies alles über Jahre wieder „refinanzieren“ müssen - aber zunächst gilt es den ganzheitlichen Crash zu verhindern. 

https://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Corona-Krise-Das-Konjunkturpaket-muss-nachhaltig-sein-id57480061.html

Ihnen eine gute Nacht mit ein paar wenigen Bildern ausm eigenen Garten!

 

_______________________________________________________________________________________________________

Aktuelle Infektionszahlen zum 01.06.2020

Stand: 01.06.2020

Guten Abend zusammen! 

Ich hoffe Sie haben das Pfingstwochenende genossen!? Das Wetter war heute sprichwörtlich ja „ein Traum“...

Anbei die Covid-19-Zusammenfassung für den Landkreis LB: 

- laborbestätigte COVID-19-Fälle: 1.767, Vortag 1.767 somit Differenz von 0 Fällen, davon 

- Genesene:: 1.673
- Verstorbene, an und mit COVID-19: 73
- aktuell Infizierte : 21 

Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner: 1,5 

Anzahl der Kontaktpersonen Kategorie 1 unter Quarantäne: 48 (Stand: KW 22 / 2020) 

Es war ein sehr langes Wochenende - ich denke wir dürften spätestens diesen Mittwoch/Donnerstag bei den Fallzahlen erfahren, ob die Nicht-Zunahme an Covid-19-Fällen über das jetzige WE nach vielen vernünftigen Lockerungen auch Bestandskraft hat, oder ob weitere Einzelfälle noch (nach)gemeldet werden...

Neulich habe ich auch im Hofladen Kühnle in der Wilhelmstrasse vorbeigeschaut und (endlich) unseren „kleinsten und außergewöhnlichsten Nahversorger“ (im positiven Sinne) auch noch mit einigen Mund-Nasenschutz-Masken ausstatten können. Auch von hier wurde in den letzten Pandemie-Monaten weiterhin (und vorher natürlich auch schon) die Kundschaft mit u.a. landwirtschaftlichen Hof-Produkten, frischem Obst und Gemüse aus der Region und z.B. selbstgebackenem Kuchen versorgt. Solche „klassischen Hofläden“ verschwinden in der Region immer mehr - hoffen wir aber, dass das Angebot noch lange in Oberriexingen bestehen bleibt! Auch an diese „Alltagshelden der Nahversorgung aus dem Ort“ ein herzliches Dankeschön für den unermüdlichen Einsatz in einem kleinen familiären Team!

Heute gibt’s passend zu diesem lauen Sommerabend bei den Fotos einen beeindruckenden Sonnenuntergang vom Bodensee im Februar 2020 (Schloß Montfort in Langenargen), als ich vom geschätzten BM-Kollege Scholz aus Sersheim einmal mehr von der Hobby-Fotografie inspiriert wurde... damals hatten wir aktiv noch keine unmittelbare Corona-Krise in diesem Ausmaß vor Augen!

Ihnen einen guten Start in die verkürzte Woche - neue Lockerungen und weitere Infos aus dem Ort folgen die Tage...

 

_________________________________________________________________________________________________________

 

Kurzes Update zum Feiertag

Foto: Monja Essich
Foto: Sonja Stahl
Foto: Thilo Hinz

Stand: 31.05.2020

Guten Abend, 

heute zum Feiertag ein für mich eigentlich unübliches ganz kurzes Update aus dem Landkreis LB „mit beruhigenden Zahlen“:

- laborbestätigte COVID-19-Fälle: 1.767, Vortag 1.767 somit Differenz von 0 Fällen, davon 

- Genesene:: 1.673 

- Verstorbene, an und mit COVID-19: 73 

- aktuell Infizierte : 21  Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner: 1,6 

Anzahl der Kontaktpersonen Kategorie 1 unter Quarantäne: 48 (Stand: KW 22 / 2020) 

Ein paar stimmungsvolle Fotos habe ich noch beigefügt - damit Ihnen allen einen schönen Abend und morgen nochmal einen schönen Feiertag!

 

__________________________________________________________________________________________________

Eingeschränkte Regelbetreuung in den Kindertageseinrichtungen hat begonnen

Bilder von Abraham Angathonion de Mooij
Foto: Bauhof
Foto: Izabella Chereji
Foto: Thilo Hinz

Stand: 30.05.2020

Hallo zusammen!

Heute kamen 3 neue Covid-19-Fälle im Landkreis LB hinzu - nicht aus Oberriexingen. Die 7-Tage-Inzidenz je 100.000 EW beträgt niedrige 1,6 (Grenzwert 50).

Neu eingegangene Fotos für die MTB-Titelseiten-Challenge habe ich beigefügt. Danke für die Einsendungen! Die Weißstörche sind immer noch im Enztal anzutreffen, denen scheint es bei uns zu gefallen - mal sehen was in gut 9 Monaten ist... 

Im Ort zog vergangene Woche in den Kindertagesstätten wieder mehr Leben ein (wie berichtet) - die eingeschränkte Regelbetreuung läuft bisher planmäßig und die Kinder und das Personal waren sehr gut auf die neue Situation vorbereitet, wovon ich mich bei einer kurzen Stippvisite in den Einrichtungen am Freitag überzeugen konnte. Dennoch ist es eine komische Situation - mit beinahe der Hälfte der Kinder im Vergleich zum ansonsten sehr wuseligen Alltag ist es immer noch sehr ruhig in den Einrichtungen, auch die vielen Hygieneschutzmaßnahmen klappen.

Das Land BaWü hat gestern abermals einige Notverkündigungen vorgenommen, so gibt es nun eine „CoronaVO Veranstaltungen“, die sehr interessant ist:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/coronavo-veranstaltungen/

Außerdem gibt es eine neue „CoronaVO Maskenpflicht in Praxen“ aus dem Sozialministerium:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/coronavo-masenpflicht-praxen/

Und die Auslegungshinweise wurden wieder angepasst - siehe Fotos!

Blickt man über den bekannten Tellerrand einmal mehr hinaus, so habe ich heute Abend nach Südafrika geschaut. Bei uns hat sich die Lage gerade einigermaßen beruhigt. In dem afrikanischen Land sind die Lebensverhältnisse und Gesundheitsversorgungssysteme deutlich anders als hier und die Wintermonate stehen dort jetzt erstmals mit dem Coronavirus bevor.

Zusätzlich sind u.a. die Armut, Hungersnöte, andere schwere Krankheiten in weiten Teilen der Bevölkerung sowie die dichte Wohnbesiedlung vor allem in den Townships der Metropolen und Korruption in der Politik als sehr problematisch anzusehen. Seit Monaten gibt es in Südafrika einen der „härtesten Lockdowns der Welt“ mit für uns unvorstellbaren Einschränkungen. Dazu einige interessante Artikel zum Nachlesen, wie die Lage in Südafrika gerade ist:

www.sueddeutsche.de/politik/suedafrika-solidaritaet-coronakrise-1.4918720

taz.de/Corona-in-Suedafrika/!5688923/

Und hier noch neuerdings mal ein Videolink:

www.n-tv.de/mediathek/magazine/auslandsreport/Lockdown-in-Suedafrika-laesst-Menschen-verzweifeln-article21803674.html

Ihnen morgen einen schönen Pfingstsonntag unter diesen ganzen Umständen - mit tollen Pfingstrosen bei den Fotos!

Gute Nacht!

 

_______________________________________________________________________________________________________

Baldige Lockerungen in den Corona-Beschränkungen

Foto: Susanne Schray
Foto: Thilo Hinz

Stand: 29.05.2020

Guten Abend! 

Keine neuen Fälle in Oberriexingen - dafür 2 neue im Landkreis LB. Lediglich 28 Personen gelten derzeit noch als „akut erkrankt“ in unserem Landkreis. Am 29.3.2020 - also vor genau 2 Monaten - waren es bereits 671 bestätigte akut erkrankte Personen mit stark steigender Tendenz. 

Schöne Bilder erreichten uns die Tage wieder! Dankesehr an die Fotografen*innen! 

Achtung:
Heute wurde von der Landesregierung BaWü geschlossen bekannt gegeben, dass es zu baldigen Lockerungen bei privaten Feierlichkeiten kommen soll (20 Personen zu Hause / 99 Personen in angemieteten Räumen - beides ab 9. Juni 2020): 

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/private-feiern-sollen-wieder-erlaubt-werden/

Daher gibt es trotz des über Pfingsten ausgefallenen Maientags in Vaihingen/Enz bald eine erste Perspektive für Feierlichkeiten in kleinerem Kreise. 

Zudem gibt es Änderungen in den Bereichen
- Schule:
https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/Notverkuendung+CoronaVO+Schule+vom+27_+Mai

- Kinder- und Jugendarbeit:
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/kinder-und-jugendarbeit-kann-ab-2-juni-stufenweise-beginnen-1/

- Indoor-Freizeitaktivitäten:
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/freizeitspass-und-infektionsschutz/

- Freizeitparks:
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/freizeitspass-und-infektionsschutz/
https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse-und-oeffentlichkeitsarbeit/pressemitteilung/pid/oeffnung-von-freizeitparks-mit-neuer-corona-hygiene-verordnung/

 - Gaststätten:
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/verordnung-gastronomie/

Zudem gibt es auch neue Auslegungshinweise von gestern bei den Fotos... 

Ich hoffe Sie können sich das noch alles merken und überblicken!  

Wünsche eine gute Nacht!

 

___________________________________________________________________________________________________________

Kann die Pumptrack wieder geöffnet werden?

Stand: 28.05.2020

Hallo zusammen!  

Heute wurde wieder 1 neuer Fall im Landkreis LB gemeldet. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 1,1. 

Weitere Bilder erreichen uns nach wie vor aus dem Ort, nächste Woche gibt es wieder eine schöne Titelseite des Mitteilungsblatts. Besten Dank dafür! 

Während wir seit Wochen z.B. die Festhalle geschlossen haben, nutzten wir die lange Zeit ohne Veranstaltungen um dem Foyer in der vergangenen Woche „in Eigenleistung“ einen frischen Anstrich zu verpassen. Man muss etwas kreativ werden - um die Zeit des Lockdowns von betroffenen Bereichen mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gut zu überbrücken. Dankesehr an unser „neues“ wegen Corona zusammengewürfeltes städtisches Mitarbeiterteam L. Ivanov/M. Heinz, das hier beim Malern ganze Arbeit geleistet hat! Werden wir die Festhalle bald wieder erstmals von innen sehen können? Ich glaube schon...

Jetzt am Freitag würde ich übrigens zwischen 16:00 und 20:00 Uhr das Radio mit dem Sender SWR1 einschalten - vielleicht erfährt man da etwas mehr über unser seit Wochen im Ort am Sonntagabend vom Musikverein Stadtkapelle Oberriexingen angestoßenes und musiziertes Ori-Lied. 

Beim Kultusministerium habe ich gestern offiziell wieder angefragt, ob denn unser Pumptrack nun wie ein Bolzplatz (oder seit einigen Wochen wie die Spielplätze) ab nächster Woche ohne besondere Auflagen geöffnet werden kann. (Un-)Zuständigkeitshalber wurde ich freundlich ans Staatsministerium BaWü verwiesen, von dem vorgestern die Öffnung der Bolzplätze ab dem 02.06.2020 verkündet wurde. Daraufhin habe ich heute anschließend meine Anfrage ans Staatsministerium per Kontaktformular gestellt. Ich bin auf die Antwort sehr gespannt, denn die bisherigen Infektionsschutzauflagen nach der Corona-SportstättenVO können wir in der Praxis (ohne zB einen Trägerverein oder Freiwillige) leider nicht erfüllen. Warten wir die Antwort von höchster Stelle ab... 

Danke an dieser anderen Stelle an Familie Rasp aus Oberriexingen, die mir vor wenigen Tagen eine „sehr attraktive“ Oberriexinger Schutzmaske zukommen hat lassen! Ich wünsche mir aber ehrlicherweise, dass ich diese in der kommenden Zeit nicht mehr oft benötigen werde... 

Eine gute Nacht wünsche ich!

 

____________________________________________________________________________________________________

Besuch bei der Bäckerei & Konditorei Laier

Stand: 27.05.2020

Hallo zusammen, 

heute kam 1 weiterer Covid-19-Fall im Landkreis LB dazu, nicht aus Ori. Mehr dazu bei den Fotos. 

In Oberriexingen habe ich vor einigen Tagen bei unserer Bäckerei & Konditorei Laier in der Hauptstraße kurz vorbeigeschaut und „für den Notfall“ (endlich) einige MNS-Masken da gelassen. Auch dieser familiäre und traditionelle „lokale Nahversorger“ hat uns die letzten Monate in der Corona-Krise tagtäglich mit frischen Backwaren und süßen Leckereien versorgt - danke an das ganze Team um Familie Laier für den unermüdlichen Einsatz - natürlich auch schon vor Coronazeiten! (für’s obligatorische „Alltagshelden-Foto“ haben wir die MNS-Masken kurzfristig weg gelassen - aus der guten Backstube hat sich aber niemand heraus getraut) 

Die eine Landesregierung im Ländle lockert, die andere Landesregierung in BaWü weiß davon vorher wohl wenig, andere presch(t)en jüngst mit vielem vor... manches passt inhaltlich nicht so sehr zueinander - und wir Kommunen an der Basis vor Ort beim Bürger müssen es immer kurzfristiger erstmal selbst verstehen, erklären, umsetzen. Gut, dafür sind wir mit da und bisher hat man das alles lokal ganz ordentlich hinbekommen. Haben wir eigentlich nicht eine Landesregierung im Land? Ist jetzt scho‘ Landtagswahlkampf in Stuttgart? - müssen wir nicht erstmal einfach zusammen weiter gegen die Coronavirus-Pandemie und vor allem auch gegen die wirtschaftlichen oder gesellschaftlichen Folgen/Probleme vor Ort im Einklang mit den Lockerungen/Risiken kämpfen? Das fragt man sich gerade als neutraler Beobachter, wenn man die Presse von gestern und heute genauer verfolgt hat... 

Zum Glück bekommen wir da aber von unserem „sehr fitten“ Gemeindetag Baden-Württemberg hier täglich aktuellste Infos zu dem „Verordnungswirrwarr“, so zum Beispiel die bei den Fotos angehängte Übersicht. Die nächsten Tage wird übrigens mit vielen Änderungen bei einigen Corona-Spezialverordnungen gerechnet. Mal schauen was noch alles über das Pfingstwochenende kommt... 

Die (Ober-)Bürgermeister/innen und Landrat Dietmar Allgaier sowie Vetreter des Landratsamtes des Landkreis LB durften heute Nachmittag in der Sersheimer Sport- und Kulturhalle bei einer ordentlichen BM-Versammlung zu Gast sein, danke für den regelmäßigen, konstruktiven Austausch untereinander! 

Ihnen damit eine gute Nacht!

 

____________________________________________________________________________________________________________

Schrittweise Lockerungen

Stand: 26.05.2020

Guten Abend! 

Heute war einiges geboten im Ländle und in anderen Bundesländern bezüglich den weiteren Lockerungsschritten zu „Corona“. 

Zunächst aber einmal die neuen Zahlen aus dem Landkreis: 1 neuer Covid-19-Fall kam heute hinzu. Nicht aus Oberriexingen. 15 Personen werden noch stationär im Klinikum LB behandelt. 42 aktuell infizierte Personen gibt es noch im Landkreis LB. Der Weg bei uns stimmt seit längerem und... 

...deshalb hat das Land BW heute vieles in einer Pressekonferenz angekündigt und soeben am Abend die Corona-Verordnung (sozusagen die „Mutter aller Corona-Verordnungen im Ländle“) geändert und weitreichende Änderungen ab dem 27.5.2020 (also morgen) und ab dem 2.6.2020 (also dem kommenden Dienstag) notverkündet. 

Anbei die vielen vielen Infos dazu, was ab wann bei uns gilt: 

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

Anbei das offizielle Statement der Landesregierung dazu: 

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/mehr-bereiche-profitieren-von-lockerungen/

Aus meiner Sicht reagiert die Landesregierung damit bewusst früher als gedacht mit weitreichenden Öffnungen, da dies das Infektionsgeschehen momentan bereits wieder zulässt. Hoffen wir, dass es so bleibt, denn ganz weg ist das Virus natürlich nicht, ebenso die Gefahren einer Ansteckung und Erkrankung. Das vorsichtige Herantasten mit den vielen einzelnen Öffnungsschritten war bisher sehr fordernd und belastend für uns alle, aber so weit notwendig und maßvoll. 

Wir müssen nun morgen für die städtischen Einrichtungen schauen, welche Details konkret dahinter stecken und was in der Praxis wie schnell umgesetzt werden kann (oder nicht) und welche Auflagen bestehen bleiben. 

Das Pfingstwochenende wird auf jeden Fall „lockerer“ für uns alle, und danach kehrt im Juni noch mehr „Normalität mit Auflagen“ zurück. Bspw. Bolzplätze, eventuell unser Pumptrack, Kneipen, Vereinsversammlungen u.v.m. werden wieder unter Auflagen benutzt, besucht oder stattfinden können. Ist dies das nächste gute Ergebnis unserer gemeinsamen Anstrengungen und der Disziplin seit Mitte März?

Veranstaltungen mit über 500 Teilnehmern werden bis zum 31.8.2020 übrigens nicht stattfinden können. Wir überprüfen nun unsere bevorstehenden öffentlichen Veranstaltungen der Stadt nochmals, da es jetzt klarere Aussagen gibt. 

Ebenso hat das Land BaWü heute angekündigt, dass die KiTa‘s und Schulen ab Ende Juni wieder komplett öffnen sollen. Die Landesregierung hat (wie vor einigen Tagen vermutet) die ersten Zwischenergebnisse ihrer bei uns „im Ländle“ in Auftrag gegebenen wissenschaftlichen Studie abgewartet und handelt jetzt nach eigenen Experten-Erkenntnissen: 

https://www.sueddeutsche.de/politik/corona-baden-wuerttemberg-kitas-grundschulen-1.4918542

Anbei noch ein weiterer Link dazu: 

https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/eisenmann-will-kitas-bis-ende-juni-oeffnen-100.html

Zur Erinnerung: vor 3 Wochen wurden in BaWü die öffentlichen Spielplätze im Freien geöffnet, dies hat sich bisher nicht negativ auf die Fallzahlen ausgewirkt. 

Die genauen Details für die Praxis bleiben natürlich erstmal abzuwarten... 

Wir hatten heute übrigens den ersten Tag der eingeschränkten Regelbetreuung in den Kindertagesstätten neben der seit Wochen funktionierenden Notbetreuung im Ort - viele strahlende Kinder- und Erzieher/innengesichter wurden mir berichtet! Endlich ist wieder mehr „Kinderleben“ in die Einrichtungen eingekehrt, auch wenn noch nicht alle Kinder wegen der Auflagen und Einteilungssystematik anwesend sein konnten. 

Danke an alle Eltern, die so fleißig und schnell an den Rückmeldungen in den letzten Tagen teilgenommen haben, großes Verständnis für die Situation zeigen und den Wochenrhythmus (so wie er ist) positiv angenommen haben! Ebenso Dankeschön an das Personal in den KiTa-Einrichtungen, für das es jetzt eine lange Zeit der Unsicherheit und des Wartens war. Bis Ende Juni könnten wir im Ort übrigens im bisherigen System so weiter verfahren, bis wieder komplett geöffnet werden kann, sofern sich bei den ganzen Regelungen und Infektionszahlen nichts gravierendes ändert... 

Damit eine gute Nacht!

 

_____________________________________________________________________________________________________

Gemeinderatssitzung in der Festhalle

Stand: 25.05.2020

Hallo zusammen! 

Heute haben wir unsere erste Präsenz-Sitzung des Gemeinderats (seit Beginn der Corona-Welle) vorbereitet, die kommende Woche am 02.06.2020 um 19:30 Uhr als „Premiere“ in der Festhalle in Oberriexingen stattfindet. Der Sitzungssaal im Rathaus ist leider zu klein, um den entsprechenden Abstand zu wahren. Unser Kämmerer Jens Hübner und ich haben vor einer guten dreiviertel Stunde das Rathaus abgeschlossen und davor fleißig geschrieben und gerechnet was das Zeug hält ...ist so in einem kleinen Rathaus bei vielen vielen Themen auch ohne Corona, es soll ja auch weitergehen und die Vorlagen sowie der offizielle Teil des Mitteilungsblatts schreiben sich nicht von selbst... hier gibt’s die Tagesordnung: 

Im Landkreis LB gibt es heute 1 neuen Covid-19-Fall zu berichten. Aktuell haben wir noch 41 Erkrankte Personen landkreisweit. 16 Menschen werden noch an oder mit Covid-19-Infektion stationär im Klinikum LB behandelt. 

Zum Vergleich: am 26.4. hatten wir im Landkreis LB noch 327 erkrankte Personen und 54 Menschen, die in den Kliniken behandelt wurden. Am Dienstag zeigt sich hoffentlich weiterhin diese positive Tendenz, wenn die Testergebnisse vom Montag (und damit vom langen Wochenende) vorliegen.

Anbei noch die aktuellsten Lagekarten vom Katastrophenschutz im Landratsamts LB, Stand Sonntag, 24.5.2020 - 16 Uhr. Das ist heute wieder was für Statistikfans! 

Schließlich noch ein paar Fotos, die wieder bei uns im Rathaus gelandet sind! 

Herzlichen Dank und damit ein gutes Nächtle!

 

___________________________________________________________________________________________

Weitere Öffnungen von Hotels, Ferienwohnungen und mehr

Foto: Daniel Hüeber

Stand: 24.05.2020

Guten Abend! 

Keine neuen Fälle kamen heute im Landkreis LB dazu. Der 7-Tage-Inzidenz-Faktor sinkt auf 2,0. Achtsamkeit und Vorsicht sind aber weiterhin gute Ratgeber für uns - man sieht bei den News aus anderen Bundesländern, wie schnell es immer noch gehen kann, dass neue größere Infektionsherde hervortreten. 

Seit einigen Tagen trainieren die (Jugend-)Fußballer des TSV Oberriexingen in der Spielgemeinschaft mit Unterriexingen wieder und das klappt bisher in der Praxis sehr gut, ebenso die Einhaltung der ganzen Infektionsschutz-Vorgaben und die vorbildliche Dokumentation und Übermittlung der Übungsteilnehmer an die Stadt. Dankesehr dafür und weiter so, gerade den Kids tut der nun wieder regelmäßige Sport sehr gut, auch wenn es nun ziemlich anders als zuvor ist. Hoffen wir, dass andere Sportarten und kulturschaffende Vereine bald ebenso nachziehen können und werden... 

Vergangene Woche schaute ich im Ort bei der Firma Getränke Rühle im Erkerstal vorbei und konnte (endlich) einige MNS-Masken vorbeibringen, falls mal ein Kunde eine vergessen hat. Als weitere „Alltagshelden“ kann man das gesamte Team unseres örtlichen Getränkehändlers wahrlich bezeichnen, da wir auch von hier seit Wochen bestens trotz Corona mit allerlei Getränken versorgt werden. Auch die Familie Rühle ist sehr dankbar auf das Mitarbeiterteam und die verlässliche Kundschaft, die jeweils seit Wochen unter schwierigen Bedingungen mithelfen, dass trotz massivem Einbruch der Veranstaltungs- und Festlesumsätze der Betrieb aufrecht erhalten bleiben kann und weiterläuft. Danke für den nimmermüden Einsatz an dieser Stelle!

Jetzt am Montag öffnet übrigens unser Gasthaus&Pension Linde wieder die Küche für leckere Gerichte zum Selbstabholen, siehe Foto anbei! 

Passend dazu:

https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/fragen-und-antworten-zur-wiedereroeffnung-von-gaststaetten/

Ab dem 29. Mai dürfen Hotels, Ferienwohnungen, Campingplätze und Wohnmobilstellplätze wieder vollständig unter Auflagen öffnen - dies hat das Land BW heute notverkündet: 

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/vollstaendige-oeffnung-von-hotels-ferienwohnungen-campingplaetzen-und-wohnmobilstellplaetzen/

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/m-sm/intern/downloads/Downloads_Gesundheitsschutz/200523_SM-WM_CoronaVO_Beherbergungsbetriebe.pdf

Und hier gehts zu den aktuellsten Auslegungshinweisen für alle Gewerbebereiche - also was ab wann wieder öffnen darf: 

https://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/m-wm/intern/Dateien_Downloads/Auslegungshinweise_zur_Corona-Verordnung.pdf 

Weitere Fotos aus dem Ort erreichten mich für unsere MTB-Titelseiten-Challenge, herzlichen Dank an alle Hobby-Knipser! Bei den Fotos sehen Sie auch, was letzte Woche auf der Titelseite des Mitteilungsblattes erschienen ist! 

Guten Wochenstart Ihnen!

 

______________________________________________________________________________________________________

 

Weiterer Fahrplan des Landes Baden-Württemberg

Foto: Sarah Kühle
Foto: Sarah Kühle

Stand: 23.05.2020

Guten Abend! 

1 neuer Fall kam im Landkreis LB dazu (nicht aus Ori). Der 7-Tage-Inzidenz-Faktor sinkt auf 2,2. Mit langsamen Schritten bzw. im Schneckentempo geht‘s immer weiter gegen 0 Neuinfektionen... vergessen wir aber nicht, dass wir uns in einem längeren Wochenende als sonst befinden. 

Ich frage mich rückblickend als Nicht-Epidemiologe und absoluter Neuling in der Pandemiebewältigung seit Mitte März andauernd, weshalb das Land BaWü die Corona-Verordnung damals gleich für 3 Monate bis zum 15.6. erlassen hat. Dies überraschte mich sehr, Sie sicherlich auch? 

Zudem frage ich mich, wieso wir seit Tagen ein gewisses Lockerungschaos haben und die ganzen Abwägungen so schwierig sind. Unsere Wirtschaft leidet in vielen Bereichen, vor allem die globale Mobilität wird noch länger ziemlich eingeschränkt bleiben. Lief es bei der Eindämmung des Coronavirus trotz vieler trauriger lokaler Ausbrüche (Cluster) und schwierigen medizinischen Verläufen aufgrund der umgesetzten Maßnahmen und Einschränkungen bei uns besser und schneller als vorneweg „im Ganzen“ angenommen? Falls ja... - dann dürfen wir mit unserer gemeinschaftlichen Leistung und Disziplin bisher überwiegend zufrieden sein. 

Bestimmt hatte man schon im März einen wissenschaftlich und epidemiologisch recht durchdachten Massnahmen- und Mindestzeitplan von gut 3 Monaten, um die schnelle Verbreitung des Corona-Virus ab März bis Ende April mit den „damals“ bekannten Erkenntnissen in den Griff zu bekommen.

Die aktuelle, günstige Entwickung lässt mich doch sehr hoffen, dass bis Mitte Juni das Virus hier in der Region ausgemerzt sein könnte, die meisten geplanten Lockerungen umgesetzt sein werden und wir wieder viele Dinge des Alltags wie vor Corona bestreiten können, aber natürlich noch nicht alle. Lokale Infektionsherde werden weiterhin vorkommen und vor Ort in den Griff zu bekommen sein. Das Ziel ist es wert, sich immer noch in Geduld zu üben...

Anbei der Fahrplan des Landes BaWü von Anfang Mai und ein interessanter Link zur Ergänzung des Nationalen Pandemieplans des Robert-Koch-Instituts von Anfang März:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Ergaenzung_Pandemieplan_Covid.pdf?__blob=publicationFile

Zurückblicken schadet in diesen Tagen nicht.

Am Samstag wurde vom Kultusministerium BW die Corona-Verordnung Sportstätten aktualisiert - hier gehts zum Link:

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+05+23+Weitere+Oeffnung+der+Sportangebote+ab+dem+2_+Juni

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/Notverkuendung+Verordnung+des+KM+und+SM+ueber+Sportstaetten+gueltig+ab+2_+Juni

Mit einigen Fotos (u.a. mit zwei seltenen Boden-Waldbewohnern aus dem Bissinger Bruchwald) wünsche ich Ihnen nach diesem kühlen und regnerischen Tag eine gute Nacht und später einen schönen Sonntag!

 

__________________________________________________________________________________________________

Ehrenamtliche Sommerbepflanzung des OGV

Stand: 22.05.2020

Hallo zusammen  

Heute gibt es zunächst 1 neuen Covid-19-Fall aus dem Landkreis LB zu berichten (nicht aus Oberriexingen). In den Kreiskliniken werden derzeit noch 16 Erkrankte stationär behandelt. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 EW in den letzten 7 Tagen ist auf 3,3 zurückgegangen. Vor einer Woche lag dieser Wert noch bei 8,6. Es scheint keinen merkbaren Anstieg gegeben zu haben, seit es am 12.5. erste umfangreiche Lockerungen des Landes BW gab. Die bisher umgesetzten Lockerungsmassnahmen sind bei uns im Landkreis LB wirksam, Schritt für Schritt wird dies nun bis zunächst Mitte Juni ebenso dynamisch weitergehen - bis wieder einigermaßen „Normalität“ mit den bekannten Schutzmaßnahmen herrscht, wenn man überhaupt von Normalität sprechen kann...aber Corona ist jetzt (noch) nicht vorbei! 

Bezüglich unseren ORi-Kindertagen und weiteren Aktionen wie dem Sommerferienprogramm oder den städtischen Veranstaltungen müssen wir mit weiteren Informationen/Entscheidungen zuwarten, bis das Land BaWü hier weitere Lockerungen vornimmt, sofern es das Infektionsgeschehen zulässt. Daher können wir noch nicht in konkrete Planungen einsteigen, wollen aber aktuell auch nicht pauschal alles absagen, sondern beobachten gespannt die Lage. Auch dabei sind weiterhin Geduld und dann entsprechend schnelle, wohl bedachte Reaktionen sinnvoll.

Damit trotz, an, mit oder vor allem NACH Corona unser Städtle in den nächsten Wochen wieder aufblüht, hat sich vor einigen Tagen traditionell unser Obst- und Gartenbauverein Oberriexingen (OGV) an die ehrenamtliche Sommerbepflanzung im Ort gemacht. Der traditionelle Blumenmarkt musste „wegen Corona“ heuer leider ausfallen, hier musste man sich im eigenen Garten oder auf dem Balkon selbst aus der Gärtnerei behelfen. Unterstützt vom städtischen Grünanlagenteam und dem Bauhof wurden in Kleingruppen Pflanzbeet um Pflanzbeet oder auch die Blumenkästen an der Enzbrücke bestückt und „in beste Ordnung“ gebracht! Vor allem Durchreisende und Auswärtige sprechen mich öfters positiv auf die attraktive Ortsbepflanzung an und loben diese sehr. Herzlichen Dank für den alljährlichen Einsatz an das Team des OGV und der Stadt, das gemeinsame Abendessen holen wir noch nach, wenigstens hat es zu Butterbrezeln gereicht!

Wieder über den bekannten Tellerrand geschaut, müssen wir nun leider feststellen, dass die Covid-19-Pandemie nun richtig über den Atlantik geschwappt ist und den amerikanischen Kontinent von Süd bis Nord heimsucht. Vor allem z.B. Brasilien und weitere süd- und lateinamerikanische Länder sind immer stärker von der Pandemie betroffen, während wir in Europa die Lage immer besser in den Griff bekommen (haben). Vor allem die Länder, deren oberste Regierungen zögerlich oder auch unterschätzend mit dem Virus noch vor einiger Zeit umgingen und in denen die Lebensverhältnisse oftmals um ein Vielfaches einfacher als z.B. in Mitteleuropa sind, erfahren nun leider allzu schmerzlich die Dynamik und Wirkungskraft des Coronavirus für die Gesundheit der Bevölkerung - und ebenso in ihren Volkswirtschaften, wobei die hiesigen Standards eines Rechts- und insbesondere Sozialstaates mit adäquatem Gesundheitssystem in vielen dieser Länder bei weitem nicht gegeben sind. Hoffen wir sehr für die Menschen dort, dass sich die Lage auf dem amerikanischen Kontinent schnell irgendwie in den Griff bekommen lässt. Anbei einige aktuelle Presse-Meldungen dazu, falls Sie Zeit zum Lesen haben: 

https://www.dw.com/de/das-virus-f%C3%A4llt-%C3%BCber-lateinamerika-her/a-53472168 

https://www.dw.com/de/brasilien-steht-vor-der-corona-katastrophe/a-53489439

https://www.caritas-international.de/presse/presse/corona-in-brasilien-ausser-kontrolle.-afrobrasilianische-und-indigene-bevoelkeru

https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-05/coronavirus-pandemie-brasilien-regierung-jair-bolsonaro

Damit eine gute Nacht!

 

____________________________________________________________________________________________________

Sanierung im Jugendhaus fast abgeschlossen

Stand: 21.05.2020

Hallo zusammen! 

Ich hoffe Sie hatten einen schönen Feiertag (Christi Himmelfahrt) und Vatertag? 

4 neue Covid-19-Fälle sind im Landkreis LB heute dazu gekommen - nicht in Oberriexingen.Mehr dazu bei den Fotos. 

Die Innensanierung des Oberriexinger Jugendhauses schritt die vergangenen Tage und Wochen ordentlich voran, nun kann nach umfangreichen Renovierungsarbeiten wieder möbliert und eingeräumt werden. Wir suchen noch eine gut erhaltene Küchenzeile (Infos hierzu gerne an wittendorfer@oberriexingen.de), müssen Restarbeiten erledigen und werden noch eine Theke einbauen. Diese wollen unsere Jugendlichen wieder als Eigenleistungen selbst planen und einbauen. Jetzt hoffen wir, dass bald auch wieder geöffnet werden kann! Anbei erste Einblicke, man erkennt die alten Container-Räumlichkeiten kaum wieder und wäre gerne nochmal Jugendlicher... Dankesehr bis dato an alle mithelfenden Hände! 

Das Kultusministerium hat heute einige Änderungen z.B. bei Musikschulen und Jugendkunstschulen und der allgemeinen Weiterbildung vorgenommen: 

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/Notverkuendung+Musikschulen+und+Jugendkunstschulen

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/Notverkuendung+CoronaVO+Allgemeine+Weiterbildung

Gestattet ist nunmehr u.a.: 

- Unterricht zur Berufs- und Studienvorbereitung,
- Unterricht in Gruppen von maximal zehn Personen, soweit es sich nicht um Unterricht an Blasinstrumenten, in Gesang oder Tanz handelt,
- ab dem 02.06.2020 Tanzunterricht in Gruppen von maximal zehn Personen,
- Unterricht an Blasinstrumenten als Einzelunterricht oder in Gruppen von maximal fünf Personen, oder
- Einzelunterricht in Gesang 

Es gelten besondere hygienische Voraussetzungen. 

Hier ist nun eine nächste Stufe der schrittweisen Lockerungen erfolgt. Weitere Spezialverordnungen sollen die Tage geändert werden, u.a. die CoronaVO Sportstätten. 

Ihnen morgen einen guten Brückentag!

 

________________________________________________________________________________________________________________

Allen Papas einen schönen Vatertag!

Stand: 20.05.2020

Guten Abend! 

2 neue Covid-19-Fälle wurden heute im Landkreis LB gezählt (nicht aus Ori). In den Kliniken im Landkreis werden noch 16 Personen behandelt. Wir sind im Landkreis LB auf dem richtigen Weg, was die Eindämmung der Pandemie in dieser Welle anbelangt! 

Das Land BaWü stellt weitere Milliardensummen als 2. Corona-Soforthilfepaket zur Verfügung, um einen noch größeren Zusammenbruch unserer Wirtschaft und des gesellschaftlichen Systems zu verhindern. In der Zukunft werden wir viele dieser Liquiditätshilfen wieder gemeinsam erwirtschaften müssen. Hoffen wir sehr, dass die Hilfen dort auch ankommen, wo sie jetzt dringend gebraucht werden...! 

Vom beruhigenden Lagerfeuer wünsche ich mit diesem kurzen Update heute eine gute Nacht und allen Papas morgen einen schönen Vatertag - mit Achtsamkeit und Abstand und in diesem Jahr leider ohne Bollerwagen, versteht sich!  

Genießen Sie den Tag!

 

_______________________________________________________________________________________________________

Kurzes "statistisches" Corona-Update

 

Stand: 19.05.2020

Guten Abend! 

Heute nur ein kurzes „statistisches“ Corona-Update: 

Keine neuen Covid-19-Fälle im ganzen Landkreis Ludwigsburg gibt es heute zu vermelden. 

18 Personen werden in den Kliniken im Landkreis LB aktuell noch stationär behandelt. 75 Personen sind momentan noch an Covid-19 erkrankt. 

Anbei die Diagramme und erstmals die Übersichtskarte mit den laborbestätigten Covid-19-Fällen im Verhältnis zur Einwohnerzahl im Landkreis LB stand gestern (18.5.20 - 16:00 Uhr). Zur Einordnung: wir haben z.B. kein Pflegeheim im Ort. 

Schließlich gibt’s noch einen Infokasten mit „klinischen Fallzahlen“ aus der Ludwigsburger Kreiszeitung (LKZ) vom letzten Samstag. 

Gute Nacht, nach diesem tollen Sonnenuntergang!

 

___________________________________________________________________________________________________________

Ein kurzer Blick über den Tellerrand hinaus

Foto: Lukas Schray

Stand: 18.05.2020

Guten Abend! 

Keine Veränderungen bezüglich Covid-19 in Oberriexingen. Noch mehr Weissstörche wurden im Enztal gesichtet und uns weitere schöne Fotos übermittelt - Dankesehr! 

Im Laufe des Dienstags versenden wir im Ort die umfangreichen Elterninfos für die eingeschränkte Regelbetreuung bis zum 8.6.2020 in unseren KiTas ab kommender Woche - dies als kurze Zwischeninfos an die Eltern. Rückfragen hierzu können wir ausschließlich auf dem „offiziellen Dienstweg“ über das Rathaus oder die KiTas beantworten. 

Nun zur Lage im Landkreis LB: 

Die neuesten Covid-19-Zahlen im Landkreis LB erfahren Sie bei den Fotos. Leider ist die kumulierte Zahl der Sterbefälle im Vergleich zu den Vortagen heute ziemlich angestiegen, dies dürfte an den behördlichen Meldewegen über das Wochenende liegen (+7 zu gestern). 

Jeder Sterbefall an oder mit oder einfach auch ohne Covid-19 ist in diesem Zusammenhang traurig und mit menschlichen Schicksalen eng verbunden, das darf an dieser Stelle abermals nicht unerwähnt bleiben und nicht vergessen werden.

Heute sehen Sie neuerdings bei den Fotos die Diagramme, die den Covid-19-Verlauf im Landkreis LB darstellen und über die wir seit längerer Zeit aus dem Lagezentrum informiert werden - ohne die unbekannte und von mir schon lange nicht mehr erwähnte Dunkelziffer. Diese Lagekarten spiegeln den Fallzahlenstand vom Sonntag 17.05.2020 - 16:00 Uhr wider und zeigen den Pandemieverlauf im Landkreis LB. 

Schauen wir heute einmal wieder kurz nach Norden und Westen über den Tellerrand hinaus - hier gibt es wieder neue Meldungen. 

Weshalb sind wir in DE bei den Fallzahlen bisher so glimpflich durchgekommen? Hat unsere Politik zur richtigen Zeit die maßvolleren und verhältnismäßigeren Lockdown-Entscheidungen hinsichtlich unseres Gesundheitsschutzes getroffen? Die ganze Welt schaut auf Deutschland und fragt sich, was man hier anders gemacht hat - einmal losgelöst von unserem stabil aufgestellten Gesundheitswesen. Wir werden es hinterher sehen können. 

So sehen die aktuellen Fallzahlen u.a. im benachbarten Ausland aus: 

https://www.deutschlandfunk.de/covid-19-wie-sich-das-coronavirus-in-europa-ausbreitet.1939.de.html?drn:news_id=1132020

Um Schweden wird dauernd viel diskutiert, daher hier nochmal einige aktuelle News aus der Presse:

https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/schweden-verzeichnet-im-april-hochste-todesrate-der-vergangenen-jahre-li.83861
https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/gesundheit-verrueckt-oder-genial-die-schweden-und-ihr-corona-weg-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-200515-99-67002

Und auch in Belgien wird auch um traurige Zahlen und nebenbei um die richtige Zählweise diskutiert: 

https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/politik/europa/2060999-Belgien-verzeichnet-toedlichsten-April-seit-dem-Zweiten-Weltkrieg.html

Ich finde, dass wir nun bei uns auf einem guten Weg sind und sich die bisher vor einer Woche getätigten Lockerungen bislang nicht bei den neuen Infektions-Fallzahlen niederschlagen. Gerne weiter so bei dieser Tendenz, aber bitte mit dem notwendigen Respekt, Verstand und Vorsicht... 

Schlafen Sie gut!

 

__________________________________________________________________________________________________________

Viele vorgesehene Projekte müssen in die Zukunft verschoben werden

Foto: Marion Hurich
Foto: Kathleen Striegel

Stand: 17.05.2020

Hallo zusammen!

Keine Veränderungen heute wiederum in Ori bezüglich der Corona-Zahlen. Die aktuelle Statistik aus dem Landkreis LB erhalten Sie beim letzten Foto - es war Wochenende und ich denke ab Dienstag wissen wir besser, ob sich die Fallzahlen auf diesem niedrigen Niveau eingependelt haben. 

Viele schöne Fotos erreichen uns nach wie vor aus dem Ort - danke dafür! Bei einer Radtour im Enztal von Bissingen nach Unterriexingen und zurück haben wir heute auch Meister Adebar getroffen, Weißstörche sind gerade in der Region häufiger unterwegs. Weiter enzaufwärts bis nach Ori hat die Kraft mit Kids im Schlepptau leider nicht gereicht:-) es war heute Nachmittag aber wie erwartet einiges los auf dem Enztalradweg.

Ich möchte Ihnen mitteilen, dass unser beliebter Gesangverein Vulkania Oberriexingen das bisher für Oktober 2020 geplante Konzert „Martin Luther King“ in das Jahr 2021 verschoben hat. Es ist aktuell damit zu rechnen, dass Gesangvereine oder Chöre oder zB auch Blasmusikvereine leider noch längere Zeit keine „Präsenz“-Proben oder -Auftritte durchführen können. Daher ist diese Entscheidung der Vulkania sehr schade aber aktuell absolut nachvollziehbar! Dafür wird es im kommenden Jahr hoffentlich umso eindrucksvoller!;-)

Unsere kommende Gemeinderatssitzung haben wir von Dienstag, 26.5., auf den Dienstag, 2.6., verschoben. Diese wird unter Abstand in der Festhalle stattfinden. 

Wir wollen u.a. diese Woche die jetzt bereits absehbar verheerende Mai-Steuerschätzung 2020 abwarten, um weitere Auswirkungen auf den kommunalen Haushalt in Oberriexingen abschätzen zu können. Mit dem Einstieg in neue Projekte und geplante Bauvorhaben waren wir mit Beginn der Pandemie zurecht sofort sehr zurückhaltend und haben uns erstmal auf „das Laufende“ konzentriert.

Eines steht jetzt schon fest: viele vorgesehene Projekte müssen in die Zukunft verschoben werden - für alle Kommunen geht es erstmal darum, zunächst mit der vorhandenen Liquidität einfach über die Runden zu kommen. Die nächste Frage wird sein, in welchem Ausmaß wir Kommunen „antizyklisch“ in der Rezession handeln können, um die Wirtschaft nicht vollends abzuwürgen und um positive Effekte anstoßen zu können. Ich bin gespannt, wohin die schwierige Reise für uns Kommunen geht... Eines kann aber nicht sein: Städte und Gemeinden, die bisher schon ordentlich und sparsam gewirtschaftet und keine oder wenige Schulden haben, dürfen bei kommenden Rettungsschirmen oder Altschuldenerlassen nicht das Nachsehen haben gegenüber den Kommunen, die sich mit Kassenkrediten oder Darlehen seit Jahren „über dem Wasser“ halten oder deren Verschuldung exorbitant hoch ist - weshalb auch immer - meistens begründet durch eine gewisse kostspielige Infrastruktur. Egal wie - ohne „Bazooka“-Rettungsschirm von Bund und Ländern für alle Kommunen wird es nicht funktionieren können, überhaupt aus dieser „an oder mit Corona“ bedingten drastischen Wirtschaftskrise mit einem einigermaßen „blauen Auge“ davon zu kommen. Die zukünftigen Generationen werden davon hoffentlich profitieren, aber auch dafür ordentlich mit einstehen müssen...

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.corona-krise-wie-… 

https://www.handelsblatt.com/…/coronakrise-fi…/25835626.html 

Im Land BaWü wurde übrigens die Quarantänepflicht bei Wiedereinreise gelockert - siehe Link und Foto anbei. 

https://www.baden-wuerttemberg.de/…/verordnung-fuer-ein-un…/ 


Mit diesen Infos wünsche ich einen lockeren Start in die Woche!


__________________________________________________________________________________

Neue Regelungen ab Montag, 18.05.2020

Stand: 16.05.2020

Guten Abend!

Keine Veränderungen heute wiederum in Ori bezüglich der Corona-Zahlen.

Die aktuelle Statistik aus dem Landkreis LB erhalten Sie beim letzten Foto.

Das Land BaWü hat am Samstag wie erwartet die Corona-Verordnung mit weiteren Lockerungen angepasst. Die neuen Regelungen gelten ab Montag, 18. Mai 2020. 

Hier die relevantesten Anpassungen:

- Speisegaststätten und Freizeiteinrichtungen im Freiluftbereich dürfen unter Auflagen öffnen. 
- Lockerungen beim Besuch in Heimen, Krankenhäusern und bei der beruflichen Bildung 
- Wiederaufnahme der Personenschifffahrt
- Kindertageseinrichtungen: Grundsätzlich ist der Betrieb von Kindertageseinrichtungen weiterhin bis einschließlich 15. Juni 2020 untersagt (§ 1a Abs. 1 der Corona Verordnung).  
Dennoch kann ab Montag, 18. Mai 2020, die Betreuung schrittweise in Richtung eines eingeschränkten Regelbetriebs ausgeweitet werden (bis maximal 50 % der nach Betriebserlaubnis zulässigen Kinder und wenn die räumlichen und personellen Ressourcen hierfür vorhanden sind). Siehe dazu das Update vom Freitag, wie wir in Oberriexingen verfahren werden!

Ausführliche Informationen zur Änderung der Corona-Verordnung gibt es hier:

https://www.baden-wuerttemberg.de/…/weitere-vorsichtige-lo…/

https://www.baden-wuerttemberg.de/…/aktuelle-corona-verord…/

https://www.baden-wuerttemberg.de/…/aktu…/faq-versammlungen/

Anbei finden Sie bei den Fotos die Auslegungshinweise für die bevorstehenden Öffnungen von Betrieben.

Da aufgrund der Corona-Pandemie und des guten Wetters das Fahrradfahren wieder deutlich als Freizeitbeschäftigung in den Vordergrund gerückt ist, bitten wir vor allem auswärtige Fahrradfahrer „auf Durchreise“ (vor allem auf dem Enztalradweg) um deutlich mehr Rücksichtnahme und Umsicht auf/für Fußgänger, Anwohner und vor allem spielende Kinder im unteren Ortskern! Gerne soll besonders die Hauptstraße anstatt der Unteren Gasse oder Enzgasse zur Durchfahrt durch Oberriexingen benutzt werden! Parallel dazu gehen wir auf die Straßenverkehrsbehörde zu, um das derzeit verstärkt störende und gefährliche Thema aufzugreifen.

Es erreichten mich verständlicherweise weitere Rückfragen zum Pumptrack:

Unser Pumptrack als Sport- und Freizeitanlage bleibt stand heute bis auf weiteres geschlossen, ein Öffnungszeitpunkt kann derzeit leider nicht genannt werden.

Immerhin hat das Kultus- und Sportministerium BaWü nach unserer Anfrage die Pumptracks in die FAQs zum Sportbetrieb aufgenommen (siehe Foto). Mit den Kommunen, die im Landkreis LB ebenfalls einen Pumptrack haben, sind wir vernetzt und stimmen uns ab - deren Pumptracks sind stand heute bis auf weiteres auch nicht geöffnet. Intern prüfen wir gerade, ob wir überhaupt eine rechtlich sichere Lösung im Ort für eine Öffnung entwickeln könnten, eine Vereinslösung scheidet insgesamt aus - das ganz dauert aber noch...ad-hoc sind die Auflagen für uns nicht umsetzbar.

Die strengen Corona-VO-Auflagen sind wegen des zwingend notwendigen Infektionsschutzes bei Sport- und Freizeitanlagen und vor allem auch aus Haftungsgründen (dazu gehört auch immer folgende Frage: wer wäre denn verantwortlich, wenn wir den Pumptrack ohne vorgegebenes Schutzkonzept öffnen, sich dort erwartungsgemäß viele Menschen ansammeln, und sich dann dort jemand unkontrolliert mit Covid-19 infiziert?!) aber dermaßen anspruchsvoll, dass hier zuerst ein absolut sicheres Konzept vorliegen müsste - weshalb wir weiterhin noch geduldig sein müssen - auch wenn nebenan die Kinder auf den Spielplatz können - denn die Spielplatzöffnung ist rechtlich ohne große Auflagen vom Land zugelassen und hier sind die Eltern/Aufsichtspersonen der Kids in der eigenen Verantwortung.

Danke für Ihr Verständnis!

Wünsche einen schönen sonnigen Sonntag!

 

______________________________________________________________________________________

Foto: Stefanie Scholz

Stand: 15.05.2020

Hallo zusammen!

Freitags habe ich irgendwie seit 2 Monaten in der Regel mehr mitzuteilen. So auch heute wieder. Vor fast genau 2 Monaten ging übrigens alles los...

Hier die neuesten Covid-19-Zahlen aus dem Landkreis LB:

- laborbest. Covid-19-Fälle ges.: 1.739
- neue Infektionsfälle heute: +6 (nicht Ori)

- neue Infektionsfälle im Landkreis LB in den letzten 7 Tagen auf 100.000 EW umgerechnet: 7,7  (! Obergrenze Landkreise: 50 !) 
Steigt der Wert über 50, so müssen wieder strengere Auflagen ergriffen werden und Lockerungen zurückgefahren werden.

- Sterbefälle ges.: 66 (im Alter zw. 43-100) 
- neue Sterbefälle heute: 0

- in stationärer Behandlung: 20 
- Veränderung zum Vortag: 0

- als genesen gelten: ca. 1.574 
- somit noch akut erkrankt: ca. 99

Heute sollen unsere Kleinsten im Vordergrund stehen, denn diese sollen sich in dieser unsicheren Zeit nicht vergessen „fühlen“ - was bei uns eh nie der Fall ist/war:

Im Spätsommer werden wir verbindlich zum neuen KiTa-Jahr Anfang September 2020 unseren neuen Wald- und Naturkindergarten „Die Reutwaldfüchse“ in Betrieb nehmen. Es gibt noch freie Plätze zunächst für Oberriexinger Kinder. Die Personalauswahl ist inzwischen erfolgt und derzeit wird fleißig am pädagogischen Konzept und allem anderen gefeilt. Darüber informieren wir dann gerne wieder...

Vor kurzem konnten wir „maskiert“ den für uns exklusiv erstmals hergestellten neuen „Bau- und Schutzwagen“ bei der Fa. Bumo in Mühlacker mit unserer Architektin Meike Kleinbrahm besichtigen und letzte Bau-Details klären, dieser befindet sich dort gerade im Roh- und Innenausbau. Anbei ein kleiner Vorgeschmack bei den Fotos! 
Ich war sehr angetan!

Nun in die doch sehr komplexe Gegenwart:

In wenigen Tagen informieren wir die Eltern, wie es bezüglich den bisher geplanten KiTa-Neuaufnahmen und der Bedarfsermittlung 2020/2021 etc weitergeht. Das Coronavirus hat auch hier alles mal so richtig durcheinander gewirbelt.

Bezüglich der KiTa-Betreuung in den nächsten Wochen haben wir uns heute konstruktiv zusammengesetzt und vieles bis zu den KiTa-Pfingstferien inkl. Berücksichtigung der Feiertage und Brückentage geplant, abgewogen und abgestimmt. Auf die Stundenpläne der Grundschule haben wir keinen Einfluss und können darauf in dieser Zeit erstmal keine Rücksicht nehmen. Ebenso bleibt die Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung auch vorerst noch geschlossen. Da bitten wir jeweils um Ihr Verständnis.

Morgen wird die Änderung der CoronaVO BaWü erwartet, dann haben wir endlich wirkliche Rechtsverbindlichkeit, was wir die nächsten Wochen umzusetzen haben. Unser pädagogisches Team freut sich schon, in Bälde wieder mehr Kinder im Wechsel betreuen zu dürfen. Die letzten Wochen waren leider von großer Verunsicherung geprägt - für alle.

Vorbehaltlich dessen, dass es keine überraschenden Änderungen vom Land BaWü mehr gibt, werden wir es wie folgt machen - da Vorsicht aufgrund des Coronavirus nach wie vor geboten ist, vor allem bei unseren Kindern und natürlich auch unserem Personal:

Zunächst einmal möchte ich mitteilen, dass es in den kommenden Wochen vom 18.5.2020 bis einschließlich 12.6.2020 weiterhin bei der bisherigen erweiterten Notbetreuung in den KiTa‘s bleibt, auch über die eigentlichen KiTa-Schließtage vom 8.6.-12.6.2020 hinweg bieten wir diese erweiterte Notbetreuung an. Eltern haben nach wie vor die Gelegenheit, ihr Kind jederzeit bei Bedarf hierfür bei der Stadt anzumelden. Am jetzigen Wochenende eingehende vollständige Anmeldungen können unsererseits aber erst ab Montag, 18.5.2020, bearbeitet werden. 

Wir haben heute auch festgelegt und mit dem Ältestenrat des Gemeinderats zustimmend vereinbart, dass wir bis zu Beginn der KiTa-Pfingstferien (5.6.2020) jedem KiTa-Kind die Möglichkeit geben wollen, für volle 4 Tage hintereinander aufgrund der vorgegebenen Hygiene- und Schutzmaßnahmen die Kita in der bisherigen KiTa-Gruppe (vor Corona) bei jeweils Verlängerten Öffnungszeiten (VÖ) von 7:30 Uhr - 13:30 Uhr zu besuchen. Alle KiTa-Gruppen inkl. Krippe sind darin eingeschlossen, wir müssen die Gruppen aber „halbieren“. Bedeutsam ist, dass alle Kinder bei uns gleich viel Tage Betreuung in Anspruch nehmen können - außer die Kinder der erweiterten Notbetreuung.

Daher wird es 2 verbindliche Betreuungsblöcke mit jeweils der Hälfte der Kinder pro Gruppe geben:  der 1. Betreuungszeitraum A beginnt am 26.5.2020 für 4 volle Tage VÖ,  der 2. Betreuungszeitraum B am 2.6.2020 für volle 4 Tage VÖ.

Wir werden die Einteilung der Kinder durch unser Personal in den KiTas verbindlich und unveränderlich vornehmen und dabei Geschwisterkinder sowie die Altersmischung berücksichtigen, so dass Familien gleichzeitig ihr(e) Kind(er) betreuen lassen können und ihren (Arbeits-)Alltag für die entsprechenden Tage in der jeweiligen Betreuungswoche frühzeitig planen können. Manche Kinder werden aber noch gut 2 Wochen warten müssen, anders geht es nicht.

Wir haben uns aus pädagogischen und hygienischen Gründen bewusst gegen ein tägliches Wechselmodell entschieden, auch wenn manche Eltern dieses Modell eventuell lieber in Anspruch nehmen würden und es auch seine Vorteile böte. Man muss sich eben einmal als Träger festlegen, welches Modell man wählt, das haben wir nun getan. Die jetzige erweiterte Notbetreuung bleibt dazu parallel weiterhin bestehen und kann bei Vorliegen der Voraussetzungen stets in Anspruch genommen werden, das möchte ich nochmals betonen! Die Nachfrage war bislang eher verhalten im Ort, was auch verständlich ist.

Wie es dann ab dem 15.6.2020 weitergeht, müssen wir stand heute noch abwarten, man könnte das wöchentliche Wechselmodell auch fortsetzen, sofern es bis dahin keinen „normalen Regelbetrieb“ gibt. Anfang kommender Woche erhalten die KiTa-Eltern ein Infoschreiben mit der vorgesehenen Kindereinteilung, Beitragsregelungen, Infos zur Verpflegung, Rückmeldebogen und allen weiteren Informationen von uns, um rechtzeitig planen zu können und um uns nächste Woche eine verbindliche Rückmeldung geben zu können. 

Wir wissen jetzt schon, dass wir hierbei nicht allen Betreuungswünschen entgegen kommen können, hoffen aber auf Ihr Verständnis und Ihre Bereitschaft, die Zeit bis zunächst 15.6.2020 mit uns gut zu überbrücken.

Wichtig ist uns, dass wir Ihnen als Eltern eine konkrete, planbare und verlässliche Perspektive aufzeigen können, auch wenn es „nur“ wenige Tage sind - in dieser absoluten Ausnahmesituation ist eben nicht mehr möglich, auch wenn uns der normale Regelbetrieb natürlich viel lieber wäre.

Von Rückfragen oder weiteren Wünschen hier oder an das Personal über das Wochenende bitten wir erst einmal abzusehen, bis Sie unser Infoschreiben nächste Woche erreicht hat - dann werden viele weitere Fragen für Sie geklärt sein...

Ihnen einen guten Samstag in den Familien!

 

______________________________________________________________________________________

Foto: Margarete Löbich-Kiederle

Stand: 14.05.2020

Guten Abend!

Heute weiterhin keine Veränderungen in Ori. 
Die neuen Fallzahlen im Landkreis LB erhalten Sie bei den Fotos. 
In den Kliniken im Landkreis LB werden noch 20 Personen stationär behandelt, gestern waren es noch 32. Eine sehr positive Tendenz!

Heute habe ich kurz über den Mittag so richtige Alltagsheldinnen besucht: 
das Team unseres Landmarkt Gunia in der Albertstraße, beispielsweise, versorgt uns täglich mit vielen frischen Lebensmitteln - die Mitarbeiterinnen sind seit Wochen unter anstrengenden Bedingungen im Dauereinsatz. Erinnern Sie sich eigentlich noch an die Zeit der vermeintlichen Hamsterkäufe zurück? Vor allem jetzt in Zeiten der Krise merkt man, was man an solch einem kleinen Lebensmittelnahversorger mitten im Ort hat! Diese Bedeutung wünsche ich mir auch weiterhin für den Zeitraum nach der Krise! Danke ans Landmarkt-Team für euren täglichen Einsatz, bleibt gesund! (für das Foto mussten die Damen kurz näher zusammenstehen, was sich hinter der Theke nicht vermeiden lässt)

Bezüglich der Kita-Betreuung gab es heute eine irgendwie unbefriedigende Presseinfo vom Kultusministerium und den kommunalen Trägern, anbei der Link:

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/...

Auf weitere fachliche Konkretisierungen warten wir noch, zeitlich wird bereits etwas zurückgerudert (da wir Kommunen nach dem konkreten Beschluss noch etwas Vorbereitungszeit benötigen), am WE soll vom Land die CoronaVO angepasst und notverkündet werden. Am Freitagmorgen setzen wir uns nochmal im KiTa-Lenkungskreis zusammen, um den Fahrplan für die kommenden Tage und Wochen für Notbetreuung und reduzierte Regelbetreuung abzustimmen. Kommenden Montag bleibt es zunächst bei der Notbetreuung, mindestens. Alle Elternwünsche, soviel sei heute schon gesagt, werden wir leider auch nicht erfüllen können. Weitere Infos dazu folgen...

Weitere Bilder aus dem Ort fanden den Weg zu uns, ein herzliches Dankeschön dafür! Da ja am Sonntag unser kleines Römerkeller-Museum in der Weilerstraße wieder für den Besuch öffnet, hat sich unser Bauhof schonmal daran gemacht, mobile Desinfektionsmittel- und Hygienestationen selbst zu bauen. Die Preise dafür sind im Handel aufgrund der großen Nachfrage enorm, ganz „schwäbisch sparsam“ meinen wir das selbst individuell bauen zu können, um flexibel je nach Bedarf reagieren zu können. Die Baumärkte haben ja nie geschlossen gehabt. Wir bleiben auf Zack!

Abschließend leider noch einige Meldungen aus der Medizin zum Thema Erkrankungen von Kindern im Zusammenhang mit Covid-19:

https://www.aerzteblatt.de/…/COVID-19-Kinder-in-der-Lombard…

https://www.tagesspiegel.de/…/erkrankte-in-me…/25832312.html

Damit möchte ich keine Angst machen, aber uns dennoch weiterhin zur Vorsicht und Umsicht anhalten.

Damit Ihnen ein gutes Nächtle!


______________________________________________________________________________________

Bund und Nachbarländer diskutieren über Grenzöffnungen

Foto: Luis Kirchknopf

Stand: 13.05.2020

Hallo zusammen!

Hier die neuesten Covid-19-Zahlen aus dem Landkreis LB: 

- laborbest. Covid-19-Fälle ges.: 1.729
- neue Infektionsfälle heute: +9 (nicht Ori) 

- neue Infektionsfälle im Landkreis LB in den letzten 7 Tagen auf 100.000 EW umgerechnet: 10,1 (! Obergrenze Landkreise: 50 !) 
Steigt der Wert über 50, so müssen wieder strengere Auflagen ergriffen werden und Lockerungen zurückgefahren werden. 

- Sterbefälle ges.: 66 (im Alter zw. 43-100)
- neue Sterbefälle heute: 0 

- in stationärer Behandlung: 32
- Veränderung zum Vortag: -5 

- als genesen gelten: ca. 1.562
- somit noch akut erkrankt: ca. 101 

Neue Fotos erreichen uns aus Ori, danke für die vielen Einsendungen!

Endlich sind auch unsere berühmten Enztalradweg-Gänse dabei, die habe ich bei dieser Rubrik schon ziemlich vermisst und gestern bei einer Baustellenbegehung vor die Linse bekommen. Die Schwanenfamilie hat denen bisher irgendwie „die Show gestohlen“. Aber unsere Gänse gehören einfach zu Ori. Abstand halten war bisher auch „vor Corona“ nicht immer die Stärke der Gänse, falls Sie wissen was ich meine...!

Leider keine inhaltlichen Neuigkeiten zwecks der Kita-Öffnung im „reduzierten Regelbetrieb“ gibt es heute aus Stuttgart. Mit vagen Ankündigungen können wir nicht planen. Nur soviel: intern wird immer noch beraten und es dürfte großer Druck im Kessel der Corona-Lenkungsgruppe sein - Risikoabwägungen inklusive. Warten wir also weiter ab und hoffen auf praktikable Lösungen - wir als Kommune können allerdings erst planen und in die Umsetzung gehen, wenn wir konkret wissen was Sache ist. Und dann entsprechendes auch an die Eltern kommunizieren. Und Hygiene- und Schutzmaßnahmen organisieren - und vor allem das Personal bereitstellen, das auch sehnsüchtig auf weitere Infos wartet. Ob’s dann auf Montag 18.5.20 reicht, können wir den Eltern und diese ihren Kindern derzeit noch nicht sagen. Übrigens: momentan haben wir lediglich 8 Kinder in der Notbetreuung in der KiTa. Morgen wissen wir hoffentlich mehr! 

Bund und Nachbarländer diskutieren nun über Grenzöffnungen. Siehe Foto anbei. 

Heute mal was zum Thema „Corona-Warn-App“. Es wurde bekannt gegeben, dass diese ab Juni zur Verfügung stehen soll. Bislang verlief das Thema ja eher im Schneckentempo.
Anbei interessante Artikel: 

https://www.chip.de/news/Corona-Warn-App-Erste-Details-veroeffentlicht_182639402.html

https://www.sueddeutsche.de/digital/tracing-app-github-konzept-sap-telekom-1.4907097

https://www.br.de/nachrichten/netzwelt/corona-warn-app-die-vertrauensfrage,RyrXMHX

Wenn ich ehrlich und bewusst auf meinem Handy nachschaue und sehe, wieviele Apps ich bereits drauf habe, bei denen zB die Ortung bewusst oder teilweise unbewusst aktiviert ist, dann würde ich mir diese App dann auch freiwillig Downloaden, wenn sie für mich und andere mehr Sicherheit verspricht. Sind wir eh nicht schon alle unbewusst ziemlich gläsern? Die Installation der freiwilligen App auf seinem Handy muss dann aber jeder für sich entscheiden, wenn es soweit ist...


Wünsche Ihnen eine gute Nacht!

 

__________________________________________________________________________________

Pumptrack leider nach wie vor geschlossen

Stand: 12.05.2020

 

Schönen guten Abend!

Auch heute haben wir keine neuen Covid-19-Fälle zu verzeichnen, allerdings wurde uns erstmals seit vielen vielen Tagen wieder eine Kontaktperson zu einem Covid-19-Fall vom Gesundheitsamt gemeldet. Das Virus ist also weiterhin in der Gegend „aktiv“.

Hier die neuesten Covid-19-Zahlen aus dem Landkreis LB:

- laborbest. Covid-19-Fälle ges.: 1.720 
- neue Infektionsfälle heute: +10 (nicht Ori)

- neue Infektionsfälle im Landkreis LB in den letzten 7 Tagen auf 100.000 EW umgerechnet: 8,2 (! Obergrenze Landkreise: 50 !) Steigt der Wert über 50, so müssen wieder strengere Auflagen ergriffen werden und Lockerungen zurückgefahren werden.

- Sterbefälle ges.: 66 (im Alter zw. 43-100) 
- neue Sterbefälle heute: 0 

- in stationärer Behandlung: 37
- Veränderung zum Vortag: 0 

- als genesen gelten: ca. 1.562
 - somit noch akut erkrankt: ca. 92

Die letzten Tage und vor allem auch heute gab es einige Irritationen am Pumptrack und betrübte Gesichter. Einige Menschen, vor allem aus anderen Kommunen oder sogar aus anderen Landkreisen (!), pilgerten zB heute nach Oberriexingen und wollten auf unseren Pumptrack. „Ohne Corona“ würde uns das freuen, weil es das Interesse am gelungenen Projekt „Funpark Oberriexingen“ ja bestätigt. Aber um weitere Missverständnisse zu vermeiden, möchte ich nochmals klarstellen:

Der Oberriexinger Pumptrack ist nach wie vor geschlossen und noch nicht zur Benutzung freigegeben.

Eine widerrechtliche Benutzung des Pumptracks - auch um z.B. als Erwachsener seine neuen Inline-Skates auszuprobieren  - stellt nach wie vor eine Ordnungswidrigkeit dar und kann mit einem Bußgeld belegt werden. Dazu gehört auch das Entfernen von Absperrgegenständen. Gleiches gilt für das Kleinspielfeld (Bolzplatz). Zudem möchte ich höflich an die Aufsichtspflicht der Eltern erinnern, nicht nur bei kleinen Kindern.

Haltet euch bitte weiterhin daran, denn auf kreativste Ausreden haben wir gerade nicht soviel Lust. Zudem schadet man vor allem den anderen Disziplinierten aus dem Ort, die sich weiterhin an die Sperrungen und Regeln vorbildlich halten und auf andere Wege und Routen in der Gegend ausweichen. Wir behalten uns regelmäßige Kontrollen vor und müssen einfach immer noch Menschenansammlungen vorbeugend vermeiden, oder auch „Pumptrack-Tourismus“ in der Region zur jetzigen Zeit. Sollten andere Kommunen momentan anders gehandelt haben, so steht es einem ja auch frei, diese geöffneten Freizeitsport-Anlagen woanders zu besuchen...

Der Spielplatz am Funpark gleich daneben ist mit dem Richtwert „20 Kinder gleichzeitig“ geöffnet, so wie es das Land BaWü auch letzte Woche rechtlich zugelassen hat. Unsere reduzierte Kinderanzahl passt auch soweit, denke ich, es funktioniert gut.

Hier noch eine vereinfachte Erläuterung:

Der Pumptrack wird rechtlich als Freiluftsportanlage gesehen, nicht als Spielplatz. Wir stehen in direktem Kontakt mit dem Kultusministerium BaWü (KuMi), um weitere Details zum Pumptrack als Freiluftsportanlage zu klären. Die Vorgaben bzw. Schutzauflagen des KuMi (siehe Fotos oder FAQs zu Sportstättenöffnungen Corona) lassen uns hier für die Praxisumsetzung aktuell keine andere Wahl, auch wenn nebenan der Spielplatz bereits geöffnet ist - auf öffentlichen Spielplätzen müssen wir Kommunen u.a. auch keinen Infektionsschutzverantwortlichen benennen und zum Betrieb bereitstellen und alle Benutzer der Anlage im Übungsbetrieb dokumentieren. Die Sportvereine müssen dies auf ihren Freiluftsportanlagen übrigens sehr gewissenhaft tun. Das zeigt auch beispielhaft das Dilemma, in dem wir uns alle gerade in diesem Lockerungsprozess befinden... schauen wir einfach, dass wir noch weiter Geduld haben. Vielleicht geht’s auch schneller als wir heute denken...

Dankesehr für das Verständnis, auch wenn ich natürlich weiß, wie schwer es für manche sein mag und wie sehr eure Bikes und Scooter mit euch schon darauf warten, auch wenn nebenan die Kids schon klettern und hüpfen dürfen!

Wir bekommen immer mehr Fotos aus dem Ort, danke für die vielen tollen Einsendungen! Heute mal ein Auszug, wie es dann später auf der Titelseite des Mitteilungsblattes der letzten Wochen ausschaute!

Bezüglich der „reduzierten Regelbetreuung“ in den KiTas gibt es noch keine Neuigkeiten zu berichten. In Stuttgart wird etwas „mit heißer Nadel“ gestrickt. Die Reaktionszeit zur Vorbereitung und Umsetzung auf den 18.5. wird für uns Kommunen immer knapper. Vielleicht wartet man in Stuttgart einfach noch „fieberhaft“ auf die Ergebnisse der Studie zu Corona-Infektion bei Kindern, die im Auftrag der Landesregierung BaWü erstellt wird. Morgen Abend wissen wir bestimmt mehr.

Zu den ganzen Demos äußerte sich heute unser MP Kretschmann abermals zurecht besorgt: 

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.ministerpraesident-im-kreuzfeuer-kretschmann-zweifelt-am-lockeren-corona-kurs.35b01f35-2fff-45d5-bb0c-776fff2fbc37.html

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.coronavirus-in-stuttgart-kommunalpolitiker-sehen-demo-kritisch.cc057e25-636e-474c-bc91-bcc86d0a2f37.html

Außerdem plant die Landesregierung ein weiteres wichtiges Hilfspaket für Unternehmen, die nun zunehmend unter der Krise leiden:

https://www.stimme.de/suedwesten/wirtschaft/wi/landesregierung-plant-weiteres-corona-hilfspaket;art19071,4351445

https://www.stimme.de/suedwesten/wirtschaft/wi/landesregierung-plant-weiteres-corona-hilfspaket;art19071,4351445

Mit diesen Infos und Bitten eine gute Nacht!

 

______________________________________________________________________________________

Römerkeller-Museum öffnet am kommenden Sonntag (17.05.) wieder

Foto: Marcel Ruf
Foto: Duroc Schweine

Stand: 11.05.2020

Hallo zusammen!

Heute gibt es keine neuen Covid-19-Fälle im Landkreis LB!

Hier die neuesten Covid-19-Zahlen aus dem Landkreis LB:

- laborbest. Covid-19-Fälle ges.: 1.710 
- neue Infektionsfälle heute: 0 (nicht Ori)

- neue Infektionsfälle im Landkreis LB in den letzten 7 Tage auf 100.000 EW umgerechnet: 8,4 (! Obergrenze Landkreise: 50 !) 
Steigt der Wert über 50, so müssen wieder strengere Auflagen ergriffen werden und Lockerungen zurückgefahren werden - siehe Fotos.

- Sterbefälle ges.: 66 (im Alter zw. 43-100) 
- neue Sterbefälle heute: +1

- in stationärer Behandlung: 37
- Veränderung zum Vortag: 0

- als genesen gelten: ca. 1.556 
- somit noch akut erkrankt: ca. 88

Erfreuliche Zahlen nach dem Wochenende.

Schöne Bilder aus dem Ort wurden uns wieder zugesendet, vor allem tierische... dazu habe ich mal 2 Interpretationen eingebaut: Unsere Schwaneneltern haben ihren Kids „Lockerungen“ erteilt und diese eigenverantwortlich auf der Enz losschwimmen lassen - Richtung gefährliches Wehr oder enzaufwärts? ...und die Oberriexinger Duroc-Sauen vom Aussiedlerhof Grotz rätseln noch immer, welche Lockerungen mit Auflagen oder Lockdowns mit noch mehr Auflagen denn bald als Nächstes auf uns zukommen werden! Es ist eine „tierisch aufgewirbelte Zeit“, in der wir uns gerade befinden und Orientierung und Ziele brauchen... :-) Über dem Zweckverband Eichwald hingen unterdessen am Abend die letzten ausgeregneten Regenwolken des Tages und zogen von dannen...wird alles bald wieder gut?! 
Hoffen wir’s und tun weiterhin dafür! 

Ein gemeinschaftliches, in Reichweite liegendes Ziel könnte z.B. jetzt und die nächsten Tage sein, über ca. 14 Tage (Inkubationszeit) trotz Lockerungen keine neuen oder fast keine Covid-19-Erkrankte mehr im Landkreis LB (und natürlich auch in anderen Regionen) zu haben. Dann dürften wir gesundheitlich einen viel unbeschwerteren Juni und Sommer vor uns haben!

Am kommenden Sonntag öffnen wir unser kleines Römerkeller-Museum wieder unter diversen Vorsichtsmaßnahmen - siehe Foto anbei.

Vom Land BaWü haben wir heute noch nichts zur geplanten „reduzierten Regelbetreuung“ in den KiTas gehört. Hier müssen einheitliche Vorgaben geschaffen werden und die Kommunen dürfen nicht im Regen stehen gelassen werden!

Anbei weitere Änderungen des WiMi BaWü bei den bevorstehenden Geschäftsöffnungen. Der Besuch in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern wird ab 18.5.2020 schrittweise gelockert. 
Anbei der Link zum Sozialministerium BaWü:

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/besuchsverbote-in-krankenhaeusern-und-pflegeeinrichtungen-werden-schrittweise-gelockert/

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/besuchsverbote-in-krankenhaeusern-und-pflegeeinrichtungen-werden-schrittweise-gelockert/
Gute Nacht! 

 

_____________________________________________________________________________________

Neue Hygiene-Richtlinien

Stand: 10.05.2020

Guten Abend! 

Hier die neuesten Covid-19-Zahlen aus dem Landkreis LB: 

- laborbest. Covid-19-Fälle ges.: 1.710
- neue Infektionsfälle heute: +1 (nicht Ori) 

- neue Infektionsfälle letzte 7 Tage inkl. heute: 46 (! Obergrenze Landkreis LB: 272 !) 

- Sterbefälle ges.: 65 (im Alter zw. 43-100)
- neue Sterbefälle heute: +1 

- in stationärer Behandlung: 37
- Veränderung zum Vortag: 0 

- als genesen gelten: ca. 1.523
- somit noch akut erkrankt: ca. 122 

Die Zahlen bleiben übers Wochenende recht konstant in unserem Landkreis. Die Zahl der akut erkrankten Personen geht deutlich zurück - sehr wünschenswert ist, dass dies so weitergeht nach dem zunehmendem Mobilitätsverhalten in der Bevölkerung. 

Letzte Woche berichteten wir über den Abschied in den Ruhestand unseres langjährigen Hausmeisters der Sport- und Festhalle, Herrn Wolfgang Dettinger. Es freut uns, mit Herrn Lazar Ivanov aus Oberriexingen seit Anfang April einen Nachfolger u.a. für unsere Sport- und Festhalle gefunden zu haben. Nachdem die Hallen derzeit bis auf weiteres geschlossen sind, unterstützt Herr Ivanov seit einigen Wochen unser Bauhofteam und hat genügend Zeit, „seine“ neuen Gebäude im Ruhezustand sowie die weiteren Abläufe, Kolleginnen und Kollegen und Aufgaben kennenzulernen. Willkommen in unserem Team! 

Soeben gab es neue Hygiene-Richtlinien vom Sozialministerium und Wirtschaftsministerium BaWü für Vergnügungsstätten, Kosmetiker und medizinische Fußpflege und Gaststätten: 

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/verordnungen/

Mit dem Sport im Freien geht es nun wieder Stück für Stück los, beispielsweise können die Sportfischer mit Abstand und Distanz untereinander wieder an den privaten See zum Angeln, die Tennisabteilung des TSV Oberriexingen kann unter strengen Hygiene- und Schutzauflagen wieder ins Training im Freien einsteigen. 

Wir prüfen derzeit im Hintergrund, wie wir mit der Öffnung des Pumptracks umgehen können, um rechtlich und konzeptionell auf der sicheren Seite zu sein - da es eine Sport- und Freizeitanlage ist und eher kein Spielplatz. Der Bolzplatz ist weiterhin geschlossen. Es haben sich wohl übers Wochenende leider nicht alle an die Sperrungen gehalten, was sehr schade ist und ggf. ein Ordnungswidrigkeitsverfahren mit Bußgeldern nach sich ziehen könnte. Danke aber an alle, die die Regeln weiterhin befolgt haben, vor allem auf unseren Spielplätzen! Weitere Infos dazu folgen in Bälde und von Einzelanfragen bitte ich abzusehen. Danke :-) 

Das Land hat hierzu heute noch Richtlinien zum Sportbetrieb erlassen: 

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/Notverkuendung+Verordnung+des+KM+und+SM+ueber+Sportstaetten

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/faq/

https://www.lsvbw.de/coronavirus/

Ministerpräsident Kretschmann appelliert zudem in einem Interview heute an jeden einzelnen von uns, damit man wie jetzt weiterhin Herr der Pandemie-Lage bleibt: 

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/regierung/ministerpraesident/interviews-reden-und-regierungserklaerungen/interview/pid/es-liegt-bei-jedem-und-jeder-einzelnen-von-uns/

Und gestern wurde wiederum u.a. in Stuttgart demonstriert, was natürlich auch zu unserer Demokratie dazu gehört - kommentieren darf das die Presse - man bilde sich wieder selbst seine Meinung dazu: 

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.coronavirus-in-stuttgart-auf-dem-wasen-werden-es-immer-mehr.7d3d8359-4868-48a6-8ac9-635e5e441bbb.html

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.proteste-gegen-corona-regeln-kretschmann-ueber-demonstranten-das-ist-ihr-gutes-recht.79071ce7-c6da-4487-8957-ccef707327a8.html

https://www.sueddeutsche.de/meinung/coronavirus-beschraenkungen-demonstration-fehleranalyse-1.4902901

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/corona-proteste-aus-dem-grundgesetz-der-primitivitaet-16763141.html

Ich möchte mich nach wie vor besser nicht mit dem Corona-Virus infizieren, auch als Sportler unbedingt nicht. Diese neue Studie ist ebenso sehr sehr lesenswert und Respekt einflößend, für alle von uns - auch für die sich in ihren Grundrechten zu sehr eingeschränkt fühlenden Personen, sofern darunter z.B. auch Sportler sind(!): 

https://www.germanjournalsportsmedicine.com/fileadmin/content/archiv2020/Heft_5/DtschZSportmed_PositionStand_Niess_German_Return_to_Sports_in_Coronavirus_Pandemic__SARS-CoV-2_COVID-19__2020-5.pdf

Damit Ihnen einen guten Start in die Woche mit einem selbst gepflückten Muttertagssträußle!

Weitere Lockerungen ab der nächsten Woche

Foto: Akos Szenasi
Foto: Werner Weis
Foto: Silke Langhans

Stand: 09.05.2020

Guten Abend!

Hier die neuesten Covid-19-Zahlen aus dem Landkreis LB:

- laborbest. Covid-19-Fälle ges.: 1.709
- neue Infektionsfälle heute: +12 (nicht Ori)

- neue Infektionsfälle letzte 7 Tage inkl. heute: 46 (! Obergrenze Landkreis LB: 272 !)

- Sterbefälle ges.: 64 (im Alter zw. 43-100)
- neue Sterbefälle heute: 0

- in stationärer Behandlung: 37
- Veränderung zum Vortag: 0

- als genesen gelten: ca. 1.489
- somit noch akut erkrankt: ca. 156

Morgen wünsche ich zuerst mal allen Mamas, Omas und Uromas einen schönen Muttertag, vor allem auch unter diesen Umständen seid ihr unverzichtbar!:-)

Weitere Bilder erreichten uns von vielen Hobbyfotografen. Anbei eine weitere Auswahl, es gibt sehr schöne Stellen im Ort zu entdecken!

Das Land hat heute Mittag die nächste wichtige Änderung der Corona-Verordnung vorgenommen!!! Das Land BaWü nimmt uns alle dabei sehr in die Pflicht und erklärt folgendes:

„Hinter der Lockerung steht das Vertrauen, ja die Zuversicht, dass wir alle mit den neuen Möglichkeiten verantwortungsvoll und behutsam umgehen. Es liegt nun bei jedem einzelnen von uns, ob wir den Pfad der Lockerung weiter beschreiten werden können, oder ob durch unser eigenes Verhalten das Virus wieder stärker um sich greifen kann und wir die Maßnahmen wieder verschärfen müssen. Wenn alle jetzt und ab sofort alles ausreizen was geht, wenn die Disziplin nachlässt, ja sogar die weiter bestehenden Abstands- und Hygieneregeln vielleicht nicht mehr ganz so strikt befolgt werden, werden wir in wenigen Wochen vieles von dem zurückdrehen müssen, was wir jetzt lockern. Es liegt bei uns, bei jedem einzelnen, bei Ihnen!“ (Quelle FAQ‘s 11.05.20 zu Corona Land BaWü).

Aus meiner Sicht bewegen wir uns nun immer mehr in Richtung „schwedisches Modell“ der gesellschaftlichen Eigenverantwortung, aber wir haben das Virus ja zuvor in den letzten Wochen durch den strikten Lockdown von vornherein viel rigoroser eingedämmt, im Vergleich zu unseren skandinavischen Nachbarn. Man sieht es an den Sterbefällen im Vergleich beider Länder und im Verhältnis zu den Bevölkerungszahlen.

Hier finden Sie alle wichtigen Änderungen zum Nachlesen und was ab Montag, 11.05.2020, für uns alle gilt: 

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/kabinett-beschliesst-weitere-lockerungen-der-corona-verordnung/

Und hier gehts zu den klärenden Fragen und Antworten (FAQ) zur nächsten Lockerungsstufe:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-lockerungen-11-mai/

Aufgrund der Vielzahl der Änderungen bitte alles direkt auf den Links nachlesen, da ist es sehr verständlich erklärt!

Aus dem Wirtschaftsministerium BaWü kommen heute weitere Infos zu Lockerungen, es dürfen weitere Betriebe, die unter die körpernahen Dienstleistungen fallen, ab Montag öffnen, u.a. Massagestudios, Kosmetikstudios, Nagelstudios, Tattoo-Studios, Piercingstudios. Hygieneauflagen folgen zeitnah.

https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse-und-oeffentlichkeitsarbeit/pressemitteilung/pid/zumeldung-wirtschaftsministerin-zur-aktuellen-aenderung-der-corona-verordnung/

Fahrschulen dürfen zB auch wieder öffnen:

https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse-und-oeffentlichkeitsarbeit/pressemitteilung/pid/oeffnung-der-fahrschulen-ab-11-mai-1/

Auch hier wurden die FAQs für Gewerbetreibende/Unternehmer aktualisiert:

https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/wirtschaft/informationen-zu-den-auswirkungen-des-coronavirus/

Erfreulich ist, dass der kontaktlose organisierte Sportbetrieb wieder losgehen darf. Freiluft-Sportanlagen für Sportaktivitäten ohne Körperkontakt dürfen unter Auflagen wieder öffnen. Bei den Vereinen wird an Konzepten gearbeitet, um kommende Woche loslegen zu können.

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/breiten-und-leistungssport-im-freien-voraussichtlich-ab-11-mai-wieder-moeglich/

So ultraschnell wie beim Ministerpräsidenten ging es bei mir verständlicherweise nicht mit einem Friseurbesuch, aber ich durfte nun auch endlich nach gut 8 Wochen vor kurzem unter die Schere... unter Einhaltung der Hygieneauflagen, versteht sich. Es funktioniert in den Friseursalons, ist anstrengend für die Beteiligten, aber alles ist schon recht eingespielt. Ähnlich wird es mit den weiteren Hygieneauflagen für körpernahe Dienstleistungen werden. 

Danke für das neue Lebensgefühl, liebe Tanja Hohn! Auf ein „vorher“-Foto von mir verzichte ich besser.:-) Beim nächsten Mal schaue ich dann im Wechsel beim Salon Kosta mal wieder vorbei... 

Gut, dass wir diese und auch viele weitere Dienstleistungsbetriebe im Ort haben!
Haltet die kommenden anstrengenden Wochen durch, Ihr müsst einiges aufholen!

Guts Nächtle!

_____________________________________________________________________________________ 

Landkreis derzeit weit von Obergrenze entfernt

Foto: Familie Bohn
Fotot: Helga Maly

Stand: 08.05.2020, 23:45 Uhr

Guten Abend allerseits! Jetzt endlich mal vielen vielen Dank für das sehr positive direkte Feedback und den Zuspruch von allen Seiten zu diesen Corona Updates hier - und das erfahre ich nunmehr seit einigen Wochen auf jeglichen Kanälen!:-) 

An den Gemeinderat und vor allem an mein gesamtes städtisches Mitarbeiter-Team gebe ich das gerne auch direkt weiter, da ich bei allen Themen, die tagsüber natürlich auch zu bewältigen sind, größtmögliche Unterstützung und Rückendeckung erfahre, auch wenn nicht alles gleichzeitig voran geht und immer optimal läuft.

Zeit also, ein bisschen was preiszugeben oder zu erläutern und anzukündigen: 

Es hat sich zu Beginn der Corona-Epidemie mit dem ersten entdeckten Infektions-Cluster (keine Einzelfälle) bei uns im kleinen Ort und dem plötzlichen radikalen Shutdown seit dem 13.03.2020 irgendwie spontan so ergeben und mittlerweile sehr bewährt, diese Corona-Updates für uns zu schreiben. Man erreicht schnell und direkt sehr viele Menschen - sofort. Oberriexingen war zu Beginn der Pandemie noch bis vor gut 3 Wochen Spitzenreiter im Landkreis LB bei den Covid-19-Infektionszahlen gemessen zur Einwohnerzahl - und das ohne Pflegeheim.

Die sich stetig ändernde Lage und die diffuse sowie echt enorme Informationsflut von allen Seiten und die direkten Erzählungen/Erlebnisse/Krankheitsverläufe von „an Covid-19-Erkrankten“ motivier(t)en mich, weiterhin täglich für uns diese Updates zum Coronavirus zu schreiben, frühzeitig drastisch zu warnen und Dinge gerne auch mal subjektiv einzuordnen. Manchmal polarisiere ich auch oder gehe bewusst nicht zu sehr oder doch noch mehr in die Tiefe - je nach Thema, aber stets mit voller eigener Überzeugung. Ich bemühe mich, maßvoll zu bleiben und Zusammenhänge herauszuarbeiten, wobei ich seit Wochen mehr zur „Umgangssprache“ neige - ist gerade auch besser als „Amtsdeutsch“. Über den bekannten Tellerrand hinauszuschauen, hilft auch bei der rationalen Einordnung des ganzen Geschehens. Internationale Kontakte auf verschiedenen Kontinenten inklusive.

Nebenbei werden noch rund um die Uhr zig Einzelanfragen und Emails an das Rathaus und an mich direkt beantwortet oder verarbeitet. So ist das in einer kleinen Kommune täglich - delegieren geht oftmals nicht. Man macht es nicht für sich, sondern vor allem für seinen Ort oder auch die Allgemeinheit. Spät abends kann man das Geschehene am Tag am besten zusammenfassen und trotzdem zeigen, dass das Leben irgendwie vor Ort weitergeht - und Sie können es am nächsten Tag gleich erfahren! Ich gehe übrigens auch sonst nicht früher schlafen, aber ich habe schon besser geschlafen, als derzeit;-)

Ob es nun weiterhin bei diesem inhaltlichen und täglichen Umfang der Corona Updates bleiben kann, lasse ich jetzt zunächst einmal vorsichtig noch offen, denn das übliche Bürgermeister-Tagesgeschäft nimmt wieder mehr und mehr an Fahrt auf...trotz, mit oder an Corona. Es wird also demnächst leider weniger mit den Corona-Updates werden müssen...nicht sofort, aber je nach weiterer Entwicklung der Lage - Themen gäbe es weiterhin zur Genüge, seit einem Monat haben wir dennoch keinen neuen Covid-19-Fall mehr im Ort zu verzeichnen. Man sollte daher ab jetzt besser nicht mehr täglich mit neuen Corona-Updates von mir rechnen, denn wir könnten vorerst über den Berg sein, dennoch kann es jederzeit wieder losgehen. Die Regeln und Verordnungen gelten aber weiterhin für uns alle.:-/

Hier die landkreisweiten Covid-19-Zahlen, nun wieder mit der neuen Rubrik:

- laborbest. Covid-19-Fälle ges.: 1.697 
- neue Infektionsfälle heute: +11 (nicht Ori)

- neue Infektionsfälle letzte 7 Tage inkl. heute: 39 (! Obergrenze Landkreis LB: 272 !)

- Sterbefälle ges.: 64 (im Alter zw. 43-100) 
- neue Sterbefälle heute: 0

- in stationärer Behandlung: 37 
- Veränderung zum Vortag: -6 

- als genesen gelten: ca. 1.474 
- somit noch akut erkrankt: ca. 159

Von der Obergrenze sind wir derzeit im Landkreis weit entfernt. Mal schauen wohin sich die Kurve entwickelt, wir sind wieder mobiler, man sieht und hört es neuerdings wieder auf den Straßen.

Aus dem Ort kamen weitere tolle Fotos für unsere Mitteilungsblatt-Titelseiten-Challenge. Ein prächtiger Rotmilan kreiste heute Mittag zB über der Ortsmitte und die Drohne nördlich von Ori. Weitere schöne Motive aus dem Enztal sind dabei!

Derzeit laufen parallele Forschungen, wie sich das Coronavirus in Bezug auf Kinder auswirkt. Hier ein sehr interessantes Interview:

https://www.heidelberg24.de/heidelberg/corona-kinder-studie-ansteckung-baden-wuerttemberg-heidelberg-uniklinik-covid-19-hoffmann-13745340.html

Bezüglich der weiteren Entwicklung der reduzierten Kinderbetreuung in der KiTa warten wir bis Anfang/Mitte kommender Woche ab, bis das Land uns näheres vorgibt. Auch in der Grundschule laufen die Vorbereitungen für die Wiederaufnahme des Schulbetriebes auf Hochtouren. Einheitliche Regelungen im Land sind dringend notwendig für die weiteren kurzfristigen Planungen, insbesondere brauchen wir einheitliche Kinder-Aufnahmekriterien für die Kommunen!

Alles gleicht einem wahnwitzigen Puzzlespiel. 

Dies ist auch für unser gesamtes pädagogisches Personal nicht einfach, da es bislang „Gewohntes“ und „Eingespieltes“ seit Wochen nicht mehr gibt, sich ständig etwas ändert und man sich in einem unbefriedigenden Schwebezustand mit vielen Unsicherheiten befindet und für die nahe Zukunft (noch) nicht so richtig planen kann. Uns als Trägerin der Einrichtungen und auch den Familien mit Kindern geht es dabei genauso und erfordert alle Anstrengungen, Flexibilität und Verständnis für die Lage und weitere kommende Veränderungen! Was heute noch klar ist, kann sich morgen wieder ändern.

Unser Ministerpräsident hat heute übrigens wieder zu den Kindern gesprochen und deren Fragen beantwortet, hier der Link zum sehenswerten Video:

https://www.facebook.com/WinfriedKretschmann/posts/3008766545829292?__tn__=K-R

Heute wurde die Europa-Fahne am Rathaus angebracht, da wir uns am 8. Mai an die „Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht“ im 2. Weltkrieg und damit das Ende des Nationalsozialismus in Deutschland im Jahr 1945 vor 75 Jahren erinnern. Wie alt sind Sie?  Wir jüngeren Semester können uns die damaligen Zustände nicht vorstellen, es sei denn die (Ur-)Großeltern haben es einem noch erzählt oder erzählen können. Das Wort „Lockdown“ war den Menschen kein Begriff, denn es war brutaler Krieg und alles war zerstört, es ging schlicht und einfach um’s Überleben und Über-die-Runden-kommen. Und um genug „zu essen“ zu haben.

Anbei einige interessante Artikel dazu:

https://www.spiegel.de/consent-a-?targetUrl=https%3A%2F%2Fwww.spiegel.de%2Fgeschichte%2Fkriegsende-am-8-mai-1945-der-schaerfste-bruch-in-der-deutschen-geschichte-a-64b9a54a-be13-489a-a4b7-1a79a4c918f0&ref=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2F

https://www.zdf.de/nachrichten/politik/kriegsende-achter-mai-kommentar-100.html

Jetzt müssen wir uns freilich unter ganz anderen Umständen im Vergleich zu damals vor einem unsichtbaren, schnellen, gefährlichen, fiesen und irgendwie immer noch recht unbekannten Virus schützen, das unser gewohntes freiheitliches, gesellschaftliches und wirtschaftliches System absolut an die Grenzen bringt - und das deutsche Gesundheitssystem wegen unserem eigenen Verhalten und der politisch getroffenen Maßnahmen bisher nicht! 

Ein enormer wirtschaftlicher, finanzieller und sozialer Wiederaufbau bzw. Kraftakt wird uns wie damals in Bälde bevorstehen - zum Glück nicht mit den Bildern, Schicksalen und Zerstörungen sowie Leid von damals! Dennoch wird es bei uns wirtschaftlich schnell sehr sehr „drastisch einschneidend“ werden. Hoffen wir das beste für unsere Volkswirtschaft... Aber können wir unseren bisher gewohnten Lebensstandard mittelfristig beibehalten? Das hoffe ich, aber bereiten wir uns besser heute als morgen darauf vor, dass es sich schon bald ändern könnte.

Da stellt sich mir noch eine wichtige, vor allem heute sehr passende Frage: Schützen wir alle zusammen nicht gerade insbesondere diese mittlerweile älteren Menschen unter uns vor dem Corona-Virus, die unser Land nach 1945 mit viel Fleiß, Kraft und Verzicht so aufgebaut haben, wie es heute ist?

Ihnen einen schönen Samstag, an dem mit einer weiteren Änderung der Corona-Verordnung zu später Stunde gerechnet wird.

Bleiben Sie gesund und munter! 
Ihr

Frank Wittendorfer 
(Bürgermeister)

 

______________________________________________________________________________________

Erste "Perspektiven" im Alltagssport

Marcel Ruf
Foto: Marcel Ruf
Foto: Kathleen Striegel
Foto: Leonie Vollmer

Stand: 08.05.2020, 0:50 Uhr

Hallo zusammen!

Weiterhin keine neuen Corona-Fälle in Oberriexingen.

Hier die landkreisweiten Covid-19-Zahlen, nun mit einer neuen Rubrik von mir:

- laborbest. Covid-19-Fälle ges.: 1.686 
- neue Infektionsfälle heute: +12 (nicht Ori)

- neue Infektionsfälle letzte 7 Tage: 31 (!) 
- neue Infektionsfälle letzte 8 Tage: 52

- Sterbefälle ges.: 64 (im Alter zw. 43-100)
- neue Sterbefälle heute: 0 

- in stationärer Behandlung: 43
- Veränderung zum Vortag: 0
- als genesen gelten: ca. 1.448 
- somit noch akut erkrankt: ca. 174

Aus dem Ort gibt es heute wieder wunderbare Fotos zu zeigen. Unsere Schwanenfamilie ist bereits „auf Tour“ und weitere tolle Perspektiven erreichten uns. Danke dafür an Sie alle!

Haben Sie oben die neue Rubrik erkannt? „Neue Infektionsfälle in den letzten 7 Tagen“ werden zukünftig landkreisweit unser Gradmesser für die weiteren Lockerungen oder für erneutes „Lockdownen“. Bund und Länder haben sich gestern darauf geeinigt, dass Landkreise oder kreisfreie Städte mit mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage sofort wieder ein konsequentes Beschränkungskonzept umsetzen müssen. Wir haben im Landkreis LB aktuell ca. 546.000 Einwohner - die Obergrenze dürfte sich bei uns mit ca. 270 neuen Infektionsfällen innerhalb der letzten 7 Tage einpendeln... soweit das Rechenbeispiel - hoffen wir bitte, nach den nun kommenden Lockerungen nicht mehr in diese Richtung zu rutschen!

Die Tage gibt es viele Änderungen und erste „Perspektiven“ im Alltags-Sport: kommende Woche darf auch der kontaktlose, organisierte Breitensport unter freiem Himmel wieder loslegen - auch beim Freiluftballsport kann der Übungsbetrieb natürlich mit Abstand und Konzepten wieder losgehen. Das ist gut so und sehr wichtig, aber...

Was u.a. mit Musik- und Gesangsvereinen passiert, die z.B. gerne ein Muttertagsständlein im Freien mit absoluter Distanz darbieten könnten, aber rechtlich einfach noch nicht dürfen, steht derzeit leider noch in den Sternen. Als Hobbyfußballer (weshalb ich nun aus dieser Sichtweise schreibe) und damit Vollkontakt-Breitensportler könnten wir nun wieder unter strikten Distanz-Auflagen in Kleingruppen irgendwie trainieren. Das klassische Abschlussspiel geht noch nicht...und das Corona-Virus ist noch nicht komplett eingedämmt. Distanziertes Anstehen beim Torschusstraining ist vermittelbar. Aber macht das Sinn oder auch dauerhaft Spaß, im Mannschaftssport kontaktlos auf Distanz zu trainieren und sich z.B. Bälle hin- und herzuschieben? Umkleiden bleiben vorerst tabu. Tausende Vereinssportler fragen sich nun: fangen wir das jetzt überhaupt an, macht das Sinn für uns, wie bekommen wir das denn hin? Oder machen wir nur Lauf- und Konditionstraining? Kann man überhaupt distanziertes Jugendtraining machen? Verunsicherung.

Oder warten wir einfach noch a bissle, bis sich die Lage weiter verbessert? Kreativität ist gefragt, hoffentlich haben wir Sportler und zumeist ehrenamtlichen Vereinsverantwortlichen die Motivation, die Lösungen und das Verständnis dazu! Und man muss hier nun auch größere, nicht abschätzbare und überwiegend ehrenamtliche Verantwortung übernehmen. Das ist gerade nicht einfach für die politischen Entscheidungsträger im Ländle und vor Ort, in den Lockerungen den ausgewogensten Weg zu finden. Hier die neueste Info dazu aus Stuttgart:

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+05+07+Perspektive+fuer+den+Breiten-+und+Leistungssport/?LISTPAGE=131491

Gleichzeitig beginnt die große Fußballbühne (ohne Zuschauer im Stadion) in DE wieder, das „Millionengeschäft Profifußball“ für eine im Verhältnis zu den vielen vielen Breitensportlern geringe Anzahl an Berufssportlern geht wieder los. Viele „normale“ Arbeitsplätze hängen sicherlich auch an dieser Branche, aber noch viel mehr wenn die Stadien voll sind. Ich bin hier gerade irgendwie sehr sehr zwiegespalten, und sicherlich nicht alleine, auch wenn ich gerne Bundesligafußball schaue.

Es kann für gesellschaftliches Unverständnis sorgen, so lange KiTas und Schulen und viele kleine Gewerbebetriebe überwiegend geschlossen bleiben oder nur unter unwirtschaftlichen oder sehr komplizierten Auflagen arbeiten können. Zum Glück gibt es jetzt die schrittweisen Änderungen ab 18.5. bei den Kinderbetreuungseinrichtungen.

Ich bin zudem sehr gespannt, wie diese Profisportlösung in der Praxis funktionieren wird, wenn in solchen „aktiven“ Mannschaften wieder erste Infektionsfälle nach Spielen (=Kontakt) auftreten sollten. Mit einer Covid-19-Lungenkrankheit ist u.a. auch bei Sportlern nicht zu spaßen - aber hier gehört das wohl neuerdings zum Berufsrisiko. „Lasset die Spiele beginnen“ und hoffen wir einfach, dass wir nun in dieser ersten Pandemiewelle sehr weit fortgeschritten sind, dass alles gut geht...

https://www.sueddeutsche.de/sport/bundesliga-restart-spielplan-coronavirus-1.4900584

https://www.sportschau.de/fussball/bundesliga/coronavirus-langzeitschaeden-lunge-bundesliga-dfl-100.html

Für die weiterhin sehr leidende Gastronomie- und Tourismusbranche wurden nun auch endlich neue schrittweise Perspektiven ab dem 18.05.2020 und weitere Soforthilfen angekündigt, anbei noch zwei wichtige Links dazu:

https://www.justiz-bw.de/,Lde/6270587/?LISTPAGE=1825757

https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse-und-oeffentlichkeitsarbeit/pressemitteilung/pid/wirtschaftsministerin-kuendigt-weitere-liquiditaetshilfen-an/

Es ist und bleibt hoffentlich durch die Krise eine zeitlich überschaubare Ausnahmesituation für uns alle. Warten wir bitte die nächsten Änderungen der CoronaVO des Landes BaWü am Freitag oder übers Wochenende ab!

Damit eine gute späte Nacht mit diesen Infos und einer erneuten, diesmal jedoch sehr subjektiven, Lageeinschätzung!

______________________________________________________________________________________

Umfangreiche Lockerungen - mit Notbremsenregelung - in den nächsten Wochen zu erwarten

Stand 06.05.2020, 23:45 Uhr

Hallo zusammen! 

Hier die landkreisweiten Covid-19-Zahlen: 

- laborbest. Covid-19-Fälle ges.: 1.674
- neue Infektionsfälle heute: +9 (nicht Ori) 

- Sterbefälle ges.: 64 (im Alter zw. 43-100)
- neue Sterbefälle heute: +1 

- in stationärer Behandlung: 43
- Veränderung zum Vortag: 0 
- als genesen gelten: ca. 1.438
- somit noch akut erkrankt: ca. 172 

Nachdem wir heute morgen unsere Spielplätze öffneten, erreichten uns heute keine Probleme damit und es war eine kontrollierte Inbetriebnahme festzustellen! Danke an unser Bauhofteam für die schnelle Inbetriebnahme und Reaktion!

Heute videokonferierten wieder die Bundeskanzlerin und die Länderchefs - umfangreiche Lockerungen sind in den kommenden Wochen vorgesehen, aber nicht für alle Bereiche sofort und nicht in allen Bundesländern gleich. Dabei wurde eine so genannte Notbremsenregelung an Neuinfektionen pro Landkreis definiert. Zudem wurde die Zuständigkeit für weitere Lockerungsmassnahmen auf die Bundesländer delegiert oder von denen an sich gezogen. Somit kann nach regionaler Situation entweder schneller mehr gelockert oder auch wieder mehr zurückgefahren werden. Sehr verständlich, obwohl es einen bundesweiten Flickenteppich geben wird. Ja, und? 

Die regionale Ausrichtung nach Covid-19-Infektionslage ist sicherlich ein guter Weg für uns, da es uns hier im alltäglichen Leben eigentlich recht wenig beeinflussen dürfte, was z.B. gerade in Norddeutschland, Mitten im Ruhrgebiet oder an der Grenze zu den Niederlanden gilt, außer u.a. bei geschäftlichen Dingen oder der absolut unsicheren Urlaubsplanung. Wichtig ist aber, dass überall die Wirtschaft soweit wieder anläuft. Wir haben es immer mehr vor Ort selbst in der Hand und noch mehr Verantwortung wird jetzt bei den Landesregierungen, Landkreisen und den lokalen Behörden liegen, um maßvolle Entscheidungen für die nächsten Schritte und deren inhaltliche Umsetzung besonnen zu treffen. 

Bis mindestens Juni gehen viele Dinge weiter, aber ab nächster Woche ändert sich schon einiges: 

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/fahrplan-zur-schrittweisen-lockerung-der-corona-beschraenkungen/

Auch bei der Kinderbetreuung, bei der Schulbetreuung, bei Gastrobetrieben usw. kommen in den nächsten Tagen und wenigen Wochen kurzfristig weitere Schritte. Es bleibt spannend und turbulent „im zu lockernden Lockdown“ und die Detailregelungen im Ländle sind abzuwarten und Spätschichten vorprogrammiert. 

Hier die erste Info zum Fahrplan für Schulen und Kitas:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/fahrplan-fuer-weitere-oeffnung-des-schul-und-kitabetriebs/

Neben all den ganzen Corona-News dürfen wir trotzdem nicht vergessen, dass es noch andere Krankheitsbilder gibt und normale Arztgänge auch weiterhin zu erledigen sind. Unsere Kliniken aber vor allem auch unsere (Haus-) Arztpraxen und z.B. medizinische Fusspflegestudios oder Physiotherapiepraxen gehen soweit möglich immer mehr zum Regelbetrieb (sofern notwendig mit Schutzmaßnahmen) über. Vergessen Sie also nicht, diese bisher gewohnten Besuche, Kontrollen oder Termine bei Bedarf wieder anzugehen! An dieser Stelle auch der nochmalige Hinweis, dass z.B. unsere neue Oberriexinger Hausarztpraxis Gabi Eichhorn halbtags im Ort geöffnet hat. Dies nochmals als kleine Erinnerung, was inmitten der ersten Corona-Welle der vergangenen Wochen in den Hintergrund rückte. 

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/arzt-und-psychotherapeutenpraxen-sowie-krankenhaeuser-nehmen-regelbetrieb-schrittweise-wieder-auf/

Nebenbei noch etwas zum Start in den Frühsommer und auch zur Öffnung der Spielplätze: Zecken sind jetzt auch wieder sehr aktiv und sollten vor allem ab sofort auch wieder in den Blick geraten, da diese FSME-Erreger übertragen können. FREIWILLIGE Impfungen gegen FSME sind bei den Hausarztpraxen natürlich möglich. 

Bitte keine Angst mehr vor dem Arztbesuch haben! 

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/faq-zecken/

Damit eine gute Nacht! Schlafen Sie gut!

_________________________________________________________________________________

Spielplätze (mit Richtwerten) ab morgen wieder geöffnet!

Foto: Eichwald
Foto: Eichwald

Stand: 05.05.2020, 23:40 Uhr

Guten Abend allerseits!

Hier die landkreisweiten Covid-19-Zahlen:

- laborbest. Covid-19-Fälle ges.: 1.665 
- neue Infektionsfälle heute: +1 (nicht Ori)

- Sterbefälle ges.: 63 (im Alter zw. 43-100) 
- neue Sterbefälle heute: +0 

- in stationärer Behandlung: 43 
- Veränderung zum Vortag: -1
- als genesen gelten: ca. 1.436
- somit noch akut erkrankt: ca. 166

Ich denke, dass sich diese Zahlen nun auf sehr niedrigem Niveau einpendeln werden - das ist gut für uns alle! Achtsamkeit ist weiterhin gefragt.

Familien und Kinder aufgepasst: 
Wie das Land BaWü bereits ankündigte, können ab morgen wieder die öffentlichen Spielplätze unter Auflagen geöffnet werden. Auch in Oberriexingen folgen wir dieser Lockerung und geben morgen früh durch den Bauhof die Spielpätze im kompletten Ortsgebiet unter Auflagen frei. 
Wir werden Hinweisschilder anbringen, diese finden Sie bei den Fotos. Darunter ist auch der nagelneue Bewegungs-Spielplatz am Funpark, den wir gerne unter anderen Umständen vor Wochen mit allen Kids beim Frühlingserwachen eingeweiht hätten! Aber es ist nun endlich soweit - aber bitte nicht alle auf einmal drauf stürzen!

Unser Pumptrack gilt rechtlich als „ähnliche“ Sport- und Freizeitanlage (und nicht als Spielplatz) und muss aufgrund der CoronaVO ebenso wie unser Kleinspielfeld, der Bouleplatz, die TT-Platte oder der Beachvolleyballcourt und die Sportplätze sowie öffentliche Grillstellen (auch am Waldspielplatz) noch geschlossen bleiben. Ebenso bleibt der Schulhof der Grundschule weiterhin geschlossen. Der neue Spielplatz Schrannenäcker-Süd ist noch nicht fertiggestellt, hier muss noch der TÜV drüber. 
Hier bitten wir um Ihr Verständnis und noch um „a bissle Geduld“! 

Die Empfehlungen des Sozialministeriums BaWü und der kommunalen Landesverbände sehen als Auflagen zur Öffnung der Spielplätze neben dem 1,5-Meter-Abstandsgebot („wo immer möglich“) und der Begleitung durch Erwachsene oder Betreuungspersonen vor, dass maximal 1 Kind pro 10qm Spielplatzfläche (ohne Elternteil gerechnet) auf den Spielplatz darf. Eltern sollten sich mit Abstand zueinander im Randbereich der Spielplätze aufhalten, sofern möglich. 
Da fragt man sich gleich: wie soll das praktisch funktionieren und wie soll man das kontrollieren?! Gute Frage - dazu unten mehr... 
Die Empfehlung bedeutet in der Theorie z.B. beim ca. 400 qm großen neuen Spielplatzgelände am Funpark, dass insgesamt ca. 40 Kinder (ohne Eltern) gleichzeitig drauf könnten - dann wäre aber nix mehr mit Abstand und dichtes Gedränge auf den Spielgeräten wäre vorprogrammiert. Soweit die Theorie „von oben“, denn praktisch halten wir das für schlichtweg nicht umsetzbar und schwer vermittelbar, solche Zahlen bei uns „auf die Schilder“ zu malen, auch wenn natürlich nicht alle Familien mit Kindern gleichzeitig auf den Spielplätzen verweilen werden. 
Daher haben wir uns heute intern im Krisenstab kurzfristig abgestimmt und geben bewusst als vorsichtigen Richtwert bei den großen Spielplätzen im Ortsgebiet die Anzahl von „Nicht mehr als 20 Kindern gleichzeitig“ vor, auf den kleinen Spielplätzen Mühlstraße und Rappengarten gilt der Richtwert „Nicht mehr als 10 Kinder gleichzeitig“. 
Dabei haben wir uns grob an der Spielplatzfläche und den zur Verfügung stehenden Spielgeräten orientiert und abgewogen. Änderungen während dem Praxistest behalten wir uns vor. Wir halten die Zugangskontrollen zu Spielplätzen und die Sanktionierung als kleine Kommune für praktisch unmöglich umsetzbar, daher zählen wir weiterhin auf Ihre Eigenverantwortung und Selbstdisziplin als Eltern oder Betreuungspersonen, diese „Richtwerte“ sowie das Kontakt- und Abstandsgebot weiterhin einzuhalten. Dass dies unseren Kindern schwer zuzumuten ist (insbesondere das Abstandsgebot), sobald diese auf den Spielplätzen sind, wissen wir. Die Kinder sollen wieder klettern, rennen, sandeln und sich austoben dürfen! Das wichtigste ist jetzt für unsere Kinder, dass die Spielplätze wieder geöffnet sind. Auch soll z.B. das 11. oder 21. ankommende Kind vor dem Spielplatz nicht traurig umdrehen müssen, „gesunder Menschenverstand“ und „gegenseitige Rücksichtnahme“ sowie Vernunft sind einmal mehr gefragt - daher haben wir uns für die Angabe von Richtwerten entschieden.

Zum Glück sind die Covid-19-Infektionsfälle nun auch wieder viel überschaubarer. Wir bekommen das auch wieder zusammen hin, genauso wie wir den bedingungslosen Verzicht auf die Spielplätze der letzten Wochen gemeistert haben! (hier kamen übrigens fast keine Beschwerden bei mir an, die Spielplatz-Sperrungen wurden super eingehalten, danke vielmals!)

Nun noch einige Bilder von unseren bisher ruhenden neuen Schönheiten, die morgen wieder zum Leben erweckt werden. Und vom Zweckverband Eichwald bei Sonnenuntergang...

Gute Nacht und ab morgen viel Spaß bei der Wiederentdeckung der Spielplätze mit Richtwerten!

_____________________________________________________________________________________

Peak im Landkreis Ludwigsburg?

Foto: Fabian May
Foto: Horst Stolper

Stand: 04.05.2020, 23:37 Uhr

Hallo zusammen!

Haben wir heute eventuell den Peak im Landkreis LB bei den steigenden Fallzahlen erreicht? 
Erstmals seit Ende Februar 2020 ist kein neuer Covid-19-Fall hinzu gekommen! Das ist der bisherige Lohn unserer gemeinsamen Disziplin, Geduld und Einhalten der vielen Maßnahmen und Regeln, auch wenn diese für viele nun nicht früh genug enden können. Zu früh freuen sollte man sich ebenso nicht, warten wir lieber noch die nächsten Tage ab - vor allem wie sich die bisherigen Lockerungen mit steigender Mobilität und wieder mehr Kontakten weiter auswirken! Erst dann können wir verlässlich sagen, ob es uns landkreisweit gelingen konnte, das Virus vorerst erfolgreich einzudämmen.

Hier die landkreisweiten Covid-19-Zahlen:

- laborbest. Covid-19-Fälle ges.: 1.664 
- neue Infektionsfälle heute: +0

- Sterbefälle ges.: 63 (im Alter zw. 43-100) 
- neue Sterbefälle heute: +1

- in stationärer Behandlung: 43 
- Veränderung zum Vortag: -1
- als genesen gelten: ca. 1.423 
- somit noch akut erkrankt: ca. 178

Wunderbare Bilder erreichen uns nach wie vor, leider können wir nicht alle zeigen aber wählen täglich einige aus. Merci hierfür an alle Hobbyfotografen!

Bis dato haben wir noch keine Updates zu den Ausgestaltungen und Auflagen für die Spielplatzöffnungen erhalten. Musik- und Jugendkunstschulen dürfen die Tage in Kürze auch wieder unter Auflagen öffnen, wie uns soeben mitgeteilt wurde. Die Bundesliga steht wohl auch wieder in den Startlöchern und der Amateursport auch... Und verlässliche serologische Antikörpertests aus Bayern gibt’s auch bald millionenfach. Dazu die Tage mehr...

Am internationalen Tag der Feuerwehrleute möchte ich heute unserer Freiwilligen Feuerwehr dafür danken, dass diese in den letzten trockenen Tagen einige unserer Spielplätze bewässert hat! Zum einen um die Pumpen, Maschinen und Fahrzeuge in Betrieb zu halten, zum anderen um die Rasenflächen ausreichend zu versorgen. Der offizielle Übungsbetrieb der Kameraden/innen ist nach wie vor leider noch nicht möglich, heißt es aus dem Innenministerium BaWü.

Auch hier heißt es sich noch bissle in Geduld üben!

Am internationalen Tag der Feuerwehrleute möchte ich heute unserer Freiwilligen Feuerwehr dafür danken, dass diese in den letzten trockenen Tagen einige unserer Spielplätze bewässert hat! Zum einen um die Pumpen, Maschinen und Fahrzeuge in Betrieb zu halten, zum anderen um die Rasenflächen ausreichend zu versorgen. Der offizielle Übungsbetrieb der Kameraden/innen ist nach wie vor leider noch nicht möglich, heißt es aus dem Innenministerium BaWü. Auch hier heißt es sich noch bissle in Geduld üben!

Nach über 26 Jahren im Dienste der Stadt Oberriexingen wurde unser langjähriger Hausmeister der Sport- und Festhalle, Wolfgang Dettinger, am vergangenen Donnerstag im Rahmen einer „corona-konformen“ kleinen Geschenkübergabe im Rathaus in den Ruhestand verabschiedet. Zu Beginn als Mitarbeiter des Bauhofs tätig, übernahm Wolfgang Dettinger im Jahr 2004 die Arbeit des Hausmeisters der Sport- und Festhalle und stand seitdem allen Hallennutzern mit Rat und Tat zur Seite und sorgte sich um „seine Hallen, Gäste und Vereine“. Seine Ehefrau Gerda Dettinger unterstützte ihren Mann dabei über viele Jahre hinweg als Reinigungskraft. Nachdem im vergangenen Jahr das 25-jährige Dienstjubiläum gefeiert werden durfte, freut er sich nun auf den wohlverdienten Ruhestand mit Ehefrau Gerda. 
Die Stadt Oberriexingen bedankt sich bei Herrn und Frau Dettinger für ihr jahrelanges Engagement und wünscht beiden einen schönen, vor allem aber gesunden Ruhestand.!!! 
Den Nachfolger stellen wir in Bälde vor...

Anbei noch einige Artikel, wie das Ausland auf Deutschland und das „Managen“ der Coronakrise blickt - bisher haben wir einiges richtig gemacht - aber müssen uns gleichzeitig nun noch intensiver um die Wirtschaft und den Arbeitsmarkt kümmern.

https://www.deutschlandfunk.de/covid-19-warum-deutschland-bisher-so-gut-durch-die-corona.1939.de.html?drn:news_id=1127027

https://www.weser-kurier.de/deutschland-welt/deutschland-welt-vermischtes_artikel,-das-deutsche-krisenmanagement-wird-weltweit-bewundert-_arid,1910770.html

Schlafen Sie gut!

_____________________________________________________________________________________ 

Schrittweise Öffnung der Stadtverwaltung

Foto: Sonja Stahl
Foto: Peter Ropertz

Stand: 03.05.2020, 23:30 Uhr

Guten Abend! 

Im Landkreis LB kam heute 1 neuer Covid-19-Fall hinzu - nicht aus Oberriexingen. Die Zahlen entwickeln sich landkreisweit nun wie folgt: 

- laborbest. Covid-19-Fälle ges.: 1.664
- neue Infektionsfälle heute: +1 

- Sterbefälle ges.: 62 (im Alter zw. 43-100)
- neue Sterbefälle heute: +0 

- in stationärer Behandlung: 44
- Veränderung zum Vortag: -
- als genesen gelten: ca. 1.383
- somit noch akut erkrankt: ca. 219 

Unser Rathaus ist ab morgen (wie bisher eigentlich auch) zu den üblichen Kontaktzeiten erreichbar - mit einigen wenigen Änderungen: bisher haben wir den kontaktlosen Betrieb ganz gut hinbekommen und zum Bürgeramtsfenster hinaus bedient. Ab morgen darf man nach vorheriger Terminvereinbarung und mit Mund-Nasen-Schutz sowie „Symptomfreiheit“ auch wieder das Rathaus betreten, dazu bitte zu den Öffnungszeiten am Bürgeramtsfenster „klopfen“ oder an den Eingangstüren klingeln. Im Bürgeramt haben wir auch 2 Spuckschutztrennwände aufgestellt, um Kunden wieder im Inneren zu bedienen. 

Schöne Bilder erreichten uns die letzten Tage von der Georgskirche und von den Feldern Richtung Enzweihingen. Danke hierfür. 

Im Land öffnen morgen wieder mehr Betriebe (Einzelhandel, Friseure, Fußpflege) und auch Gottesdienste sind wieder möglich - unter strengen Hygiene- und Schutzauflagen. Anbei die neuesten Richtlinien und bei den Fotos gibt’s die Auslegungshinweise. 

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/Religioese+Angelegenheiten?fbclid=IwAR0IobdX6mCs0X7ICZKAQFlh8A9X1pd9MtBHlaDqAi7CmKrx8eTM9wc9rmU

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/m-sm/intern/downloads/Downloads_Gesundheitsschutz/200503_SM_CoronaVO_Einzelhandel.pdf

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/m-sm/intern/downloads/Downloads_Gesundheitsschutz/200503_SM_CoronaVO_Friseurbetriebe.pdf

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/m-sm/intern/downloads/Downloads_Gesundheitsschutz/200503_SM_CoronaVO_Friseurbetriebe.pdf

Gespannt sind wir auf die ganz konkreten Regelungen zur Öffnung der Spielplätze und bereiten uns geistig bereits darauf vor. Morgen sollen wir Kommunen genauere Details vom Land erhalten. Nach aktuellem Stand der Abstimmungen gehen wir davon aus, dass die Nutzung der Spielplätze zunächst nur von Kindern in Begleitung einer Aufsichtsperson erfolgen soll. Zudem sollen ein Hinweis auf das grundsätzlich geltende Kontaktverbot zwischen Erwachsenen sowie eine Orientierung zur zulässigen Höchstzahl der gleichzeitig anwesenden Kinder (vermutlich 10 m² per Kind) gegeben werden. Warten wir also ab was final vorgegeben wird und rechnen dann erstmal... 

Da ich ja schon öfters mal nach New York schaute, möchte ich heute aus gegebenem Anlass einmal interessante News für alle Zoo- und Tierfreunde hier beisteuern. Auch meine Kids sind sehr große Zoo-Fans. Bald öffnet bei uns z.B. wieder die Wilhelma in Stuttgart. Wir hatten vor Wochen aus den Medien gehört, dass sich im New Yorker Bronx Zoo erstmals ein Tiger mit dem Coronavirus infiziert hatte. Dieser Zoo mit einer Fläche von ca. 107 Hektar (!) ist der größte sich in einer Stadt befindende Zoo der USA. Zum Vergleich: Oberriexingen hat z.B. eine Gemarkungsfläche von 816 Hektar, die Wilhelma ca. 30 Hektar. 

Medial hörte man von diesem Tiger zuletzt kaum mehr was. Daher hier einige Artikel (auch auf Englisch), wie die Sache weiterging und welche Tiere sich dort ebenso noch mit Corona infiziert haben: 

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.new-yorker-zoo-coronavirus-bei-vier-weiteren-tigern-und-drei-loewen.13f3af51-1ca1-4819-a3e7-1b939706ad1f.html?fbclid=IwAR3oCCLjPvtXNpl9VLODZbfG74Ixjdc7ZpizcGUSeSpSTvWw2Bu1HdZlRrE

https://www.n-tv.de/panorama/Zwei-Katzen-positiv-auf-Virus-getestet-article21735952.html?fbclid=IwAR2El_OI4IUyexH7yOxEIy_AnXEmuL4MVsG5ygH2uUOYfjD-7dVilbjaDyE 

https://abcnews.go.com/US/big-cats-test-positive-covid-19-zookeeper-accidentally/story?id=70303070&fbclid=IwAR34XZwDZfResN-D4HOxDiCBkY3PTolG4UKNMZTnXIp9RLT6C4jhR2Jep2I

Und zur Lage in New York, wo ich eigentlich ohne Corona gerne einmal wieder hingereist wäre, nochmals zwei aktuelle Artikel: 

https://www.zeit.de/zustimmung?url=https%3A%2F%2Fwww.zeit.de%2Fkultur%2F2020-05%2Fnew-york-city-coronavirus-pandemie-metropole%3Ffbclid%3DIwAR00CiXKXibZhT5E64SRSqrvMUIlA2kXyHmtCQF1ws6hb8qEBkfyae4h3eY

https://www.n-tv.de/panorama/Mehr-als-jeder-Vierte-in-der-Bronx-positiv-article21755006.html?fbclid=IwAR1hgDvfgQoFbIAVOx2Yu8zvbxfJhCKqphNE66zz5PmDDCG2SY1iZeLu2E0

Ihnen eine gute Nacht und eine gesunde Woche!

 

_______________________________________________________________________________________________________________

Änderung der Corona-VO beschlossen

Stand: 02.05.2020, 22:02 Uhr

Hallo zusammen! 

Wieder keine Veränderungen bei den Fallzahlen in Oberriexingen. Im Landkreis LB sieht es heute wie folgt „gut“ aus: 

- laborbest. Covid-19-Fälle ges.: 1.663
- neue Infektionsfälle heute: +5 

- Sterbefälle ges.: 62 (im Alter zw. 43-100)
- neue Sterbefälle heute: +0 

- in stationärer Behandlung: 44
- Veränderung zum Vortag: -
- als genesen gelten: ca. 1.350
- somit noch akut erkrankt: ca. 251 

Mit einem wunderschönen Sonnenuntergang (vorher aus Bissingen in Richtung Oberriexingen fotografiert) geht dieser kühle und windige Maitag bald zu Ende. Die Pfingstrosen im Garten blühen auch schon. 

UPDATE: Soeben hat das Land BaWü die CoronaVO übrigens geändert - ab 6. Mai (Spielplätze unter Auflagen!) wird wie angekündigt gelockert und ab 10.Mai noch mehr. Die Richtlinien dazu müssen wir noch abwarten. Wir bekommen einen Teil unserer Gewohnheiten zurück. 

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/landesregierung-beschliesst-weitere-lockerungen-der-corona-verordnung/

Unser Ministerpräsident Kretschmann hat gestern eine Videobotschaft an die Kinder gesendet. Das hat sehr viel Charme in meinen Augen - hier gehts zum Video: 

https://www.youtube.com/watch?v=GiYXIYCn714&feature=youtu.be&fbclid=IwAR2mYsWxaSD1LHa-CmehK2ix9SBrejZui9rDCds9Tf-tWsj-K4-wqGmEwtM

Die VKZ berichtet in ihrer heutigen Samstagsausgabe über die lokale Nachhaltigkeits-Initiative, die Schutzschilde ehrenamtlich produziert und gegen Spenden abgibt. Am Donnerstag konnte ich mir bei einer Stippvisite einen Eindruck verschaffen, die 3D-Drucker laufen auf Hochtouren. Wir haben als Stadt Oberriexingen 300 Folien und weitere Versandtaschen dazu gegeben. Tolle Aktion finde ich!  

Unterdessen demonstrierten heute viele Menschen in Stuttgart gegen die Einschränkungen von Grundrechten in Zeiten der Corona-Pandemie. Das gehört zu einer Demokratie mit dem Recht auf freie Meinungsäußerung dazu. Gut, dass kommende Woche die nächsten Lockerungen kommen werden und Einschränkungen reduziert werden können... 

https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/stuttgart/demo-stuttgart-gegen-corona-einschraenkungen-100.html?fbclid=IwAR0f13ZXD9uBWVF3bKYHiksFLw4LSom9tdOTq7O2a692j-lExGnNBGLXOT8

Mit diesem kurzen Update wünsche ich eine gute Nacht!

 

____________________________________________________________________________________________________________________________

Aussetzung der Kita-Gebühren für den Monat Mai

Foto: Izabella Chereji

Stand: 01.05.2020, 23:08 Uhr

Schönen guten Abend! 

Auch heute haben wir seit genau 4 Wochen keine Veränderungen hinsichtlich der Covid-19-Infektionsfälle als auch der Kontaktpersonen zu verzeichnen. Das darf gerne so bleiben.  Hier die aktuelle Fallzahlen-Gesamtübersicht für den Landkreis LB: 

- laborbest. Covid-19-Fälle ges.: 1.658
- neue Infektionsfälle heute: +3 

- Sterbefälle ges.: 62 (im Alter zw. 43-100)
- neue Sterbefälle heute: +0 

- in stationärer Behandlung: 44
- Veränderung zum Vortag: -3
- als genesen gelten: ca. 1.317
- somit noch akut erkrankt: ca. 279 

Ein paar 1.Mai-Spaßvögel haben letzte Nacht die Ortseingangsschilder von Ori und Uri vertauscht. Ich meine aber, dass wir in Oberriexingen besser weiterhin eigenständig bleiben sollten. Wer bringt die Schilder eigentlich wieder zurück an den richtigen Ort und die Stelle? 

Ein Maibaum am Enneryplatz wurde heute leider nicht aufgestellt. Dafür wurde einer in der Theodor-Storm-Str. gesichtet! 

Heute kommen weitere interessante Fotos von unserer Schwanenfamilie mit Nachwuchs an der Enz. Danke für die vielen Einsendungen, echt toll wie Sie mitmachen und bitte weiter so!

Wo wir gerade beim Nachwuchs sind: der Gemeinderat hat bis gestern Abend einstimmig beschlossen, dass der Einzug der Elternbeiträge für die Kinderbetreuung in der Kita sowie Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung für den Monat Mai 2020 weiterhin ausgesetzt wird. Für die Inanspruchnahme der Notbetreuung allerdings nicht, hier wird pro angefangener betreuter Woche 1/4 des Monatsbeitrags separat je nach Betreuungsmodell abgerechnet. Eltern erhalten kommende Woche von mir ein Infoschreiben dazu. Damit bekennen wir uns weiterhin zu den Familien in dieser nicht so einfachen Zeit! 

Schauen wir noch ins Ausland über den bekannten Tellerrand - diesmal nach Schweden mit seinen rd. 10 Mio. Einwohnern: es wird ja viel über den schwedischen Sonderweg diskutiert. Die Gesellschaft dort mag deutlich weniger Einschränkungen haben, die schwedische Wirtschaft leidet aber dennoch ebenfalls sehr „unter Corona“. Die Sterbezahlen dort sind enorm - ein sehr schmaler ethischer Grat. 

Insgesamt gab es „vor Corona“ bei uns in DE und in der Weltwirtschaft bereits deutliche Rezessionssignale - Corona hat dies nun weltweit unendlich ins Bodenlose beschleunigt...wir sind eben alle absolut globalisiert und hängen voneinander ab. 

Im schwedischen Gesundheitssektor sieht es bei den Sterbefällen im Verhältnis der Einwohnerzahlen und damit einhergehenden Covid-19-Infektionszahlen auch im internationalen Vergleich nicht wirklich rosig aus. Überlastung ist Zustand. 

Ich stehe daher zu unserem eingeschlagenen Weg des sozialen Lockdowns mit scheibchenweiser Lockerung über einige Monate hinweg mit gewissem physischen Verzicht auf hohem menschlichen Niveau und empfinde es bisher als überwiegend recht verhältnismäßig - bis auf einige Ausnahmefälle. Wir können das aushalten, auch wenn’s mit der Zeit schwerer fällt. Man schaue dazu auch z.B. nach Spanien, Frankreich und vor allem nach Italien, wo die Menschen und vor allem auch Kinder seit Wochen nicht mehr wirklich aus dem Haus dürfen. Wie geht es den Menschen dort? 

Das blieb uns zum Glück alles erspart - durch rechtzeitiges maßvolles Handeln. In Schweden wird derzeit immer mehr zurückgerudert und wir hätten es bei 83 Millionen Einwohnern und vielen Ballungsräumen auf freiwilliger Basis bis dato nicht so gut hinbekommen, das tückische Virus einzudämmen. Unsere Sterbezahlen lägen im Vergleich zu Schweden bei über rd. 20.000 Menschen, statt bei bisher ca. 6.600 Menschen und vielen vielen Einzelschicksalen. Auch „ohne Corona“ sterben Menschen leider weiterhin, was zum Leben immer dazu gehört. 

Anbei einige interessante Links zu dem Thema: 

https://www.swp.de/panorama/Schweden-Corona-Umgang-locker-Kindergaerten-Schulen-und-Restaurants-sind-offen-Einreise-Skigebiete-Infizierte-Altersheime-kein-Besuch-45079758.html?fbclid=IwAR2ylwJlX053p-pTJl9jXTUhPTd9-A7pHHWGkgaDnV7Tn0IfcqUJKzx8kzg

https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/groesster-einbruch-seit-den-50er-jahren-coronavirus-trifft-auch-schwedens-wirtschaft-hart/25791886.html?fbclid=IwAR2eHHb4WxA_8VCxcW9ckzRtGaGANU5_kY4EIo7IOYN-dKoPCRiM1in9kpQ

https://www.bild.de/news/ausland/news-ausland/schweden-virologe-revidiert-aussagen-ueber-lockere-corona-massnahmen-70339272.bild.html?fbclid=IwAR1NG6UAkzxKF5F5wZNRq34tjc9AiXEzB0YVs1crnFua-j4aAfF7l7v2PJ4

https://www.merkur.de/welt/coronavirus-schweden-who-sonderweg-regeln-lob-mike-ryan-anders-tegnell-stockholm-news-zr-13746997.html?fbclid=IwAR1_4VZTWQAy7h7ljB8Tnu-FG6MQL6gTaegizFqUMnXXMGBn5fI2MI3TK58

Lobt die WHO zurecht jetzt schon den schwedischen Weg? Man bilde sich seine eigene Meinung dazu! Am Ende werden wir alle schlauer sein. 

Guts Nächtle! 

Ihr 

Frank Wittendorfer
(Bürgermeister)

 

________________________________________________________________________________________________________________________________________

Richtlinie für Friseure, weitere Hilfspakete und soziale Maßnahmen beschlossen

Stand: 23:58 Uhr

Guten Abend! 

Wieder keine Veränderungen bei den Fallzahlen in Oberriexingen.  

Hier die aktuelle Fallzahlen-Gesamtübersicht für den Landkreis LB: 

- laborbest. Covid-19-Fälle ges.: 1.634
- neue Infektionsfälle heute: +10 

- Sterbefälle ges.: 60 (im Alter zw. 43-100)
- neue Sterbefälle heute: +2 

- in stationärer Behandlung: 48
- Veränderung zum Vortag: -3
- als genesen gelten: ca. 1.286
- somit noch akut erkrankt: ca. 288 

Heute sendet uns mein geschätzter Kollege Jürgen Scholz aus Sersheim 2 schöne Aufnahmen in der Dämmerung vom Wehr an der Enz danke Jürgen! 

Zudem wurden heute vom Wirtschafts- und vom Sozialministerium BaWü neue gemeinsame Richtlinien für den ab Montag geöffneten Betrieb von Friseuren erlassen: 

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/richtlinie-zur-oeffnung-von-friseurbetrieben-1/

Bin mal gespannt, wie das bei dem zu erwartenden Ansturm tatsächlich in der Praxis umzusetzen ist und auch eingehalten werden kann. Ich werde es ganz sicher zeitnah testen und mir einen Eindruck verschaffen.Es wird echt Zeit wieder zum Friseur gehen zu können. 

Unser Ministerpräsident Kretschmann gab heute zudem eine umfangreiche Regierungserklärung ab, und kündigt ein aus meiner Sicht sehr dringend benötigtes Hilfspaket für u.a. Gastronomie, Tourismus und ÖPNV an. Vermehrte Testkapazitäten sollen aufgebaut werden und die Corona-Tracking-App des Bundes werde ebenfalls nun zeitnah benötigt. Hier gehts zu der Erklärung, die vieles einmal mehr auf den Punkt bringt: 

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/regierung/ministerpraesident/interviews-reden-und-regierungserklaerungen/regierungserklaerung/pid/verantwortung-in-der-krise/

Die Bundesregierung hat heute weitere soziale und rechtliche Maßnahmen für die Corona-Pandemie beschlossen, u.a. eine Verlängerung der Reisewarnung und z.B. Maßnahmen zum Kurzarbeitergeld. Wichtig bei weiteren Urlaubsüberlegungen ist dieser Link: 

https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/reisewarnung-verlaengert-1749282?fbclid=IwAR0ka7YBL2QSCD8gtGZz9tnt0Hlc8HB6W3hDAMba24sh90jViIzVHuofzto

Hier gibt’s die weiteren Beschlüsse von heute: 

https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles?fbclid=IwAR12E2ZcPpdU6_QF70FHaDzr24hd_XvgMR1Z-dfBPiZIOIgFUTkjcNJeUQE

Damit gute Nacht und viel Spaß beim Lesen!

 

________________________________________________________________________________________________________________

Wirtschaftliche Auswirkungen durch die Corona-Pandemie

Stand: 28.04.2020, 23:50 Uhr 

Guten Abend! 

Keine Veränderungen bei den Fallzahlen in Oberriexingen. 

Hier die aktuelle Gesamtübersicht für den Landkreis LB: 

- laborbest. Covid-19-Fälle ges.: 1.624
- neue Infektionsfälle heute: +8 

- Sterbefälle ges.: 58 (im Alter zw. 43-100)
- neue Sterbefälle heute: +4 

- in stationärer Behandlung: 51
- als genesen gelten: ca. 1.307
- somit noch akut erkrankt: ca. 259 

Die Kurve konnte von uns allen im Landkreis LB sehr abgeflacht werden. Ich denke es ist nun wieder möglich, einzelne Infektionsketten nachzuvollziehen und entsprechend zu handeln. 

In Oberriexingen ist die Nachfrage nach der Notbetreuung in Kita und Grundschule bislang sehr überschaubar. In Kürze entscheiden wir per Gemeinderatsumlaufbeschluss, wie wir im Detail mit den Kinderbetreuungsbeiträgen für den Monat Mai umgehen werden und geben es anschließend bekannt.  Hier möchte ich bewusst mal eine „ganz ganz einfache Kette“ dieser nachfolgenden finanziellen Krise aus einem kommunalen Bereich darstellen: Das Land gibt unterdessen eine weitere Soforthilfe an die Kommunen: rund 100 Mio. € werden landesweit wieder bereitgestellt. 

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/weitere-100-millionen-euro-zur-entlastung-von-familien/

Soweit so gut. Ob es allen Kommunen genügend ausreicht? Die kommunalen Steuereinnahmen brechen jetzt dramatisch ein, warten wir die kommende Mai-Steuerschätzung für Deutschland ab. 

Im Monat April haben wir vom Land für Oberriexingen bereits rd. 20.400 € als Corona-Soforthilfe erhalten - bei Einnahmeausfällen durch die sinnvolle Elternbeitragsaussetzung im Kinderbetreuungsbereich von rd. 30.000 € (ohne Essensgeld!). Soweit zunächst überschaubar für einen kurzen Zeitraum. Wir haben aber keine Musikschule, keine Bibliothek, kein Freibad, keine großen Museen, keine Theater, keine Kulturhallen, etc. im Vergleich zu größeren Kommunen. 

Die Personal- und Unterhaltungsausgaben (oder auch Abschreibungen etc.) laufen dennoch weiter, sofern diese nicht kurzfristig durch zB Kurzarbeit (soweit überhaupt möglich) oder anderweitige Einnahmen oder Ausgabenkürzungen aufgefangen werden können - diese fehlenden Aufträge durch Ausgabenkürzungen oder Einrichtungsschließungen der Kommunen fehlen in Geld aber wieder an anderer Stelle. Anderweitige Einnahmen sind für Kommunen aber nicht in Sicht, da kommunale Angebote derzeit ja geschlossen sind. Und die Steuereinnahmen brechen ein. 

Die Kette des wirtschaftlichen Einbruchs setzt sich als ein Beispiel unter vielen beim Mittagessen im Kinderbetreuungsbereich fort: bei unseren Mittagessen-Caterern sind die Aufträge ebenso eingebrochen. Und bei deren Nahrungsmittel-Zulieferern auch. Dies ist nur ein sehr einfaches Beispiel, was uns nun nach und nach im Zuge dieser Corona-Krise blühen wird. Ein nie da gewesener Einbruch der Volkswirtschaft. Denn der Mittagessen-Caterer muss ebenso sein Personal entlohnen, kann seinen Betrieb hoffentlich samt Personal über Wasser halten. Der Steuerkreislauf wird unterbrochen. Der Caterer muss zunächst über die Runden kommen - sofern auch die Soforthilfe, Kredite und Bürgschaften für Kredite ausreichen. Die normalerweise zu zahlenden Steuern von Betrieben fehlen dann insgesamt wiederum dem Staat, der dieses Geld investieren könnte und damit die Wirtschaft ankurbeln kann. Um Wohlstand und Arbeitsplätze und soziale Sicherheit aufrecht zu erhalten. Damit wird Liquidität für uns alle zunächst das Wichtigste sein, gepaart mit einem schnellen kontrollierten Hochfahren der Wirtschaft mit Konjunkturprogrammen - bei zumutbaren Schutzmaßnahmen wegen dem Coronavirus. Die öffentliche Verschuldung wird wahrscheinlich immens werden und die Tilgungs- und Zinsbelastungen werden jahrelang an uns zehren. 

Damit möchte ich es an dieser Stelle nun aber belassen, da uns dies noch lange Zeit sehr intensiv beschäftigen wird - hoffen wir auf das beste. Ich könnte noch viele weitere Beispiele nennen und weiß um die Sensibilität und die Zukunftssorgen von uns allen und verweise noch auf einen Artikel mit dem Ministerpräsident Kretschmann: 

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.coronavirus-in-baden-wuerttemberg-krise-kostet-im-suedwesten-bis-zu-neun-milliarden-euro.5b4e4654-f2ec-4ccb-ac7d-3098556bc881.html

Vorher kam die Presse-Nachricht rein, dass in Bälde wohl ab dem 10.Mai wieder öffentliche Gottesdienste möglich sein können. Das ist eine sehr gute und wichtige Entwicklung für alle religiösen Menschen unter uns - dies fehlte vielen gläubigen Menschen in den vergangenen Wochen, um Kraft und Halt in dieser nicht einfachen Zeit zu erfahren. Die genaue Ausgestaltung zur Öffnung der Kirchen muss man aber noch abwarten. 

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.corona-krise-in-baden-wuerttemberg-gottesdienste-mit-variabler-besucherzahl-in-kirchen-bald-moeglich.dfda96d1-6a37-45ea-992b-58bbceb74ac5.html 

Auch im Landkreis wird bei den Corona-Teststellen gelockert, sprich zurückgefahren: 

Ab 1. Mai ist das Landratsamt nicht mehr zuständig für die Terminvergabe an der Corona-Teststelle. Die MVZ Dr. Kolepke und Kollegen übernimmt die Terminvergabe. Unter den Telefonnummern 07141-999-7040 und 07141-281250 kann man werktags von 8 bis 16 Uhr Termine für die Corona-Teststelle vereinbaren. Die zentrale Corona-Teststelle am RKH Klinikum Ludwigsburg ist ausschließlich in begründeten Verdachtsfällen und nach vorheriger Anmeldung auch am Wochenende in Betrieb. Die Corona-Bürger-Hotline des Landratsamts ist ab sofort unter der Woche von 8-18 Uhr erreichbar - vergibt aber keine Teststellen-Termine mehr. Die Corona-Hotline ist daher ab sofort nicht mehr am Wochenende erreichbar. Von Montag bis Freitag (außer 1. Mai) kann die Corona-Hotline des Landratsamtes weiterhin unter der Telefonnummer 07141-144-69400 täglich von 8 bis 18 Uhr für wichtige Fragen rund um die Corona-Pandemie angerufen werden.

Allgemeine Fragen rund um die Corona-Pandemie gibt es in den FAQs des Landratsamtes: 

https://www.landkreis-ludwigsburg.de/de/gesundheit-veterinaerwesen/gesundheit/informationen-zum-coronavirus/

Zum Schluss noch einige Drohenfotos aus der Luft mit Blick auf Ori aus dem Reutwald. 

Guts Nächtle!    

 

_____________________________________________________________________________________________________________________

Finaler Asphalt in der Theodor-Storm-Straße wurde aufgebracht

Stand: 27.04.2020, 23:50 Uhr

Hallo zusammen  

Weiterhin keine neuen Fälle in Oberriexingen. 

Auch heute erreichten uns wieder viele schöne Fotos für die nächsten Tage, und die Drohne kam aus gegebenem Anlass zu ihrem ersten größeren Einsatz in diesem Jahr. Die Theodor-Storm-Straße vor der Grundschule wurde heute final asphaltiert und kann ab Mittwoch wieder befahren werden. 

Erinnern Sie sich noch daran, wie die Straße davor ausgesehen hat? Fast 2 Jahre Planungs-, Entscheidungs- und Bauzeit sind nun beinahe rum. 

Dankesehr für Ihr Verständnis für die vielen Einschränkungen, die Geduld und für die tolle Zusammenarbeit zwischen den Anwohnern und den Baufirmen. Merci an das Ingenieurbüro Daeges, die Fa. KTS/Sabic Bau, die Stadtwerke BiBi/Ori und vor allem an alle Anlieger für die täglichen herzlichen Garagen-Verpflegungsstationen für die Bauarbeiter in über einem Jahr Bauzeit im laufenden Betrieb! Ich glaube da sind viele neue Freundschaften entstanden, so wie man es von Ori einfach kennt.  

Ebenso noch ein frühsommerlicher Fotogruß diesmal vom Boden am Reutwald, gemacht auf dem Nachhauseweg... 

Einige handvoll selbstgenähte Alltagsmasken wurden heute wieder zur Verteilung an Risikopersonen ans Bürgeramt gespendet. Vielen vielen Dank an die vielen Näher*innen, ihr helft damit vielen Menschen im Ort direkt! 

Abschließend noch die aktuelle Gesamtübersicht für den Landkreis LB: 

- laborbest. Covid-19-Fälle gesamt: 1.616
- neue Infektionsfälle heute: +3 

- Sterbefälle gesamt: 54
-neue Sterbefälle heute: +3 

- in stationärer Behandlung: 55
- als genesen gelten: 1.261 

Mal sehen ob wir es landkreisweit schaffen können, dass in den nächsten Tagen keine Neuinfektionen mehr hinzu kommen. Dann wäre die Eindämmung des Coronavirus bei uns erreicht. 

Und dann schaut die höhere Politik in Bund und Land sicherlich die kommenden Tage genau hin, wie es hierzulande weitergehen kann, immer mit dem Ziel neue größere Rückfälle mit einer 2. Welle zu vermeiden. Nicht gegen uns, sondern für uns. 

Zur kleinen Erinnerung und besseren Einschätzung der medizinischen Wirkung des Coronavirus im Körper, hier einmal 2 neuere interessante Artikel - einer ist aus den USA und hier trotzdem mal auch fremdsprachig eingestellt: 

https://www.faz.net/…/auch-in-den-blutgefaessen-richten-cor… 

https://www.washingtonpost.com/…/strokes-coronavirus-young…/ 

Bleiben Sie gesund!

 

________________________________________________________________________________________________________

Maskenpflicht ab dem 27.04.2020

Stand: 26.04.2020,23:59 Uhr

Guten Abend! 

Keine Veränderungen zu den Vortagen in Ori.  Im Landkreis LB kommen heute +6 Covid-19-Infektionsfälle hinzu. Damit sind insgesamt 1.613 Personen im Landkreis LB positiv auf das Coronavirus getestet worden. 51 Menschen sind an oder mit Covid-19-Infektion verstorben. 1.235 Personen gelten als wieder genesen. Damit sind derzeit noch 327 Personen im Landkreis akut erkrankt. Die Tendenz geht in die richtige Richtung. 

Heute erreichte mich wieder ein Foto für unsere Mitteilungsblatt-Titelseiten-Fotoaktion aus Ori. Danke für die tolle Resonanz und die vielen wunderschönen Bilder an Sie alle! 

Bitte morgen nicht die Alltagsmaske vergessen, wenn man z.B. zum Einkaufen geht oder den ÖPNV benutzt... im Notfall haben wir noch einige Masken im Rathaus. 

Hier noch einige Infos zu Schutzmasken:
https://www.stern.de/…/schutzmasken--welche-masken-es-gibt-… 

Wo doch nun alle über weitere Lockerungen oder das beharren im Status Q diskutieren und es viele konträre Meinungen dazu gibt, denen Fakten und Beispielen aus anderen Ländern gegenüber stehen, möchte ich heute Abend zunächst auf ein anderes sehr sensibles Thema hinweisen, das mich in den vergangenen Tagen erreichte und ebenfalls angesprochen gehört. Unsere Schulen und Kitas bleiben ja noch über eine längere Zeit geschlossen. Das ist z.B. für Familien mit Kindern seit Wochen eine große Bewährungsprobe. Der Schutz der Kinder und Jugendlichen oder auch Frauen in den Familien in Zeiten des Lockdowns ist daher unerlässlich: 

Große Sorgen gibt es daher derzeit um Kinder und Jugendliche, die gerade jetzt Gewalt oder Missbrauchsdelikten in der Familie ausgesetzt sind. Schulen, Sportvereine, Kitas, Jugendclubs, alle Orte, an denen sonst Spuren von Misshandlungen entdeckt werden könnten, haben bekanntlich geschlossen. Aus dieser Besorgnis heraus wurde auf Bundesebene die Aktion „Kein Kind alleine lassen!“ ins Leben gerufen. Hier gehts zum Link und bei den Fotos gibt’s weitere Infos sowie Hotlines: 

http://www.kein-kind-alleine-lassen.de/ 

Da ich ja gerne über den lokalen Tellerrand hinausschaue und bereits einige betroffene Länder in der Welt erwähnt habe, möchte ich heute nochmals nach Brasilien schauen. Aus gegebenem Anlass. Dort schwappt die Covid-19-Infektionswelle gerade durchs Land - aber dort wird einfach viel zu wenig getestet. Zahlen gibt es also kaum welche. Medizinische Kapazitäten sind auch nicht genügend vorhanden. Daher ist die durchschnittliche Anzahl der täglichen Sterbefälle in vielen Orten ein einfaches Indiz, dass etwas drastisch anders ist. 

Klar ist, dass die politischen, medizinischen, geografischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Strukturen ganz anders als bei uns in Mitteleuropa sind, dennoch machen mich die aktuellen Verhältnisse z.B. in der Millionenmetropole Manaus inmitten des Amazonasgebiets sehr betroffen. Und es ist ja hinlänglich bekannt, wie „lapidar“ der brasilianische Staatschef Bolsonaro mit dem Coronavirus umgeht. In DE hat man das nicht getan. Erweiterte Lockerungen stehen dort nun auf der Diskussionsagenda ganz oben - sehr konträr aus meiner Sicht. Und nun folgt noch eine Regierungskrise, von der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise ganz zu schweigen. 

Anbei 2 Artikel: 

https://www.tagesschau.de/au…/brasilien-coronakrise-101.html 

https://www.stern.de/…/corona-horror-im-amazonas-gebiet---f… 

Mögen wir bitte bei uns weiterhin vorsichtig bleiben, großen Respekt vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus haben und physisch distanziert bleiben. Für soziale Nähe haben wir bereits gute Wege gefunden. Und für das „Hochfahren der Wirtschaft und des öffentlichen Lebens“ werden auch lokalere Lösungen von Bund und Ländern (je nach Infektionslage in Regionen, Landkreisen oder Kommunen) gefunden werden müssen. 

Guten gesunden Wochenstart Ihnen allen!

 

_______________________________________________________________________________________________________________________

Rückkehr der Gießkannen auf dem Friedhof

Stand: 25.04.2020, 35:05 Uhr

Hallo zusammen am späten Samstagabend! 

Hoffe Sie haben heute den sommerlichen Tag mit der dazugehörenden Distanz zu den Mitmenschen genießen können?

Keine weiteren Fälle in Oberriexingen. Weitere 34 neue Infektionsfälle kommen im Landkreis LB heute dazu. Damit sind insgesamt 1.607 Menschen an Covid-19 erkrankt, davon gelten 1.207 Personen als wieder genesen. 51 Todesfälle sind leider zu verzeichnen (+1). 54 Patienten werden stationär in Kliniken versorgt.

  Bis morgen (Sonntag) um 10 Uhr eingegangene vollständige Anmeldungen für die Kita-Notbetreuung können für den Montag noch berücksichtigt werden. Wir haben einen Wochenenddienst eingerichtet. Anmeldungen mit dem Beginn an späteren Tagen sind natürlich weiterhin möglich. 

Am Montag kehren die städtischen Gießkannen wieder auf unseren Friedhof zurück. 

Vielen vielen Dank an dieser Stelle an alle meine Mitarbeiter/innen der Stadt Oberriexingen, die seit Wochen wirklich ohne Rücksicht auf ihre Freizeit oder die Wochenenden beinahe Tag und Nacht mit vollem Einsatz, höchster Bereitschaft und größter Flexibilität mithelfen, in dieser turbulenten aber eigentlich entschleunigten Zeit den kommunalen Betrieb am Laufen zu halten und die Coronakrise „on Top“ zu managen, alle Änderungen schnell umzusetzen und in alle Richtungen höchst aktiv sind. Ich denke, Sie merken das...!? 

Nun noch ein kleines Update mit ausgewählten hoffnungsvollen News - gerade was das Thema Impfstoffentwicklung oder Antikörpertherapie für Covid-19 anbelangt. 

Hier geht es bei der Impfstoffentwicklung voran und erste klinische Studien haben begonnen oder es konnten erste Behandlungserfolge erzielt werden - hier einige Beispiele: 

https://www.vfa.de/…/impfstoffe-zum-schutz-vor-coronavirus-… 

https://www.helmholtz.de/…/coronavirus-sars-cov-2/forschung/ 

https://www.sueddeutsche.de/…/coronavirus-impfstoff-deutsch… 

https://bnn.de/…/ein-gramm-wirkstoff-koennte-in-corona-pand… 

Ebenso gibt es Fortschritte bei der Antikörper-Immunplasma-Therapie bei Covid-19-Erkrankten, hier ein ausgewähltes Beispiel und ein Aufruf aus der renommierten Uniklinik Erlangen: 

https://www.transfusionsmedizin.uk-erlangen.de/…/neue-moeg…/ 

https://www.transfusionsmedizin.uk-erlangen.de/…/weitere-e…/ 

Viel Spaß beim Lesen der sehr umfangreichen aber interessanten Artikel! 

Eins ist aber auch klar: es braucht leider noch seine Zeit und wir müssen irgendwie trotzdem das beste draus machen - trotz der vielen Einschränkungen für unseren Gesundheitsschutz die für viele von uns nicht einfach sind. 

Anbei noch einige Bilder die uns wieder zugesendet wurden.  

Morgen einen schönen Sonntag!

 

________________________________________________________________________________________________________

Malwettberwerb für das Logo der Reutwaldfüchse

Stand: 24.04.2020, 23:16 Uhr

Schönen guten Abend! 

Keine Veränderungen bei den Covid-19-Fallzahlen in Ori. Nunmehr seit genau 3 Wochen in Folge. Die Lage ist weiterhin sehr stabil - dank unserem gemeinsamen Verständnis und der von Ihnen gelebten Disziplin, die wir uns vor nunmehr genau 6 Wochen auferlegten, als der erste Covid-19-Fall an einem Freitag (den 13.) gemeldet wurde. Auch schon wieder 6 Wochen her...! 

Im Landkreis LB steigen die Infektionszahlen um +35 auf 1.573 laborbestätigte Covid-19-Fälle. Insgesamt 50 Personen im Alter zwischen 43 und 100 Jahren verstorben (+1 zu gestern). Genesen sind nunmehr mind. 1.158 Personen. In den Kliniken werden unter 60 Personen noch stationär behandelt. Hoffen wir, dass wir das Virus schnell auch in den Pflege- und Seniorenheimen in den Griff bekommen! 

Es ist immer noch ein leichtes Wachstum bei den Fallzahlen im Landkreis zu beobachten und die Mobilität und Durchmischung der Menschen nimmt weiter zu. Bitte halten Sie daher weiterhin die Abstands- und Kontaktregeln ein, zB auch beim Eis verzehren in der Ortsmitte, denn Platz ist genug da. 

Heute haben wir mal die Rückläufer unseres Logowettberbs für den neuen Wald- und Naturkindergarten „Die Reutwaldfüchse“ gesichtet. Die finale Logoauswahl kommt die nächsten Tage, lassen Sie sich überraschen... Vielen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer schon jetzt für die wunderbar kreativen und süßen Entwürfe!  

Bitte beachten Sie, dass am Wochenende die Kreuzung Friedrichstr., Goethestr. u Theodor-Storm-Str. aufgrund der Asphaltarbeiten gesperrt ist! Morgen wird die sanierte Zufahrt zum Waldspielplatz wieder freigegeben. Und am Montag kommt dann der Feinbelag auf die Theodor-Storm-Str. drauf.

Anbei noch einige Ori-Fotos unserer MTB-Titelseiten-Collagen-Challenge, die uns die Tage erreichten - auch die Freiwilige Feuerwehr grüßt uns mit einem Regenbogen - passend zur aktuellen Situation! Danke an die vielen Einsender - wir werden Ori aus anderen Perspektiven erleben. 

Bleiben Sie gesund und munter, schönes WE! 

VG,
Ihr 

Frank Wittendorfer
(Bürgermeister)

 

____________________________________________________________________________________________________________

Änderung der CoronaVO

Stand: 23.04.2020, 23:57 Uhr

Hallo zusammen,

heute nur eine kurze Info, dafür aber die ersten tollen Foto-Eindrücke, die uns für die MTB-Titelseiten-Collagen heute schon erreichten! Im Bürgeramt wird nun fleißig an der Titelseite gebastelt...

Das Land hat nun (endlich) die Corona-Verordnung geändert. Alle Infos dazu hier:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/corona-verordnung-ab-27-april-2020/

Und hier gibt’s Fragen und Antworten zur neuen Maskenpflicht ab 27.04.2020 in BaWü:

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-versammlungen/

Wir haben nun die Notbetreuung in KiTa und Grundschule so weit es geht organisatorisch auf die Beine gestellt und bitten die Eltern darum, sobald wie möglich die vollständigen Antragsunterlagen für die KiTa-Notbetreuung im Rathaus einzureichen. Anschließend können wir die Personal- und Gruppeneinteilung kurzfristig vornehmen. Wir werden die Anträge soweit möglich auch am Wochenende vormittags für Sie prüfen und bearbeiten. Morgen erhalten unsere Mitarbeiter/innen in den Einrichtungen die ersten MNS-Masken überreicht und erwarten ab Montag hoffentlich wieder die erste junge „Kundschaft“. Hier nochmals der Link zu den Infos und Formularen:

Notbetreuung Kindertageseinrichtung und Grundschule Oberriexingen

Des Weiteren informiert die Handwerkskammer Stuttgart mit vielen FAQ‘s die Betriebe in der Region:

www.hwk-stuttgart.de/view

Ach ja, fast vergessen, im Ort haben wir weiterhin keine neuen Covid-19-Fälle oder Kontaktpersonen.

Und im Landkreis LB kamen heute +15 Fälle seit gestern hinzu - somit steigt die Gesamtzahl ohne die berühmte Dunkelziffer oder fragwürdige Testvalidität auf 1.538 Covid-19-Infektionsfälle. 49 positiv getestete Personen sind leider verstorben und 1.109 Personen gelten als wieder gesund. Unter 60 Personen werden in Kreiskliniken stationär behandelt. Ordentliche stabile Lage, würde ich sagen, halten wir aber weiterhin bitte Distanz!

Gute Nacht, anbei noch die wunderbaren ersten neuen Fotos! Danke an alle fürs mitmachen!

 

_____________________________________________________________________________________________________________________

Titelblatt-Foto-Challenge, Notbetreuung in Kita und Grundschule sowie Asphaltierungsarbeiten gestartet

 

Stand: 22.04.2020, 22:56 Uhr

Guten Abend allerseits! 

Heute weiterhin keine Veränderungen bei den Covid-19-Infektionen in Ori. 

Im Landkreis LB gibt’s nun 1.523 laborbestätigte Covid-19-Fälle (+28 Fälle zu gestern). Insgesamt 49 Personen im Alter zwischen 43 und 100 Jahren sind leider an oder mit Covid-19-Infektion im Landkreis verstorben (+2 zu gestern). Als genesen gelten 1.069 Personen - somit haben wir aktuell ca. 405 akut erkrankte Personen im Landkreis. 

Derzeit sind unter 80 Personen stationär in den Kliniken LB und BiBi aufgenommen. 30 Personen werden auf der Intensivstation in LB behandelt, wovon 26 Personen beatmet werden müssen - dies hat Prof. Dr. med. Götz Geldner (Ärztlicher Direktor der Klinik für Anästhesie, Intensivmedizin, Schmerztherapie und Intensivmedizin der Regionalen Kliniken Holding in LB) heute im sehr interessanten Interview mit der Ludwigsburger Kreiszeitung (LKZ) bekannt gegeben. 45 Patienten konnten bereits entlassen werden. Insgesamt stehen aktuell 90 Beatmungsgeräte in Ludwigsburg zur Verfügung - dreimal mehr als sonst üblich - und um weitere 10 Beatmungsplätze könnte aufgestockt werden! 

Mit diesen Zahlen wird m.E. nach klar, weshalb man in den vergangenen Wochen die bekannten Lockdown- und Distanzmaßnahmen für den Gesundheitsschutz der Bevölkerung noch rechtzeitig umgesetzt hat und nur ganz vorsichtig wieder mit Schutzmaßnahmen „öffnen“ kann! Es bleibt ein schmaler Grat zu den traurigen Verhältnissen in vieler unserer Nachbarländer, zum Glück kam es zuletzt nicht so. Leider ist die Situation in den Pflegeheimen im Landkreis aber nach wie vor angespannt. Deswegen bitte unbedingt die Regeln weiter befolgen, um die 2. Welle zu vermeiden! 

In Oberriexingen bleibt in den kommenden Wochen das Titelblatt des Mitteilungsblatts leer, weil wir bis auf weiteres keine Veranstaltungen haben werden. Unser kreatives Team im Bürgeramt hat sich wieder Gedanken gemacht, wie wir das ändern können - und zwar mit einer Titelblatt-Foto-Collage über Ori - senden Sie uns Ihre besten Fotos zu! 

https://www.oberriexingen.de/stadt-tourismus/aktuelles/aktuelles-aus-oberriexingen/news/21/04/2020/hobby-fotografeninnen-amateur-filmerinnen-ori-freundeinnen-aufgepasst/

Heute haben wir wie angekündigt die Notbetreuung für Kita und Grundschule ab 27.04.2020 upgedatet und die Eltern informiert - hier gibt’s weitere Infos und die Anmeldeformulare: 

https://www.oberriexingen.de/rathaus-politik/aktuelles-zum-corona-virus/notbetreuung-kita-und-grundschule/

Latest News: unsere finalen Tiefbaumaßnahmen in der Theodor-Storm-Straße und bei einigen Feldwegen oder Zufahrten finden seit heute bereits statt. Morgen sind nochmal die Feldwege und Zufahrten mit der kleinen Asphaltiermaschine dran, am Freitag (Parkbuchten) und Montag (Fahrbahn) gehts dann an den finalen Asphalteinbau u.a. mit dem großen Fertiger in der Theodor-Storm-Straße. Tage danach folgen die Bepflanzung und Restarbeiten. Wir bitten die Anlieger darum, an diesen Tagen die Autos rechtzeitig vorher rauszufahren und die Einfahrverbote strikt zu beachten... Dankesehr jetzt schon dafür - bin sehr gespannt wie die neue generalsanierte Straße dann im finalen Zustand aussieht! 

Gute Nacht!

 

______________________________________________________________________________________________________________________________

Maskenpflicht ab dem 27.04.2020 beschlossen

Stand: 21.04.2020, 23:45 Uhr

Guten Abend allerseits! 

Keine veränderte Lage in Oberriexingen. Vorsicht ist weiterhin geboten! Im Landkreis LB + 13 Fälle zu gestern. Mittlerweile 1.495 laborbestätigte Covid-19-Fälle. 1.054 Genesene. 47 Sterbefälle (+3 zu gestern). Die Lage stabilisiert sich allmählich - warten wir die vorsichtigen Lockerungen ab, ob diese nicht wieder steigende Infektionszahlen nach sich ziehen werden. 

Die Notbetreuung in Kita und GS wird ab 27.04.2020 erweitert. Heute haben wir intern das Konzept abgestimmt und klären morgen früh letzte Details. Vom Land gibt es noch keine final angepasste CoronaVO, da kann sich evtl. noch etwas ändern. Voraussichtlich ab morgen Nachmittag werden die Elterninfos und angepassten Anmeldeformulare bekannt gegeben. 

Im Ort werden seit Wochen bereits Masken genäht. Heute hat die Landesregierung eine „Alltagsmaskenpflicht“ beim Einkauf und im ÖPNV beschlossen, die ab 27.04.2020 gelten soll. Ein weiterer Schritt in die „neue Normalität“ bis es einen Impfstoff gegen das Corona-Virus gibt. Gut finde ich und dankbar bin ich, dass in Ori schon seit Wochen so fleißig genäht wird! Im Bürgeramt nehmen wir seit Tagen Alltagsmaskenspenden entgegen und verteilen diese „zum Fenster hinaus“ an unsere Risikopersonen im Ort. Zudem haben wir heute die ersten 2.000 MNS-Masken für Mitarbeiter/innen und weitere Institutionen im Ort erhalten. Anbei die Info vom Land: 

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/landesregierung-beschliesst-maskenpflicht/

Zeit nun mal auf den Vereinssport zu schauen. Nun stamme ich ja aus dem Fußballsport, wie auf dem beigefügten Archivfoto meines damaligen Vereins SV Freudental gegen den TSV Oberriexingen aus dem Jahr 2011 zu sehen ist. Als jetziger aktiver „junger Altherrenfußballer“ beim FSV 08 Bissingen fehlt mir das wöchentliche AH-Training sehr, auch wenn es schon vor Corona aufgrund des Berufs nicht immer möglich war daran teilzunehmen. Ebenso fehlen den Kids und Jugendlichen das Training und die Zusammenkunft unter Gleichaltrigen sehr und einen Garten hat auch nicht jeder vor der Türe. 

Die örtlichen Vereine stehen auch in Oberriexingen still. Im ganzen Land besser gesagt. In solch einer Zeit wie in dieser rücken für mich z.B. die Bundesliga oder die Champions League ganz weit in den Hintergrund. Gerne würde ich unsere Amateurmannschaften in der Region bald wieder auf dem Sportplatz sehen, auch als „maskierter Zuschauer“ sofern der Spielerschutz passt - wie auch immer das beim Fußball gehen soll. Ich selbst würde ebenso gerne lieber heute als morgen wieder auf dem Platz stehen und im AH-Training gegen den Ball treten und meine Freunde in der Kabine oder neben dem Platz treffen. Und mein Sohn bei den Bambinis würde auch gern mal wieder trainieren. Doch wir haben Geduld. 

Ich denke jeder Mannschafts- und auch Freizeitsportler oder auch Individualsportler sieht das genauso, der aktuell nicht seinem Hobby nachgehen kann. Dennoch habe ich Verständnis für die bisherigen einschränkenden Maßnahmen. 

Die Handball-Bundesligasaison wurde nun abgebrochen, die Eishockeysaison schon früher. Die DFL diskutiert seit Wochen über den richtigen Weg für die Bundesliga, aber das ist doch sehr weit weg von unseren jetzigen Alltagssorgen und stimmt mich eher befremdlich. 

Und was passiert vor unserer Haustüre mit dem Breitensport? Hoffentlich kommen die Vereine auch über die Runden!? Wir müssen daher zu unseren Vereinen stehen und die Politik muss hier ebenso unterstützen. 

Hier gehts zu den Rettungsschirmen: 

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+03+26++Unterstuetzung+der+Sportvereine+auch+in+der+Corona-Krise?fbclid=IwAR0L3urXHyhcsOWYjU1SWIQfXWUrvWOndN9cOgG_uHc92rO5Fs4yrvCnTiUhttps://km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+03+26++Unterstuetzung+der+Sportvereine+auch+in+der+Corona-Krise?fbclid=IwAR0L3urXHyhcsOWYjU1SWIQfXWUrvWOndN9cOgG_uHc92rO5Fs4yrvCnTiU

Anbei einige FAQs für Vereine des Sportkreises Ludwigsburg e.V.: 

https://sportkreis-lb.de/en/news/artikel.html?tx_ttnews%5Btt_news%5D=496&cHash=9f52d307667e11687fcf08118bcb4a92

Der Württembergische Fußballverband möchte Anfang Mai bekannt geben, wie es im Amateurfussball überhaupt weitergeht... Hier muss man zunächst die weitere Entwicklung und Beratungen abwarten, ebenso wann vom Land die Sportstätten wieder zur Benutzung freigegeben werden - die Rasenplätze erholen sich gerade: 

https://www.wuerttfv.de/?fbclid=IwAR0OPRUVbte-jijapTZG1c-Xh9csReLnnNqLop8dpDIXpwGvTIuVR_uxzC0#/artikel/spielbetrieb-klarheit-erst-anfang-mai/68FnjV3Tact956eURl5dxj/5xliejdC1y0Y2wSy8iwau8

Wir Bürgermeister sind mit der Bewältigung der Krise intern wie extern sehr beschäftigt und ein offener Kommunikationsstil tut uns allen dabei sehr gut - wie ich aus zahlreichen Gesprächen von Ihnen als Feedback zu hören bekomme...danke dafür! deswegen mach mer so weiter!

Herzliche Grüße!

 

________________________________________________________________________________________________________________________________

Lockerungen für Geschäfte und Ausweitung der Notbetreuung

 

Stand: 21.04.2020, 0:15 Uhr

Guten Abend! 

zunächst einmal wieder die tägliche Statistikreihe: in Oberriexingen sind wir mit keinen weiteren Covid-19-Fällen seit gut 17 Tagen mehr als zufrieden. 

Im Landkreis LB steigen die Fallzahlen um 5 Personen auf 1.482 laborbestätigte Covid-19-Fälle. Verstorben sind nun leider 44 Personen. Landkreisweit gelten ab heute 977 Personen als genesen. Weniger als 100 Personen werden weiterhin in Kliniken stationär behandelt. Ab jetzt wird vom Gesundheitsamt für die Genesenenzahlen nicht mehr aufwendig „hinterher telefoniert“, sondern nach der Berechnungsmethode des Robert-Koch-Instituts verfahren und ein Schätzwert ermittelt. Dabei werden in der Regel 14 Tage + 48 Stunden (=16 Tage) als Zeitspanne angesetzt, bis Personen als wieder genesen gelten. Hier gibt’s das zum Nachlesen, wieso es nun einen solchen Sprung gibt: 

https://katskreislb.de/2020/04/16/fallzahlen-ermittlung/?fbclid=IwAR3yPz-4OTaDGsVj23rUf7vIjnHlik73sEOWF7Hq15Y5L_Qz8ymerwf0sVE

Ab heute gelten verschiedene Lockerungen für Geschäfte. Anbei  nochmals die aktuelle Auslegungshilfe des Wirtschaftsministeriums. 

Durch das Coronavirus wurden wir bei der Sanierung des Jugendhauses im März abrupt gestoppt. Hier saniert die Stadt seit einigen Monaten mit örtlichen Handwerkern und mit den sehr engagierten Jugendlichen das ziemlich in die Jahre gekommene Container-Gebäude von innen. Ab heute habe ich das „Malern“ nach einer Risikoabwägung unter Sicherheitsvorkehrungen wieder erlaubt, das in Eigenregie von den Jugendlichen ehrenamtlich und freiwillig durchgeführt wird. In gleich bleibenden 2er-Wechsel-Schichten darf man im Gebäude weiter streichen, es muss aber die gebotene Distanz (auch an der Wand) zueinander gehalten werden. Danke für eure Motivation und den vor Corona wochenlangen Einsatz!

Übrigens: kommende Woche macht auch unsere evangelische öffentliche Bücherei am Kronenplatz endlich wieder auf - unter einigen Schutzvorkehrungen versteht sich! 

Das Kultusministerium BW hat heute nun auch die Entwürfe für die Kindernotbetreuung bekannt gegeben - mit einer deutlichen Erweiterung des zur Betreuung zugelassenen Elternkreises. Wir Kommunen mit unseren engagierten Erzieherinnen werden unser Möglichstes tun, unsere Betreuung für die Kids zeitnah wieder hochzufahren. Die neuen Regeln treten kommenden Montag, 27.4.2020, in Kraft. 

Man könnte es nun gefühlt so formulieren: von fast 0 auf 50% bei den maximal zu betreuenden zulässigen Kinderzahlen! Das Land macht es sich da mal wieder sehr einfach, auch wenn es allgemein besonnen agiert, gibt u.a. keine Hinweise zur U3-Betreuung, wo Distanz zwischen Kindern und Bezugserzieherinnen einfach nicht/kaum möglich ist. Außerdem wird es spannend sein, wie die nachweisbare Präsenzpflicht der Eltern/Betriebe nach Wochen im Homeoffice auszulegen sein wird und wieviele Härtefälle uns erwarten. Wir vor Ort bekommen es denke ich gut hin, dazu morgen mehr! 

Hier die Links dazu: 

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+04+20+Notbetreuung+wird+vom+27_+April+2020+an+erweitert

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/FAQS+Schulschliessungen

Gute Nacht an Sie alle!

 

_______________________________________________________________________________________________________________________________

Vaihinger-Oberriexinger Nachhaltigkeitsgruppe fertigt "Corona-Schutzschilde"

 

Stand: 18.04.2020, 23:55 Uhr

Guten Abend allerseits! 

Heute wiederum keine neuen Fälle in Oberriexingen, nunmehr seit 16 Tagen. 

Im Landkreis LB sind es nun 1.477 Covid-19-Fälle (+13 zu gestern), 41 Menschen im Alter zwischen 43 und 100 Jahren sind an oder mit einer Covid-19-Infektion leider verstorben, mindestens 363 Personen sind wieder genesen. 

Ab Dienstag gibt es eine Notbetreuung in Kiga und Grundschule - aber in Oberriexingen gibt es auch endlich wieder z.B. Pizza, Pasta und Eis - to go und bitte mit gebührendem Abstand - wie ich heute gehört habe!

Eine tolle Botschaft erreichte mich zudem die letzten Tage: die Vaihinger-Oberriexinger Nachhaltigkeitsgruppe um u.a. Stefan Krüger und Dieter Hillebrand aus Oberriexingen fertigt aus einfachen (Büro-)Materialien und mit 3D-Druckern nun „Corona-Schutzschilde“ an - aus meiner Sicht eine sehr praktische und nachhaltige Form der „Gesichts“-Schutzausrüstung. Abfall fällt dabei auch deutlich weniger an.  

Wie die Gruppe berichtet, steht seit mehr als fünf Tagen der erste 3D-Drucker der Gruppe nicht mehr still und produziert knapp 20 Schutzschilde pro Tag. Einen ersten dankbaren Abnehmer hat die Gruppe mit dem leitenden Notfall-Seelsorger des Landkreises Ludwigsburg, unserem Pfarrer Ulrich Gratz aus Oberriexingen gefunden, der sich gleich für das gesamte Team solche Schutzschilde erbeten hat. Am vergangenen Mittwoch war es so weit, Dieter Hillebrand und Stefan Krüger überreichten die ersten 20 Stück, machten eine Anprobe und einen Funktionstest und begeisterten unseren Pfarrer. Seither kann sich die Gruppe kaum vor Nachfrage retten... 

Die Masken werden kostenlos abgegeben, allerdings freut sich die Gruppe über kleine und große Spenden, denn es ist geplant, die Nachfrage durch Zukauf von Rohmaterial und weitere Drucker zu bedienen. Gerne können auch weitere „Maker“ mit ihren 3D-Druckern dazustoßen. Kontakt: corona-hub-vaihingen[at]theo3.de  Das ist eine super Aktion bei dem vorhandenen Mangel an Schutzausrüstung, finde ich! Könnte sowas nicht auch vielen Handwerkern oder Baufirmen „im nicht so breiten Dienstfahrzeug“ helfen!? Das muss die Politik/Infektiologie beantworten... 

Sofern sich unsere über 40 freiwilligen Helferinnen und Helfer der Corona-Nachbarschaftshilfe fragen, weshalb diese aus dem Rathaus in letzter Zeit nicht viel gehört haben: bei uns haben sich keine Hilfesuchenden gemeldet oder sonstige Anliegen an uns herangetragen - es scheint bei uns im Ort also bei allen Einwohnern/innen mit der Versorgung oder niederschwelligen direkten Nachbarschaftshilfe sehr gut zu funktionieren. Das ist beruhigend zu wissen! Danke aber nochmals an alle für die Bereitschaft im Fall der Fälle auch in der kommenden Zeit mit anzupacken! 

Einen guten gesunden Start in die Woche wünsche ich!

 

_______________________________________________________________________________________________________________________

Neue Auslegungshinweise zur Corona-Verordnung und weitere Informationen

Stand: 18.04.2020, 23:02 Uhr

Guten Abend! 

Keine Veränderungen zu den beiden Vorwochen (!) gibt es bei den Fallzahlen in Oberriexingen zu verzeichnen. 

41 mit Covid-19 infizierte Personen im Alter zwischen 43 und 95 Jahren sind im Landkreis LB inzwischen leider verstorben (+ 2 zum Vortag). Als „Genesen“ sind weiterhin 363 Personen erfasst (Stand: 16.04.2020). 1.464 Personen sind insgesamt mit Covid-19 laborbestätigt infiziert, das sind 42 neue Fälle seit gestern. 1.060 Menschen sind derzeit gleichzeitig aber mit unterschiedlichem Schweregrad des Krankheitsverlaufs im Landkreis LB akut an Covid-19 erkrankt - davon werden unter 100 Personen aktuell stationär in Kliniken im Landkreis behandelt. 

Hier finden Sie die neuen Änderungen für Geschäfte, die ab Montag 20.04.2020 wieder öffnen dürfen. Anbei neue Richtlinie des Landes BaWü zur Öffnung des Einzelhandels: 

https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse-und-oeffentlichkeitsarbeit/pressemitteilung/pid/richtlinie-fuer-die-oeffnung-des-einzelhandels/

Seit heute Nachmittag können Eltern ihre Kinder für die Notkinderbetreuung ab 21.04.2020 für KiTa oder Grundschule in Oberriexingen anmelden, sofern die strengen Voraussetzungen nach aktueller Rechtslage erfüllt werden. Die Kinderkrippe sowie Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung in der Grundschule bleiben weiterhin geschlossen. Wir haben seit heute Nachmittag soweit möglich bereits die Eltern informiert. Alle wichtigen Hinweise und Formulare für die Eltern gibt’s auf unserer Homepage unter Aktuelles oder unseren Corona-Informationen.

Hilfreich bei dem Thema „Kinderbetreuung und finanzielle Hilfen für Familien“ ist zudem dieser Link - der Staat tut sehr viel gerade: 

https://familienportal.de/familienportal/familienleistungen/corona/finanzielle-hilfen?fbclid=IwAR0jkz6UylOCzuE2QJoe0UpAuNZlumc3Lehoji2KU13IVdZ-fPiGkW0g0aw#anchor-link-4-154114

Bei dem sehr schönen aber für den Monat deutlich zu trockenen Wetter vergisst man schnell einmal die gebotenen Hintergründe des Infektionsschutzes - daher hier nochmal ein etwas älterer Link für alle: 

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/sich-vor-corona-schuetzen/

Einen erholsamen und gesunden Sonntag wünsche ich Ihnen!Halten Sie bitte weiterhin die gebotenen Distanz- und Kontaktregeln ein! 

Viele Grüße 

Frank Wittendorfer
(Bürgermeister)

 

________________________________________________________________________________________________________________________

Diesjähriges Inselfest muss leider abgesagt werden

Stand:18.04.2020, 01:00 Uhr

Hallo zusammen, 

erstmal die gute Nachricht: seit genau 14 Tagen haben wir nun in Oberriexingen keine neuen Covid-19-Fälle oder neue Kontaktpersonen. Unsere gemeinsamen Anstrengungen haben sich momentan sehr ausgezahlt! Vielen Dank dafür an Sie alle für die gelebte Disziplin!

Epidemiologisch als Zwischenstand und rein lokal betrachtet, haben wir aktuell bei uns in Oberriexingen das Virus rechtzeitig eingedämmt bekommen - wenn man vor allem die Inkubationszeit betrachtet - und nun alle positiv getesteten 13 erkrankten Personen zum Glück wieder genesen sind. Hinzu kommt leider auch ein Sterbefall. Doch Vorsicht ist weiterhin geboten, wir dürfen uns nicht zu sehr und zu früh in Sicherheit wiegen - insbesondere bei den jetzt kommenden Lockerungen und bei zunehmender Mobilität von uns allen - dazu später hier mehr... 

Im Landkreis LB haben wir nun 1.422 bestätigte Covid-19-Fälle (+37 Fälle zu gestern). An oder mit Covid-19 sind inzwischen 39 Personen im Alter zwischen 43 und 95 Jahren leider verstorben. 363 Personen gelten als wieder genesen. 1.020 Menschen sind weiterhin im Landkreis akut erkrankt und unter 100 Personen werden derzeit stationär in den Kliniken im Landkreis wegen Covid-19 behandelt. 

Keine gute Nachricht erreicht nun alle „Insulaner“ vom Musikverein Stadtkapelle Oberriexingen e.V.: das diesjährige Inselfest Ende Juni 2020 muss leider abgesagt werden. Eine absolut verständliche, respektable und rechtzeitige Entscheidung des Vereins - wo man doch stets an 2 Abenden und am Sonntag beinahe 1.000 Besucher auf der Enzinsel begrüßen und bewirten durfte. Kein Fassanstich, kein Handwerkervesper, kein Familiensonntag, keine traditionelle Blasmusik, keine Good News und vor allem keine Zusammenkunft mit Musik für Jung und Alt - da wird uns echt was fehlen! Freuen wir uns also auf 2021!

 Leider wurden Großveranstaltungen bisher nicht genau definiert - was auch für alle geplanten Hochzeiten (die in der Regel keine Großveranstaltungen sind) im Frühsommer gilt - hier gibt es Anfang Mai eine neue Lageeinschätzung. Wir müssen zuwarten, was aufgrund der Gesamtsituation aber verständlich ist.  Heute Abend hat nun vor etwas mehr als einer Stunde noch unsere Landesregierung die CoronaVO angepasst, mit vielen Änderungen und besagten Lockerungen ab kommenden Montag - bestimmte Geschäfte dürfen wieder öffnen! Anbei 2 Links mit allen Infos dazu: 

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-versammlungen/

Die landesweiten Vorgaben zur Kindernotbetreuung werden übrigens erst zum 27.4.2020 erweitert und kommende Woche veröffentlicht (das hätte man uns auch vorgestern schon sagen können!). Wir fangen dennoch am 21.4.2020 in der Grundschule und im Kiga wie gestern entschieden nun auch an, aber noch nach den alten Vorgaben und reagieren dann kurzfristig auf die neuen Vorgaben des Landes. Am Wochenende werden die Eltern hierüber von uns informiert. 

Gute Nacht mit den vielen Infos, bleiben Sie gesund und ein kontaktfreies, schönes Wochenende! Sie sehen, es ist seit Wochen hochdynamisch, da müssen andere Dinge einfach zurückstehen...

 

_____________________________________________________________________________________________________________

Kindernotbetreuung ab 21.04.2020 in Planung

Stand: 16.04.2020, 23:19 Uhr

Guten Abend! 

Auch heute gibt’s seit gut 13 Tagen keine neuen Covid-19-Ansteckungsfälle oder neue Kontaktpersonen in Oberriexingen. Das soll bestenfalls bei den kommenden Lockerungen weiterhin so bleiben! Unsere Ausdauer ist weiterhin gefragt! 

Im Landkreis LB sind +35 Fälle seit gestern neu hinzugekommen. Von insgesamt nun 1.385 laborbestätigten Covid-19-Fällen sind bereits 363 Menschen wieder genesen. Bisher sind leider 35 Personen an oder mit dem Corona-Virus verstorben (+2 Personen zu gestern). Damit liegt die Zahl der akut gleichzeitig erkrankten Personen im Landlreis LB bei 987. 

Einen bunten Aufmunterungsgruß sendet uns der Musikverein Stadtkapelle Oberriexingen e.V. mit neuen Tafeln an unseren Ortseingangsschildern! Dankeschön für die sehr herzliche Aktion!  

Morgen gibt es eine neue geänderte Corona-Verordnung des Landes BaWü. Voraussichtlich pünktlich und spät zum Wochenendbeginn erwarte ich diese. Erst dann wird im Detail klar sein, was sich wie und wo und für wen konkret ab kommenden Montag ändert. Eine Strategie gibt es bereits. Wir Kommunen haben dann mal wieder kurzfristig über‘s Wochenende Zeit um diese Änderungen umzusetzen und vor Ort in alle Richtungen zu kommunizieren. Zum Glück geht es nun um vorsichtige Lockerungen.  

Bereits heute Abend möchte ich bekannt geben, dass wir ab kommender Woche am Dienstag, 21.4.2020, erstmals eine Kindernotbetreuung anhand der strengen Kriterien der CoronaVO im Kindergarten Eichendorffstraße und in der Grundschule anbieten werden. Bislang war die Nachfrage sehr gering und die Kinder konnten alle im familiären Bereich betreut werden. Die Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung bleibt vorerst weiterhin geschlossen. 

Mehr Details dazu und weitere organisatorische Dinge können wir Ihnen erst mitteilen, sobald das Land die CoronaVO geändert hat. Dann sollen auch der definierte Elternkreis und deren Berufsgruppen erweitert werden, für deren Kinder die Notbetreuung überhaupt in Frage kommen wird. Daher bitten wir zunächst von Ihren Nachfragen abzusehen - wir gehen rechtzeitig auf die Eltern zu und bereiten aktuell schon alles vor. Sie werden es zeitnah mitbekommen! 

Gute Nacht!

 

_______________________________________________________________________________________________________________

Absage Blumenmarkt OGV und kommende Neuerungen in der Corona-VO

Stand: 16.04.2020, 0:05 Uhr

Hallo zusammen! 

In Oberriexingen gibt es keine Veränderungen zu den Vortagen. Das ist sehr erfreulich.

Im Landkreis LB kamen heute +18 neue laborbestätigte Covid-19-Fälle hinzu, die Gesamtzahl steigt damit auf 1.350 Fälle. Genesen sind inzwischen 303 Personen. Leider sind inzwischen 33 Menschen an oder mit Covid-19-Infektion im Alter zwischen 43 und 95 Jahren gestorben (+ 1 zu gestern). 

Unser Obst-und Gartenbauverein informiert derweil, dass der diesjährige Blumenmarkt Anfang Mai sowie der traditionelle Blumenschmuckwettbewerb in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie und des Ansteckungsrisikos vor allem von Risikopersonen bei Helfern als auch Teilnehmern leider entfallen müssen - wir alle wissen, wieviel bei unserem lieb gewonnenen Blumenmarkt des OGV in der Alberstraße seit Jahren los ist. Das ist sehr schade, aber eine sehr vernünftige und auch verständliche Entscheidung des Vereins, auch wenn jetzt erste politische Lockerungen kommen werden. 

Im Rahmen eines Termins im LRA LB konnten mein Kollege BM Jürgen Scholz aus Sersheim und ich heute kurz beim Corona-Krisen-Verwaltungsstab im großen Sitzungssaal des Kreishauses vorbeischauen. Dort wird mit Experten und Mitarbeitern aus den verschiedensten Dezernaten und Abteilungen des Landratsamtes seit Wochen Tag für Tag und beinahe rund um die Uhr für unsere Gesundheit und für die Krisenbewältigung gearbeitet - und immer besser mit uns Kommunen sowie den Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen zusammengearbeitet. Danke an das von Landrat Dietmar Allgaier eingesetzte Krisenteam und für das offene Ohr bei unseren kommunalen Anliegen und Hinweisen! 

Heute wurde zwischen Bund und Ländern nun entschieden, dass es in den kommenden Tagen zu ersten vorsichtigen Lockerungen kommt. Unser Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat es kaum besser in seinem Statement für uns alle zusammenfassen können - anbei der Videolink dazu: 

https://youtu.be/L3eboCiaxxg 

In den kommenden Tagen (wahrscheinlich bis Freitag) wird die Landesregierung BaWü die Corona-Verordnung überarbeiten und diese Lockerungen rechtlich „eintüten“ - für Gewerbetreibende, Geschäfte, öffentliche Einrichtungen, etc... Gut ist, dass wir ab 4. Mai wieder zu unseren Friseuren unter bestimmten Schutzauflagen gehen dürfen, was so langsam wieder an der Zeit ist... 

Das Kontaktverbot bleibt weiterhin bestehen, ebenso wird das Tragen von Alltagsmasken im öffentlichen Raum und in bestimmten alltäglichen Bereichen empfohlen. Die freiwillige Corona-Bewegungs-App wird nun auch immer dringender benötigt und bestimmt demnächst bereitgestellt. 

Hier noch eine erste Info vom Land: 

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/bund-und-laender-beraten-weiteres-vorgehen-in-der-coronakrise/

Für uns im Ort wird dies dann sehr interessant, welche konkreten Regelungen für die Notbetreuung in der Grundschule als auch in den KiTas getroffen werden, ebenso wie sich der Unterricht insbesondere in der Grundschule ab Mai 2020 entwickeln wird. Da wir bislang überwiegend dank des Einsatzes aller Eltern (vor allem von Eltern und Alleinerziehenden in Berufen der kritischen Infrastruktur) keine Notbetreuung einrichten brauchten und nur ganz wenige Anfragen hatten und private Übergangslösungen gefunden hatten, bereiten wir uns hier nun auf die neuen Vorgaben/Erweiterungen der Notbetreuung und die Einrichtung der Notbetreuungsgruppen gezielt vor. Warten wir nun aber die neue CoronaVO im Detail ab. 

Weitere Infos folgen in den kommenden Tagen! 

Gute Nacht Ihnen allen!

 

______________________________________________________________________________________________________________________

Situation im Landkreis und Blick auf Frankreich

Stand: 15.04.2020, 00:15 Uhr

Hallo zusammen, 

auch heute gibt es keine Veränderungen bei den Fallzahlen in Oberriexingen zu berichten (14 bestätigte Covid-19-Fälle seit 1,5 Wochen, viele Genesene, 1 Sterbefall). Weitere Kontaktpersonen zu infizierten Personen kamen seit vergangenen Freitag auch nicht im Ort dazu. 

Im Landkreis LB kommen +15 neue Covid-19-Fälle zu gestern dazu. 1.332 bestätigte Covid-19-Fälle sind es insgesamt, 32 Personen sind leider an oder mit Covid-19-Infektion verstorben (+1 zu gestern). Stand heute sind nun 267 Personen wieder genesen. 

Haben wir es nun geschafft die einst exponentielle Infektionskurve nach unten zu biegen? Neue Fälle wird es dann zwar weiterhin geben, aber nicht mehr so viele auf einmal. Ich meine in den nächsten Tagen kann es zumindest im Landkreis LB weitgehend soweit sein, ausgenommen davon sind nach wie vor aber z.B. insbesondere die Senioren- und Pflegeheime. Zu früh freuen über ein „normales Leben“ dürfen und sollten wir uns aber noch lange nicht und von der Politik angedachte Lockerungen müssen vorsichtig, weitsichtig und pragmatisch für uns alle geschehen - und mit weiteren Schutzmaßnahmen! Morgen wird man sehen, ob es gelingt einheitliche Standards bei den Lockerungen zu erzielen oder ob es wieder einen politischen Überbietungswettbewerb zwischen den Bundesländern mit den jeweiligen Experten gibt. Ich finde wir tun im Süden gut daran, nicht immer die schnellsten zu sein, aber wohlüberlegt und nachhaltig im Sinne des vorrangigen Gesundheitsschutzes der Bevölkerung und im Einklang mit der Wirtschaft zu handeln. 

Noch nicht geschafft haben es leider z.B. unsere Nachbarn in Frankreich. Dort rollt die Infektionswelle gerade durch das Land, viele Kliniken und Seniorenheime sind schwer getroffen. Uns verbindet seit nunmehr 41 Jahren eine enge Städtepartnerschaft nach Ennery, einem kleinen Ort vor den Toren von Paris. Über die dortige Situation in unserer Partnerstadt wird am morgigen Mittwoch, 15.4., in der VKZ berichtet! 

Die bestätigten Infektionsfallzahlen sind dort z.B. im Rathaus nicht bekannt, somit kann auch nur ein geringer Informationsfluss seitens der Kommune stattfinden. Gestern wurden in Frankreich die staatlich und zentral angeordneten sehr strengen Ausgangsbeschränkungen wiederum bis zum 11. Mai verlängert. Bereits seit dem 17. März gelten diese dort. Über 15.700 Todesfälle (davon beinahe 5.500 in Seniorenheimen) bei über 100.000 getesteten Covid-19-Infektionen erschüttern aktuell leider unser Nachbarland. 

Noch im Januar war ich mit einer kleinen Oberriexinger Delegation beim Neujahrsempfang zu Besuch in Ennery und wir konnten anschließend noch einen Besuch auf Sacré-Cœur in Paris machen. Am 18.3. berichtete die VKZ auf ihrer Titelseite bereits über die Ausgangsbeschränkungen. Die Fotos zeigen die heutigen extremen Kontraste zu unserem gewohnten freizügigen, offenen Leben... 

Wir wünschen unseren französischen Freunden in Ennery beste Gesundheit und weiterhin gutes Durchhalten während dieser schweren Zeit!

 

_____________________________________________________________________________________________________________________

Beratungen über die weitere Vorgehensweise durch die Bundesregierung

Stand: 13.04.2020, 21:08 Uhr

Guten Abend! 

Es bleibt seit gut 1,5 Wochen bei 14 bestätigten COVID-19-Infektionsfällen. Beinahe alle Personen sind wieder gesund, einen Todesfall haben wir gemeldet. 

Im Landkreis LB kamen heute 10 neue Fälle hinzu, somit gibt es insgesamt 1.317 laborbestätigte COVID-19-Fälle. 31 Personen sind an oder mit COVID-19 leider verstorben (+1 zu gestern) und mehr als 247 Personen wieder gesund. Soviel zu den vorhandenen Zahlen.  Ich denke wir steuern nun bei uns in Kürze auf den Peak dieser ersten Infektionswelle insgesamt zu, rein statistisch gesehen. Über das Wochenende ist die Testkapazität allerdings im Vergleich zu den Wochentagen reduzierter, daher müssen wir die nächsten Tage beobachten, ob sich der gute Trend fortsetzt. Rein medizinisch gesehen sollten wir weiterhin die unsichtbare Bedrohung und Infektionsgefahr durch das Coronavirus nicht vergessen oder gar verdrängen, auch wenn jetzt bei dieser ersten Infektionswelle schon einiges geschafft wurde. 

In dieser Woche werden die Bundesregierung und die Landesregierungen über die weitere Vorgehensweise bei den kommenden Lockerungen im öffentlichen Leben beraten, da warten wir alle gespannt darauf. Heute gab es die 3. Ad-Hoc Stellungnahme zur nachhaltigen Überwindung dieser Krise von der Nationalen Akademie der Wissenschaften „Leopoldina“, welche die Bundesregierung berät (gerne einmal die Mitgliederliste dieser Arbeitsgruppe auf der letzten Seite anschauen). Hier gehts zu dem 19-seitigen Dokument: 

https://www.leopoldina.org/uploads/tx_leopublication/2020_04_13_Coronavirus-Pandemie-Die_Krise_nachhaltig_%C3%BCberwinden_final.pdf?fbclid=IwAR3GiEaEDTNuZB9-MYrbmSq0ashK7nRg3rRU7IC6VrD0YgRyYeuhAnFBHCw

Spannend dürfte werden, wie konkret die darin enthaltenen Vorschläge insbesondere zu vorgesehenen Schul- und Kitaöffnungen auf unterster lokaler Ebene umgesetzt werden können und ob diese Vorschläge auch in der Praxis überhaupt machbar sein werden. Da kommt bestimmt noch einiges an Organisationsgeschick auf uns alle zu. Diese sehr komplexen u.a. gesellschaftlichen, medizinischen und wirtschaftlichen Entscheidungen werden zeitnah in Berlin und Stuttgart für uns getroffen und sie müssen bald getroffen werden, damit wir wissen wie es weitergeht...Stück für Stück, Schritt für Schritt! 

Viel Spaß beim Lesen und einen gesunden Wochenstart!

 

______________________________________________________________________________________________________________

Finanzhilfen für die Stadtkernsanierung zugesagt

Stand: 12.04.2020, 23:12 Uhr

Schönen guten Abend! 

Auch heute bleibt es bei 14 bestätigten COVID-19-Infektionen, es dürften nun beinahe alle Personen wieder gesund sein. Eine Person ist leider verstorben. 

Im Kreis kommen heute +18 neue COVID-19-Infektionsfälle hinzu. Die Gesamtzahl steigt auf 1.307 Infektionsfälle. 30 Menschen im Alter zwischen 43 und 95 Jahren sind leider an oder mit COVID-19 verstorben, das sind 3 weitere Personen gegenüber gestern. Die Kurve steigt derzeit nicht mehr exponentiell an, sondern flacht sich aktuell ab. Noch sind wir aber nicht über den Berg gegangen. In den kommenden Tagen werden die Genesenenzahlen weiter fortgeschrieben, es dürften nun deutlich mehr als die 247 vom letzten Mittwoch sein. 

Diese Abflachung der Infektionszahlen ist der bisherige Lohn unserer gemeinsamen Anstrengungen und der Disziplin in den vergangenen Tagen und Wochen! Halten wir es einfach noch einige Zeit aus und bleiben geduldig! 

Als kleines „Ostergschenkle“ möchte ich heute Abend noch etwas zu einem anderen Thema mitteilen: die Stadt Oberriexingen erhält für das Stadtkernsanierunsgebiet zusätzliche 400.000 € (!) als Finanzhilfen vom Land Baden-Württemberg (rd. 575.000 € hatten wir im Herbst 2019 beantragt). Das ist sehr viel Geld für Investitionen in einer so kleinen Stadt - und nun können wir final weiterplanen und bauen, denn wir kennen jetzt den finanziellen Rahmen. In dieser Woche erhielten wir diese sehr gute Nachricht aus dem Stuttgarter Wirtschaftsministerium. Diese Gelder aus der Städtebauförderung kommen insbesondere der jetzt noch ausstehenden baulichen Optimierung unserer Historischen Kelter, der Aufwertung von Flächen in der Oberen Gasse und Zwingerstraße sowie den bisher laufenden Baumaßnahmen rund ums Rathaus zu Gute. Damit können wir das Sanierungsgebiet nach vielen vielen Jahren mit Stadtmauer&Co baulich zu einem sehr guten Ende führen und unser Ortsbild für die kommenden Jahre sehr aufwerten... 

Bleiben Sie gesund!
Ihr 

Frank Wittendorfer
(Bürgermeister)

 

___________________________________________________________________________________________________________________

Frohe Ostern!

Stand: 12.04.2020, 00:10 Uhr

Guten späten Abend, 

in Oberriexingen bleibt alles beim Alten - es kam heute keine neu erkrankte Person zu den bisher 14-COVID-19-Infektionsfällen mit dem einen Sterbefall im Ort hinzu. Das ist sehr beruhigend. 

Weitere 27 Menschen im Landkreis LB wurden seit gestern positiv auf COVID-19 getestet. Damit steigt die Anzahl auf 1.289 positiv laborbestätigte COVID-19 Infektionen im Landkreis LB. 28 Personen im Alter zwischen 43 und 95 Jahren sind an oder mit COVID-19 leider verstorben und seit einigen Tagen mindestens 247 Personen wieder genesen. 

Ein frohes gesundes Osterfest Ihnen und Ihren Familien! Jetzt freuen wir uns auf den Osterhase, hoffentlich nur einmalig unter solchen Umständen...

 

_____________________________________________________________________________________________________________________

Neuerungen in der CoronaVO und vielen Dank für die Masken-Spende!

Stand: 10.04.2020, 23:15 Uhr

Guten Abend allerseits! 

Es bleibt wiederum bei den bisher 14 bestätigten COVID-19-Fällen in Oberriexingen, also keine Änderung zu den letzten Tagen. Wir sind gerade auf einem sehr guten Weg, müssen uns dennoch gedulden, nicht nachlässig werden und den gebotenen Abstand halten, auch bei diesem schönen „Kaiserwetter“! Das Virus kennt leider keine Wettervorhersage und Ortsgrenzen.

Uns als Ortspolizeibehörde stört das Verhalten einiger nach wie vor unbekümmerter Menschen überwiegend aus der Region sehr, die bei uns z.B. am Kanuausstieg an der Enz meinen, ihre Grills auspacken zu müssen, zu Campieren, Kanufahrtrast zu machen und keinen Abstand zueinander zu halten. Ein Polizeieinsatz folgte heute und sofern es so weitergeht werden die Tage weitere folgen, verbunden mit ordentlichen Bußgeldern. Dies ist momentan unsererseits einfach nicht zu tolerieren! Danke an dieser Stelle nochmals an alle anderen (die Mehrheit), die sich weiterhin an die Vorgaben halten! 

Im Landkreis LB gibt es heute 1.262 bestätigte COVID-19 Infektionsfälle. Das sind 29 mehr als gestern. Insgesamt 27 Menschen im Alter zwischen 43 und 95 Jahren sind im Landkreis an bzw. mit der COVID-19-Infektion leider verstorben (+1 zu gestern). Stand vorgestern sind 247 Menschen wieder genesen. Somit sind derzeit beinahe 1.000 Menschen im Landkreis LB (genauer gesagt 988 Personen ohne Dunkelziffer und fraglicher Testvalidität) an COVID-19 mit den unterschiedlichsten Symptomen und Krankheitsverläufen erkrankt. Das sind sehr viele Menschen mit der gleichen Erkrankung zur gleichen Zeit in unserem einwohnerstarken Landkreis. 

Zum Glück sind es aber noch nicht zu viele für unser hiesiges Gesundheitssystem, wie wir es derzeit leider vor allem z.B. in Städten wie New York, Madrid, Paris, Moskau, Bergamo oder in Ländern wie z.B. Italien, Frankreich, Spanien, Belgien, Niederlande und vor allem jetzt in Großbritannien (!) sehen müssen. Letztere sind übrigens alles Länder, die erst mit weniger rigorosen Einschränkungen im öffentlichen Leben auf diese Pandemie reagiert haben oder zunächst andere, mildere Wege im Vergleich zu Deutschland gegangen sind oder eine andere leichtsinnige politische Einstellung hatten. Ebenso ist das Gesundheitssystem in vielen dieser Länder staatlich ganz anders aufgestellt als bei uns. Mal schauen was im liberalen Schweden noch passieren wird...da geht man ja noch einen gemäßigten Weg. 

Passend zum christlichen Osterfest möchte ich heute einmal für uns einen weiten Blick über den Tellerrand werfen - z.B. nach Brasilien in die Favelas, nach Südafrika in die Townships oder nach Mexiko, Nigeria oder Indien mit dieser riesigen Bevölkerungszahl und der dortigen vorherrschenden Armut in weiten Teilen der Bevölkerung - dann kann man heute leider bereits prophezeien, was den Menschen dort noch trauriges bevorstehen könnte. Das Leben dort ist auch ohne und vor „Corona“ nicht mit unserem Leben vergleichbar, da möchte ich an dieser Stelle aber nicht vertiefter einsteigen. In solchen Ländern ist es grundsätzlich schwierig, überhaupt solche Maßnahmen wie bei uns anzuordnen und umzusetzen - vom Gesundheitssystem ganz zu schweigen... Zu Hause bleiben, Quarantäne und Distanz können wir uns beispielsweise gerade für eine gewisse Zeit leisten und dies auch überstehen, in diesen Ländern bedeutet Quarantäne oder zu Hause zu bleiben für sehr viele Menschen vor allem „nichts zu essen zu haben“. Hände waschen mit sauberem Trinkwasser und Seife ist auch oftmals nicht möglich, und Distanz zu halten ebenfalls sehr erschwert. Hoffen wir also das Beste für diese Menschen, die unter viel schwierigeren Voraussetzungen als wir mit dem Corona-Virus konfrontiert sind... 

Wir werden später sehen, ob unsere Regierungen in Deutschland zum richtigen Zeitpunkt mit den richtigen Maßnahmen maßvoll, verhältnismäßig und rechtzeitig reagiert haben - auch bei zukünftigen Lockerungen. Da schaut es derzeit meiner Meinung nach für uns positiv aus, jetzt muss man besonnene und vorsichtige Entscheidungen für die nächsten Wochen und Monate treffen - und keine voreiligen populistische Entscheidungen. 

Leider werden uns die schwierigen Situationen zB in Pflegeheimen auch noch lange mit weniger positiven Nachrichten begleiten. 

Nicht auszumalen sind aktuell ebenso die gesamtwirtschaftlichen Folgen für uns alle im Rahmen dieser globalen Pandemie, je nachdem wie lange der globale Lockdown und vor allem in welcher Art und Weise dieser weltweit noch weitergeht - und wann welche Wirtschaften wieder hochgefahren werden können und wie sich bei diesem weltweiten Chaos nun Angebot und Nachfrage und Preise und neue Aufträge nach allen möglichen Wirtschaftsgütern und Dienstleistungen entwickeln werden...wir bei uns in der Region sind übrigens wirtschaftlich überwiegend exportabhängig! 

Anbei noch einige Änderungen der CoronaVO des Landes BW - insbesondere Zahnarztbesuche wurden nun eingeschränkt. 

- Kein Betrieb des Einzelhandels am Karfreitag und Ostersonntag.
- Keine Risikogebiete mehr durch RKI ausgewiesen.
- Einschränkungen zahnärztlicher Behandlungen.
- Betrieb von Sportbootshäfen und Ausübung des Prostitutionsgewerbes wird untersagt.

Das kleine Oberriexinger Rathausteam hat sich gestern einmal kurz zusammen distanziert vor die Tür gewagt und sagt nochmals „Dankeschön“ für die vielen vielen gespendeten Masken (auch für das KiTa-Personal), für die Unterstützung bei der Umsetzung der Maßnahmen und wünscht Ihnen allen ein gesundes Osterfest! 

Gute Nacht!
Ihr 

Frank Wittendorfer
(Bürgermeister)

 

___________________________________________________________________________________________________________________

Aktuelle Fallzahlen und Neubau Spielplatz "Schrannenäcker Süd"

Stand: 09.04.2020, 23:50 Uhr

Guten Abend,

bei uns bleibt es weiterhin bei 14 bestätigten COVID-19-Fällen, d.h. seit gut einer Woche haben wir keine Steigerung mehr im Ort. Fast alle Erkrankten sind nun wieder „gesundet“, 1 Sterbefall ist zu verzeichnen, wenige Personen sind noch in häuslicher Quarantäne. 

Ich meine wir müssen noch einige Tage, insbesondere über die jetzigen Osterferien definitiv ausharren und geduldig bleiben, bis es überhaupt zu vorsichtigen Lockerungen bei den Regeln kommen kann. Sonst wäre der ganze Aufwand der letzten Wochen bis jetzt höchstwahrscheinlich umsonst gewesen... 

Im Landkreis LB gibt es eine Zunahme der Infektionen um +54 Fälle seit gestern, Stand heute sind 1.233 Menschen laborbestätigt infiziert, davon leider 26 Menschen im Alter zwischen 43 und 95 Jahren verstorben und bereits mindestens 247 Menschen wieder gesund. 

Über das lange Osterwochenende gibt es im Krisenstab des Landratsamts eine Softwareumstellung im Patientenmanagement, daher müssen wir abwarten, welche Zahlen gemeldet werden können. 

Trotz „Corona“ wird im Ort weiterhin gebaut, seit dieser Woche entsteht der lang ersehnte Spielplatz im Neubaugebiet Schrannenäcker-Süd. Hoffentlich kann dieser nach der Fertigstellung auch bald genutzt werden, damit die „kleinen Piraten“ im Städtle los segeln können... 

Unser Landrat Dietmar Allgaier appelliert in einer Mitteilung übrigens direkt an uns alle - hier gehts zum Link: 

https://www.landkreis-ludwigsburg.de/de/landratsamt-landkreis/aktuelles/pressemitteilungen/detail/corona-krise-landrat-dietmar-allgaier-appelliert-an-die-menschen-im-landkreis-bitte-halten-sie-sich/?fbclid=IwAR2NrZ-YIXHSTr0oDyzxvYW7L9why7H9P-5zID63Wb1pRScJoW4QwUuMSzk

Heute Abend hat das Land die CoronaVO nochmals angepasst, die Änderungen treten bereits ab Mitternacht - 10.04.2020 - in Kraft - hier bitte auf den Link gehen und relativ weit unten ist es zu finden:

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

Morgen einen gesegneten Karfreitag Ihnen allen!

 

_____________________________________________________________________________________________________________

Aktueller Stand zu COVID-19-Fällen sowie Vollverteilung der wichtigen Bekanntmachungen im Ort

Stand: 08.04.2020, 21:00 Uhr

Guten Abend, 

bei uns bleibt es bei 14 bestätigten COVID-19-Fällen, vielen wieder genesenen Personen und einem Sterbefall. Stand heute haben wir nur noch wenige akut erkrankte Personen.

Weiterhin müssen wir unsere gelebte Distanz auch bei diesem herrlichen Wetter unbedingt durchhalten - wir stellen als Ortspolizeibehörde dabei gerade fest, dass dies bisher sehr ordentlich in Ori funktioniert! 

Im Landkreis LB kamen heute +50 neue laborbestätigte COVID-19-Fälle hinzu, womit die Gesamtzahl nun auf 1.179 bestätigte Fälle steigt. Inzwischen sind 247 Personen offiziell wieder genesen. Insgesamt sind bislang 21 Personen im Alter zwischen 43 (!) und 95 Jahren verstorben. Aktuell gibt es also 911 bestätigte akut erkrankte Personen im Landkreis LB, ohne die berühmte Dunkelziffer. 

Vielleicht haben Sie es schon in Ihrem Briefkasten gesehen, wir haben heute nochmals die wichtigsten Bekanntmachungen und Regelungen in allen Haushalten als „Infoblättle“ im Ort verteilt, da nicht alle Personen hier in den sozialen Medien vertreten sind oder das Mitteilungsblatt nach Hause abonniert haben. Man muss zugeben, dass diese Verordnungstexte nicht einfach zu lesen sind, aber einfach wichtig sind in diesen Tagen... 

Ein großes Dankeschön aus dem Rathaus an unsere Erzieherinnen aus der Beate-Kaltschmid-Kita, die diese Verteilaktion heute für uns gemacht haben!

Anbei noch ein Link zu den neuesten Änderungen bei der Corona-Soforthilfe des Landes BaWü für die Gewerbetreibenden und nun auch für die Land- und Forstwirtschaft: 

https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse-und-oeffentlichkeitsarbeit/pressemitteilung/pid/land-integriert-bundesprogramm-in-soforthilfe-corona-land-foerdert-weiterhin-auch-unternehmen-mit-b/

Wünsche einen guten Abend!

Ihr 
Frank Wittendorfer
(Bürgermeister)

 

_______________________________________________________________________________________________________________

Absage des Maibaumfestes der Freiwilligen Feuerwehr Oberriexingen

Stand 07.04.2020, 21:30 Uhr

Guten Abend,

heute bleibt es bei 14-bestätigten COVID-19-Fällen im Ort. Gut 2/3 dieser Personen sind bereits wieder genesen oder auf dem direkten Wege der Besserung. 1 Person ist leider vor wenigen Tagen an einer COVID-19-Infektion verstorben. 

Im Landkreis LB wurden Stand heute 1.129 laborbestätigte Fälle registriert (+41 zu gestern). Verstorben sind nun 20 mit COVID-19 infizierte Personen im Alter zwischen 69 und 95 Jahren. Statistisch ist hier jetzt auch der Oberriexinger COVID-19-Sterbefall erfasst, hier erfolgte heute die Übermittlung ans Gesundheitsamt LB aus einem anderen Landkreis. Die nächste Aktualisierung der genesenen Personen läuft derzeit im Hintergrund, stand letzte Woche waren es 178 Personen.

______________________

Derweil möchten wir heute bekannt geben, dass das traditionelle 29. Maibaumfest der Freiwilligen Feuerwehr Oberriexingen am 01.05.2020 aufgrund der Corona-Virus-Pandemie leider nicht stattfinden wird. Hierzu eine kurze Stellungnahme unserer Freiwilligen Feuerwehr Oberriexingen: 

"Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
liebe Freunde der Freiwilligen Feuerwehr Oberriexingen, 

leider können wir die Durchführung des Maibaumfestes in diesem Jahr nicht verantworten. Die Corona-Krise beschäftigt uns privat, beruflich und bei der Ausübung unseres Ehrenamtes. 

Das traditionelle Maibaumfest ist seit knapp 30 Jahren fester Bestandteil unseres kameradschaftlichen Feuerwehrjahres. In diesem Jahr müssen wir zum Schutz unserer Gäste und auch zu unserem Schutz bereits zum jetzigen Zeitpunkt eine entsprechende Absage kommunizieren. Diese Entscheidung haben wir als Feuerwehr in enger Abstimmung mit der Stadtverwaltung getroffen. 

Die Lockerung der rechtlichen Auflagen in den kommenden Wochen in Bezug auf die Durchführung einer solchen Veranstaltung ist nicht zu erwarten und doch tun wir uns schwer, dieses für die Oberriexinger Bürgerinnen und Bürger und viele Gäste als auch für uns selbst so etablierte Fest abzusagen. Jede andere Vorgehensweise wäre schlicht und ergreifend verantwortungslos. 

Lassen Sie uns positiv in die Zukunft blicken und hoffen, dass wir uns gesund und möglichst bald wieder gesellig auf einem so selbstverständlich erscheinenden Fest zusammensetzen dürfen. 

Bleiben Sie gesund, halten Sie Abstand und akzeptieren Sie die rechtlichen Auflagen und Empfehlungen der Behörden. 

Ihre Freiwillige Feuerwehr Oberriexingen" 

________________________

Das Land BW hat heute für Bewohnerinnen und Bewohner von Alten- und Pflegeheimen strengere Ausgangsbeschränkungen beschlossen, hier die Presseinfo des Sozialministeriums:

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/land-verschaerft-ausgangsbeschraenkungen-in-alten-und-pflegeheimen/

Gerade vor dem bevorstehenden Osterfest erreichen uns viele Fragen zu religiösen Veranstaltungen aber auch z.B. zu Bestattungen und Eheschließungen, hier gibt es die aktuellsten Vorschriften sowie Fragen und Antworten (FAQ) des Kultusministeriums BW: 

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/Religioese+Angelegenheiten?fbclid=IwAR3StB4S6D5hyc5qVJSbYoDjgBZm0qosVODYowrgzgNtHlVhjSy4JnOESos 

Guten gesunden Abend Ihnen allen!

 

____________________________________________________________________________________________________________________

Malwettbewerb für das Logo der "Reutwaldfüchse" in´s Leben gerufen

Stand: 07.04.2020, 0:00 Uhr

Einen guten Abend wünsche ich! 

Da wir ja in diesem Sommer unseren neuen Wald- und Naturkindergarten „Die Reutwaldfüchse“ in Ori eröffnen möchten, haben wir nun einen Malwettbewerb für das neue Logo ins Leben gerufen! Also ran an die Stifte - fertig - los!
Gerne hätten wir diese Aktion bereits beim leider abgesagten Frühlingserwachen im März gestartet. Wann genau der konkrete Betriebsstart der „Reutwaldfüchse“ sein wird, werden wir in den kommenden Wochen ebenfalls noch sehen, zu unklar ist die Situation gerade. Aktuell wird der Bauwagen für uns bei einer Firma in Mühlacker zusammengebaut und es laufen weitere konzeptionelle Arbeiten im Hintergrund. Alle Infos zum Malwettbewerb gibt’s auf dem Foto unten oder auf unserer Homepage - Kreativität ist gefragt! 

Zur momentanen Lage im Ort:
Heute bleibt es wieder bei 14 laborbestätigten COVID-19-Fällen. Viele Personen sind bereits wieder genesen und 1 Person ist leider verstorben, in einer Klinik außerhalb des Landkreises LB. 

Im Landkreis LB gibt es heute 1.088 laborbestätigte COVID-19-Fälle, 16 mehr als gestern. Zudem gibt es 19 Sterbefälle im Landkreis LB von Personen im Alter zwischen 69 und 95 Jahren (+1 zu gestern). Die Personenanzahl der wieder gesunden Personen wird momentan aktualisiert und dann auf die Kommunen aufgeschlüsselt. 

Da es über die Wochenenden reduzierte Testkapazitäten in den Corona-Teststellen gibt, werden erst die COVID-19-Fallzahlen der kommenden Tage viel mehr Klarheit schaffen, wie gut die umgesetzten drastischen Maßnahmen der letzten 2-3 Wochen wirken und wie konsequent wir selbst waren. 

Für mittelständische Unternehmen gibt es heute auch Neuigkeiten aus Berlin: 
https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse-und-oeffentlichkeitsarbeit/pressemitteilung/pid/beschluss-der-bundesregierung-fuer-neues-kreditprogramm-fuer-mittelstaendische-unternehmen/

Zum Thema „zentrale Beschaffung und Verteilung von Schutzausrüstung“ im Land BaWü gibt es hier noch sehr interessante Informationen: 
https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/aktuelles-schutzausruestung/ 

Gute Nacht allerseits!

 

_____________________________________________________________________________________________________________

Aktuelle Fallzahlen am 05.04.2020 - erster Todesfall in Oberriexingen

Stand: 05.04.2020, 23:45 Uhr

Guten Abend zusammen, 

es bleibt heute bei 14 offiziell laborbestätigten COVID-19-Fällen in Oberriexingen. Einige Personen sind glücklicherweise wieder gesund. 

Gestern am späten Abend erreichte mich allerdings eine sehr traurige direkte persönliche Nachricht: Ein älterer Oberriexinger Einwohner ist inzwischen in einem Krankenhaus außerhalb des Landkreises Ludwigsburg aufgrund der Erkrankung an COVID-19 verstorben. Mein herzliches Beleid an die Hinterbliebenen! 

Alle bisherigen Kontaktpersonen in Oberriexingen zu laborbestätigten infizierten Personen sind informiert und befinden sich in häuslicher Quarantäne. 

Im Landkreis LB gibt es heute 1.072 Fälle (+16 zu gestern), die Sterbefälle im Landkreis LB bleiben bei 18 Personen unverändert, ebenso die Anzahl der Genesenen bei 178 Personen. 

Bleiben Sie gesund und „sozial distanziert“ und nehmen Sie das Corona-Virus bitte weiterhin sehr ernst!

 

______________________________________________________________________________________________________

Arztpraxis Dr. Eichhorn geht am 06.04.2020 in Oberriexingen in Betrieb!

Stand: 04.04.2020, 22:30 Uhr

Guten Abend! 

Bei uns im Ort bleibt es heute bei 14 bestätigten COVID-19-Fällen und mehreren genesenen Personen. Es gibt aber keinen Anlass zum „Unbesorgt“ sein oder werden. Wir haben im Ort zudem mehrere Kontaktpersonen zu COVID-19-infizierten Personen, die sich in häusliche Quarantäne begeben haben oder müssen! 

Im Landkreis LB wurden nun 1.056 COVID-19-Fälle bestätigt, das sind 79 weitere Fälle zu gestern. Es bleibt heute noch bei den offiziell 18 verstorbenen Personen im Alter zwischen 69 und 95 Jahren (Stand heute) und bei den 178 offiziell Genesenen (Stand gestern). 

Unser Landkreis hat bundesweit mit die meisten Einwohner - und gehört bundesweit zu den 10 Landkreisen mit den meisten bestätigten COVID-19-Fällen - daher müssen wir immer weiter sehr aufmerksam und diszipliniert in unserem Verhalten und Durchhalten sein, auch wenn es mancher schon nicht mehr hören kann...wir sind meiner Einschätzung nach mittendrin in der Welle. 

Jetzt aber mal zu sehr neuen erfreulichen Nachrichten - viele viele Jahre hat der Ort darauf gewartet und es gibt „medizinisch“ gesehen keinen besseren Zeitpunkt als jetzt: 

Am kommenden Montag, 6.4.2020, geht unsere neue Hausarztpraxis Gabi Eichhorn (Fachärztin für Allgemeinmedizin) im Emmerweg 4 in Oberriexingen in Betrieb! 

In den ganz neuen rd. 140 m² großen Räumlichkeiten läuft der Praxisbetrieb nun - wie seit langem geplant - pünktlich an. Die Stadt Oberriexingen hatte bereits vor gut 2 Jahren von der Wohnbau Oberriexingen GmbH diese Praxisflächen erworben und an Frau Eichhorn im Vorjahr langfristig vermietet - um die medizinische Grundversorgung vor Ort in der Zukunft überhaupt herzustellen und zu sichern. 

Eine große Eröffnungsfeier (oder der geplante Tag der offenen Tür beim leider wegen der Corona-Krise abgesagten Frühlingserwachen im März) kann nicht stattfinden und wird nachgeholt, sobald es die Situation wieder ermöglicht. 

Die bisherige Hausarztpraxis in Vaihingen/Enz-Enzweihingen wird von Frau Eichhorn und ihrem Praxisteam in bewährter Weise fortgeführt. 

Die barrierefreie Hausarztpraxis im Neubaugebiet Schrannenäcker-Süd in Oberriexingen wird von Montags – Freitags zunächst halbtägig von 8-12 Uhr geöffnet sein - auf der Homepage unter www.arztpraxis-eichhorn.de gibt es weitere Informationen. 

In der Hausarztpraxis in Oberriexingen sollen neben den klassischen Hausarztsprechstunden und weiteren ärztlichen Dienstleistungen etwas später auch Ultraschalluntersuchungen oder Langzeit-EKG-Untersuchungen möglich sein. 

Dazu ein offizielles Statement von mir vorab: „Die Stadt Oberriexingen freut sich sehr über die jetzige Praxiseröffnung für die medizinische Grundversorgung im Ort. Dies wertet die kleine Stadt weiter auf und ist ein sehr wichtiger Standortfaktor. Wir wünschen Frau Eichhorn und ihrem Team eine sehr positive Resonanz im neuen Praxisbetrieb, viele zufriedene Patienten und bedanken uns bereits heute für den unternehmerischen Mut und das große gegenseitige Vertrauen bei der Ansiedlung der neuen Hausarztpraxis in Oberriexingen. Ebenso müssen wir uns bei der Wohnbau Oberriexingen GmbH und allen am Bau beteiligten Handwerkerfirmen für die perfekte und sehr verlässliche Zusammenarbeit bei der Praxisplanung und -einrichtung bedanken! Heutzutage eine Neueröffnung einer Allgemeinarztpraxis mitteilen zu dürfen, kommt unabhängig von Corona allgemein nicht so oft vor.“ Bei einer kurzen Visite vor der Eröffnung konnte ich mich nochmals von den tollen Praxisräumen überzeugen - Händeschütteln war leider nicht, Mindestabstand kurz wegen Fotoaufnahme unterschritten.... Anbei ein kleiner Vorgeschmack! 

Bleiben Sie gesund, distanziert und achtsam! 

Ihr 

Frank Wittendorfer
(Bürgermeister)

 

___________________________________________________________________________________________________________________________________

Behelfsmasken für die Stadtverwaltung und aktuelle Lage im Landkreis

Stand: 03.04.2020, 01:00 Uhr

Guten Abend zu später Stunde! 

In Oberriexingen bleibt es bei 13 bestätigten COVID-19-Fällen und einigen bereits genesenen Personen. 

Ganz viel Kraft und Kontrolle über die Virusausbreitung möchte ich unseren Nachbarn in Sersheim wünschen, die nun leider im Pflegeheim „Am Schlösslesbrunnen“ einen ersten Todesfall eines im Klinikum LB verstorbenen Pflegeheim-Bewohners und mehrere erkrankte Personen aufgrund des Corona-Virus vermelden mussten! Das ist keine einfache Situation für uns alle, die so Nahe dran sind. 

Im Landkreis LB haben wir insgesamt jetzt 904 laborbestätigte COVID-19-Fälle (+69 zum Vortag). Leider sind nun im Landkreis 15 Personen im Alter zwischen 69-95 Jahren am Corona-Virus verstorben (+2 zum Vortag). Seit gestern werden werktags 380 Abstriche im Labor analysiert, das ist ein guter nächster Schritt.  Ganz herzlich bedanken möchten wir uns als Rathausteam bei vielen fleißigen Näherinnen aus dem Ort und Umgebung, die uns rd. 20 selbst genähte Mund- und Nasenbedeckungen gespendet haben - eine richtig tolle Geste!!! Und Wechselkleidung ist auch dabei. 

Je nach Entwicklung der Lage können wir uns dadurch nun im kleinen Oberriexinger Rathaus mit nicht so großen Fluren und Zimmern gegenseitig etwas besser schützen, da hier das „Distanz halten“ aufgrund der beengten Räumlichkeiten zumindest auf den Fluren und Gängen erschwert ist. Medizinische Einwegmasken zum Fremdschutz könnte man auch tragen, denn wir müssen als kleine Stadtverwaltung weiterhin leistungsfähig bleiben und Ansteckungsrisiken minimieren, soweit vertretbar. Beide „einfachen“ Maskenarten schützen aber nicht vor einer Infektion mit COVID-19, das sei klargestellt. 

Zwar minimiert man durch das Tragen dieser genähten Behelfsmasken (die übrigens kein zugelassenes medizinisches Produkt sind) nicht die eigene Ansteckungsgefahr mit dem Corona-Virus, aber man verteilt zumindest durch die Gesichtsmasken weniger Tröpfchen im Raum, wenn man selbst spricht, niest oder hustet. Wenn mehr Menschen zB auf engerem Büroraum das tragen, dann wird das Risiko einer Ansteckung für die anderen Menschen etwas minimiert, da man ja nicht weiß, ob man selbst ansteckend ist und der „Fremdschutz“ dadurch etwas verbessert wird. 

In Deutschland noch keine Pflicht - in Asien ist das seit langem, auch bereits vor Corona und jetzt noch mehr, zur Normalität geworden. Etwas besser sind natürlich einfache Mund-Nasen-Schutzmasken, die auch als Medizinprodukt zertifiziert sind. Diese werden aber gerade u.a. woanders dringender gebraucht, siehe unten. So lange dies keine gesetzliche Pflicht in DE ist, bleibt es jedem selbst überlassen, wie er sich oder andere schützt - auf jeden Fall aber mit sozialer Distanz von mindestens 1,5 Metern - mit oder ohne „einfache“ Maske. 

Heute hat unser Robert-Koch-Institut (RKI) seine Meinung zum Thema „Mund-Nasen-Schutz“ übrigens geändert: 
https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Mund_Nasen_Schutz.html?fbclid=IwAR0k--Tv-VxzHPto0ZBN-ahdhjqdbcuVNw7oU_jNDuptYnHXiru2_cZ9hwY

Die richtigen medizinischen Schutzprodukte und Masken sollen natürlich dem medizinischen Personal zu Gute kommen, die es täglich in Kliniken, in Arztpraxen, im Rettungsdienst oder in der Kranken- oder Altenpflege dringend benötigen - da sie direkt an den Menschen arbeiten und auch einen besseren Eigenschutz benötigen! 

Bleiben sie gesund!

(Anbei noch ein Testfoto mit Behelfsmaske)

 

___________________________________________________________________________________________________________________________________

Aktuelle Fallzahlen und genesene Personen

Stand: 01.04.2020, 22:45 Uhr

Guten späten Abend, 

inzwischen haben wir in Oberriexingen 13 bestätigte COVID-19-Fälle (+2 zu Montag). Im Landkreis LB sind wir bei den bestätigten Fallzahlen im Verhältnis zur Einwohnerzahl ganz oben dabei... die Lage ist nach wie vor sehr ernst! 

An der statistischen Ermittlung der Genesenen wird gerade im Hintergrund auf Landkreisebene gearbeitet. Hier im Ort haben wir auch schon wieder einige genesene Personen - an dieser Stelle möchte ich daher mal zu einem noch recht neuen positiven Blickwinkel anregen, der bald schon sehr häufig Tatsache ist: 

Viele der "ersten" erkrankten Personen werden die COVID-19-Erkrankung zum Glück im Verlauf besser oder schwieriger überstehen. Deren oftmals 2-wöchige Quarantänezeit (oder noch länger!) in der schwierigen häuslichen Isolation alleine oder im Familienkreis, mit oder ohne Kinder, mit Garten/Balkon oder ohne Garten/Balkon, wird endlich vorüber sein - oder ist es bereits schon. Und diese Personen müssen erstmal nach der nicht so einfachen Krankheits-/Isolationsphase in den sozialen Alltag zurückfinden... 

Diese Mitbürgerinnen und Mitbürger sind offiziell auch wieder gesund, bestenfalls sogar immun und mit Antikörpern ausgestattet, und dürfen und können endlich wieder "raus"... 

Daher sollten wir uns ohne Vorbehalte freuen, Verständnis aufbringen und nicht mit Skepsis entgegentreten - und allen sich jetzt oder später "in Genesung" befindenden Personen die Daumen für einen guten Heilungsprozess drücken! 

Wie würde es sich für uns anfühlen, zum ersten Mal nach mehreren schwierigen Wochen nach einer richtigen Erkrankung oder strikter Quarantäne wieder rauszudürfen? Ich persönlich würde mich dann sehr freuen, wenn ich wieder da sein kann und sich die Leute mit mir freuen, dass ich wieder da bin!

Noch zur allgemeinen Lage im Landkreis Ludwigsburg: Im Landkreis LB gibt es nun 835 laborbestätigte COVID-19-Fälle (+89 zum Vortag) und leider 13 verstorbene Personen (+3 Personen zum Vortag) zwischen 69 bis 95 Jahren. 

Vor gut 2 Wochen, am 18.03.2020, gab es im Landkreis noch 123 bestätigte COVID-19-Fälle - da wird das exponentielle Wachstum der bestätigten Ansteckungsfälle (ohne die angenommene Dunkelziffer und die zeitweise fragwürdige Testgenauigkeit) sehr deutlich. 

Vergangene Woche wurden in LB rd. 240 Tests pro Werkttag und am Wochenende rd. 120 Tests pro Tag gemacht, diese Woche wird diese Testkapazität nochmals deutlich erhöht. Problematisch sind wohl weiterhin die benötigten Laborkapazitäten zur Analyse der Abstriche. Die tatsächlich an uns Kommunen gemeldeten absoluten Positiv-COVID-19-Zahlen sind zudem immer einige Tage zeitverzögert zum Abstrichzeitpunkt und natürlich zum noch früheren Erkrankungszeitpunkt der Patienten. Das wird sich noch verbessern müssen, ebenso die Info zur Gesamtzahl der durchgeführten Tests. 

Zeitnah wird sich das Kontaktpersonenmanagement auf uns Kommunen verlagern, was immense Kapazitäten binden wird. 

Und hier noch ein Hinweis für uns als Konsumenten oder auch für noch mehr heimische Anbieter/Dienstleister/Gastronomen/Händler/etc sich eintragen zu lassen...: 

https://wir-bestellen-hier.de/ 

Bleiben Sie gesund!
Ihr 

Frank Wittendorfer
(Bürgermeister)

 

___________________________________________________________________________________________________________________________

Aktuelle Lage im Landkreis und in Oberriexingen

Stand: 31.03.2020, 22:15 Uhr

Guten Abend! 

Ich möchte nochmal auf unsere heute notverkündete Allgemeinverfügung der Stadt Oberriexingen zum Corona-Virus aufmerksam machen, die in gut 2,5 Stunden, also am Mittwoch, 01.04.2020 um 0:00 Uhr in Kraft tritt und auch morgen bereits im „Mitteilungsblättle“ erscheint. 

Anbei der direkte Link zur Homepage: 
Allgemeinverfügung der Stadt Oberriexingen 

Zur allgemeinen Lage: 

Im Landkreis LB gibt es nun 746 bestätigte COVID-19-Fälle (+23 zum Vortag) mit insgesamt 64 stationären Fällen (auch mit Patienten aus anderen Stadt- und Landkreisen). 10 Menschen sind bislang leider im Landkreis LB an der Lungenkrankheit COVID-19 verstorben (+2 zum Vortag). 

Derzeit wird ein Verfahren vorbereitet, um auch die Anzahl der wieder genesenen Personen ermitteln und darstellen zu können - damit die Aussagekraft der Zahlen deutlicher wird - was nun unbedingt geboten ist. 

Zur Lage in Oberriexingen: 

In Oberriexingen bleibt es heute Abend bei 11 laborbestätigten COVID-19-Fällen nach der aktuellen Lagemeldung des Landratsamts LB. Weitere Testergebnisse stehen aus. Einige Personen sind bereits nach eigenen Informationen wieder genesen. 

Bitte nehmt die Sache weiterhin sehr ernst, damit wir die Infektionszahlen-Kurve zum Abflachen bekommen!

 

______________________________________________________________________________________________________________________

Corona-Allgemeinverfügung erlassen

Stand: 31.03.2020, 11:15 Uhr

Update: Allgemeinverfügung zum Thema Corona erlassen - Notbekanntmachung auf städtischer Homepage soeben erfolgt! 

Guten Morgen,
soeben haben wir eine Allgemeinverfügung über die häusliche Absonderung und weiteren Maßnahmen gegenüber allen Personen in der Stadt Oberriexingen erlassen, die mit dem Corona-Virus (Erkrankung COVID-19) infiziert sind, Symptome entwickelt haben oder welche zu den Kontaktpersonen der Kategorie I gehören. 

Hier finden Sie die komplette Verordnung zum Nachlesen und Informieren. 

Diese Maßnahmen des Gesundheitsschutzes für unsere Einwohnerschaft dienen zur weiteren Eindämmung und zum Schutz vor der Verbreitung des Corona-Virus. 

Die Notbekanntmachung wurde soeben auf unserer Homepage und am Aushang vor dem Rathaus veröffentlicht. Morgen erscheint die Allgemeinverfügung dann ebenfalls im Mitteilungsblatt der Stadt Oberriexingen. 

Diese Allgemeinverfügung tritt morgen am 01.04.2020 bereits in Kraft. Weitere Kommunen um uns herum werden ähnlich verfahren. 

Nun bereiten wir das Kontaktpersonen-Management vor, das in diesen Tagen verstärkter von uns Kommunen zu leisten sein wird...

 

______________________________________________________________________________________________________________________

Prüfung einer Allgemeinverfügung für Oberriexingen

Stand: 30.03.2020, 21:15 Uhr

Guten Abend,

hier die tagesaktuellen Informationen: 

In Oberriexingen gibt es einen neuen 11. bestätigten COVID-19-Fall. Allen sich derzeit in Genesung befindlichen Personen viel Kraft und schnelle Gesundheit an dieser Stelle! 

Im Landkreis Ludwigsburg gibt es nun 723 laborbestätige COVID-19-Fälle (+ 41 zu gestern). Vor einer Woche hatten wir ca. 280 Fälle(!). Leider sind inzwischen 8 Personen durch die Erkrankung gestorben. 

Bedanken möchte ich mich nun in dieser nicht so leichten Situation bei den vielen Kindern und Jugendlichen und deren Eltern für die gute Disziplin an unseren gesperrten Spielplätzen, vor allem auch am Funpark und am Waldspielplatz! Bei unseren regelmäßigen Kontrollen stellen wir sehr wenige Verstöße gegen die CoronaVO fest. Am Funpark wurden nun übrigens die Zäune des Spielplatzes abgebaut und letzte Restarbeiten verrichtet - dem Rasen tut‘s gerade gut. Die Sehnsucht aller ist groß, dass die roten Flatterbänder abgebaut werden können...aber noch ist die Zeit dafür nicht gekommen. 

Je mehr wir alle die Distanzregeln in den kommenden Wochen beachten, desto früher kommen die Flatterbänder wieder weg - so paradox es klingen mag. 

Aktuell wird eine neue Corona-Allgemeinverfügung für die Stadt Oberriexingen und auch für andere Kommunen vorbereitet, näheres hierzu demnächst...

 

________________________________________________________________________________________________________________________

Neue Corona-Verordnung der Landesregierung

Stand: 29.03.2020, 21:45 Uhr

Guten Abend,

es bleibt heute bei 10 bestätigten Covid-19-Fällen in Oberriexingen. 

Die Landesregierung hat gestern Nacht die „Corona-Verordnung“ geändert, diese Änderungen gelten bereits seit heute. Anbei die wesentlichsten Änderungen: 

- ein umfassender Ordnungswidrigkeitenkatalog wurde erlassen. 

- In den Katalog der kritischen Infrastruktur wurden weitere Personengruppen für die Notbetreuung aufgenommen. 

- Die Regelung zum Verbot des Aufenthalts im öffentlichen Raum, von Veranstaltungen und sonstigen Ansammlungen wurde insgesamt neu gefasst und ermöglicht nunmehr explizit auch Veranstaltungen, die der medizinischen Grundversorgung dienen, wie beispielsweise Veranstaltungen zur Gewinnung von Blutspenden, wenn geeignete Maßnahmen zum Schutz von Infektionen getroffen werden. 

- Weitere Klarstellungen zur Schließung einzelner Einrichtungen wurden getroffen. 

- Im neuen § 4 Abs. 5 sind hygienische Mindeststandards für Geschäfte die noch offen haben definiert. 

Die Details und die neue Verordnung gibt’s hier: 
https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

Morgen passen wir dann die städtische Homepage wieder an...

 

_________________________________________________________________________________________________________________________

Aktuelle Zahlen im Landkreis

Stand: 28.03.2020, 21:15 Uhr

Guten Abend allerseits, 

vor kurzem haben wir heute Abend den 10. bestätigten ganz neuen COVID-19-Fall vom Landratsamt LB übermittelt bekommen. Es handelt sich bei allen Erkrankten um erwachsene Personen - wobei einige dieser Personen zum Glück bereits auch wieder genesen sind. 

Im Landkreis LB gibt es stand heute 642 bestätigte COVID-19-Fälle - siehe Foto anbei. Mittlerweile gibt es auch leider einen 3. Sterbefall im Landkreis, der mit dem Corona-Virus zusammenhängt. 

Weiterhin alles „sehr ernst nehmen“ ist für uns alle von enormer Bedeutung, da die Welle der Infektionszahlen gerade auch im Landkreis und in der Region deutlich größer wird. Nächste Woche wird mit weiter steigenden Fallzahlen von „positiv“ getesteten Personen gerechnet - natürlich immer viele Tage zeitversetzt und ohne die unbekannte Dunkelziffer. 

Zudem haben wir für Sie (recht einfach gestaltet und ohne Gewähr) die wichtigsten COVID-19-Regeln einmal zusammen gestellt. Achten Sie u.a. auch bitte beim natürlich sinnvollen Spazierengehen in der Natur darauf, diese Distanz-Regeln unbedingt zu befolgen. Denn man tut dabei zwar etwas Gutes für‘s Immunsystem und bekommt viel frische Luft und füllt zB seinen VitaminD-Speicher auf, aber wenn man sich dabei mit anderen Personen durchmischt, setzt man sich einer neuen Infektionsgefahr aus. Daher heißt es leider weiterhin „walk alone“... 

Wünsche Ihnen noch einen schönen Samstagabend und vielen Dank an Sie alle, die die Regeln bisher so beherzt und mit viel Verständnis für die Situation umsetzen! 

Zum Schluss noch ein kurzes aber interessantes Zitat von einem Bekannten zu mir: „Ori ist doch nicht New York...!“

Meine Antwort: „...und wird es vor allem JETZT nicht und in der Zukunft sowieso niemals werden!“ - viel Spaß für Sie beim interpretieren! 

Ihr 

Frank Wittendorfer
(Bürgermeister)

 

_________________________________________________________________________________________________________________________

Abfrage zum Bedarf einer Notkinderbetreuung und Aussetzung der Gebühren für Kita und Kernzeit im Monat April

Stand: 27.03.2020, 17:30 Uhr

Update 20:50 Uhr: kein weiterer neuer bestätigter COVID-19-Fall heute bei uns. Es bleibt bei 9 gemeldeten Fällen. Weitere Testergebnisse stehen aus... Mittlerweile 594 Fälle im Landkreis LB. 

Update 17:50 Uhr: 

Liebe Eltern, 

sowohl unsere Kindergärten mit Krippe wie auch die Grundschule inkl. Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung bleiben Stand heute voraussichtlich bis zum 19.04.2020 geschlossen - schon seit dem 16.03.2020 haben wir nicht mehr geöffnet... 

Über die Einrichtung einer Notgruppenkinderbetreuung entsprechend den strengen Landesvorgaben wird zu einem späteren Zeitpunkt je nach Bedarf von der Stadt entschieden. Hier melden Sie sich bitte direkt per Email bei mir unter wittendorfer[at]oberriexingen.de. Wir sammeln gerade noch die Anfragen. 

Bei der Stadt Oberriexingen sind bereits einige Anfragen eingegangen, ob eine Rückerstattung der bezahlten oder zu bezahlenden Elternbeiträge erfolgt. Inzwischen haben wir in den letzten Tagen durch einstimmigen Umlaufbeschluss durch den Gemeinderat folgende Entscheidung herbeigeführt, jetzt hat auch das Land mit einem Rettungsschirm für Kommunen nachgezogen: 

Aufgrund der aktuell feststehenden, ca. einen Monat andauernden Schließung unserer Kinderbetreuungseinrichtungen werden wir für den Monat April 2020 eine Aussetzung des Einzugs der jeweiligen Beiträge für die Kinderbetreuung (inkl. Essensgeld) sowie Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung vornehmen, um Ihnen als Eltern in dieser schwierigen Situation entgegen zu kommen. Ebenso fällt in der Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung für den Schließzeitraum kein Essensgeld für Sie an. 

Sollte die Schließung der Einrichtungen über den 19.04.2020 hinaus verlängert werden müssen, werden wir die Aussetzung der Erhebung der Beiträge erneut prüfen. 

Das Aussetzen ist ein deutliches Signal des Gemeinderates der Stadt Oberriexingen als familienfreundliche Kommune zugunsten von Ihnen als betroffene Eltern. 

Sie erhalten in den nächsten Tagen über die verschiedenen Kanäle ein Schreiben von uns mit weiteren Informationen!

 

______________________________________________________________________________________________________________________

Bitte beachten Sie weiterhin die Regelungen zur Reduzierung von sozialen Kontakten sowie die Hygienevorschriften

Stand: 26.03.2020, 22:00 Uhr

Guten Abend,

ich hoffe Sie halten sich alle noch in allen Orten konsequent an die sehr wichtigen KONTAKT-DISTANZ-HYGIENE-Regeln?! 

Bei uns in BaWü gelten die drastischeren Einschränkungen (zB strengeres Kontaktverbot) erst seit diesem Montag um 0:00 Uhr - das ist gerade einmal NUR 4 Tage her - hier ist erstmal Geduld von uns allen über einige Wochen gefordert. 

Medial wird unverständlicherweise aber schon wieder von einer "Lockerung" gesprochen. Aber hat das Corona-Virus denn hier bei uns noch gar nicht richtig angefangen? Sehen können wir es nicht direkt, aber Entwicklungen und Beobachtungen und Gespräche mit den Betroffenen interpretieren. Ich schreibe bewusst in einem anderen Stil, als ich es eigentlich als Bürgermeister gewohnt bin - und auch mehr Zeilen als gewöhnlich. 

Schockierende Berichte aus Italien, Spanien, England und Frankreich erreichen uns jetzt leider jeden Tag, ebenso von den anderen Kontinenten wie beispielsweise aus den USA, Afrika oder Südamerika - wo viele von uns auch stets gerne in den Urlaub hinreisen oder auch geschäftlich dort unterwegs sind. Leider können wir derzeit dieser nicht positiven Entwicklung um uns herum nur zusehen, auch wenn wir gerne helfen würden - aber hier vor Ort können wir noch handeln - oder wollen wir bald bei uns nur noch zusehen? 

Wir haben soeben einen weiteren neuen COVID-19-Fall bestätigt bekommen. Aktuell haben wir 9 bestätigte Corona-Fälle, 6 Personen in Genesung, 3 Personen sind wieder genesen - weitere Testergebnisse stehen definitiv aus. Der neue Fall steht wiederum nicht in Verbindung mit der Feuerwehr-Reisegruppe, über die bereits ausgiebig berichtet wurde. 

Zukünftig werden wir nicht mehr so detailliert über Gruppenfälle oder Zusammenhänge informieren können, da dies bei den weiter steigenden Fallzahlen nicht möglich ist. 

Insgesamt 89 bestätigte Corona-Infektionen sind seit gestern im Landkreis Ludwigsburg hinzugekommen. Das Kreisgesundheitsamt zählt aktuell (26.03., 17.10 Uhr) 507 bestätige Corona-Fälle. Zur Zeit werden 31 Personen stationär behandelt. Zwei Personen sind an den Folgen der Infektion leider gestorben. Sechs Betroffene sind inzwischen wieder genesen (Quelle: LRA LB) 

Gemessen zur Einwohnerzahl hat Oberriexingen landkreisweit mit gut 0,24 % die höchste COVID-19-Infiziertenquote (Stand gestern). Das sind leider Fakten. 

Daher nun noch eine kurze Lageeinschätzung zur COVID-19-Entwicklung meinerseits: 

Wir stehen in allen Kommunen im Landkreis LB erst am Anfang einer gefährlichen exponentiellen Entwicklung steigender Erkrankungsfälle mit vielen vielen direkten Kontaktpersonen zu den Infizierten, die besonders achtsam sein müssen, und Infizierten selbst. Diese Kontaktpersonen müssen bei Symptomen schnell aufmerksam machen, gefunden und von Erkrankten+Behörden informiert werden, bevor weitere Personen angesteckt werden. Menschen mit typischen Corona-Krankheitssymptomen müssen sich unbedingt schnellstmöglich ebenso isolieren und Kontakte unterbinden - und ärztliche Hilfe anfordern. 

Ganz wichtig für uns alle ist dabei: vor einer Ansteckung ist niemand gefeit. Daher tun uns allen Offenheit und Akzeptanz im Umgang mit Coronafällen sehr gut, um gegenseitiges Verständnis zu schaffen, die Ansteckungsgefahr zu verinnerlichen, den teilweise schwierigen Krankheitsverlauf ebenso zu verstehen und den Umgang mit der Krise im Allgemeinen zu bewältigen - und mit unseren Ängsten umgehen zu lernen. 

Es wird eine Mammutaufgabe für uns Behörden sein, dieses Virus-Schneeballsystem gemeinsam mit Ihnen zu bewältigen. Richtiges Handeln beim Auftreten von Symptomen, Vorsicht bei den persönlichen Kontakten, mehr und viel schnellere Tests, frühere Übermittlung der Testergebnisse und Informationen an die Betroffenen sowie eine einheitliche Vorgehensweise bei Quarantänefristen (auch für Kontaktpersonen zu Infizierten) sind kommunenübergreifend gefragt. Hier arbeiten wir im Hintergrund täglich daran, dass es im Landkreis LB besser wird. 

Durch die Inkubationszeit des Coronavirus, die rasante Ansteckungsgeschwindigkeit und die erst vor wenigen Tagen von den Behörden getroffenen Maßnahmen wird es noch eine ganze Weile dauern, bis die tatsächlichen Ansteckungsfallzahlen wieder runter gehen. Noch geht diese aber steil nach oben - jeden Tag!!! 

Daher dürfen wir uns nicht zu früh freuen oder durch die Medien und die hohe Politik davon ablenken lassen oder in die angenehmere Diskussion eintreten, wann alles wieder vorbei ist, sondern müssen uns immer noch sehr konsequent an die Vorgaben halten - denn wir sind leider immer noch am Anfang - damit es dann irgendwann überhaupt mal vorbeigeht! 

Das vergisst man gerne bei dem guten Wetter und weil man den Feind, das Corona-Virus, wie gesagt nicht sieht - und muss es sich selbst auch im eigenen Verhalten immer wieder bewusst machen. Die wirtschaftlichen Folgen werden bekanntermaßen leider verheerend sein, aber die gesundheitlichen und menschlichen Kollateralschäden auch - wenn wir die Vollbremsung des Coronavirus durch unser eigenes Verhalten nicht hinbekommen - wir haben es hoffentlich noch selbst in der Hand. 

Bleiben Sie gesund, geduldig und konzentriert! Danke fürs Aufpassen!
Ihr 

Frank Wittendorfer
(Bürgermeister) 

Einige neue interessante Links von den Landesministerien in Baden-Württemberg gibt es hier: 

Hier gehts zu den aktuellen Fragen und Antworten (FAQ) des Wirtschaftsministeriums zu den Soforthilfen und Ladenöffnungen:
https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/wirtschaft/informationen-zu-den-auswirkungen-des-coronavirus/

Hier erhalten Sie den Link zu den aktuellen FAQs zur Verordnung im Bereich von Gottesdiensten und weiteren religiösen Veranstaltungen und Zusammenkünften, u. a. auch Bestattungen:
https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/Religioese+Angelegenheiten?fbclid=IwAR0QGukAWo3WYmnXzDdbaWm4oK64ARkbyhY4UGhB5KKMhA_hMHp8lHa9Z9E

Und hier erhalten Sie den Link zu den aktuellen FAQs zu den Schulschließungen:
https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/FAQS+Schulschliessungen?fbclid=IwAR1h0GMoDeX3h6kY27T7GnX0jTfTWf8KfR6vkOjz7xXaWhLRjMyObS4Df44

 

______________________________________________________________________________________________________________________________

Aktuelle Informationen zum Stand der COVID-19-Fälle in Oberriexingen

Stand: 25.03.2020, 20:00 Uhr

Guten Abend! 

Stand heute gibt es keinen weiteren bestätigten COVID-19 Fall für Oberriexingen. 

Aktuelle interne Statistik für Ori:
Bestätigte Covid-Fälle: 8 Personen
In Genesung: 6 Personen
Genesen: 2 Personen
(Hinweis: ohne Dunkelziffer - ohne Personen mit Symptomen, die keinen Test gemacht haben!) 

Im Landkreis LB gibt es nun 418 bestätigte Fälle (+67 Fälle seit gestern!). Zur Zeit werden 21 Personen stationär behandelt. 2 Person sind an den Folgen der Infektion gestorben. 6 Betroffene sind inzwischen wieder genesen (Quelle: LRA LB). 

Anbei ein sehr informativer Link der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart für Unternehmen:
https://wrs.region-stuttgart.de/informationen-zu-corona.html 

Nehmen Sie die Sache mit der Kontaktvermeidung bitte unbedingt weiterhin sehr ernst - die sich sehr zugespitzte Situation z.B. im nur rund 130 KM entfernten Straßburg in Frankreich sollte für uns alle weiterhin Warnung genug sein! 

Anbei ein aktueller Bericht zu den traurigen aber wahren Zuständen im Universitätsklinikum Strasbourg und im Elsass: 
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.coronavirus-patienten-in-frankreich-tragische-zustaende-am-universitaetsklinikum-in-strassburg.d0bc50ba-c851-42d8-8fcd-e63fecdf868b.html?utm_medium=Social&utm_source=Facebook&fbclid=IwAR2yDSZFe6nYJfPmnAQbQEpXMsRKPbiEzeuXsXayHOPqRWa0_--3cqfMhEc#Echobox=1585155249

Das darf hier nicht geschehen - und weiterhin viel Kraft unseren französischen und allen europäischen Nachbarn!

 

_________________________________________________________________________________________________________

Keine weiteren COVID-19-Fälle in Oberriexingen bestätigt

 

Stand: 24.03.2020, 19:15 Uhr

Guten Abend,

wir haben heute keinen weiteren Corona-Fall vom Landratsamt LB gemeldet bekommen. Es bleibt bei 8 Fällen.

Im Landkreis sind es nun 351 bestätigte Coronavirus-Fälle - seit gestern sind 69 bestätigte Fälle dazugekommen - 21 Personen werden stationär behandelt - 1 Person ist leider verstorben - 6 Personen sind wieder genesen. 

Halten Sie sich bitte weiterhin an die Regeln und die gebotene Distanz, auch bei Spaziergängen im Freien!!! 

Hier noch ein Link zu neuen Vorgaben bei religiösen Veranstaltungen und eine Info zu Bestattungen

Anbei noch ein Link für die Landwirtschaft:
https://www.bmel.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/2020/054-coronapaket-der-bundesregierung.html?fbclid=IwAR3hka9C-Ltwmr2Sx3pU3aEFxZPIKD27T8infkqHuxUEqFu9M1q_OVIvg0k

Wünsche allen einen guten, gesunden Abend!

 

_____________________________________________________________________________________________________________

Keine weiteren bestätigten Corona-Fälle am 23.03.2020

Stand 23.03.2020, 22:30 Uhr

Die Information direkt auf Facebook finden Sie hier.

Guten Abend,

diesmal ein wirklich kurzes Update:

es bleibt aktuell bei 8 bestätigten Corona-Fällen im Ort. Heute kam kein weiterer Fall dazu. 

Der Test des 1 ausstehenden Feuerwehrmannes war zum Glück negativ - also bleibt es bei 5 bestätigen Corona-Fällen innerhalb unserer Freiwilligen Feuerwehr - gute Besserung euch allen nochmals! 

Die Zeitungen berichten auch online darüber:
https://www.bietigheimerzeitung.de/inhalt.sechs-feuerwehrleute-aus-oberriexingen-von-coronavirus-betroffen-die-feuerwehr-bleibt-einsatzfaehig.82919c85-6549-4f8a-83b4-54e82e6572ce.html?fbclid=IwAR1nEEBXJ7iVTUeM88Tcy282WOLpeB89_rJAR7Ep4gkokRb5r9kAY3GZqUI 

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.feuerwehrleute-mit-corona-infiziert-die-verhaengnisvolle-reise-nach-ischgl.57a2d42f-48c3-41ed-b081-fefd5da495e9.html?fbclid=IwAR1UiQRyszME8FSySc_hOlTtZNtreasfkdS8rhfImtwYH5ZsavjlI4TIgUc

https://www.vkz.de/lokales/oberriexingen/fuenf-feuerwehrleute-erkranken-nach-ischgl-besuch/?fbclid=IwAR1fKQDyJroVoiPpV4lfV6hizektDvgdrSrDTtBdM0wDMNjWc7BDb3FFiyM

https://www.lkz.de/lokales/landkreis-ludwigsburg_artikel,-mit-covid-19-von-der-piste-zurueck-_arid,587226.html?fbclid=IwAR0mXP-in7Zi2-pKMUb3HYOSwb6_dXyaNrtNXPkQe6O6g7H1Vovs1n6oU_g

Anbei von uns noch eine aktualisierte Übersicht zu Wochenbeginn über die Öffnungszeiten bei der Lebensmittelversorgung im Ort und den Flyer der Nachbarschaftshilfe - alle Gastronomiebetriebe haben nun im Ort geschlossen, ebenso mussten am WE unsere Friseure und die Kosmetikstudios schließen...gutes Durchhalten! 

Lebensmittelläden + Öffnungszeiten in Oberriexingen:

 

Landmarkt Gunia+Metzgerei Langhans
Albertstr. 4

Öffnungszeiten:

Montag

07:00–12:30, 15:00–18:00

Dienstag

07:00–12:30

Mittwoch

07:00–12:30, 15:00–18:00

Donnerstag

07:00–12:30, 15:00–18:00

Freitag

07:00–12:30, 15:00–18:00

Samstag

07:00–12:30

Sonntag

Geschlossen

Lieferung auf telefonische Anfrage möglich! (Mo., Mi., Fr. vormittags)

Tel.: 07042 14567

Getränkemarkt Rühle

Ringstr. 21

Öffnungszeiten:

Montag

09:00–12:30, 15:00-18:30

Dienstag

09:00–12:30, 15:00-18:30

Mittwoch

09:00–12:30

Donnerstag

09:00–12:30, 15:00-18:30

Freitag

09:00–12:30, 15:00-18:30

Samstag

08:00–14:00

Sonntag

Geschlossen

Lieferung auf telefonische Anfrage möglich!

Tel.: 07042 288115

Bäckerei & Konditorei Laier

Hauptstr. 27

Öffnungszeiten:

Montag

06:30–12:30, 14:30–18:00

Dienstag

06:30–12:30, 14:30–18:00

Mittwoch

06:30–12:30

Donnerstag

06:30–12:30, 14:30–18:00

Freitag

06:30–12:30, 14:30–18:00

Samstag

06:30–12:00

Sonntag

Geschlossen

 

Hofladen Kühnle

Wilhelmstr. 14

Öffnungszeiten:

Montag

09:00–12:00

Dienstag

Geschlossen

Mittwoch

Geschlossen

Donnerstag

09:00–12:00

Freitag

08:00–18:00 (ganztags)

Samstag

09:00–12:00

Sonntag

Geschlossen

 

Die Gaststätten Adler, Da Enzo, Linde und Torhäusle sind bis auf Weiteres geschlossen (es werden keine Abholung "to go" und kein Lieferdienst angeboten).

Und hier ist noch unser allgemeines Update der städtischen Gesamtmaßnahmen, das wir heute soweit es ging fortgeschrieben haben, mit ein paar Änderungen zum laufenden Betrieb:  https://www.oberriexingen.de/fileadmin/user_upload/oberriexingen_de/pdf/rathaus-und-politik/2020-03-23_Informationen_Corona_Oberriexingen.pdf?fbclid=IwAR2xwOm3qmWW8_O3AYETVfaKyiE1H_gB-GPrrAQBihQTLnO-lgNKF-OzsqA
Ist auch fast alles schon auf unserer Homepage abrufbar... 

Ein Dankeschön müssen wir auch an Sie alle für die gute Disziplin und die gut 2 Meter-Distanz im Ort an vielen vielen Stellen, Plätzen und Aufenthaltsflächen loswerden!

So muss es bleiben!

 

_______________________________________________________________________________________________________________

Gesetzliche Verschärfung zur Eindämmung des Corona-Virus

Stand 23.03.2020, 07:00 Uhr

Zur Veröffentlichung auf der Facebook-Seite gelangen Sie hier.

Hallo zusammen, 

es gibt seit heute Nacht die nächste gesetzliche Verschärfung zur Eindämmung des Coronavirus - die "Corona-Verordnung" des Landes ist angepasst worden und seit Mitternacht inkraft getreten. Die gestern zwischen Bund und Ländern vereinbarten Verschärfungen wurden vom Land eingearbeitet, vieles gilt aber bereits seit Samstag bei uns. 

Ganz wichtig zu beachten ist das KONTAKTVERBOT! 

Weitere Ausführungen und die aktuelle Corona-Verordnung können hier eingesehen werden: 
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

Ebenso hat das Land Ba-Wü ein Soforthilfeprogramm und eine Hotline für Gewerbetreibende und Unternehmer auferlegt. Die Soforthilfe soll am Mittwoch starten: 
https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/service/foerderprogramme-und-aufrufe/liste-foerderprogramme/soforthilfe-corona/

Corona-Hotline für Unternehmen in Baden-Württemberg:
0800 40 200 88 
Wir sind für Sie da! Von 9 bis 18 Uhr, Montag bis Freitag.

Zu guter letzt gibt es noch vom Sozialministerium Infohotlines bei Problemen und Konflikten zu Hause. 

Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“
0800 011 6010 

Nummer gegen Kummer
Hilfe für Kinder und Jugendliche
116 111

Elterntelefon
0800 111 0550

Hilfetelefon „Schwangere in Not“
0800 404 0020

HALTET BITTE DISTANZ und BLEIBT ZU HAUSE!

 

_______________________________________________________________________________________________

Update zum aktuellen Stand in Oberriexingen

Stand: 21.03.2020, 23:30 Uhr

Guten Abend,

stand heute bleibt es bei 7 bestätigten Corona-Fällen in Oberriexingen. Es kam heute keine weitere Information vom Gesundheitsamt bei uns an, ist aber auch Wochenende... ich weiß dass einige Testergebnisse noch ausstehen. 

Dafür gelten seit heute folgende schärferen Regelungen des Landes Baden-Württemberg: 

Die Landesregierung hat ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus geändert. Die neuen Regelungen gelten seit Samstag, den 21. März 2020. 

Die Landesregierung setzt per Verordnung weitere Maßnahmen in Kraft. Seit dem 21. März 2020 gilt zusätzlich: 

- Alle Restaurants und Gaststätten im Land müssen schließen. Essen zum Mitnehmen und auf Bestellung bleibt aber weiterhin möglich. 

- Alle Zusammenkünfte und Ansammlungen auf öffentlichen Plätzen sind verboten. Gruppenbildungen von mehr als drei Personen darf es nicht mehr geben. Wir werden das streng kontrollieren, durchsetzen und sanktionieren. Natürlich können Familien oder Menschen, die zusammenleben, weiter gemeinsam auf die Straße. 

- Einreisen und Durchreisen von Personen aus internationalen Corona-Risikogebieten nach oder durch Baden-Württemberg sind untersagt. Ausgenommen sind Fahrten zum Arbeitsplatz, zum Wohnort, zum Transport von wichtigen Gütern und besondere Härtefälle, etwa bei einem Todesfall in der Familie. 

- Frisöre sowie Nagelstudios (außer medizinische Fußpflege) müssen schließen. 

Weitere Infos gibt es hier und auf den Fotos: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/landesregierung-beschliesst-massnahmen-gegen-die-ausbreitung-des-coronavirus/

HALTET BITTE SOZIALE DISTANZ oder BLEIBT ZUHAUSE!

 

_______________________________________________________________________________________

Aufruf des Bürgermeisters an alle Oberriexingerinnen und Oberriexinger

Stand 20.03.2020, 22:30 Uhr

https://www.facebook.com/f.wittendorfer/posts/1333543763510096?__tn__=K-R

Hallo zusammen!

Wir haben nun 7 bestätigte erwachsene Coronafälle in Oberriexingen - wir haben aber bestimmt auch viele Influenza-Grippe-Fälle im Ort. Gute Besserung an alle!

Gestern waren es offiziell noch 4 Personen, seit Sonntag 2, letzten Freitag 1 Person mit dem Coronavirus. Im Landkreis LB sind es nun ca. 190 bestätigte Fälle. Die Dunkelziffer der Infektionen ist in der Regel weit höher (ca. x10) - da es über 3 Tage dauert bis die Testergebnisse da sind, d.h. die neu infizierten Personen wurden bereits Anfang dieser Woche getestet und sind erst seit heute in der Statistik gemeldet. Manche Personen mit Corona-spezifischen Symptomen werden auch nicht getestet. Bei der Influenza-Grippe machte man ja bisher „noch nie so nen Act wie jetzt“! Aber wieso nicht?!

Heute haben wir alle zudem von der Landesregierung die dunkelgelbe Karte wegen dem Coronavirus bekommen - viel zu spät meiner Meinung nach! 

Eine Ausgangssperre für alle als letztes Mittel steht im Raum...das kennen wir nicht und wollen wir eigentlich nicht wirklich haben.

Ich treffe und sehe täglich immer noch überall zu viel Unwissenheit, mangelndes Interesse, fehlende Informationen, keinen Direktbezug mit dem Coronavirus zu sich selbst, Unbekümmertheit, Egoismus und Spassgesellschaft, etc... So geschehen heute Abend bei einer Kontrollfahrt im Ort. O-Ton: „sind ja erst 4 infizierte Fälle - und des vom Land gilt erst ab Mitternacht...“ 

Ja gut, ähh, „Panik, Platzverweise, Geldstrafen oder Freiheitsentzug nach dem Infektionsschutzgesetz sind noch ganz weit weg von einem und wohl in meinem Fall unangemessen,“ kann man ja heute noch so sehen - daher ist wachrütteln mit KLARTEXT vor allem jetzt immer noch absolut notwendig! Hoffentlich erreicht es bald und noch rechtzeitig die richtigen Personen und vor allem auch junge Menschen.

Daher muss ich als ehemaliger „kleiner Rettungsdienstzivildienstleistender mit erfolgreich absolviertem 3-monatigem OP-Praktikum“ doch nochmal etwas loswerden, und ich habe mich bewusst dafür entschieden es genau JETZT so zu schreiben - und hoffe dass es auch gelesen und verstanden wird:

Warum machen wir das eigentlich alles mit dem „Social Distancing“??? 

Wir machen das alles doch wohl nicht freiwillig, legen auch nicht freiwillig unsere Wirtschaft mit vielen tausenden Arbeitsplätzen und etlichen privaten Existenzen und mal nebenher einfach so unsere Freizügigkeit und Öffentlichkeit lahm - sondern weil eine sehr sehr ernste Krankheitswelle mit zu vielen schwer kranken Menschen und auch vielen Todesfällen auf uns alle hier zurollt! 

Oder sind wir schon mittendrin? Wollen wir es noch nicht selber wahrhaben? Ist doch alles noch so weit von uns weg, oder? Vertrauen wir zu sehr aufs Gesundheitssystem, dass man da alles im Griff habe? Wieso wird das Robert-Koch-Institut etc. erstmals so richtig nervös in der Pressekonferenz? Weshalb gibt Herr MP Söder in Bayern plötzlich so ordentlich Gas - hat man in Bayern früher als bei uns gemerkt was los ist und schneller über den Brenner geschaut? Wieso stellen die Bundesregierung und die Bundesländer Milliarden an Hilfsmitteln einfach mal schnell ad hoc quasi über Nacht für die deutsche Wirtschaft bereit? Einfach so!?!? Just for Fun!?!?

Höchste Zeit also für mich als recht junger Bürgermeister einer sehr kleinen Stadt um abermals die Augen soweit es geht zu öffnen und diejenigen irgendwie noch wachzurütteln, die noch immer zu sorglos und uneinsichtig egal wo da draußen unterwegs sind - und das ist auch für jede andere Stadt anwendbar und gültig! Bald aber nicht mehr wenn zu viele sorglos bleiben...

Legt bitte alle sofort die Vollbremse bei den sozialen Kontakten und Begegnungen und der Durchmischung von Menschen ein! 

Wir haben das im Ort vor einer Woche schon überwiegend getan, mal erfolgreich und öfters noch nicht. Hinterher wird man es bei den Fallzahlen in jedem Ort sehen, wie diszipliniert die Einwohner waren und wo nicht!

Aber alle gemeinsam haben wir im Ernstfall nur wenige Kliniken in der Region zur Verfügung - im Verhältnis zur Einwohnerzahl.

Jetzt sollte jeder nochmal mit Rechnen anfangen und sich ein paar Zahlen durch den Kopf gehen lassen (siehe unten), falls er sich bisher nicht an die aktuellen Kontakt- und Hygieneregeln hält und sich fragen, wieviele Risikopersonen des Coronavirus er in seinem persönlichen Umfeld hat - unsere Eltern, Omas und Opas zum Beispiel und viele weitere gesundheitlich vorbelastete Menschen und Freunde für die eine Ansteckung sehr gefährlich sein kann. Oder auch zB für den Vater oder die Mutter Ihres langjährigen lieben Arbeitskollegen...etc.

Wieviele dieser Risikopersonen wohnen eigentlich in Ihrer Straße in der direkten Nachbarschaft? 

Und dann sollte man sich fragen wieviel Beatmungsplätze samt Personal wir in der Region in den Krankenhäusern haben!?

Reichen diese Plätze für die circa 10 % der schweren Krankheitsverläufe eigentlich aus? Ich glaube nicht, wenn wir noch immer nicht schnellstmöglich handeln. Und Medikamente oder Impfstoffe gibt es leider jetzt auch noch nicht - darauf zu warten ist derzeit nicht sinnvoll. Schaut ins benachbarte Elsass! Oder nach Italien! Wir haben eine sehr hohe Einwohnerdichte hier in der Region!

Folgendes passiert beim exponentiellen Wachstum des im Gegensatz zu einer gewöhnlichen Grippe viel ansteckenderen und daher gefährlicheren Coronavirus:

Das Coronavirus ist hochinfektiös, sozusagen ein leichtes schnelles Infektions-Quarantäne-Schneeballsystem, und vor allem durch die Tröpfcheninfektion kann man sich sehr leicht infizieren - wenn man keinen sozialen Abstand zueinander hält - egal wo, egal wann und egal wer! Und ein Teil der vielen vielen Kranken kann dann später eine schwere Lungenkrankheit bekommen, und wird beatmungspflichtig - muss evtl. auf die Intensivstation... aber ist da dann noch ein Platz frei wenn man ihn braucht? Oder wenn die eigene Oma ihn braucht? (Meine Frau und ich haben übrigens noch 4 rüstige Großeltern zwischen 84 und 89 Jahren)

Die Coronavirus-Infektionsrate „RO“ (Basisreproduktionszahl) beträgt beim Coronavirus ca. 2,5 - d.h. ein infizierter Mensch kann pro Tag ca. 2,5 andere Menschen infizieren. Bei der Influenza ist diese Zahl deutlich niedriger. Problematisch ist dabei, dass man als frisch Infizierter noch keine Symptome hat, aber andere Menschen bereits anstecken kann. Symptome bekommt man in der Regel erst nach einigen Tagen - viele Infizierte Nichtrisikopersonen berichteten mir persönlich von einer sehr heftigen Grippe mit Höhen und Tiefen - das sind dann zum Glück die nicht schweren Fälle.

Jetzt mal für Oberriexingen fiktiv „nur“ mit „R0=2,0“ gerechnet - d.h. jeden Tag steckt 1 infizierter Patient ohne Symptome weitere 2 Menschen an, usw... (wenn wir kein strenges „Social Distancing“ machen und die Infektionsketten des Coronavirus jetzt nicht stoppen):

1-2-4-7 infizierte Personen (Stand heute)

So könnte es weitergehen (hoffentlich nicht):

14 
28 
56 
112 
224 
448 
996 
... 
... infizierte Menschen bei exponentiellem Wachstum in den nächsten Tagen/Wochen! Davon wird dann ein Teil schwer krank werden.

Wir haben allerdings nur rd. 3.300 Einwohner und wir möchten doch nicht alle zu schnell auf einmal krank sein, oder!? Und zuviele schwer kranke Menschen auf einmal haben!? Zugegeben bei Kindern verläuft es milder, oftmals symptomfrei, diese können aber auch ansteckend sein. 

Wieviele Tage würde es bei uns dauern bis zu viele erwachsene Menschen krank sind, wenn wir uns jetzt nicht sofort noch mehr in unserem Leben bei den Kontakten einschränken? Und für die ca. 10% der angenommenen schweren Krankheitsverläufe unter den Infizierten (ohne Kinder) bräuchten wir alleine schon für unseren Ort sehr sehr viele Krankenhausplätze in der Region!

Ich möchte diese oben gezeigte fiktive Entwicklung nicht in meiner kleinen Stadt haben!

Das medizinische und pflegerische Personal in den Klinken und Pflegeheimen, der Rettungsdienst sowie unsere Hausarztpraxen leisten schon „im Normalzustand“ überdurchschnittliches - was kommt auf diese Menschen nun zu wenn wir alle nicht verzichten?

Daher haltet euch bitte SOFORT an die Vorgaben und Ansagen der letzten und auch kommenden Tage - haltet zueinander Distanz und bleibt bitte einfach zuhause! Durchmischt euch nicht! Warnt und informiert die Mitmenschen ohne soziale Medien wie Facebook. 

Wir können nicht weglaufen - sondern uns nur zu Hause schützen! Dieser „Corona-Kelch“ soll daher soweit es geht an Oberriexingen vorübergehen...

Und wenn ich sich später in der Zukunft herausstellt, dass ich genau HEUTE mit den ganzen Warnungen, Maßnahmen und Aussagen der letzten Tage übertrieben haben sollte, dann bin ich im Nachhinein persönlich mit mir im Reinen und zufrieden.

Dankesehr!

Ihr  
Frank Wittendorfer 
(Bürgermeister)